Spur G / Lok Eigenbau 3- oder 4-achsig // Abmaße Chassi

#1 von lalali , 02.05.2023 19:27

schönen guten tag,

benötige einmal die infos von Usern mit LGB oder Piko etc lokomotiven.
habe selbst nur playmobil-loks und lgb-schienenmaterial.

da sich hier bei mir einige playmobil-lokomotiven (dampflok 4051 / diesellok 4050) angehäuft haben,
hatte ich überlegt, mehrachsige lokomotiven zu bauen. das verbaute playmobil-chassi hat eine
breite von 43mm und einen achsabstand von 73mm.

sobald man eine dritte feste achse für das chassi einplant, merkt man schnell,
dass dieses den kurvenradius R1 nicht meistern kann, da das chassi zu breit ist und die achsen
keine bewegungsfreiheit haben.

habe nun ein modellchassi aus dem metallbaukasten angefertigt.
aber ggf gibt es bereits fertige lösungen zu erschwinglichen preisen zu kaufen.
im ebay findet man u.a getriebekästen von MTS als ersatz für 3-achsige loks. aber dazu fehlen immer die
technischen angaben bzgl breite des kastens, achsabstand und achsdurchmesser.

wer kann mir mit abmaßen helfen? welche breite haben lgb-chassis, wenn 3er oder 4er-achsfolge verbaut worden ist?
hat lgb immer gleiche achsdurchmesser? unterschiedliche raddurchmesser habe ich bereits herausgefunden.

anbei ein bild meines metallbaumodells, habe hier ein modellchassi für eine CE 6/8 verschraubt und habe eine breite von 30mm erzielt.
auf dem bild sind ebenfalls ein vorläufer und triebstangen fixiert.
das modell rollt mühelos durch R1 und kann durch externen motorwagen geschoben werden.
habe noch keine kunststoffplatten organisiert für den chassibau.

gruß Werner

Bild entfernt (keine Rechte)


Natürlich komm´ ich in die Hölle... sogar mit V.I.P-Bändchen und Freigetränk!


 
lalali
Beiträge: 6
Registriert am: 02.05.2023
Ort: 53°24' 26'' / 8°10' 13''
Spurweite G
Stromart Analog

zuletzt bearbeitet 02.05.2023 | Top

RE: Spur G / Lok Eigenbau 3- oder 4-achsig // Abmaße Chassi

#2 von volkerS , 02.05.2023 20:20

Hallo Werner,
jedes 3-achsige Fahrgestell der LGB Mallet 2085 hat einen Achstand von 2x 49mm. Der Rahmen hat eine Breite vonn 34mm. Ohne Spurkranzschwächung kommt dieses Fahrgestell gerade noch so durch R1 (600mm) LGB. Beim Fahrwerk des räthischen Krokodils Ge6/6 (2040) ist der mittlere Radsatz ohne Spurkranz bei voller Radscheibenbreite.
Volker


lalali hat sich bedankt!
volkerS  
volkerS
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.090
Registriert am: 14.10.2014

zuletzt bearbeitet 02.05.2023 | Top

RE: Spur G / Lok Eigenbau 3- oder 4-achsig // Abmaße Chassi

#3 von lalali , 02.05.2023 20:35

hallo Volker

besten dank für deine informationen.

ein chassi zu bauen, in dem ein radsatz ohne spurkranz mitläuft hatte ich als erstes ins auge gefaßt.
hatte diverse bilder von krokodilen und anderen mehrachsigen loks recherchiert.
selbst märklin hat die achse ohne radkranz schon vor jahren als lösung umgesetzt. und bei der rhätischen lgb ist es bis heute so.
so habe ich mein erstes chassi aus zwei playmobil-chassis zusammengesetzt.
fand es nur sehr schade, die radkränze der metallradsätze abzudrehen. so habe ich dann zunächst eine playmobil-rc-achse aus kunststoff fixiert.

man hätte die blindachse auch an letzter position setzen können, aber denn schwenkt das chassi zu weit über die kurve.
das gefällt mir nicht so gut. das ist sehr auffällig.
setzt man die blindachse in die mitte, verzichtet man zwar auf den playmobilüblichen 2-achs-antrieb, dafür läuft das chassi spurgetreuer.

und dann hatte ich auf youtube noch videoclips von einem user 67dillen gefunden, in denen er diverse playmobil-lok-umbauten zeigt,
ohne den radsatz abzuändern. (allerdings zeigt er auch nicht, wie die lösung dazu aussieht) und so habe ich nochmals alles neu überlegt.

anbei ein bild meines chassis mit blindachse an mittlerer position. das chassi ist so lauffähig aus eigener kraft.
in dieser achsfolge abstand ( 1-zu 2 mit 73mm und 2 zu 3 mit 60mm ) liege ich etwa bei der eines Deutschen Krokodils / Eisenschweins.
dazu muß der vorläufer natürlich wieder entfernt werden...
bei der echten realen Deutschen Krokodil hat die mittlere Achse ein spiel von ca 80mm...

Bild entfernt (keine Rechte)

werner


Natürlich komm´ ich in die Hölle... sogar mit V.I.P-Bändchen und Freigetränk!


 
lalali
Beiträge: 6
Registriert am: 02.05.2023
Ort: 53°24' 26'' / 8°10' 13''
Spurweite G
Stromart Analog

zuletzt bearbeitet 02.05.2023 | Top

RE: Spur G / Lok Eigenbau 3- oder 4-achsig // Abmaße Chassi

#4 von Pirat-Kapitan , 02.05.2023 22:06

Moin,
nimm Dir mal die Rügen Dampflock (D-Kuppler) als Beispiel, wie LGB es geschafft hat, so ein Fahrgestell noch (nominell) R1-fähig zu machen.
Übliche Konstruktion bei US Dieselloks ist ein B-Getriebe mit über Kardanwelle angetriebenem "Vorläufer" in eigenem Getriebekasten (USAtrains SD 40-2).
Bei mittlerer Blindachse sollte diese nicht vom Motor angetrieben werden (bringt nichts, auch wenn LGB das so macht), es gehört die hintere Achse angetrieben.

Schöne Grüße
Johannes


Spur G im Garten, H0m im Hause. Lenz LZV100 mit Rocrail auf RasPi, Manhart-Funky und RocoWLM.


lalali hat sich bedankt!
Pirat-Kapitan  
Pirat-Kapitan
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.635
Registriert am: 13.05.2018
Ort: Bergisches Land
Gleise Edelstahl / TT-Bettungsgleis Tillig
Spurweite H0, H0m, N, G
Steuerung Lenz LZV100
Stromart Digital


RE: Spur G / Lok Eigenbau 3- oder 4-achsig // Abmaße Chassi

#5 von lalali , 02.05.2023 22:45

moin Johannes,

ja, sehr schöner ansatz, den D-Kuppler hier zu nennen. genau mein geschmack.
bin dafür aber zu wenig insider.

wo bekomme ich die innenansichten dazu her, wenn ich selbst keine lok habe?
da finde ich wohl den zugehörigen getriebekasten 28005-M008,
und dann bin ich genau beim gleichen problem wie immer...

welche abmaße hat das teil und womit kann ich es bestücken?
welcher radsatz würde dazu gehören etc etc...
und kann ich es ggf mit meinen playmobilachsen nachbauen...

man findet keine offenen getriebebilder im web...

mir reicht ja schon die optik.
ob nun alle achsen korrekt angetrieben werden oder nicht,
spielt hier in der stube für den kleinen modellbetrieb ja gar keine rolle.

lalali


Natürlich komm´ ich in die Hölle... sogar mit V.I.P-Bändchen und Freigetränk!


 
lalali
Beiträge: 6
Registriert am: 02.05.2023
Ort: 53°24' 26'' / 8°10' 13''
Spurweite G
Stromart Analog

zuletzt bearbeitet 02.05.2023 | Top

RE: Spur G / Lok Eigenbau 3- oder 4-achsig // Abmaße Chassi

#6 von volkerS , 03.05.2023 08:37

Hallo Werner,
hier der Link zur Ersatzteilliste der LGB Rügen. https://static.maerklin.de/damcontent/53...a1434543482.pdf
Vielleicht hilft es.
Zumindest bei den LGB-Loks mit 4-stelliger Artikelnummer waren die Fahrwerke 34mm breit. Auch beim RHB Krokodil.
Die 99 der HSB hat einen Knickrahmen.
Bedenken sollte man aber dass bereits ab 100mm äußerem Achsstand im R1 Radius ein extremer Spießgang vorliegt. Nicht umsonst hat LGB die Personen-/Güterwagen mit Lenkachsen ausgerüstet.
Volker


lalali hat sich bedankt!
volkerS  
volkerS
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.090
Registriert am: 14.10.2014


RE: Spur G / Lok Eigenbau 3- oder 4-achsig // Abmaße Chassi

#7 von trambahn , 03.05.2023 09:08

GuMo Werner,
im Spassbahn-Forum baut der Marc auch eine solche Lok . Tolle Bauberichte. Habe momentan nur den übers Gestänge gefunden, Kroko Vielleicht magst du da mal schauen.

LG Bernd


lalali hat sich bedankt!
 
trambahn
InterRegio (IR)
Beiträge: 203
Registriert am: 17.07.2020
Ort: Hettenleidelheim
Gleise IIe, IIm, II
Steuerung Echtdampf und Akku mit 2,4Ghz /MZSPro /Lenz100/ LGB-Trafo
Stromart Digital, Analog


RE: Spur G / Lok Eigenbau 3- oder 4-achsig // Abmaße Chassi

#8 von lalali , 03.05.2023 16:11

hallo Volker,

besten dank für den pdf-hinweis. da kommt man der sache ja schon einmal näher
bzgl aufbau und achsbauweisen etc etc. schicke explosionsdarstellung.
das pdf-element gibt mir einige gute infos.


---

moin Bernd,

den link kann ich so nicht öffnen, bin noch außen vor.
da werde ich wohl user werden müssen.
danke für deinen beitrag. das sehe ich mir mal an.

werner


Natürlich komm´ ich in die Hölle... sogar mit V.I.P-Bändchen und Freigetränk!


 
lalali
Beiträge: 6
Registriert am: 02.05.2023
Ort: 53°24' 26'' / 8°10' 13''
Spurweite G
Stromart Analog


RE: Spur G / Lok Eigenbau 3- oder 4-achsig // Abmaße Chassi

#9 von Stahlblauberlin , 03.05.2023 21:04

Hab einen 3d-gedruckten Terrier, Gesamtachsstand 127mm. Die mittlere Achse hat +-2 mm Spiel. Damit kommt der kleine sauber durch den 600er Radius..Bild entfernt (keine Rechte)


lalali hat sich bedankt!
Stahlblauberlin  
Stahlblauberlin
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.882
Registriert am: 07.03.2022
Ort: Berlin
Spurweite H0, Z, G
Steuerung Roco digital, Z21-Nachbau
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Spur G / Lok Eigenbau 3- oder 4-achsig // Abmaße Chassi

#10 von lalali , 03.05.2023 23:44

Zitat von Stahlblauberlin im Beitrag #9

Hab einen 3d-gedruckten Terrier, Gesamtachsstand 127mm. Die mittlere Achse hat +-2 mm Spiel.


moin Stahlblauberlin,
danke für deinen beitrag,
die 3-d-druck-entwicklung ist natürlich ein segen für den leidenschaftlichen modellbauer.
schönes ergebnis wurde da erzielt.
davon bin ich noch einen riesenschritt enfernt,

werner


Natürlich komm´ ich in die Hölle... sogar mit V.I.P-Bändchen und Freigetränk!


 
lalali
Beiträge: 6
Registriert am: 02.05.2023
Ort: 53°24' 26'' / 8°10' 13''
Spurweite G
Stromart Analog


RE: Spur G / Lok Eigenbau 3- oder 4-achsig // Abmaße Chassi

#11 von Stahlblauberlin , 04.05.2023 00:30

Schaffst du auch, ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Was glaubst du was ich da schon an Ausschuss produziert habe...
Einfach am Ball bleiben.
Was du da aus den Playmobilgetrieben hinbekommen hast geht ja schon in die richtige Richtung.
Mein erster LGB-Lokrahmen bestand aus mit der Laubsäge geschnittenen 2mm-GFK-Platten und reichlich 30mm M3-Gewindehülsen als Abstandshalter. Hatte noch alte Stainz-Achsen mit demontierbaren Rädern, deshalb einfach Kugellager in die Seiten des Rahmens eingesetzt. Die mittlere Achse hatte auch da ca. +-2mm Seitenspiel. Die letzte Achse wurde direkt angetrieben, der Motor war schräg eingebaut um über die mittlere Achse zu kommen.
Wenn du "was größeres" auf Basis der Playmobil-Fahrwerke bauen willst guck dir doch Mal die Garrats an (Wikipedia, Garrat (Lokomotive)) .
Die sind gelenkig und es gibt reichlich Vorbilder auf sehr schmalen Spuren. Auf nicht ganz so schmaler Spur(Kapspur) aber auch Monster neben denen eine 50er zierlich ist.


lalali hat sich bedankt!
Stahlblauberlin  
Stahlblauberlin
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.882
Registriert am: 07.03.2022
Ort: Berlin
Spurweite H0, Z, G
Steuerung Roco digital, Z21-Nachbau
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Spur G / Lok Eigenbau 3- oder 4-achsig // Abmaße Chassi

#12 von volkerS , 04.05.2023 06:49

Hallo,
bestes Beispiel für "zierliche" Garrets sind die NGG16 Maschinen der Welch Highland Railway, Monster auf 600mm Spurweite.
Volker


lalali hat sich bedankt!
volkerS  
volkerS
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.090
Registriert am: 14.10.2014


RE: Spur G / Lok Eigenbau 3- oder 4-achsig // Abmaße Chassi

#13 von lalali , 04.05.2023 20:54

Zitat von Stahlblauberlin im Beitrag #11

Schaffst du auch, ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Was glaubst du was ich da schon an Ausschuss produziert habe...
Einfach am Ball bleiben.


danke für die motivationspunkte....
und schöner hinweis auf deine anfänge. da stehe ich nämlich auch gerade:
ABS- oder PS-platten zu erwerben und diese entsprechend als motor- / getriebegehäuse bzw rahmenplatte anzufertigen.
das reicht mir ja für ein einfaches playmobildesgin. im vergleich zu den anderen herstellern ist das playmozeugs ja eher robust
und wenig en detail und eher schlicht in den applikationen etc.

über einen schräg- oder senkrechtmontierten motor habe ich auch schon nachgedacht.
ebenfalls die variante, den motor bzw 2 der playmobil rc-loks zu nehmen, und diese zu koppeln.
dann muß man nicht unbedingt den doppelseitigen antrieb des playmo-trafomotors kappen.

die rc-motoren laufen auf 6v. den kann man ohne weiteres mit dem analogtrafo ansteuern, halt aufpassen mit der begrenzung,
sonst schießt man das chassi von der bahn. dauerhafte überspannung werden die motoren wohl auch nicht mögen.
und man kann dann nicht mehr 2 loks auf einem trafo analog fahren lassen, in einem schienenkreis.
das chassi mit rc-motor ist eben der verbraucher mit dem geringeren widerstand und macht das rennen,
während der 12-16v motor leer ausgeht. aber das problem kann man ja leicht elektrisch anpassen.
gerade beim krokodil verbaut man einfach 2 motoren und koppelt die entsprechend.

das ziel ist, ein vernünftiges chassi zu erstellen.( gerne eins für schweizer oder deutsches krokodil - oder zunächst zum üben ein 3-achsiges oder einen D-Kuppler)
mit der auflage, so wenig material dazu kaufen zu müssen. also minimalistisch mit dem spenderzeugs klarkommen, das hier verfügbar ist.

die empfehlung der Garrets werde ich mir mal reinziehen, optisch nicht ganz der hit. aber sehe ich mir an...
eure erfahrungen und erlebnisse zählen hier durchaus für mich, dann muß ich das rad nicht neu erfinden.

eine weitere überlegung für den anfang, eine Mallet aus playmo-loks zu stricken entweder als dampflok aus 2x 4051 oder als e-lok aus 2x 4050.
also zwei 2 playmo-motoreinheiten in eine verlängerte lok zu integrieren...
da hat man dann zunächst nicht die probleme, den antrieb noch zu gestalten, sondern kann sich mehr auf den bau der loks konzentrieren.


@ Volker:
zur Welsh Highland Railway:
da hast du recht, die ist mir auch gefälliger in der optik.


werner


Natürlich komm´ ich in die Hölle... sogar mit V.I.P-Bändchen und Freigetränk!


 
lalali
Beiträge: 6
Registriert am: 02.05.2023
Ort: 53°24' 26'' / 8°10' 13''
Spurweite G
Stromart Analog

zuletzt bearbeitet 04.05.2023 | Top

RE: Spur G / Lok Eigenbau 3- oder 4-achsig // Abmaße Chassi

#14 von Stahlblauberlin , 04.05.2023 23:32

Was Motoren für meine Eigenbauten angeht nutze ich je nach Größe die z.b. bei Amazon erhältlichen 12V-Getriebemotoren mit 20, 25 oder 37 mm Durchmesser und ab da entweder einfache Kegelradgetriebe. Beim Terrier ist das etwas aufwändiger gelöst ob der frei laufenden mittleren Achse, da sind Zwischenwelle zu Achse 1und 3 mit einem Stirnrad vor und hinter der mittleren Achse und Kegelradgetriebe an Achse 1 und 3. Der dort verbaute 20er Getriebemotor mit 500 U/min bei 12V treibt die Zwischenwellen 1,5 zu 1 übersetzt an. Damit wird der Terrier umgerechnet etwa 70km/h schnell, das passt. Er zieht problemlos vier LGB Zweiachser, fehlendes Reibungsgewicht ist da der limitierende Faktor.
Diese Getriebemotoren gibt es auch mit 300 U/min, dann passt eine 1:1-Übersetzung. Die 25mm-Motoren mit dieser Übersetzung sind ähnlich kräftig wie die normalen LGB-Motoren, bei Thingiverse hab ich diesen Getriebeblock um diesen Typ herum konstruiert. Die Köf mit diesem Getriebe, auf etwa 1kg ballastiert, schleppt drei Vierachser ohne weiteres und braucht dabei gerade mal 150 mA..


lalali hat sich bedankt!
Stahlblauberlin  
Stahlblauberlin
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.882
Registriert am: 07.03.2022
Ort: Berlin
Spurweite H0, Z, G
Steuerung Roco digital, Z21-Nachbau
Stromart DC, Digital, Analog


   

Digitalisierung LGB
Frage: Digital-Schnittstelle LGB Gang-Car, Crew-Car?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz