RE: Dreileiter Kontaktgleis mit ECoS-Detector Standard für RM.

#1 von ck2703 ( gelöscht ) , 17.07.2012 22:08

Hallo zusammen,

und wieder mal einige Newbiefragen von mir. ops:

Ich habe vor, auf meiner Anlage die Rückmeldung via ECoS-Link und ECoS Detector Standard mit Kontaktgleisen laufen zu lassen (also Massekontakt). Hieru hätte ich ein paar Fragen:

1.) Stimmt die grundlegende Verdrahtung soweit?



2.) Sehe ich das richtig, dass ich in den Kontaktbereichen nur auf einer Schiene eine funktionierende Masse habe und die Betriebssicherheit dadurch leidet?

3.) Zeigt mir TC Gold auch bei Masserückmeldern den Namen der Lok an oder brauche ich dazu teurere Rückmelder? Wenn ja, welche wären geeignet?

4.) Gäbe es eine Möglichkeit alle Gleisabschnitte mit Rückmeldern zu versehen? Wenn ja, wie macht man das an Einspeiseabschnitten? Ich werde mit K-Gleis bauen. Heißt das, ich muss in jedem Gleis die Masseverbindung zwischen den beiden Schienen kappen?

5.) Was spricht gegen Kontaktgleis-Rückmelder mit Massenschluss. ESU schreibt im Handbuch des Detectors, dass Stromfühler angeblich besser seien. Kann mir jemand erklären, weshalb ESU das meint und ob sie damit recht haben?

Puuuh - das war ne Menge Holz. Wie Ihr seht, wirft mich mein Umstieg von 2- auf Dreileiter wieder ziemlich an den Anfang zurück.

Ich würde mich über Antworten sehr freuen.

Viiiiielen Dank Euch allen im Voraus.


ck2703

RE: Dreileiter Kontaktgleis mit ECoS-Detector Standard für RM.

#2 von Lokwilli , 17.07.2012 22:23

Hallo Chris,
Ich habe auch dieses Rückmeldemodul und die Ecos II.

Zur Verkabelung: Die Rückmeldung an die Zentrale erfolgt über den ECoSlink-Bus. Das passende aber kurze Kabel lag doch dem Detector bei, oder?

Der Anschluss am Gleis sieht richtig aus.

Zur Betriebssichheit habe ich keinerlei Probleme in meinem Schattenbahnhof zu vermelden, obwohl ich nicht gerade wenig Staub in der Bauphase meiner Anlage erzeuge.

Viele Grüße
Phil


Homepage wolkingen.de

Weitere Threads findet Ihr unter dem Titel 'Wolkingen'.
Wolkingen II - Brücke über die Ahr im 3D-Druck


 
Lokwilli
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.641
Registriert am: 12.01.2012
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Dreileiter Kontaktgleis mit ECoS-Detector Standard für RM.

#3 von kaeselok , 18.07.2012 04:51

Zitat von ck2703
2.) Sehe ich das richtig, dass ich in den Kontaktbereichen nur auf einer Schiene eine funktionierende Masse habe und die Betriebssicherheit dadurch leidet?



Hallo Chris!

Verwende den sogenannten "Diodentrick" und Du hast Deine Betriebssicherheit:

http://www.moba-tipps.de/diodentrick.pdf

Viele Grüße,

Kalle


 
kaeselok
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.761
Registriert am: 30.04.2007
Spurweite 1
Stromart Digital


RE: Dreileiter Kontaktgleis mit ECoS-Detector Standard für RM.

#4 von ck2703 ( gelöscht ) , 18.07.2012 18:20

Hallo Ihr beiden,

erst einmal herzlichen Dank für die Antworten.

Zum Diodentrick hätte ich noch ein, zwei Fragen:

1.) Was passiert, wenn ich die Diode falsch anschließe? Röste ich dann meine ECoS bzw. den Decoder?

2.) Hat jemand vielleicht ein Anschlussschema für den Diodentrick parat? Mir ist noch nicht ganz klar, wo ich die normale Masse anklemmen muss. Könnte mir da jemand auf die Sprünge helfen?

Herzlichen Dank im Voraus! rost:


ck2703

RE: Dreileiter Kontaktgleis mit ECoS-Detector Standard für RM.

#5 von kaeselok , 18.07.2012 19:37

Hallo Chris,

Google findet wirklich viele Treffer mit "diodentrick"

Hier ist noch eine schöne Seite, ich hoffe jetzt wird das Prinzip klar?

http://modellbahn.mahrer.net/technisches/diodentrick/

Viele Grüße,

Kalle


 
kaeselok
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.761
Registriert am: 30.04.2007
Spurweite 1
Stromart Digital


RE: Dreileiter Kontaktgleis mit ECoS-Detector Standard für RM.

#6 von ck2703 ( gelöscht ) , 18.07.2012 20:24

Vielen Dank!


ck2703

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz