Liliput Wien BR 05 und Loksound 5, hier LED-Beleuchtung

#1 von Draisine , 26.08.2022 13:50

Guten Tag,

nachdem ich meine Liliput Wien nun mechanisch und motormäßig recht ordentlich zum Laufen gebracht habe (Liliput Wien BR05 Stromlinie), geht es darum die notwendigen Teile einzubauen:

LED-Beleuchtung vorne
Führerhauslicht
Feuerbüchsenbeleuchtung
Loksound 5 inkl. Plux21-Platine
Stützkondensator 2200 uF/16 V mit Fischer-Platine
Dampfer

Soweit ist das alles klar. Die Platzverhältnisse im Lokgehäuse sind entgegen all meinen bisherigen Umbauerfahrungen grandios. Fast so wie bei LGB.

Grandiose Platzverhältnisse


Hier passen Loksound 5 inkl. Plux-Adapterplatine und Stützkondensator hervorragend ins Gehäuse. Im Foto nur angedeutet, noch nicht eingebaut.
Außerdem wird das meine erste Lok mit Dampfer. Bisher habe ich darauf keinen Wert gelegt. Aufgrund der Platzverhältnisse habe ich mich hier erstmalig dazu entschlossen.

Da alles im Gehäuse installiert wird (Führerhausbeleuchtung und Feuerbüchsenlicht sind schon drin) entfallen die teilweise nervigen Verbindungen zwischen Gehäuse und Fahrwerk. Einzig die Gleisanschlüsse und der Dampfer muß verbunden werden. Das mache ich mittels einer 4poligen Micro JST-Steckverbindungen, die ich selbst crimpen kann. Der Dampfer kommt einseitig direkt an eine Schiene, so daß der nur mit jeweils einer Halbwelle betrieben wird. Dafür habe ich Seuthe Nr. 10 mit Ur = 10 - 16 V gewählt. Sollte funktionieren.

Der Tender muß dann noch mit sechs Litzen angeschlossen. Das sollte auch problemlos funktionieren. Eine Steckverbindung wird nicht nötig sein. Na ja, schaun wir mal.


Für die Frontbeleuchtung verwende ich die vorhandenen Lichtleiter:
Lichtleiter Frontbeleuchtung:




Als LED hatte ich zunächst eine Yondal BF0603 warmweiß genommen. Die war mir allerdings zu weiß. Außerdem war die noch in der Halterung für die Original-Glühbirne im Rahmen verbaut. Also habe ich eine 603 aus einem Lichtleiterband genommen und mit Glasmalstift orange leicht abgetönt. Das war allerdings zuviel orange. Für ältere Dampfloks paßt das, hier war es zuviel. Also wieder raus und diesmal nicht abgetönt. Resultat, gelbstichige Beleuchtung:


Das ist nicht die erste Lok bei der ich nachträglich LED eingebaut habe, allerdings die gelbstichigste. Irgendwie ist das für mich nicht erklärbar. Ich könnte mir nur vorstellen, daß dies mit den Lichtleitern zusammenhängt, die möglicherweise die kurzwelligen blauen Lichtanteile "schlucken".

Bevor ich nun das ganze wieder auseinandernehme, mir relativ teure Yondals in golden white besorge, z. B. die hier UBSM0603WG, wollte ich zunächst mal nach euren Erfahrungen fragen.

Bei der BR05 handelt es sich um eine relativ moderne Dampflok aus der Reichsbahnzeit, bei der wohl richtige Scheinwerfer verbaut waren. Zumindest Lampen mit wirksamen Reflektor. Also werden das wohl nicht so Funzellampen gewesen sein, bei denen eine Glühbirne so vor sich hingeglüht hat. Reinweise LED sind mir zu unrealistisch. Sind die besagten Yondals auch so gelbstichig oder kann das tatsächlich durch den Lichtleiter begründet sein. Schaut man sich das Produktbild an, so sehen die komplett gelb aus, was auch auf eine satte gelbe Farbe schließen läßt. Wobei aufgrund des verwendeten Maskenmaterials man nicht unbedingt aus der Farbei auf das abgestrahlte Licht schließen kann.

Ein Problem, diese LED. Weshalb ich die bei den Modellbahnen nur sehr ungern benutze.

Grüße Thomas


Die Sucht nach Bahn/Modellbahn hat mich nie losgelassen, ich habe sie aber auch nie richtig ausgelebt. Nun erfülle ich mir all die Wünsche der letzten Jahrzehnte.


Draisine  
Draisine
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 81
Registriert am: 16.01.2019
Spurweite H0, G
Steuerung Digikeijs, MD-Zentrale
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 26.08.2022 | Top

RE: Liliput Wien BR 05 und Loksound 5, hier LED-Beleuchtung

#2 von alexus , 26.08.2022 14:06

Hallo Thomas

Ich hab inzwischen alle meine Loks auf LEDs umgebaut, oft auch mit der von dir angewendeten Methode.
Allerdings hab ich den Lichtleiter nicht mit Alufolie umwickelt.
Meistens verwende ich plcc-LEDs, Farbangabe warmweiß. Da ist die Licht abgebende Fläche auch immer gelb. Ich muß auch fast immer mit einem orangen Edding 3000 nachhelfen. Auch bei den kleineren LEDs hätte ich noch keine Probleme mit zuviel Gelb, trotz der Gehäusefarbe (die Marken kann ich dir nicht sagen, immer die günstigen beim Reichelt).
Wichtig ist halt die Angabe der Farbtemperatur, bei mir 3000-3500 Kelvin.

Das einzige was ich mir vorstellen könnte, das der Lichtleitstab vorne am Austritt im Laufe der Zeit vergilbt ist und dadurch der doch starke Gelbstich entsteht. So ähnlich wie bei Kfz mit Scheinwerferabdeckungen aus Kunststoff.


Alexander aus dem südlichsten Allgäu
Digital mit altem Blechgleis auf dem Boden
TamsMC, Booster B4, alte Digitalkisten


 
alexus
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.277
Registriert am: 13.12.2005
Ort: Ganz im Süden Deutschlands
Gleise M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Tams MC, B4, alte Mä-Digitalkomponenten
Stromart Digital


RE: Liliput Wien BR 05 und Loksound 5, hier LED-Beleuchtung

#3 von Draisine , 26.08.2022 14:13

Das mit dem Vergilben denke ich nicht. Der sah sehr klar aus. Es könnte natürlich sein, daß durch mein Glasmalstift da etwas drangekommen ist. Obwohl ich beim zweiten, nein dritten Versuch auch alles versucht habe wieder wegzuschleifen, kann dennoch etwas haften geblieben sind. Vielleicht ist es auch ein Problem, daß die Einstrahlfläche nun durch das Säubern etwas aufgerauht ist. Das führt zu Lichtstreuungen und kann damit zu einer Farbtonverschiebung führen.

Ich nutze diese LEDs für Gebäude- und Wagenbeleuchtungen. Da sind die mir eher noch zu weiß statt zu gelb. An der LED kann es eigentlich nicht liegen. Auch die Feuerbüchsenbeleuchtung habe ich damit ausgeführt. Das sieht recht weiß aus.



Grüße Thomas


Die Sucht nach Bahn/Modellbahn hat mich nie losgelassen, ich habe sie aber auch nie richtig ausgelebt. Nun erfülle ich mir all die Wünsche der letzten Jahrzehnte.


Draisine  
Draisine
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 81
Registriert am: 16.01.2019
Spurweite H0, G
Steuerung Digikeijs, MD-Zentrale
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 26.08.2022 | Top

RE: Liliput Wien BR 05 und Loksound 5, hier LED-Beleuchtung

#4 von alexus , 26.08.2022 14:16

Hallo Thomas

Halte doch mal zum Testen eine Glühbirne in den Lichtleiter und schau wie dann das Farbbild ist. Damit könntest du entweder den Lichtleiter oder die LED ausschließen.


Alexander aus dem südlichsten Allgäu
Digital mit altem Blechgleis auf dem Boden
TamsMC, Booster B4, alte Digitalkisten


 
alexus
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.277
Registriert am: 13.12.2005
Ort: Ganz im Süden Deutschlands
Gleise M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Tams MC, B4, alte Mä-Digitalkomponenten
Stromart Digital


RE: Liliput Wien BR 05 und Loksound 5, hier LED-Beleuchtung

#5 von Draisine , 26.08.2022 14:25

Ja ist eine Möglichkeit, die ich vorher sogar getestet habe. Glühbirne lieferte ziemlich rotlastiges Licht. Schon fast zu rot. Die erste Yondal war zu weiß. Da war aber der Lichleiter noch jungfräulich. Jetzt kann ich halt nicht testen, sonst muß ich das erst wieder alles aueinanderfriemeln.

Ich denke, daß das mit meinen Reinigungsarbeiten und dem damit verbundenen Aufrauhen zusammenhängt. Ich schau mal, ob ich noch einen unverbastelten Lichtleiter bekomme. Oder ich mache tatsächlich testhalber mal eine reinweiße rein. Mals sehen wie das wirkt. So gelb bleibt das jedenfalls nicht.

Vielleicht ist mir das auch nur bei den anderen Loks mit Lichtleiter bisher nur nie aufgefallen. Die Br05 hat halt schon große Lichtaustritssflächen.

Grüße Thomas


Die Sucht nach Bahn/Modellbahn hat mich nie losgelassen, ich habe sie aber auch nie richtig ausgelebt. Nun erfülle ich mir all die Wünsche der letzten Jahrzehnte.


Draisine  
Draisine
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 81
Registriert am: 16.01.2019
Spurweite H0, G
Steuerung Digikeijs, MD-Zentrale
Stromart DC, Digital


RE: Liliput Wien BR 05 und Loksound 5, hier LED-Beleuchtung

#6 von Draisine , 26.08.2022 14:46

Ich denke, daß das tatsächlich mit der Streuung und der Reflektion an dem relativ großen Gelb-Anteil der LED zusammenhängt. Die liegt halt nicht bündig auf dem Lichleiter auf, so daß es zu Reflexionen kommen kann. Allerdings kann ich die auch nicht auflegen, weil sonst für die unteren Lampen zu wenig Licht eingestrahlt wird.



Hier mal ein Test mit einer 602er Yondal.


Die sollte ich vielleicht verwenden. Ist mir zwar auch noch ein Tick zu weiß aber auf jeden Fall besser als das vorausgegangene gelb.

Vielleicht befestige ich die im richtigen Abstand und fülle dann mit Glue'n Glase auf. Habe ich mir im Modellbau besorgt und dient eigentlich zur Scheibennachbildung. Oder ich nehme meinen UV-Bondex. Nur jeder Versuch der mißlingt, macht den Lichtleiter nicht besser.

Mann, ist das kompliziert. Ich wollte doch nur etwas halbwegs realistisches Licht haben.

Grüße Thomas


Die Sucht nach Bahn/Modellbahn hat mich nie losgelassen, ich habe sie aber auch nie richtig ausgelebt. Nun erfülle ich mir all die Wünsche der letzten Jahrzehnte.


Draisine  
Draisine
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 81
Registriert am: 16.01.2019
Spurweite H0, G
Steuerung Digikeijs, MD-Zentrale
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 26.08.2022 | Top

RE: Liliput Wien BR 05 und Loksound 5, hier LED-Beleuchtung

#7 von alexus , 26.08.2022 14:59

Hallo Thomas

Wenn ich mir das 2. Bild so anschaue, finde ich die Lichtfarbe am oberen (im Bild rechts) Spitzenlicht sehr gut.
Man muß ja immer bedenken, das waren reine Glühbirnen, keine Halos oder ähnliches. Und auch nicht besonders stark.

Ich kann mich noch an eine Sonderfahrt mit einer DB 23er erinnern (in den 80gern), da waren die Lichter zwar da, aber eher funzelig, gelblich. Das war an einem stark bewölkten Tag.


Alexander aus dem südlichsten Allgäu
Digital mit altem Blechgleis auf dem Boden
TamsMC, Booster B4, alte Digitalkisten


 
alexus
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.277
Registriert am: 13.12.2005
Ort: Ganz im Süden Deutschlands
Gleise M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Tams MC, B4, alte Mä-Digitalkomponenten
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 26.08.2022 | Top

RE: Liliput Wien BR 05 und Loksound 5, hier LED-Beleuchtung

#8 von Draisine , 26.08.2022 16:22

Wenn Du das Bild zuvor meinst, stimme ich Dir zu. Da habe ich ja auch schon die pissgelbe Lampe rausgeschmissen und klitzekleinen 603er Yondals eingeklebt.

Hier nun das fertige Resultat. Damit bin ich zufrieden.


Und davor:


Es paßt nun. Thema erledigt.

Was lerne ich und aus meinen Fehlern ggf. auch andere daraus:
gleich die richtigen LED einsetzen. Mit cyanacrylat kleber und Kunststofflichtleitern aufpassen, der löst scheinbar auch den Lichtleiter an, und auch mit Edding oder Glasmalfarbe sparsam umgehen. Insbesondere wenn bei letzterem etwas auf den Lichtleiter in Kombination mit dem Kleber kommt. Das frißt sich wohl dann ein und ist praktisch nicht mehr rauszubekommen. In meinem Fall ist die Kombination mit den Restbestandteilen und der gewählten LED nun genauso wie ich es haben will. Das hätte aber auch anders ausgehen können.

Und last but not least. Doppelseitiges Klebeband und sehr dünne Lötspitze hilft ungemein beim Löten der Mückenschiss kleinen BF0603er LED. Übrigens habe ich mit 680 Ohm den Widerstand so groß gewählt, daß er bei 12 V Spannung ca. 13 mA Strom (max. zul. 20 mA) zieht. Bei weniger versautem Lichtleiter wäre auch etwas weniger Strom gegangen.

Danke allen für ihre Hinweise.

Grüße Thomas


Die Sucht nach Bahn/Modellbahn hat mich nie losgelassen, ich habe sie aber auch nie richtig ausgelebt. Nun erfülle ich mir all die Wünsche der letzten Jahrzehnte.


alexus hat sich bedankt!
Draisine  
Draisine
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 81
Registriert am: 16.01.2019
Spurweite H0, G
Steuerung Digikeijs, MD-Zentrale
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 26.08.2022 | Top

RE: Liliput Wien BR 05 und Loksound 5, hier LED-Beleuchtung

#9 von alexus , 26.08.2022 16:49

Hallo Thomas

Schaut sehr gut aus


Alexander aus dem südlichsten Allgäu
Digital mit altem Blechgleis auf dem Boden
TamsMC, Booster B4, alte Digitalkisten


 
alexus
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.277
Registriert am: 13.12.2005
Ort: Ganz im Süden Deutschlands
Gleise M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Tams MC, B4, alte Mä-Digitalkomponenten
Stromart Digital


RE: Liliput Wien BR 05 und Loksound 5, hier LED-Beleuchtung

#10 von Draisine , 26.08.2022 17:34

Danke freut mich, daß es jetzt nicht nur mir gefällt.


Die Sucht nach Bahn/Modellbahn hat mich nie losgelassen, ich habe sie aber auch nie richtig ausgelebt. Nun erfülle ich mir all die Wünsche der letzten Jahrzehnte.


Draisine  
Draisine
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 81
Registriert am: 16.01.2019
Spurweite H0, G
Steuerung Digikeijs, MD-Zentrale
Stromart DC, Digital


   

Steuerwagen digitalisieren?
Trix Decoder 21-polig

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz