RE: Wittenhuus - Kleiner Endbahnhof in Epoche I/II - Baubeginn

#1 von ETA150 ( gelöscht ) , 22.04.2012 13:52

Hallo liebe Stummi-Kollegen,

einige von Euch haben ja schon meinen Planungsthread "Wittenhuus"
(viewtopic.php?f=24&t=75537) verfolgt.
Wie versprochen, geht es heute mit dem Bau-Thread los...

Für alle, die mich noch nicht kennen, hier kurz zu meiner Person:
Mein Name ist Bodo und ich bin 46 Jahre alt. Ich komme aus Schleswig-Holstein und das Modellbahnhobby
verfolgt mich seit Kindheitstagen. Gefahren wird digital (MultiMaus) auf Piko A-Gleis. Alles andere läuft analog.

Ich habe die die Epoche I/II gewählt, da ich hier Fahrzeuge der KPEV und der DRG einsetzen kann.

Damit Ihr Euch ein bischen vorstellen könnt, worum es bei meiner Anlage geht, habe ich mir eine kleine
Geschichte erdacht, die Euch "Wittenhuus" und sein Umfeld ein wenig vorstellt...

Ich bin jetzt nicht der Mega-Experte, was vorbildliche Abläufe betrifft, aber
so könnte es nach MEINER Vorstellung sein. Es folgt also ein etwas umfang-
reicherer Monolog meinerseits, an dessen Ende sich der Gleisplan anschliesst:

Wittenhuus 1924
Der kleine, fiktive Ort Wittenhuus liegt im sogenannten "Tor zur Holsteinischen Schweiz",
irgendwo im Dreieck zwischen Preetz, Eutin und Lütjenburg inmitten von Wiesen und Feldern.

Die Vorgabe
Die KPL (Kirchbarkau-Preetz-Lütjenburger Eisenbahn) hat ihren Verkehr wegen Unwirtschaftlichkeit eingestellt
seitdem Lütjenburg von Malente aus bedient wird. Wittenhuus war früher Unterwegsbahnhof an dieser Strecke.
Nachdem die frühere Ostholsteinische Eisenbahn die Strecke übernommen hatte, wurde die Strecke von
Wittenhuus bis Lütjenburg abgebaut. Wittenhuus ist nun Endbahnhof und wird in Preetz an die "weite Welt"
(Richtung Kiel und Lübeck) angeschlossen. Die Strecke nach Wittenhuus wurde aufrecht erhalten um den Personen-
und Güterverkehr nach Rastorf, Wakendorf und Wittenhuus aufrecht zu erhalten,da diese sehr verkehrsungünstig
lagen

Die Situation
In Wakendorf mußten viele Mitarbeiter der großen Dampfziegelei den Zug zur Arbeit und wieder nach Hause benutzen.
Weiterhin wird dort Material angeliefert und fertige Ziegel von dort verschickt.

Die weitere Strecke über Rastorf nach Wittenhuus ist landwirtschaftlich geprägt, Raps, Rüben und Kartoffeln werden
angebaut, Vieh wird gehalten und Milch wird produziert.

Wittenhuus ist an Sonntagen ein beliebter Ausflugsort für die Großstädter aus Kiel...

Alltag in Wittenhuus
Werktags kommen 5 Personenzüge und 2 Güterzüge in Wittenhuus an.

Der Frühzug (die Lok hat im Lokschuppen übernachtet) bringt die ersten Mitarbeiter zur Dampfziegelei nach Wakendorf.
Abfahrt ist um 6:15 Uhr. Selten sind andere Frühaufsteher mit diesem Zug unterwegs.

Der Morgenzug, der unterwegs schon die Arbeiter der Dampfziegelei aus Preetz in Wakendorf abgesetzt hat, kommt um
6:48 Uhr, bringt das Bahnhofspersonal und die Arbeiter der Güterabfertigung mit. Nur der Stationsvorsteher wohnt auch
hier. Der Zug verlässt Wittenhuus um 7:05 Uhr mit Schülern, die das Gymnasium in Preetz besuchen und 2 Beamten, die
im Preetzer Rathaus tätig sind. Ihre Namen sind bis heute bekannt: Alfred Clausen und Hans-Werner Baumann. Über sie
wird künftig häufiger zu berichten sein... Mittwoch und Sonnabend ist in Preetz Markttag. Einige Bewohner von
Wittenhuus fahren dort natürlich hin...

Um 7:50 Uhr erwartet Wittenhuus den ersten Güterzug. Meist besteht dieser aus 4 bis 5 Wagen, bestehend aus einem
Packwagen mit Post und Stückgut, 1 bis 2 Wagen für den Kohlenhändler, der auf Bestellung auch Baumaterialien liefert.
Diese werden von der Fa. Harder, Uebel & Co. in Preetz geliefert. Ein Wagen ist für die Meierei bestimmt. Die letzten
Wagen sind entweder für die Landwirtschaft oder für ortsansässige Händler und werden an den Güterschuppen oder die
Ladestraße verteilt. Die Lok verlässt Wittenhuus gegen 8:15 Uhr mit 2 Wagen von der Meierei, die schon am Nachmittag
zuvor bereitgestellt wurden.

Bis 11:28 Uhr ist es ruhig in Wittenhuus. Der zweite Personenzug des Tages bringt nur wenige Personen mit. Die Leute
vom Markt, auch mal einen Einkäufer, der mit einem Bauern über künftige Lieferungen verhandeln will... Nach kurzem
Umsetzen der Lok verlässt der Zug Wittenhuus auch schon wieder.

Um 14:28 Uhr ist dann schon mehr Trubel auf dem Bahnsteig: Die Schüler kehren zurück und haben natürlich, nach dem
langen Stillsitzen in der Schule, einen Drang zur Bewegung. Der Stationsgehilfe Henner Dusköpp wurde beauftragt "die
Jugend in Ruhe und Besinnung vom Bahnhofsgelände zu komplimentieren". Hierzu nahm er auch manchmal den Besen
zu Hilfe... Um 14:45 Uhr ist dann wieder Abfahrt in Richtung Preetz...

Gegen 16:00 Uhr wird dann der zweite Güterzug des Tages erwartet. Er bringt wenige Wagen mit. Schmierstoffe für den
Kohlenhändler, Bier für die Ausflugslokale und die Wirtschaft am Bahnhof, sind gelegentlich dabei, jedoch immer 2 leere
Wagen für die Meierei. Nachdem der Zug auf Gleis 2 abgestellt und die Lok den Zug auf Gleis 1 umfahren hat, stellt sie
auf dem Gleis am Lademaß die Güterwagen zusammen, die sie nach Preetz mitnimmt. Anschliessend werden die
angelieferten Wagen verteilt. Nach getaner Arbeit nimmt die Lok die zusammengestellten Wagen an den Haken, drückt
diese in Gleis 3 und dampft mit ihnen nach Preetz.

Um 17:28 Uhr kommt ein weiterer Personenzug, der die landwirtschaftlichen Arbeitskräfte und Fahrgäste, die noch nach
Preetz wollen mitnimmt. Auch unsere Beamten Baumann und Clausen kommen mit diesem Zug wieder nach Hause...
Freitags bringt dieser Zug noch zwei zusätzliche Personenwagen mit, die für "erhöhtes Fahrgastaufkommen von Ausflüglern
am Wochenende" bereitgestellt werden.

Der letzte Personenzug für diesen Wochentag erreicht Wittenhuus um 18:45 Uhr. Er bringt die Arbeiter der Dampfziegelei
aus Wakendorf, die in Wittenhuus wohnen, nach Hause. Die Lok übernachtet im Lokschuppen um morgens den Frühzug
nach Preetz zu bringen...

Besonderes
An den Wochenenden werden zu den planmäßigen Personenzügen zwei weitere eingesetzt.
Diese erreichen Wittenhuus um 9:28 Uhr und um 16:58 Uhr. Am Sonntag kommt gegen 8:30 Uhr ein kurzer Güterzug,
der 2 leere Wagen und einen Wagen mit Milch für die Meierei bringt und die 2 beladenen mitnimmt. Die Milchprodukte
können nicht bis Montag warten...

Zur Erntezeit werden an der Ladestaße und an der Rampe Kartoffeln, Zuckerrüben und Getreide verladen. Hier findet
dann auch außerplanmäßiger Güterverkehr statt.

Der Gleisplan:



So. Nun seid Ihr schon mal ein bischen informiert.

Der aktuelle Stand ist: Grundplatte in L-Form auf Rahmengerüst ist gebaut. Das ganze steht auf Kommoden
in 70 cm Höhe. Darauf befinden sich drei Lagen Styrodur (je 2 cm). Da kann man auch ein bischen "in die
Tiefe" bauen... Die Gleise sind verlegt, die Schienen sind gerostet. Nächste Schritte: Schienen fixieren und Schottern.

Hier ein Bild:



Gerne werde ich, wenn Interesse besteht, meine Fortschritte ausführlich dokumentieren und mit der einen
oder anderen Anekdote aus Wittenhuus untermalen...

Einen schönen Rest-Sonntag wüscht Euch
Bodo


ETA150

RE: Wittenhuus - Kleiner Endbahnhof in Epoche I/II - Baubeginn

#2 von Alex Modellbahn , 22.04.2012 14:07

Hallo Bodo,

ich hatte den Anfang deines Planungsthreads wahrgenommen, danach leider aus den Augen verloen. Fantastisch finde ich das Du dir nicht nur einen Kopf um das Konzept gemacht hast, sondern auch eine Geschichte dazu ausgedacht wurde. Damit wird die Szenerie richtig schön mit Leben gefüllt.
Die Gegend die Du beschreibst kenne ich auch ein wenig, eine schöne Ecke hast Du dir damit ausgesucht.

Deinen Anlageplan finde ich klasse. Schön das Du mit den anderen Stummis zusammen diesen entwickelt hast. Ich bin schon neugierig auf die Umsetzung und auch wie die Geschichte weiter geht. Bilder sind immer Willkommen.

Viel Spaß bei der Gestaltung.


nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

meine alte M-Gleis-Anlage: Imoli


 
Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.722
Registriert am: 21.03.2012
Ort: Bargteheide
Gleise Märklin C & K
Spurweite H0
Steuerung ESU ECOS
Stromart Digital


RE: Wittenhuus - Kleiner Endbahnhof in Epoche I/II - Baubeginn

#3 von ETA150 ( gelöscht ) , 22.04.2012 14:34

Hallo Alex,

danke für das Lob und Dein Interesse. Habe ja auch schon ein paar Mal
bei Dir hereingesehen... wird auch mal wieder Zeit

Bilder und Berichte werden folgen, bin allerdings beruflich wieder sehr
eingespannt, so das es unter der Woche nur sporadisch was wird...

Gruß
Bodo


ETA150

RE: Wittenhuus - Kleiner Endbahnhof in Epoche I/II - Baubeginn

#4 von Grisubilly , 22.04.2012 14:59

Hallo Bodo!

Ich habe Deinen Planungsthread auch verfolgt (zumindest teilweise). Ein sehr schöner Plan mit einem tollen Konzept ist dabei herausgekommen...
Epoche II hat was, da tummeln sich Einheitsfahrzeuge munter mit vielen Länderbahnfahrzeugen, die in späteren Epochen eigentlich nicht mehr zu sehen waren.
Bei mir habe ich einen anderen Weg "gefunden" diese glaubhaft gemeinsam einzusetzen - private Nebenbahn in früher Ep. III...

Ich persönlich habe ein Faible für Nebenbahn-Endbahnhöfe, und freue mich Deinen Bauforschritt hier im Forum miterleben zu könnnen.
Also gerne immer wieder Bilder zeigen...
Auf die Anekdoten (gibt´s bei mir auch ab und an) freue ich mich besonders, die lockern das Ganze schön auf...

Ich wünsche Dir viel Spaß und Erfolg beim Bau...
...und immer schön langsam, Gut Ding will Weile haben!


Viele Grüße Grisubilly


Paulhausen-Ost: Rangieranlage Inglenook Sidings +
Kein Platz, kein Geld, keine Zeit? Micro-Layout!


 
Grisubilly
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.016
Registriert am: 21.12.2010


RE: Wittenhuus - Kleiner Endbahnhof in Epoche I/II - Baubeginn

#5 von VT 11Punkt5 , 22.04.2012 15:57

Hallo, Bodo

da isser ja, der Baubeginn . . . in der Rubrik " Meine Anlage ". Da freue ich mich schon auf viele gute Bilder, garniert mit manchen " döntjes " über Wittenhuus und drumherum.
Dir wünsche ich viel Freude beim Verwirklichen deiner ganz persönlichen Vision und für uns alle erhoffe ich mir viel Spass beim gemeinsamen Beklönen der Fortschritte und der sich ganz sicher entwickelnden " Schauplätze " !

Der endgültig von Dir kolorierte Gleisplan macht jetzt einen wirklich ausgewogenen Eindruck ; lass Dir Zeit, es wird genauso wachsen wie Du es Dir wünscht und es wird gut werden !!

Besonders herzliche, sonntägliche Grüsse


Viele Grüße

Torsten

Mein Projekt - Von Bad Kiebitzsee nach Alexishausen
viewtopic.php?f=64&t=72889

" Der Weg ist das Ziel - und er darf durchaus bunt und facettenreich sein "


 
VT 11Punkt5
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.270
Registriert am: 05.02.2012
Ort: bei Braunschweig
Spurweite H0
Steuerung MS 2
Stromart AC, Digital


RE: Wittenhuus - Kleiner Endbahnhof in Epoche I/II - Baubeginn

#6 von peterling , 22.04.2012 17:50

Hallo Bodo
auch ich würde mich über einen "Baubericht" freuen, hab ich doch auch ein Faible für Nebenbahnhöfen in Modulform. Wenn ich mir so den Gleisplan und das Bild anschaue, so freu ich mich schon auf mehr.
Ich wünsch Dir weiterhin gutes Gelingen und viel Spass.


LG und bis dann
Peter


und hier gehts zu meiner Segmentanlage:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=57894

Übungsdio:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=95658


 
peterling
InterCity (IC)
Beiträge: 507
Registriert am: 19.02.2009
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Wittenhuus - Kleiner Endbahnhof in Epoche I/II - Baubeginn

#7 von ETA150 ( gelöscht ) , 22.04.2012 17:58

Hallo Kollegen,

Danke für Euer reges Interesse, obwohl es ja noch gar nicht viel zu sehen gibt...

@ Grisubilly:

Deinen Baubericht habe ich von Anfang an mit verfolgt und er war sicher mit
Schuld daran, dass ich nun einen Endbahnhof baue. Un die Anekdoten werden
natürlich mit eingebaut. Habe da schon ein paar nette Ideen...
Und na klar: Ich werde mir Zeit lassen. Nachdem ich über drei Monate krank war
und seit letzter Woche wieder arbeite, muß ich sowieso lernen: Langsamer machen!


@ Torsten:

Das Meiste habe ich ja eben schon beantwortet. Aber: So langsam glaube ich, Ihr seid
alle mehr an "de Döntjes ut Wittenhuus" interessiert : Soll ich die Anlage weglassen
und nur die Geschichten schreiben? Dann ist das hier die falsche Rubrik
Freut mich, dass Dir der finale Plan gefällt. Er ist jetzt so, wie er MIR am sinnvollsten er-
scheint. Jetzt muß ich nur noch den passenden ostholsteinischen Hintergrund finden. Am
besten ich baue da mal selber was zusammen....
Ebenso herzliche Grüße zurück.


@ Peter:

Dir auch vielen Dank für Deinen Besuch. Ich hoffe, ich werde Euren Erwartungen gerecht.


Gruß an alle
Bodo


Tante Edit hat Fehler entfernt...


ETA150

RE: Wittenhuus - Kleiner Endbahnhof in Epoche I/II - Baubeginn

#8 von Dirk Frielingsdorf , 22.04.2012 18:50

Schön, eine weitere Anlage nach norddeutschen Motiven entstehen zu sehen, darüber freue ich mich besonders.
Mittlerweile hat JoWi eine recht ansehnliche Auswahl an Hintergrundmotiven, die dort, so der Hersteller, auch an individuelle Gegebenheiten angepasst werden können. Norddeutsche und Küstenmotive gibts auf Seite 7, wobei die holsteinische Schweiz ja durchaus die eine oder andere Unebenheit in der Landschaft ausweist.
Selbst erstellen auf Fotobasis hat natürlich auch einen Reiz, bedarf aber bei Ausbelichtung auf das Trägermaterial einiger tieferer Gedanken. Und gerade für frühe Epochen wirds schwierig, weil ständig irgendetwas Neuzeitliches im Weg rumsteht wie Freileitungsmasten, Windräder usw usf... Da muss man viel Zeit in die Nachbearbeitung eigener Fotos stecken.


Beste Grüße!

Der Blog zur Bahn hinterm Deich!


 
Dirk Frielingsdorf
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 310
Registriert am: 13.02.2010
Homepage: Link
Spurweite H0, 0, 00
Stromart DC


RE: Wittenhuus - Kleiner Endbahnhof in Epoche I/II - Baubeginn

#9 von SpaceRambler , 22.04.2012 19:39

Hallo Bodo,

sehr schön, das ist doch ein gelungener Start in die Bauphase! Das Betriebskonzept, welches Du Dir überlegt hast, ist überzeugend, und der Fahr- und Rangierspaß dürfte damit garantiert sein.

Ich bin schwer neugierig auf das, was Du uns beim Anlagenbau so alles zeigen wirst.

Frohes Schaffen!
Randolf



mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)


 
SpaceRambler
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.188
Registriert am: 01.02.2008
Homepage: Link
Gleise GFN Profigleis
Spurweite H0e
Steuerung Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Stromart AC / DC


RE: Wittenhuus - Kleiner Endbahnhof in Epoche I/II - Baubeginn

#10 von ETA150 ( gelöscht ) , 22.04.2012 19:53

Hallo Freunde von Wittenhuus,

toll, dass die Mitstreiter aus dem Planungsfred so zahlreich hier hereinschauen.

@ Dirk:

Da die schleswig-holsteinischen Motive noch recht dünn gesäät sind und ich hier
wohne, hat es sich ja förmlich angeboten. Die Jowi-Hintergründe habe ich schon
inspiziert... da ich jedoch insgesamt 5,50 m Länge brauchen werde, wird es ver-
mutlich zu teuer. Ich kenne eine Firma, bei der ich drucken lassen kann. Die Vor-
bereitung kostet dann - wie Du schon sagst - viel Geduld.

@ Randolf:

Willkommen wehrter Kollege. Ich werde versuchen Euren Wünschen gerecht zu
werden. Vor allem auf das Projekt "Meierei" werde ich größten Wert legen, da Ihr
das alle im Planungsfred so sehr gewünscht habt.

So. Ich verabschiede mich bis Mittwoch, da ich wieder zwei stressige Tage im Job
vor mir habe. Ihr dürft gerne alle weiterschreiben, ich beantworte dann alles später...

Gruß
Bodo


ETA150

RE: Wittenhuus - Kleiner Endbahnhof in Epoche I/II - Baubeginn

#11 von UPBB4012 , 22.04.2012 22:12

Hallo Bodo!

Natürlich auch von mir die besten Wünsche zum Baustart!

Freue mich ebenfalls schon sehr auf Deine weiteren Fortschritte
und werde - wie schon in Deinem Planungsthread - am Ball bleiben!!!

Viele Grüße
Dein
Axel


Mein "Zuhause":
http://www.bahnhof-odendorf.de
Der "Zweitwohnsitz":
viewtopic.php?f=51&t=48501

"Bevor ich mich jetzt Aufrege, isses mir lieber egal!"


 
UPBB4012
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.403
Registriert am: 24.10.2009
Gleise Märklin K & Kleinserienweichen
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Wittenhuus - Kleiner Endbahnhof in Epoche I/II - Baubeginn

#12 von Djian , 23.04.2012 12:51

Moin Bodo,

schön, dich jetzt hier zu sehen.

Schönen Gruß aus OH
Matthias


Bautagebuch: Sagau in Segmenten viewtopic.php?f=15&t=73059

Sagau: Ländliches an der Magistrale viewtopic.php?f=64&t=139007


Djian  
Djian
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.742
Registriert am: 20.01.2012
Ort: 23717 Sagau
Spurweite H0


RE: Wittenhuus - Kleiner Endbahnhof in Epoche I/II - Baubeginn

#13 von AK_75 , 23.04.2012 13:55

Hallo Bodo!

Schön hier noch eine weitere Anlage mit norddeutschen Motiven entstehen zu sehen.
Da bin ich mal auf die weiteren Schritte gespannt!


Lechenich in H0m


AK_75  
AK_75
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 491
Registriert am: 17.07.2011


RE: Wittenhuus - Kleiner Endbahnhof in Epoche I/II - Baubeginn

#14 von mb-didi , 23.04.2012 14:35

Hallo Bodo,
urplötzlich ein neuer Thread.
Aber wie ich sehe fängt der Bau jetzt erst richtig an. Ich warte schon gespannt auf die weiteren Fortschritte.

Didi



Ich brauch keinen Alkohol um peinlich zu sein... Das krieg ich auch so hin!
Das Leben ist viel zu kurz um es mit Dingen zu belasten, die man nicht liebt.
Aufräumen ist langweilig, da findet man doch nur die eigenen Sachen ...


 
mb-didi
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.380
Registriert am: 02.04.2009
Ort: 38159
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Wittenhuus - Kleiner Endbahnhof in Epoche I/II - Baubeginn

#15 von M.Metall.f.d.Kids ( gelöscht ) , 23.04.2012 21:20

Moin Bodo,

Als ich deinen post las kamen jede Menge erinnerungen. Ich bin genau in der Gegend aufgewachsen.

Ich habe auch vor einen Bahnhof aus der Gegend um Preetz und Plön nach zubauen. Zunächst hatte ich mir die Lütchenburger Strecke angeguckt und schon mal alles gesammelt, was das Internet hergab, dann bin ich auf Kühren gestoßen und von dort weiter nach Wahlstorf. Wahlstorf ist quasi mein Heimatbahnhof, nur daß ich den nur noch als Haltepunkt kenne. Über Wahlstorf gibt es leider nicht viele Infos im Netz. Ich hoffe, aber, daß vielleicht mein Vater noch über die alt eingessenen in der Gemeinde vielleich noch Fotos kriegen kann.

Ich bin auf Dein Projekt gespannt.

Michael


M.Metall.f.d.Kids

RE: Wittenhuus - Kleiner Endbahnhof in Epoche I/II - Baubeginn

#16 von ETA150 ( gelöscht ) , 25.04.2012 14:30

Hallo Freunde von Wittenhuus,

Danke für die vielen Beiträge... ich bin erstaunt über sooo viele Begrüßungen.

Der Reihe nach:

@ Axel, Matthias, Andreas und Didi:

Hallo Euch allen und vielen Dank für die lieben Worte zum Einstand...
Wie schon gesagt, es wird nur in kleinen Schritten voran gehen - der Job
ist halt stressig...

@ Michael:

Toll, dass noch jemand aus dem gleichen Eck kommt.
Zuerst wollte ich auch einen Durchgangsbahnhof bauen, aber der Platz fehlte.
Kühren war meine erste Wahl. Kennst Du das Buch "Bahnhof Kühren - Eine kleine
Bahnstation im Wald"? Da sind jede Menge Informationen drin. Einfach toll. Über
Wahlstorf gibt es leider nicht viel Material und Kühren hatte auch ein paar mehr Gleise.
Und die Lage im Wald macht Kühren zum Nachbau sehr interessant.Wenn Du den Bahnhof
nachbauen würdest, hättest Du meine volle Unterstützung! Bei Interesse schick mir doch
mal eine PN...

@ Alle:

Zum Thema Fortschritte: Bis jetzt leider keine, da mir eine Sorte für die Mischung des
Schotters fehlt... zu dumm. Also sitze ich jetzt hier und mache erste maß-
stäbliche Pläne für das Meiereigebäude (siehe Planungsthread). Da ist noch soviel zu
bedenken. Das größte Problem erscheint mir, die Platzierung des Schornsteins zu sein.
Und leider weiss ich auch nicht, ob der Schornstein direkt am Haus stand oder es ein
angebautes Heizhaus gab. Das Bild gibt leider nicht viel her. Viel Platz für Spekulation...

Ich hoffe, ich kann die fehlende Steinsorte morgen früh bekommen, dann gibt es morgen
mittag noch ein schnelles Bild von einem Probestück, bevor ich zum Job muß...

Es grüßt Euch
Bodo


ETA150

RE: Wittenhuus - Kleiner Endbahnhof in Epoche I/II - Baubeginn

#17 von Djian , 25.04.2012 16:04

Hallo Bodo,

wir sollten mit uns allen immer Geduld haben. Klar, wir sind alle heiß auf Bilder, aber manchmal wird man halt zur Langsamkeit verdonnert. Mal ist es der Job, oder wie in deinem Fall, dass eine wichtige Komponente noch nicht eingetroffen ist. Das finde ich dann sehr nervig; da hast du endlich Zeit und dann sind die Teile nicht da.

Weißt du was ich dann mache? Ich probiere mich am Baumbau und biege mir Rohlinge zurecht. Ich habe schon ein paar gebastelt. Noch brauche ich die nicht und es kann auch sein, dass mir die Erstlingswerke irgendwann nicht mehr gefallen (dann kommen sie halt in die Tonne). Aber irgendwann kommt der Moment.
Also, irgendetwas sinnvolles und ggf. auch vorgreifendes kann man immer tun.

Schönen Gruß nach Preetz
Matthias


Bautagebuch: Sagau in Segmenten viewtopic.php?f=15&t=73059

Sagau: Ländliches an der Magistrale viewtopic.php?f=64&t=139007


Djian  
Djian
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.742
Registriert am: 20.01.2012
Ort: 23717 Sagau
Spurweite H0


RE: Wittenhuus - Kleiner Endbahnhof in Epoche I/II - Baubeginn

#18 von Thilo , 25.04.2012 18:48

Hallo Bodo,

wenn man dein Vierständerhaus als Maßstab nimmt, kann deine Anlage eigentlich nur gut werden.

Ich freue mich auf die weiteren Baufortschritte.

Liebe Grüße aus dem Kreis Rendsburg-Eckernförde

Thilo


Meine Modulanlage mit Bf. "Königsförde"


 
Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.106
Registriert am: 21.04.2006
Ort: Kronsburg bei Rendsburg
Spurweite H0
Steuerung IB Basic mit Profi-Boss und Daisy
Stromart AC, Digital


RE: Wittenhuus - Kleiner Endbahnhof in Epoche I/II - Baubeginn

#19 von ETA150 ( gelöscht ) , 25.04.2012 19:05

Hallo Matthias, Hallo Thilo,

Danke für Eure Besuche...

@ Matthias:

Ja, so mache ich es dann auch. Die Pläne für die Meierei sind so gut wie fertig.
Mal sehen, wenn es Zeit ist sie zu bauen, ob sie mir dann noch gefallen...
Bäumchen drehen ist mit Sicherheit auch nicht schlecht als Überbrückung. Hab
heute nachmittag allerdings realen "Landschaftsbau" betrieben. Im Garten mußte
noch eine Wegbegrenzung gesetzt werden... das haben wir dann mal erledigt...


@ Thilo:

Danke für die (Vierständerhaus)blumen... Ich habe ein Faible für Verschmutzungen...
Vielleicht hätte ich "Dreckspatz" als Nick wählen sollen ... Ne, im Ernst: Das
Altern von Gebäuden, Wegen und Straßen macht mir einen Höllenspaß. Ich renne
oft durch die Gegend und sehe mir Straßenbeläge an. Wie sie so im Laufe der Zeit
unter der Belastung gelitten haben... sehr aufschlussreich...

Also. Verbastelte Grüße
Bodo


ETA150

RE: Wittenhuus - Kleiner Endbahnhof in Epoche I/II - Baubeginn

#20 von ETA150 ( gelöscht ) , 26.04.2012 12:26

Hallo Kollegen,

leider waren auch heute nicht die richtigen Steinchen zu bekommen...

So werde ich diese nun in Kiel besorgen und am Wochenende weitermachen.

Bis dahin. Viele Grüße
Bodo


ETA150

RE: Wittenhuus - Kleiner Endbahnhof in Epoche I/II - Baubeginn

#21 von M.Metall.f.d.Kids ( gelöscht ) , 27.04.2012 19:37

Moin Bodo,

Ich bin in den Anfängen eine Modulanlage zubauen. Ich will jetzt erstmal einen Bahnhof ohne echtes Vorbild bauen. Bishaer habe ich nur Spanplattenanlagen gebaut und hab noch nicht so die Übung in den höheren Weihen des Modelbaus. Als zweiten Bahnhof will ich dann einen nach Holsteiner Vorbild bauen. Wahlstorf reizt mich weil er schon fast vergessen ist. Ich hoffe, daß ich vielleicht doch noch besseres Bildmaterial bekommen kann. Ich habe auch zwei Leute im Sinn, die ich noch fragen kann.

Das Buch vom Albeto Brosowsky über den Bahnhof Kühren kenne ich in sofern, daß ich weiß das es das gibt. Ich muß mir mal eins besorgen. Vom Alberto habe ich aber auch den Gleisplan von Wahlstorf.

Viele Grüße aus dem Rheinland,

Michael


M.Metall.f.d.Kids

RE: Wittenhuus - Kleiner Endbahnhof in Epoche I/II - Baubeginn

#22 von histor , 30.04.2012 22:49

Schön, mal wieder eine norddeutsche Anlage. In Preetz wohnte meine Frau als Kind, daher kenne ich die Gegend. Hätte um 1980 auch beinahe den Bahnhof von Kletkamp gekauft, der Graf von Brocksorff-Rantzau wollte 25.000 DM für ihn haben und für 10.000 qm Wiese. Lag aber ziemlich abseite und war ohne 220 V Stromanschluss.
Bin gespannt, wie sich Deine Anlage weiter entwickelt. Eine "Legende" um sie herum macht sie Sache realistischer.


Freundliche Grüße
Horst
viewtopic.php?f=64&t=50018


 
histor
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.643
Registriert am: 06.09.2010
Homepage: Link
Ort: Niedersachsen-Nordost
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Wittenhuus - Kleiner Endbahnhof in Epoche I/II - Baubeginn

#23 von Aachen98 ( gelöscht ) , 01.05.2012 13:31

Hallo Bodo,

werde das hier weiter verfolgen.
Das ganze sieht sehr interessant aus.
Freue mich auf weitere Baufortschritte.

Gruß Kevin


Aachen98

RE: Wittenhuus - Kleiner Endbahnhof in Epoche I/II - Baubeginn

#24 von John Campbell , 03.05.2012 13:52

Moin Bodo,

herzliche Grüße aus Düsterbruch ... die Leute hier sitzen in der Gemeindebücherei und warten auf neue "Döntjes ut Wittenhuus" ...

Interessierte Grüße

Wolfgang


H0 DC - Epoche III in Analog und Digital

Meine Anlage:

viewtopic.php?f=64&t=60972


 
John Campbell
InterCity (IC)
Beiträge: 828
Registriert am: 05.04.2011
Ort: Ganderkesee
Gleise Roco Geoline
Spurweite H0
Steuerung Roco Multimaus
Stromart DC, Digital


RE: Wittenhuus - Kleiner Endbahnhof in Epoche I/II - Baubeginn

#25 von ETA150 ( gelöscht ) , 06.05.2012 10:10

Hallo und Guten Morgen aus Wittenhuus,

leider ist es in letzter Zeit etwas ruhig hier geworden...

Der Job hat mich wieder voll am Wickel und an den letzten freien Tagen meinte die
liebste Ehefrau von allen (also meine ), ich sollte doch bei dem guten Wetter
mal ein bischen im Garten was zun. Das Unkraut wächst langsam höher als die Blumen...

Also haben wir ein wenig Gartenarbeit verrichtet und das Wetter genossen....

So. Nun habe ich also ein bischen Freizeit und will Euch nicht länger warten lassen:

@Michael:
Da bin ich schon sehr gespannt drauf. Sicher hat auch Wahlstorf seine Reize. Und von
Alberto kann man immer viele tolle Informationen bekommen. Er wohnt nur zwei
Straßen von mir entfernt und man trifft ihn auch öfters im Stadtarchiv...

@Horst:
Da haben wir ja quasi "getauscht"... Meine Frau ( ) kommt ursprünglich aus Niedersachsen...
Das mit dem Bahnhof Kletkamp wäre (entsprechende Geldmittel vorausgesstzt) sicher sehr
interessant gewesen. Okay, ein bischen am A.... der Welt, aber sowas hat ja nicht jeder...
Die "Legende von Wittenhuus" wird in den nächsten Tagen um ein Kapitel erweitert...

@Kevin:
Auch Dir Danke für Deinen Besuch. Freut mich, wenn mein Thema Interesse weckt.

@Wolfgang:
Ja, ja, die Döntjes... Wie schon oben erwähnt, wird es in den nächsten Tagen eine Fortsetzung
geben. Titel: "Keen Schotter! Watt nu???"

Nachdem ich ja schon von den Problemen beim Einkauf der Schottersteinchen berichtet
habe, hat sich nun alles zum Guten gewendet. Ich habe die gewünschte Sorte endlich
bekommen. So habe ich nun die beiden Sorten wenigstens schon einmal gemischt. Heraus
gekommen ist dabei folgendes Gemisch (= 2 Teile helles Granitgrau + 1 Teil Schwarz):

In der "Mischkiste":


Und im Detail:


Das Ganze wird dann, wenn es verleimt ist noch farblich gealtert (leichter Rostanflug und dunkleres Grau).

Mal sehen. Vielleicht schaffe ich heute noch ein Stückchen zu schottern, dann werde noch
ein Bild vom Probestück einstellen...

Viele Grüße an alle
Bodo


ETA150

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz