RE: Piko Diesellok G 1700 BB

#1 von Reinhard ( gelöscht ) , 14.01.2008 10:26

Moin Moin,

hat schon einer Infos von der neuen Piko Diesellok G 1700 BB?
Mich macht der Preis was stuzig, mindere Quallität?
Bin nicht einer von den "Geiz ist Geil" Typen, deswegen frage ich mich ob die Lok nicht nur günstig zusammen gekloppt wurde um den Kurs von 99.99 € zu halten.


z.B.
http://www.piko.de/produkt_db/check.php?...d_id=1&id=59402




Artikelnummer: 59202
Artikelbezeichnung: Diesellok G 1700 BB "MWB" Wechselstromversion
Baugröße: H0
Baureihe: G 1700 BB
Art des Produktes: Diesellok
Stromsystem: Wechselstrom, Decoder für Analog- und Digitalbetrieb
Epoche: V
Lüp [mm]: 180
Mindestradius mm: 358
Digitale Schnittstelle: mit Multifunktionsdecoder für Analog- und Digital
NEM-Schacht: Ja
Anzahl Haftreifen: 2
Lichtwechsel: Ja
Beleuchtung: Dreilicht-Spitzensignal
Erscheinungstermin: I. Quartal 2008
Preis €: 99.99 €
Status: Neuheit I Quartal


Reinhard

RE: Piko Diesellok G 1700 BB

#2 von ellokfahrer ( gelöscht ) , 14.01.2008 10:52

Moin Reinhard,
ich konnte auf dem letzten Piko Tag in Sonneberg die neue G1700 in Augeschein nehmen, auf 2 Anlagen drehte sie anstandslos ihre Runden und auch vom Finish her scheint sie recht gut gelungen zu sein. Ich ging nun das Risiko ein, mir die Gleichstrom SBB-Variante über Conrad zu bestellen, der sie derzeit für 69.95 aus seinem Lager räumt. Sobald die Lok dann auf meiner Anlage ihre Runden dreht, werd ich mal einen Testbericht verfassen. Die MWB stellt ja nur eine Lackiervariante da und an der Front wurden die Auftritte geändert, technisch dürften sie gleich sein.
Die Lok soll eine 8polige Schnittstelle, Allachsantrieb und Schwungmasse haben. Nun, ich bin sehr gespannt, wie sich das Chinamodell dann auf dem Rocoline Gleis verhält. Ich habe auch polarisierte schlanke 10°-Weichen eingebaut, die jedes Modell zum Härtefall machen und die kleine Trixköf damit echt Probleme hat. Aber das ist ein anderes Thema.

Liebe Grüße vom Main
Michael


ellokfahrer

RE: Piko Diesellok G 1700 BB

#3 von Dominik B ( gelöscht ) , 14.01.2008 13:18

Ja, meine Wunschlok. Ich werde sie, sobald sie erhältlich sein wird, kaufen


Dominik B

RE: Piko Diesellok G 1700 BB

#4 von Münch ( gelöscht ) , 14.01.2008 13:34

Hallo
Die Piko G 1700 dürfte in etwa auf dem Niveau der SNCF BB 66000
liegen.Diese wird durchweg als "solide" bezeichnet,ein deutlicher
Unterschied zur wesentlich teureren 66000 von Hornby ist aber vorhanden,sodaß sich der Preisunterschied relativiert.
Neu für eine Lok im Hobbysegment wäre allerdings ein Antrieb mit Schwungmasse.Den gabs bisher nur beim ICE 3.
Ich werde mal abwarten und dann die Modelle von Piko und Mehano
(gerade der G1700-Vorläufer HLD 77 gehört zu den besten Mehano-
modellen!) vergleichen.
mfg


Münch

RE: Piko Diesellok G 1700 BB

#5 von Johannes O'Donnell , 14.01.2008 14:04

Mahlzeit Zusammen,

Diese Preisklasse ist bei Hobbyloks nicht ungewöhnlich und da die Sonneberger die Maschine ja auch in mehreren Varianten quasi als Massengut auf den Markt bringen, machen die trotzdem ihre Marge über die Absatzmenge. Ich werde jedenfalls mal die AM 843 als meine erste Piko Lok avisieren. Auch für dieses Geld sollte man was Anständiges bekommen, siehe auch die MäTrix 185er, von denen ich zwei habe und durchaus zufrieden bin.

Gruß Johannes


Typischer Märklin-Chaot - Epochenfrei und Grenzenlos!


 
Johannes O'Donnell
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.295
Registriert am: 21.12.2005
Ort: Hibbdebach
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Piko Diesellok G 1700 BB

#6 von Gelöschtes Mitglied , 14.01.2008 19:47

Zitat von Münch
Hallo
Die Piko G 1700 dürfte in etwa auf dem Niveau der SNCF BB 66000
liegen.Diese wird durchweg als "solide" bezeichnet,ein deutlicher
Unterschied zur wesentlich teureren 66000 von Hornby ist aber vorhanden,sodaß sich der Preisunterschied relativiert.
Neu für eine Lok im Hobbysegment wäre allerdings ein Antrieb mit Schwungmasse.Den gabs bisher nur beim ICE 3.
Ich werde mal abwarten und dann die Modelle von Piko und Mehano
(gerade der G1700-Vorläufer HLD 77 gehört zu den besten Mehano-
modellen!) vergleichen.
mfg



Ein Händler aus dem Osten, der gut Umsatz mit Piko Hobby macht, schrieb mir, daß die Lok gut detailliert ist, er hat sie wohl schon gesehen.
Allerdings sagte er, daß sie keine Schwungmasse habe...was stimmt denn nun? Er hatte auch Infos, was gegenüber der CH-Version bei den deutschen Privatbahnversionen geändert ist oder auch nicht. Ich habe es vergessen. Mich interessiert die Mehano Lok.



RE: Piko Diesellok G 1700 BB

#7 von Münch ( gelöscht ) , 15.01.2008 11:09

Hallo
Ich gehe mal davon aus,daß die Piko-Lok tatsächlich keine Schwungmasse hat.
Ganz einfach deswegen,weil für eine Schwungmasse nach dem bislang immer durchgeführten Konstruktionsprinzip der Hobby-Serie kein
Platz in einer relativ kurzen Lok vorhanden ist!
Man müßte den Getriebeturm in den Drehgestellen und damit das Drehgstell selbst komplett anders konstruieren !
mfg


Münch

RE: Piko Diesellok G 1700 BB

#8 von Dominik B ( gelöscht ) , 15.01.2008 20:12

Blöde Frage: Eine Schwungmasse... Was ist das tolle an der? Mehr Auslauf? Ist doch bei digital eigentlich eh wurscht, weil das der Decoder mit der Bremsverzögerung macht. Also nur was für Analogfahrer die Strom abschalten.


Dominik B

RE: Piko Diesellok G 1700 BB

#9 von Marky ( gelöscht ) , 15.01.2008 20:16

Zitat von Dominik B


.....Ist doch bei digital eigentlich eh wurscht, weil das der Decoder mit der Bremsverzögerung macht. Also nur was für Analogfahrer die Strom abschalten.



Hi Dominik,

Du bist doch jeden Tag online.....

Gruß Markus

P.S. Ich darf dazu nix mehr sagen. Hat man mir verboten.


Marky

RE: Piko Diesellok G 1700 BB

#10 von Das singende Cevapcici ( gelöscht ) , 15.01.2008 20:18

Zitat von Dominik B
Blöde Frage: Eine Schwungmasse... Was ist das tolle an der? Mehr Auslauf? Ist doch bei digital eigentlich eh wurscht, weil das der Decoder mit der Bremsverzögerung macht. Also nur was für Analogfahrer die Strom abschalten.



Hi,
bin zwar Analogfahrer, aber haben Digitalfahrer nie Probleme mit verschmutzten Gleisen oder Kontaktschwierigkeiten auf Weichen? Wäre eine Schwungmasse da nicht hilfreich?
Gruss
Bata
P.S.: Als Analogfahrer schalte ich Strom nur ab wenn die Lok steht und nicht weiter fahren soll. Da bringt eine Schwungmasse auch nichts...


Das singende Cevapcici

RE: Piko Diesellok G 1700 BB

#11 von Dominik B ( gelöscht ) , 15.01.2008 21:12

Zitat von Marky
Du bist doch jeden Tag online.....



Was hat denn das damit jetzt zu tun?

Zitat von Das singende Cevapcici
Als Analogfahrer schalte ich Strom nur ab wenn die Lok steht und nicht weiter fahren soll. Da bringt eine Schwungmasse auch nichts...



Ich meine mehr Auslauf vor dem Stillstand

OK, blöde Frage, vergesst sie einfach.


Dominik B

RE: Piko Diesellok G 1700 BB

#12 von UlrichRöcher ( gelöscht ) , 16.01.2008 08:38

Hallo,

wo anderenorts von der Siegener Kreisbahn die Rede war: Ich hätte gerne diese Version der Lok - wenn schon nicht als Piko-Massenmodell, dann als Lackierungsvariante wie es schon einige (herunterscrollen) gab. Jedenfalls würde hier das Vorbild stimmen.

Finde ich schade, dass die Lok keine Schwungmasse hat und verschlechtert das Laufverhalten spürbar. Das scheint aber leider bei Piko Politik des Hauses zu sein, um die Kosten zu drücken. Ich frage mich nur, ob da jemand passende Ersatzmotoren mit Schwungmasse für anbieten könnte - so schlecht sind die Loks wie z.B. die ER20 ja nicht. Die Standard-Motoren in den Piko-Loks sind schon recht voluminös - wenn ich sehe, wie klein z.B. der Motor in Rocos 64 ist, sollte eigentlich doch der Platz für eine Schwungmasse verfügbar sein. Und so winzig ist die G1700 ja nicht.

Eine Ausnahme bzgl. Schwungmasse ist die G7.1 von Piko, die tatsächlich eine Schwungmasse hat.

Viele Grüße
Ulrich


UlrichRöcher

RE: Piko Diesellok G 1700 BB

#13 von Münch ( gelöscht ) , 16.01.2008 12:07

Hallo
Das Platzproblem beim Piko-Hobbymotor ist,daß er zwar recht "dick",aber auch nicht sehr lang ist.Daher ist es nicht ohne weiteres möglich,einen günstigen Ersatzmotor mit Schwungmasse einzusetzen .
Bei allen meinen Umbauten (Taurus,189,185,insgesamt 8 Loks) waren daher Fräsarbeiten am Fahrwerk notwendig.
Man braucht zudem eine im Durchmesser recht große Schwungmasse ,um
entsprechend ausreichende Wirkung für Analogbetrieb zu bekommen.
Es gibt 2 Möglichkeiten:
1.wenn es gelingt,die Antriebswellen des Motors nach einer Seite hin um 2mm zu verschieben(mit "Durchschlagen" hat es bei mir meist funktioniert,Motor ist ohnehin kaum was wert),kann man bereits eine
Schwungmasse auf den Originalmotor aufsetzen und muß nur die
Kardanwellen anpassen.
2.Bühlermotor mit Schwungmasse als Ersatz
die Streuung der oroginal Motoren ist relativ stark,dennoch laufen die nach 1. umgebauten Loks gut bis sehr gut.Nach 2. umgebaute Loks laufen
genausogut wie Roco-Loks !!
bei der 185 und der 189 klemmt das Gehäuse auf dem Fahrwerk auch ohne Befestigungsschraube ausreichend stark,daher kann man dort
ggf. auch auf die gesamte Schraubhalterung verzichten,wenn man die Lok
umbaut.Sollte natürlich nicht für das Handling durch kleine kinder gelten!
mfg .


Münch

RE: Piko Diesellok G 1700 BB

#14 von Münch ( gelöscht ) , 17.01.2008 09:01

hallo
Gestern habe ich den neuen PIKO-Katalog 2008 erhalten ,wo auch die
Neuheiten,also auch die G 1700 drin sind.
Zwei technische Merkmale des Modells sind demnach eindeutig:
1.Antrieb o h n e Schwungmasse
2.k e i n e kurzkupplung möglich-es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, daß zwar Normschacht vorhanden ist,aber aufgrund fehlender Kulisse der Betrieb mit Kurzkupplungen nicht möglich ist.
Optisch macht das Modell aber einen guten Eindruck.Hier dürfte der
wesentliche Unterschied zum Mehano-Modell in der Feindetailierung,z.B. an der Pufferbohle,liegen.
mfg


Münch

RE: Piko Diesellok G 1700 BB

#15 von Langwagenfreund ( gelöscht ) , 17.01.2008 09:38

Zitat von Münch
hallo
Gestern habe ich den neuen PIKO-Katalog 2008 erhalten ,wo auch die
Neuheiten,also auch die G 1700 drin sind.
Zwei technische Merkmale des Modells sind demnach eindeutig:
1.Antrieb o h n e Schwungmasse
2.k e i n e kurzkupplung möglich-es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, daß zwar Normschacht vorhanden ist,aber aufgrund fehlender Kulisse der Betrieb mit Kurzkupplungen nicht möglich ist.
Optisch macht das Modell aber einen guten Eindruck.Hier dürfte der
wesentliche Unterschied zum Mehano-Modell in der Feindetailierung,z.B. an der Pufferbohle,liegen.
mfg



Preisfrage: wo liegen denn die Unterschiede zwischen Mehano und Piko im Detail beim Gehäuse? Und wie vorbildgerecht wird die Mehano R4C gegenüber der MWB oder gar der Am der SBB? Wir werden warten müssen.


Langwagenfreund

RE: Piko Diesellok G 1700 BB

#16 von steven465 ( gelöscht ) , 17.01.2008 21:13

also wegen der Kupplung,

ich habe eine 185 von Piko, welche ja auch einen normschacht und keine Kinematik hat, dennoch eine sehr kurze Deichsel. Macht auch bei R1 keine probleme (habe Roco universalkupplung), der erste Wagen hat eine Kinematik. mit Roco und Fleischmann KK gehts nicht!!!

Ich weis jetzt nicht in wie fern sich das dann auf die Am 842 etc.. übertragen lässt, bietet aber immerhin einen anhaltspunkt, immerhin sind beides Hobby-Loks.

Gruss Steven


steven465

RE: Piko Diesellok G 1700 BB

#17 von Gelöschtes Mitglied , 17.01.2008 22:20

Hallo Ulrich.
Die von Dir verlinkte G 1700 der SK ist keine "richtige" G 1700. Es ist nach meinem Wissen eine G 1206 mit erhöhter Motorleistung und kleinen Änderungen an der äußeren Form der G 1206.

Die "richtigen" G 1700 und damit die Loks von Mehano und Piko sehen ganz anders aus. Man kann es schon an den Vorbauten sehen. Diese haben z.B. schräge Flächen am Übergang von den Seiten zum "Dach" der Vorbauten.

Daher denke ich nicht, dass Mehano oder Piko die Lok der SK als Modell realisieren.


Das soll jetzt keine "Belehrung" gewesen sein, sondern einfach nur der Hinweis darauf, dass Du dich etwas "verguckt" hast.


mfG
Ralf Wittkamp

Zitat von UlrichRöcher
Hallo,

wo anderenorts von der Siegener Kreisbahn die Rede war: Ich hätte gerne diese Version der Lok - wenn schon nicht als Piko-Massenmodell, dann als Lackierungsvariante wie es schon einige (herunterscrollen) gab. Jedenfalls würde hier das Vorbild stimmen.

Finde ich schade, dass die Lok keine Schwungmasse hat und verschlechtert das Laufverhalten spürbar. Das scheint aber leider bei Piko Politik des Hauses zu sein, um die Kosten zu drücken. Ich frage mich nur, ob da jemand passende Ersatzmotoren mit Schwungmasse für anbieten könnte - so schlecht sind die Loks wie z.B. die ER20 ja nicht. Die Standard-Motoren in den Piko-Loks sind schon recht voluminös - wenn ich sehe, wie klein z.B. der Motor in Rocos 64 ist, sollte eigentlich doch der Platz für eine Schwungmasse verfügbar sein. Und so winzig ist die G1700 ja nicht.

Eine Ausnahme bzgl. Schwungmasse ist die G7.1 von Piko, die tatsächlich eine Schwungmasse hat.

Viele Grüße
Ulrich



RE: Piko Diesellok G 1700 BB

#18 von Münch ( gelöscht ) , 18.01.2008 09:17

Hallo Steven
die Roco-Universalkupplung ist k e i n e Kurzkupplung !
Sie kuppelt nur etwas enger als die früher üblichen Bügelkupplungen .
Das wird daher schon mal öfter verwechselt.
Die Streckenloks von Piko lassen sich sehr einfach auf Kulissenmechanik umbauen,mal sehen,wie das bei der G1700 aussieht.
mfg


Münch

RE: Piko Diesellok G 1700 BB

#19 von Der Krümel , 18.01.2008 09:25

Zitat von Münch
die Roco-Universalkupplung ist k e i n e Kurzkupplung !


Hallo Münch,

das erkläre mir jetzt mal ... *kopfkratz*

Die Roco UK kuppelt genauso kurz wie die Märklin Kurzkupplung oder andere Kurzkupplungen.

Sie schafft, wie alle anderen Kurzkupplungen eine starre Verbindung zwischen den Kupplungen, so dass die Kinematik zum tragen kommt (zum Ausschwenken der Kupplungsdeichseln, damit sich in Kurven die Puffer nicht verhaken).
Auf gerader Strecke ziehen sich die Wagen dann wieder zusammen und fahren quasi Puffer an Puffer.

Bei den klassischen Bügelkupplungen drehen sich durch die lockere Verbindung erst die Prallplatten ein, die Verbindung bekommt sozusagen einen Knick, und erst bei kleinen Radien kommt dann eine etwaig vorhandene Kinematik zusätzlich zu tragen.

Den Zieharmonika-Effekt wie bei Kurzkupplungen gibt es bei den Bügelkupplungen nicht.


Oder hast Du bei dem Begriff "Roco Universalkupplung" eine andere Kupplung vor Augen?
Die UK sieht quasi aus wie eine Märklin KK mir halbem Bügel.

Hier noch ein Bild von zwei mit der Roco Universalkupplung verbundenen Wagen:



Also kürzer können zwei Wagen nicht kuppeln, oder?


Viele Grüße
Hendrik


 
Der Krümel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.080
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Ort: OWL
Spurweite H0
Steuerung Tams MC
Stromart AC, Digital


RE: Piko Diesellok G 1700 BB

#20 von Münch ( gelöscht ) , 18.01.2008 11:17

Hallo Krümel
Die Roco-Universalkupplung kuppelt ungefähr 1/2 bis 1mm länger als die Roco-
Kurzkupplung neuerer Bauart oder die GFN-KK.
Es gibt aber Waggons,wo die Kulissenmechanik ein deutliches Längsspiel hat ,daher kann es mit der Roco-Universalkupplung im
n i c h t z u g b e l a s t e t e m Zustand so aussehen,als könne gar nicht mehr enger gekuppelt werden.
Auch gibt es konstruktionen,wo die Normschächte etwas zu weit innen
enden,wo dann die "richtigen" KKs zu Problemen führen.
Beispiele dafür waren die Lima-Silberlinge mit beweglichen Gummiwulstübergängen oder eine bestimmte Auflage der Roco TUi-
Ferienexpreß-wagen in 1:100.
Genau wegen dieses Problems (zu weit innen endendem Schacht) hat LS Models bei einer frühen Produktion seiner Mistralwagen eine neue,
längere Kupplungsdeichsel als kostenloses Ersatzteil nachgeliefert.
mfg


Münch

RE: Piko Diesellok G 1700 BB

#21 von Der Krümel , 18.01.2008 11:44

Zitat von Münch
Die Roco-Universalkupplung kuppelt ungefähr 1/2 bis 1mm länger als die Roco-
Kurzkupplung neuerer Bauart oder die GFN-KK.


Hallo Olaf,

jetzt habe ich mal gerade kurz nachgesehen, ob ich das nachvollziehen kann (Home-Office mit Blick auf meine Bahn sei Dank! ).

Bei meinem Zug aus Roco-Popwagen habe ich letztens einen weiteren (bei eBay ersteigerten) Wagen mit der Universalkupplung angehängt.
Alle anderen Wagen des Zuges sind mit dieser Kurzkupplung verbunden.
Ich kann bei diesen Wagen (1:00 Popwagen 4500x) in verschiedenen Betriebszuständen keinen Unterschied erkennen, auch nicht, wenn ich die Wagen mit der Hand etwas auseinander ziehe, um das Spiel der Kulissenmechanik zu testen.

Ich habe allerdings ein paar alte grüne Roco-Nahverkehrswagen (müssten Mitteleinstiegswagen noch mit 4stelliger Best.Nr.) sein, die mit (original Roco-)KKK nachgerüstet wurden, bei denen ich mich erinnere, dass sie mit der UK tatsächlich einen um eine Idee größeren Kuppelabstand haben.
Diese Wagen sind daher ebenfalls mit dieser Kurzkupplung verbunden.
Wobei mir an dieser Kupplung in erster Linie gefällt, dass ich aus einem Zugverband einen Wagen einfachst herausnehmen kann. Bei Märklin-KK und Roco-UK muss ich da ja mit dem "Kupplungslöffel" ran.

Danke für die Aufklärung!

Ich schätze als Märklin-Bahner (mit bei den Personenwagen ca. 50% Material von Roco) insbesondere deshalb die Universalkupplung, weil sie ein problemloses (Kurz)Kuppeln von Märklin-Wagen mit denen von Roco (oder anderen Herstellern) ermöglicht.

Edit: Fehler korrigiert.


Viele Grüße
Hendrik


 
Der Krümel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.080
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Ort: OWL
Spurweite H0
Steuerung Tams MC
Stromart AC, Digital


RE: Piko Diesellok G 1700 BB

#22 von Münch ( gelöscht ) , 18.01.2008 13:42

hallo Hendrik
Als DC-bahner habe ich im lauf der Jahre mehrere Kupplungs-und KK-Systeme ausprobiert und bin dann bei der Roco-Kurzkupplung geblieben.
Alles Rollmaterial nach europ. Vorbildern wird bei mir mit dieser kupplung
gefahren(außer wenige Triebwagen mit Kuppelstange und besagte Lima-
Ex-Silberlinge).
Mit Hilfe von Symoba und Co habe ich zudem viele Loks und mehrere hundert "Altwagen" auf Kurzkupplungstauglichkeit umgebaut.
mfg Olaf


Münch

RE: Piko Diesellok G 1700 BB

#23 von Kroko_71 ( gelöscht ) , 05.04.2008 22:14

Hallo!

Ich interessiere mich auch für die G1700 und zwar in AC-Ausführung als SBB Am 843.
Ist die mittlerweile ausgeliefert - und hat schon jemand Erfahrungen mit der AC-Version???

Liebe Grüße,

Sebastian


Kroko_71

RE: Piko Diesellok G 1700 BB

#24 von Johannes Braser , 06.04.2008 11:25

Hallo Sebastian,
auf dem letzten Stammtisch in Dortmund konnte ich eine G 1700 von Mehano bewundern. Ein super Modell.
Ich werde mir am 18. auf der Modellbau in Dortmund die Variante von Piko und von Mehano nochmal genauer anschauen und dann entscheiden.
Die Pikolok kostet ungefähr die Hälfte der Mehanolok. Wobei ich zur Mehanolok tendiere. Aber nichts gegen Piko. Schaun´mer mal.
Gruß
Johannes


Johannes Braser  
Johannes Braser
InterCity (IC)
Beiträge: 983
Registriert am: 02.05.2005
Spurweite H0
Steuerung CS3, CS2
Stromart AC, Digital


RE: Piko Diesellok G 1700 BB

#25 von mss , 06.04.2008 17:07

Die loks kann sicherlich nicht vergleicht werden. Das Pikolok wird viel billiger, was natürlich einfacheren detallierung bedeutet.
Allerdings werde ich die Piko modell kaufen (HGK-variante), weil ich nicht bereit sind soviel für einer lok zu bezahlen, und weil die Pikoloks m.m.n. das vorbild nahezu immer sehr nahe kommt.

Die Piko G1700 sollen so um juni ausgeliefert werden.


MFG Morten aus Dänemark
DC und DCC H0. Thema: Deutschland.
Mein Fotoseite: http://mortenschmidt.piwigo.com/


 
mss
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.214
Registriert am: 31.01.2007
Homepage: Link
Ort: Dänemark
Gleise 2L
Spurweite H0
Steuerung Analog & Digital
Stromart DC, Digital, Analog


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz