RE: Neue Form für eine alte 141

#1 von justMoritz ( gelöscht ) , 29.08.2013 14:27

Hallo,
ich möchte einfach mal mein kleines Projekt hier vorstellen, an dem ich so in den letzten paar Wochen gearbeitet habe. (Vorweg, ich lebe zurzeit im Ausland, und hab' daher keinen Zugang 'zum Fachmann')

Vorgeschichte:
Ich hatte da eine Primex 141, komplett grün mit silbernem Dach, die ich als Kind damals versaubeutel habe. Die galt es aufzuarbeiten und zu restaurieren.
Ich hab leider keine guten Bilder von der Lok im Anfangszustand, da ich anfangs nicht vorhatte, den Umbau zu dokumentieren.

Ich bin mir sicher, dass auch das Endergebnis recht amateurhaft wirkt, aber mein Ziel war es, möglichst wenig Geld auszugeben, und einfach Spaß an der Freude zu haben, aber dennoch was brauch- und vorzeigbares zu machen.



Man kann hier noch recht gut erkennen, dass damals mit beliebiger grüner Farbe 'ausgebessert' wurde, die Betriebsnummern übermalt wurden, und auch sonst die Details versucht wurden 'auszubessern'. Der silberne Umlauf, Griffstange, etc.

Letztlich hab' ich mich entschieden, die Lok meiner Geplanten 80-90er Jahre Kleinanlage anzupassen, und mich für Bundesbahn-Orientrot entschieden.

Das hieß dann aber erst mal, die Dachrinne und die Umlaufstangen mussten weg, auch der 'Rost' über den Puffern war ja so nicht mehr anzutreffen.


Farbe entfernen, kleine Feilen kaufen, abschleifen. Hat eigentlich am meisten Spaß gemacht. Über den Lüftern hab' ich allerdings nicht abgeschliffen, da dieser Bereich am Ende eh grau gestrichen würde. Auch den ehemals silbernen 'Umlauf' zwischen Rahmen und Lokkasten hab' ich gelassen, wohl eher, da ich da nicht ran wollte, da es einfach zu viel und zu schwierig aussah das alles gut aussehend wegzufeilen.


Rote Sprühfarbe gekauft und aufgetragen. Leider viel zu dick, wirkte auch viel zu nass. Schlechte Farbwahl.
Hier rächt es sich, in einer abgelegen Kleistadt zu leben, mit dem nächsten Hobbygeschäft weit entfernt und auf den Baumarkt angewiesen zu sein.


Hier sieht man glaub' ich trotzdem ziemlich gut, wie die Lokform abgerundet, ohne Griffstange, Regenrinne oder Trittrost aussieht. (Auch die Spitzenleuchte am Dach hab ich nachgebessert, statt sie flach und eckig zu lassen.)

Da ich keine neue Farbe kaufen wollte, das Ganze nochmal abzubeizen und wieder neu zu bemalen, hab ich den Lack stattdessen mit Stahlwolle 'mattiert', was der Lok auch gleichzeitig eine schöne "Abnutzung" verpasste. Trotzdem, für Nahaufnahmen eignet sich die Lok natürlich immer noch nicht.


Aber zum Spielen reicht's allemal! Hier mit ausgegrauten Puffern, Lüftern und Unterbauten sowie Lätzchen. Ja, das DB Logo war im Original Rot. Hab' halt keinen Farbdrucker ...


Hier noch zwei Ansichten der Lok von beiden Seiten. (KA wo die vordere Kupplung hin ist. Hab' ich wohl vor Jahren ausgebaut und im Umzug wohl verloren)


Wenn man mal von der schlechten Lackierung absieht, dann zeigt sich hier doch glaub' ich schön die neue Form der Lok. Also mir gefällt sie 10 mal besser...
Loknummern und Seitliche DB Schilder werd' ich noch anbringen. Die Lüfter werden vielleicht auch irgendwann mal noch hell-grau.
Gummiregenrinnen kommen auch noch (vielleicht aus dünner Schnur? Werd' das später mal probieren)


Letztlich noch ein Vergleich mit der 140 noch mit den Wülsten an der Front und am Dach.
Wie gesagt, im Spielbetrieb auf der Testfahrt sieht sie wunderbar aus!


Ich hoffe, es hat gefallen.
Danke fürs Lesen
:)


justMoritz

RE: Neue Form für eine alte 141

#2 von b216 , 29.08.2013 15:47

Sieht gut aus.
Das mit der zu dicken Lackierung ist mir bei meiner Uralt Lima BR111 auch passiert

Gruß b216


b216  
b216
InterRegio (IR)
Beiträge: 182
Registriert am: 06.05.2012
Spurweite N
Steuerung Roco Lokmaus
Stromart Digital


RE: Neue Form für eine alte 141

#3 von torsten83 , 29.08.2013 21:39

Hallo und willkommen im Forum!

Mir gefällt Dein Erstlingswerk und irgendwie finde ich es auch nicht störend auf den Fotos, dass der DB Keks nicht leuchtend rot ist.

Die Lüfter hell machen, ja das kann man. Ich fand die braunen eigentlich immer etwas hübscher, aber das ist Geschmackssache

Viel Spaß an Deiner neuen Lok und sie ist definitiv viel viel schöner als vorher.

Grüße in das kleine Dorf, irgendwo im Buitenland,
Torsten


Meine Bastelecke | Meine Anlage


 
torsten83
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.683
Registriert am: 07.11.2007
Ort: Düsseldorf
Gleise märklin
Spurweite Z
Steuerung analog
Stromart DC, Analog


RE: Neue Form für eine alte 141

#4 von justMoritz ( gelöscht ) , 30.08.2013 21:22

Danke für die Antworten und für's Willkommenheissen.
Ich freue mich über das Forum hier, ich lese hier viel rum, wenn's die Zeit erlaubt.


justMoritz

RE: Neue Form für eine alte 141

#5 von mss , 02.09.2013 01:39

Ein süsser Lokchen

Ein schicht matter klarlack nach der beschriften macht meiner erfahrung nach das zu dicken farbauftrag weniger auffällig.


MFG Morten aus Dänemark
DC und DCC H0. Thema: Deutschland.
Mein Fotoseite: http://mortenschmidt.piwigo.com/


 
mss
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.214
Registriert am: 31.01.2007
Homepage: Link
Ort: Dänemark
Gleise 2L
Spurweite H0
Steuerung Analog & Digital
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Neue Form für eine alte 141

#6 von justMoritz ( gelöscht ) , 07.10.2013 21:05

Hi MSS,

Die Lok hab ich in der Tat mit Klarlack behandelt, das hat viel von dem Glanz weggenommen.

Inzwischen erlaube ich mir auch nochmal einen kleinen Fortschrittsbericht zu der Lok nachzutragen:

Inzwischen trägt sie vorbildlichere Klatte Lüftungsgitter.
Die Beschriftung ist immer noch aus Papier, aber inzwischen bunt und mit Führerstands- und Loknummer, etc.







Die Beschriftung ist übrigens unvorbildlich und lautet "Hergestellt von Moritz (Nachname), 2013" und "Für den Spielbetrieb", sowie meine Initialen.


justMoritz

RE: Neue Form für eine alte 141

#7 von Lines , 08.10.2013 08:22

Hallo

wirklich gelungen dein Umbau.

Wie hast du es geschafft, die Klattelüfter so schön hin zu bekommen, bzw. was hast du dafür verwendet?

Freundliche Grüße
Lines



 
Lines
InterCity (IC)
Beiträge: 732
Registriert am: 21.09.2007
Ort: München
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung analog + digital
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Neue Form für eine alte 141

#8 von Kehrdiannix , 08.10.2013 12:52

Hi Moritz,

die Lok hat optisch nochmal richtig zugelegt durch die letzten Details!

Schön.



Gruß,
David



Mein Selbstbau- und Bastelthread


Meine Dachbodenbahn: Analog auf M-Gleisen mit viel Betrieb


 
Kehrdiannix
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.705
Registriert am: 21.12.2010
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Neue Form für eine alte 141

#9 von torsten83 , 08.10.2013 13:03

Hallo Moritz,

schöne Lok, noch besser gemacht, doch verrate mal bitte, wie Du die Klatte-Lüfter gemachst hast? Die abgerundeten sind doch in der Form drin und lassen sich nicht einfach rausnehmen/tauschen?!

Grüße,
Torsten


Meine Bastelecke | Meine Anlage


 
torsten83
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.683
Registriert am: 07.11.2007
Ort: Düsseldorf
Gleise märklin
Spurweite Z
Steuerung analog
Stromart DC, Analog


RE: Neue Form für eine alte 141

#10 von justMoritz ( gelöscht ) , 08.10.2013 14:44

Hallo allerseits,

Die Lüftergitter sind aus bedrucktem Papppapier. Es freut mich, dass es nicht direkt offensichtlich ist!

Ich finde aber, dass man es besonders in echt, und in wenn man es nicht weis, nicht sehen kann. Die Bilder sind ja eh viel größer als man die Lok in natura jemals sieht und wie weiter oben beschrieben ist sie ja ein Spiel- und kein 'Fotomodell'. Da machen auch ein klein bisschen schiefe Beschriftungen nichts aus...
Ich denke ich werde die Gitter aber nochmal neu machen, sie sind mir ein bisschen zu groß und zu "dreckig". Da hab ichs ein bisschen übertrieben...

Grüße an alle,
Moritz


justMoritz

RE: Neue Form für eine alte 141

#11 von mss , 08.10.2013 19:05

Deine letzten arbeiten sind echt gelungen, lob!

An die lüfter braucht du m.m.n. nicht mehr zu arbeiten. Aber natürlich soll es vor allem dir gefällen.


MFG Morten aus Dänemark
DC und DCC H0. Thema: Deutschland.
Mein Fotoseite: http://mortenschmidt.piwigo.com/


 
mss
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.214
Registriert am: 31.01.2007
Homepage: Link
Ort: Dänemark
Gleise 2L
Spurweite H0
Steuerung Analog & Digital
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Neue Form für eine alte 141

#12 von Stefan7 , 08.10.2013 19:24

Hallo Moritz,

bei solchen Sachen wüsste ich immer gerne wie alt derBastelkollegen auf der anderen seite des Bildschirms ist.
Ich finde das nicht unerheblich, in bezug auf die Qualität des gezeigten, schließlich könntest du ja auch 10 jahre alt sein, und das wäre beachtlich
Die 141, mal abgesehen davon, dass das nicht meine Farbepoche ist, gefällt mir eigentlich recht gut.
Das habe ich mit 12 Jahren auch mal mit der Primex 141 gemacht und habe sie einem Märklin Spezialisten gezeigt und ihn nach seiner Meinung gefragt.
Der hat laaaaaange geschaut und gesagt...............
............. da will dich einer verarschen, die ist nicht orginal...............
Er hat nicht gewusst, dass es meine Primex war und fand sie sehr gelungen.
Entschuldige die Anekdote, es überkam mich gerade.
Also abgesehen von der Farbwahl, was ja Geschmacksache ist, finde ich dein Werk einfach gelungen, ich kann es nicht anders sagen.
Anfangs wollte ich gleich wegen der Lüftergitter das maulen anfangen, aber siehe da du hast das gelöst, und wie ich finde sehr gut.

also da hast du rundum ein knuddeliges Maschinchen und wenn ich heute eine im garten haben dürfte, dann auch in diesem Leichengewand

Beste Grüße

Stefan7


Stefan7

https://www.facebook.com/Stefan7-4588506.../?ref=bookmarks

Aktuelle Geschehnisse
viewtopic.php?f=64&t=151273


Member of "M(E)C Garagenkinder"


 
Stefan7
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.124
Registriert am: 01.02.2012


RE: Neue Form für eine alte 141

#13 von justMoritz ( gelöscht ) , 10.10.2013 19:07

Hallo Stefan7,

so jung bin ich in der Tat nicht ... Ich sags mal so, die Spielsachen im Hintergrund einiger der Bilder sind nicht meine
Aber ja, ich denke, dass der Umbau auf jeden Fall so aussieht, wie mit einfachsten Möglichkeiten gemacht, und das gefällt mir auch so. Naja, bis auf den Lack, aber was solls, die Lok ist zum Spielen gedacht, und das passt schon


justMoritz

RE: Neue Form für eine alte 141

#14 von GregMic , 13.10.2013 16:12

Hallo Moritz
Ich denke einmal,daß du den gleichen Fehler gemacht hast, wie ihn schon viele andere gemacht haben: Die Farbe soll beim ersten Lackiergang gleich decken. Und Rot hat die dumme Eigenschaft, erst beim dritten oder sogar vierten Lackiergang zu decken. Vorteilhaft ist bei roten Lackierungen ist eine Grundierung, und dann klappt es beim nächsten Mal schon viel besser. Und immer daran denken: mehrmals dünne Lackiergänge, ruhig mit gut 5 bis 10 min Pause dazwischen.
Und so schlecht sieht deine Maschine doch nicht aus. Ganz im Gegenteil, du bist im Besitz eines Unikates, das es so kein zweites mal in irgend einem Hobbykeller gibt!

Gruß
Gregor


 
GregMic
InterRegio (IR)
Beiträge: 166
Registriert am: 07.08.2009


RE: Neue Form für eine alte 141

#15 von AndreasHL , 17.10.2013 15:59

Hallo,

die Lok gefällt mir . Irgendwie niedlich und knuffig.

Gruß

Andreas


AndreasHL  
AndreasHL
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 26
Registriert am: 06.10.2011
Spurweite H0, N
Stromart DC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz