RE: Ausschwenken von 1:87 Wagen

#1 von Volker Schön ( gelöscht ) , 15.06.2008 18:14

Hallo,
bräuchte mal für meine Anlagenplanung die Angaben über das Ausschwenken von 1:87 Wagen (26,4m-Wagen, also mit 30,3cm Länge).

Und zwar das maximale Ausschwenken auf C-Gleis R2 nach innen und außen ab Gleismitte gemessen.


Gruß Volker


Volker Schön

RE: Ausschwenken von 1:87 Wagen

#2 von V200Freund , 15.06.2008 18:25

hallo Volker

das kannst Du doch ganz einfach selber ausmessen. Wagen auf den gewünschten Radius stellen und einen Bleistift dranhalten und entlangschieben...schon kannst Du messen und hast eine Sicherheitsreserve


Gruß Reiner der am Ende der Emslandstrecke wohnt, wo die 01.10er wendeten
Ich lebe in einer mfx freien Zone....IB nur DC


 
V200Freund
InterCity (IC)
Beiträge: 960
Registriert am: 05.05.2007
Steuerung IB nur DCC


RE: Ausschwenken von 1:87 Wagen

#3 von photopeter ( gelöscht ) , 15.06.2008 18:33

Hi.
Eventuell sind die exakten Werte bei der NEM irgendwo aufgelistet. Sonst kann man sich das auch aus dem Parallelgleis- Abstand von z.B. dem Piko A Gleis ausrechnen. Der beträgt 61,4mm und reicht laut Hersteller und meinen eigenen Tests aus, das sich zwei Doppelstock- Züge aus Piko Wagen in R1 und R2 begegnen können, ohne aneinander zu stoßen. Zwar müssen die Gleise dafür sauber verlegt sein, aber dann klappt das wirklich. Ab Gleismitte müssten also 30-31mm ausreichen, um im R2 nicht mehr anzuecken.

Aber ich würde das einfach selbst testen. Wenn du keinen 303mm Wagen hast, die Piko Hobby Doppelstöcker, billigst aus gefledderten Startsets zu bekommen, sind (vorbildgetreue) 308mm lang. Ein (oder besser 2 wenn es zu Begegnungen kommen kann) Wagen günstig bei eBay geschossen und du kannst problemlos ausprobieren, wie weit Hindernisse weg sein müssen. Der Parallelgleis Abstand (77mm?) beim C Gleis ist auf alle Fälle weit mehr als genug, damit sich zwei solche Züge begegnen können.


photopeter

RE: Ausschwenken von 1:87 Wagen

#4 von Uwe der Oegerjung , 15.06.2008 18:34

Moin Volker

Wenn ich hier nach etwas frage könnte es sein das ich keinen 303 mm langen Wagen habe

MfG von Uwe dem Oegerjung

PS: Ich würde es mit einem Speisewagen testen die 316 mm lang sind.


Modell/Spielbahner u. Sammler. Testanlage mit M-,K- u. C-Gleis.Modulanlage mit K- u. C-Gleis.
Fahre in H0 mit IB (DCC/MM2) oder analog mit AC oder DC.
H0 Strab.-, H0m/ H0e Klein- u. Feldbahn mit DC u. DCC
Schalten analog m. GBS.


 
Uwe der Oegerjung
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.345
Registriert am: 29.07.2005
Ort: Hagen
Gleise Märklin m/k/c
Spurweite H0, H0e, H0m
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Ausschwenken von 1:87 Wagen

#5 von schaffnerroger , 15.06.2008 18:35

Hallo,

zunächst klären wir mal welche Wagen gemeint sind!

Die verkürzten Wagen 1:100
die verkürzten Wagen 1:93,25
die real langen Wagen 1:87
Die ultralangen Dostos 1:87

So, und nun mal unter uns
Die ersten zwei Positionen werden in ein paar Jahren vom Markt verschwinden (sag ich jetzt mal so) also bleiben nur die real langen übrig.
Und wo ein Dosto durchpaßt kommt auch ein 26,4m-Wagen durch.
Nun ein paar Maße, genommen mit Dostos (308mm)und Roco-Unikuppler:

Radius 360mm
von äußerem Schienenprofil bis Wagenecke 20mm,
vom inneren Schienenprofil bis Mitte Wagenkasten 25mm;

Radius 420mm
von äußerem Schienenprofil bis Wagenecke 17mm,
vom inneren Schienenprofil bis Mitte Wagenkasten 22mm.

So, jetzt noch einen Angszuschlag von 5 mm dazunehmen:
Wenn also vom äußeren Schienenprofil 25mm und vom inneren Schienenprofil 30mm Platz bleiben dann klappts auch mit dem Dosto in der Kurve.

Was sagt die Norm dazu:
Lichtraumprofil in der Geraden 48mm,
im Bogen jede Seite noch mal 14mm dazu.

Bedeutet, gemessen von der Gleismitte jeweils 38mm.
Meine Messung sagt außen 33,25, innen 38,25.

Ok, ok also innen und außen streng nach Norm 38mm von der Gleismitte Platz lassen, dann kommen alle normgerechten Wagen durch.
Normen unter http://www.miba.de/morop/index.htm

So, jetzt sind alle Klarheiten beseitig, na den Prost


Model railroading is fun
-------------------------------
Glückauf
Roger


schaffnerroger  
schaffnerroger
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 409
Registriert am: 15.05.2005
Gleise M-Gleis und Eigenbau
Steuerung digital MM-DCC


RE: Ausschwenken von 1:87 Wagen

#6 von pepinster , 15.06.2008 18:37

Hallo Volker,

mit einem Roco ABm (26,4m Vorbild; 1:87) messe ich ab Gleismitte:
aussen etwas weniger als 28 mm, innen 31mm lichter Raum erforderlich.
Lima Buckelspeisewagen und Roco Eurofimawagen passen da auch durch.

Gruss von
Axel


Gleise mit Mittelleiter sind keine Schande!
1.: Trix Express Minianlage: Fahrzeuge nach deutschen (Epoche III) und englischen Vorbildern (TTR)
2.: in Planung neue H0 Anlage C-Gleis mit Pukos: MM Digital, Fahrzeuge von SNCB, CFL, SNCF bevorzugt


 
pepinster
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.893
Registriert am: 02.08.2006


RE: Ausschwenken von 1:87 Wagen

#7 von Treibstange , 15.06.2008 18:45

Hallo,

wie wäre es denn mit einer zeichnerischen Lösung?
Radius von R2 ist ja bekannt und die Länge des Wagens auch.

Lineal, bisschen Schnur ( als Ersatz für Zirkel ), dünner Filzer, ein Metermaß und eine alte Zeitung dürften ja wohl vorhanden sein.

Es geht auch noch anders:

Halbkreis mit Schienen mit Raduis R2 zusammenbauen und ein Leiste mit Länge = 30,3 mm zurecht schneiden. Die Leiste mit beiden Enden auf den Halbkreis legen. Dann kannst ziemlich exakt messen um wieviel cm die Wagenmitte "überragt".


Mfg. Christian
................................
Nur das Vorbild ist Vorbild fürs Modell!


Treibstange  
Treibstange
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.851
Registriert am: 06.05.2005
Gleise K - Gleis
Spurweite H0e
Steuerung Analog digital
Stromart DC


RE: Ausschwenken von 1:87 Wagen

#8 von xv_htv , 15.06.2008 19:21

Zitat von Treibstange

Lineal, bisschen Schnur ( als Ersatz für Zirkel ), dünner Filzer, ein Metermaß und eine alte Zeitung


Bin ich der einzige dem dabei die Olsenbande einfaellt?

Ansonsten halte ich ausprobieren fuer die sicherste Methode, ggf auch mit einem Lineal statt Wagen.

VG Nils


Webseiten zur Länderbahn-Farbgebung


 
xv_htv
InterCity (IC)
Beiträge: 539
Registriert am: 12.05.2008


RE: Ausschwenken von 1:87 Wagen

#9 von Volker Schön ( gelöscht ) , 15.06.2008 19:29

Hallo zusammen,
vielen Dank für die Infos, das reicht mir schonmal aus.

Die Angaben brauche ich, da ich keine solchen Wagen habe, meine Anlage aber dafür kompatibel planen und bauen möchte, um diese evtl mal einsetzen zu können.
Ich möchte an meine Gleistrassenbretter im unsichtbaren Bereich seitliche Brettchen als Absturzsicherung über die ganze Länge anbringen.

Gruß Volker Schön


Volker Schön

RE: Ausschwenken von 1:87 Wagen

#10 von Marky ( gelöscht ) , 15.06.2008 19:37

Zitat von Treibstange


Es geht auch noch anders:

Halbkreis mit Schienen mit Raduis R2 zusammenbauen und ein Leiste mit Länge = 30,3 mm zurecht schneiden. Die Leiste mit beiden Enden auf den Halbkreis legen. Dann kannst ziemlich exakt messen um wieviel cm die Wagenmitte "überragt".




Hi Christian,


nööö,nööö,nööö, zu ungenau.

Das Achsmaß des Abstandes der Drehgestellzapfen ist maßgebend und das ist bdeutend geringer als 30.3 und dementsprechend ist die Ausschwenkung geringer.

Gruß Markus


Marky

RE: Ausschwenken von 1:87 Wagen

#11 von Téoz ( gelöscht ) , 15.06.2008 20:06

Dann nehmt einfach den Drehgestell-Abstand von 22cm.


Téoz

RE: Ausschwenken von 1:87 Wagen

#12 von H0! , 15.06.2008 20:09

Hallo!

Zitat von Treibstange
Halbkreis mit Schienen mit Raduis R2 zusammenbauen und ein Leiste mit Länge = 30,3 mm zurecht schneiden. Die Leiste mit beiden Enden auf den Halbkreis legen. Dann kannst ziemlich exakt messen um wieviel cm die Wagenmitte "überragt".


Wenn man das Ende nimmt, ist man bzgl. Überhang nach innen auf der sicheren Seite.
Für das Überhängen nach außen müsste man sich an der "Innenkante" der Drehgestelle orientieren (wg. exzentrischer Drehgestelle kann man sich nicht am Mittelpunkt des Drehgestells orientieren).

Wer ganz sicher gehen will, lässt einen Trafowagen von einem Big Boy über die Anlage ziehen ...


Viele Grüße
Thomas


 
H0!
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.878
Registriert am: 12.05.2005
Homepage: Link
Ort: Rheinland
Gleise |:| (Zweileiter)
Spurweite H0, Z
Steuerung CS1R [DCC+MM]
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Ausschwenken von 1:87 Wagen

#13 von Peter Müller , 15.06.2008 22:10

1.)

Zitat von Uwe der Oegerjung
PS: Ich würde es mit einem Speisewagen testen die 316 mm lang sind.




2.) sind denn die Drehgestelle und -zapfen immer vorbildgerecht angebracht, oder gibt es da Besonderheiten? Außerdem, sind die Wagen denn alle vorbildgerecht breit ausgefallen? Die Trickkiste der Hersteller ist groß, Sollmaß in den Katalog schreiben zu dürfen, aber trotzdem Zugeständnisse an vorhandene Anlagen zu machen.


Grüße, Peter


 
Peter Müller
Gleiswarze
Beiträge: 11.038
Registriert am: 02.07.2006
Gleise 2L, ML
Steuerung AC, DC, DCC, Mfx, MM


RE: Ausschwenken von 1:87 Wagen

#14 von steven465 ( gelöscht ) , 15.06.2008 22:18

geh doch einfach mal zu deinem händler (ausser er hat nur märklin), dieser wird dir da auch bestimmt helfen können, einfach ein paar gleise auslegen, und einen wagen drüberschicken und messen.

gruss Steven


steven465

RE: Ausschwenken von 1:87 Wagen

#15 von Torsten R. ( gelöscht ) , 17.06.2008 10:36


Torsten R.

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 52
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz