RE: Innenbeleuchtung und LED-Details in Roco-Sputnik

#1 von PhDCC ( gelöscht ) , 09.02.2011 17:24

Hallo zusammen!
Ich besitze einen Sputnik (Roco 46960, H0), welcher ab Werk mit einer Gluehlampen-Innenbeleuchtung ausgestattet ist. Die Gluehlampe aber leuchtet viel zu hell, weswegen ich sie gerne durch eine zeitgemaessere Selbstbau LED-Innenbeleuchtung mit DCC-Decoder ersetzen moechte. Leider ist mir auch nach eingehender Inspektion des Modells nicht klar, wie das Gehaeuse (oder das Dach) zerstoerungsfrei geoeffnet werden kann.
Hat jemand Erfahrungen damit gemacht, wie der Roco-Sputnik schonend zu zerlegen ist?
Vielen Dank fuer Hinweise!
Liebe Gruesse!


PhDCC

RE: Innenbeleuchtung und LED-Details in Roco-Sputnik

#2 von maf , 09.02.2011 23:26

Hallo PhDCC,

interessante Frage. Nach Studium des Beipackzettels bin ich jetzt auch etwas schlauer geworden: Das Dach muss an den überstehenden Teilen waagerecht nach außen gezogen werden, dadurch werden die Zapfen frei, die es mit dem Chassis verbinden. Danach kann das Dach nach oben abgehoben werden.

Herzliche Grüße,
Markus


maf  
maf
InterRegio (IR)
Beiträge: 185
Registriert am: 30.10.2010
Ort: im schönen Baden
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Innenbeleuchtung und LED-Details in Roco-Sputnik

#3 von PhDCC ( gelöscht ) , 10.02.2011 23:32

Hallo Markus!

Vielen Dank für die Antwort! Ich bin gerade eben dazu gekommen, deinen Tipp auszuprobieren. Leider wollte sich das Dach partout nicht verschieben lassen. Beim Blick durch die Fenster konnte ich die silbernen Click-Laschen des Daches sehen, welche andeuteten, dass das Dach durch *festes* flaster: Zusammendrücken vom Aufbau abgehoben werden könne. Zum Glück ging nichts zu Bruch , und nun sah ich auch, wieso sich das Dach nicht verschieben liess: Die beiden frontalen Wagenwände sitzen in einer Kerbe des Daches, wie auf dem Foto zu sehen:



Ist schon mühsam, dass Roco-Modelle immer nur mit Gewaltanwendungen aufzukriegen sind; weshalb nicht mal eine Schraube oder eben den eleganten "Dach-Verschiebe-Trick"? Tja, aber vielleicht ist dieses Foto ja für andere hilfreich, die Ähnliches vor haben.

Ich werde in den nächsten Tagen mal ein paar LEDs verbauen; als besondere Herausforderung habe ich mir u.A. zum Ziel gemacht, auch die Aussenleuchte (auf dem Foto das weisse 'Kügelchen' an der linken Wagenfrontwand) zum Leuchten zu bringen. Sobald es was zu zeigen gibt, werd ichs hier veröffentlichen.

Liebe Grüsse,
Nik


PhDCC

RE: Innenbeleuchtung und LED-Details in Roco-Sputnik

#4 von PhDCC ( gelöscht ) , 16.02.2011 19:17

Hallo!
Hier die angedrohten Ausführungen zu meinem Projekt.

Das 'zum Leben erwecken' der Aussenlampe hat sich als etwas komplizierter herausgestellt als ursprünglich gedacht.. Zuerst dachte ich, ich könne ganz einfach eine 0402-LED anstelle des kugelförmigen Lampenkörpers montieren, aber das hätte im abgeschalteten Zustand wohl etwas seltsam gewirkt. Also musste eine kleine Kugel (Durchmesser ca. 1mm) aus transparentem Material her. Aber meine erste Lösung; auf das Kügelchen einer handelsüblichen Tintenpatrone zurückzugreifen, entpuppte sich als ziemlich unmassstäblich.

Wie es der Zufall wollte, fand ich in der Bastelkiste ein Stück optische Fiber mit genau 1mm Durchmesser, welche sich förmlich anerbot, für einen Prototypen herzuhalten. Das Ergebnis (noch nicht montiert und hinten auch noch nicht grün lackiert) leuchtet leider nicht annähernd isotrop sondern hauptsächlich nach vorne, weshalb ich mir noch weiter den Kopf darüber zerbrechen werde.

Hier der Prototyp der Aussenlampe:


In der Zwischenzeit habe ich aber die Schaltung und Leiterplatte des dedizierten Sputinik-DCC-Decoders entworfen. Das Layout ist bewusst einseitig gehalten, damit ich die Leiterplatte selber ätzen kann (günstiger!). Aus demselben Grund habe ich auch auf filigrane Leiterbahnen und MLF-Packages verzichten müssen, was das Design ziemlich knifflig werden liess..



Die komplette untere Hälfte des Prints beherbergt die Spannungsversorgung, der grosse klobige Käfer ist ein Mikrokontroller, und die drei eingekreisten Bauteile sind LEDs (zwei im Hauptraum und eine im Klo-Abteil ), die über einer Bohrung hängend gelötet werden – die ganze Elektronik sitzt zwischen Printplatte und Dach, und durch die Fensterchen des Sputniks wird man nur die Bohrungen mit den LEDs drin sehen können. (Mich hat bei all den kommerziell erhältlichen Innenbeleuchtungen stets gestört, dass da allerhand Zeugs von der Decke runterhängt )

Rechts am Printrand hats noch Anschlüsse für eben die verflixte Aussenlampe und für eine blitzende Zugschlusslaterne. All diese Kanäle werden einzeln über die Funktionstasten schaltbar sein. Und für flackerfreie Beleuchtung sind einerseits Anschlüsse für einen zusätzlichen Stützkondensator vorhanden, und andernseits werde ich den Wagen mit einer elektrisch leitendenden Kupplung ausstatten, welche es erlauben wird, die Schienenkontaktabnahme erheblich zu verbessern.

So, nun genug mit dem Monolog . Falls irgendwer Anregung (oder auch Kritik) hat; nehme ich beides natürlich gerne entgegen.

Liebe Grüsse!
Nik


PhDCC

RE: Innenbeleuchtung und LED-Details in Roco-Sputnik

#5 von PhDCC ( gelöscht ) , 22.02.2011 20:40

Hallo allerseits!

Es gibt Neuigkeiten in diesem Projekt! Ich habe in den vergangenen Tagen an den beiden Leuchten im Aussenbereich – es sind dies die Aussenleuchte und die Zugschlusslaterne – gebastelt.

Die Aussenleuchte besteht zur Zeit bloss aus dem (in den obigen Posts beschriebenen) lampenförmig abgedrehtem Lichtwellenleiter. Demnächst werde ich den Schaft der Lampe mit dem SBB-Grün lackieren, so dass nur noch die Kugel vorne leuchtet.

Aussenleuchte, noch unlackiert:



Hier noch eine Detailansicht, um zu zeigen, wo die warmweisse SMD-LED (0603) sitzt:


Die zweite Neuigkeit ist die SBB-Zugschlusslaterne, welche ich mangels kommerzieller Erwerblichkeit (ich konnte nur was von Weinert Modellbau finden, aber auch dort nur einen toten Link :cry kurzerhand im Eigenbau aus einem Stück grauem und einem Stück rot-transparentem Kunststoff fertigte. Noch vor ein paar Tagen hätte ich mir das nie zugetraut, und erst recht nicht auf ein halbwegs akzeptables Resultat zu hoffen gewagt. Aber jetzt bin ich schon ein bisschen Stolz auf das Resultat!

Hier die Zugschlusslaterne in H0 – wiederum noch nicht lackiert, aber mit einer winzigen roten LED im Innern:




Wie ich dieses Ding fabriziert habe, ist eine Geschichte für sich.. *schweissabwisch* Wen's interessiert, darf mich gerne fragen.

Liebe Grüsse
Nik


PhDCC

RE: Innenbeleuchtung und LED-Details in Roco-Sputnik

#6 von Pudels Kern , 23.02.2011 14:53

Hallo Nik

Wie hast du das Schlusslicht fabriziert? Sieht gut aus .

Übrigens gibts diese doch käuflich zu erwerben: Hag stellt solche her, schau mal hier.


Gruss
Martin


 
Pudels Kern
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 318
Registriert am: 04.09.2007
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Innenbeleuchtung und LED-Details in Roco-Sputnik

#7 von PhDCC ( gelöscht ) , 23.02.2011 17:22

Hallo Martin!

Danke für den Tipp! Wie es aussieht ist die Laterne von HAG nicht zur freistehenden Montage (Güterwagen mit Bühne) gedacht, aber es lohnt sich alleweil, mir dies mal genauer anzugucken.

1.)
Meine Zugschlusslaterne entstand aus einer 3mm-starken Kunststoffplatte, aus welcher ich ein quaderförmiges Stücken heraus sägte. Mit feinen Feilen verpasste ich dem Quader die typische Gehäuseform, was deshalb so mühsam war, weil man statt dem kleinen Teilchen – zwischen den Fingern gehalten – vorallem die Finger feilte.

2.)
Danach machte ich mich mit Printbohrer und Japanmesser daran, die Aussparung für den Leuchtkörper auszuhebeln, am Schluss half ein heiss gemachter Schraubenzieher , die Kunststoffspäne etwas plattzudrücken.

3.)
Wiederum mittels dem Printbohrer (nur der Stift und sorgfälltig von Hand gedreht :mad entstanden Löcher für die Kabelführung und an der Oberseite für den aus dünnem Draht gebogenen Haltegriff. Eine 0603-LED wurde mit Kupferlackdraht konfektioniert und 'eingefädelt', und damit war alles bereit für den heikelsten Schritt: die rote Kunststoffabdeckung!

4.)
Am ringsten wäre das wohl mit eingefärbtem Giessharz geschehen, aber da ich diese Technik zuerst erlernen werden muss, half ich mir mit verflüssigtem Polycarbonat eines defekten Velorücklichts aus. Leider wollte das in die Aussparung hineingedrückte Klümpchen nicht von selbst halten, aber der perfekt passende Abdruck liess sich prima mit Sekundenkleber einkleben. Erneute Feilarbeit war nötig, um die Vorderseite schön plan hinzukriegen.

5.)
Jetzt steht noch die Lackierung und natürlich die Montage (inkl. Verlegen der dünnen Drähtchen) an.

Fazit: Nachbau ist nur bedingt zu empfehlen, und auch nur an unterbeschäftigte Mobaler Aber mir macht das Basteln und Entwerfen grossen Spass, und da bietet die Modellbahn ja ein riesiges Betätigungsfeld.

Liebe Grüsse,
Nik


PhDCC

RE: Innenbeleuchtung und LED-Details in Roco-Sputnik

#8 von PhDCC ( gelöscht ) , 07.04.2011 00:38

Hallo!

Es war ein wenig Still um mein Projekt die letzten Wochen; das, weil im Studium in neues Semester begonnen hatte und auf einmal die Zeit fehlte, um weiter an meinem Baby zu arbeiten.

Nun, mittlerweile hat die Dekoder-Elektronik Form angenommen, nachdem ich viel Zeit damit verbracht hatte, die Bauteilwahl bezüglich Platz und Kosten zu optimieren. Aber ich behalt die Kosten an Elektronikbauteilen wohl besser für mich, sonst werden am Ende noch Stimmen laut, ich hätte ja ganz simpel einen kommerziellen Decoder kleiner Baugrösse verwenden können. Nun, es ist ja das Entwickeln, was Freude macht, nicht wahr.



Der Decoder (Bildmitte) wird an den beiden gelben Litzen an die Radschleifkontakte angeschlossen und anstelle der LED rechts kommt ein Stützkondensator hin, welcher das Flackern der Lichter durch Unterbrüche in der Stromaufnahme bändigen sollte; unterstützt von einer verbesserten Stromaufnahme dank einem mit elektrisch leitender Kupplung angehängtem Güterwagen.
Ach ja, und unten rechts an der Platine kommen statt der beiden SMD-Leds die Anschlüsse für die beiden externen LEDs (Aussenleuchte und Zugschlusslaterne, siehe frühere Posts hier) hin.

Der klobige Adapterprint oben links im Bild musste geschaffen werden, damit der Mikrokontroller des Decoderprints programmiert werden kann, ohne viel Platz für einen Flachbandkabel-Stecker zu verschwenden.

Tja, und jetzt gehts einerseits an die Software, und anderseits an die farbliche Gestaltung des Wageninnern. Auch ein Preiserlein muss unbedingt rein, bevor das Dach eines Tages dann wieder aufgeclipst wird!

Liebe Grüsse,
Nik


PhDCC

RE: Innenbeleuchtung und LED-Details in Roco-Sputnik

#9 von PhDCC ( gelöscht ) , 02.11.2011 15:30

Was lange währt, wird endlich gut: Gestern habe ich das Projekt erfolgreich abgeschlossen. rost:

Das Angebot an Modellfigürchen ist ja immens und nahezu unüberschaubar, aber es liess sich trotz langer Suche keinen Miniatur-Bahnangestellten in sitzender Haltung finden, der zur Epoche IV und einigermassen zur Bahngesellschaft passte. Also entschied ich mich, eine stehende Figur zu verwenden, und dieser mit Hilfe von Heissluft zu weichen Knien und Hüfte zu verhelfen Es klappte gar nicht mal sooo schlecht, nur kam das Hüftgelenk etwas zu tief zu liegen.

Beim festkleben auf die (in der Zwischenzeit holzfarben angestrichene Sitzbank zeigte sich auf, wie Roco mit der Inneneinrichtung etwas geschummelt hat: der Boden ist etwa 5mm zu hoch (im Bild gut zu sehen); darunter verbirgt sich ein zinkenes Gewicht zur Verbesserung der Laufeigenschaften. Naja, jetzt sitzt der Herr Preiser halt fast unterm Dach..



Auf dem Bild ebenfalls zu sehen ist die montierte und angemalte Zugschlusslaterne. Deren Zuleitungen (die zwei Kupferlackdrähte im Bild) liessen sich mit klaren Nagellack bequem verlegen und fixieren.



Als nächstes galt es, die zweipolige Viessmann-Kupplung zu verdrahten. Die originalen Litzen könnten noch etwas zierlicher sein, aber wenn man ihnen ein wenig Bewegungsfreiheit bieten kann, ist das Spiel der Kurzkupplungskulisse nach wie vor im grünen Bereich. Interessanterweise existierten beim Roco-Modell bereits Löcher im Wagenboden (links der Radachse, auf Höhe des Bremsgestänges), wo sich die beiden Adern elegant nach oben führen liessen.
Diese stromführende Kupplung erwies sich bereits während der Bauphase als äusserst praktisch, um die Elektronik zu betreiben, während man die letzten Farbtupfer an der Aussenleuchte anbrachte.



Danach entfernte ich die Fenster und strich den Innenraum ockerfarben an – sonst wäre die ganze Beleuchtung für die Katze! , verdrahtete die Viessmann-Kupplung mit den Radaufnahmekontakten und setzte die Kabine auf.



Der Decoder habe ich unten auch mit ockerer Farbe bemalt, und als rudimentäre Nachbildung eines Lampenkörpers hatte ich die Idee, zwei Verschlusskügelchen von leeren Füllertintenpatronen auf die Bohrung mit der LED drinnen aufzukleben. Sieht doch ganz gut aus, findet ihr nicht auch?



Nach einer nächtlichen Anprobe des Daches zeigte sich die Notwendigkeit auf, das Kunststoffdach gegen Durchschimmern der Innenbeleuchtung innseitig mit schwarzer Farbe zu streichen. Denn wie auf dem Bild gut erkennbar leuchten diese hellen SMD-LEDs ganz schön kräftig auch auf deren RÜCKSEITE.. Im gleichen Zug verhalf ich den angedeuteten Holzlatten der Veranda-Dachunterseite zu etwas realistischerer Erscheinung.



Parallel dazu habe ich auch noch an der Firmware des Decoders rumgebastelt. Der Decoder kann jetzt erkennen, ob DCC-Signale anliegen oder nicht. Falls nämlich eine analoge Spannung anliegt, wie es in meiner Modellbahnvitrine der Fall sein wird , lässt der Decoder die Lichter nach gewissen Regeln aber zufallsgesteuert an- und ausgehen. In der Vitrine ist das ein tolles Feature!




So, damit hat mein Sputnik endlich wieder sein Dach über dem Kopf – und ist um eine heimelige Beleuchtung, einen "Bewohner" und um einige andere Details reicher. Ich hoffe, den einen oder anderen zu ähnlichen Ideen inspiriert zu haben Und natürlich freue ich mich immer über Kommentare und Anregungen!

---------

Jetzt wird es mit einem anderen Modellbahn-Elektronik-Projekt aus derselben Sparte weitergehen: Vorbildgerechte LED-Lok-Beleuchtung! rost:
Hier zwei Bilder einer Vorstudie; hinter jedem der sechs Scheinwerfer steckt eine zweifarbige (rot/weisse) LED; damit lassen sich auch andere Spitzensignale gemäss SBB-Dienstvorschrift darstellen. Ich bin halt ein LED-Fan.. ops:



PhDCC

RE: Innenbeleuchtung und LED-Details in Roco-Sputnik

#10 von trashmaster , 03.11.2011 00:29

Habe den Thread gerade erst entdeckt... ^^*

Das ist wirklich ein fantastischer Umbau! Besonders die Außenlaterne ist der Hammer!


Grüße Georg


 
trashmaster
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.067
Registriert am: 26.10.2010
Ort: Wien
Gleise Roco Line
Spurweite H0, H0e
Steuerung z21
Stromart DC, Digital


RE: Innenbeleuchtung und LED-Details in Roco-Sputnik

#11 von Mobahner ( gelöscht ) , 03.11.2011 09:57

Hallo Nik,

eine ganz großartige Leistung! Wirklich! Von solchen kleinen feinen Raffinessen bin ich auch ein großer Fan. Aber berichte doch bitte mal in nächster Zeit von der Kontaktsicherheit der 2-poligen Fleischmann-KK (Viesmann/Tams). Ich habe ein ähnliches Konzept vor, nämlich eine Zugsammelschiene durch einen gesamten Wagenverband. Leider habe ich mittlerweile schon ein paar mal gelesen, dass die Drähte & Kabel der Kupplung gerne mal im Betrieb abbrechen...

Kleiner Tipp bzgl. des sitzenden Personals: entweder üblicherweise Beine ab oder die Sitzfläche so weit abfeilen, dass der Herr ordentlich sitzen kann... ohne Kopfverrenkungen.

Grüße


Mobahner

RE: Innenbeleuchtung und LED-Details in Roco-Sputnik

#12 von PhDCC ( gelöscht ) , 03.11.2011 13:39

Wow, danke für die netten Komplimente! In dem Fall werde ich versuchen, noch zwei drei Bilder der Zugschlusslaterne nachzureichen.

Also die verwendete 2-polige Kupplung von Viessmann ( : ist die Tams-Kupplung ein und dasselbe oder zumindest Baugleich?) ist schon recht filigran gestaltet; aber damit fällt sie optisch auch kaum auf. In der Art und Weise, wie die Drahtbügel angebracht sind, können die in der horizontalen Ebene schon ein Bisschen ausdrehen (ich meine nicht das Federn, das ist ja erwünscht!) und dann auf einmal nicht mehr gut Kontakt machen.. Aber Erfahrung im richtigen Fahrbetrieb stehen noch an, denn momentan habe ich noch gar keinen zweiten Wagen mit dieser Kupplung ausgestattet - ich weiss nicht, was für ein vierachsiger Güterwagen bezüglich Epoche und so zu diesem Dienstbegleitwagen passen würde. :

Das wollte ich eigentlich mal in die Runde fragen, was für Güterwagen ihr da nehmen würdet.. Vierachsig sollte er schon sein, weil er ja dem kleinen zweiachsigen Sputnik bei der Stromabnahme helfen sollte, aber irgendwie fürchte ich, dass in den 1980er-Jahren in der Schweiz kaum vierachsige Güterwagen anzutreffen waren.. Wer kann hier einen Vorschlag machen?

Apropos Zugsammelschiene: Da zerbrech ich mir momentan auch den Kopf an einer eleganteren Lösung, als bloss die Schienenkontakte weiterzureichen (was bei Kehrschleifen dann zum Problem würde..). Toll wäre ein SuperCap-gepufferter DC-Link , aber der hat so seine Tücken (idealerweise müsste auch die DCC-Information übertragen werden, und SuperCaps gibts nur bis 5V.. ). Mal sehen, ob mir hierzu mal noch was Umsetzbares einfällt, und sonst wirds bei mir halt einfach ein Durchreichen der Schienenkontakte.

Und ja, wenn ich nächstes Mal ein Preiserlein in die Sitzbank bringen möchte, werde ich wohl zu etwas Chirurgie mit dem Skalpel greifen


PhDCC

RE: Innenbeleuchtung und LED-Details in Roco-Sputnik

#13 von trashmaster , 03.11.2011 20:20

Zitat von PhDCC

Und ja, wenn ich nächstes Mal ein Preiserlein in die Sitzbank bringen möchte, werde ich wohl zu etwas Chirurgie mit dem Skalpel greifen




Ja, das musste ich auch... die Popo-Plastik ist inzwischen einer meiner Spezialitäten. Die Tische in meinem Roco Speisewagen sind etwas zu niedrig um die Knie der Fahrgäste drunterzubekommen. Und bevor ich die Beine an den Knien komplett abtrenne, trage ich lieber etwas am Hintern ab...

Ausserdem verwende ich die billigen China-Männchen (und Damen) die sind allgemein eher 1:100 als 1:87. Das kommt in den ohnehin meißt klein geratenen Sitzen sehr gelegen.


Grüße Georg


 
trashmaster
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.067
Registriert am: 26.10.2010
Ort: Wien
Gleise Roco Line
Spurweite H0, H0e
Steuerung z21
Stromart DC, Digital


RE: Innenbeleuchtung und LED-Details in Roco-Sputnik

#14 von Mobahner ( gelöscht ) , 04.11.2011 21:16

Zitat von PhDCC
Wow, danke für die netten Komplimente! In dem Fall werde ich versuchen, noch zwei drei Bilder der Zugschlusslaterne nachzureichen.

Also die verwendete 2-polige Kupplung von Viessmann ( : ist die Tams-Kupplung ein und dasselbe oder zumindest Baugleich?) ist schon recht filigran gestaltet; aber damit fällt sie optisch auch kaum auf. [...]



Hallo,

genau deswegen favorisiere ich diese Kupplung auch! Besonders, da diese mit der normalen Fleischmann-KK kompatibel sind. Den Bildern nachzuurteilen haben Tams und Viessmann den selben Zulieferer für die Kupplungen und sind dadurch identisch.

Grüße


Mobahner

RE: Innenbeleuchtung und LED-Details in Roco-Sputnik

#15 von scootman , 06.11.2011 00:48

Sali PhDCC,

toller beschrieb Deines Sputnik Umbaus bzw. Optimierung!!

Dank Deinem Eintrag hier, habe ich mir nun auch einen Sputnik erworben. Leider ist dieser Sputnik mit BLS angeschrieben und nicht mit SBB-CFF, doch dies konnte ich auf dem Foto nicht erkennen. Er ist auch von Roco (47572) hat aber eine Zugschlusslaterne schon montiert. Laut Beiblatt "ist dieser Wagen mit einer funktionsfähigen, blinkenden Schlussleuchte ausgestattet und funktioniert im Zweileiter-Gleichstrombetrieb sowohl analog als auch digital".

Hatte Dein Sputnik dies nicht, dass Du eine Zugschlusslaterne selber angefertigt hast?

Da ich Märklin (AC) habe wird die Beleuchtung und diese Schlusslaterne leider nicht funktionieren
Doch mal schauen, ich sollte in den kommenden Tage noch ein Swiss Express Sputnik bekommen

Cheers
Michael


Cheers Michael

- LGB / kleine digitale GartenBahn und ab & zu etwas Echtdampf -
- Märklin H0 / Laminat-Bahning / Digital mit 2xMS 2 -
- Das war ein Mal -> Ein Brett mit drei, nein zwei M-Gleis Kreise -


scootman  
scootman
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 267
Registriert am: 20.10.2011
Spurweite H0, G
Steuerung 2xMS 2, Massoth Dimax
Stromart Digital


RE: Innenbeleuchtung und LED-Details in Roco-Sputnik

#16 von PhDCC ( gelöscht ) , 06.11.2011 12:09

Hallo Michael!

Poah, da fühl ich mich aber geehrt! ops: Ich hab mich auch total in diese putzigen aber sonderbaren Güterwägelchen verliebt.. Als ich mein Modell (die SBB Version, Art-Nr. 46960) beim Händler in den Händen hielt, war mir sofort klar, dass ich den haben musste, um auch Güterzügen ein wenig "Leben einzuhauchen".

Danke für den Hinweis wegen der Schlusslaterne! Das habe ich tatsächlich nicht gewusst. Es war zwar mal eine tolle Sache, sowas von Grund auf selbst herzustellen, aber wie (demnächst folgenden :wink Bilder zeigen werden, ist das Bemalen eher schlecht als recht gelungen, naja. Magst du deinen Sputnik, insbesondere die Schlussleuchte mal fotografieren und hier zeigen? Würde mich wunder nehmen, ob da auch eine LED drinnen sitzt, oder ob es mit Lichtleitern gelöst wurde.

Aber bist du sicher, dass sie bei deinem Stromsystem nicht funktionieren wird? Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie einen Decoder verbaut haben nur für dieses Detail (und falls doch, dann währe der bestimmt Multiprotokoll / Analaog fähig). Könnte es nicht sein, dass im Wagen eine kleine Blitzelektronik sitzt, die einfach sofort loslegt, wenn Spannung (DC, AC oder ein beliebiges Digitalformat) anliegt?

@trashmaster: Hab noch ein paar Bilder und Videos gemacht aber die Dateien nicht gleich zur Hand. Kommt bald, ja?

Liebe Grüsse,
Nik

Dateianlage:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Dateien zu sehen

PhDCC

RE: Innenbeleuchtung und LED-Details in Roco-Sputnik

#17 von PhDCC ( gelöscht ) , 06.11.2011 12:15

Zitat von Mobahner
genau deswegen favorisiere ich diese Kupplung auch! Besonders, da diese mit der normalen Fleischmann-KK kompatibel sind. Den Bildern nachzuurteilen haben Tams und Viessmann den selben Zulieferer für die Kupplungen und sind dadurch identisch.


Ja, das war für mich auch ausschlaggebend, diese vielversprechenden Kupplungen mal auszuprobieren. Einfach etwas ärgerlich, dass die gleich so teuer sein müssen. Für einen Wagenübergang ist es ja nicht die Rede wert, aber will man *alle* flaster: Personenwagen damit ausstatten, geht das schon ans Eingemachte.. Besonders, wenn man bedenkt, dass die Kupplungen etwa gleich viel wie die Innenbeleuchtung kosten.

Aber man wählt auch nicht die Modellbahn zum Hobby, um Geld zu sparen!


PhDCC

RE: Innenbeleuchtung und LED-Details in Roco-Sputnik

#18 von Pudels Kern , 07.11.2011 15:33

Zitat von PhDCC
Einfach etwas ärgerlich, dass die gleich so teuer sein müssen. Für einen Wagenübergang ist es ja nicht die Rede wert, aber will man *alle* flaster: Personenwagen damit ausstatten, geht das schon ans Eingemachte.. Besonders, wenn man bedenkt, dass die Kupplungen etwa gleich viel wie die Innenbeleuchtung kosten.



Man kann diese Kupplungen auch selbst frickeln, und sie funktionieren danach sogar . Bei Deinem handwerklichen Geschick sollte dies kein Problem darstellen. Man nehme dazu eine hundskommune Fleischmann-KK und ein Stück gezogenen Messing- oder Kupferdraht, bohre ein Loch ins Hinterteil der Kupplung, und biege den Draht analog dem Muster der gekauften Tams-Kupplungen. Der Lochdurchmesser sollte kleiner sein als das einmal umgebogene Drahtende. Danach erhitzt man das Drahtende mit dem Lötkolben und steht es in die Bohrung.


Gruss
Martin


 
Pudels Kern
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 318
Registriert am: 04.09.2007
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Innenbeleuchtung und LED-Details in Roco-Sputnik

#19 von scootman , 10.11.2011 14:22

Sali Nik,

hier nun einpaar Bilder von den zwei Sputnik's die ich hab.
(BLS Sputnik von Roco & Swiss Express Sputnik von Liliput)



http://www.flickr.com

Cheers
Michael


Cheers Michael

- LGB / kleine digitale GartenBahn und ab & zu etwas Echtdampf -
- Märklin H0 / Laminat-Bahning / Digital mit 2xMS 2 -
- Das war ein Mal -> Ein Brett mit drei, nein zwei M-Gleis Kreise -


scootman  
scootman
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 267
Registriert am: 20.10.2011
Spurweite H0, G
Steuerung 2xMS 2, Massoth Dimax
Stromart Digital


RE: Innenbeleuchtung und LED-Details in Roco-Sputnik

#20 von PhDCC ( gelöscht ) , 10.11.2011 19:58

Hallo zusammen!

Zitat von scootman
hier nun einpaar Bilder von den zwei Sputnik's die ich hab.
(BLS Sputnik von Roco & Swiss Express Sputnik von Liliput)


Merci für die Bilder, Michael! Die Schlusslaterne an dem BLS-Sputnik sieht prima aus, wenn ich das bloss zu Beginn der Bastelei gewusst hätte. Den Swiss-Express-Sputnik gibts ja auch von Roco (finde diese Model sehr gelungen!), aber ich warte mit dem Kauf, bis ich ein schönes Modell von den EW III Wagen gefunden habe - denn diese Sputniks sind ja heutzutage zu "Kupplungsadapter" für die automatische Kupplung des Swiss-Express degradiert.

Zitat von Pudels Kern
Der Lochdurchmesser sollte kleiner sein als das einmal umgebogene Drahtende. Danach erhitzt man das Drahtende mit dem Lötkolben und steht es in die Bohrung.

Daran habe ich auch schon gedacht.. ..aber irgendwie hab ich mir diese Idee selbst wieder verboten, wegen vermuteter katastrophaler Unzuverlässigkeit. Aber dein Votum macht wieder Mut. Ich werd mir mal eine Beige Fleischmann-Profi-KK besorgen, wäre u.U. viel Geld zu sparen - die dann in noch besseres Innenleben investiert werden könnte.

@trashmaster: ENDLICH habe auch ich mal meine Hausaufgaben machen können und (zumindest versucht ) Aufnahmen der Laterne hinzukriegen. Meine Kamera machte es mir nicht leicht mit ihrem doofen "Sujet-Erkenner", wo ist der gute alte Makromodus hin? Die roten Streifen sind mehr schlecht als recht, zugegeben ich hab sie mangels ruhiger Hand und superspitzen Pinsel in der Not mit einer rot bekleckerten Papierkante "gestempelt" flaster: Aber von einiger Distanz wirkts trotzdem einigermassen gut.



Aber du siehst schon, mir fehlt die Möglichkeit, das Modell in einem hübschen Diorama oder gar auf einer richtigen Modellbahnanlage zu präsentieren... Da wag ich mich irgendwie noch nicht ran..

Liebe Grüsse, Nik


PhDCC

RE: Innenbeleuchtung und LED-Details in Roco-Sputnik

#21 von MichaelMarti , 21.11.2011 10:45

Hallo Nik

Supre, was Du da gebastelt hast. Von sowas träum ich als Wechselstrombahner..... Aber irgendwann werde ich das auch versuchen. Muss mich nur wieder in das Zeugs reinknien, denn mit den LED's lassen sich wirklich tolle Effekte erzielen.

Zeig uns, wenn Du wieder so etwas tolles baust. Da kann ich eine Menge lernen.

Liebe Grüsse

Michael


Liebe Grüsse aus der Schweiz
Michael

Meine Alterungen: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=2&t=44396
RE: "Sunset Valley Oregon System" - Grossanlage nach Original-Motiven von Oregon, in Grand Rapids


 
MichaelMarti
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 365
Registriert am: 02.11.2009
Homepage: Link
Ort: Winterthur
Gleise Märklin K
Spurweite H0
Steuerung CS2
Stromart AC, Digital


RE: Innenbeleuchtung und LED-Details in Roco-Sputnik

#22 von HANSDAMPF ( gelöscht ) , 28.11.2011 12:58

Hallo Nik

auf der Suche nach zweifarbigen LED's bin ich über Deinen Beitrag gestolpert
Ist ja echt grosse Klasse was Du da auf die Gleise stellst Superklasse!

Ich bin derzeit daran ein Krokodil aufzumotzen und bräuchte SMD LED's rot/weiss.
Könntest Du mir Deine Bezugsquelle nennen?

Danke schon mal im Voraus
Gruss Hans


HANSDAMPF

RE: Innenbeleuchtung und LED-Details in Roco-Sputnik

#23 von PhDCC ( gelöscht ) , 02.12.2011 12:31

Vielen Dank für die tollen Rückmeldungen, das spornt an für weitere Taten!

Bitte entschuldigt die lange Antwortzeit, aber ich hatte gehofft, gleich damit beginnen zu können, meine nächste "Bastelei" vorzustellen und ein paar Fotos zu machen, aber im besinnlichen Vorweihnachtsstress bleibt so Manches leider auf der Strecke.

@HANSDAMPF: Diese wunderbar für den Modellbau geeigneten Bicolor-LEDs habe ich von einem eBay-Verkäufer namens Led-Baron (hier gehts zum Shop). Die Preise sind recht fair und das Angebot an kleinen SMD-LEDs ist perfekt auf unser Hobby zugeschnitten!

Also, ich melde mich bald zurück mit News vom neuen Projekt "Vorbildgerechtes LED-Spitzensignal".

Bis dann, liebe Grüsse!
Nik


PhDCC

RE: Innenbeleuchtung und LED-Details in Roco-Sputnik

#24 von PhDCC ( gelöscht ) , 11.10.2015 23:12

Guten Abend zusammen!

Nach längerer Pause melde ich mich wieder. Kürzlich ist mir die Roco Scheuchzer-Variante des Sputniks in die Hände gekommen. Da ich damals ein Exemplar des Selbstbaudecoders zuviel bestückt hatte, bot es sich an, das Projekt zu wiederholen.



Weil mir die Zugschlusslaterne bei einem Bauwagen etwas gesucht vorkam, besann ich mich nach einer anderen Verwendung des freiwerdenden LED-Kanals: eine beleuchtete Schreibtischlampe nach der sensationellen Anleitung von Cleantex.





In elektrischer Hinsicht beschloss ich eine Änderung, wonach die elektrisch leitende Kupplung nicht die Schienenkontakte führen soll, sondern die gleichgerichtete Spannung. Das erlaubt, in einem Beiwagen einen grossen Kondensator zum Ausgleichen von Spannungsausfällen mitzuführen.

Weil der Gleichrichter hierzu etwas kräftigerer Bauart sein sollte, musste ich eine kleine Gleichrichter-Platine anfertigen. Das schaltschrankgrosse Ding fand im uneinsehbaren Kloabteil zum Glück prima Platz.



Liebe Grüsse,
Nik


PhDCC

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz