RE: Märklin Mobile Station kommt nicht aus Stopp-Modus

#1 von tuff ( gelöscht ) , 03.06.2012 15:26

Hallo an alle,

ich habe schon seit einigen Jahren meine Märklin-Modellbahnanlage von analog auf digital umgerüstet. Ich benutze jetzt die Märklin Digital Mobile Station 60652. Zu Anfang lief auch in Ordnung mit dem Umbau, aber seit ungefähr einem Jahr ist folgendes Problem aufgetreten:
Wenn ich auf den Stopp-Knopf auf der Station drücke, um alle Züge anzuhalten, funktioniert das auch erst mal, aber wenn ich versuche durch erneutes Drücken den Modus wieder aufzuheben, ist dies nicht möglich. Festgestellt habe ich, dass ein Blitz und ein Ausrufezeichen neben dem Stop-Symbol im Display erscheinen, was vorher, also vor einem Jahr, ziemlich sicher nicht der Fall war. Was also jetzt meiner Meinung nach immer passiert ist, dass der Controller denkt, es sei ein Kurzschluss entstanden, was aber unmöglich sein kann, schließlich bestätige ich ja nur den Stopp-Knopf und ändere sonst nichts, zumal im normalen Betrieb kein Kurzschluss vorkommt.
Wenn dann aber doch mal ein Zug entgleisen sollte, und ein Kurzschluss ensteht, geht der Controller, was ja auch richtig ist, automatisch in den Stopp-Modus. Nach der Beseitigung des Problems kann ich aber den Modus trotzdem nicht wieder ausschalten.

Als Übergangslösung habe ich mir Abhilfe verschafft, indem ich den Stecker des Controllers kurz vom Trafo ziehe, in der zeit auf den Stopp-Knopf drücke, um so aus dem Modus zu kommen, und anschließend den Stecker wieder reinstecke, und alles läuft. Das ist aber nicht optimal, da ich manchmal den Stecker nicht schnell genug wieder reinbekomme und der Controller ausgeht (weil er eben keinen Strom mehr bekommt)

Schon einmal vielen Dank im Vorraus für Eure Antworten


tuff

RE: Märklin Mobile Station kommt nicht aus Stopp-Modus

#2 von H0! , 03.06.2012 18:27

Moin!

Zitat von tuff
Festgestellt habe ich, dass ein Blitz und ein Ausrufezeichen neben dem Stop-Symbol im Display erscheinen, was vorher, also vor einem Jahr, ziemlich sicher nicht der Fall war.

Sind seitdem neue Loks, neue Züge oder andere Stromverbraucher hinzugekommen?
Es kann sein, dass da verschiedene Loks oder verschiedene Wagenbeleuchtungen beim Einschalten erstmal die Pufferkondensatoren aufladen wollen und dabei die Überlastsicherung der MS1 auslösen.

Zum Ausprobieren: ein paar Loks oder beleuchtete Wagen vom Gleis nehmen und schauen, ob es dann klappt.
Du könntest dann in verschiedenen Bereichen den Strom schaltbar machen, so dass nach einem Nothalt nicht alle Fahrzeuge gleichzeitig Strom bekommen.

Zitat von tuff
Ich benutze jetzt die Märklin Digital Mobile Station 60652.

Du hast die Mobile Station von Märklin Systems. Die Mobile Station von Märklin Digital hat die Nummer 60653.
Welchen Trafo oder "Trafo" hast Du im Einsatz? Vielleicht ist das Netzteil zu schwach.


Viele Grüße
Thomas


 
H0!
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.878
Registriert am: 12.05.2005
Homepage: Link
Ort: Rheinland
Gleise |:| (Zweileiter)
Spurweite H0, Z
Steuerung CS1R [DCC+MM]
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Märklin Mobile Station kommt nicht aus Stopp-Modus

#3 von tuff ( gelöscht ) , 03.06.2012 20:01

Danke für die schnelle Antwort!

Seit dem ist in der Tat eine neue Lok hinzu gekommen, Märklin 10 001, die nach den Zusatzfunktionen nach zu urteilen, auch bestimmt viele Kondensatoren hat.
Nach Test ist mir aufgefallen, dass der Modus tatsächlich wieder rausgeht, wenn man diese Lok wegnimmt. Trotzdem ist das nicht immer der Fall, besonders wenn mehrere Loks gleichzeitig fahren. Ich hatte vorher mal die Anschlüsse am Trafo überprüft und etwas besser verbunden, der hauptsächliche Fehler lag also daher!
Wenn man die besagte Lok wieder aufs Gleis setzte, ging es zu Anfang auch recht gut mit der Deaktivierung des Modusses, aber je länger ich getestet habe, desto häufiger ging es nicht : Zwischenzeitlich habe ich eigentlich nichts verändert, außer ein paar Mal Licht an & aus, Geräusch an & aus, etc.
Leider kann ich nicht genau beurteilen, wann der Controler findet, dass da etwas nicht stimmt, ich sehe keine Regelmäßigkeit.

Wisst Ihr vielleicht zufällig, wie man die Schwelle, ab der der Controller einen Kurzschluss erkennt, etwas höher schrauben kann? Wenn nicht ist eigentlich auch nicht so schlimm, es geht jetzt viel besser!


tuff

RE: Märklin Mobile Station kommt nicht aus Stopp-Modus

#4 von DeMorpheus , 03.06.2012 23:01

Hallo!

Zitat von tuff
Wisst Ihr vielleicht zufällig, wie man die Schwelle, ab der der Controller einen Kurzschluss erkennt, etwas höher schrauben kann? Wenn nicht ist eigentlich auch nicht so schlimm, es geht jetzt viel besser!


Das ist nicht möglich.
Du hast aber auch keinen Kurzschluss, sondern Überlast. Die Mobile Station ist nur für kleine Anlagen gedacht und nicht sehr leistungsfähig.

Der Kollege hatte dich ja schon nach dem verwendeten Trafo gefragt; wenn du Glück hast, ist das einer mit weniger Leistung, als die Mobile Station eigentlich weitergeben könnte. Dann würde ein geeigneter stärkerer Trafo abhelfen.

Es gibt die Mobile Station in zwei unterschiedlich leistungsstarken Varianten. Drück an der Mobile Station mal die ESC-Taste, dreh dich zum Info-Menü und dort zu einem Eintrag, der etwa „I: 0.2/1.9“ lautet. Hinter dem Schrägstrich steht entweder 1.2 oder 1.9; das ist die maximal von der Station abzugebende Stromstärke.

Für uns zur Beurteilung der Situation wäre auch ganz interessant zu wissen, welche Loks genau du auf der Anlage hast und welche du gleichzeitig fährst.


Schöne Grüße,

Moritz


Viele Grüße,
Moritz

'Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak!'


 
DeMorpheus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.634
Registriert am: 22.12.2010
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Märklin Mobile Station kommt nicht aus Stopp-Modus

#5 von tuff ( gelöscht ) , 04.06.2012 15:32

So also erstmal ein paar Angaben:

-Mobile Station hat eine maximale Stromstärke von 1,9 A
-Mobile Station wurde angeschlossen an diesen Trafo, den ich damamals beim Aufbau der Anlage noch von einem Freund bekommen habe.
-Loks:
1.Märklin 34080 (Baureihe 10 001) etwa diese
2.Märklin Baureihe 146-107-8, etwa aus diesem Starterset, aber ich habe nach dem Kauf des Startersets die Schienensammlung noch betrechtlich erweitert und die Waggons wieder verkauft, die gefielen mir nicht so
3.Roco Baureihe 290-193-2; Dazu kann ich nichts weiters sagen, ich bekam sie ebenfalls von einem Freund, und da sie lief, habe ich mich nicht weiter drum gekümmert.
-Ich habe eigentlich immer alle auf der Anlage stehen, meistens fahre ich die Märklin der Baureihe 10 001 zusammen mit der Märklin Baureihe 146-107-8 (man kann sich darüber streiten, inwiefern die Epochen zusammenpassen ops: ), die Roco benutze ich nur selten, eben zum Rangieren.


tuff

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz