RE: oem-Decoder der 39 (39390) nicht programmierbar?

#1 von Betulaceae , 05.09.2013 10:31

Moin moin,
da meine 39 den Geist aufgegeben hat (vermutlich die Treiberplatine),
habe ich den SDS gegen einen Maxon-Motor von SB-Modellbau getauscht.
Der Motor läuft auch, allerdings ungeregelt.
Nun habe ich nach der CV-Liste vom msd versucht die Motorparameter mit der IB zu ändern,
am Regelverhalten ändert sich aber nichts.
Auslesen kann ich ja leider nicht.
Andere CVs wie ABV, Adresse etc kann ich problemlos ändern.
Ist die Liste falsch, oder lassen sich diese Werte beim oem nicht ändern?
Gruß Birk


Mein neues Projekt: Altenbonn
Meine alte Anlage: Eingleisige Hauptbahn im Bonner Umland
Bekennender Marzibahner


 
Betulaceae
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.228
Registriert am: 16.02.2010
Ort: bei Bargteheide
Gleise I:I
Spurweite H0
Steuerung IB II
Stromart Digital


RE: oem-Decoder der 39 (39390) nicht programmierbar?

#2 von Michael Knop , 05.09.2013 11:28

Hi Birk,

im Regelfall lassen sich auch die OEM-msd neu programmieren - nur benötigst Du dazu eine CS2 (evtl. geht auch CS1 oder ECOS).



Viele Grüße, Michael


Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.241
Registriert am: 28.04.2005
Ort: Ruhrpott
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB / IB2
Stromart AC, Digital


RE: oem-Decoder der 39 (39390) nicht programmierbar?

#3 von Torsten Piorr-Marx , 05.09.2013 11:40

Zitat von Betulaceae
... nach der CV-Liste vom msd ... Ist die Liste falsch, oder lassen sich diese Werte beim oem nicht ändern? ...


Welche Liste war das denn? Die DCC-CV-Liste funktioniert bei den Seriendekodern nicht, die MM-Register-Liste sollte Großteils funktionieren, alle Einstellungen sind nur mit einer CS2 (mfx) erreichbar.


Gruß
Torsten


nächste MISt-OWL-Stammtische:
Nächster MISt-OWL-Stammtisch siehe unter http://www.mist-owl.de

eMail: torsten.piorr-marx@mist-owl.de


 
Torsten Piorr-Marx
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.604
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 - IB - 6021


RE: oem-Decoder der 39 (39390) nicht programmierbar?

#4 von Betulaceae , 05.09.2013 12:16

Zitat von Torsten Piorr-Marx

Zitat von Betulaceae
... nach der CV-Liste vom msd ... Ist die Liste falsch, oder lassen sich diese Werte beim oem nicht ändern? ...


Welche Liste war das denn? Die DCC-CV-Liste funktioniert bei den Seriendekodern nicht, die MM-Register-Liste sollte Großteils funktionieren, alle Einstellungen sind nur mit einer CS2 (mfx) erreichbar.




Soweit ich das sehe sind die beiden Listen bei den für mich entscheidenden CVs 52-56 gleich.
Programmieren kann ich mit der IB theoretisch alle CVs mit allen Werten, bei anderen Decodern auch schon geschehen.
Man programmiert halt "blind", ohne Rückmeldung.
Aber bei der 39 zeigte sich halt einfach keine Änderung des Fahrverhaltens.
Vermutlich werde ich die CS2 eines Bekannten dafür nutzen, wenn ich nicht vorher einen Esu verbaue
Danke schonmal,
Gruß Birk


Mein neues Projekt: Altenbonn
Meine alte Anlage: Eingleisige Hauptbahn im Bonner Umland
Bekennender Marzibahner


 
Betulaceae
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.228
Registriert am: 16.02.2010
Ort: bei Bargteheide
Gleise I:I
Spurweite H0
Steuerung IB II
Stromart Digital


RE: oem-Decoder der 39 (39390) nicht programmierbar?

#5 von SAH , 05.09.2013 12:23

Guten Tag Birk,

das selbe Problem mit den Lastregelparametern hatte ich im Jubi-Kroko 31859. Der Dekoder ist ein für Sinus eingerichteter, dessen Lastregelparameter nicht einstellbar sind (weil der Sinus keine konventionelle Lastregelung mag).
Es wird wohl auf einen neuen Dekoder hinauslaufen.

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Tankwart
Beiträge: 12.688
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: oem-Decoder der 39 (39390) nicht programmierbar?

#6 von Betulaceae , 05.09.2013 14:58

Zitat von SAH
Guten Tag Birk,

das selbe Problem mit den Lastregelparametern hatte ich im Jubi-Kroko 31859. Der Dekoder ist ein für Sinus eingerichteter, dessen Lastregelparameter nicht einstellbar sind (weil der Sinus keine konventionelle Lastregelung mag).
Es wird wohl auf einen neuen Dekoder hinauslaufen.

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn



Wie kommt man auf solche Ideen???
Also Märklin ist jetzt so tief unten durch bei mir, tiefer gehts nichtmehr...
Warten wir mal ab bis die 94 zum 5. mal aus Göppingen kommt...
Heißt aber gleichzeitig, dass ich den schlechten Märklin-Sound loswerde.
Danke
Gruß Birk

Ps: Hat jemand Interesse an dem Decoder der 39?
Allerdings nur für SDS-Motoren verwendbar...


Mein neues Projekt: Altenbonn
Meine alte Anlage: Eingleisige Hauptbahn im Bonner Umland
Bekennender Marzibahner


 
Betulaceae
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.228
Registriert am: 16.02.2010
Ort: bei Bargteheide
Gleise I:I
Spurweite H0
Steuerung IB II
Stromart Digital


RE: oem-Decoder der 39 (39390) nicht programmierbar?

#7 von SAH , 05.09.2013 15:56

Guten Tag Birk,

Zitat von Betulaceae

Wie kommt man auf solche Ideen???



Ganz einfach: das Krokodil hat noch den originalen Feldmagneten. Folglich nutzt man einen Dekoder, der gar keine Regelungsmöglichkeit hat.
Daß es für Feldmagneten auch eine Lösung gibt, ist eine andere Sache.

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Tankwart
Beiträge: 12.688
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: oem-Decoder der 39 (39390) nicht programmierbar?

#8 von Volldampf , 05.09.2013 18:44

Hi,

hast Du denn den Dekoder im MM-Programmiermodus gehabt? Da war doch was mit Lampenblinken oder so ähnlich. Versuch doch mal den Dekoder mit der IB nach der 6021 Programmiermethode zu ändern (sollte in der Anleitung der 39 stehen).

Vielleicht klappt das ja.

Gruß Michael

Nachtrag: Möglicherweise kann man die Motorparameter auch nur im mfx-Format ändern und im MM-Format nur solche wie Adresse, ABV und Lautstärke


Liebe Grüße
Michael


Volldampf  
Volldampf
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.728
Registriert am: 08.06.2005
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: oem-Decoder der 39 (39390) nicht programmierbar?

#9 von SAH , 05.09.2013 18:58

Guten Abend Michael,

Zitat von Volldampf

hast Du denn den Dekoder im MM-Programmiermodus gehabt? Da war doch was mit Lampenblinken oder so ähnlich. Versuch doch mal den Dekoder mit der IB nach der 6021 Programmiermethode zu ändern (sollte in der Anleitung der 39 stehen).



Wenn es die Machart Dekoder ist, wie ich sie hatte, dann wird zwar eine Änderung angezeigt (Blinken im MMII bzw. Anzeige mfx), bei erneuten Auslesen zeigt sich aber keine Änderung mehr.
Wird also keinen Unterschied machen ob mfx oder MMII.

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Tankwart
Beiträge: 12.688
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: oem-Decoder der 39 (39390) nicht programmierbar?

#10 von Volldampf , 05.09.2013 21:39

Hallo Stephan-Alexander,

ich bin mir jetzt nicht sicher, aber ich meine im MM-Modus kann man zwar programmieren, aber nie etwas auslesen. Die Änderung müsste man durch Probieren ermitteln.

Gruß Michael


Liebe Grüße
Michael


Volldampf  
Volldampf
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.728
Registriert am: 08.06.2005
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: oem-Decoder der 39 (39390) nicht programmierbar?

#11 von SAH , 05.09.2013 21:49

Guten Abend Michael,

es ist richtig: im MMII kann man nicht auslesen. Jeder Programmierversuch wird mit dem Blinken entsprechend quittiert und mna hat den Eindruck, daß das erfolgreich ist. Erst beim weiteren Testen kamen mir Zweifel, weshalb ich das damals mit der CS2 dann probiert habe. Direkt nach dem Programmieren waren die Werte auch wie gewünscht angezeigt, beim neu laden aber wieder weg

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Tankwart
Beiträge: 12.688
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: oem-Decoder der 39 (39390) nicht programmierbar?

#12 von OttRudi ( gelöscht ) , 05.09.2013 22:02

Zitat von Betulaceae

Zitat von SAH
Guten Tag Birk,

das selbe Problem mit den Lastregelparametern hatte ich im Jubi-Kroko 31859. Der Dekoder ist ein für Sinus eingerichteter, dessen Lastregelparameter nicht einstellbar sind (weil der Sinus keine konventionelle Lastregelung mag).
Es wird wohl auf einen neuen Dekoder hinauslaufen.

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn



Wie kommt man auf solche Ideen???
Also Märklin ist jetzt so tief unten durch bei mir, tiefer gehts nichtmehr...
Warten wir mal ab bis die 94 zum 5. mal aus Göppingen kommt...
Heißt aber gleichzeitig, dass ich den schlechten Märklin-Sound loswerde.
Danke
Gruß Birk

Ps: Hat jemand Interesse an dem Decoder der 39?
Allerdings nur für SDS-Motoren verwendbar...




Bevor ich irgendwie einen Umbau tätige, hätte ich die Lok, via dem Händler vom dem ich sie gekauft habe, zu Märklin gesandt. Falls dann keine zufriedene Antwort kommt, kann man immer noch dem Umbau machen.

Warum soll Märklin in eine SDS-Lok einen allgemeinen Decoder einbauen?


OttRudi

RE: oem-Decoder der 39 (39390) nicht programmierbar?

#13 von Holgi ( gelöscht ) , 06.09.2013 10:02

Hallo,

Stammt die BR 39 nicht aus der Zeit als Märklin die Dekoder noch von ESU bezog?
Die Lastregelung dürfte dann von der Treiberplatine übernommen worden sein. Damit ein ESU Lokpilot mit einem SDS zusammenarbeitet sind ganz bestimmte Einstellungen nötig, sie sind in der Anleitung von ESU beschrieben. Die musst du auf jeden Fall ändern und das sind nicht nur die Parameter zur Lastregelung.

Ich habe auch einige SDS-Loks, die ich nicht auslesen kann, liegt wohl an der Treiberplatine. Mit dem Lokprogrammer und dem Prüfstand gehts aber.
Mit einem Motortausch dürfte es nicht getan sein.

Holger


Holgi

RE: oem-Decoder der 39 (39390) nicht programmierbar?

#14 von H0! , 06.09.2013 13:04

Zitat von Holgi
Stammt die BR 39 nicht aus der Zeit als Märklin die Dekoder noch von ESU bezog?

Der Decoder der BR 39 ist nicht von ESU, ist also gar kein OEM-mfx-Decoder.
Die BR 39 und BR 23 waren die ersten mfx-Loks ohne OEM-Decoder.


Viele Grüße
Thomas


 
H0!
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.882
Registriert am: 12.05.2005
Homepage: Link
Ort: Rheinland
Gleise |:| (Zweileiter)
Spurweite H0, Z
Steuerung CS1R [DCC+MM]
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: oem-Decoder der 39 (39390) nicht programmierbar?

#15 von Mattlink , 06.09.2013 15:09

Hallo,

die 39390 hat keinen Märklin Decoder der mit den aktuellen Decodern vergleichbar ist. Daher dürfte ein Programmieren mit den CV der aktuellen mSD nicht funktionieren! (Ein Loksound OEM ist da - leider - auch nicht drin!)

Der Decoder stammt genau aus der Zeit wo die ersten eigenen Märklin Decoder (auch insolvenz Decoder) verbaut waren...

Leider kann ich keine Hilfe beim Programmieren des Decoders geben, da bei meiner 39er wegen der schlechten Soundqualität direkt ein Loksound eingebaut wurde. (Übrigens ist später - ebenfalls nach Ausfall der Treiberplatine - auch ein Glocki in meine 39er reingekommen)

Grüße,

Matthias


Letzte Neuzugänge:

Märklin 39043 BR 42 555
Liliput 131187 BR 75 270
Märklin 39095 BR 95 006
Märklin 39553 BR 57 584 (Loksound + Telex)
Märklin 37030 BR 38 2581 (Sound + Telex)
Fleischmann BR 81 004
Fleischmann BR 56 2621 (AC Umbau mit Telex)


 
Mattlink
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.942
Registriert am: 11.02.2010
Ort: Salzkotten
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz