Willkommen 

RE: Stromführende Kupplung von ESU

#1 von Heinzi , 10.01.2021 18:04

Guten Abend Jungs

hat scho jemand Erfahrungen gesammelt mit den 2poligen stromführenden Kupplungen von ESU?


Gruss Heinzi
------------------
CS1R / ControlGui


 
Heinzi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.527
Registriert am: 26.04.2006


RE: Stromführende Kupplung von ESU

#2 von WiTo , 11.01.2021 08:55

Moin Heinzi,

ich habe die ESU Kupplung bereits im Einsatz. Mechanisch funktioniert sie ordentlich, man sollte aber nicht unbedingt all zu oft ent- und wieder ankuppeln, denn die Kontaktbleche können sich leicht ein wenig verbiegen und dann hapert es mit dem Kontakt.

Außerdem muss man beachten, dass man es hier mit einer 2-poligen Kupplung zu tun hat, die die Kontakte nicht übereinander, sondern nebeneinander liegen hat. Das bedeutet, dass man auf die richtige Ausrichtung der wagen achten muss, wenn man gegensätzliche Polungen verwendet (z.B ein Pol Masse, der andere Pol Lichtstrom). Denn, wenn man dann einen Wagen um 180 Grad umdreht, was mechanisch kein Problem ist, wie eben bei der ähnlich konstruierten Roco-Universalkupplung (mit der die ESU auch ganz gut mechanisch kompatibel ist), dann bekommt man einen Kurzschluss!

Der Kupplungsabstand ist auch ganz gut mit den Roco-Universalkupplungen zu vergleichen. Echte Kurzkupplungen und darauf basierende stromführende Kupplungen kuppeln etwas enger (1-1,5 mm schätze ich).

Ich werde die ESU Kupplung trotz allem weiter auf meinen Fuhrpark ausdehnen, weil ich ihre Kupplungssicherheit schätze. Bei der auf Fleischmann-Profikupplung basierenden Viessmann-Kupplung habe ich z.B. öfter Probleme mit Zugtrennungen gehabt. Das ist mir mit den ESU bisher noch nicht passiert.

Ich hoffe, ich konnte etwas helfen mit meinen Erfahrungen.

Liebe Grüße

Thomas (WiTo)


Meine Anlage:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=121964

Computer hat man, um Probleme zu lösen, die man ohne Computer nicht hätte (für Modellbahnanlagen gilt sinngemäß das Gleiche).


WiTo  
WiTo
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.727
Registriert am: 31.08.2014


RE: Stromführende Kupplung von ESU

#3 von Her Bert , 11.05.2021 09:08

Hallo Thomas,
ich habe mittlerweile auch auf ESU Kupplungen gesetzt und habe gerade einen Personenzug mit Licht und Elektrischen Kupplungen ausgestattet. Aber was mir verborgen bleibt ist die Funktion des automatischen abkuppeln bzw. ankuppeln ich bekomme das einfach nicht hin. Was muss ich da machen gibt es eine Lösung die ich im Moment nicht sehe?
Oder habe ich den Anschluss am Decoder falsch gemacht?
Ich bedanke mich für eine Antwort


Grüße
Herbert


Her Bert  
Her Bert
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 27
Registriert am: 09.01.2021
Ort: Marl
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Stromführende Kupplung von ESU

#4 von drum58 , 11.05.2021 09:22

Hallo Herbert,

ich bin zwar nicht Thomas, aber was für eine ESU-Kupplung meinst Du denn?
Ich kenne zum nachrüsten nur die einfache und die stromführende Kupplung von ESU, aber keine mit Entkupplungsfunktion; im übrigen auch von keinem anderen Anbieter eine Kombination aus stromführend und Entkupplungsfunktion.

Gruß
Werner


drum58  
drum58
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.387
Registriert am: 17.01.2014
Homepage: Link
Ort: Moos-Bankholzen
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200 und LZV 100
Stromart DC, Digital


RE: Stromführende Kupplung von ESU

#5 von Lauenstein , 11.05.2021 09:30

Zitat



Außerdem muss man beachten, dass man es hier mit einer 2-poligen Kupplung zu tun hat, die die Kontakte nicht übereinander, sondern nebeneinander liegen hat. Das bedeutet, dass man auf die richtige Ausrichtung der wagen achten muss, wenn man gegensätzliche Polungen verwendet (z.B ein Pol Masse, der andere Pol Lichtstrom). Denn, wenn man dann einen Wagen um 180 Grad umdreht, was mechanisch kein Problem ist, wie eben bei der ähnlich konstruierten Roco-Universalkupplung (mit der die ESU auch ganz gut mechanisch kompatibel ist), dann bekommt man einen Kurzschluss!




Das verstehe ich nicht. Wenn man über Kreuz die Pole verdrahtet, dann ändert sich doch nichts, wenn man den Waggon umdreht.

LG
Lauenstein


Lauenstein  
Lauenstein
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 483
Registriert am: 13.10.2019
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Stromführende Kupplung von ESU

#6 von kukuk , 11.05.2021 09:35

Hallo,

ich kann Thomas (WiTo) nur beipflichten, ich verwende die stromführende ESU Kupplung auch nur noch für neue Züge. Die Bleche muß man teilweise erstmal leicht zurechtbiegen, ansonsten sind sie aber relativ betriebssicher, deutlich sicherer zumindest als die auf der Fleischmann Kupplung basierenden. Ein weiterer Vorteil: man kann sie mit der Roco UK kuppeln, so das ich nicht spezielle Wagen am Zugende brauche, um mit der Lok zu kuppeln oder andere Wagen anzuhängen.
Wobei sie meiner Erfahrung nach nicht 100% kompatibel mit der Roco UK sind, ich habe da manchmal Probleme.

Grüße,
Thorsten


Epoche VI (3L K-Gleis) mit Märklin CS3+, MS2 und MS1
Rollmaterial von Brawa, Fleischmann, Märklin, Piko, Roco, Trix und vielen mehr


kukuk  
kukuk
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.072
Registriert am: 17.01.2007
Homepage: Link
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3+
Stromart Digital


RE: Stromführende Kupplung von ESU

#7 von Her Bert , 11.05.2021 10:22

Hallo Werner,
ich meinte die - ESU 41001 Stromführende Kupplung 2-polig- in allen Beschreibungen steht das diese besonders gut für Vor und Entkuppeln geeignet sind.
Leider bekomme ich aber diesen Effekt nicht hin, bei mir schaltet da gar nichts
Bitte um Hilfe


Grüße
Herbert


Her Bert  
Her Bert
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 27
Registriert am: 09.01.2021
Ort: Marl
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Stromführende Kupplung von ESU

#8 von drum58 , 11.05.2021 10:26

Hallo Herbert,

der Text sagt doch nur aus, dass die Kupplung gut per Entkupplungsgleis zu trennen bzw. in Vorentkupplungsstellung zu bringen ist (ob es stimmt, weiß ich nicht, habe keine). Ein Schalten der Kupplung per Decoderbefehl kann nicht gehen, da es eine rein mechanische Kupplung ist.

Gruß
Werner


drum58  
drum58
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.387
Registriert am: 17.01.2014
Homepage: Link
Ort: Moos-Bankholzen
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200 und LZV 100
Stromart DC, Digital


RE: Stromführende Kupplung von ESU

#9 von Her Bert , 11.05.2021 10:44

hallo Werner,
danke für die Antwort, auch wenn das nicht das ist was ich hören wollte, habe mich dann wohl getäuscht welche Kupplung könnte man denn für einen automatischen Ablauf, z.B. Loktausch, einsetzen hat da jemand Erfahrung gesammelt?


Grüße
Herbert


Her Bert  
Her Bert
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 27
Registriert am: 09.01.2021
Ort: Marl
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Stromführende Kupplung von ESU

#10 von drum58 , 11.05.2021 10:53

Hallo Herbert,

es gibt verschiedene Anbieter, letztlich kommt es vor allem darauf an mit welchen Kupplungen sie denn funktionieren sollen, such doch einfach mal nach Digitalkupplung, da kommt so einiges.

Aber nochmal: Eine Kombination aus Digitalkupplung und stromführend kenne ich nicht, nur entweder - oder.

Gruß
Werner


drum58  
drum58
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.387
Registriert am: 17.01.2014
Homepage: Link
Ort: Moos-Bankholzen
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200 und LZV 100
Stromart DC, Digital


RE: Stromführende Kupplung von ESU

#11 von WiTo , 11.05.2021 12:06

Zitat

Zitat



Außerdem muss man beachten, dass man es hier mit einer 2-poligen Kupplung zu tun hat, die die Kontakte nicht übereinander, sondern nebeneinander liegen hat. Das bedeutet, dass man auf die richtige Ausrichtung der wagen achten muss, wenn man gegensätzliche Polungen verwendet (z.B ein Pol Masse, der andere Pol Lichtstrom). Denn, wenn man dann einen Wagen um 180 Grad umdreht, was mechanisch kein Problem ist, wie eben bei der ähnlich konstruierten Roco-Universalkupplung (mit der die ESU auch ganz gut mechanisch kompatibel ist), dann bekommt man einen Kurzschluss!




Das verstehe ich nicht. Wenn man über Kreuz die Pole verdrahtet, dann ändert sich doch nichts, wenn man den Waggon umdreht.

LG
Lauenstein




Hallo Lauenstein,

es kommt darauf an, ob der Strom nur von "außen" in den Wagen kommt, oder ob der wagen selbst noch für eine Stromabnahme genutzt wird?
Beim Mittelleitersystem bietet es sich zum Beispiel an, nur einen Wagen mit Schleifer(n) auszurüsten, von den Rest der Wagen aber für die Abnahme der Masse aus den Schienen über die Räder zu nutzen.

Wenn das so mach, oder noch einen zweiten Wagen mit Schleifer (der mit dem "Mittelleiterkabel der Kupplung verbunden wird) in den Zugverband einstellt, dann kann es zu Kurzschlüssen beim kuppeln kommen.

Wenn man die beiden Leiter immer "auf einer Seite" des Wagens belässt, worauf die ESU-Kupplungen ausgelegt sind (ein Kupplungspaar besteht immer aus einer Kupplung mit schwarz auf recht und braun auf links, bei der zweiten Kupplung ist es dann umgekehrt schwarz links und braun rechts), dann ist klar, dass wenn man den Wagen um 180 Grad dreht, dass dann ein Kurzschluss entsteht, wenn etwa der braune Leiter mit der Masseabnahme der Wagen verbunden ist, weil er nach dem Drehen plötzlich mit einem schwarzen Kabel mit "Mittelleiterstrom" in Kontakt kommt.




Verkabelt man "über kreuz", dann braucht man aber immer 2 gegensätzlich verkabelte Wagentypen, die immer im Wechsel aneinander gereiht werden müssen.



Man kann dann zwar die Wagen an der richtigen Position um 180 Grad drehen, da hast du recht, aber wenn man die Reihenfolge verändert und zwei Wagen mit gleicher Verkabelung aneinander reiht, dann gibt es auch einen Kurzschluss, wenn z.B. der braune Leiter mit der Massenabnahme der jeweiligen Wagen verbunden ist.




Egal, wie man es mach (parallel oder über kreuz), man bleibt in der Anordnung der Wagen eingeschränkt, wenn man alle beteiligten Wagen auch zur Stromabnahme verwenden will.

Verzichtet man darauf und speist wirklich nur von einer Kupplung aus (von einer Lok oder von einem "Generatorwagen") Strom in die ansonsten isolierten Wagen ein, dann kann man tatsächlich tauschen und drehen, wie man will, weil es den Lichtleitern grundsätzlich egal ist, wie herum sie gepolt werden. Dann kann man auch verkabeln, wie man will, ggf. über kreuz und parallel gemischt.

Ich hoffe, du konntest mir soweit folgen.

Liebe Grüße

Thomas (WiTo)


Meine Anlage:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=121964

Computer hat man, um Probleme zu lösen, die man ohne Computer nicht hätte (für Modellbahnanlagen gilt sinngemäß das Gleiche).


WiTo  
WiTo
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.727
Registriert am: 31.08.2014


   

Rivarossi H0 1672 E-Lok BR 118 028-0 oceanblau/beige DB
Schienenbus Mä VT98 mit Güterwagen - Kupplung

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 225
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz