RE: ESU Loksound V3.5 und Märklin SDS

#1 von Malen , 18.04.2008 22:22

Hallo!

Heute wurde nun meine 2. Sinuslok mit Loksound V3.5 (im DCC-Betrieb mit 28 Fst) eingebaut. Es handelt sich um die E50 045 (39500).
Jetzt mal eine Frage: Hat jemand auch schon mal einen Loksound in eine SDS-Lok eingebaut? Wie sind denn die Motor-Kennlinien programmiert? Meine BR189 läuft mit den Standarteinstellungen gut, aber die E50 reagiert erst ab Fahrstufe 8, und wechselt sprunghaft in weiter Fahrstufen, ist nicht wirklich eine Freude.
Über Tipps würde ich mich freuen.


Mit freundlichen Grüßen
Marcus

K- & M-Gleise mit R=360mm, DCC (&MM) mit Intellibox - ohne Computersteuerung, ohne mfx und ohne mfx+.
Kreuz & Quer durch alle Epochen, bevorzugt IV-VI, mit H0-Material von vielen (auch DC-) Herstellern.


 
Malen
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.117
Registriert am: 27.12.2006
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: ESU Loksound V3.5 und Märklin SDS

#2 von Johannes Braser , 19.04.2008 10:47

Hallo Malen.
Ich habe letzte Woche die 290er Cargo mit SDS Antrieb umgebaut. Sie bekam einen Eso Sounddekoder 52499 verpasst. Ein anderer Sound aufgespielt und schon gings ab.
Ich mußte über den Lokprogrammer
EMK deaktivieren
Die Lastregelung abschalten
und bei AUX 4 die haken setzen.
Geht aber nur mit der Lokprogrammerversion 2.7
Aber die hast du ja wie ich gerade gelesen habe.
Ich habe Windows XP und werde einen Teufel tun mir Vista zu holen.
Das einzige was mich stört ist die Tatsache, das die Lok eine geringe Höchstgeschwindigkeit hat und auf der ESU Homepage kein Sound der 290 heruntergeladen werden kann.
Gruß
Johannes


Johannes Braser  
Johannes Braser
InterCity (IC)
Beiträge: 981
Registriert am: 02.05.2005
Spurweite H0
Steuerung CS3, CS2
Stromart AC, Digital


RE: ESU Loksound V3.5 und Märklin SDS

#3 von Jörg L. , 19.04.2008 11:33

Zitat von Johannes Braser
... und auf der ESU Homepage kein Sound der 290 heruntergeladen werden kann.
Gruß
Johannes


Hallo Johannes,
für derzeit alle LokSound 3.5 bzw. mfx Decoder mit einer 21-poligen mtc-Schnittstelle muss der gewünschte Sound aufgespielt werden. Für deine 290er hat ESU den LokSound Diesel "V100 / BR212" auf der Homepage zum Download.
Meine 290er mä37900 bekommt demnächst einen LokSound mfx 62499 mit dem Sound der V100 verpasst.

Edit: Zahlendreher 39700/37900 korrigiert.


Viele Grüße Jörg

- Märklin Insider - Epoche IV/V/VI, CSinus- bzw. Faulhaberantriebe
Meine Lieblinge______mä39421...Re 4/4 I im 3er-Pack"


Jörg L.  
Jörg L.
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.479
Registriert am: 30.11.2006
Ort: Kreis Wesel
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CU, MS2, CS3+, iPad2
Stromart Digital


RE: ESU Loksound V3.5 und Märklin SDS

#4 von Johannes Braser , 19.04.2008 12:07

Hallo Jörg.
Genau diesen Sound habe ich mir aufgespielt.
Klingt mir ein bischen zu hell. Na ja bei den kleinen Lautsprechern kann man auch wohl nicht mehr erwarten.
Gruß
Johannes


Johannes Braser  
Johannes Braser
InterCity (IC)
Beiträge: 981
Registriert am: 02.05.2005
Spurweite H0
Steuerung CS3, CS2
Stromart AC, Digital


RE: ESU Loksound V3.5 und Märklin SDS

#5 von Michael.E ( gelöscht ) , 19.04.2008 13:01

Zitat von Jörg L.

Zitat von Johannes Braser
... und auf der ESU Homepage kein Sound der 290 heruntergeladen werden kann.
Gruß
Johannes


Hallo Johannes,
für derzeit alle LokSound 3.5 bzw. mfx Decoder mit einer 21-poligen mtc-Schnittstelle muss der gewünschte Sound aufgespielt werden. Für deine 290er hat ESU den LokSound Diesel "V100 / BR212" auf der Homepage zum Download.
Meine 290er mä39700 bekommt demnächst einen LokSound mfx 62499 mit dem Sound der V100 verpasst.




Hallo Jörg,

hast du eine Zahlendreher drin? Die 39700 ist der RAM mit MM Decoder.
Du meinst sicher die BR 290 ( 37900 ) in Mfx mit C-Sinus.

Eine große Bitte,
Könnte mal jemand ein Bild von der Schnittstelle des 21 poligen Esu Decoders einstellen?


Michael.E

RE: ESU Loksound V3.5 und Märklin SDS

#6 von Jörg L. , 19.04.2008 13:09

Zitat von Michael.E

Hallo Jörg,

hast du eine Zahlendreher drin? Die 39700 ist der RAM mit MM Decoder.
Du meinst sicher die BR 290 ( 37900 ) in Mfx mit C-Sinus.


Hallo Michael,
danke für deinen Hinweis, du hast vollkommen recht, diese Zahlendreher!! Ich habe übrigens beide Modelle. Meinen Beitrag passe ich noch an.


Viele Grüße Jörg

- Märklin Insider - Epoche IV/V/VI, CSinus- bzw. Faulhaberantriebe
Meine Lieblinge______mä39421...Re 4/4 I im 3er-Pack"


Jörg L.  
Jörg L.
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.479
Registriert am: 30.11.2006
Ort: Kreis Wesel
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CU, MS2, CS3+, iPad2
Stromart Digital


RE: ESU Loksound V3.5 und Märklin SDS

#7 von Jörg L. , 19.04.2008 13:35

Zitat von Michael.E

... Eine große Bitte,
Könnte mal jemand ein Bild von der Schnittstelle des 21 poligen Esu Decoders einstellen?


Hallo Michael,
hier ein LokSound 3.0mfx von ESU aus einer Porsche Taurus mä39835, beidseitig bestückt.

Im unteren Bereich ist die 21-polige mtc-Schnittstelle erkennbar.


Viele Grüße Jörg

- Märklin Insider - Epoche IV/V/VI, CSinus- bzw. Faulhaberantriebe
Meine Lieblinge______mä39421...Re 4/4 I im 3er-Pack"


Jörg L.  
Jörg L.
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.479
Registriert am: 30.11.2006
Ort: Kreis Wesel
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CU, MS2, CS3+, iPad2
Stromart Digital


RE: ESU Loksound V3.5 und Märklin SDS

#8 von Michael.E ( gelöscht ) , 19.04.2008 14:02

Oh danke Jörg

Superschneller Service und klasse Aufnahme.

Ich dachte die Schnittstelle hängt wie beim 8 poligen am Kabelbaum.
Wo werden die Kabel für die Lautsprecher angelötet?


Michael.E

RE: ESU Loksound V3.5 und Märklin SDS

#9 von Jörg L. , 19.04.2008 14:22

Zitat von Michael.E
Oh danke Jörg

Superschneller Service und klasse Aufnahme.

Ich dachte die Schnittstelle hängt wie beim 8 poligen am Kabelbaum.
Wo werden die Kabel für die Lautsprecher angelötet?


Hallo Michael,
gern geschehen, die Fotos sind vor wenigen Tagen entstanden.

Das mit dem Kabelbaum ist seit ein paar Jahren gottseidank out, siehe Foto aus dem Porsche Taurus mä39835.
Rechts der LokSound 3.0mfx Decoder, in der Mitte die Treiberplatine für den CSinus-Motor.
Auf der Hauptplatine befinden sich 2 Lötpunkte für den Anschluss eines Lautsprechers.


Viele Grüße Jörg

- Märklin Insider - Epoche IV/V/VI, CSinus- bzw. Faulhaberantriebe
Meine Lieblinge______mä39421...Re 4/4 I im 3er-Pack"


Jörg L.  
Jörg L.
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.479
Registriert am: 30.11.2006
Ort: Kreis Wesel
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CU, MS2, CS3+, iPad2
Stromart Digital


RE: ESU Loksound V3.5 und Märklin SDS

#10 von Michael.E ( gelöscht ) , 19.04.2008 14:28

Danke nochmal,

Habe aber jetzt keine Zeit mehr.

Muss noch etwas bestellen.


Michael.E

RE: ESU Loksound V3.5 und Märklin SDS

#11 von Johannes Braser , 19.04.2008 15:49

Hallo Michael,
bei meinem Sounddecoder waren die Kabel schon dran.
Gruß
Johannes


Johannes Braser  
Johannes Braser
InterCity (IC)
Beiträge: 981
Registriert am: 02.05.2005
Spurweite H0
Steuerung CS3, CS2
Stromart AC, Digital


RE: ESU Loksound V3.5 und Märklin SDS

#12 von Michael.E ( gelöscht ) , 19.04.2008 17:45

Hallo Johannes,

die mit den 8poligen habe ich schon reichlich verbaut. Nun möchte ich doch ganz gerne meine 290er und die E50 und eventuell die 189er (welcher Sound kommt der am nächsten?) umbauen.
Umstecken macht sich da besser.

Allerdings, kann ich den Sound im eingebauten Zustand aufspielen oder muss er dazu ausgebaut werden?


Michael.E

RE: ESU Loksound V3.5 und Märklin SDS

#13 von Johannes Braser , 19.04.2008 19:17

Hallo Michael,
ich habe den Sound auf den Decoder mit dem ESU Prüfstand aufgespielt. Dazu steckte ich den Decoder in die vorhandene Steckerleiste.
In der Lok wollte der Decoder nicht so richtig. Ich konnte den Decoder da auch gleich ausprobieren ob alles funktionierte was ich am Programmer veränderte. Als ich alles programmiert hatte, steckte ich den Decoder mit den Lautsprechern in die 290.
Gruß
Johannes


Johannes Braser  
Johannes Braser
InterCity (IC)
Beiträge: 981
Registriert am: 02.05.2005
Spurweite H0
Steuerung CS3, CS2
Stromart AC, Digital


RE: ESU Loksound V3.5 und Märklin SDS

#14 von Michael.E ( gelöscht ) , 19.04.2008 19:19

Danke Johannes,

dass habe ich "befürchtet". Vorsorglich habe ich gleich den Prüfstand mitbestellt. Aber an das Mapping komme ich über die CS ran?


Michael.E

RE: ESU Loksound V3.5 und Märklin SDS

#15 von Malen , 20.04.2008 00:04

Hallo!

Die Erfahrung mit dem programmieren kenne ich auch.
Liegt vermutlich am SDS-Motor. Mann muss wirklich am Prüfstand programmieren, sonst lässt sich der decoder weder auslesen noch zuverlässig programmieren.
Ich habe auch die 37900 (BR 290) mit mfx-sound-decoder versehen, läuft auch gut, auch bei mir klingt der Sound dünne - liegt aber nur am Lautsprecher - mit einem 28mm LS klingt es gut - passt aber nicht in die Lok.

In meiner BR 189 werkelt auch der 8-pol ESU LOS, allerdings ohne Aux 4 zu verschwenden, und die Lok läuft herrvorragend.
@ Michael : Der verwendete Sound ist der 52483 BR185. Die 189 ist doch auch aus der TRAXX-Familie?

Bei meiner E50 habe ich den 21-pol MTC ESU LOS verwendet, allerdigs läuft die Lok nicht wirklich, erst ab Fahrstufe 8, nur sehr langsam, höchstens 60% Vmax, und ruckelt. Hier ist der AUX4 eingeschaltet die Lastregelung und die EMK überwachung ausgeschaltet.
Mit dem alten mfxdecoder läuft sie wieder einwandfrei. Sehr komisch !

Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte?!?


Mit freundlichen Grüßen
Marcus

K- & M-Gleise mit R=360mm, DCC (&MM) mit Intellibox - ohne Computersteuerung, ohne mfx und ohne mfx+.
Kreuz & Quer durch alle Epochen, bevorzugt IV-VI, mit H0-Material von vielen (auch DC-) Herstellern.


 
Malen
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.117
Registriert am: 27.12.2006
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: ESU Loksound V3.5 und Märklin SDS

#16 von Malen , 20.04.2008 00:08

Hallo Michael.

Mit der CS können nur die mfx-decoder programmiert werden.
Für die ESU nicht mfx-Decoder wird der Lokprogrammer benötigt, wenn nicht über die CV programmiert wird.

Ach ja, für Sound und Firmwareupdates verwende ich auch ausschlieslich den ESU-Prüfstand. In einer Sinuslok funktioniert so gut wie keine programmierfunktion.


Mit freundlichen Grüßen
Marcus

K- & M-Gleise mit R=360mm, DCC (&MM) mit Intellibox - ohne Computersteuerung, ohne mfx und ohne mfx+.
Kreuz & Quer durch alle Epochen, bevorzugt IV-VI, mit H0-Material von vielen (auch DC-) Herstellern.


 
Malen
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.117
Registriert am: 27.12.2006
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: ESU Loksound V3.5 und Märklin SDS

#17 von Malen , 21.04.2008 18:28

Hallo!

Zur Info, ich habe den Loksound wieder aus der E50 entfernt und den mfx originaldecoder wieder eingesetzt. Die Elektronik auf der Treiberplatine wurde ziemlich warm ausserdem erreicht die Lok höchstens 60% Höchstgeschwindigkeit, und fährt erst ab Fahrstufe 6 an. Mit dem mfx fährt sie wieder in Fahrst. 1 an und erreicht auch die gewohnte Vmax.
Auf dem Decoderprüfstand verhält sich der Loksound wieder normal, so wie andere loksounds auch, also Fahrst.1 und Vmax.

Eine Frage noch: auf der Hauptplatine der E 50 fällt auf der oberseite eine Drahtbrücke auf, die nachträglich draufgeflickt wirkt.
Welchen Zweck erfüllt diese "bastelei"?


Mit freundlichen Grüßen
Marcus

K- & M-Gleise mit R=360mm, DCC (&MM) mit Intellibox - ohne Computersteuerung, ohne mfx und ohne mfx+.
Kreuz & Quer durch alle Epochen, bevorzugt IV-VI, mit H0-Material von vielen (auch DC-) Herstellern.


 
Malen
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.117
Registriert am: 27.12.2006
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: ESU Loksound V3.5 und Märklin SDS

#18 von Michael Knop , 21.04.2008 20:25

Hi Marcus,

den Fahreigenschaften nach scheinst Du noch nicht die neueste Firmware (die die lt. ESU Kompakt- bzw. Softdrive-Sinus kompatibel ist) im Dekoder zu haben.

Flash doch mal den Dekoder neu und versuchs dann nochmal.


Viele Grüße, Michael


Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.130
Registriert am: 28.04.2005
Ort: Ruhrpott
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB / IB2
Stromart AC, Digital


RE: ESU Loksound V3.5 und Märklin SDS

#19 von Malen , 23.04.2008 21:49

Hallo Michael!
Danke für den Hinweis.
Die verwendete Firmware hat den Hinweis "märz 2008".


Gibt es eine aktuellere?


Mit freundlichen Grüßen
Marcus

K- & M-Gleise mit R=360mm, DCC (&MM) mit Intellibox - ohne Computersteuerung, ohne mfx und ohne mfx+.
Kreuz & Quer durch alle Epochen, bevorzugt IV-VI, mit H0-Material von vielen (auch DC-) Herstellern.


 
Malen
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.117
Registriert am: 27.12.2006
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: ESU Loksound V3.5 und Märklin SDS

#20 von Michael.E ( gelöscht ) , 23.04.2008 22:11

Hallo Marcus,

die "Märzversion" ist die aktuellste Firmware.


Michael.E

RE: ESU Loksound V3.5 und Märklin SDS

#21 von Reinhard ( gelöscht ) , 23.04.2008 23:44

Moin Moin,

wie wärs denn mal mit FAQ lesen

------------------------------------------------
Kann ich mit dem LokPilot V3.0 mfx eine Lok mit Softdrive-Sinus steuern?

LokPilot V3.0 mfx Decoder mit 21MTC Schnittstelle können die neuen C-Sinus Motoren indirekt über die auf der Lok verbaute Steuerelektronik antreiben. Der LokPilot kann alle hierfür nötigen Steuersignale erzeugen, sofern einige Einstellwerte verändert werden:

Die Lastregelung muss zunächst ausgeschaltet werden. Die Lastregelung übernimmt die Steuerplatine der C-Sinusmotors.

Die Steuerelektronik des Motors benötigt darüber hinaus eine schaltbare Logikspannung, die der LokPilot über AUX4 zur Verfügung stellen kann. AUX4 muss also aktiv sein, sowohl im Stand als auch während der Fahrt (in beide Richtungen!)

Benutzen Sie den LokProgrammer oder die Central Station, um AUX4 sowohl im Stand als auch während der Fahrt in beide Richtungen zu aktivieren, wie gezeigt:



Achten Sie darauf, dass Ihr LokPilot Decoder die neueste Firmware-Version aufweist.

----------------------


Reinhard

RE: ESU Loksound V3.5 und Märklin SDS

#22 von Ruhr-Sider , 24.04.2008 00:57

Zitat von Reinhard
..... LokPilot V3.0 mfx Decoder mit 21MTC Schnittstelle können die neuen C-Sinus Motoren indirekt über die auf der Lok verbaute Steuerelektronik antreiben. Der LokPilot kann alle hierfür nötigen Steuersignale erzeugen, sofern einige Einstellwerte verändert werden: ..... Benutzen Sie den LokProgrammer oder die Central Station, um AUX4 sowohl im Stand als auch während der Fahrt in beide Richtungen zu aktivieren, wie gezeigt:
...



Hallo zusammen,

möglicherweise ist das alles schon wieder "Schnee von gestern"

Ich habe hier gerade einen frisch von Märklin auf SDS-Antrieb umgerüsteten Schienenbus und - was soll ich sagen, nach dem Auslesen des Decoders viel mir zuerst auf, dass nicht AUX4 sondern AUX2 zur Versorgung der Treiber "Daueraktiviert" war.
Aber es kommt noch besser

Ich habe mal die ganze Beleuchtungssteurung aufgenommen um einen Schaltplan zu zeichnen.
Dabei fiel mir auf, dass an der 21-pol. mtc-SSt. der Pin für AUX2 überhaupt nicht beschaltet war

Auch der Pin, an dem der Decoder die +5V bereitstellt ist nicht beschaltet.

Nachdem ich AUX2 im Decoder mal probeweise deaktiviert habe (Funktion-Mapping aufgehoben), fuhr der Schienenbus ohne Probleme.
Früher hätte der nur den Kriechgang eingelegt - wenn überhaupt.

Offensichtlich benötigt die neue Treiberplatine diese Dauerspannungs-Einstellung über (AUX4/AUX3/AUX2 -alles schon gesehen ) nicht mehr.
Ob das bei anderen umgerüsteten Loks auch so ist, kann ich noch nicht sagen, werde ich aber untersuchen.


viele Grüße ... HGH
mein Leitspruche: .... wer warten kann, hat mehr fürs Leben bzw. die MoBa.

> *** Platinenanfragen bitte nur per eMail ***
> Meine Bilder dürfen hier im Forum verlinkt werden.


 
Ruhr-Sider
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.633
Registriert am: 29.04.2005
Homepage: Link
Ort: südlich der Ruhr
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: ESU Loksound V3.5 und Märklin SDS

#23 von Kurt , 24.04.2008 01:20

Hallo,


Kurt

Der Zukunft voraus


Kurt  
Kurt
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.672
Registriert am: 30.04.2005
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: ESU Loksound V3.5 und Märklin SDS

#24 von Muenchner Kindl , 24.04.2008 07:03

Moin,

Zitat
Wenn mehr als 5V an der Schiene anliegen könnte sich, natürlich nur rein theoretisch, die Steuerelektronik die 5V auch selbst machen.



was die Steuerelektronik bei den nachtraeglich entruckelten Sinustreiberplatinen fuer den K-Sinus offensichtlich auch macht, zumindest scheinen da ein paar Bauteile mehr drauf zu sein

Zitat
LokPilot V3.0 mfx Decoder mit 21MTC Schnittstelle können die neuen C-Sinus Motoren indirekt über die auf der Lok verbaute Steuerelektronik antreiben.



Wie sieht es denn da mit den Schutzwiderstaenden aus? Betrifft das nachtraeglich gefundene, ominoese, Signal, welches die Aenderung auf den Treiberplatinen notwendig gemacht hat (siehe Insider-News 6/2007) auch die ESU-Decoder? Rauchen die im unguenstigsten Fall auch ab? Muss man da auch zwei Widerstaende auf die Steuerplatine loeten?


Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: ESU Loksound V3.5 und Märklin SDS

#25 von Malen , 25.04.2008 21:08

Hallo!
Danke für den Hinweis mit den FAQ lesen!
Habe ich schon weiter vorne geschrieben, das ich bereits eine SDS lok mit LS fahre!
Nur der mit 21-pol. mtc benimmt sich merkwürdig mit dem aux 4. Bei meiner 189 habe ich den AUX4 überhaupt nicht benutzt - und diese Lok fährt traumhaft.
Nur eben die E50 will nicht. Muss bei gelegnheit einen LS ohne 21-pol einbauen, und vergleichen. Ob es an der Lok(-platine) liegt oder am (vielleicht auch defekten?) LSdekoder.

ACH JA, da war noch was: die Lokprogrammer-Software. Das es am Vista Laptop streikt liegt bestimmt am Computer. Aber am XP-Rechner lags an der Norton Internet Security, diese deaktiviert und der Programmer legt wieder richtig los.


Mit freundlichen Grüßen
Marcus

K- & M-Gleise mit R=360mm, DCC (&MM) mit Intellibox - ohne Computersteuerung, ohne mfx und ohne mfx+.
Kreuz & Quer durch alle Epochen, bevorzugt IV-VI, mit H0-Material von vielen (auch DC-) Herstellern.


 
Malen
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.117
Registriert am: 27.12.2006
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz