Anlagenbau opus 1

Bereich für alle Themen rund um den Bau von Anlagen und Dioramen (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, Techniken, etc.)
Benutzeravatar

Threadersteller
kronos
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 369
Registriert: So 23. Nov 2014, 20:07
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2 / Traincontroller Gold 9
Gleise: C-Gleis, K-Gleis
Wohnort: Bayern
Alter: 42
Deutschland

Anlagenbau opus 1

#1

Beitrag von kronos » So 25. Okt 2015, 11:05

Hallo Stummis,

Meine Name ist Volker, ich bin 38 Jahre alt und versuche mich jetzt auch mal an einer Anlage. Wie der Name schon sagt, ist es mein "Erstwerk" und ich bin selber sehr gespannt, was da wohl rauskommt. Meine Bauerfahrung ist 0 Komma 0 :D
Allerdings habe ich lange Zeit mit viel Spaß eure vielen Beiträge verfolgt und versucht schon im Vorfeld Einiges von euch zu lernen.
Herausgekommen ist, durch die knappen Abmessungen des Zimmers bestimmt folgender Gleisplan.
Den hab ich im Sommer schonmal kurz hier eingestellt, musste aber vor dem Baubeginn nochmal Gangbreiten usw verändern.
Hier mal ein 3D Eindruck:

Bild

Dann der SBH:

Bild

und die obere Ebene:

Bild

So. und im September gings dann langsam los.
Erstmal muss natürlich die Trainsafevitrine aus der Sammelbestellung 2015 aufgehängt werden. :D

Bild


Jetzt seht ihr auch, wie klein das Zimmer ist.

Weiter mit dem Unterbau:

Bild

Fertig: :lol:

Bild

Noch eine " Steuerzentrale" bauen:

Bild

Und der Wendel, der mich lange in Atem halten wird.

Bild

So, das wars erstmal. Ich hoffe,ich konnte euch mit den Bildern etwas unterhalten.

Viele Grüße, Volker
Zuletzt geändert von kronos am Mo 9. Nov 2015, 13:54, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

Barbara13
InterCity (IC)
Beiträge: 773
Registriert: Fr 2. Nov 2012, 18:29
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DDC
Gleise: Tillig
Wohnort: Heidelberg
Alter: 56
Deutschland

Re: Anlagenbau opus 1

#2

Beitrag von Barbara13 » So 25. Okt 2015, 13:11

Hallo Volker,

für Deine Platzverhältnisse hast Du einen richtig schönen Plan
erstellt und der Aufbau ist auch richtig gut. Aber zunehmen
darfst Du wahrscheinlich nicht. :mrgreen:
Viele Grüße

Michael

... nichts ist spannender als Perfektion

http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1 ... 6#p1118087


hks77
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3053
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 23:17
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: 2x MS2
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: GM
Alter: 56

Re: Anlagenbau opus 1

#3

Beitrag von hks77 » So 25. Okt 2015, 16:23

Hallo Volker,

sieht man von den platzabhängigen Schwachstellen, wie z.B. S-Kurven bei der Wendeleinfahrt, mal ab, ist der Plan ganz gut gelungen.
Allerdings würde ich die beiden DWWs aus dem Sbhf raus werfen.
Zumal Du sie garnicht benötigst, weil es leicht möglich ist 2 einfache Weichen einzusetzen, was nebenbei noch die S-Kurven eleminiert.

Benutzeravatar

Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7596
Registriert: Mi 21. Mär 2012, 21:03
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECOS
Gleise: Märklin C & K
Wohnort: Bargteheide
Alter: 49
Deutschland

Re: Anlagenbau opus 1

#4

Beitrag von Alex Modellbahn » So 25. Okt 2015, 20:12

Moin Volker,

Sieht klasse aus was Du aus den wenigen Platzverhältnissen herausgeholt hast, der Plan gefällt mir. Den Unterbau hast Du auch schon sehr stabil ausgelegt, dann kann jetzt ja der Rest folgen. :mrgreen: :redzwinker:
Ich freue mich auf mehr.
nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

Anlage vom Sohnemann: Flexi's Gleise

Member h.C. of "M(E)C Garagenkinder"
SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen

Benutzeravatar

carneol44
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 378
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 19:11
Gleise: K-Gleis, Bemo H0m
Wohnort: Schleswig- Holstein
Alter: 58
Deutschland

Re: Anlagenbau opus 1

#5

Beitrag von carneol44 » Mo 26. Okt 2015, 11:27

Moin Volker,

schöner Anfang...!! Bist Du Tischler? Ich meine, ein paar Indizien ausgemacht zu haben... :redzwinker:
Der Platz im Gang ist allerdings richtig eng.

Fröhliches Schaffen und Gruß,
Gottfried
Verkaufe noch ein Bemo H0e Segment

Was man nicht anfängt, kann man nicht fertich machen.
viewtopic.php?f=24&t=120858

Die erste Arbeit: Ein Ausflug in die Schweiz
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=119060

Benutzeravatar

Threadersteller
kronos
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 369
Registriert: So 23. Nov 2014, 20:07
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2 / Traincontroller Gold 9
Gleise: C-Gleis, K-Gleis
Wohnort: Bayern
Alter: 42
Deutschland

Re: Anlagenbau opus 1

#6

Beitrag von kronos » Mo 26. Okt 2015, 20:31

Hallo Stummis,

Vielen Dank für die vielen positiven Rückmeldungen. Motivation wird sicher noch eine große Rolle spielen.


@Michael
Eher Abnehmen ist angesagt :D . Aber im Moment komme ich noch gut an Alles ran. Mal sehen, wies wird, wenn die zweite Ebene kommt.

@Jürgen
Die S-Kurven stören mich auch. War aber auf der Fläche leider nicht anders machbar. Die Schattenbahnhofs-"Harfe" (heißt das so?) ist soweit schon verkabelt und aufgeklebt. Deshalb werde ich die Dreiwegweichen lassen. Ich weiß aber, was Du meinst. Ich hoffe, es gibt nicht zuviele Entgleisungen. Trotzdem vielen Dank für die Tips.

Hier mal ein Bild von der "Harfe":

Bild

und die andere Seite::

Bild

@Alex
Vielen Dank für Deine netten Worte.Schön,wenn es gefällt.

@Gottfried
Ich bin leider weit davon entfernt, als Schreiner tätig sein zu können, aber Du hast gut beobachtet.
Ein guter Freund stand mir beim Unterbau maßgeblich zur Seite.
An dieser Stelle: Vielen Dank an John. Ich hoffe, Du liest das hier irgendwann und kannst Dich mit an der Anlage erfreuen.

Hier noch ein Bild von meinem Lieblingszug. Ist wahrscheinlich eher für Blechbahner interessant :D

Bild

Ich hoffe, ich kann bald neue Bilder zeigen.

Schönen Abend noch.

Gruß

Volker

Benutzeravatar

carneol44
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 378
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 19:11
Gleise: K-Gleis, Bemo H0m
Wohnort: Schleswig- Holstein
Alter: 58
Deutschland

Re: Anlagenbau opus 1

#7

Beitrag von carneol44 » Mo 26. Okt 2015, 23:12

Hallo Volker,

ich mag den Rheingold auch!!! :D :D Blech? Egal!
Aber ich könnte mich nicht für einen ausgesprochenen Lieblingszug entscheiden. Dafür gibts zu viele wirklich g.... Modelle :redzwinker:

Viele Grüße,
Gottfried
Verkaufe noch ein Bemo H0e Segment

Was man nicht anfängt, kann man nicht fertich machen.
viewtopic.php?f=24&t=120858

Die erste Arbeit: Ein Ausflug in die Schweiz
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=119060

Benutzeravatar

ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3494
Registriert: So 1. Mär 2009, 14:01
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Nach Fahrplan und mit Verstand
Gleise: Peco C75
Wohnort: hierzulande
Alter: 55

Re: Anlagenbau opus 1

#8

Beitrag von ET 65 » Di 27. Okt 2015, 07:21

kronos hat geschrieben:... Hier mal ein Bild von der "Harfe":

Bild
Hallo Volker,

das mit dem Gleisabstand zur Anlagenkante übst Du aber nochmal, oder?

Gruß, Heinz
Tried to reduce to the max :wink: Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"

Benutzeravatar

robo71
InterRegio (IR)
Beiträge: 243
Registriert: Mo 22. Feb 2010, 18:08
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS 2
Gleise: K- und C-Gleis
Wohnort: Rhön
Kontaktdaten:

Re: Anlagenbau opus 1

#9

Beitrag von robo71 » Fr 30. Okt 2015, 16:47

Hallo Volker,

super Anfang! Und herzliche Glückwunsch zum Baustart.

Allerdings, ich muss meinen Vorrednern beipflichten. Und wenn ich was gelernt habe hier im Forum, dann:

- Keine S-Kurven
- keine S-Kurven
- … äh … keine S-Kurven!

Und noch ist die Verkabelung so, dass du dran kommst. Mach es! Selbst bei Test-Aufbauten habe ich den Unterschied im Betriebsablauf gemerkt - es läuft einfach glatter ohne S-Kurve.

Was ich auch noch ändern würde wäre bei der linken Wendel die Ausfahrt. Hier könntest Du zur Vermeidung der S-Kurve einfach die letzte Links-Kurve rausnehmen und durch eine halbe ersetzen - dann eine Gerade einfügen und dann erst die Rechts-Kurve.

Ebenso die untere Wendel am Bahnhof: nimm in der untersten die gestückelten Geraden raus, dann kannst Du die S-Kurven Einfahrt zum Schattenbahnhof entschärfen.

Schöne Moba Rüße

Robo
Als ich jünger war, konnte ich mich an alles

ERINNERN

egal ob es passiert war oder nicht.

(Marc Twain)


burki
Ehemaliger Benutzer

Re: Anlagenbau opus 1

#10

Beitrag von burki » Sa 31. Okt 2015, 22:21

Ich schreibe hier im Forum nichts mehr.
Zuletzt geändert von burki am Di 8. Mai 2018, 08:24, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3494
Registriert: So 1. Mär 2009, 14:01
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Nach Fahrplan und mit Verstand
Gleise: Peco C75
Wohnort: hierzulande
Alter: 55

Re: Anlagenbau opus 1

#11

Beitrag von ET 65 » So 1. Nov 2015, 08:19

Hallo Burghard,

für mich sieht das aus nach Train-Safe.

Gruß, Heinz
Tried to reduce to the max :wink: Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"

Benutzeravatar

-me-
ICE-Sprinter
Beiträge: 5087
Registriert: Mo 28. Apr 2008, 07:37
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 2 & iTrain 4
Gleise: Dreileiter C-Gleis
Wohnort: Hamm (Westfalen)
Alter: 50
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Anlagenbau opus 1

#12

Beitrag von -me- » So 1. Nov 2015, 10:00

Hallo Volker,
da hast du ja einen sauberen Start hingelegt! Der Gleisplan macht einen guten Eindruck, auch wenn du die S-Kurven noch entschärfen musst, das bringt auf Dauer nur Probleme! Und jetzt kommst du noch einfach ran und kannst evtl noch das eine oder andere Trassenbrett ändern oder austauschen!
Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

Beleuchtung digtal schalten

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen

Benutzeravatar

Threadersteller
kronos
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 369
Registriert: So 23. Nov 2014, 20:07
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2 / Traincontroller Gold 9
Gleise: C-Gleis, K-Gleis
Wohnort: Bayern
Alter: 42
Deutschland

Re: Anlagenbau opus 1

#13

Beitrag von kronos » So 1. Nov 2015, 14:37

Hallo Stummis,

Erst einmal Danke für die zahlreichen Antworten.

@Gottfried:

Du hast recht. Es gibt eigentlich nur Lieblingszüge. Sonst würde man sichs ja auch nicht anschaffen :D

@Heinz

Ja. Der Abstand zur Anlagenkante sieht wirklich bedrohlich aus. Da muß ich mir noch was einfallen lassen.
Hier mal ein Bild zur Erklärung, was diese stumpf-endende Weiche soll:

Bild

Da soll nämlich mal die Trainsafe Vitrine Anschluß finden. Ist die einzige Möglichkeit, denke ich.

@Burghard:

Heinz hat Recht. Das ist das Trainsafe Vitrinensystem. Die Befestigungsschienen kann man dort gleich mitbestellen.
Ist echt ein super System, nur leider nicht ganz billig.

@Robo
@Michael

Die S-Kurven sind Mist, stimmt.
Den linken Wendel hab ich jetzt schon hochgezogen. Den will ich eher nicht mehr zurückbauen. Der hat mich sämtliche Nerven gekostet. Aber die rechte Auffahrt werde ich versuchen nach eueren Tips zu überarbeiten.

Hier mal "kurz" der Kampf mit dem Wendel. Der Baubericht mag Anfängern helfen Fehler, die mir passiert sind zu vermeiden :D
Die Anderen möge er etwas erheitern.
Bild

Die Dampflok kam auf dem äußeren Gleis ganz knapp nicht an der Gewindestange vorbei.

Also zurückbauen und Gewindestange nach außen versetzen.

Danach dachte ich, jetzt passts :D .... Denkste Puppe. Hab die Absturzsicherung vergessen und weil ich die nachträglich nicht anschrauben kann, weil die Wand "stört", nochmal abbauen :?

Jetzt wollte ich auf Nummer sicher gehen und die Wendel Segmente als Module bauen und dann erst zusammensetzten:
Gesagt, getan: 11 mal Kork , Oberleitungsmasten und Faltleiste als Absturzsicherung.

Bild

Beginn des Zusammenbaus:
Bild

Kurzes Innehalten.... Was passiert, wenn der Berg drauf ist und was entgleist. Der Wendel ruht auf einer durchgehenden Platte.

Also: Nochmal Abbauen und Wartungsluke sägen.

Bild

So jetzt ist Alles gut und der Wendel fertig:
Bild

Die Loks fahren alle ohne zu Murren den Wendel rauf und runter.
Und bei der rechten Auffahrt kann ich jetzt Alles richtig machen :|

Die Erbert Tunneloberleitung hat sich für meine Zwecke angeboten, ist aber ne ziemliche Friemelei gewesen.

Die Pantos werden vor dem Wendel "eingefangen".
Bild

Das wars erstmal.

Viele Grüße,

Volker

Benutzeravatar

ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3494
Registriert: So 1. Mär 2009, 14:01
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Nach Fahrplan und mit Verstand
Gleise: Peco C75
Wohnort: hierzulande
Alter: 55

Re: Anlagenbau opus 1

#14

Beitrag von ET 65 » So 1. Nov 2015, 18:14

kronos hat geschrieben:... Also: Nochmal Abbauen und Wartungsluke sägen.

Bild

So jetzt ist Alles gut ...
Hallo Volker,

bist Du Dir sicher, dass Du auch durch die Wartungsluke von unten durchkommst? Ausprobiert?

Mach' die Wartungsluke so groß wie möglich, wenn Du noch Gelegenheit dazu hast!

Ich darf da mal auf die - gerade für größere Personen - doch eher schlechtere Zugänglichkeit aufmerksam machen.

Zitat:
"... Eingriffsluken mögen eine tolle Idee sein, aber:
- wohin mit dem Brett, das man rausgenommen hast? (Ja klar, unter die Decke hängen - und drauf loskrümeln und einstauben. Das gibt sich übrigens mit zunehmendem Betrieb und zunehmender Häufigkeit, diese Einstiegluke zu benutzen) :lol:
- wie groß ist die Einstiegsluke? Ich habe da schon mal den Vergleich mit dem Einstieg eines Kanalschachtes gemacht. Guck dir mal auf Seite 3 die Größe der Zugangsöffnungen an.
- Ach ja, hast du schon mal den Wasserhahn in der Einbauküche gewechselt? ...
"

Ach ja, die Anlage sollte beim "Ein- und Aussteigen" stehenbleiben und KEIN Erdbeben erleiden. :wink:

Gruß, Heinz

PS: Zugegeben, bei Deiner Schilderung habe ich schon ein bisschen geschmunzelt...
Tried to reduce to the max :wink: Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"

Benutzeravatar

robo71
InterRegio (IR)
Beiträge: 243
Registriert: Mo 22. Feb 2010, 18:08
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS 2
Gleise: K- und C-Gleis
Wohnort: Rhön
Kontaktdaten:

Re: Anlagenbau opus 1

#15

Beitrag von robo71 » Mo 2. Nov 2015, 12:43

kronos hat geschrieben:Hallo Stummis,

….

Die Pantos werden vor dem Wendel "eingefangen".
Bild

Das wars erstmal.

Viele Grüße,

Volker
Hallo Volker!

Toller Containerzug! Den habe ich auch zusammengesucht - auf Börsen, hier im Forum, bei ebay (was eher eine Reinfall war, einfach nur Schrott für die Tonne) oder in entsprechenden Läden mit gebrauchtem Material! Ein richtig schöner Old-School Märklin Zug.

Die Tunneloberleitung hast Du nur im Wendel?

Die Anlage gefällt mir übrigens sehr gut. Schöner Bahnhof, lange Paradestrecke und ausreichend Platz zum Basteln und Ausschmücken. Kein Firlefanz, nicht überladen!

Gruß

Robo
Als ich jünger war, konnte ich mich an alles

ERINNERN

egal ob es passiert war oder nicht.

(Marc Twain)

Benutzeravatar

Johannes O'Donnell
EuroCity (EC)
Beiträge: 1232
Registriert: Mi 21. Dez 2005, 14:54
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Wohnort: Hibbdebach

Re: Anlagenbau opus 1

#16

Beitrag von Johannes O'Donnell » Mo 2. Nov 2015, 16:24

Hallo Volker,
Ein schöner Einstieg in den Anlagenbau nach dem Motto "Platz ist in der kleinsten Hütte".
Zum Thema Dreiwege Weiche im SBf - mit den neuen schlanken Bogenweichen könntest Du die Speichergleise früher eröffnen und dann auf der Geraden jeweils eine normale Weiche platzieren. Die Dreiwege Weiche hat im Anlagenbetrieb keinen guten Ruf...und dann auch noch im Schattenbahnhof...ich wünsche Dir viel Glück!
Thema Oberleitung, fährst du mit funktionierendem OL-Betrieb? - ansonsten gäbe es da noch andere Methoden, den Pantografen im Tunnel einzufangen.
Ich bin gespannt auf weitere Fortschritte.
Viele Grüße
Johannes
Zuletzt geändert von Johannes O'Donnell am Mo 2. Nov 2015, 18:32, insgesamt 1-mal geändert.
Typischer Märklin-Chaot - Epochenfrei und Grenzenlos!

Benutzeravatar

robo71
InterRegio (IR)
Beiträge: 243
Registriert: Mo 22. Feb 2010, 18:08
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS 2
Gleise: K- und C-Gleis
Wohnort: Rhön
Kontaktdaten:

Re: Anlagenbau opus 1

#17

Beitrag von robo71 » Mo 2. Nov 2015, 17:19

@Johannes:

Ich glaube, Du meinst den Volker, der baut hier diese Anlage! :oops: Ich habe nur meinen Kommentar zum Container-Zug und zu den S-Kurven abgegeben. Die Blumen gebe ich also weiter :fool:

Respekt übrigens an Volker, der sich hier mit seiner Anlage hierher wagt! So weit bin ich noch nicht

Aber Du hast Recht: Platz ist in der kleinsten Hütte :gfm:

Gruß

Robo
Als ich jünger war, konnte ich mich an alles

ERINNERN

egal ob es passiert war oder nicht.

(Marc Twain)

Benutzeravatar

Johannes O'Donnell
EuroCity (EC)
Beiträge: 1232
Registriert: Mi 21. Dez 2005, 14:54
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Wohnort: Hibbdebach

Re: Anlagenbau opus 1

#18

Beitrag von Johannes O'Donnell » Mo 2. Nov 2015, 18:36

Sorry Robo,
Ich sah nur den zitierten Beitrag von Volker in Deinem Text...und schon war's geschehen... :oops:
Danke für's Erinnern, habe die Anrede inzwischen korrigiert.
VG Johannes
Typischer Märklin-Chaot - Epochenfrei und Grenzenlos!

Benutzeravatar

robo71
InterRegio (IR)
Beiträge: 243
Registriert: Mo 22. Feb 2010, 18:08
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS 2
Gleise: K- und C-Gleis
Wohnort: Rhön
Kontaktdaten:

Re: Anlagenbau opus 1

#19

Beitrag von robo71 » Mo 2. Nov 2015, 21:38

Kein Thema, Johannes! Ic hwollte mich nur nicht mit fremden Federn schmücken.

Aber genug OT.

Volker!

Sind das zufällig Gleiswendel von heimworker? Und wenn, kannst Du Erfahrungen dazu wiedergeben? Scheinbar lassen sie sich gut auf- und abbauen, immer wieder sozusagen :mrgreen:

Gruß

Robo
Als ich jünger war, konnte ich mich an alles

ERINNERN

egal ob es passiert war oder nicht.

(Marc Twain)

Benutzeravatar

Threadersteller
kronos
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 369
Registriert: So 23. Nov 2014, 20:07
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2 / Traincontroller Gold 9
Gleise: C-Gleis, K-Gleis
Wohnort: Bayern
Alter: 42
Deutschland

Re: Anlagenbau opus 1

#20

Beitrag von kronos » Di 3. Nov 2015, 23:05

@Robo

Jo. Der Wendel ist von homeworker. Hatte ich bei ebay gefunden und war die preiswerteste Möglichkeit. Vorallem kann man dort auch einzelne Wendel-Teile zu vernünftigen Preisen nachbestellen. Und auch den wiederholten Auf-und Abbau sowie daran Herumsägen hat er gut überstanden. Also Preis-Leistung ok.
Die Containerwagen find ich auch ganz schön. Kann man so für 10 bis 12 Euro haben (hatte Gott sei Dank Glück mit der Qualität).
Nur der Volvo Wagen ist unverschämt teuer. Kostet so um die 35 Flocken. Wahrscheinlich genügt mir davon ein Exemplar :D

Im SBH verzichte ich komplett auf Oberleitung.
Die Loks fahren sozusagen mit "erhobenen" Pantos. Erst vor dem Wendel werden Sie durch die Tunneloberleitung eingefangen, da sie sonst im Wendel hängenbleiben würden. Oben mach ich dann wahrscheinlich mit der Viessmann Oberleitung weiter. Mal schauen.
Bei der rechten Auffahrt muß ich noch checken, wie weit die Trassen in Bezug auf die Höhe auseinanderliegen. Vielleicht klappts ohne Tunneloberleitung.

@Johannes

Mit den Dreiwegweichen hast Du absolut recht. Und der SBH wird auch erst endgültig abgesegnet, wenn zahlreiche Probefahrten glimpflich verlaufen sind. Der Booster des SBH wird über einen regelbaren Transformator versorgt, so daß die Züge nach der Abfahrt in Selbigen automatisch mit verringerter Geschwindigkeit weiterfahren und nicht wie blöd über die Weichen rasen----so zumindest der Plan :D
Vielleicht sollte ich die Weichen echt nochmal überdenken, aber ich war schon heilfroh den Plan in der jetzigen Form geboren zu haben und bin deshalb etwas träge, was Veränderungen betrifft.

Die Oberleitung wird stromlos "nur" Deko sein.


Zum Schluß noch ein Bild eines weiteren Lieblingszuges.

Bild

Für die Blech-Fans: Ein Zug aus den Märklin Popwagen 40452 mit der blauen E 10 mit Gott sei Dank ruckelfreien Sinus.

Viele Grüße,

Volker
Zuletzt geändert von kronos am Mo 9. Nov 2015, 14:04, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

Johannes O'Donnell
EuroCity (EC)
Beiträge: 1232
Registriert: Mi 21. Dez 2005, 14:54
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Wohnort: Hibbdebach

Re: Anlagenbau opus 1

#21

Beitrag von Johannes O'Donnell » Mi 4. Nov 2015, 10:37

Hallo Volker,
Ein sehr schöner Zug - die Blechwagen sind einfach Kult!
Was die Pantographen angeht gibt es da zwei Möglichkeiten, sie in ausgefahrener, aber berührungsfreier Form darzustellen - vermeidet Abnutzung und mögliche Hakeleien.
A - mit einem durchsichtigen Nylonfaden etwa 1Streichholzdicke unter dem Fahrdraht fixieren (Vorteil: gute Optik, keine mech. Berührungspunkte, schnell erledigt und reversibel, Panto kann auch mit Faden eingeklappt werden und Lok passt in die Schachtel) (Nachteil bei Nahaufnahmen mit der "entlarvenden" Digicam kann man den Faden noch sehen)
B - ein Lötpunkt wird am Gelenk an der Dachbefestigung gesetzt, der das volle Ausfahren hemmt (Vorteil: schnell erledigt, keine Faden Fummelei, komplett unsichtbar) (Nachteil: Panto kann nicht mehr eingeklappt werden ohne das Lötzinn zu entfernen und möglicherweise nicht 100%ig rückstandsfrei)

Für mich wäre Methode A die bevorzugte Wahl. Es lohnt sich, aus 3 Holzleistchen eine Lehre zu basteln, da hat man 2 freie Hände. Gleis/Bettungshöhe in Bezug zu Fahrdraht-Unterkante beachten minus 1 Streichholzdicke.
Gruß Johannes
Typischer Märklin-Chaot - Epochenfrei und Grenzenlos!

Benutzeravatar

robo71
InterRegio (IR)
Beiträge: 243
Registriert: Mo 22. Feb 2010, 18:08
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS 2
Gleise: K- und C-Gleis
Wohnort: Rhön
Kontaktdaten:

Re: Anlagenbau opus 1

#22

Beitrag von robo71 » Mi 4. Nov 2015, 15:30

Hallo Volker,

habe mir die Wendel eben am Wochenende auch bestellt. Gestern ist das dicke Paket angekommen. Liegt jetzt noch verschlossen neben der Anlage - hoffentlich ist bald Wochenende. Ob alles so passt, werde ich dann sehen. Aber gut zu wissen, dass man einzelne Teile nachbestellen kann.

Bie den Containerwagen habe ich von jedem einen. Ein ganz schön langer Zug. Sicher gibt es noch den einen oder anderen Sonderwagen, aber die habe ich noch nicht gefunden.

An die Popfarben habe ich mich noch nicht getraut. Aber kommt Zeit kommt Zug!

Gruß

Robo
Als ich jünger war, konnte ich mich an alles

ERINNERN

egal ob es passiert war oder nicht.

(Marc Twain)

Benutzeravatar

Threadersteller
kronos
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 369
Registriert: So 23. Nov 2014, 20:07
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2 / Traincontroller Gold 9
Gleise: C-Gleis, K-Gleis
Wohnort: Bayern
Alter: 42
Deutschland

Re: Anlagenbau opus 1, Lok will nicht fahren

#23

Beitrag von kronos » Mo 9. Nov 2015, 13:48

Hallo Stummis,

Beim Bau hat sich diese Woche reichlich wenig getan, man kann auch sagen: gar nichts.

@Heinz.

Danke für Deine Tips bezüglich der Zugänglichkeit. Die Luke im Wendel ist zwar eng, ich kann aber drin aufrecht stehen und mich sogar noch bewegen. Aber zunehmen sollte ich in der Tat nicht mehr :D

@Johannes

Ja. Die Blechwagen sind schon schön :D
Die Oberleitung mit Nylonfaden runter zu binden werde ich mal versuchen. Ist ne gute Idee. Für den Wendel reicht das leider nicht aus, da dort die Durchfahrtshöhe so gering ist, daß der Panto durch die Tunneloberleitung fast gänzlich runtergedrückt werden muß, damit die Lok durchkommt.

@Robo

Jo. Da bin dann mal neugierig auf Deinen neuen Wendel. Mach mal Fotos, wenn du ihn aufgebaut hast.

Ansonsten gab es zwei Neuzugänge:

Einen erfreulichen und einen...naja....
Beides ebay

Fang ich mal mit dem Positiven an.....

Der Kakadu Blechwagen 4078. Wußte gar nicht, daß es den in Blech gibt. Bin jetzt zufällig darüber gestolpert. Ist super erhalten.
Muß nur noch ne Inneneinrichtung rein.
Bild

Im Zugverband auch ganz schön. Gezogen von einer BR 18
Bild

Jetzt das Sorgenkind:

Eine Märklin 37900

Bild


Die wurde für 65 Euro angeboten und hat nen Sinus Motor. Der Verkäufer hat geschrieben, daß er sie nicht getestet hat...
War irgendwie klar, daß die nicht läuft :? ....aber ohne Zocken ist das Leben langweilig :D ..also gekauft und wirklich....................................

Licht geht zwar aber Lok bewegt sich nicht und brummt nicht mal.

Habe mal Bilder von Decoder und Platine gemacht.
Bild
Bild

Decoder scheint ja zu funktionieren, da auch die MS die Lok erkennt.
Vielleicht hat ja jemand Erfahrungen und kann mir weiterhelfen.
Ansonsten ist das echt eine tolles Modell, wenn es denn mal fährt.

So das wars erstmal. Eine gute Woche.

Viele Grüße,

Volker

Benutzeravatar

Threadersteller
kronos
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 369
Registriert: So 23. Nov 2014, 20:07
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2 / Traincontroller Gold 9
Gleise: C-Gleis, K-Gleis
Wohnort: Bayern
Alter: 42
Deutschland

Re: Anlagenbau opus 1

#24

Beitrag von kronos » Sa 14. Nov 2015, 13:27

Hallo Stummis,

Ich hab mal zur Abwechslung wieder was gebaut. Und zwar das Hölltobel-Viadukt von Kibri. Eigentlich eingleisig.
Auf der Homepage von Kibri steht , daß, wenn man es zweimal kauft auch ein zweigleisiger Aufbau möglich ist.

Gesagt, getan. :D

Allerdings der Aufbau:
Erstmal eine sehr spärliche Anleitung und darin von zweigleisigem Aufbau keine Rede mehr.
Also waren Improvisation und gute Nerven gefragt. An jedem zweiten Bauteil mußte rumgesägt werden, damit eine zweigleisige Version rauskommt.
Erstmal Vorarbeiten.

Bild

Am Ende war das Ergebnis dann doch besser als ich anfangs vermutet habe:

Bild

So, jetzt muß das Ganze noch "gealtert" werden. Mach ich zum ersten Mal.
Es ist aber, denke ich, eine einmalige Erfahrung, etwas zu altern. Macht man sonst nur unfreiwillig :lol:

Viele Grüße,

Volker

Benutzeravatar

Stefan7
ICE-Sprinter
Beiträge: 7140
Registriert: Mi 1. Feb 2012, 19:53
Nenngröße: H0
Alter: 49

Re: Anlagenbau opus 1

#25

Beitrag von Stefan7 » Sa 14. Nov 2015, 13:50

Hallo Volker,

ich bewundere unsere Hobbykollegen immer, wenn sie so sauber und ordentlich bauem 8)
Wenn ich mir deine Arbeit so anschaue, könnte ich schon wieder mit der Axt durch......... :shock: neeee aber bemerkenswert finde ich das schon.
Da bin ich mal gespannt, was da im sichtbaren Bereich entsteht.
Auch wenn die Streckenführung bzw. Gleisgeometrie nicht meine Welt ist, möchte ich deine Fortschritte mit Spannung verfolgen :D

Beste Grüße
Stefan7

https://www.facebook.com/Stefan7-458850 ... =bookmarks

Aktuelle Geschehnisse
viewtopic.php?f=64&t=151273


Member of "M(E)C Garagenkinder"

Antworten

Zurück zu „Anlagenbau“