RE: Frage zum Glueckauf

#1 von Muenchner Kindl , 14.12.2006 09:54

Hallo Wagen- und Zugbildungsspezialisten,

Wie schon im H0-Forum vermeldet bin ich nun stolzer Besitzer des Wagensets "Glueckauf" von Maerklin.


Meine Fragen dazu:
Ich gehe mal davon aus, dass die Wagen in Ep. III angesiedelt sind (einfache Aufschrift DB an den Seiten, kein Keks).

Welche Zuege wurden mit solchen Wagen gefahren und mit welchen Loks?

Wie lange gab es solche Wagen, insbesondere mit der einfachen DB-Aufschrift?

Den Speisewagen habe ich im "Obermayer" nicht gefunden, gab es den wirklich oder eher in der Phantasie?

Danke schonmal,

Thomas



Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: Frage zum Glueckauf

#2 von Torsten R. ( gelöscht ) , 14.12.2006 10:21

Hallo Thomas!

Schau doch mal hier nach:
htopic,5633,Gl%FCckauf.html


Die Insider-05 würde sicher auch gut vor dem "Glückauf" aussehen.


Grüße
Torsten



Torsten R.

RE: Frage zum Glueckauf

#3 von Thomas K ( gelöscht ) , 14.12.2006 10:42

Hallo Thomas,

die Märklin E 19 (39190) könntest Du als Lok nehmen. In der Anleitung zu der Lok ist das Wagenset "Glückauf" als Beispiel genannt, und in einer Anzeige von Märklin im MM war dies auch mal so abgebildet.


Gruß

Thomas



Thomas K

RE: Frage zum Glueckauf

#4 von Muenchner Kindl , 15.12.2006 09:04

Hallo Leute,

danke schonmal fuer die Antworten, auch ich habe mich mal in div. Buechern schlau gemacht, oder es wenigstens versucht . Kann es sein, dass die Wagen zur F-Gruppe 30 gehoeren?

Ich werde sowohl die 118, die 104 (wenn die bald mal wieder einsatzbereit ist), die 110 (Buegelfalte alt), die 38er und evt. die 41 davorspannen. Vielleicht auch mal die V140 oder die 280. Sooo genau nehme ich es ja auch nicht .

Interessant waere aber dennoch, wie lange die Wagen in dieser Form (blau mit Aufschrift "DB" ohne Keks) existiert haben.

Ausserdem konnte ich zu dem Speisewagen und zu dessen Existenz ueberhaupt nichts in Erfahrung bringen.



Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: Frage zum Glueckauf

#5 von Bluesman , 15.12.2006 09:39

Zitat von Thomas Wyschkony

Interessant waere aber dennoch, wie lange die Wagen in dieser Form (blau mit Aufschrift "DB" ohne Keks) existiert haben.



Ungefähr von 1951 bis 1956, als die Neubauwagen (Am 202) kamen...

Zitat von Thomas Wyschkony
Ausserdem konnte ich zu dem Speisewagen und zu dessen Existenz ueberhaupt nichts in Erfahrung bringen.



Es gab umgebaute "Rheingold"-Speisewagen, einfacher wird es, wenn Du die Revisionsdaten und die Wagenbezeichnung/ -nummer (WRü...) hier veröffentlichst...


Hast Du schon mal hier geschaut?

MHI
Alex



 
Bluesman
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.492
Registriert am: 28.04.2005
Gleise Pickel
Spurweite H0e
Steuerung 6021/MS2
Stromart DC


RE: Frage zum Glueckauf

#6 von Möller_Wuppertal ( gelöscht ) , 15.12.2006 09:55

Hallo Thomas,

ich denke, einige gute Hinweise wirst Du hier finden: MIBA Report Zugbildung (1).

Schöne Grüße
Dirk Möller



Möller_Wuppertal

RE: Frage zum Glueckauf

#7 von Muenchner Kindl , 15.12.2006 10:09

Hi,

vielen Dank fuer die Links, genau danach habe ich gesucht



Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: Frage zum Glueckauf

#8 von Torsten R. ( gelöscht ) , 15.12.2006 10:13

Hallo Thomas!

Die Wagen gehören zur Gruppe 29 und geben den Zustand von 1951 bis 1956 wieder.

Die E 10.3 hat also vor den Wagen nichts zu suchen!

Ab 1956 wurde aus der bisherigen 2.Klasse die neue 1.Klasse.
In der zweiten Hälfte der 50er Jahre wurden die Wagen in den Eilzugdienst abgeschoben und bekamen einen grünen Anstrich und das Bundesbahn-Logo. Die letzten Wagen sind erst Anfang der 80er Jahre ausgemustert worden.

Bauartbezeichnung der insgesamt 6 Sitzwagen:
SB4ü-28 (1928-1945) u.a.
B4üe-28/51 (1951-1956)
A4üe-28/51 (1956-1966)
Aüe 305 (1966-1984?)


Informationen zu dem Speisewagen findest Du hier:
http://www.railforum.de/speisewagen/f_wrrhg.htm

Bauartbezeichnung der insgesamt 9 Speisewagen:
SB4ük-28 (1928-1945) u.a.
WR4üe-28/51 (1951-1966)
WRüe 151 (1966-1973)


Grüße
Torsten



Torsten R.

RE: Frage zum Glueckauf

#9 von Muenchner Kindl , 15.12.2006 10:44

Hallo Torsten,

Vielen Dank fuer Dein Statement!

Zitat
Die Wagen gehören zur Gruppe 29 und geben den Zustand von 1951 bis 1956 wieder


Dann kommen also nur die 38, die 41, die V140 und die E41 in Frage... oder ich lasse mir was einfallen, wie ich meine Finanzministerin vom Kauf einer V200 oder der neuen 01 ueberreden kann .

Zitat
Die E 10.3 hat also vor den Wagen nichts zu suchen!


Ooooch, sieht aber so schoen aus... dann ist's halt ein Museumszug und ich verspreche, die 103 und die 120 nicht an die Wagen zu lassen, einverstanden?

Nochmals tausend Dank an alle hier beteiligten .



Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: Frage zum Glueckauf

#10 von H0! , 15.12.2006 11:19

Hallo, Thomas!

Bei meinem Glückauf hat mich der Abstand zwischen den Puffern gestört, deshalb habe ich mir die Kupplungsdeichseln der Rheingold-Packung als Ersatzteil besorgt (272140).
Dann ist der Abstand wie bei den Rheingold-Wagen im Katalog.

Gruß
Thomas



 
H0!
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.882
Registriert am: 12.05.2005
Homepage: Link
Ort: Rheinland
Gleise |:| (Zweileiter)
Spurweite H0, Z
Steuerung CS1R [DCC+MM]
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Frage zum Glueckauf

#11 von Peter Verheyen , 15.12.2006 12:43

Andere frage, ab wann wurde wo elektrifiziert?

Gruß, p.



 
Peter Verheyen
InterRegio (IR)
Beiträge: 189
Registriert am: 28.04.2005
Homepage: Link
Ort: Syracuse, NY, USA
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Frage zum Glueckauf

#12 von X2000 , 15.12.2006 15:18

Hallo Peter,
Die Elekrifizierung schritt nach WW II von Süden nach Norden voran. Im Osten wurde erstmal demontiert. Das Ruhrgebiet war z.B. eine Zeitlang eine Insel mit elektrischem Nahverkehr, der zunächst in Hamm/Westf. endete. Mitte der 60ziger Jahre war dann auch der Betrieb über die Wupper und Hamm nach Norden fertig, es folgte die Verbindung über Paderborn nach Kassel Anfang er 70ziger. Auch die Siegerlandstrecke wurde elektrifizier, ebenso die Moselbahn. Später dann die Strecke nach Norddeich. Noch später dann die Strecke HH - Flensburg, muß in den 1980zigern gewesen sein.
Durch den Zusammenschluß von East and West kamen weitere Elektrifizierungen hinzu, Bebra Erfurt/ Neudietendorf. HH- Berlin, helmstedt -Berlin und die Neubaustrecken.

So, mehr fällt mir aus dem Gedächtnis nicht ein. Man müßte alte Kursbücher mit Streckenkarten haben, ist eben nur Halbwissen.



X2000  
X2000
Gleiswarze
Beiträge: 10.836
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C
Spurweite H0, H0m, Z, 1
Steuerung Tams WDP CS2 IB 6021
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Frage zum Glueckauf

#13 von Torsten R. ( gelöscht ) , 15.12.2006 16:14

Hallo!

Zum Sommerfahrplan 1955 durften folgende Lokomotive den "Glückauf" ziehen:

Passau - Regensburg : 18.5 oder 18.6 des Bw Regensburg
Regensburg - Würzburg : E 18 des Bw Regensburg
Würzburg - Frankfurt : 01 des Bw Frankfurt
Frankfurt - Essen : 03.10 des Bw Dortmund Bbf

Essen - Frankfurt : 03.10 des Bw Dortmund Bbf
Frankfurt - Würzburg : 01 des Bw Würzburg
Würzburg - Regensburg : E 10.0 des Bw Nürnberg Hbf
Regensburg - Passau : 18.5 oder 18.6 des Bw Regensburg


Grüße
Torsten



Torsten R.

RE: Frage zum Glueckauf

#14 von Torsten R. ( gelöscht ) , 15.12.2006 16:18

Hallo!

Zum Sommerfahrplan 1955 durften folgende Lokomotive den "Domspatz" ziehen:

Regensburg - Würzburg : E 10.0 des Bw Nürnberg Hbf
Würzburg - Hannover : 01.10 des Bw Bebra
Hannover - Hamburg-Altona : 03.10 des Bw Hamburg Altona

Hamburg-Altona - Hannover : 03 des Bw Hannover Hbf
Hannover - Würzburg : 01.10 des Bw Bebra
Würzburg - Regensburg : E 18 des Bw Regensburg


Grüße
Torsten



Torsten R.

RE: Frage zum Glueckauf

#15 von X2000 , 15.12.2006 16:22

Hallo Peter @ andere,

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de...klinghausen.jpg

Das war Stand 1963.



X2000  
X2000
Gleiswarze
Beiträge: 10.836
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C
Spurweite H0, H0m, Z, 1
Steuerung Tams WDP CS2 IB 6021
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Frage zum Glueckauf

#16 von Rirarunkel ( gelöscht ) , 15.12.2006 19:02

Hallo,

ansich gefallen mir die Wagen auch sehr gut. Leider ist aber der Abstand zwischen der Wagenübergängen so groß, das sich alle Preiserlein zu tode stürzen würden.
Da kommt keine Freude auf.... Schade um die sonst sehr gelungenen Wagen...

Grüße
Caren



Rirarunkel

RE: Frage zum Glueckauf

#17 von H0! , 16.12.2006 20:30

Zitat von Rirarunkel
Leider ist aber der Abstand zwischen der Wagenübergängen so groß, das sich alle Preiserlein zu tode stürzen würden.


Das kann man korrigieren:

Zitat von h-zero
Bei meinem Glückauf hat mich der Abstand zwischen den Puffern gestört, deshalb habe ich mir die Kupplungsdeichseln der Rheingold-Packung als Ersatzteil besorgt (272140).
Dann ist der Abstand wie bei den Rheingold-Wagen im Katalog.


Gruß
Thomas



 
H0!
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.882
Registriert am: 12.05.2005
Homepage: Link
Ort: Rheinland
Gleise |:| (Zweileiter)
Spurweite H0, Z
Steuerung CS1R [DCC+MM]
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Frage zum Glueckauf

#18 von Markus Schwandt , 17.12.2006 11:18

Hallo !

Eine Frage an die Zubildungsexperten zum Thema "F-Züge": Welche Lok zog denn den F-Zug "Hans Sachs", den jetzt neu von Märklin gibt? M.W. auf Teilstrecken eine E 10.1 ?
Und irgendwo habe ich mal in Bezug auf die Wagenreihung gelesen, dass der Speisewagen umlaufbedingt (?) wirklich am Zugschluss bzw- anfang lief. Ist das richtig?

Schon mal vielen Dank für die Antworten ...

Gruß,
Markus



Markus Schwandt  
Markus Schwandt
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 302
Registriert am: 29.04.2005


RE: Frage zum Glueckauf

#19 von Treibstange , 17.12.2006 18:15

Zitat von Markus Schwandt
Hallo !

Eine Frage an die Zubildungsexperten zum Thema "F-Züge": Welche Lok zog denn den F-Zug "Hans Sachs", den jetzt neu von Märklin gibt? M.W. auf Teilstrecken eine E 10.1 ?
Und irgendwo habe ich mal in Bezug auf die Wagenreihung gelesen, dass der Speisewagen umlaufbedingt (?) wirklich am Zugschluss bzw- anfang lief. Ist das richtig?

Schon mal vielen Dank für die Antworten ...

Gruß,
Markus



Hallo Markus,

da sich deine Frage nicht auf den "Glückauf´" bezieht, hättest einen neuen Threat - der Übersicht wegen - eröffnen sollen.

Jetzt zu deiner Frage:

Laufweg F37/38 Hans - Sachs Strecke München - Ffm BR E18 Bw Nürnberg Hbf.
Strecke Ffm - Köln - Hagen BR E10 Bw Köln Bbf.

Gilt auch für die Gegenrichtung!

Ab 1967 wurde dieser Zug mit V11.5 gefahren.


Edit: Laufweg Köln - Hagen vor 1964 BR V200.0 Bw Hamm

Zur Reihung des Speisewagens konnte ich nichts finden.



Treibstange  
Treibstange
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.851
Registriert am: 06.05.2005
Gleise K - Gleis
Spurweite H0e
Steuerung Analog digital
Stromart DC


RE: Frage zum Glueckauf

#20 von badkarmainc , 17.12.2006 21:50

N'abend zusammen,


Hm jetzt find ich die entsprechende Textstelle zum zitieren nicht mehr (das Alter...), aber egal:

Es wurde von Packwagen in F-Zügen gesprochen. Welche waren das und wurden diese dann auch blau lackiert?

Danke sehr
LG
Marius



badkarmainc  
badkarmainc
InterRegio (IR)
Beiträge: 224
Registriert am: 28.08.2006
Ort: Köln
Spurweite H0


RE: Frage zum Glueckauf

#21 von CR1970 , 18.12.2006 09:08

Zitat von h-zero
Hallo, Thomas!

Bei meinem Glückauf hat mich der Abstand zwischen den Puffern gestört, deshalb habe ich mir die Kupplungsdeichseln der Rheingold-Packung als Ersatzteil besorgt (272140).
Dann ist der Abstand wie bei den Rheingold-Wagen im Katalog.

Gruß
Thomas



Was ist denn an den Deichsel anders? Nur die Länge, oder sind sie kulissengeführt, oder...?



 
CR1970
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.398
Registriert am: 05.12.2005
Gleise Märklin K
Spurweite H0
Steuerung CS2
Stromart AC, Digital


RE: Frage zum Glueckauf

#22 von H0! , 18.12.2006 17:39

Zitat von CR1970

Zitat von h-zero
Hallo, Thomas!
Bei meinem Glückauf hat mich der Abstand zwischen den Puffern gestört, deshalb habe ich mir die Kupplungsdeichseln der Rheingold-Packung als Ersatzteil besorgt (272140).
Dann ist der Abstand wie bei den Rheingold-Wagen im Katalog.



Was ist denn an den Deichsel anders? Nur die Länge, oder sind sie kulissengeführt, oder...?



Die sind einfach nur kürzer.
Da hat M* anscheinend die NEM-Aufnahme falsch positioniert (oder nicht richtig positionieren können wg. Drehgestell) und bei der Rheingold-Packung durch spezielle, stromführende Kupplungsstangen den Abstand ausgeglichen.
Mit dem normalen KKK tut sich dann eine Lücke auf...



 
H0!
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.882
Registriert am: 12.05.2005
Homepage: Link
Ort: Rheinland
Gleise |:| (Zweileiter)
Spurweite H0, Z
Steuerung CS1R [DCC+MM]
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Frage zum Glueckauf

#23 von CR1970 , 19.12.2006 09:49

D.h. die von dir vorgeschlagene ET-Nr ist eine Kupplungsstange? Man bräuchte davon dan pro Wagenübergang 1 Stück?



 
CR1970
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.398
Registriert am: 05.12.2005
Gleise Märklin K
Spurweite H0
Steuerung CS2
Stromart AC, Digital


RE: Frage zum Glueckauf

#24 von H0! , 19.12.2006 11:03

Zitat von CR1970
D.h. die von dir vorgeschlagene ET-Nr ist eine Kupplungsstange? Man bräuchte davon dan pro Wagenübergang 1 Stück?


Genau - man braucht drei Stück für den vierteiligen Glückauf-Zug.



 
H0!
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.882
Registriert am: 12.05.2005
Homepage: Link
Ort: Rheinland
Gleise |:| (Zweileiter)
Spurweite H0, Z
Steuerung CS1R [DCC+MM]
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Frage zum Glueckauf

#25 von Torsten R. ( gelöscht ) , 19.12.2006 14:42

Hallo Marius!

Zitat von badkarmainc
Es wurde von Packwagen in F-Zügen gesprochen. Welche waren das und wurden diese dann auch blau lackiert?



Inländische F-Züge führten keinen Packwagen, lediglich in internationalen F-Zügen, wie dem Rheingold, wurden Packwagen mitgeführt. Diese waren ebenfalls blau lackiert.

Übersicht F-Zug-Packwagen
3 Packwagen Pw4ü-37/51 (später Düse 942)
2 Schürzengepäckwagen Pw4ü-37/52a (später Düse 944)
2 [url=http://www.trix.de/produkte/frontend/image.php?bezeichnung=Schnellzugwagen&nr=23337&picname=23337.jpg[/url] (später Düse 947)

Den Pw4ü-37/51 gibt es von Fleischmann, den Pw4ü-38 von Märklin/Trix.
Allerdings gab es den blauen Schürzengepäckwagen bislang nur von Trix und dann auch noch falsch als Pw4ü-37/52a beschriftet.
Rheingold und Loreley Express führten übrigens Packwagen vom Typ Pw4ü-37/51. Hier passt also das Fleischmann-Modell am besten zu den Märklin- und Trix-Schürzenwagen.


Grüße
Torsten



Torsten R.

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz