M83/M84 zur Lichtsteuerung von Signalen

#1 von northstar , 12.04.2022 17:38

Hallo,
auf meiner Anlage sollen 4 Viessmann 4011 Signale eingebaut werden. Sie werden keine wirkliche Funktion haben, nur der Optik wegen. Ich möchte die Lichtstellung aber per CS3 und Ereignissen steuern. Ich nehme an, das ich dazu die Signale entweder an einen M83 oder einen M84 anschliessen muss, über den ich dann das Licht schalte. Den M83 nutze ich bisher nur für Weichen - der gibt ja nur einen Impuls ab - aber für die Signal.LEDs müsste ja ein Dauerstrom fliessen. In der Märklin-Beschreibung des M83 steht zwar was von Lichtsteuerung und Dimmbarkeit, aber ich finde dazu im "Handbuch" des M83 nichts. Ist das mit dem M83 machbar oder ist dann eher der M84 einsetzbar.

Bei beiden wird ja der Fahrstrom genommen, das ist ja Wechselstrom. Flackern dann nicht die Signal-LEDs? Wäre es besser mit einem M83 ein Relais zu steuern, mit dem ich dann den Strom von einem Gleichstromtrafo schalte? Das erscheint mir aber irgendwie ein bisschen zu kompliziert für so eine eigentlich einfache Aufgabe.

Danke im Voraus für die Hilfe!
Tobias


northstar  
northstar
InterRegio (IR)
Beiträge: 159
Registriert am: 16.02.2016
Ort: Köln
Spurweite H0, Z, G
Stromart Digital, Analog


RE: M83/M84 zur Lichtsteuerung von Signalen

#2 von supermoee , 12.04.2022 18:10

Hallo Tobias

stimmt so nicht. der m84 schaltet die Verbraucher mit einer separaten Spannung, die du frei wählen kannst. Die Versorgung ist entkoppelt von der Digitalspannung.

der m83 benutzt die Digitalspannung, die aber natürlich gleichgerichtet wird. das wird nichts pulsieren.

wie die m83 angeschlossen werden kannst du z.B. hier lesen.

https://www.maerklin.de/fileadmin/media/..._MM_2014_02.pdf

Gruss

Stephan


MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


supermoee  
supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 11.835
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS2 4.2.13 GFP 3.81
Stromart Digital


RE: M83/M84 zur Lichtsteuerung von Signalen

#3 von northstar , 12.04.2022 22:57

Danke für die Antwort. Ich habe mir den Artikel durchgelesen, bin mir aber noch nicht ganz im Klaren wie das funktioniert.
Nehmen wir an ich habe das rote Licht des Signals an Ausgang 1, rot und das grüne Licht an Ausgang 1, grün, gelegt.
CV113 und 116 sind auf 255, also Dauerlicht. 114 und 117 auf 0, also keine Pausen

Aber auf was muss 112 und 115 stehen, um einfach ein Dauerlicht zu haben?

Und wie schalte ich das Signal dann effektiv an der CS3 um, das es entweder grün oder rot leuchtet?


northstar  
northstar
InterRegio (IR)
Beiträge: 159
Registriert am: 16.02.2016
Ort: Köln
Spurweite H0, Z, G
Stromart Digital, Analog


RE: M83/M84 zur Lichtsteuerung von Signalen

#4 von jacco60 , 13.04.2022 11:10

Hallo Northstar <---- Hier konnte auch Dein Name stehen .
Du kannst mit dem M83 oder M84 keine Viessman Signal schalten . Bei den Märklin Dekodern ist -( minus ) der gemeinsame Rückleiter . Bei den Viessmann Signalen ist das aber + ( plus )


IB 1 + IB 2 . nur Lopi´s , K-Gleise , Weichen mit Servoantrieben .
MFX freie Zone

Gruss
aus
Berlin
Ralf

Komisch , beim Strippen ziehen , reißen die immer ab


jacco60  
jacco60
InterRegio (IR)
Beiträge: 155
Registriert am: 08.07.2018
Ort: Kurz vor Ende der Erdscheibe
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: M83/M84 zur Lichtsteuerung von Signalen

#5 von northstar , 13.04.2022 13:34

Danke Jacco,

also muss ich mit M83 Relais steuern, um den Lichtstrom entsprechend zu steuern????
Das erscheint mir unglaublich aufwendig für so eine recht simple Aufgabe.
Ich dachte der M84 schaltet eine seperate Spannung, damit müsste es doch dann zumindest gehen?

Tobias


northstar  
northstar
InterRegio (IR)
Beiträge: 159
Registriert am: 16.02.2016
Ort: Köln
Spurweite H0, Z, G
Stromart Digital, Analog


RE: M83/M84 zur Lichtsteuerung von Signalen

#6 von jacco60 , 13.04.2022 13:47

Hallo Tobias ,
das kannst Du auch ganz einfach testen . Schließ das Signal nur mit Rot und Schwarz am Dekoder an . Ich habe das vor Jahren , als die M Dekoder neu waren mal getestet . Ob Mä da was geändert hat weiß ich jetzt nicht aus dem Stegreif . Ich schaue nachher nochmal nach .
Im Zweifesfall einen Dekoder von Viessmann , IEK oder LDT .


IB 1 + IB 2 . nur Lopi´s , K-Gleise , Weichen mit Servoantrieben .
MFX freie Zone

Gruss
aus
Berlin
Ralf

Komisch , beim Strippen ziehen , reißen die immer ab


jacco60  
jacco60
InterRegio (IR)
Beiträge: 155
Registriert am: 08.07.2018
Ort: Kurz vor Ende der Erdscheibe
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: M83/M84 zur Lichtsteuerung von Signalen

#7 von northstar , 13.04.2022 17:39

Danke, aber um das zu Testen müsste ich erstmal einen Decoder kaufen, momentan sind alle verbaut. M84 habe ich auch bisher gar nicht.

Und ich würde schon gerne bei Märklin bleiben, keine Ahnung wie sich andere Decoder in Verbindung mit der CS3 verhalten.

Ich hatte gedacht das das ein Fall ist, der durchaus öfter vorkommt und jemand schon entsprechende Erfahrung hat.


northstar  
northstar
InterRegio (IR)
Beiträge: 159
Registriert am: 16.02.2016
Ort: Köln
Spurweite H0, Z, G
Stromart Digital, Analog


RE: M83/M84 zur Lichtsteuerung von Signalen

#8 von supermoee , 13.04.2022 17:48

Zitat von northstar im Beitrag #5
Danke Jacco,

also muss ich mit M83 Relais steuern, um den Lichtstrom entsprechend zu steuern????



Hallo Tobias

beim m84 sind die Relais integriert. ich verstehe nicht, wieso du dich so auf den m83 eingeschossen hast.

Du kannst auch die Viessmann Relais und Dekoder einsetzen. Verbietet dir keiner

Gruss

Stephan


MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


supermoee  
supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 11.835
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS2 4.2.13 GFP 3.81
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 13.04.2022 | Top

RE: M83/M84 zur Lichtsteuerung von Signalen

#9 von jacco60 , 13.04.2022 17:59

Hallo Tobias ,
also mal allen Ernstes , die M83/M84 mögen durchaus Ihren Reiz haben , die können schon was . Nur für das einfache Schalten von Blocksignalen , wäre das wie " Mit Kanonen auf Spatzen schießen " . Ein Viessmann Schaltdekoder würde es genauso gut machen und der kostet die Hälfte . Der kann auch MM und wäre somit auch von der CS steuerbar .
Die beiden von mir genannten Firmen sind reine Signaldekoder , die es auch für das MM Format gibt , also ebenfalls durch die CS steuerbar und nochmal etwas günstiger . Auch hier reicht ein Dekoder für 4 Blocksignale .


IB 1 + IB 2 . nur Lopi´s , K-Gleise , Weichen mit Servoantrieben .
MFX freie Zone

Gruss
aus
Berlin
Ralf

Komisch , beim Strippen ziehen , reißen die immer ab


jacco60  
jacco60
InterRegio (IR)
Beiträge: 155
Registriert am: 08.07.2018
Ort: Kurz vor Ende der Erdscheibe
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: M83/M84 zur Lichtsteuerung von Signalen

#10 von northstar , 13.04.2022 23:56

Danke nochmals

Meine Frage war ja nur, ob ich mit M83 oder M84 hier weiterkomme, da man angeblich laut Märklin mit dem M83 auch Licht schalten kann. Scheinbar sind damit aber nicht solche Sachen wie externe Signale gemeint.
Ok, dann bliebe also der M84...

Und natürlich ist mir die Kostenfrage bewusst. Die Frage ist nur, die x Euro, die ich da einspare, gehen evtl. dann an Stress und Dauer der Installation drauf. Da ist meine Frustgrenze leider recht gering... :D

Wenn ihr meint, das es problemlos auch mit einem Viessmann Decoder zu machen ist, versuch ich das gerne mal. Ich hab nach passenden Viessmann Decodern gesucht, aber auf die Schnelle nur den 5213 gefunden, der in der gleichen Preisregion liegt wie M84. Wäre das der richtige oder welchen Decoder meinst Du?

Viele Grüße
Tobias


northstar  
northstar
InterRegio (IR)
Beiträge: 159
Registriert am: 16.02.2016
Ort: Köln
Spurweite H0, Z, G
Stromart Digital, Analog


RE: M83/M84 zur Lichtsteuerung von Signalen

#11 von moppe , 14.04.2022 07:10

Zitat von jacco60 im Beitrag #9
Ein Viessmann Schaltdekoder würde es genauso gut machen und der kostet die Hälfte . Der kann auch MM und wäre somit auch von der CS steuerbar .



Warum MM?

Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.916
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: M83/M84 zur Lichtsteuerung von Signalen

#12 von moppe , 14.04.2022 07:31

Zitat von jacco60 im Beitrag #4
Du kannst mit dem M83 oder M84 keine Viessman Signal schalten . Bei den Märklin Dekodern ist -( minus ) der gemeinsame Rückleiter . Bei den Viessmann Signalen ist das aber + ( plus )



Und mit M84 ist das kein problem.


Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.916
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: M83/M84 zur Lichtsteuerung von Signalen

#13 von moppe , 14.04.2022 07:56

Zitat von northstar im Beitrag #5

Ich dachte der M84 schaltet eine seperate Spannung, damit müsste es doch dann zumindest gehen?





M84 in der Viessmann Anleitung eingesetzt :-)

Weil AC kommt von der Trafo, blinkt die LED's.
Hier ist es Empfehlungswert ein Netzteil zu nutzen, wer DC (Gleichstrom) liefert.
Pluspol von der Netzteil sollte bis der Leiter mit der Diode gehen.


Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


northstar hat sich bedankt!
 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.916
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: M83/M84 zur Lichtsteuerung von Signalen

#14 von northstar , 14.04.2022 10:13

Vielen Dank Klaus!

So hatte ich das auch vermutet. Genau den Trafo hab ich auch. MM dachte ich nur wegen CS3, aber die kann ja auch DCC. Allerdings habe ich mal gelesen, das man das möglichst nicht mischen soll.

Tobias


northstar  
northstar
InterRegio (IR)
Beiträge: 159
Registriert am: 16.02.2016
Ort: Köln
Spurweite H0, Z, G
Stromart Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 14.04.2022 | Top

RE: M83/M84 zur Lichtsteuerung von Signalen

#15 von -me- , 26.04.2022 18:23

Hallo Tobias,
bei mir laufen die m83 über mfx, meine alten Einbaudecoder über mm. Dann habe ich noch einen q-Decoder z1-16, der über DCC angesteuert wird. funktioniert alles völlig problemlos.


Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

Und hier gibt es Bilder vom Ponyhof

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen


 
-me-
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.208
Registriert am: 28.04.2008
Ort: Hamm (Westfalen)
Gleise Dreileiter C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2 & iTrain
Stromart Digital


   

Öffnen der 4-achsigen Roco-Schiebewandwagen (H0)
Elektrische Spannung reduzieren

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 71
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz