RE: Probleme mit Märklin Senator 10.5

#1 von Alaska ( gelöscht ) , 19.08.2008 22:00

Habe heute erst mein Senator 10.5 ausgepackt, auf gerade Gleis gesetzt und bin einige Runden damit gefahren.

Bis dahin alles Einwandfrei, Geräusche, Innenlicht, Horn usw.

Dann kam der Senator in die Märklin Bremsstrecken und bremste ordenlicht ab.
Signal auf grün im laufenden Betrieb keine Probleme, er fuhr ganz normal an.

Aber dann habe ich die ganze Anlage stromlos geschaltet und der Senator stand vor dem roten Signal.

Nach 3 Minuten habe ich die IB wieder eingeschaltet und siehe da, der Senator spielte genauso verrückt, wie zuvor die BR 05 der SVT 04 das Krokodil und die Ae 8/14 , nämlich fuhr garnicht los, aber die Geräusche waren auf voller Lautstärke.

Jede 37.xxx Lok fährt am Signal bei grün nach dem einschalten der Anlage normal los, aber die o. g. Loks spielen immer verrückt bei den Signalmodulen.

Danach habe die die BR 85 hinter dem Senator auf`s Gleis gestellt, dabei enstand ein Kurzen, danach regte sich beim Senator garnichts mehr.

Habe schon ein paarmal bei Märklin hin gemailt, zwecks Fehler bei den Loks im Signalbereich, aber keine Antwort erhalten.

Bei den Infotagen haben die Märklin - Mitarbeiter aber diese Fehler zugegeben.

Bei der Auslieferung werden die Loks auch nicht im Signalbereich überprüft.

Märklin K- Gleise, IB, Märklin Signalmodule, sowie die von Uhlenbrock.


Alaska

RE: Probleme mit Märklin Senator 10.5

#2 von supermoee , 19.08.2008 23:55

Hallo,

Du meinst, der Sound fährt volle Pulle während das Signal noch rot ist?

Du musst die Einstellung "bei Reset mit Anfahrbeschleunigung anfahren" einstellen, dann ist Ruhe.

Leider habe ich keine Ahnung, wie man diese Einstellung mit der IB ändern kann.
Diese Einstellung braucht jede Lok mit mfx Dekoder bei mir.

Gruss

Stephan


Der Trend geht deutlich zur Zweitanlage hin.


supermoee  
supermoee
Tankwart
Beiträge: 13.704
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise / Kato N / Fleischmann N / Peco N
Spurweite H0, N
Steuerung Maerklin CS3 2.4.0 / Fichtelbahn BiDiB
Stromart Digital


RE: Probleme mit Märklin Senator 10.5

#3 von Alaska ( gelöscht ) , 20.08.2008 08:35

Zitat von supermoee
Hallo,

Du meinst, der Sound fährt volle Pulle während das Signal noch rot ist?

Du musst die Einstellung "bei Reset mit Anfahrbeschleunigung anfahren" einstellen, dann ist Ruhe.

Leider habe ich keine Ahnung, wie man diese Einstellung mit der IB ändern kann.
Diese Einstellung braucht jede Lok mit mfx Dekoder bei mir.

Gruss

Stephan




Hallo Stephan,

ich meine das der Senator bei Fahrtstellung des Signales nicht
mechanisch anfährt.

Es ist ein Decoder oder Software Problem, was sich nur bei den
Signalmodulen bemerkbar macht.

Mit freundlichen Grüssen
Alaska


Alaska

RE: Probleme mit Märklin Senator 10.5

#4 von Ulrich Schmidt KK ( gelöscht ) , 20.08.2008 08:52

Hallo Alaska,

schau Dir mal meinen Beitrag "Probleme mit Ae 8/14 und Softdrive Sinus" vom 23.06.2007 im Digitalforum an.

Leider haben wir zu dem Zeitpunkt keine Lösung gefunden. Die Lok ist an den Händler zurückgegangen.....


Ulrich Schmidt KK

RE: Probleme mit Märklin Senator 10.5

#5 von Torsten Piorr-Marx , 20.08.2008 09:03

Zitat von Alaska
... Bei den Infotagen haben die Märklin - Mitarbeiter aber diese Fehler zugegeben. ...


Hallo,

versuch doch mal in CV 51 nochmal eine 1 zu schreiben. Manchmal klappt das dann (Tip kam auch von einem Digital-Info Tag).
Andere CVs siehe auch hier.


Gruß
Torsten


nächste MISt-OWL-Stammtische:
Nächster MISt-OWL-Stammtisch siehe unter http://www.mist-owl.de

eMail: torsten.piorr-marx@mist-owl.de


 
Torsten Piorr-Marx
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.604
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 - IB - 6021


RE: Probleme mit Märklin Senator 10.5

#6 von Alaska ( gelöscht ) , 20.08.2008 17:13

Zitat von Ulrich Schmidt KK
Hallo Alaska,

schau Dir mal meinen Beitrag "Probleme mit Ae 8/14 und Softdrive Sinus" vom 23.06.2007 im Digitalforum an.

Leider haben wir zu dem Zeitpunkt keine Lösung gefunden. Die Lok ist an den Händler zurückgegangen.....



Hallo Ulli,

leider muß ich meine Vermutungen erstmal revidieren, habe heute
festgestellt, das die Verbindungszapfen von der Kupplung am
Triebkopf verbogen waren.

Vermutlich habe ich beim zusammenstecken der Kupplung nicht
richtig darauf geachtet.

Aber mit der Signalstrecke bin ich noch skeptisch, werde es
noch ausprobieren, wenn die Ersatzteile vom Kupplungskopf
ankommen.

Habe lange nichts mehr von Dir gehört Ulli.

Gruß Harald


Alaska

RE: Probleme mit Märklin Senator 10.5

#7 von Ulrich Schmidt KK ( gelöscht ) , 22.08.2008 22:50

Hallo Harald,

jetzt habe ich deinen letzten Beitrag verstanden..... ops: , ich habe jetzt erst "Kamp-Lintfort" in deinem Profil gesehen.

Ich werde vermutlich mit Ralf zum nächsten Fahrtag im September nach Wesel kommen.

Bis dahin und grüß mir den Rest vom Club!


Ulrich Schmidt KK

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz