RE: ECoS Detector mit Reedkontakte?

#1 von Lokwilli , 07.02.2014 16:13

Hallo Aaron,
mit den Stromfühlern habe ich keine Erfahrungen, weil ich Dreileitergleise fahre.

Ich habe aber schon selbst gebaute Reedkontakte verwendet und diese haben zuverlässig geschaltet mit dem Ecos Detector.

Nachteil ist aber, das unter jede Lok ein Magnet musste und ich auch Drehgestelle hatte, unter die ich die nicht drunter bekommen habe und sie dann weiter hinten platzieren musste.

Ich halte daher die Stromfühler für die bessere Alternative, wenn gleich ich Dein Gleis nicht einschätzen kann.

Viele Grüße
Phil


Homepage wolkingen.de

Weitere Threads findet Ihr unter dem Titel 'Wolkingen'.
Wolkingen II - Brücke über die Ahr im 3D-Druck


 
Lokwilli
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.641
Registriert am: 12.01.2012
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC


RE: ECoS Detector mit Reedkontakte?

#2 von Helgasheimkeller , 07.02.2014 16:45

Ich würde Stromfühler als Schalter nehmen kannst Du mit Optokopplern aufbauen. In den Gleisabschnitt wo Du Einfährst wird der Optokoppler zwischengeschaltet. Ich füge eine PDF an von meiner Schaltung so wie ich Sie verwende.


SabrinaMirijam

Dateianlage:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Dateien zu sehen

Helgasheimkeller  
Helgasheimkeller
InterCity (IC)
Beiträge: 952
Registriert am: 22.12.2008
Ort: Hamburg
Spurweite H0, H0e
Stromart Digital


RE: ECoS Detector mit Reedkontakte?

#3 von kaeselok , 07.02.2014 18:03

Zitat von Aaron
Mit Reedkontakte oder Stromfühler. Was wäre besser?



Klar Antwort von mir (ich HASSE diese REEDDINGER - die haben bei mir NIE und NIMMER 100% zuverlässig funktioniert!!!):

Nimm Stromfühler. Im 2 Leiter Gleis Bereich - egal welche Spurweite - Standard.

Die Reedkontakte sieht man im Gleis. Immer. Selbst bei "bester" Tarnung (und hier im Forum sind Meister, die können das) sind sie dennoch auszumachen. Unter jeder Lok bzw. Wagen (wenn geschoben, z.B. Steuerwagen) muss ein Magnet.

Schalterfolg liegt im Idealfall bei 98%.
Also von 100 Treffern, hast Du 2 faule Ereignisse. Die Tefferquote geht nach unten wenn Du zu schnell fährst, die Magnete zu schwach sind oder den Reedkontakt nicht genau "treffen". Also meine Erfahrung mit den Dingern ist: Finger weg!

Heutzutage gibt es Besseres!


Viele Grüße,

Kalle


 
kaeselok
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.761
Registriert am: 30.04.2007
Spurweite 1
Stromart Digital


RE: ECoS Detector mit Reedkontakte?

#4 von Helgasheimkeller , 08.02.2014 12:03

Du mußt den Anschluß isoliert an der Stelle anbringen wo Du Schalten willst 3cm sollten es mindestens sein, kann auch eine ganze Schiene sein wo Du eine Seite mit isolerschienenverbinder isolierst. Über die Dioden wird ja das Stück mit Fahrstrom versorgt. Sonst eine Schiene mit einer Trennscheibe auftrennen und mit Kunstoffschienenverbinder verbinden oder mit UHU Plus sofortfest verkleben. Da du Roco Geoline hast würde ich Schienenverbinder wählen. Für Punktkontaktfahrer gillt dasselbe nur das der Mittelleiter isoliert werden muß, oder beide Schienen


SabrinaMirijam


Helgasheimkeller  
Helgasheimkeller
InterCity (IC)
Beiträge: 952
Registriert am: 22.12.2008
Ort: Hamburg
Spurweite H0, H0e
Stromart Digital


RE: ECoS Detector mit Reedkontakte?

#5 von Helgasheimkeller , 11.02.2014 18:53

Das weiss ich so nicht ich habe meine Strecken aufgeteilt in eine Bremsstrecke und ein Stromloses Stück von 40cm über ein Relays geschaltet Ich will mal ein Schaltbild beilegen so wie ich meine U Bahnhöfe habe einige lange Gleise habe ich nochmals geteilt für 1langen oder 2 kurze.


SabrinaMirijam


Helgasheimkeller  
Helgasheimkeller
InterCity (IC)
Beiträge: 952
Registriert am: 22.12.2008
Ort: Hamburg
Spurweite H0, H0e
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz