Willkommen 

Neuhausen. Langfristige Planung einer Anlage

#1 von ronetisumen1 , 07.09.2021 05:50

Hi!

Lang lang ists her, dass ich in diesem Forum aktiv war! Durch den Serverwechsel (?) vom Forum konnte ich leider meinen alten Account nicht mehr nutzen. Seis drum!

Nach vielen Planungen, Wunschdenken, meiner Sammlungsauflösung und einer katastrophalen Odyssee in die N-Spur bin ich wieder dort, wo ich angefangen habe: Bei H0 DC Digital.

Nachdem ich rücksichtslos eine gigantische Heimanlage planen und bauen wollte, da aber gabz schnell wieder auf dem Boden der Tatsachen gelandet bin, habe ich eine realisierbare aber auch sehr Abwechslungsreiche Anlage konzipiert:

Neuhausen

Da ich nach wie vor auf Fahrzeugvariationen, Epochenunabhänigkeit und eine Ortslosigkeit anstrebe ist die Anlage Wie folgt aufgebaut (Etagen von oben nach Unten)

Das Konzept einer mehrstöckigen Anlage peile ich nach wie vor an. Dadurch wird auch auf kleinen Raum eine großflächige Anlage möglich. Die Anlage wird mindestens 6 Meter lang und idealerweise 2-3 meter breit. 12-18 qm sollten in einem ungefähr 25qm großen Zimmer gut untergebracht werden können.

Im Fokus steht der Bahnhof Neuhausen Bahnhof, der Relativ weit außerhalb der Kreisstadt Neuhausen liegt. Mit einer Stichbahn ist Neuhausen an die Hauptstrecke angeschlossen. Neuhausen Stadt soll ein 3-Gleisiger Nebenbahnendbahnhof mit Gepäck- und Postbahnsteig werden. (Dies wird die Oberste Etage) Die Strecke Neuhausen Stadt- Neuhausen Bahnhof schlängelt sich an einem Fluss entlang in ein Tunnelportal um dann auf die 1-gleisige elektrifizierte Hauptbahn aus Bohnsleben zu treffen, die dann auf den 7-gleisigen Bahnhof Neuhausen Bahnhof trifft. 4 Gleise sind für den Personenverkehr, wovon eines ein Kopfgleis für die Nebenbahn aus Neuhausen ist mittels Weichen allerdings auch ein Verkehr in Richtung Bohnsleben (mit Richtungswechsel) möglich bzw in Richtung Krausstetten.
Außerdem gibt es 3 Rangier- und Gütergleise.
Ein BW gibt es nicht, nur ein kleiner Lokschuppen für die Rangierlok, die hauptsächlich für Verschubarbeiten in Neuhausen Bahnhof, aber auch in Neuhausen Stadt gebraucht wird. Je nach Epoche wird sie aber auch vor Personenzüge in Richtung Neuhausen Stadt angetroffen.
Der Bahnhof selber wird um die 2,5 Meter lang sein und daher nur bis zu 9-teilige (1 Lok+ 8 Wagen) Personenzüge aufnehmen können (Vorausgesetzt die Wagen sind jeweils 303 mm lang)
Neuhausen Bahnhof ist ein Fernverkehrshalt mit Überregionaler Bedeutung.: Am Bahnhofsvorplatz fahren Fernbusse und Überlandbusse in alle Richtungen und die Anbindung an die international bekannte Thermenstadt Neuhausen über die Stichbahn macht Neuhausen zum Halt sämtlicher Schnellzüge der Relation Bohnsleben-Krausstetten. TEE und F-Züge halten aber planmäßig nicht in Neuhausen.
Später werden allerdings IC und Interregios und Neuhausen halten, und er wird sogar ICE-Halt.
Kurswagen nach Neuhausen-Stadt machen auch bis in die Gegenwart das Verkehrsgeschehen attraktiv.
Auch wenn der Bahnhof an sich eine hohe regionale Bedeutung inne hat, ist der Bahnhof technisch im Zustand aus den 50ern und 60ern.
Niedrige Bahnsteige, Formsignale und Barrierefreiheit ist nur mittels Rampen über die Gleise möglich. Über eine Modernisierung wird zwar hin und wieder überlegt, allerdings würde dies durch "Optimierungen an der Infrastruktur" den Kurswagenverkehr gefährden.
(Neuhausen Bahnhof wird die Zweite Etage)


Wir verlassen Neuhausen in Richtung Krausstetten, wo die Strecke 2 gleisig ausgebaut und für 160 km/h Ertüchtigt ist. Auch Lichtsignale und ein Beschrankter Bahnübergang sind Teil der Strecke, bis diese in den nächsten Tunnel mündet. (3. etage)
Dies wird die Paradestrecke für die langen Züge sein.

Ganz unten, idealerweiser knapp unter dem Boden wird der Schattenbahnhof entstehen.

An sich möchte ich für jede Etage 40-50 cm Höhe beanspruchen, weitere 5cm pro Etage werden für Kabel benötigt, damit die oberste Etage auf 1,60-1,70m und damit für mich auf Augenhöhe ist.

Der Plan hört sich meiner Meinung nach ziemlich Attraktiv an: Dorfbahnhof schließt an einem weiträumigen Fernbahnhof an, an welchem sich eine Paradestrecke anschließt. Falls ich in einem Raum die Anlage aufbaue, der nicht 6 Meter lang ist, kann ich die Anlage auch mit einem Knick gestalten und dafür mehr in die Tiefe gehen.

Das Rollmaterial

Mein früheres Sammelgebiet bezog sich auf die Epoche V-VI und damit auf die DB AG

Mittlerweile habe ich allerdings gefallen an die Deutsche Reichsbahn und vor allem an die Deutsche Bundesbahn gefunden.
Auch die ÖBB gefällt mir sehr, außerdem habe ich auch auf die Grenznahen Bahnen ein Auge geworfen, dort vorallem auf die CD/CSD, PKP und DSB.

Epochen ziehen sich von Epoche III bis Epoche VI.


Größter Knackpunkt?
Ich habe eine 31 qm große Wohnung in der ich nicht mal Basteln kann. In 1-2 Jahren ziehe ich allerdings um und da werde ich selbstverständlich nach einer Wohnung mit ausreichend Platz suchen.
Bis dahin investiere ich Fleißig in meinen Fuhrpark, der Monat für Monat ordentlich wächst.
Wahrscheinlich werde ich die nächsten Wochen auch platz haben, um mich ein wenig in den Modellbau reinzufuchsen. Ich möchte wenigstens ein kleineres Szenario zusammenbasteln, damit ich meine Neuzugänge immer ordentlich vorstellen kann.

Meine jetzige Sammlung werde ich zeitnah Vorstellen.

Wenn es mal soweit mit dem Szenario wird, werde ich hier die Bauschritte nach und nach mit euch teilen!

Kritik, Verbesserungsvorschläge sind äußerst erwünscht!
Für die visuelle Darstellung könnt ihr auch ohne Probleme Bilder eurer Anlagen zeigen, falls es sich die Möglichkeit eines Verbesserungsvorschlags ergibt.

Das wars erstmal.

Bis dann, Sven


ronetisumen1  
ronetisumen1
Beiträge: 9
Registriert am: 12.07.2021

zuletzt bearbeitet 07.09.2021 | Top

RE: Neuhausen. Langfristige Planung einer Anlage

#2 von Skrib , 07.09.2021 11:04

Hallo Sven,

willkommen zurück bei den H0 Bahnern

Dein Plan klingt im Prinzip gut, aber ich frage mich wie du bei einer Breite von 2-3 Metern an die hinteren Anlagenteile kommen willst. 0,8m Eingriffstiefe ist glaube ich so das das Maß der Dinge um überall gut hinkommen zu können.

Oder Interpretiere ich deinen entsprechenden Absatz nur falsch und du meinst so etwas wie ein L- ,E- ,oder U-Form der Anlage mit diesen Längen der Ausbuchtungen?

Gruß Torsten


Meine Modulanlage
viewtopic.php?f=64&t=103898

Meinen Bahnhofsplanung
viewtopic.php?f=24&t=122879


 
Skrib
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 271
Registriert am: 15.09.2013
Ort: Denkte
Spurweite H0
Steuerung Twin Center / Windigipet
Stromart DC


RE: Neuhausen. Langfristige Planung einer Anlage

#3 von ronetisumen1 , 07.09.2021 12:25

Hallo! Also 3 meter anlagentiefe war jetzt übertrieben. Was ich auf jeden fall möchte, ist der Siebengleisige Bahnhof mit Bahnhofsvorplatz. Und dieser wird auch eine entsprechende Breite haben.
Bezüglich Zugänglichkeit der Entsprechenden Teile werde ich erfinderisch sein müssen, so werde ich die Etagen Abnehmbar und in Modulbauweise gestalten. Das sollte machbar sein.

Ich werde die Woche einen ordentlichen Gleisplan anfertigen, dann hab ich auch einen gscheiten Überblick.
Heute Abend kommt mein gesammeltes Rollmaterial.

Ich persönlich rechne mit 0,9-1,5m anlagentiefe



Gruß


ronetisumen1  
ronetisumen1
Beiträge: 9
Registriert am: 12.07.2021

zuletzt bearbeitet 07.09.2021 | Top

RE: Neuhausen. Langfristige Planung einer Anlage

#4 von Skrib , 07.09.2021 14:01

Ok, das klingt dann schon eher machbar.
Anmerken würde ich noch, das Teile in Modul-/Segmentbauweise bzw, abnehmbar zu bauen bestimmt gut ist um Wartungszugänge zu schafen, oder Teilbereiche woanders zu bauen und zu detailliren und dann später dort aufsetzten kann.
Allerdings kann so etwas auch nerven.
Nämlich dann, wenn du, um da ran zu kommen, erst noch irgendetwas anderes abbauen musst, oder du Schlangenmenschgleich unter die Anlage kriechen musst.

Man denkt am Anfang das das alles kein Problem ist, aber auf Dauer nervt sowas richtig


Meine Modulanlage
viewtopic.php?f=64&t=103898

Meinen Bahnhofsplanung
viewtopic.php?f=24&t=122879


ronetisumen1 hat sich bedankt!
 
Skrib
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 271
Registriert am: 15.09.2013
Ort: Denkte
Spurweite H0
Steuerung Twin Center / Windigipet
Stromart DC


Neuhausen Stadt- Erster Gleisplan

#5 von ronetisumen1 , 14.09.2021 23:02

Hi!
Ja ich bin gespannt, wie ich das jetzt im nachhinein realisieren werde, aber die Gleise werden auf jedenfall immer in den Vordergrund der Anlage kommen, damit man auch dran kommt.

Mittlerweile habe ich einen kleinen Gleisplan von Neuhausen Stadt erstellt; Wirklich zufrieden bin ich noch nicht, dies liegt aber auch der relativ kleinen Auswahl an Schienen bei diesem Programm.
Statt 3 Gleise werdens wahrscheinlich 4 gleise.
Neben dem Bahnhofsgebäude wird es auch ein Postgebäude und einen güterschuppen geben.
Die Länge der Platte liegt hier bei 6m und die Breite bei 1,5m (Wobei die Platte auch schmaler werden kann)
Der Bahnsteig soll lang genug sein, um mindestens 3 Kurswagen+Nahverkehrswagen vom Nahverkehrszug zu fassen, eventuell wird der Bahnsteig aber auch kürzer und die freie Strecke dafür länger.

Mfg Sven


ronetisumen1  
ronetisumen1
Beiträge: 9
Registriert am: 12.07.2021


RE: Neuhausen Stadt- Erster Gleisplan

#6 von ronetisumen1 , 14.09.2021 23:05

Bild entfernt (keine Rechte)

Noch mal schnell den Screenshot hinzufügen!


ronetisumen1  
ronetisumen1
Beiträge: 9
Registriert am: 12.07.2021


   

Rheinburg
Meterspur im Garten

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 206
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz