Piko SmartBox LocoNet / ECoSlink und RocRail

#1 von Zugprofi , 27.07.2023 19:21

Hallo alle miteinander!

Ich habe eine PIKO SmartBox (nicht die Light) und möchte an diese einen Rückmelder für 2 Leiter anschließen. Nun sind mir die von ESU, die 2 Leiter unterstützen (also 50094, 50098) um einiges zu teuer. Ich hatte mich erstmal für einen Uhlenbrock 63320 entschieden, aber falls es bessere Vorschläge gibt immer her damit.

Nun zu meinem Problem. Wie kann ich denn LocoNet oder ECoSlink überhaupt steuern an der SmartBox? Ich nutze RocRail am PC und bin leicht ratlos wie ich dort Loconet u./o. ECoSlink konfiguriere und will nichts teures kaufen, bevor ich nicht genau weiß wie es funktioniert.

Ich hatte jetzt erstmal an den ESU 50097 als Converter gedacht und dann den Rückmelder. PIKO sagt, dass LocoNet erst mit einem späteren Update aktiviert werden soll, aber SmartControl ist ja eingestellt worden.

Und noch was, kann meine SmartBox Motorola, wenn ich die Befehle dafür über RocRail sende?


Immer für eine elektronische Spielerei zu haben :D


Zugprofi  
Zugprofi
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 31
Registriert am: 20.11.2021
Ort: Berlin
Gleise Fleischmann Profi Gleis
Spurweite H0, G
Steuerung Piko SmartControl | Viessmann Commander | z21start | RocRail am PC
Stromart DC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 27.07.2023 | Top

RE: Piko SmartBox LocoNet / ECoSlink und RocRail

#2 von moppe , 27.07.2023 23:22

Glückwünsch, du bist noch ein PIKO digital Kunde wer verlassen steht mit deiner PIKO Produkt.

Mein Rat für ihn: willst du weiter, dann Verkauf deiner PIKO smartcontrol und Kauf dir ein z21start + freischaltcode und ein WLANmaus.
Hier kannst du auch rückmeldemodulen kaufen und du hab ein netzwerkanschluss.


Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


Zugprofi hat sich bedankt!
 
moppe
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.775
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Piko SmartBox LocoNet / ECoSlink und RocRail

#3 von Zugprofi , 28.07.2023 12:56

Hi,
die Idee hatte ich auch schon, aber ich finde die Piko SmartBox rein zum fahren ein super Produkt, nur wenn es um LocoNet oder ECoSlink geht ist es vorbei, aber Schaltdecoder und Viessmann Multiplexer laufen damit super.
Habe mich jetzt für ein Uhlenbrock LocoNet Interface und die dazugehörigen Decoder entschieden. Rückmelder sind ja eh nur bei der PC Steuerung von nöten.
Grüße und ein schönes Wochenende :D


Immer für eine elektronische Spielerei zu haben :D


Zugprofi  
Zugprofi
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 31
Registriert am: 20.11.2021
Ort: Berlin
Gleise Fleischmann Profi Gleis
Spurweite H0, G
Steuerung Piko SmartControl | Viessmann Commander | z21start | RocRail am PC
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Piko SmartBox LocoNet / ECoSlink und RocRail

#4 von Instandsetzung , 28.07.2023 16:51

Hallo,

Zitat von Zugprofi im Beitrag #3
. . . . .
Habe mich jetzt für ein Uhlenbrock LocoNet Interface und die dazugehörigen Decoder entschieden. Rückmelder sind ja eh nur bei der PC Steuerung von nöten.

Welches Modellbahnsteuerungsprogramm nutzt Du denn ?
Das Uhlenbrock USB-LocoNet Interface funktioniert nicht mit jedem Programm.

Und nur das USB-Loconetinterface alleine - ohne eine Stromeinspeisung - nur mit den Gleisbesetztmeldern funktioniert erst recht nicht. Und auch nur mit einer reinen Stromeinspeisung funktioniert das LocoNet ebenfalls nicht, da man für den Datenbus noch eine Konstantstromquelle benötigt.

Als Stromeinspeisung mit Konstantstromquelle benötigt man entweder den LN-ES VT von Blücher oder die Uhlenbrock Stromeinspeisung 62261, bei der dann für die Konstantstromquelle noch ein Widerstand eingelötet werden muss. Das macht Uhlenbrock ohne Aufpreis, wenn man das bei der Bestellung mit angibt.
( Beide Teile benötigen natürlich auch noch eine 12V Stromversorgung, z.B. Uhlenbrock 20206. )

Bei einer größeren Anlage würde ich allerdings dafür die Piko SmartControl light Zentrale nehmen ( die man oft sehr günstig aus geschlachteten Startpackungen bekommt ), die das sowieso zur Verfügung stellt, zusätzlich aber auch die Signaldecoder ansteuern kann und damit die Fahrzentrale entlastet. Wenn man keine Weichen über den Handregler ansteuern will, kann man die Weichendecoder ebenfalls über das zweite Digitalsystem ansteuern.

MfG Oliver


Zugprofi hat sich bedankt!
Instandsetzung  
Instandsetzung
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.368
Registriert am: 27.02.2009
Ort: Revier

zuletzt bearbeitet 28.07.2023 | Top

RE: Piko SmartBox LocoNet / ECoSlink und RocRail

#5 von Zugprofi , 28.07.2023 17:32

Hallo Oliver,
als Steuerungssoftware nutze ich RocRail.

Ich würde dann lieber das Terminal nutzen, weil ich das eh nur über den PC ansteuern möchte. Was muss ich bei Uhlenbrock hinschreiben, damit die mir den Widerstand reinlöten?

Hättest du denn einen Alternativvorschlag als 2-L Rückmelder für die Piko SmartBox? Noch eine Zentrale will ich nicht, denn ich habe auch noch einen Viessmann Commander den ich ja in RocRail leider nicht gebrauchen kann, sonst hätte ich da schon die Viessmann Rückmelder genommen.


Immer für eine elektronische Spielerei zu haben :D


Zugprofi  
Zugprofi
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 31
Registriert am: 20.11.2021
Ort: Berlin
Gleise Fleischmann Profi Gleis
Spurweite H0, G
Steuerung Piko SmartControl | Viessmann Commander | z21start | RocRail am PC
Stromart DC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 28.07.2023 | Top

RE: Piko SmartBox LocoNet / ECoSlink und RocRail

#6 von moppe , 28.07.2023 18:31

Zitat von Zugprofi im Beitrag #5

Hättest du denn einen Alternativvorschlag als 2-L Rückmelder für die Piko SmartBox?


Keine - PIKO hat ihn in der Schatten verlassen.

Zitat von Zugprofi im Beitrag #5
Noch eine Zentrale will ich nicht, denn ich habe auch noch einen Viessmann Commander den ich ja in RocRail leider nicht gebrauchen kann, sonst hätte ich da schon die Viessmann Rückmelder genommen.


Warum willst du nicht noch ein zentrale?

Uhlenbrock USB Interface und Loconet rückmeldemodulen, werden schnell teurer als ein z21start + freischaltcode und z21 detector x16 (10819) wo du 16 Rückmelder bekommen bei jeder Modul, statt 8 in die Uhlenbrock Modulen.
Wollte du der automatikfunktionen in Uhlenbrock Loconet rückmeldemodulen nutzen, verstehen ich warum du wollte solche kaufen, aber wenn du rockrail nutzen will ist die automatikfunktionen nur Geld aus dem Fenster.


Und der z21 ist ein der meist unterstützten zentralen in modellbahnsoftware.
Der große Vorteil der z21 ist das wenn deiner smartcontrol nicht länger funktioniert und du kein Hilfe von PIKO gekommen kann, ist es möglich zu weiterspielen mit z21.


Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


Zugprofi hat sich bedankt!
 
moppe
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.775
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Piko SmartBox LocoNet / ECoSlink und RocRail

#7 von Zugprofi , 28.07.2023 19:15

Da hast du eigentlich recht. Ist am Ende auch günstiger. Werde ich so machen.

Danke an euch beide für die Hilfe und schönes Wochenende :D


Immer für eine elektronische Spielerei zu haben :D


Zugprofi  
Zugprofi
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 31
Registriert am: 20.11.2021
Ort: Berlin
Gleise Fleischmann Profi Gleis
Spurweite H0, G
Steuerung Piko SmartControl | Viessmann Commander | z21start | RocRail am PC
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Piko SmartBox LocoNet / ECoSlink und RocRail

#8 von Pirat-Kapitan , 28.07.2023 19:32

Moin,
wenn es Dir nur um die Rückmeldung unter Rocrail geht, würde ich mal einen Blick auf WIO und hier speziell WIO mit PasPi PicoW werfen.
16 Rückmeldeanschlüsse kosten unter 10 EUR.
Ich verwende dieses sohohl mit Reedkontakten bei meiner Gartenbahn als auch mit Gleisbesetztmeldung bei H0m.

Schöne Grüße
Johannes


Spur G im Garten, H0m im Hause. Lenz LZV100 mit Rocrail auf RasPi, Manhart-Funky und RocoWLM.


Pirat-Kapitan  
Pirat-Kapitan
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.598
Registriert am: 13.05.2018
Ort: Bergisches Land
Gleise Edelstahl / TT-Bettungsgleis Tillig
Spurweite H0, H0m, N, G
Steuerung Lenz LZV100
Stromart Digital


RE: Piko SmartBox LocoNet / ECoSlink und RocRail

#9 von Instandsetzung , 28.07.2023 21:59

Hallo zusammen,

Zitat von moppe im Beitrag #6
. . . . . .
Uhlenbrock USB Interface und Loconet rückmeldemodulen, werden schnell teurer als ein z21start + freischaltcode und z21 detector x16 (10819) wo du 16 Rückmelder bekommen bei jeder Modul, statt 8 in die Uhlenbrock Modulen.
Wollte du der automatikfunktionen in Uhlenbrock Loconet rückmeldemodulen nutzen, verstehen ich warum du wollte solche kaufen, aber wenn du rockrail nutzen will ist die automatikfunktionen nur Geld aus dem Fenster.

Da magst Du vielleicht recht haben, aber der Roco 10819 ist aktuell seitens Roco laut HP nicht lieferbar. Irgendwo im Handel wird es aber bestimmt noch welche geben.
Aber ! Wenn ich mich richtig erinnere können an den R-Bus der z21 nur eine bestimmte Menge von Meldern angeschlossen werden. Ich finde das jetzt nur nicht auf schnell. Mach Dich da unbedingt noch mal schlau. Kommt halt drauf an, wie groß Deine Anlage wird.

Und komm ja nicht auf die Idee aus Kostengründen gebrauchte Digikejs Rückmelder zu kaufen. Die Firma ist weg vom Fenster und es gibt da keine Garantieleistungen mehr.

Und dann habe ich Deinen ersten Post nicht genau gelesen. Irgendwo schrobst Du von Motorola und ich dachte, Du bist 3-Leiter Fahrer.
Dann fragtest Du nach 2-Leiter Rückmeldern, ja oben hattest Du ja auch richtiger Weise die Nummer 63320 von Uhlenbrock genannt.

Ich bin mir da jetzt nicht mehr 100%ig sicher, aber ich glaube Uhlenbrock Rückmeldemodule für 2-Leiter funktionieren NICHT mit anderen Zentralen, die das Gleissignal bereit stellen, wenn der Loconet Rückmeldebus als stand-alone System betrieben wird. Das funktioniert nur bei der Masse Rückmeldung im 3-Leiter System.

Hintergrund ist, daß die Uhlenbrock 2-Leiter Rückmelder überprüfen, ob auch Strom auf dem Gleis vorhanden ist, damit keine Gleisfreimeldung erfolgt, falls der Strom weg ist. So würden ja bei einem Not-Aus alle Rückmelder die Gleise frei melden und damit so manches Steuerungsprogramm extrem verwirren.

Falls es jetzt, aus welchen Gründen auch immer, doch nicht das Roco Equipment werden sollte und Du wieder Uhlenbrock ins Auge fasst, so melde Dich dann doch noch einmal. Ich könnte dann mal testen, ob es nicht eine Möglichkeit gäbe, z.B. durch eine Masseverbindung, doch die Uhlenbrock 2-Leiter Rückmelder als stand-alone System zu betreiben.

MfG Oliver


Zugprofi und phlaptor haben sich bedankt!
Instandsetzung  
Instandsetzung
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.368
Registriert am: 27.02.2009
Ort: Revier


RE: Piko SmartBox LocoNet / ECoSlink und RocRail

#10 von Zugprofi , 28.07.2023 22:17

Jo danke :D

Wollte Uhlenbrock nehmen, weil es halt so schön "separiert" funktionieren hätte können, aber dadurch, dass ich dann auch noch eine Einspeisung + Netzteil für zsm. 45€ brauchte, lohnt sich eine z21start mit Freischaltcode und Router im Bundle für 160 schon deutlich mehr, zumal weil auch 2x 8er Uhl. Rückmelder 140€ und 16er Roco nur 110€ kosten.


Immer für eine elektronische Spielerei zu haben :D


Zugprofi  
Zugprofi
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 31
Registriert am: 20.11.2021
Ort: Berlin
Gleise Fleischmann Profi Gleis
Spurweite H0, G
Steuerung Piko SmartControl | Viessmann Commander | z21start | RocRail am PC
Stromart DC, Digital, Analog


   

Tams LD-G-42 wid von Zentrale nicht eingelesen
Probleme mit Roco-Weichenantrieb 42624

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz