Problem mit Roco-Motor (behoben)

Dieser Bereich dient ausschließlich der Beschreibung von Reparaturen von Modellbahnartikeln.
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
Iceman
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2044
Registriert: Mo 29. Aug 2005, 22:20
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco multiMAUS
Gleise: geoLINE (Testgleise)
Wohnort: Rhein-Main
Fiji

Problem mit Roco-Motor (behoben)

#1

Beitrag von Iceman »

Hallo,

ich habe die Lok 03 1011 (aus dem Roco-Startset 41255) bei Ebay erworben und konnte daher keine Testfahrt durchführen. Die Lok lief nur sehr widerwillig und laut. Bei näherer Untersuchung musste ich folgendes feststellen:

Einer der Statoren? (nehme ich an, siehe Pfeil) hat sich wohl gelöst und schleift nun am Rotor bzw. den Ankern. Durch die zwei Öffnungen im Gehäuse konnte ich feststellen, dass dieser sehr locker sitzt und sich bewegen lässt. Der Motor ist im Übrigen nahezu neu. Die Anker sind wohl durch das Schleifen am Stator so verkratzt.

Bild

Meine Frage: Kann man das irgendwie richten? Weiter auseinanderbauen lässt sich der Motor ja leider nicht.

Eine Idee wäre den Stator oben mit Sekundenkleber zu bestreichen und wieder in Position zu drücken aber ob und wie langes das hält und wird dadurch eventuell was anderes in Mitleidenschaft gezogen?
Zuletzt geändert von Iceman am Do 19. Jan 2017, 14:30, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße

Matthias

Doktrin- und Ideologiefrei
Brawas ÖBB Oppeln überarbeitet (02.05.2017) Eingestellt bis auf weiteres
PS.: Ich nehme an dem Danksagungs-Kindergarten nicht teil!

Benutzeravatar

Heggedotz
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 292
Registriert: Do 13. Jan 2011, 05:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Mä-MS
Gleise: Lima mit Herei-Pukos

Re: Problem mit Roco-Motor

#2

Beitrag von Heggedotz »

Moin Iceman,

reklamieren beim Verkäufer geht nicht?
Gruß von der Mosel

Benutzeravatar

Threadersteller
Iceman
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2044
Registriert: Mo 29. Aug 2005, 22:20
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco multiMAUS
Gleise: geoLINE (Testgleise)
Wohnort: Rhein-Main
Fiji

Re: Problem mit Roco-Motor

#3

Beitrag von Iceman »

Er verkauft die Sammlung seines verstorbenen Vaters und hat wohl keine Ahnung. Da die Lok recht günstig war und ich auch keine Lust auf das Rücksendeprocedere habe...

Aber das ist ja auch nicht die Frage. :wink:
Grüße

Matthias

Doktrin- und Ideologiefrei
Brawas ÖBB Oppeln überarbeitet (02.05.2017) Eingestellt bis auf weiteres
PS.: Ich nehme an dem Danksagungs-Kindergarten nicht teil!

Benutzeravatar

BR 182 - 2015
InterCity (IC)
Beiträge: 964
Registriert: Fr 28. Aug 2015, 09:29
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Fahren u. Steuern Analog
Gleise: 2,5 Profil
Wohnort: Berlin
Alter: 59
Deutschland

Re: Problem mit Roco-Motor

#4

Beitrag von BR 182 - 2015 »

Hallo,
ich würde am Motor nichts mehr dran machen, der ist in Hin, also Neuen Motor besorgen,
Falls du es nicht schon getan hast.
Viel Spaß mit eure MoBa :charles:
Grüße aus Berlin
Burkhard (Spitzname: Burgi)


Meine Modellbahn Video´s
https://www.youtube.com/channel/UC-tanE ... 7PA/videos


Hombre
InterRegio (IR)
Beiträge: 173
Registriert: Mi 28. Jan 2015, 16:18
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Mobile Station 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Graz
Alter: 44
Österreich

Re: Problem mit Roco-Motor

#5

Beitrag von Hombre »

Kleinen Tropfen Loctite Fügen Welle Nabe mit Injektonsnadel zwischen Magnet und Gehäuse, zwischen Rotor und Magnet vorsichtig einen schmalen Papierstreifen als Abstandshalter einschieben/wickeln, der drückt dann den Magneten auch ans Gehäuse.
Über Nacht trocknen lassen, Papierstreifen vorsichtig entfernen (keine Gewalt, die Motorwelle sollte nicht verbogen werden) und der Motor läuft wieder wie neu.

Haben wir früher bei den Motoren der Modellautos immer so gemacht um die Magneten näher an den Rotor zu bekommen (=Leistung).

Ist ne Fummelei aber es ist machbar.

LG
Bernhard

Benutzeravatar

Threadersteller
Iceman
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2044
Registriert: Mo 29. Aug 2005, 22:20
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco multiMAUS
Gleise: geoLINE (Testgleise)
Wohnort: Rhein-Main
Fiji

Re: Problem mit Roco-Motor

#6

Beitrag von Iceman »

@Bernhard (Hombre)

Danke. Hab das vorhin, allerdings mit "normalen" Sekundenkleber, mal ausprobiert. Morgen werde ich testen ob es funktioniert hat. Wenn nicht kann ich ihn immer noch entsorgen, aber ich hab es zumindest mal probiert.

PS: Ich liebe Fummelei.
Grüße

Matthias

Doktrin- und Ideologiefrei
Brawas ÖBB Oppeln überarbeitet (02.05.2017) Eingestellt bis auf weiteres
PS.: Ich nehme an dem Danksagungs-Kindergarten nicht teil!

Benutzeravatar

Threadersteller
Iceman
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2044
Registriert: Mo 29. Aug 2005, 22:20
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco multiMAUS
Gleise: geoLINE (Testgleise)
Wohnort: Rhein-Main
Fiji

Re: Problem mit Roco-Motor (behoben)

#7

Beitrag von Iceman »

Es hat funktioniert, auch unter Last (5 beleuchtete 4achser, HWZ Blauer Enzian von Trix) läuft der Motor so, wie er eigentlich soll.

Wie lange es hält steht natürlich auf einem anderen Blatt. Das zeigt die Zeit.
Grüße

Matthias

Doktrin- und Ideologiefrei
Brawas ÖBB Oppeln überarbeitet (02.05.2017) Eingestellt bis auf weiteres
PS.: Ich nehme an dem Danksagungs-Kindergarten nicht teil!


Hombre
InterRegio (IR)
Beiträge: 173
Registriert: Mi 28. Jan 2015, 16:18
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Mobile Station 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Graz
Alter: 44
Österreich

Re: Problem mit Roco-Motor (behoben)

#8

Beitrag von Hombre »

Funktioniert normalerweise ewig...

Viel Freude am Fahren

LG
Bernhard

Antworten

Zurück zu „Reparaturen“