Willkommen 

Aufarbeiten von blauen F-Zug Wagen Märklin 346/6

#1 von Schnurstrax , 25.11.2021 19:15

Hallo liebes Forum,
nach langem passiven Mitlesen meine erste aktive Meldung - gleich mit der Bitte um Rat und Meinung.

Meine ganze derzeit nicht seid Kindertagen eingemottete Modellbahn besteht aus einer Märklin 3005 (BR23) und 3084 (BR 50) die auf meinem Schreibtisch stehen. Ich bin somit kein-gleis-Fahrer oder aktiver Standbahner.

Auf der Suche nach Wagen für die 23 habe ich vielleicht etwas optimistisch zwei Schürzenwagen 346/6 zum sehr kleinen Preis erworben. Es kam natürlich wie es sein mußte: Zustand katastrophal bis infernal. So habe ich zum Beispiel die Lackschlieren auf den Fotos übersehen. Fotos vom Ist-Zustnad findet ihr anbei.

Dennoch, ich mag die Wagen und möchte sie gerne in einen guten Zustand versetzen. Frage ist nur, wie?

Die erste Frage ist, wie schlimm ist es und wie mache ich dei Wagen flott? Ist der original Lack noch zu retten? Dies wäre natürlich fantastisch und Airbrush zum Ausbessern hätte ich.

Was mache ich mit den Schlieren (spinnennetzförmige Unterrostungen)? Ignorieren und die Wagen nach dem Ausbessern mit Klarlack versiegeln?

Falls neuer Lack sein muss, als was baue ich die Wagen wieder auf? Vereinfachte Beschriftung wie das Original oder vollständige wie heute möglich? Und - was mir Sorge macht - wie erstelle ich die Decals oder wo bekomme ich einen fertigen Satz her? Insbesondere die Zierlinien? Ich glaube, die Wagen könnten mit einer vollständigen Beschriftung klasse aussehen.


Vörläufige Bestandsaufnahme:
A4ü:
- Haltenasen des Daches abgebrochen (ich habe immer noch keine Ahnung wo die sind),
- Dach passt nicht richtig (kann an Klebstoffresten liegen),
- Kupplungshaken abgebrochen,
- ein Rad schleift am Wagenbogen,
- Aufstiege verbogen aber vorhanden,
- 2 Puffer sind lose,
- Klebstoff großzügig verteilt,
- Stirnwand verbogen,
- Fenster blind,
- Lackschlieren.

B4ü:
- Dach klappert sitzt aber gut,
- Aufstiege verbogen aber vorhanden,
- Lackschlieren.

Ich bin auf Eure Meinungen gespannt. Und dann schnurstrax ans Werk!

Viele Lieben Dank,

Guido

Bild entfernt (keine Rechte)

Bild entfernt (keine Rechte)

Bild entfernt (keine Rechte)

Bild entfernt (keine Rechte)

Bild entfernt (keine Rechte)


Schnurstrax  
Schnurstrax
Beiträge: 2
Registriert am: 25.11.2021 00:00


RE: Aufarbeiten von blauen F-Zug Wagen Märklin 346/6

#2 von Meteor , 25.11.2021 23:59

Hallo Guido,

naja, soweit ich weiß, ist der Lack nicht mehr zu retten. Und die Art Deiner Fragestellung sowie die Wahl der Rubrik läßt mich denken, ein Neuaufbau in moderner Ausführung paßt besser zu Dir. Kommt natürlich auch darauf an, wie gut Du mirt der Airbrush umgehen kannst. Haben ist da nicht ausreichend, etwas Erfahrung gehört auch dazu. Die Fenster neu zu hinterlegen dürfte eher einfach sein.

Erster Schritt wäre dann, den alten Lack abzubeizen. Dann kannst Du auch gleich die Klebstoffreste entfernen. In welcher Epoche und Verwendung Du die Wagen dann wieder aufbaust, ist Deine Entscheidung.


Mit freundlichem Gruß

Stefan

Epoche III/IV
Deutsche Bundesbahn
Südwestdeutschland
2L-GS analog


 
Meteor
InterCity (IC)
Beiträge: 827
Registriert am: 15.06.2015
Spurweite H0, H0m
Stromart DC, Analog


RE: Aufarbeiten von blauen F-Zug Wagen Märklin 346/6

#3 von SAH , 26.11.2021 08:43

Moin Guido,

zuerst Glückwunsch zu diesen schönen Modellen!

Zitat von Schnurstrax im Beitrag #1

Vörläufige Bestandsaufnahme:
A4ü:
- Haltenasen des Daches abgebrochen (ich habe immer noch keine Ahnung wo die sind), Diese Klemmen sind Punktgeschweißt. Reparatur eher nicht einfach möglich
- Dach passt nicht richtig (kann an Klebstoffresten liegen), Klebstoffreste vorsichtig mit Zahnstocher oder Schraubendreher entfernen
- Kupplungshaken abgebrochen,Hier hilft nur eine neue Kupplung E701540 mit Splint 770120
- ein Rad schleift am Wagenbogen,Drehgestell ausbauen und genau überprüfen: sind die Räder in Ordnung, sitzt die Benzingsicherung der Seitenwangen richtig, ist das Drehgestell richtig am Wagenboden befestigt?
- Aufstiege verbogen aber vorhanden,gaanz vorsichtig zurückbiegen. Wenn sie abbrechen kann man die nicht ersetzen
- 2 Puffer sind lose,evtl. die die Pufferkragen (auf der Innenseite) verloren? die kann man wieder richtig biegen, aber nur mit Vorsicht.
- Klebstoff großzügig verteilt,bitte nur mechanisch (wenn es geht!) entfernen
- Stirnwand verbogen,da muss ich die Bilder genauer anschauen
- Fenster blind,Fenster ausbauen, reinigen und wieder einbauen.
- Lackschlieren.da kann man Nichts machen. Das ist eine natürliche Alterung

B4ü: siehe oben
- Dach klappert sitzt aber gut,
- Aufstiege verbogen aber vorhanden,
- Lackschlieren.



In obigem Zitat habe ich mögliche Aktionen farblich angefügt.

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Hein


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 11.641
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


   

Torstens Bastelecke
Fragen zu E 91 von Röwa (# 1408) zwecks Digitalisierung

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 203
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz