RE: ESU LokSound V4.0 | ungewöhnlicher Lichtwechsel

#1 von Michael_Saettler , 25.03.2021 12:24

Hallo zusammen,

in den letzten Tagen habe ich meinen alten Märklin VT 95 mit einem ESU LokSound V4.0 und einem Märklin Hochleistungsmotor auf digitalen Betrieb umgebaut. Im ersten Schritt habe ich das Fahrverhalten wunderbar weich eingestellt bekommen, dann im zweiten den für mich tollen Sound zum Leben erweckt. Erinnert mich an meine Schülerzeiten, allerdings damals im VT98 und mit Bei- und Steuerwagen.
Der dritte Schritt, die Einrichtung der fahrtrichtungsabhängigen Signallichter, macht mir etwas Kopfzerbrechen. Diesen wollte ich eigentlich mit dreibeinigen Duo LEDs Weiß/ROT umsetzen. Für Vorwärtsfahrt (weiß eingerichtet, und passt. Mit FO eingeschaltet, vorne weiß, hinten nix. Dann rotes Schlußlicht, vorne nichts, hinten rot. Soll heißen der Fahrtrichtungswechsel im Stillstand klappt lichttechnisch einwandfrei. Setze ich das Gerät allerdings in Bewegung wird das rote Schlußlicht dunkler. Lege ich die weiße LED an den gelben Draht und die rote an den weißen, wird das weiße Licht dunkler.
Anschluß an den Decoder
Rückleiter (+): blau
Vorwärtsfahrt: weiß
Rückwärtsfahrt: gelb
Leider habe ich keine Problemlösung im Forum gefunden, wobei ich aber auch nicht ausschließen möchte, dass ich diese einfach übersehen habe. Also bitte nicht ärgern. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich evtl. einen Tipp bekommen könnte.

Wünsche einen sonnig-schönen Tag
Michael


"Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches." Mark Twain


 
Michael_Saettler
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 32
Registriert am: 17.03.2021
Ort: Eningen unter Achalm
Spurweite H0, G
Steuerung Märklin MS2, CC-Schnitte, Rocrail
Stromart AC, Digital, Analog


RE: ESU LokSound V4.0 | ungewöhnlicher Lichtwechsel

#2 von moppe , 25.03.2021 12:35

Welche Widerstände nutzen du für rote und weiße LEDs?
Es geht nicht ein Widerstand für beide rot und weiß LED.

Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.827
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: ESU LokSound V4.0 | ungewöhnlicher Lichtwechsel

#3 von Michael_Saettler , 25.03.2021 13:57

Hallo Klaus,

ja, das habe ich berücksichtigt. Deshalb habe ich nicht einen gemeinsamen Widerstand am Rückleiter, sondern verschiedene an den Funktionsausgängen. Was mich eben wundert, ist, dass bei Stillstand der Lichtwechsel Weiß-Rot anstandslos funktioniert. Fährt der VT dann los, bleibt die Lichtstärke bei weiß gleich, bei Rot nimmt sie ab, heißt wird dunkler. Hmmm??

Machts gut
Michael


"Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches." Mark Twain


 
Michael_Saettler
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 32
Registriert am: 17.03.2021
Ort: Eningen unter Achalm
Spurweite H0, G
Steuerung Märklin MS2, CC-Schnitte, Rocrail
Stromart AC, Digital, Analog


RE: ESU LokSound V4.0 | ungewöhnlicher Lichtwechsel

#4 von gruenflaeche , 25.03.2021 16:24

Hallo,

ist der Decoder vom Gebrauchtmarkt? bzw. war er schon einmal eingebaut?

Wie sieht denn die Programmierung vor allem der Funktionsausgänge aus?

Ist ein ESU LokProgrammer vorhanden?



Gruß


gruenflaeche  
gruenflaeche
InterRegio (IR)
Beiträge: 174
Registriert am: 24.11.2020
Gleise Märklin K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ESU ECOS
Stromart Digital


RE: ESU LokSound V4.0 | ungewöhnlicher Lichtwechsel

#5 von Michael_Saettler , 25.03.2021 21:26

Hallo,

der Decoder ist nagelneu, habe ich mir vor ca. 4 Jahren bei sb gekauft, seitdem nicht angefasst.

An die Funktionsausgänge bin ich noch nicht rangegangen. Wollte die Aux 1 auf F1 legen für die Innenbeleuchtung, aber das überfordert mich ein wenig. Aber ich meine hier im Forum schon die Lösung für dieses Problem gefunden zu haben.

Ein Lokprogrammer ist leider nicht vorhanden.

Da steh ich nun ich armer Tor und bin so klug wie als zuvor. Wenn alle Stricke reißen, baue ich mir einen Tams 36 plus rein. Der arbeitet zur vollsten Zufriedenheit in einer weiteren VT-Garnitur.

Machts gut
Michael


"Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches." Mark Twain


 
Michael_Saettler
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 32
Registriert am: 17.03.2021
Ort: Eningen unter Achalm
Spurweite H0, G
Steuerung Märklin MS2, CC-Schnitte, Rocrail
Stromart AC, Digital, Analog


RE: ESU LokSound V4.0 | ungewöhnlicher Lichtwechsel

#6 von gruenflaeche , 25.03.2021 23:25

Zitat

der Decoder ist nagelneu, habe ich mir vor ca. 4 Jahren bei sb gekauft, seitdem nicht angefasst.

An die Funktionsausgänge bin ich noch nicht rangegangen. Wollte die Aux 1 auf F1 legen für die Innenbeleuchtung, aber das überfordert mich ein wenig. Aber ich meine hier im Forum schon die Lösung für dieses Problem gefunden zu haben.




Ich hätte jetzt die Vermutung geäußert das jemand an den Einstellungen herumgespielt hat, und eine Beleuchtung programmiert hat die beim losfahren abdimmt. Wüsste zwar nicht wozu man das machen sollte, aber technisch sollte das problemlos umsetzbar sein.


Zitat
Ein Lokprogrammer ist leider nicht vorhanden.



Vielleicht ein Händler oder einen Bekannten in der Umgebung der da aushelfen kann?


Zitat
steh ich nun ich armer Tor und bin so klug wie als zuvor. Wenn alle Stricke reißen, baue ich mir einen Tams 36 plus rein. Der arbeitet zur vollsten Zufriedenheit in einer weiteren VT-Garnitur.



Nur nicht die Flinte ins Korn werfen, hast du vielleicht mal ein paar Bilder des Umbaus? Eventuell gibt es doch ein Hardwareproblem.


Gruß


gruenflaeche  
gruenflaeche
InterRegio (IR)
Beiträge: 174
Registriert am: 24.11.2020
Gleise Märklin K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ESU ECOS
Stromart Digital


RE: ESU LokSound V4.0 | ungewöhnlicher Lichtwechsel

#7 von Michael_Saettler , 26.03.2021 09:21

Guten Morgen zusammen,

fast traue ich mich nicht es zu sagen, ops: aber der Lichtwechsel funktioniert nach dem Zurücksetzen des Decoders anstandslos. Da hätte ich auch früher drauf kommen können.

Ganz herzlichen Dank für Hilfe und Trost.

Machts gut
Michael


"Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches." Mark Twain


 
Michael_Saettler
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 32
Registriert am: 17.03.2021
Ort: Eningen unter Achalm
Spurweite H0, G
Steuerung Märklin MS2, CC-Schnitte, Rocrail
Stromart AC, Digital, Analog


RE: ESU LokSound V4.0 | ungewöhnlicher Lichtwechsel

#8 von gruenflaeche , 26.03.2021 12:55

Das ist gut zu hören, viel Spaß noch mit dem Modell und viel Sound


gruenflaeche  
gruenflaeche
InterRegio (IR)
Beiträge: 174
Registriert am: 24.11.2020
Gleise Märklin K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ESU ECOS
Stromart Digital


RE: ESU LokSound V4.0 | ungewöhnlicher Lichtwechsel

#9 von BigDiesel , 26.03.2021 13:33

Hallo,

der Effekt kommt aus den USA und nennt sich Rule17. Sobald die Lok/Zug steht wird das Hauptlicht abgedimmt.


Gruß
Hardy

Mein Baubericht Marengo Swamp
Baubericht WiFi-Messwagen


 
BigDiesel
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 384
Registriert am: 28.04.2005
Ort: Nordbaden
Gleise Peco Code83, Eigenbau
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital


RE: ESU LokSound V4.0 | ungewöhnlicher Lichtwechsel

#10 von Michael_Saettler , 27.03.2021 08:49

Hallo Hardy,

interessant, wusste ich gar nicht. Danke für den Hinweis.

Schönes Wochenende
Michael


"Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches." Mark Twain


 
Michael_Saettler
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 32
Registriert am: 17.03.2021
Ort: Eningen unter Achalm
Spurweite H0, G
Steuerung Märklin MS2, CC-Schnitte, Rocrail
Stromart AC, Digital, Analog


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz