RE: Mä 39581 BR 151 - Öffnen des Gehäuses?

#1 von Andreas M. ( gelöscht ) , 22.03.2006 18:00

Mä # 39581 BR 151

Hallo zusammen,

irgendwie hab' ich das Gefühl ich stelle mich bei o.g. Maschine dusslig an .
Ich wollte die Potis am Decoder meinen Wünschen entsprechend einstellen. Leider bekomme ich das Gehäuse nicht ab, obwohl ich die Anleitung konsultiert habe. Das mit dem Schraubenzieher und der Hand sieht sehr brutal aus und ich bekomme immer nur eine Seite des Lokgehäuses leicht ab, niemals aber beide gleichzeitig .
Gibt es einen Trick?
Seltsame Konstruktion, kenne ich sonst von keinen Mä.-E-Loks.
Freue mich auf Eure Antworten,

mfG
Andreas M.



Andreas M.

RE: Mä 39581 BR 151 - Öffnen des Gehäuses?

#2 von ccs800 , 22.03.2006 18:14

Hallo!

Also ich mach das immer so:
Schraube rausdrehen (klar ) und dann den Schraubenzieher von unten durch den Spalt am angetriebenen Drehgestell in den Lokinnenraum stecken. Und dann einmal kräftig von innen gegen das Gehäude drücken, zur Not auch schlagen. Einmal links und einmal rechts und dann müsste es ab sein.
Sieht auch brutal aus!

Ich hoffe die Beschreibung war halbwegs verständlich.

Gruß Christopher



 
ccs800
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.410
Registriert am: 01.05.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Spurweite H0, Z, N
Steuerung CS2
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Mä 39581 BR 151 - Öffnen des Gehäuses?

#3 von Muenchner Kindl , 22.03.2006 18:25

Hallo Andreas,

Zitat
Ich wollte die Potis am Decoder meinen Wünschen entsprechend einstellen.



Laut Produktdatenbank hat die Lok einen fx-Dekoder. Wenn sich meine Vermutung bestaetigt, wirst Du wohl keine Potis zum Einstellen finden .

Allerdings ist es wenigstens zu Wartungszwecken schon nicht schlecht, wenn man weis, wie das Gehaeuse aufgeht .

Ich muss bei meiner 151 (aus den 80er Jahren), nachdem ich die Schraube geloest habe, an den Fahrgestellen nackeln, bis man den Boden aus dem Lokkasten ziehen kann. Der Zusammenbau ist aehnlich fummelig aber es gibt schlimmeres



Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: Mä 39581 BR 151 - Öffnen des Gehäuses?

#4 von WF , 22.03.2006 19:12

Hallo Andreas,
wenn das Gehäuse noch nicht ab war, kann es auch sein, daß es irgentwo noch klebt. Man sollte dann erstmal vorsichtig alle Seiten vom Chassis lösen und dann eventuell statt des Schraubenziehers mit einem langen dünnen Holz probieren, das macht nicht so viel kaputt. Vielleicht war die Farbe vom Lackieren noch nicht ganz trocken.
Gruß
Wolfgang



 
WF
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 288
Registriert am: 18.02.2006


RE: Mä 39581 BR 151 - Öffnen des Gehäuses?

#5 von Bluesman , 22.03.2006 19:14

Zitat von Thomas Wyschkony
Laut Produktdatenbank hat die Lok einen fx-Dekoder. Wenn sich meine Vermutung bestaetigt, wirst Du wohl keine Potis zum Einstellen finden .




Moin Thomas,

zur Info, alle 6090x Decoder einschließlich der Sinus-Derivate wurden schon immer als "fx"-Decoder bezeichnet, daraus kann man nicht etwa auf einen PIC-Decoder schließen.

Die 39581 hat sicherlich Potis, da sie seit 2002 produziert wurde.

MHI
Alex



 
Bluesman
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.492
Registriert am: 28.04.2005
Gleise Pickel
Spurweite H0e
Steuerung 6021/MS2
Stromart DC


RE: Mä 39581 BR 151 - Öffnen des Gehäuses?

#6 von Hp2 ( gelöscht ) , 22.03.2006 19:22

Hallo!

Schraube rausdrehen, im Durchmesser passenden Schraubendreher in das Loch stecken, Schraubendrehergriff unsanft auf Tisch aufsetzen. Ich glaube, das habe ich sogar aus einer Märklin Anleitung.

Grüße

vom Schutzleiter



Hp2

RE: Mä 39581 BR 151 - Öffnen des Gehäuses?

#7 von Andreas M. ( gelöscht ) , 22.03.2006 19:48

Zitat von Schutzleiter
Hallo!

Schraube rausdrehen, im Durchmesser passenden Schraubendreher in das Loch stecken, Schraubendrehergriff unsanft auf Tisch aufsetzen.



Hallo an alle,

danke für die bisherigen schnellen Antworten!

Lt. Anleitung hat die Lok Potis.

@Schutzleiter: du meinst, den Schraubenzieher in das Loch in dem die Schraube drinn war stecken? Also nicht neben das Drehgestell?

Ich werde es nochmals probieren, allerdings hab' ich echt Angst, dass was an der neuen Lok kaputt geht, mal schauen ob ich heut' noch Nerven dafür hab. So was ist mir noch nie untergekommen und ich weiß nicht wieviele hundertmal ich schon Mä.-E-Loks geöffnet habe .
Eine 151 war bisher nie dabei.
Haftet Märklin dann für evtl. Schäden am Gehäuse?

MfG
Andreas M.



Andreas M.

RE: Mä 39581 BR 151 - Öffnen des Gehäuses?

#8 von Muenchner Kindl , 22.03.2006 19:52

Hallo nochmal,

Zitat
Lt. Anleitung hat die Lok Potis.



OK, war etwas vorschnell von mir ops: sorry und Danke an Alex

Zitat

Ich werde es nochmals probieren, allerdings hab' ich echt Angst, dass was an der neuen Lok kaputt geht, mal schauen ob ich heut' noch Nerven dafür hab. So was ist mir noch nie untergekommen und ich weiß nicht wieviele hundertmal ich schon Mä.-E-Loks geöffnet habe



Es ist eine echte Maerklin-Lok. Die wird es schon ueberleben . Wenn Du mal einen "Glaskasten" (PtL2) aufgemacht hast, wird Deine 151 eine wahre Erholung sein.



Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: Mä 39581 BR 151 - Öffnen des Gehäuses?

#9 von Andreas M. ( gelöscht ) , 22.03.2006 20:23

Zitat von Thomas Wyschkony
Hallo nochmal,
Wenn Du mal einen "Glaskasten" (PtL2) aufgemacht hast, wird Deine 151 eine wahre Erholung sein.



Hallo Thomas,

sag' sowas nicht. So eine widerspenstige Märklinlok ist mir noch nicht untergekommen.
Aber egal , denn:
ich hab' sie offen - des Rätsels Lösung war ein Ohrenstäbchen, da traut man sich zuzulangen.
Und die Gewissheit, dass die Arbeit nicht umsonst war hab' ich auch: sie hat erwartungsgemäß Potis und läuft jetzt so wie ich das haben will: ab vor den Ganzkohlezug .

Nochmals danke an alle für die schnellen Antworten.

MfG
Andreas M.



Andreas M.

RE: Mä 39581 BR 151 - Öffnen des Gehäuses?

#10 von Hp2 ( gelöscht ) , 22.03.2006 20:58

Zitat von Andreas M.


@Schutzleiter: du meinst, den Schraubenzieher in das Loch in dem die Schraube drinn war stecken? Also nicht neben das Drehgestell?

MfG
Andreas M.



Hallo!

Ja, genau so meine ich es. In der Anleitung ist der Tisch ein Handballen, habe gerade nachgeschaut. Die 151 ist eine der wenigen Loks mit genauer Dosenöffnungsanleitung, 4 Bilder auf 2 Seiten. 1. Schraube raus, dann folgt ein Intelligenztest 2. Schraubendreher beim Drehgestell - 2a. aber nicht auf anderer Seite? - 3 Schlag mit Handballen.
Ich mache aber immer die Kurzversion. Ein Kreuzschlitzschraubendreher oder ein Stäbchen mit flachem Ende sind am besten, auf jeden Fall dicker als die Schraube, damit sie auf dem Befestigungszapfen der Haube aufsitzen.

Grüße

vom Schutzleiter



Hp2

RE: Mä 39581 BR 151 - Öffnen des Gehäuses?

#11 von superbahner ( gelöscht ) , 22.03.2006 22:38

Hallo Andreas,
am besten geht es so: Schraube nicht ganz herausdrehen, sondern ca. 1 Gewindegang drin lassen, von unten mit Schraubendreher rein, sanft auf Tisch schlagen, ratsch und fertig!
So habe ich immer jede 151er bisher geöffnet.
Gruss Rainer



lojo hat sich bedankt!
superbahner

RE: Mä 39581 BR 151 - Öffnen des Gehäuses?

#12 von Dirk W , 23.01.2018 16:54

Zitat von Gast im Beitrag Mä 39581 BR 151 - Öffnen des Gehäuses?

Hallo Andreas,
am besten geht es so: Schraube nicht ganz herausdrehen, sondern ca. 1 Gewindegang drin lassen, von unten mit Schraubendreher rein, sanft auf Tisch schlagen, ratsch und fertig!
So habe ich immer jede 151er bisher geöffnet.
Gruss Rainer



Hallo zusammen,
ich habe mir gerade einen Wolf gefummelt ! Meine BR 151 ging nicht auf. Dank dieser Hilfe ging es dann ziemlich flugs. Vielen Dank für die Tips. Wenn man es weiß, geht es ziemlich einfach.

Gruß Dirk


Hier geht es zur Einfahrt nach Bad Freinach:

Freinach - Eine Kompaktanlage entsteht


 
Dirk W
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 258
Registriert am: 02.08.2006
Ort: NRW
Gleise C Gleis


RE: Mä 39581 BR 151 - Öffnen des Gehäuses?

#13 von power , 13.06.2018 21:22

Zitat von Gast im Beitrag Mä 39581 BR 151 - Öffnen des Gehäuses?

Hallo Andreas,
am besten geht es so: Schraube nicht ganz herausdrehen, sondern ca. 1 Gewindegang drin lassen, von unten mit Schraubendreher rein, sanft auf Tisch schlagen, ratsch und fertig!
So habe ich immer jede 151er bisher geöffnet.
Gruss Rainer



Danke Ralf


Gruß Ralf


 
power
InterCity (IC)
Beiträge: 697
Registriert am: 18.10.2007
Gleise M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 1 reloaded
Stromart AC, DC, Digital, Analog


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz