RE: Welcher Dekoder für Mä 3053 ?

#1 von Eisdrache , 04.04.2009 00:45

Hallo,
ich habe mal eine Frage zur Verwendung von Dekodern.

Bei einer unserer alten Loks - Märklin 3053 BR 103 237-4 in Beige-Rot - ist der Fahrtrichtungsschalter defekt (Relai). In einer Richtung fährt sie, in der anderen brummt sie noch. Wir wollten nun das defekte Relai durch einen Dekoder ersetzen. Wir sind aber unsicher welchen Dekoder wir dafür verwenden sollen.
Ein Freund meinte ich solle einen Uhlenbrock-Dekoder einbauen, aber da ich hier eher negatives darüber gelesen habe, wollte ich lieber nochmal ein paar andere Meinungen einholen.
Kann mir vielleicht jemand einen Tipp geben welcher Dekoder zu solch einer Lok passen würde? Vor allem da wir Analog Wechselstrom fahren brauchen wir keine Dekoder mit vielen Funktionen. Daher würde ich auch zu preislich etwas billigeren tendieren.

Danke für Hilfe und Antworten.
Schönen Abend
Michael

€: Kann man auch allgemein sagen, dass bestimmte Dekoder besser als andere sind, bzw. für und nur bestimmte Dekoder in Frage kommen ?


Eisdrache  
Eisdrache
InterRegio (IR)
Beiträge: 174
Registriert am: 02.10.2008


RE: Welcher Dekoder für Mä 3053 ?

#2 von wolfgang58 ( gelöscht ) , 04.04.2009 01:32

Hallo Michael,
für diesen Zweck ist ein Tams LD-W 32 mit angelöteten Kabeln völlig OK.

Die Anleitung bitte beachten, da die Kabelfarben zu Mä. abweichen.


wolfgang58

RE: Welcher Dekoder für Mä 3053 ?

#3 von rellüm ( gelöscht ) , 04.04.2009 10:16

hallo michael
warum kaufst du dir nicht ein eletr. umachaltrelais.
ist doch die billigste lösung
gruss günter


rellüm

RE: Welcher Dekoder für Mä 3053 ?

#4 von RalfSchlo , 04.04.2009 10:48

Hallo Michael,

nimm den Dekoder von TAMS.
Der ist nicht zu teuer und läuft auch prima auf einer analogen Anlage.

Oder du schaust dich nach einem Umschalter in den Ersatzteillisten um.
Keine Ahnung ob die günstiger sind als der TAMS Dekoder weil ich alle meine Umschalter rauswerfe, da ich Digital fahren will.

Ralf


Grüße aus dem Taunus
Ralf

https://www.dieschlossers.de/Bahn/Bahnindex.html
https://www.dieschlossers.de


 
RalfSchlo
InterRegio (IR)
Beiträge: 227
Registriert am: 07.07.2005
Homepage: Link
Gleise M-Gleis
Spurweite H0e
Steuerung Mobile Station
Stromart AC / DC


RE: Welcher Dekoder für Mä 3053 ?

#5 von Lokpaint , 04.04.2009 11:03

Hallo

Einen neuen umschalter wäre doch die beste lösung?

Da habe ich noch mehrere von rumliegen. Schick mir eine PM

Bart


 
Lokpaint
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.123
Registriert am: 10.11.2006
Gleise M-Gleise 3600
Steuerung Analog, IB. CS2


RE: Welcher Dekoder für Mä 3053 ?

#6 von Eisdrache , 04.04.2009 20:44

Hallo,
danke für eure Antworten und eure Hilfe.
Wir werden dann jetzt mal überlegen, was wir nun machen.

Schönen Abend noch
Michael


Eisdrache  
Eisdrache
InterRegio (IR)
Beiträge: 174
Registriert am: 02.10.2008


RE: Welcher Dekoder für Mä 3053 ?

#7 von Lokpaint , 04.04.2009 21:15

Nochmal einen nachtrag.

Ein relais geht eigentlich nie kaputt. Stimmt vielleicht was mit der feldspule nicht, z.b. ein kabel das sich abgetrennt hat?

Bart


 
Lokpaint
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.123
Registriert am: 10.11.2006
Gleise M-Gleise 3600
Steuerung Analog, IB. CS2


RE: Welcher Dekoder für Mä 3053 ?

#8 von Vau100 , 04.04.2009 23:21

Hallo,

wenn ihr einen günstigen Umbau machen wollt, d. h. Decoder einbauen möchtet, von div. Firmen (z. B. Uhlenbrock) gibt es Allstromdecoder, d. h. der Motor braucht nicht umgebaut zu werden auf Gleichstrom (Feldmagnet). Sind natürlich nicht ganz vergleichbar mit HLA-Antrieben. Dann evtl. noch einen 5-poligen Anker und die Fahreigenschaften sind gleich besser.

Vorsicht es gibt Decoder die keinen Analog-Betrieb mehr zulassen !

PS: ich persönlich tendiere zu Kühn.


Gruss Wolle


Vau100  
Vau100
InterCity (IC)
Beiträge: 863
Registriert am: 07.11.2007


RE: Welcher Dekoder für Mä 3053 ?

#9 von Lokpaint , 05.04.2009 11:21

Zitat von Vau100


PS: ich persönlich tendiere zu Kühn.




Und genau diesen lässt keinen analogbetrieb zu

Bart


 
Lokpaint
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.123
Registriert am: 10.11.2006
Gleise M-Gleise 3600
Steuerung Analog, IB. CS2


RE: Welcher Dekoder für Mä 3053 ?

#10 von Horst Eiberg , 05.04.2009 12:30

Hallo Eisdrache!

Ich habe für meine alten Allstrommotoren den Uhlenbrock-Decoder
76200 verwendet.
Er ist nicht ganz so teuer und Du kannst den Motor in der Lok lassen.
Weiterhin besteht die Option, die Lok auch (mit ganz passablen Fahreigenschaften) Digital einzusetzen.
Der Preis liegt mit etwas Glück unter 30 Euro.
Es grüßt
Horst


 
Horst Eiberg
InterCity (IC)
Beiträge: 799
Registriert am: 29.03.2009


RE: Welcher Dekoder für Mä 3053 ?

#11 von Holgi ( gelöscht ) , 05.04.2009 12:55

Hallo Michael,
ich würde die Feldspule durch einen HAMO-Magneten ersetzen und einen ESU-Lokpiloten einbauen. Die 103 hat einen großen Scheibenkollektor-Motor und der harmoniert recht gut mit dem Hamo-Magneten was die Fahreigenschaften angeht.

Alternativ kannst du auch einen alten DELTA-Dekoder einbauen und den Motor so lassen wie er ist.

Holger

@Bart,
der neue Kühn T65 kann auch AC-Analog.

Holger


Holgi

RE: Welcher Dekoder für Mä 3053 ?

#12 von Herr Maus ( gelöscht ) , 05.04.2009 22:04

Hallo,

du schreibst ja, dass du weiterhin analog fahren willst.
In dem Fall würde ich einfach einen elektronischen Umschalter in die Lok einbauen (sozusagen aus der 3053 eine 3353 machen) und den Rest lassen, wie er ist.
Die Märklin Umschaltplatine #614860 gibt es für ein Butterbrot in der Bucht bei ebay. Einfach dort mal mit dieser Nummer danach suchen.

Viele Grüße,
Andreas


Herr Maus

RE: Welcher Dekoder für Mä 3053 ?

#13 von Vau100 , 06.04.2009 13:02

Hallo Bart,

ja du liegst richtig - habe ich aber vorher gewusst. Fahre ihn auch nicht in allen Umbau-Loks. Habe auch wenige Uhlenbrock im Betrieb.

Hat halt irgendwie alles Vor- und Nachteile.

Gruss Wolle


Vau100  
Vau100
InterCity (IC)
Beiträge: 863
Registriert am: 07.11.2007


RE: Welcher Dekoder für Mä 3053 ?

#14 von V-Lok , 07.04.2009 19:12

Hallo
Vor einem Kauf würde ich den Motor überprüfen.

Die Kabel der Feldspulen vom Relais ablöten, das Kabel vom Kolektor ebenso.
Zur Sicherheit sollte man sich eine Skizze der verlegten Kabel machen.

Jetzt nimmt man einen Trafo - Gleich- oder Wechselstrom - und verbinde den Kolektoranschluß und e i n e n Anschluß der Feldspule.
Läuft der Motor, gut;
jetzt tausche den Feldspulenanschluß, läuft der Motor, gut
dann ist es das Relais.

Zum Analogfahren reicht ein günstiger Dekoder, der Analog fahren zuläßt.

Ist Tams LD W 32 da preislich zu schlagen ?

Hubert


V-Lok  
V-Lok
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 287
Registriert am: 07.02.2009
Spurweite H0
Stromart DC


RE: Welcher Dekoder für Mä 3053 ?

#15 von RalfSchlo , 08.04.2009 07:40

Hallo Bart,

Zitat
Nochmal einen nachtrag.

Ein relais geht eigentlich nie kaputt. Stimmt vielleicht was mit der feldspule nicht, z.b. ein kabel das sich abgetrennt hat?

Bart



das kann man so nicht sagen !!
Auch ein Relais hat eine gewisse endliche Anzahl von Schaltvorgängen.
Weiterhin kann die Spule des Relais auch durch Überspannung beschädigt werden, was bei alten 220V Trafos an 230V Steckdosen bei einer Spule im Grenzbereich schon einmal vorkommen kann.

Ralf


Grüße aus dem Taunus
Ralf

https://www.dieschlossers.de/Bahn/Bahnindex.html
https://www.dieschlossers.de


 
RalfSchlo
InterRegio (IR)
Beiträge: 227
Registriert am: 07.07.2005
Homepage: Link
Gleise M-Gleis
Spurweite H0e
Steuerung Mobile Station
Stromart AC / DC


RE: Welcher Dekoder für Mä 3053 ?

#16 von X2000 , 08.04.2009 11:39

Märklin 3053 BR 103 237-4 in Beige-Rot

Moin,

Das ist keine Märklin 3053 sondern ein Primex Variante der Baureihe 103. Leider paßt die Nummer nicht zur Lok, da es eine mit verlängertem Führerstand ist.


Gruß

Martin


X2000  
X2000
Gleiswarze
Beiträge: 10.843
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C
Spurweite H0, H0m, Z, 1
Steuerung Tams WDP CS2 IB 6021
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Welcher Dekoder für Mä 3053 ?

#17 von Bimmelbahn , 08.04.2009 17:31

Hallo,

Zitat
Märklin 3053 BR 103 237-4 in Beige-Rot

Das ist keine Märklin 3053 sondern ein Primex Variante der Baureihe 103.



Laut Koll handelt es sich um die 3053.11
Betr.-Nr. 103 237-4, ohne Frontschürzen, HOBBY, identisch mit P3188.1,
Bauzeit 1991 - 1998
.

Gruß,
Jochen


 
Bimmelbahn
InterCity (IC)
Beiträge: 846
Registriert am: 23.02.2006
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2 60215
Stromart AC


RE: Welcher Dekoder für Mä 3053 ?

#18 von X2000 , 08.04.2009 17:43

Stimmt, hatte ich nicht beachtet.

Zunächst noch mit Frontschürzen abgebildet, später dann ohne. Primexüberbestände?


Gruß

Martin


X2000  
X2000
Gleiswarze
Beiträge: 10.843
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C
Spurweite H0, H0m, Z, 1
Steuerung Tams WDP CS2 IB 6021
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Welcher Dekoder für Mä 3053 ?

#19 von Herr Maus ( gelöscht ) , 08.04.2009 21:42

Hallo Martin,

im Märklin-Katalog war die 3053 als "HOBBY"-Modell auch unverändert mit der Betriebsnummer 103 237-4 abgebildet.
Mit der Nummer 103 121-0 erschien die 3053 dagegen meines Wissens nie im Katalog.

Viele Grüße,
Andreas


Herr Maus

RE: Welcher Dekoder für Mä 3053 ?

#20 von E 103-002 ( gelöscht ) , 09.04.2009 18:11

Hallo Leute,

ganz ehrlich halte ich nichts von allen halben Sachen. Meistens sind die alten Scheibenkollektoren auch hin. Auf jeden Fall habe ich die Erfahrung gemacht, trotz gründlicher Reinigung der Motoren liefen die Loks eher schlecht als Recht ob mit Tams, Uhlenbrock oder Delta.
Entweder ein gebrauchtes Relais einbauen oder gleich mit HLA und ESU Lokpilot umrüsten.
Für mich trotz der 50 EURO die Beste Lösung.
Grüße Micha


E 103-002

RE: Welcher Dekoder für Mä 3053 ?

#21 von X2000 , 09.04.2009 18:39

Von halben Sachen halte ich auch gar nichts. Die besagte HOBBY 103 hat den neuen Motor und man sollte einen Lopi und die Motorenteile aus 60760 nehmen.

Dachbeleuchtung schaltbar gleicht mit einbauen.


Gruß

Martin


X2000  
X2000
Gleiswarze
Beiträge: 10.843
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C
Spurweite H0, H0m, Z, 1
Steuerung Tams WDP CS2 IB 6021
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Welcher Dekoder für Mä 3053 ?

#22 von E 103-002 ( gelöscht ) , 10.04.2009 13:54

Diese Lok ist garantiert keine 3053 Hobby, den die hatte die Bezeichnung E 103 121-0. Denke dann eher, das er eine Primex hat. Die hatte mit der Bezeichnung schon einen Trommelkolektor Ein Foto vom Treibgestell wäre mal vorteihaft.

Grüße Micha


E 103-002

RE: Welcher Dekoder für Mä 3053 ?

#23 von Speedyxp ( gelöscht ) , 13.05.2009 20:12

3053 oder 3054 lassen sich prima mit einem UHLENBROCK 76200 umbauen. Leistung super. Langsames Anfahren mit der MS bei mir sehr gut möglich. Nachträglich mit einem 32100 Soundmodul ausgerüstet.

Was will man mehr und einfacher geht es nicht. Kosten sind wesentlich niedriger als bei ESU und der Decoder und der Sound von ESU für die 103 ist auch nicht besser. Nur teuerer und 2 Funktionen mehr.

FINGER weg von TAMS oder Kühn bei der alten 3053 oder 3054.

Habe selbst eine 3053 als 103er Version für 78,-- auf Digital mit Sound umgerüstet. Highlight der 3053 ist die Motorraumbeleuchtung!


Speedyxp

RE: Welcher Dekoder für Mä 3053 ?

#24 von Asslstein , 13.05.2009 20:59

Hallo Speedyxp,

wenn man die MS nutzt und nur 14 Fahrstufen im Motorolaformat zur Verfügung hat, mag der 76200 vielleicht noch relativ gute Fahrleistungen bringen.
Mit "relativ" meine ich da vor allem eine doch schon recht hohe Geschwindigkeit in FS 1. 200 km/h durch 14 ist halt mal schon 14 km/h.
Wenn man aber DCC nutzt, fällt der 76200 gegenüber anderen Decodern doch deutlich ab. Ich kann da eigene Erfahrungen mit einer Märklin 103 vorweisen.
Link
Ich hab mehrere Beiträge zu dem Thema geschrieben.
Und dass der Uhlenbrock, der immerhin 30 Euro kostet, im Analogbetrieb bessere Fahrleistungen bringt als ein EinfachTams (15 Euro) für den Allstrommotor kann ich erst recht nicht glauben. Schließlich muß der Reihenschlußmotor für den 76200 auch noch zum Nebenschlußmotor umgebaut werden.
Als kleine Anmerkung dazu vielleicht noch: Der Reihenschlußmotor zeichnet sich durch ein sehr hohes Drehmoment bei geringer Drehzahl aus, wogegen der Nebenschlußmotor einen nahezu konstanten Drehmomentverlauf aufweist.

Gruß
Knut


Bilder meiner Baustelle (Spielanlage)


 
Asslstein
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.440
Registriert am: 21.12.2007
Gleise Puko-Gleis
Spurweite H0e
Steuerung Lenz LZV100
Stromart AC / DC


RE: Welcher Dekoder für Mä 3053 ?

#25 von Speedyxp ( gelöscht ) , 13.05.2009 22:47

Ich weis das sich bei dem DECODER - Thema die Geister streiten.

Ich persönlich habe nur gute Erfahrungen mit Uhlenbrock gemacht. Programieren mit der MS geht nicht, aber es gibt immer Wege und Mittel um eine Programmierung machbar zu machen. Bei mir ist es der freundliche Händler um die Ecke.

Ich nutze aber auch ESU-Decoder. Mit Tams habe ich nur schlechte Erfahrungen gemacht. Entweder fuhren die Loks gar nicht oder nur schlecht. Habe ca. 50-60 Umbauten gemacht.

@Asslstein
Einen UHLENBROCK 76200 setzt man auch nicht im Analogen ein. Dafür gibt es auch bei Uhlenbrock billigere. Einen Allstrommoter mit einem Decoder auszustatten ist wirklich easy.
Beschreibung spare ich mir, den die gibt es im Netz und hier im Forum jede Menge. Der Umbau ist bei mir in ca. 30-60 richtig (korekte Kabellänge, richte Fahrtrichtung, Decoder sitzt, usw. ...) gemacht.
Das der Umbau mit dem Belassen eines ASM nicht die Krone des Machbaren ist habe ich auch nicht behauptet und das ein GSM besser läuft als ein ASM ist richtig.

Meine Loks sollen schön ihre Runden über die Platte drehe und mehr nicht. Und das Motorola-Format genügt da für meine Zwecke!


Speedyxp

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz