Umbau Märklin BR 81 / 3031 mit Telex und LokPilot 4

Bereich für alle Themen rund um Digitaltechnik und digitale Umbauten.
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 5366
Registriert: Fr 30. Okt 2009, 12:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und Intellibox
Gleise: Märklin K mit AC+DC
Wohnort: Rheinland
Alter: 52
Kontaktdaten:
Deutschland

Umbau Märklin BR 81 / 3031 mit Telex und LokPilot 4

#1

Beitrag von Railstefan »

Hallo Forenmitglieder,

nachdem ich meinen Umbau bereits als Teil in einem anderen Thread eingestellt habe und daraufhin die Bitte erhalten habe, dies doch auch separat zu veröffentlichen, kommt jetzt hier der Bericht zu meinem Umbau.

Die Lok ist die gute alte Märklin BR 81 (Art-Nr 3031 / 3032) mit der alten Telex-Kupplung, die bei der 3032 einfach nachrüstbar ist, da sie vom Aufbau her baugleich mit der 3031 ist.
An der Lok habe ich fast nichts verändert... Ich habe sie in der Bucht gebraucht gekauft und der Vorbesitzer hatte sie bereits auf Mittelleiter-Gleichstrom umgebaut und auch neue schönere aber unbeleuchtete Frontlaternen dran gemacht. Der Umlauf unter dem Kessel vorne ist dafür entsprechend verändert worden. Ebenso hat er den Pinsel etwas geschwungen, was die Lok weiter aufwertet (interessant zu sehen, was so etwas rote Farbe direkt für einen Unterschied macht) und sie auch umbeschriftet. Es ist jetzt die 81 010 der DB und nicht mehr die 81 004 von Märklin (so die originale Beschriftung auf dem Guss-Gehäuse) und hat auch ein Fabrikschild auf dem Zylinder sowie Fenstereinsätze und andere Puffer.
Da ich die Lok auch noch in der Ursprungsausführung habe, habe ich mal ein paar Bilder für einen Vergleich der beiden Loks gemacht:

Bild

Bild

Bild

Den Hamo-Magneten hatte der Vorbesitzer schon eingebaut (für den oben erwähnten Mittelleiter Gleichstrom-Betrieb), daher kann ich nichts zu seiner Herkunft sagen.
Umschalter war keiner mehr drin wegen Gleichstrombetrieb und die Telexe waren auch stillgelegt (vorne fehlte die eigentliche Kupplung, aber der Magnet war noch drin / die fehlende Kupplung gab es als Ersatzteil in der Bucht). Während des Umbaus habe ich keine Bilder gemacht, so dass hier zum Vergleich ein Bild der einen Lok in Original-Version und der anderen bereits umgebauten Lok folgen.

Bild

Bild

Bild

Ich habe 'nur' einen LoPi 4 Multiprotokoll-Dekoder eingebaut (am ursprünglichen Platz des Umschalters) und Stromabnehmer, Motor und LED-Beleuchtung (diese habe ich eingebaut) entsprechend angeschlossen.
Die LEDs der Frontlampen erkennt man als kleine gelbe Punkte in den Laternen. Hinten sind 3 solche LED auf einer Trägerpappe montiert, so dass sie innen direkt hinter den abgeschnittenen Original-Lichtleitern sitzen. Von den Lichtleitern sind nur noch die Stücke, die durch das Gehäuse nach außen gehen, vorhanden. Bei den LED handelt es sich um warmweiße SMD-Typen.
Die beiden alten wieder aktivierten Original-Telex-Kupplungen habe ich dann an grün bzw violett und blau angeschlossen. Somit lassen sie sich über F1 und F2 einzeln ansteuern. Um den immer mal wieder beschriebenen Problemen mit Rest-Magnetismus und damit nicht mehr abfallenden Telex-Kupplungen ein wenig entgegen zu wirken, habe ich auf beide Telex-Magnete je ein Stück Tesafilm geklebt und bisher hat es noch keine Probleme mit hängenbleibenden Kupplungen gegeben. Zusätzlich habe ich die Kupplungen außen ein wenig beschnitten, damit sie auch mit Märklin-Kurz-Kupplungen bzw Roco-Universal-Kupplungen kuppelbar sind. Die vordere Pufferbohle muss noch ein wenig nachgepinselt werden, denn der Vorbesitzer hatte vorne gar keine Kupplung mehr dran, dafür aber Bremsschläuche nachgerüstet. Mir ist aber bei dieser Rangierlok die Telex-Kupplung wichtiger.

Nach ersten Fahrtests habe ich dann die automatische Einmess-Funktion des LoPi 4 genutzt, um die passenden Werte für die Lastregelung zu bekommen. Jetzt lässt sich die Lok sehr feinfühlig regeln und hat auch eine vorbildähnlichere Höchstgeschwindigkeit als die analoge Lok.
Die Einmess-Funktion ist in mehreren Threads hier im Forum bereits erläutert worden, z. B. hier: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=5&t=53767

Anschließend habe ich den Kupplungswalzer nach einer Anleitung hier aus dem Forum programmiert. Ich habe nur die Zeiten für das An- und Abrücken etwas erhöhen müssen.
Wenn ich jetzt nach dem Anhalten der Lok die F1-Taste drücke, beginnt sie Walzer zu tanzen :wink:
Allerdings habe ich einen LoPi 4 aus einer sehr frühen Serie, der noch einen Software-Fehler hat. Das führt dazu, dass bei hinten angehängten Wagen, der Walzer einwandfrei funktioniert, d. h. die Lok fährt ein Stück zurück, hebt den Kupplungsbügel und fährt dann ein kleines Stück vorwärts vom Zug weg. Bei vorne angehängten Wagen fährt die Lok entsprechend umgekehrt, hebt aber leider auch den Bügel der hinteren Kupplung... - da muss mal eine neuere Software drauf, wenn ich jemanden mit einem ESU-LokProgrammer hier in der Nähe finde....

Die Programmierung für den Kupplungswalzer nach einer Info hier im Forum habe ich wie folgt gemacht:
CV 362 = 4 - F1 forward = AUX 1
CV 378 = 8 - F1 backward = AUX 2
CV 275 = 28 - Mode Select AUX 1 = Kupplung
CV 283 = 28 - Mode Select AUX 2 = Kupplung
CV 246 = 12 - Speed / Fahrgeschwindigkeit
CV 247 = 60 - Move Time / Wegfahr-Zeit
CV 248 = 15 - Push-Time / Andrückzeit zum Entlasten der auf Zug stehenden Kupplungen
CV 277 = 8 - Timeout AUX 1 / Abschaltung AUX 1 nach Zeit
CV 285 = 8 - Timeout AUX 2 / Abschaltung AUX 2 nach Zeit
Hierbei ist zu beachten, dass für einen Teil dieser Programmierungen die CV 31 = 16 und CV 32 = 0 stehen müssen.

Bei mir fährt die Lok mit diesen Werten ca 1/2 Sekunde gegen den Zug, hebt die Telex-Kupplung und fährt dann eine kurze Strecke weg und schaltet nach ca 2 Sekunden die Kupplung wieder ab. Die Zeiten müssen halt so gewählt werden, das beim Andrücken nur die Kupplung gut entlastet wird und nicht schon der Zug geschoben wird (sieht dann ein wenig eigenwillig aus, aber das ist ja auch Geschmacksache) und beim Wegfahren die Lok weit genug weg fährt, damit nicht beim Abschalten der Kupplung noch ein Kupplungsbügel auf der Telex-Kupplung drauf liegt und wieder kuppelt.
Ich muss nur noch die Beleuchtung passend programmieren, da diese sonst entsprechend der Fahrtrichtung hin- und herschaltet (es ist ja ein klassischer Walzer und kein Disco-Fox...).

Das war es schon.
Die Anleitung gilt sinngemäß auch für andere Loks mit den alten Telex-Kupplungen, wie z. B. die BR 86 = 3096 und die V60 bzw BR 260 = 3064 + 3065.

Ich hoffe, diese Angaben und Bilder helfen anderen Mitgliedern bei ihren Umbauten.

Weiter viel Spaß mit euren Loks
Railstefan
Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=172&t=155557

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:

digisee
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 27
Registriert: Di 23. Sep 2008, 08:26
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB - Pc Steuerung
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Großheide

Re: Umbau Märklin BR 81 / 3031 mit Telex und LokPilot 4

#2

Beitrag von digisee »

Hallo Railstefan,
Ich persönlich finde diesen Umbau ganz toll, vielen Dank für Deine Mühe,
das hat sich doch sehr gelohnt diesen ausführlichen Bericht zu erstellen. :lol:
Bin mal auf weitere Umbauten gespannt
mfG
Jürgen
Benutzeravatar

Threadersteller
Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 5366
Registriert: Fr 30. Okt 2009, 12:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und Intellibox
Gleise: Märklin K mit AC+DC
Wohnort: Rheinland
Alter: 52
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Umbau Märklin BR 81 / 3031 mit Telex und LokPilot 4

#3

Beitrag von Railstefan »

Hallo noch einmal,

in der Zwischenzeit habe ich selber einen ESU-LokProgrammer und das Update auf den Dekoder aufgespielt und siehe da, jetzt tanzt die alte Lok wie geplant in beide Richtungen.

Gruß
Railstefan
Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=172&t=155557

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:

papa_brösel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1532
Registriert: Do 6. Dez 2012, 02:47
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 2 + MS 2
Gleise: K-Gleis,M-Gleis SBhf
Wohnort: HDH
Alter: 41

Re: Umbau Märklin BR 81 / 3031 mit Telex und LokPilot 4

#4

Beitrag von papa_brösel »

Hallo Railstefan,


Da kann ich mir die cvs direkt kopieren :D

Kannst das Gehäuse der br noch mal genau zeigen?
Ich lackier meine auch etwas.
Das rot macht viel aus.
Viele Grüße

Ingo


Schon Besucht? http://www.mein-baehnle.de

Hier findet ihr meine Anlage http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=87130
Benutzeravatar

Threadersteller
Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 5366
Registriert: Fr 30. Okt 2009, 12:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und Intellibox
Gleise: Märklin K mit AC+DC
Wohnort: Rheinland
Alter: 52
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Umbau Märklin BR 81 / 3031 mit Telex und LokPilot 4

#5

Beitrag von Railstefan »

Hallo Ingo,

was genau würdest du denn gerne deutlicher sehen?
Dann mach ich entsprechende Bilder und stelle sie hier ein.

Gruß
Railstefan
Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=172&t=155557

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:
Benutzeravatar

power
InterCity (IC)
Beiträge: 633
Registriert: Do 18. Okt 2007, 17:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: M-Gleis

Re: Umbau Märklin BR 81 / 3031 mit Telex und LokPilot 4

#6

Beitrag von power »

Hallo Railstefan Danke für die CV Werte.

Gruß Ralf
Maxjonimus
Ehemaliger Benutzer

Re: Umbau Märklin BR 81 / 3031 mit Telex und LokPilot 4

#7

Beitrag von Maxjonimus »

Railstefan hat geschrieben: Ich muss nur noch die Beleuchtung passend programmieren, da diese sonst entsprechend der Fahrtrichtung hin- und herschaltet (es ist ja ein klassischer Walzer und kein Disco-Fox...).

Das war es schon.
Die Anleitung gilt sinngemäß auch für andere Loks mit den alten Telex-Kupplungen, wie z. B. die BR 86 = 3096 und die V60 bzw BR 260 = 3064 + 3065.
Ich habe bei meiner BR81 (3032/30321) und meiner BR365 zusammen mit dem Kupplungswalzer die Rangierbeleuchtung (Spitzensignal beidseitig) eingeschaltet, denn wenn gekuppelt wird, ist das ja eine Rangierfahrt.

Beim LokPilot 3 (BR86) schaltet sonst auch das Fahrtlicht der Richtung entsprechend hin und her, beim LokPilot 4 (BR365) dagegen bleibt das Fahrlicht in Fahrtrichtung eingeschaltet, auch beim rückwärts andrücken. Trotzdem gefällt mir das automatische Rangierlicht besser, weswegen ich das nun bei beiden aktiviert habe.

Nun denke ich über den Einbau eines Dampfgenerators nach...

Zu Deinem Umbau: Den Decoder habe ich mit doppelseitigem Montageklebeband an den Platz geklebt, wo sonst der Umschalter angeschraubt war. Die Fläche ist recht fettfrei, ggf. entfetten und lässt so dem Decoder genügend Luft für die Kühlung, bringt aber etwas Ordnung in die Kabelage.
Maxjonimus
Ehemaliger Benutzer

Re: Umbau Märklin BR 81 / 3031 mit Telex und LokPilot 4

#8

Beitrag von Maxjonimus »

Ich bekomme bei meiner 362 den Kupplungswalzer nicht aktiviert.

Auf F1 soll der Kupplungswalzer an AUX2 arbeiten mit Rangierlicht, mit F2 der Kupplungswalzer an AUX1 mit Rangierlicht. Die CV-Werte habe ich mir mit dem LokProgrammer erstellen lassen:

CV246 = 10
CV247 = 49
CV248 = 36

CV31 = 16, CV32 = 0
----------------------
CV275 = 28
CV283 = 28

CV31 = 16, CV32 = 2
----------------------
CV362 = 11
CV378 = 11
CV394 = 7
CV410 = 7


Das Problem ist, die Kupplung reagiert, das Licht geht an, aber die Lok fährt kein Stück vorwärts und rückwärts.
Maxjonimus
Ehemaliger Benutzer

Re: Umbau Märklin BR 81 / 3031 mit Telex und LokPilot 4

#9

Beitrag von Maxjonimus »

Ich habe jetzt einen Decoder-Reset gemacht und nochmal von vorne angefangen. Jetzt funktioniert der Kupplungswalzer, jedoch nur, wenn ich beide Kupplungen gleichzeitig aktiviere.

Eigentlich hätte ich gerne, dass bei
Vorwärtsfahrt:
- AUX2 (Kupplung hinten) + Rangierlicht und Lok rückwärts/vorwärts

und bei

Rückwärtsfahrt:
- AUX1 (Kupplung vorne) + Rangierlicht und Lok vorwärts/rückwärts

fährt.

Aber das funktioniert irgendwie nicht...

jogi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3458
Registriert: Mo 13. Jun 2005, 12:55
Nenngröße: H0
Wohnort: NRW
Alter: 71

Re: Umbau Märklin BR 81 / 3031 mit Telex und LokPilot 4

#10

Beitrag von jogi »

Hallo , Jogi hier

Man kann es so einstellen , das beim " andrücken " die Kupplung noch unten bleibt , und erst kurz vorher anhebt .
Auch sollte die "Anfahrbeschleunigung und Bremsrampe " ausgeschaltet sein . ( vielleicht Dein erstes Problem ? )
( bis das die Lok los läuft , ist der Walzer schon zu ende )
Das mit F1 AUX2 und F2 AUX1 sollte auch gehen , unabhängig . ( eigene Erfahrung )

Werde mal die CVs raussuchen , aber Heute nicht mehr , erst Morgen .
Ordne doch mal F1 -> AUX1 F2-> AUX2 zu

FW nicht aktuell ???

Viel Erfolg , Jogi
Bastelnde Grüße Jogi ;
Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:Ein-Aus-Kaputt".
K-Gleise,DCC mit IB .CS2 nur Test Mfx freie Zone.MoBa MÄ seit 1954.
Jogis Bahn
mein letzter Umbau
Maxjonimus
Ehemaliger Benutzer

Re: Umbau Märklin BR 81 / 3031 mit Telex und LokPilot 4

#11

Beitrag von Maxjonimus »

jogi hat geschrieben: FW nicht aktuell ???
Bestimmt nicht, die LoPi 4.0 sind von 2011 oder 2010, seither keine Updates gemacht mangels LokProgrammer.
Benutzeravatar

Threadersteller
Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 5366
Registriert: Fr 30. Okt 2009, 12:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und Intellibox
Gleise: Märklin K mit AC+DC
Wohnort: Rheinland
Alter: 52
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Umbau Märklin BR 81 / 3031 mit Telex und LokPilot 4

#12

Beitrag von Railstefan »

Hallo,

mache unbedingt ein Update der Dekoder-Software, denn daran hatte es anfangs auch bei mir gehakelt.
Leider wohnst du etwas weit weg, sonst würde ich sagen: komm mal einfach kurz vorbei.

Du kannst übrigens beide Kupplungen auf eine einzige F-Taste legen, denn der LoPi wertet die letzte Fahrtrichtung der Lok aus und "tanzt" dann am hinteren Ende. :)
Meint: nach Vorwärtsfahrt passiert hinten an der Lok was und wenn du zuletzt rückwärts gefahren bist, so passiert es am vorderen Lokende.

Weiter viel Erfolg
Railstefan
Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=172&t=155557

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:
Maxjonimus
Ehemaliger Benutzer

Re: Umbau Märklin BR 81 / 3031 mit Telex und LokPilot 4

#13

Beitrag von Maxjonimus »

Hallo Railstefan,
Genau so wollte ich es haben, dass nur auf einer Seite (in Fahrtrichtung hinten) die Tek
Lex arbeitet. Geht nur leider nicht.
Benutzeravatar

Threadersteller
Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 5366
Registriert: Fr 30. Okt 2009, 12:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und Intellibox
Gleise: Märklin K mit AC+DC
Wohnort: Rheinland
Alter: 52
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Umbau Märklin BR 81 / 3031 mit Telex und LokPilot 4

#14

Beitrag von Railstefan »

Hallo,

mach bitte unbedingt ein Software-Update - du kannst gerne vorbei kommen :D (falls du niemanden in deiner Nähe findest, kannst du auch per Paket die Lok an mich schicken - weiteres dazu bitte per PN)
Mein LoPi4 für die 81 wollte nämlich ursprünglich nur an einem Ende den Kupplungswalzer machen. Bei Fahrt in der anderen Richtung griff er dann auf die falsche (= in Fahrtichtung vordere) Kupplung zu...

Meine Daten für die CVs stehen ja weiter oben.

Versuch es erst mal nur mit dem "Tanzen" und wenn das richtig funktioniert, dann erst noch die Beleutung dazu programmieren.

Gruß
Railstefan
Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=172&t=155557

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:
Maxjonimus
Ehemaliger Benutzer

Re: Umbau Märklin BR 81 / 3031 mit Telex und LokPilot 4

#15

Beitrag von Maxjonimus »

Hallo Railstefan,
Ja, dann liegt es wohl an der Decoderfirmware, denn bei mir ist es genau so gewesen, dass er nur an einer Seite kuppelt, wenn ich nur eine Seite (entgegen der Fahrtrichtung) entkuppeln lassen möchte.

Danke für das Angebot, aber ich will meine Loks deswegen nicht durch die Gegend schicken. Vielleicht komme ich ja mal im Rheinland vorbei oder finde hier jemanden, def mir den LokProgrammer ausleiht. Ich habe ja immerhin so 5 oder 6 Lopis.

So wie sie jetzt eingestellt ist (es entkuppeln immer beide Seiten gleichzeitig) geht es ja auch.
Benutzeravatar

Threadersteller
Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 5366
Registriert: Fr 30. Okt 2009, 12:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und Intellibox
Gleise: Märklin K mit AC+DC
Wohnort: Rheinland
Alter: 52
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Umbau Märklin BR 81 / 3031 mit Telex und LokPilot 4

#16

Beitrag von Railstefan »

Na, dann mal weiter viel Spaß beim Tanzen, aber pass auf, das niemand einen Muskelkater davon bekommt... :redzwinker: :baeh:
Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=172&t=155557

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:

jogi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3458
Registriert: Mo 13. Jun 2005, 12:55
Nenngröße: H0
Wohnort: NRW
Alter: 71

Re: Umbau Märklin BR 81 / 3031 mit Telex und LokPilot 4

#17

Beitrag von jogi »

Hallo

Anbei ein Video , von meinem Walzer bei der TestLok
Rote und Grüne LED stellen den AUX1 und AUX2 dar .
Es wird erst zusammengeschoben , und dabei löst der AUX aus und ist Zeitbegrenzt
Beim V3 ging das nicht , da war zusammenschieben und AUX auslösen gleichzeitig
Beim V4 kann man aber " Verzögert einschalten " einstellen .
Auch sollte man die Anfahrbeschleunigung abschalten , wenn diese zu lange eingestellt ist , ist der Walzer zu Ende , bevor
die Lok losgefahren ist .
Es ist ein Test zum zeigen , im Betrieb ist die Geschwindigkeit und der Weg kleiner eingestellt .
http://www.myvideo.de/watch/9308795

Im Anhang ist die CV Liste
Jungfrau = Werkswerte , Verzögert = sind die neuen Werte
CV Liste Jungfrau verzögert.xls
Welche Werte jetzt anders sind , müßt Ihr selber rausfinden
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bastelnde Grüße Jogi ;
Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:Ein-Aus-Kaputt".
K-Gleise,DCC mit IB .CS2 nur Test Mfx freie Zone.MoBa MÄ seit 1954.
Jogis Bahn
mein letzter Umbau
Maxjonimus
Ehemaliger Benutzer

Re: Umbau Märklin BR 81 / 3031 mit Telex und LokPilot 4

#18

Beitrag von Maxjonimus »

Ich habe bisher keine Verzögerung eingestellt, aber nach 3 Sekunden ist der Walzer zuende. In der MS2 ist F1 sicherheitshalber auch auf 3s begrenzt. Damit kann eigentlich nichts passieren.

Die ABV lasse ich eingeschaltet, sieht etwas geschmeidiger aus und funktioniert auch gut.
Maxjonimus
Ehemaliger Benutzer

Re: Umbau Märklin BR 81 / 3031 mit Telex und LokPilot 4

#19

Beitrag von Maxjonimus »

Hier die 362 mit Telex in Aktion: http://youtu.be/ZefJIB2vPc8
MarcelHarald
Ehemaliger Benutzer

Re: Umbau Märklin BR 81 / 3031 mit Telex und LokPilot 4

#20

Beitrag von MarcelHarald »

Hallo,

den Umbau habe ich mit meiner 81er auch gemacht. Allerdings werkelt bei mir ein Lopi V3M4.
Alles funktioniert bestens. Nur bekomme ich den Walzer nicht hin! :cry:
Kann der Lopi V3M4 nicht tanzen, oder bin ich zu blöde?
Ein Lokprogrammer ist vorhanden.
Könnt Ihr mir helfen?
Gruß
Marcel
Benutzeravatar

Bimmelbahn
InterCity (IC)
Beiträge: 810
Registriert: Do 23. Feb 2006, 19:23
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CU 6021
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Bergischen
Alter: 52

Re: Umbau Märklin BR 81 / 3031 mit Telex und LokPilot 4

#21

Beitrag von Bimmelbahn »

Hallo Marcel,

Soweit ich weiß, kann der LoPi V3M4 keinen Walzer tanzen.

Gruß,
Jochen
MarcelHarald
Ehemaliger Benutzer

Re: Umbau Märklin BR 81 / 3031 mit Telex und LokPilot 4

#22

Beitrag von MarcelHarald »

Danke Jochen für die Info,
ich hatte schon an mir gzweifelt.
Mit Lopi V4 geht die Einstellung mit Programmer ganz einfach. Ich habe erst bei meiner Mä BR 41 001 eine Telex eingebaut. Das funktioniert einwandfrei mit Walzer.
Werde demnächst wohl den Lopi mit einer anderen Lok mit V4 tauschen.
Gruß
Marcel
Antworten

Zurück zu „Digital“