RE: Welche Gleisbettung für K-Gleis

#1 von henrymaske , 30.12.2008 18:59

Hi Freunde,

ich möchte hier an dieser Stelle zum 999en mal fragen was ihr für eine Gleisbettung bzw. Gleisdämmung für das K-Gleis nehmt.
Habe auch schon viele Beiträge durchgelesen.

Gegen laute Fahrgeräusche bin ich so empfindlich.

Ich bin gerade am überlegen und ausprobieren.
Aktuell habe ich die Merkur Bettung von Noch auf der Anlage aber die ist mir viel zu laut deswegen wird jetzt neu überlegt - hätte ich aber schon vor Jahren machen sollen

Aber es ist nie zu spät

Also schaut euch mal die Fotos an und gebt euren Kommentar dazu

Das erste Bild zeigt die Mössmer Bettung von Noch (Moltopren aber super Geräuschdämmung)




Das zweite die gleiche Bettung nur farblich behandelt.





Das dritte ist meine aktuell verbaute und L A U T E Bettung von Merkur (Styropor)




Das vierte ist einfach ein Korkstreifen von Busch - sieht aus wie die Merkur Bettung ist aber aus Kork und das Gleis kann man nur auflegen!!!
aber super Geräuschdämmung.




Zu guter letzt noch mal alle vereint



Bitte nicht am "Rost" stören" der wurde nur provisorisch hingepinselt.
Was würdet ihr vorschlagen?

Gruß Rolf


Märklin K-Gleis IB 1 + Control 80f + 1 Uhlenbrock Booster + Märklin Signalmodule
Meistens ESU Decoder


henrymaske  
henrymaske
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.892
Registriert am: 24.12.2008
Gleise K-Gleise
Steuerung IB 1 Control 80f 1 Uhlenbrock


RE: Welche Gleisbettung für K-Gleis

#2 von jojo14 ( gelöscht ) , 30.12.2008 19:13

Hm laut Ausschlußverfahren bleibt nur Bild eins übrig. Du solltest aber den "Rost" vor dem verlegen aufpinseln, dann bekommt der Schotter keine Farbe ab und muss farblich nicht behandelt werden.


jojo14

RE: Welche Gleisbettung für K-Gleis

#3 von kaeselok , 30.12.2008 19:59

Hallo Rolf,

die K-Gleis Bettung ist doch nicht laut?!? Wie hast Du denn die Schienen verlegt? Hoffentlich nur reingedrückt und die Bettungen alle 30 Zentimeter mit einem Tropfen Kontaktkleber fixiert?!

Also keine Nägel oder noch schlimmer, Märklin Gleisschrauben!

Meinereiner verlegt seine K-Gleise nur noch in dieser Bettung, nur im Schattenbahnhof verwende ich die Laminat-Trittschalldämmung die ja ein ähnliches Material ist wie das Merkur/Noch Zeugs.

Die Mössmer Bettung kenne ich leider nicht, da kann ich Dir nicht weiterhelfen.


Viele Grüße,

Kalle


 
kaeselok
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.761
Registriert am: 30.04.2007
Spurweite 1
Stromart Digital


RE: Welche Gleisbettung für K-Gleis

#4 von henrymaske , 30.12.2008 21:09

@ JoJo 14 ,

klar, der Rost wäre ja dann schon an den vorhandenen Schienen dran - ich müßte ja dann "nur" die Bettung austauschen

@ Kalle,

Zitat
die K-Gleis Bettung ist doch nicht laut?!



na ich weiß nicht - die abgebildetet Merkur Bettung rauscht wie ein Wasserfall

Zitat
Wie hast Du denn die Schienen verlegt?



Doch ich habe schon alle ca. 20 - 40cm Gleisschrauben genommen.
Und das Gleis nur reingedrückt.
Aber die kannst Du auch rausschrauben das nützt leider nichts.

Ich habe mal ein Stück Mössmer Bettung eingebaut direkt hinter der Merkur Bettung - da denkst du dann - fährt der Zug jetzt überhaupt noch :

Du hörst nur noch das surren des Motors.
Ich muß aber dazu sagen das der Test mit einer Roco Lok mit Flüsterschleifer gemacht wurde - die ja bekanntermaßen eine herrvorragende Laufruhe haben.

Die Mössmer Bettung sieht jetzt zwar nicht so gut aus wie die Merkur (meiner Meinung nach) aber der Geräuschunterschied ist unglaublich


Vielleicht hat der eine oder andere noch eine bessere (leisere) Lösung parat :


Gruß Rolf


Märklin K-Gleis IB 1 + Control 80f + 1 Uhlenbrock Booster + Märklin Signalmodule
Meistens ESU Decoder


henrymaske  
henrymaske
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.892
Registriert am: 24.12.2008
Gleise K-Gleise
Steuerung IB 1 Control 80f 1 Uhlenbrock


RE: Welche Gleisbettung für K-Gleis

#5 von Harald , 30.12.2008 23:30

Hallo Rolf,

Du kannst unter Deine Merkur Gleisbettung noch 3 mm Resorbdämmung kleben, das ergibt eine sehr gute Dämmung.

Die Böschung wird dadurch jedoch relativ hoch, kann man aber durch Landschaftsbau ausgleichen oder z.B. einen Weg neben den Gleisen laufen lassen.

Im Schattenbahnhof nur 3 mm Resorb, die Schienen nur auf Resorb auflegen, seitliche Fixierung dort mit 6mm Resorbstückchen (z.B. 1.5 x 3 cm).


Viele Grüße von

Harald


 
Harald
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.241
Registriert am: 14.05.2005
Gleise K-Gleise MM, DCC Schalten + Melden: Selectrix
Spurweite H0
Steuerung TrainController Gold V10
Stromart AC, Digital


RE: Welche Gleisbettung für K-Gleis

#6 von mgleiser , 30.12.2008 23:48

Zitat von henrymaske

Gegen laute Fahrgeräusche bin ich so empfindlich.


Hallo Rolf,

Also ich kann es ja schon nachvollziehen das z.b das laute Geratter auf M-Gleisen nicht nach jedermanns Geschmack ist.
Aber es heist doch"Eisenbahn"und da trifft eben Metall auf Metall.
Ich will doch die Laufgeräusche meiner Lokomotiven und Wagen noch hören.
Gerade bei den zum Teil sehr leisen Antrieben der modernen Lokomotiven wirkt es in meinen Augen schon Surreal wenn eine Lok fast lautlos über eine supergedämmte Anlage fährt.
Meine K-Gleise habe ich übrigens auf 4mm starken Korkstreifen vom Baumarkt verlegt die punktuell mit etwas Holzleim geklebt wurden.
Sicher nicht die Effektivste aber sicher eine der preiswertesten Dämmunterlagen.

Gruss Arne


 
mgleiser
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.440
Registriert am: 05.11.2007
Gleise M-Gleis
Spurweite H0e
Steuerung MS2
Stromart DC


RE: Welche Gleisbettung für K-Gleis

#7 von Udo Karl , 31.12.2008 00:01

Hallo,

gibt es eigentlich für C-Gleise auch eine Unterlage zur Geräuschdämmung?


Gruß Udo Karl
- Teppichbahner, analog und digital (MS2), C-Gleis, 49 Loks (überwiegend Märklin), 134 Wagen (überwiegend Blech, Märklin Serien 4000, 4100, 4600, 4700) -


 
Udo Karl
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.113
Registriert am: 01.05.2005
Ort: Allgäu
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS2, SW2.6
Stromart Digital


RE: Welche Gleisbettung für K-Gleis

#8 von Rolf Borkes ( gelöscht ) , 31.12.2008 04:19

Hallo Rolf,

evtl. kommt das jetzt zum 2. Mal. Habe meinen heutigen Beitrag aus dem Stammtisch-Forum von www.windigipet.de hierher gezogen - vielleicht hilft es Dir ein bisschen weiter.

Grüße und einen guten Rutsch

Rolf Borkes

___________________________

Hallo und guten Morgen,

Fa. NOCH wurde bereits erwähnt, aber ich möchte gezielt auf die Woodland Scenics-Artikel, die NOCH auch vertreibt, mit den Art. Nr'n 95952 und 95959 hinweisen. Dieses Gleisbett (auch für Spur N lieferbar) ist aus hochdichtem schwarzem Schaumstoff, wie Wolfgang es beschrieben hat.

"Hochdicht" ist überhaupt das Stichwort bei der Geräuschdämmung. Kork ist deshalb nicht unbedingt das optimale Material für die Geräuschdämmung bei Modellbahngleisen, es sei denn, man verwendet ihn so (am besten im Verbund mit hochdichten Schaumstoffen), dass das eingeschotterte Gleisbett auf der Korktrasse wirksam gegen den Holz-Untergrund "abgesperrt" wird (wie oben schon von Jürgen Gräbner angemerkt). Wichtig ist auch der eingesetzte Kleber, sowohl für die Befestigung der Geräuschdämmung wie auch für das Einschottern. Weißleim härtet unelastisch aus und kann zudem die Geräuschdämmung durchtränken, wodurch diese dann selbst hart wird und umso besser die Geräusche auf den Holzuntergrund überträgt (leider musste ich diese Erfahrung schon mal machen und alles wieder abreißen).

Ich glaube, kaum jemand in Deutschland hat sich über Moba-Geräuschdämmung mehr den Kopf zerbrochen als Fa. IMT Lenzen -> www.imt-lenzen.de, übrigens auch mit sehr informativen Beiträgen in MoBa-Fachzeitschriften. Im Downloadbereich der Website findet man eine pdf-Datei zur Gesamtproblematik der Schalldämmung und Hinweise zu verschiedenen Baumöglichkeiten - von einfach bis optimal. Natürlich bietet die Firma auch ein entsprechendes Sortiment an, vor allem das Schalldämm-Material selbst und geeignete Kleber. Ich selbst habe damit noch keine Erfahrungen gemacht, die Preise sind auch nicht ohne (wobei ich mir lieber eine neue Zugpackung verkneife als bei der Schalldämmung zu sparen).

Was ich auch noch als sehr interessant (und erwiesenermaßen sehr wirkungsvoll) betrachte, ist die hauptsächlich bei US-amerikanischen Modellbahnern gebräuchliche "L-Girder"-Bauweise. Eine zwischen zwei Spanten verlaufende Holzplatte bzw. Gleistrasse erzeugt Schwingungen bis hin zum nervigen Dröhnen. Das kann man recht wirkungsvoll eingrenzen, indem man am Trassenbrett seitlich im rechten Winkel eine Leiste befestigt (= "L-Girder) oder die Leiste unterhalb der Trasse bzw. Holzplatte festmacht. Kürzlich las ich, diese Leisten sollen von Spante zu Spante verschiedene Längen haben, da sich ansonsten wieder Schwingungen aufbauen. Ist wohl so ähnlich wie mit dem Gleichschritt auf einer Brücke ...

Bezüglich der Beschaffung hochdichter Schaumstoff-Materialien sollte man auch immer einen Blick in den Baumarkt werfen. Ich habe bei KNAUBER in Bonn 5 qm "Dämmunterlage Konford" (Trittschalldämmung) für rd. 30 EUR gekauft. Die 1 m breite Rolle ist verdammt schwer (dementsprechend hochdicht)! Das Material ist 3 mm stark und einseitig versiegelt, sodass kein Kleber in das Material eindringen kann. Bei meinen ersten Klebeversuchen habe ich Pattex (= elastischer Kleber) verwendet, das Material haftet dann bombenfest auf dem Holzuntergrund. Was die K-Gleis-Befestigung (mit Kleber) auf diesem Material betrifft, muss ich noch Versuche machen.

Ich wünsche allen viel Erfolg bei der Geräuschdämmung und natürlich auch bei den wirklich schönen Dingen des Modellbahnerdaseins - und alles Gute für 2009!

Grüße aus dem Westerwald

Rolf Borkes


Rolf Borkes

RE: Welche Gleisbettung für K-Gleis

#9 von henrymaske , 31.12.2008 10:51

@ Harald,

Zitat
Du kannst unter Deine Merkur Gleisbettung noch 3 mm Resorbdämmung kleben, das ergibt eine sehr gute Dämmung



selbst wenn ich die Merkur Bettung hoch hebe so das sie nicht mit der Platte in Berührung kommt ist das gleicher laute rauschen hörbar als wie wenn sie aufliegt - weil es eben Styropor ist.

@ Arne,

[Also ich kann es ja schon nachvollziehen das z.b das laute Geratter auf M-Gleisen nicht nach jedermanns Geschmack ist.[/quote]

: ich lese immer M-Gleise :

@ Rolf,

Zitat
aber ich möchte gezielt auf die Woodland Scenics-Artikel, die NOCH auch vertreibt, mit den Art. Nr'n 95952 und 95959 hinweisen.



das ist doch so eine Art Moosgummi oder :


Gruß Rolf


Märklin K-Gleis IB 1 + Control 80f + 1 Uhlenbrock Booster + Märklin Signalmodule
Meistens ESU Decoder


henrymaske  
henrymaske
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.892
Registriert am: 24.12.2008
Gleise K-Gleise
Steuerung IB 1 Control 80f 1 Uhlenbrock


RE: Welche Gleisbettung für K-Gleis

#10 von henrymaske , 31.12.2008 10:52

@ Harald,

Zitat
Du kannst unter Deine Merkur Gleisbettung noch 3 mm Resorbdämmung kleben, das ergibt eine sehr gute Dämmung



selbst wenn ich die Merkur Bettung hoch hebe so das sie nicht mit der Platte in Berührung kommt ist das gleicher laute rauschen hörbar als wie wenn sie aufliegt - weil es eben Styropor ist.

@ Arne,

Zitat
Also ich kann es ja schon nachvollziehen das z.b das laute Geratter auf M-Gleisen nicht nach jedermanns Geschmack ist



: ich lese immer M-Gleise :

@ Rolf,

Zitat
aber ich möchte gezielt auf die Woodland Scenics-Artikel, die NOCH auch vertreibt, mit den Art. Nr'n 95952 und 95959 hinweisen.



das ist doch so eine Art Moosgummi oder :


Gruß Rolf


Märklin K-Gleis IB 1 + Control 80f + 1 Uhlenbrock Booster + Märklin Signalmodule
Meistens ESU Decoder


henrymaske  
henrymaske
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.892
Registriert am: 24.12.2008
Gleise K-Gleise
Steuerung IB 1 Control 80f 1 Uhlenbrock


RE: Welche Gleisbettung für K-Gleis

#11 von Tom Blikstad ( gelöscht ) , 31.12.2008 11:41

Hallo,

hier ist mein Wahl von Gleisbettung.

Zuunterst ein Teppich von 2,5 mm Resorbmaterial.

Dann habe ich Herr Jürgen Lenzen in Wuppertal besucht und u.a. Schotter (Kilopreise), 6 mm dicke Schalldämmstreifen und Klebstoffe gekauft.

Link





Tom Blikstad

RE: Welche Gleisbettung für K-Gleis

#12 von Harald , 31.12.2008 13:49

Hallo Rolf,

Zitat
selbst wenn ich die Merkur Bettung hoch hebe so das sie nicht mit der Platte in Berührung kommt ist das gleicher laute rauschen hörbar als wie wenn sie aufliegt - weil es eben Styropor ist.



ich denke so kann man das nicht testen......

Ich habe die von mir vorgeschlagene Lösung durch praktische Versuche ausprobiert. Der Vergleich war Merkur allein und Merkur + 3 mm Resorb.

Mich stört allerdings nicht das "Rauschen" beim Fahren der Züge, sondern das Mitschwingen (Dröhnen) der Unterkonstruktion und das ist bei der Kombination Merkur + 3 mm Resorb besser.

Das "Rauschen" der Züge beim Fahren empfinde ich eher als angenehm, in der Realität fahren die Züge auch nicht lautlos.

Eine wirkliche Alternative wäre die Lösung von Tom ! Da müssen die Gleise jedoch vollständig eingeschottert werden mit allen Vor- und Nachteilen.....

Ich denke Du machst es richtig, erst verschiedene Meinungen sammeln und dann kommst Du an das praktische Ausprobieren nicht vorbei.

Viel Erfolg wünscht

Harald


 
Harald
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.241
Registriert am: 14.05.2005
Gleise K-Gleise MM, DCC Schalten + Melden: Selectrix
Spurweite H0
Steuerung TrainController Gold V10
Stromart AC, Digital


RE: Welche Gleisbettung für K-Gleis

#13 von Buegelfalte , 31.12.2008 13:56

Hat jemand von euch schonmal die "Utility-Gleisbettung" von Modellbau Freiburg ausprobieren können?

http://www.modellbau-freiburg.de/

Grüße,
Björn


Grüße, Björn


Buegelfalte  
Buegelfalte
InterCity (IC)
Beiträge: 959
Registriert am: 08.07.2007
Gleise K-Gleis, Tillig
Spurweite H0e
Steuerung ECos
Stromart DC


RE: Welche Gleisbettung für K-Gleis

#14 von henrymaske , 31.12.2008 18:20

@ Harald,

Zitat
Mich stört allerdings nicht das "Rauschen" beim Fahren der Züge, sondern das Mitschwingen (Dröhnen) der Unterkonstruktion und das ist bei der Kombination Merkur + 3 mm Resorb besser.



ja ok das habe ich auch schon ausprobiert - ist aber immer noch recht laut.

Zitat
Das "Rauschen" der Züge beim Fahren empfinde ich eher als angenehm, in der Realität fahren die Züge auch nicht lautlos.



na ja davon hört man trotzdem immer noch genug

@ Tom ,

Zitat
Zuunterst ein Teppich von 2,5 mm Resorbmateria



aus was ist das Material :

Zitat
6 mm dicke Schalldämmstreifen



und aus was ist das :

@ Björn,

Zitat
Hat jemand von euch schonmal die "Utility-Gleisbettung" von Modellbau Freiburg ausprobieren können?



davon habe ich schon mal gehört - aus was für Material ist die Gleisbettung - ich finde dazu keine Infos.

Bis jetzt ist aber die Mössmer Bettung mein Favorit - ist zwar nur Moltopren bzw. Schaumgummi aber dämmt bis jetzt am besten


Hier mal ein paar Fotos mit verschiedenen Farben - durch die Farbe wird der von Haus aus etwas lockere Schotter gleich mit gebunden.

Welchen Farbton würdet IHR favorisieren?
Ich hoffe man kann es sich etwas vorstellen.









Das letzte Bild zeigt die Mössmer Bettung wie sie von Haus aus geliefert wird - beim Probeeinbau - daneben die alte Merkur Bettung




Wie gesagt super Geräuschdämmung - nur sie ist halt aus Moltopren Schaumstoff - aber Noch schreibt :

Das Gleisbett ist alterungsbeständig ( ca. 10 Jahre)
Moltopren ist elektrisch isolierend, beinahe unverwüstlich und beständig gegen Öle, Fette, Benzin sowie gegen lösungsmittelhaltige Kleber.

Es wirkt außerdem stark dämmend auf die Rollgeräusche von Lok und Wagen - der Geräuschpegel Ihrer Anlage nimmt dadurch ganz erheblich ab.
Das kann ich nur bestätigen
Was sagt Ihr dazu?

Gruß Rolf


Märklin K-Gleis IB 1 + Control 80f + 1 Uhlenbrock Booster + Märklin Signalmodule
Meistens ESU Decoder


henrymaske  
henrymaske
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.892
Registriert am: 24.12.2008
Gleise K-Gleise
Steuerung IB 1 Control 80f 1 Uhlenbrock


RE: Welche Gleisbettung für K-Gleis

#15 von henrymaske , 04.01.2009 20:49

@ All,

also hier ist das Ergebinis nach langem hin und her.

Ich habe die Mössmerbettung genommen und farblich behandelt - aber nun mit einer neuen Farbe.

In der Mitte die neue Bettung


Hier sieht man noch ein Stück von der alten Merkur Bettung




Also ich muß sagen die
Geräuschdämmung ist wirklich einmalig
Wenn ich von der alten Merkur Bettung auf die Mössmer fahre ist das ein Unterschied wie Tag und Nacht
Im nicht sichtbaren bzw. weiter entfernten Bereich wird nur Teppichboden mit Filz verlegt - ist genau so gut

Wird zwar etwas mühsam in den überbauten Strecken das auswechseln, aber wenn ein Zug entgleist komm ich da ja auch hin also muß das einfach funzen

Mal sehen wie lange das Schaumstoff-bzw.Moltoprenzeugs hält.
Macht mir bloß keine Angst

Bitte sagt mir schonungslos Eure Meinungen

Gruß Rolf


Märklin K-Gleis IB 1 + Control 80f + 1 Uhlenbrock Booster + Märklin Signalmodule
Meistens ESU Decoder


henrymaske  
henrymaske
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.892
Registriert am: 24.12.2008
Gleise K-Gleise
Steuerung IB 1 Control 80f 1 Uhlenbrock


RE: Welche Gleisbettung für K-Gleis

#16 von kaeselok , 05.01.2009 07:18

Hallo Rolf,

wie gesagt, zur Mössmer-Bettung kann ich nix sagen, ich bin seit vielen Jahren mit der Merkur-Bettung glücklich. Selbst einschottern habe ich vor langem aufgegeben: Ein paar Versuche (die sogar sehr gut aussahen) waren derart arbeits- und zeitintensiv dass ich das gelassen habe. Das Merkur-Zeugs ist schnell verschnippelt und angepasst und die ollen Märklin K-Antriebe verschwinden kopfüber neben der Bettung - passt.

Wenn Dir die Mössmer-Bettung aufgrund der Laufruhe eher zusagt dann ist das doch vollkommen in Ordnung?! Beschreibe doch Deine Erfahrungen beim Verlegen, also z.B. Weichenteile, Antriebe, usw.
Wie verbaut sich das Zeugs im Gegensatz zum Merkur Zeugs?

Eine Anmerkung möchte ich aber noch machen:
Deine Schienenalterung. Ähh, also für meine Wenigkeit ist das ein wenig zuviel "Braun" auf den Schwellen ... (hust, hust) ops: ops:

Viele Grüße,

Kalle


 
kaeselok
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.761
Registriert am: 30.04.2007
Spurweite 1
Stromart Digital


RE: Welche Gleisbettung für K-Gleis

#17 von henrymaske , 06.01.2009 18:54

Hi Kalle,

Zitat
Selbst einschottern habe ich vor langem aufgegeben: Ein paar Versuche (die sogar sehr gut aussahen) waren derart arbeits- und zeitintensiv dass ich das gelassen habe.



Genau meine Meinung:)

Zitat
Das Merkur-Zeugs ist schnell verschnippelt und angepasst



Ja das stimmt schon - hatte ich ja auch verarbeitet - aber halt die Geräusche:(

Zitat
Deine Schienenalterung. Ähh, also für meine Wenigkeit ist das ein wenig zuviel "Braun" auf den Schwellen ... (hust, hust)



Sicher ,sicher, aber das kommt vielleicht auf den Bildern so rüber -
ich bin jetzt kein so großer "Nietenzähler"

Hier mal ein Foto von den Formen für die Weichen - rechts Originalzustand und links farblich behandelt.


Hier bei einer DKW habe ich einfach ein Stück Schaumstoff (gibts auch bei Noch) druntergelegt - weil es keine fertigen Bettungen gibt.
Kann man dann noch einschottern - das wird man ja noch schaffen - oder man läßt es einfach so.


Zitat
Wie verbaut sich das Zeugs im Gegensatz zum Merkur Zeugs?


Na ja, ich muß sagen das es eigentlich kein großer Unterschied ist ob ich jetzt die Schienen in die Merkurbettung oder in die Mössmerbettung reindrücke - man muß halt ein bischen fummeln

Aber dafür bleiben sie in der Merkurbettung besser drin wenn sie einmal drin sind. Bei der Mössmer gibt logischerweise der Schaumstoff beim reindrücken etwas nach und sie gehen gerne wieder mal raus.

Aber ich habe jetzt gerade mit K-Gleisschrauben Versuche gemacht an den störrischen Stellen zu fixieren - das geht ganz gut.

Das gute ist das Du die Bettung von der Rolle verarbeiten kannst d.h. Du brauchst Dir keine Gedanken um irgendwelche Radien oder Flexgleise zu machen - einfach weiterverlegen - bis auf die Weichen natürlich.

An den nicht sichtbaren Stellen habe ich "Depp" damals auch Merkurbettungen verlegt - jetzt kommen Teppichfliesen drunter - zack und ruhig

Ich freue mich jedesmal wenn ich eine kurze Probefahrt mache wie ruhig doch eine Roco Lok mit Kunststoffwagen fahren kann

Man hört nur das Surren des Motors und ein leises Rauschen der Waggons
Kann jedem nur empfehlen mal ein Stück Schaumstoff unter seine Gleise zu legen.

Ich hoffe auf noch viele Antworten - auch kritische - nur zu

Gruß Rolf


Märklin K-Gleis IB 1 + Control 80f + 1 Uhlenbrock Booster + Märklin Signalmodule
Meistens ESU Decoder


henrymaske  
henrymaske
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.892
Registriert am: 24.12.2008
Gleise K-Gleise
Steuerung IB 1 Control 80f 1 Uhlenbrock


RE: Welche Gleisbettung für K-Gleis

#18 von hu.ms , 06.01.2009 20:23

Hallo Rolf,

kann es sein, dass Deine merkur-Bettungen schon älter sind?
Meine ca. 4 Jahre alten dämmen eingentlich ganz gut. Ich habe allerdings nur Doppelklebeband zum fixieren auf der Platte benutzt, keine Schrauben, die Schwingungen übertragen können.

irgendwie stört mich das restliche grau an Deinen Schienen.
Brauner Gleisschotter und verwitterte Holzschwellen haben in der Realität (soweit noch vorhanden) fast den gleichen Farbton.
Versuche doch einmal, das komplette K-Gleis z.B aus der Dose dunkelbraun zu sprayen. Evtl. sogar incl. der Bettung.
Natürlich müssen die Gleisoberflächen und die Pukos danach gesäubert werden.

Bleiben die Weichenantriebe so, oder sind diesen nur provisorisch angesteckt?
Wenn Du die Antriebe undrehst haben sie wesentlich weniger Höhe und können mit Schotter und Weichenheizung weggetarnt werden.
Wenn die mä-Antriebe kopfüber eingebaut werden, muss vorher die Endabschaltung entfernt werden. Sonst gibt es mechanische Probleme.

Hubert


Mein anlagenneubau: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=140152
Meine fahrzeugverbesserungen: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=132888

Fahre moba und ID.3 mit selbst produzierten PV-strom.


 
hu.ms
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.516
Registriert am: 22.09.2007
Ort: in den Alpen
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3, CS2, LoDi-Con, DCC + mfx + MM
Stromart Digital


RE: Welche Gleisbettung für K-Gleis

#19 von henrymaske , 06.01.2009 20:45

Hi Hubert,

Zitat
kann es sein, dass Deine merkur-Bettungen schon älter sind



Ne, die sind ca. 5 Jahre - auch wenn ich sie nur hinlege oder sogar in der Luft halte oder was unterlege - habe ich alles schon versucht das Styroporzeugs rauscht halt mal

Wenn Du vergleichst, dann kannst Du am besten beurteilen
Na gu, Du denkst das ist leise - hast Du schon mal Schaumstoff untergelegt :

Zitat
irgendwie stört mich das restliche grau an Deinen Schienen.



Du meinst das Schwarz ja das sieht auf den Fotos etwas komisch aus - aber da kann ich ja noch mal drüberstreichen - habe ich mir auch schon gedacht.

Zitat
Bleiben die Weichenantriebe so



erstmal ja - das mit dem umdrehen habe ich erst neulich irgendwo gelesen und gesehn - ist mir aber zu viel Aufwand - sogar bei manchen Profianlagen sind die sichtbar verbaut.


Gruß Rolf


Märklin K-Gleis IB 1 + Control 80f + 1 Uhlenbrock Booster + Märklin Signalmodule
Meistens ESU Decoder


henrymaske  
henrymaske
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.892
Registriert am: 24.12.2008
Gleise K-Gleise
Steuerung IB 1 Control 80f 1 Uhlenbrock


RE: Welche Gleisbettung für K-Gleis

#20 von Faeb , 06.01.2009 21:10

Hi,

also wir benutzen ausschliesslich 4mm Rollenkork. Den gibts hier bei uns bei der ZG Raiffeisen.

Er ist 1m breit und glaube 10m lang.

Was mir aber immer wieder auffällt ist, das Problem ist nicht die Dämmung für zu hohe Lautstärke, sondern nachher das Schottern.

Grüsse Karsten


HO, GS/WS, analog+digital, Car-System, K-Gleis, Roco-Line
Besucht mich: www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=94249


Faeb  
Faeb
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 330
Registriert am: 26.01.2007
Ort: Klettgau
Spurweite H0
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Welche Gleisbettung für K-Gleis

#21 von henrymaske , 06.01.2009 21:35

Hi Karsten,

Zitat
also wir benutzen ausschliesslich 4mm Rollenkork



Kork dämmt genau so gut wie die Mössmerbettung - habe ich selbst ausprobiert - A B E R jetzt kommt das was Du auch festgestellt hast

Zitat
Was mir aber immer wieder auffällt ist, das Problem ist nicht die Dämmung für zu hohe Lautstärke, sondern nachher das Schottern.



das ist der springende Punkt

erstmal sehr viel Arbeit - ok dafür natürlich ein super optisches Ergebnis, aber meistens wieder lauter.
Deswegen nehme ich lieber Abstriche bei der Optik in Kauf - na ja ich denke man kann es schon sehen oder :

Gruß Rolf


Märklin K-Gleis IB 1 + Control 80f + 1 Uhlenbrock Booster + Märklin Signalmodule
Meistens ESU Decoder


henrymaske  
henrymaske
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.892
Registriert am: 24.12.2008
Gleise K-Gleise
Steuerung IB 1 Control 80f 1 Uhlenbrock


RE: Welche Gleisbettung für K-Gleis

#22 von Holstein ( gelöscht ) , 06.01.2009 21:47

Hallo,
lest euch mal die theoretische Anleitung durch.

www.imt-lenzen.de

Dann seid ihr schlauer. War weiter oben schon mal angegeben.
Gruß
Holger


Holstein

RE: Welche Gleisbettung für K-Gleis

#23 von Ferenc , 07.01.2009 20:32

Hi,
es gilt das ungeschriebene Gesetz, das da lautet. Das Korn darf das nackte Trassenbrett, egal mit welchem Kleber, nicht berühren.

Ferenc


Immer eine Handbreit Schotter unter der Schwelle


Ferenc  
Ferenc
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.276
Registriert am: 27.09.2005
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Welche Gleisbettung für K-Gleis

#24 von henrymaske , 08.01.2009 20:32

@ Ferenc,

Zitat
es gilt das ungeschriebene Gesetz, das da lautet. Das Korn darf das nackte Trassenbrett, egal mit welchem Kleber, nicht berühren.



ja, das ist leicht gesagt - aber wie soll das denn gehen :

Gruß Rolf


Märklin K-Gleis IB 1 + Control 80f + 1 Uhlenbrock Booster + Märklin Signalmodule
Meistens ESU Decoder


henrymaske  
henrymaske
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.892
Registriert am: 24.12.2008
Gleise K-Gleise
Steuerung IB 1 Control 80f 1 Uhlenbrock


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz