Willkommen 

RE: Umbau des neuen Rivarossi ET403 auf AC

#1 von Kapitän Nemo , 12.09.2010 19:59

Hallo zusammen,

hat schon jemand den neuen Zug (HR2085) auf Wechselstrom umgebaut ?

Ich bin gerade dabei und habe ein kleines Elektronikproblem mit der Platine:

vor dem Umbau:


Dazu gehören dann noche diese Bauteile (Elkos?)


Montiert habe ich einen langen Roco Flüsterschleifer, der perfekt drunterpasst. Die Stromaufnahme des Zuges geschieht über jeweils beide Drehgestelle der Triebköpfe, Platine und Motor sitzt im Restaurantwagen.

Auf der Platine ist links oben Track Right (PIN und links 3. von unten Track Left (PIN4) gekennzeichnet. Diese Leitungen kommen vom ersten Triebkopf.

Auf der Platine sind rechts diese beiden Kontakte nochmals vorhanden, an welchen der andere Triebkopf hängt. Bei diesen beiden Pads kann mein Prüfgerät interessanterweise keinen Kontakt zur Schnittstelle (Pin8 und 4) messen, bei den linken jedoch schon.

Ich habe dann den Schleifer an den oberen linken Track Right gelötet und an den unteren linken Track Left alle 4 Kabel der Radstromkontakte.

Kurzschluss ist keiner messbar, jedoch wurde mein Lopi Basic (im Moment kein vollwertiger zur Hand) nicht erkannt und das Fahrzeug lief auch nicht.

Ich habe mich dann an die Fehlersuche gemacht und bin auf die beiden Kontake + und - links unten und rechts unten gestossen. Beide sind die Anschlüsse für die beiden Riesenbauteile auf dem zweiten Foto die ich für Flackerelkos der Innenbeleuchtung halten würde.

Nachdem der rechte Minus-Pol Kontakt mit Pin8 (Track Right) hatte, habe ich diesen probehalber mal abgelötet und siehe da, der Zug läuft auf dem Lokprogrammergleis mit Lichtwechsel und Innenbeleuchtung auf F1.

Als ich diesen dann aber auf meine Testanlage stellte (Ecos) war ein Auslesen der Adresse oder auch Fahrbetrieb wieder nicht möglich. Zurück auf dem Lokprogrammergleis ging wieder alles.

Ich habe dann testweise den 2. Elko (Kontakte links unten +/- ) ebenfalls abgelötet mit dem Resultat, dass der Zug jetzt auch beim Lokprogrammer nicht mehr lief. Also, das gute Stück wieder angeschlossen und den Zug mal beim Lokprogrammer stehen gelassen.

Hat eventuell jemand diesen Umbau schon erfolgreich geschafft, bzw. kann mir diesen Effekt erklären ? Ich habe ja schon sehr viel umgebaut, aber das hatte ich bisher noch nicht.

Ratlose Grüße,

Ulrich



 
Kapitän Nemo
InterCity (IC)
Beiträge: 949
Registriert am: 30.04.2005
Ort: 5-Seen-Land
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Ecos2
Stromart AC, Digital


RE: Umbau des neuen Rivarossi ET403 auf AC

#2 von Robert Bestmann , 12.09.2010 21:37

Hallo Ulrich,

ich habe zwar den Zug selbst (noch) nicht, aber ich vermute folgendes: der Zug hat ja laut den Beschreibungen ab Werk eine fahrtrichtungsabhängige Stromaufnahme. Geschieht die über ein Relais? Das würde nämlich erklären, warum von den rechten Lötpads keinen Kontakt zur Schnittstelle meßbar war (dann stand das Relais gerade auf dem anderen Triebkopf).

Montiere daher an JEDEN Triebkopf einen Schleifer, schließe die beiden jeweils an ein "Track right" Lötpad an; die Räder können wie Du es genannt hast zusammengehängt an "Track left". Dann müsste der Zug laufen.

Viele Grüße

Robert

PS: hast Du auf den Weichen kein Problem mit den Pukos, weil die Kupplungen so weit herunterhängen?


Robert Bestmann  
Robert Bestmann
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.439
Registriert am: 02.03.2009
Gleise Märklin M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Märklin/ESU CS1r
Stromart AC, Digital


RE: Umbau des neuen Rivarossi ET403 auf AC

#3 von Kapitän Nemo , 13.09.2010 09:03

Hallo Robert,

das mit der fahrtrichtungsabhängigen Stromabnahme ist in der Tag ein Ansatz. Allerdings ist die Schleiferbefestigung an den Endwagen durch die dort vorhandenen Stromabnahmen der Räder etwas bastelintensiver.

Allerdings bedeutet diese Lösung, dass die Platine unterändert bleiben kann, was den Aufwand rechtfertigen sollte. Ich werde mir in den nächsten Tagen mal einen Endwagen etwas näher ansehen.

Über die Weichen habe ich ihn bisher nur schieben können, das sah soweit gut aus, Test folgt dann mit Motorkraft.

Danke für den Denkansatz,

Ulrich



 
Kapitän Nemo
InterCity (IC)
Beiträge: 949
Registriert am: 30.04.2005
Ort: 5-Seen-Land
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Ecos2
Stromart AC, Digital


RE: Umbau des neuen Rivarossi ET403 auf AC

#4 von Robert Bestmann , 14.09.2010 07:36

Hallo Ulrich,

bitte sehr! Noch ein Anliegen meinerseits: ein Kollege von mir hat den Zug auch und will ihn für 2-Leiter-Betrieb digitalisieren. Ich habe ihm dafür einen ESU-Lokpilot mit 21mtc-Schnittstelle verkauft, da in den Beschreibungen von einer "21-poligen Schnittstelle" die Rede ist.
Nun rief er mich an und meinte, die Schnittstelle habe 22 (!!!) Pole, und der Decoder passt nicht rein. Ich kann das nicht glauben, denn das wäre ja ein Hinweis auf PluX, und davon steht bei Rivarossi nirgends was. Außerdem ist es da ja wohl umgekehrt (Platine mit Löchern, Decoder mit Pins).

Kannst Du daher bitte ein Bild von den Decoder-Montageplätzen machen und hier einstellen? Im Voraus vielen Dank!

Schöne Grüße

Robert


Robert Bestmann  
Robert Bestmann
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.439
Registriert am: 02.03.2009
Gleise Märklin M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Märklin/ESU CS1r
Stromart AC, Digital


RE: Umbau des neuen Rivarossi ET403 auf AC

#5 von Kapitän Nemo , 14.09.2010 18:11

Hallo Robert,

hier das gewünschte Bild:



Das mit den 22Pins stimmt wirklich, die 8-polige Schnittstelle ist daneben unter dem Lopi. Übrigens hat der auch nur sehr knapp hineingepasst und das auch nur von oben eingefädelt; über die Klappe wäre das nicht gegangen.

Ich habe übrigens gestern den Umbau der Steuerwagen gemacht und damit auf 2 Liliput-Schleifer abgeändert. Auslesen liess sich der Decoder mit unverändert angeschlossener Platine am Lokprogrammer ohne Probleme, nur habe ich irgendwo noch einen kurzen, den ich noch suchen muss.

Die Kupplungen gehen problemlos über die Weichenpukos wenn man die unten eingeklemmten Kabel (4Stück) aus der Führung zieht und etwas nach oben drückt.

Im übrigen lohnt der Umbau auf alle Fälle, das Modell ist wirklich schön geworden. Mir gefällt z. B. die Beleuchtung sehr gut.

Gruß,

Ulrich



 
Kapitän Nemo
InterCity (IC)
Beiträge: 949
Registriert am: 30.04.2005
Ort: 5-Seen-Land
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Ecos2
Stromart AC, Digital


RE: Umbau des neuen Rivarossi ET403 auf AC

#6 von Robert Bestmann , 17.09.2010 07:13

Hallo Ulrich,

vielen Dank für den Bericht! Ich hatte gestern den Zug eines Kollegen zum Digitalisieren im Haus und habe dabei den LoPi V3.0 OHNE Zerlegen des Motorwagens untergebracht - auf Deinem Bild links von den 22 Pins und quer eingebaut. Habe erst den Decoder schräggestellt, dann das Kabelende rein und noch etwas gequetscht wegen der anderen Seite - das ging.

Nun noch eine Frage wegen der richtungsabhängigen Stromabnahme: immer wenn der Zug nach dem Fahren (egal ob analog ohne Decoder oder digital mit Decoder) eine Weile steht, hört man aus dem Speisewagen ein leises Knacken, als ob ein Relais umschaltet, ebenso nach dem Anfahren. Ich habe allerdings in dem Wagen keines gesehen, ohne ihn komplett zu zerlegen (ist wohl in der Bodenwanne). D.h., der Zug wechselt die Stromaufnahme zu völlig undefinierten Zeitpunkten und nicht nur bei einer Richtungsänderung. Ist das bei Deinem Zug auch so? Hat das etwas mit den beiden Elkos zu tun? Ich dachte, die sollen die Beleuchtung bei Stromabschaltung nachleuchten lassen, aber dem ist nicht so.

Viele Grüße

Robert


Robert Bestmann  
Robert Bestmann
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.439
Registriert am: 02.03.2009
Gleise Märklin M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Märklin/ESU CS1r
Stromart AC, Digital


RE: Umbau des neuen Rivarossi ET403 auf AC

#7 von Kapitän Nemo , 18.09.2010 14:38

Hallo Robert,

meiner läuft jetzt unter Wechselstrom digital und ich bin schon sehr zufrieden, vor allem die Innenbeuchtung ist wirklich schön:


(auf meiner Teststrecke)

Die Kabel in den Steuerwagen werde ich noch etwas besser verlegen aber ansonsten passt eigentlich alles sehr gut. Die restlichen Kupplungen habe ich sogar unverändert lassen können, da sie über die Pukos der Weichen gut rüberkommen. Falls es da aber noch Probleme geben sollte brauchen die Kabel nur ausgefädelt und nach oben gedrückt werden, dazu muss der jeweilige Wagen nicht einmal geöffnet werden.

Das mit dem Klacken habe ich nur wenn der Strom weg war und wieder eingeschaltet wird. Es ist dann genau 1x zu hören, dann aber überhaupt nicht mehr.

So und jetzt muss ich das Prachtstück noch etwas bewegen und eventuell das Radsatzinnenmaß noch etwas an AC anpassen.
EDIT: Radsatzinnenmaß anpassen muss sein, danach läuft der Zug super und die C-Gleis-Standardweichen gehen sogar mit höherem Tempo.

Gruß,

Ulrich



 
Kapitän Nemo
InterCity (IC)
Beiträge: 949
Registriert am: 30.04.2005
Ort: 5-Seen-Land
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Ecos2
Stromart AC, Digital


RE: Umbau des neuen Rivarossi ET403 auf AC

#8 von ellokfahrer ( gelöscht ) , 27.09.2010 12:53

Moin Moin,

ich hätte da noch eine Ergänzung.

Es ist in der Tat eine 22polige PluX Schnittstelle eingebaut. Ein ESU LoPi 3.0 mit 21 Polen paßt also nicht.

Auch muß beim 8poligen Lopi die Kunststoffhülle an der Kabelseite abgeschnitten werden, sonst paßt der Decoder nicht -wie hier auf dem Foto -ins Fach.

Leider hat man hier viel zu wenig Platz einen Decoder unterzubringen, da auf beiden Seiten des Schnittstellenfaches kleine Plastiknasen mittig als Schraubenhalterung dienen und diese ein Verstecken des Decoders unmöglich machen. Selbst ein Uhlenbrock war dafür noch zu lang.

Beim Einbau des leicht gekürzten Lopi´s konnte ich aber dann den Deckel nicht mehr aufs Decoderfach setzen, denn da, wo der 8-pol. Decoder nun -wie im obigen Bild sichtbar - eingebaut wurde, war kein ausreichender Platz mehr und der Deckel hob sich sichtbar ab.

Keine gute Lösung!

So blieb mir nun nur die PluX-Decoderbestellung... na toll...

Übrigens, genau da, wo der Pfeil zu sehen ist, ist diese Plastiknase, die ein Unterschieben des Decoders verhindert.

Beste Grüße

Michael


ellokfahrer

RE: Umbau des neuen Rivarossi ET403 auf AC

#9 von klein.uhu , 27.09.2010 15:34

Zitat von ellokfahrer
... Es ist in der Tat eine 22polige PluX Schnittstelle eingebaut. Ein ESU LoPi 3.0 mit 21 Polen paßt also nicht. ...



Moin,

das mit den 22-poligen stand auch schon in einer Fachzeitschrift (MiBa Okt 2010, Seite 87). Dort hieß es, man müsse nur den 22. Pin abknipsen (das ist der ohne Funktion, Pin 11 der Schnittstelle, durch Punkt markiert, der nur als Markierung dient). Das ohne Gewähr.

Eine Beschreibung der 21-pol. Schnittstelle findet man bei ESU, daraus dürfte das hervorgehen.

Gruß klein.uhu


| : | ~ analog

Gruß von klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)


klein.uhu  
klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.760
Registriert am: 30.01.2006
Spurweite H0
Steuerung mit Hand und Verstand
Stromart AC, Analog


RE: Umbau des neuen Rivarossi ET403 auf AC

#10 von Robert Bestmann , 27.09.2010 18:20

Hallo zusammen,

eine PluX-Schnittstelle ist das definitiv NICHT, denn PluX hat das umgekehrte Prinzip, d.h. hier haben die Decoder die Pins und die Fahrzeugplatine bzw. deren Schnittstelle die Löcher / Steckdose dazu !!!

Für die Nutzung der 21mtc-Schnittstelle hilft also nur das genannte Abknipsen eines Pins (damit ist dann wohl die Gewährleistung für den Zug beim Teufel) oder das Aufbohren der Decoderplatine für den zuviel vorhandenen Pin (dann besteht die Gefahr der Decoderbeschädigung oder des Einsetzens verkehrt herum).

Am besten ist also wohl der Einsatz eines Decoders mit der 8-poligen Schnittstelle nach NEM 652.

Viele Grüße

Robert


Robert Bestmann  
Robert Bestmann
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.439
Registriert am: 02.03.2009
Gleise Märklin M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Märklin/ESU CS1r
Stromart AC, Digital


RE: Umbau des neuen Rivarossi ET403 auf AC

#11 von Speedyxp ( gelöscht ) , 14.01.2011 16:27

Meiner ist da und auch Umgebaut.

Für alle die das noch machen wollen, eine Warnung, Strom und Masse sollten "Sicher" sein in der Aufnahme, denn ansonsten tut sich nix oder der Zug bleibt stehen.

Für alle die Umgebaut haben: Was für Werte habt ihr dem ESU verpasst fürs Fahren? Bekommen meine in den ersten 3 Stufen nicht entruckelt.

@ das Klicken: Ist beim mir ca. alle 3 Minuten zu hören, aber ganz ganz leise!

Gruß

Marc


Speedyxp

RE: Umbau des neuen Rivarossi ET403 auf AC

#12 von Robert Bestmann , 14.01.2011 16:58

Hallo zusammen,

habe mal im Rahmen eines Messebesuchs bei Hornby nachgefragt wegen der 21mtc-Schnittstelle. Mir wurde gesagt, dass durch das Abknipsen des zuviel vorhandenen Pins 11 die Gewährleistung NICHT verloren ist, da es sich um einen Produktionsfehler handelt, der jedoch für eine Beseitigung zu spät bemerkt wurde. Bei der Zweitauflage sei dies geändert worden.

Viele Grüße von

Robert (der den Zug nicht selbst hat, aber den eines Kollegen für 2-Leiter digitalisierte)


Robert Bestmann  
Robert Bestmann
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.439
Registriert am: 02.03.2009
Gleise Märklin M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Märklin/ESU CS1r
Stromart AC, Digital


RE: Umbau des neuen Rivarossi ET403 auf AC

#13 von speedy200 , 15.01.2011 09:45

Hallo,
darf ich fragen ob es diesen Zug derzeit nur in DC gibt?
Danke.

Grüße
speedy


Märklin, C-Gleis, Intellibox, Bastler...


speedy200  
speedy200
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.381
Registriert am: 03.02.2006
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Umbau des neuen Rivarossi ET403 auf AC

#14 von Robert Bestmann , 15.01.2011 10:21

Hallo speedy,

ja, so ist es. Ich habe Herrn Heilmann (Chef von Hornby Deutschland) auch gefragt, was mit der angekündigten und dann wieder gelöschten Wechselstromversion 2086 ist. Diese wird aufgrund zu geringer Nachfrage nicht erscheinen. Man habe aber im Hause Hornby Fahrversuche mit den nicht angetriebenen Wagen auf Märklin-K-Gleis unternommen, und dies ohne Probleme.

Eine Wechselstromversion mit und ohne Sound ist von L.S. Models angekündigt - der kostet aber wohl gegenüber Rivarossi fast das Doppelte .

Viele Grüße

Robert

PS: unter der Nummer 2274 findet man die Lufthansa-Airport-Express-Version in Gleichstrom auf der Rivarossi-Homepage; den gibt es aber auch noch nicht.


Robert Bestmann  
Robert Bestmann
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.439
Registriert am: 02.03.2009
Gleise Märklin M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Märklin/ESU CS1r
Stromart AC, Digital


RE: Umbau des neuen Rivarossi ET403 auf AC

#15 von Speedyxp ( gelöscht ) , 15.01.2011 10:54

Und irgendwo habe ich gelesen, das der auch nicht kommen soll, weil sich der ET403 als IC Version wie Blei in den Regalen hält.

Was ich auch einwenig verstehen kann und teilweis wieder nicht.

Gruß

Marc


Speedyxp

RE: Umbau des neuen Rivarossi ET403 auf AC

#16 von lokhenry , 15.01.2011 10:58

Ich warte auf die RR und LS Version der LH Ausführung, wenn hier der LS nicht eine deutliche Verbesserung und Innovation hat, werde ich die RR Ausführung kaufen.

Zum Preis ist verwunderlich das ein Ram von LS bei ca 350 € liegt und ein ET 403 bei über 500 € liegen soll, man kann alles mitmachen muss aber nicht.
Ich habe den IC ET 403 von RR schon deutlich unter 300 € gesehen und so schlecht ist der neue ET von Rivarossi auch nicht, die Ausstattung ist auch sehr gut,
LED Innenbeleuchtung, 5 Pol Motor mit SM, Innenausstattung, freie Durchsicht, neue Pantos,
schönes r/w LED Spitzenlicht, usw. Die Kleinigkeiten wie fehlende Antenne u.a. kann man leicht selber machen(bei den Preis)???

MfG

Henry


2L DCC, EP III / IV Mein Thema Grenzbahnhof
DB, ÖBB, SBB, SNCF
Digital mit Lenz LZV 200


 
lokhenry
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.660
Registriert am: 09.08.2007
Gleise Rocoline / Shinohara
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200
Stromart DC, Digital


RE: Umbau des neuen Rivarossi ET403 auf AC

#17 von Speedyxp ( gelöscht ) , 15.01.2011 12:25

Das Problem bei L.S. Models ist, das er bis jetzt nur eine Planung ist. Hübsch in den Neuheitenprospekten anzuschauen.

Es gibt wohl ein Model für Messen, aber die Ankündigung für 2010 ist ohne Lieferung verstrichen.

Mein Händler hat sogar mein Vorbestellung erst mal storniert, weil er überhaupt nicht sagen kann wann es wohl was wird mit dem ET 403 von L.S..

Gruß

Marc


Speedyxp

RE: Umbau des neuen Rivarossi ET403 auf AC

#18 von lokhenry , 15.01.2011 12:53

Wenn RR auch den LH schnell raus bringt, ist ein Teil des Marktes gesättigt und ich denke das ist der Grund warum LS noch zögert. Es kann schnell ein Flopp werden. Die Frage ist? Welche Preise lassen sich aus Chinesischer Produktion Brutal in Europa durchsetzen, bei mir ist nicht das Problem der Finanzen, sondern der des Modell Gedankens, ich werde um der Modellbahn eine Chance zu geben nicht jeden Preis mitmachen, es muss nicht billig sein, ich hasse überhaupt den Spruch billig ist Geil aber hier muss langsam wieder eine normale Preisstrategie entstehen die für den Mittelstand wieder bezahlbar ist. Die 500 € für ein Plastik Produkt aus China sind für einen normalen Modellbahner nicht machbar, hinzu kommt noch ein Decoder von 30 €.

Das ist zwar etwas OT aber ich denke im Moment so, deswegen muss das LS Modell schon was besonderes sein um den Mehrpreis darzustellen, was ich aber im Moment nur durch die Gravur der Messemuster als nicht ausreichend sehe.

MfG

Henry


2L DCC, EP III / IV Mein Thema Grenzbahnhof
DB, ÖBB, SBB, SNCF
Digital mit Lenz LZV 200


 
lokhenry
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.660
Registriert am: 09.08.2007
Gleise Rocoline / Shinohara
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200
Stromart DC, Digital


RE: Umbau des neuen Rivarossi ET403 auf AC

#19 von speedy200 , 15.01.2011 13:15

Hallo,
Danke für die Info.
Dachte nur, weil es den Gottardo auch in AC gibt.

Dann muß ich mir auch einen Umbau überlegen. Mal schauen was die Preise machen....

Grüße
speedy


Märklin, C-Gleis, Intellibox, Bastler...


speedy200  
speedy200
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.381
Registriert am: 03.02.2006
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Umbau des neuen Rivarossi ET403 auf AC

#20 von Robert Bestmann , 03.04.2011 14:10

Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei, meinen neuen Zug mittelleitertauglich zu machen. Der Decoder ist ein ESU Lokpilot V4.0 an der 21mtc-Schnittstelle (die hat bei mir werkseitig den störenden 22. Pin nicht mehr). Das von speedyxp/Marc beschriebene Ruckeln bei Langsamfahrt hatte ich auch; es verschwand durch Aktivierung der neuen CV 52 (adaptive Regelung). Deren Wert sollte um 5-10 höher sein als bei der CV 54 (bei der Motorsteuerung habe ich die Werkswerte gelassen). Zudem verwende ich die Geschwindigkeitskennlinie mit der CV 67-94, linear mit vmax Wert 130 (Rasen ist bei meiner Streckenführung nicht angesagt).
Damit läuft der Zug sehr gut.

Habe nur noch ein paar mechanische Hürden zu nehmen (da rächt sich der Gleisbau).

Viele Grüße

Robert


Robert Bestmann  
Robert Bestmann
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.439
Registriert am: 02.03.2009
Gleise Märklin M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Märklin/ESU CS1r
Stromart AC, Digital


RE: Umbau des neuen Rivarossi ET403 auf AC

#21 von Railion ( gelöscht ) , 03.04.2011 14:41

Moijen

Ähm Leute... der aktuelle Riva 403 IST der alte Lima! Äusserlich ist so gut wie nichts verändert worden; Lediglich Stromabnehmer (an der falschen Stelle ) und, das er komplett zugerüstet ist; ist ein Unterscheidungsmerkmal. (die Lackierung ist wohl auch besser geworden , sonst wäre Innenbeleuchtung nicht möglich)

Richig getan hat sich was bei der Technik: Schnittstelle; die schon erwähne Innenbeleuchtung sowie das Wandern des Antriebes vom End in einen Mittelwagen. Im Zuge der digitalisiermöglichkeiten war das eine sinnvolle Verbesserung.


Der LS wird, so er denn kommt, deutlich bessere Details aufweisen, (habe mir das Urmodell angesehen); da kann der Limarossi nicht mithalten.
Zur Technik kann ich nix sagen, denke sie wird auf aktuellem Standart sein.

Problem wird aber sein: (wie schon erwähnt) : wieviele Züge lassen sich verkaufen?
Viele Modellbahner gehen kompromisse ein; verzichten auf Details; oder haben einfach nicht das Geld Über; evtl nochmal eine so teuren Zug zu kaufen. (ich habe bisher auch meinen LH nicht tausgetauscht)

Wenn die Rechnungen nicht aufgehen, wird son Zug halt gecancelt eben wie der Riva AC; der Trix ICE und evtl andere.
LS kann nicht zaubern. Wenn der Zug sich nicht rechnet... wird er nicht kommen.. ähnliche Zweifel hege ich beim LS ICE..


Railion

RE: Umbau des neuen Rivarossi ET403 auf AC

#22 von Robert Bestmann , 03.04.2011 15:08

Hallo Railion,

um den Zug tauglich für die Innenbeleuchtung zu machen, hat Rivarossi einfach die Kunststoff-Vorhangspritzlinge des Lima-Zuges aus den 90er Jahren derart überarbeitet, dass diese nun die Gehäuse abdecken bis zur Fensterunterkante - mit Ausnahme der Fensterflächen. Die Teile könnte man gut für die letzte Lima-Version gebrauchen, gibt es aber nicht als Einzelteile.

Viele Grüße

Robert


Robert Bestmann  
Robert Bestmann
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.439
Registriert am: 02.03.2009
Gleise Märklin M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Märklin/ESU CS1r
Stromart AC, Digital


RE: Umbau des neuen Rivarossi ET403 auf AC

#23 von speedy200 , 04.04.2011 07:42

Hallo,
wird der Schleifer geschraubt oder geklebt?
Danke.

Grüße
speedy


Märklin, C-Gleis, Intellibox, Bastler...


speedy200  
speedy200
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.381
Registriert am: 03.02.2006
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Umbau des neuen Rivarossi ET403 auf AC

#24 von Speedyxp ( gelöscht ) , 04.04.2011 17:26

Kleben geht!

Ich habe Sie gesteckt und festgelötet.


HINTEN, RECHTS


HINTEN, LINKS


VORNE

Gruß

Marc


Speedyxp

RE: Umbau des neuen Rivarossi ET403 auf AC

#25 von Robert Bestmann , 04.04.2011 20:59

Hallo zusammen,

ich bin da einen anderen Weg gegangen: das gelbe und das rote Kabel (jeweils bei einem Endwagen) werden vom Radschleifer abgelötet. Dann werden die rechten mit den linken Radschleifern per Litze (hier die schwarze) verbunden, was dann so aussieht:

http://www.abload.de/image.php?img=img_3854w7ho.jpg

Zwischen die Magnetschienenbremsen und die Radschleifer der Endwagen wird je Wagenseite ein schmaler kurzer Pertinaxstreifen geklebt und darauf dann eine größere Pertinaxplatte quer, diese hat eine Kabelkerbe für die o.g. Litzen und bekommt diese angelötet. Auf dieses "Podest" wird dann der Schleifer angeschraubt (bei mir: Brawa Silencio 2225). Das sieht dann so aus:

http://www.abload.de/image.php?img=img_385377bw.jpg
http://www.abload.de/image.php?img=img_3855n7fd.jpg

Diese Lösung bietet zwei Vorteile:

1. Die Schleifer beider Endwagen lassen sich so ohne Löt- oder Klebearbeiten tauschen.
2. Die Radschleifer bleiben alle als Massepunkte erhalten.

Viele Grüße

Robert


Robert Bestmann  
Robert Bestmann
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.439
Registriert am: 02.03.2009
Gleise Märklin M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Märklin/ESU CS1r
Stromart AC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 156
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz