Talhausen - kurze Mitteilung

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4440
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Talhausen - LKW-Waage neue Ideen ??

#351

Beitrag von Miraculus »

Hallo Markus,

ich glaube bei der Texteingabe ist ein Teil verloren gegangen :wink: . Aber egal, wir wissen was Du uns sagen/fragen möchtest.

Beim Übergang der Module fiel mir Matthias' (Heichtl) Basteltipp hier

viewtopic.php?f=15&t=141761&start=1075#p1849266

ein. Der hat für nen herausnehmbaren Anlagenteil mit Frischhaltefolie gearbeitet. Ansonsten ist Thomas' Tipp auch nicht schlecht, einfach eine Kanalabdeckung drüber zu legen. Andere Idee wäre ja, in Bezug auf die dahinterliegende Baustellenabsperrung sozusagen schwere Eisenplatten quer über die Trennstelle, bzw. auch die Fahrbahn zu legen, so als ob da noch Kanalarbeiten im Gange wären. So wie hier

Bild
Quelle: https://www.google.com/search?client=fi ... iPjRCE9BvM:

zum Beispiel.


Grüße
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "
Benutzeravatar

Threadersteller
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 776
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 2 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 57
Deutschland

Talhausen - die "Von-Haus-zu-Haus"-Flotte der DB

#352

Beitrag von Lokzug62 »

Nabend Stummiwelt,

danke an Thomas und Peter für Eure Tipps. Ich werde mal versuchen für das Wiegehäuschen am Ursprungsort einen Kanal mit Abdeckplatten zu gestalten. Wenn es Bilder gibt werden sie gezeigt, doch heute bin ich bastel-unlustig - liegt sicherlich am Wetterumschwung (da werde ich immer gaaanz müüüüde). Auch die Idee mit der Plastikfolie habe ich genau wie mit Papier, Karton und Klarsichtverpackungen von Brekina-Autos bereits probiert. Aber ich scheine dafür kein Händchen zu haben, denn es bleibt immer was dran hängen. Habe erst letztens die Idee gekriegt die Teile wo der Leim und das Material dran kommt vorher leicht ein zufetten, vielleicht ginge es dann. Mal sehen beim nächsten entsprechenden Bauvorhaben. Aber bei den Eisenplatten bin ich mir nicht sicher, ob es solche schon in den 50-er oder 60-er Jahren gab. M.E. ist das eine Erfindung aus neuerer Zeit.

Heute möchte ich nur kurz meine neu erstandenen LKW zeigen, habe letzte Woche zwei Von-Haus-zu-Haus-Züge relativ günstig erstanden. Die wurden dann etwas gesupert. Hier die Bilder ...

... die DB-Flotte "Von-Haus-zu-Haus" - mein ganzer Stolz ...
Bild

... den MB-Pausbacke hatte ich bereits ...
Bild

... hier der MAN 515 ...
Bild

... und der MB L 3500/LA 312 (?) ...
Bild

... der MAN erhielt Peilstangen aus kleinen Stecknadeln, Spiegel und entsprechende Farbe für die Blinker und Rücklichter ...
Bild

... auch der MB wurde mit Peilstangen (hier aus entsprechend gebogenem Messingdraht), Spiegeln und Blinker-/Rücklichtfarbe versehen. Ausßerdem wurden zwei neue Scheinwerfer auf der Stoßstange gesetzt ...
Bild

Ich finde die drei können sich sehen lassen und vielleicht stößt ja noch das eine oder andere Fahrzeug hinzu, ich liebe diese Fahrzeuge. So das Ende der kleinen Exkursion ist erreicht bis demnächst.

Grüße
Markus
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen
Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4440
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Talhausen - die "Von-Haus-zu-Haus"-Flotte der DB

#353

Beitrag von Miraculus »

Hi Markus,
ich liebe mit :fool: . Die Lkw sind ja :hearts: allerliebst und sehen einfach nur schön aus. Zeitlose eleganz sozusagen :wink:

Und ach ja zur Frischhaltefolie noch. So wie ich das verstanden habe dient die nicht als Trennmittel sondern wird bearbeitet und bestreut über die Trennfuge gelegt. So was ähnliches hatte ich auch schon im Forum gelesen. Weiß nur nicht mehr wo :cry: . Bei den Modulern?


Gruß
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "
Benutzeravatar

KleTho
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2806
Registriert: Do 24. Jul 2014, 16:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2+MS2 und analog
Gleise: Märklin M+C
Wohnort: München (im Norden der Stadt)
Alter: 56
Deutschland

Re: Talhausen - die "Von-Haus-zu-Haus"-Flotte der DB

#354

Beitrag von KleTho »

Lokzug62 hat geschrieben: Mo 27. Aug 2018, 18:20
Bild

Bild

Ich finde die drei können sich sehen lassen und vielleicht stößt ja noch das eine oder andere Fahrzeug hinzu, ich liebe diese Fahrzeuge. So das Ende der kleinen Exkursion ist erreicht bis demnächst.

Grüße
Markus
Markus,

die LKW hast schön und liebevoll veredelt.
Nicht zuviel und nicht zuwenig.
Und sauber dürfen sie zu dieser Zeit allemal bleiben, waren doch die Fahrer stolz auf ihren Arbeitsplatz.
Mit herzlichen Grüßen aus München

Thomas

Bild
Mein Thread über meine Parkettbahn in Schwabing, jetzt mit Inhaltsverzeichnis
Benutzeravatar

KaBeEs246
InterCity (IC)
Beiträge: 912
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 20:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ruhrgebiet
Deutschland

Re: Talhausen - die "Von-Haus-zu-Haus"-Flotte der DB

#355

Beitrag von KaBeEs246 »

Hallo Markus,
mit der Waage, das wird schon werden. Davor und dahinter sollten die LKW noch eine feste Fahrbahn bekommen.
Lokzug62 hat geschrieben: Mo 27. Aug 2018, 18:20 ...Aber bei den Eisenplatten bin ich mir nicht sicher, ob es solche schon in den 50-er oder 60-er Jahren gab. M.E. ist das eine Erfindung aus neuerer Zeit.
ohne dass ich das jetzt belegen kann, aber die "Erfindungshöhe" der Maßnahme, eine Grobblechplatte als mobile Fahrbahn zur Überbrückung von Ausschachtungen zu verwenden, halte ich für sehr gering.
Lokzug62 hat geschrieben: Mo 27. Aug 2018, 18:20 Heute möchte ich nur kurz meine neu erstandenen LKW zeigen, habe letzte Woche zwei Von-Haus-zu-Haus-Züge relativ günstig erstanden. Die wurden dann etwas gesupert. Hier die Bilder ...
... auch der MB wurde mit Peilstangen (hier aus entsprechend gebogenem Messingdraht), Spiegeln und Blinker-/Rücklichtfarbe versehen. Ausßerdem wurden zwei neue Scheinwerfer auf der Stoßstange gesetzt ...
Der MAN 515 (1. Baujahr 1954) hat natürlich Winker , der MB L3500 ebenfalls. Blinker wurden erst Juli 1963 obligatorisch.
Die Peilstangen sind ein sehr schönes, zeittypisches Detail. :gfm:
Hast du die Peilstangen auch mittels Feder so angebracht, dass sie wackeln können? :fool:
duck und wech

Gruß von Ruhr und Nette
Hans
Benutzeravatar

Threadersteller
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 776
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 2 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 57
Deutschland

Talhausen - neue Straßenfahrzeuge in Talhausen

#356

Beitrag von Lokzug62 »

Hallo Stummiland,

danke Peter, Thomas und Hans für Eure Zuschriften und Tipps.

@Hans
Guter Hinweis mit den Winkern. Da ich ja jetzt "Blinker" aufgemalt habe, muss ich beim Fotografieren für die 50-er das nächste mal etwas Abstand halten, damit man's nicht sieht. Leider wurden bei den Peilstangen keine Federn angebracht, die Verantwortlichen der höheren Etage bei der Bahn haben nämlich einen verkehrten Auftrag raus gegeben. Es wurde so ziemlich auf alles Federvieh Jagd gemacht. :fool: Wenn man da nicht alles selber macht....

Heute stelle ich zwei kleine Basteleien vor, ein Eigenbau eines Langholztransport-Anhängers. Ich habe schon eine ganze Weile ein sehr schönes Modell eines Lanz-Traktors. Dem wollte ich natürlich keinen kleinen Anhänger verpassen, es sollte was standesgemäßes sein. Und einen Forst-Unimog, in grün gehalten.

... zunächst wurde dir Rest-Teile-Kiste durchforscht und es fanden sich tatsächlich noch passende Teile, Achsen, Rädern und Radbleche von Kibri, ein LKW-Aufliegerteil und eine Hänger-Deichsel. Die Querträger (weiß) entstanden aus kleinen Kunststoff-H-Profilen. Das Teil auf dem rechten Bild gibt mal die vordere drehbare Achse ...
Bild

... damit die Querträger drehbar sind erfolgt eine Bohrung und Befestigung mittels gekürztem Nägelchen. Nach gefühlten 1000 Arbeitsstunden, zahlreichem Kleben Schleifen etc. erfolgt das "Lackieren" mit matt-schwarzer Farbe ...
Bild

... und das ist das Ergebnis. Jetzt hat der Lanz Bulldog endlich seinen ganz persönlichen Anhänger und kann an die Arbeit gehen - äh fahren ...
Bild

... noch ein paar Detail-Bilder ...
Bild

Bild

Bild

... auch die vordere Achse erhält einen Nagel. Ich hatte dann noch die Idee einen wandelbaren Anhänger zu bauen ..
Bild

... hier mal beispielhaft die Verwendung des Anhängers an einer Zugmaschine. Dafür suche ich demnächst noch ein geeignetes Fahrzeug, dem ich dann eine Anhängevorrichtung verpasse ...
Bild

Bild

...klar zu erkennen ist die lösbare Verbindung der Vorderachse zum Rest ...
Bild

... der Anhänger probeweise mit Holzstämmen beladen ...
Bild

Bild

Zwar gibt es für den Anhänger kein konkretes Vorbild und er ist sicherlich nicht nach verkehrstechnischen Gesichtspunkten gebaut, aber in der Nachkriegszeit gab es bestimmt solche kuriosen Eigenbauten.

Weiter geht es mit Bildern vom Unimog-Umbau. Ich hatte ein altes Modell eines Pritschen-Unimogs in meiner Sammlung. Dem fehlte auf der rechten Seite ein Stück der Stoßstange. Zunächst wurde er seiner Pritsche beraubt und das fehlende Stoßstangenstück im Eigenbau hergestellt. Anschließend erfolgte ein Neubau der Pritsche in Holzbauweise. Als Ergänzung erhielt er eine Vorbauwinde, eine Querstange, welche zur Aufnahme von Ketten dient und eine abnehmbare Winde auf der Pritsche. Die Scheibe und die Sitze wurden ebenfalls ersetzt, und am Schluss folgte ein neuer Farbauftrag.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

So jetzt bin ich wieder am Ende angelangt. Ich hoffe es gefällt Euch und ist vielleicht ein kleiner Anreiz zum Nachbau oder einfach nur zur Diskussion. Bis bald ...

Grüße und ein schönes Wochenende

Markus
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen
Benutzeravatar

alex57
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3038
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 00:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Hennef / NRW
Alter: 63
Deutschland

Re: Talhausen - neue Straßenfahrzeuge in Talhausen

#357

Beitrag von alex57 »

Hallo Markus,

ich bin total begeistert von deinen Selbstbauanhänger :gfm: :gfm: :gfm: Klasse Teil, gekonnt und suoer zusammengebaut. Die vielen Stunden, die du daran gesessen hast, habe sich mehr als gelohnt. :hammer: :hammer:
Der Lanz ist ne Augenweide.
Den Unimog hast du prima gealtert. Der wird stark rangenommen. :redzwinker:

Gruss

Alex
Alex aus dem Rheinland


Über Gegenbesuche würde ich mich freuen!


Meine Anlage Weinheim http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96427


Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker: Dampf-und Dieselfan :hearts:
Benutzeravatar

Threadersteller
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 776
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 2 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 57
Deutschland

Talhausen - Köf II und V 100 aus dem AW zurück

#358

Beitrag von Lokzug62 »

hallo Stummiland,

heute widme ich mich meinem Schienen-Fuhrpark. Doch zuerst danke Alex für's Vorbeischauen. Meiner kleinen Köf II mit offenem Führerhaus fehlte von Anfang an die rechte hintere Lampe. Ich hatte die Lok bei Ebay erstanden und den Makel nicht gleich gesehen. Außerdem musste ich motormäßig etwas werkeln, denn nach kurzer Zeit quietschte sie beim Hin- und Herfahren. Umgehend wurde sie ins AW geschickt, da die Talhausener diese Reparatur nicht selbst durchführen konnten.

... Seitenansicht -ich liebe die Köf's ...
Bild

... und Rückansicht mit fehlender Lampe ...
Bild

... meine Einsatzlichter-Teile-Kiste...
Bild

... und so wird aus einem Sockel und einer Leuchte (habe mal ne gelbe genommen,da diese vielfach vorrätig war) eine Lampe.Ich musste nur noch aus einem Kunstoffprofil das Schild heraus arbeiten und das Gelblicht etwas abfeilen ...
Bild

... dann wird die neue Lampe an die entsprechende Stelle geklebt ...
Bild

Bild

... und mit schwarzer Farbe bemalt. Die Lampe erhält einen weißen Klecks ...
Bild

... und schon darf sie wieder aufs Gleis, wird auch dringend benötigt für die Rangierarbeiten hier in Talhausen ...
Bild

Außerdem hat meine V 100 neue Peilstangen erhalten. Die meisten lagen beim Herausnehmen aus der Schachtel bereits lose darin. Nur drei Stangen waren noch an ihrem Platz. Zwei fehlten ganz. Da war Selbstbau angesagt, allerdings habe ich mich für eine dickere Variante entschieden. Als aus dünnem Stahldraht in entsprechender Länge 8 Stücke abgezwickt, angeklebt und schwarz lackiert.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Nach einiger Recherche habe ich allerdings festgestellt, dass die Peilstangen oben nicht schwarz, sondern rot waren. Das muss ich noch ändern. Aber ich finde, die Lok sieht jetzt richtig gut aus. Schließlich hat sie eine leichte Alterung erhalten, was auf den letzten beiden Bildern nicht ganz leicht zu erkennen ist. In meiner Modellbahnwelt erhalten die Loks im AW keinen Neu- sondern einen "Alt"-Anstrich. :shock:
So für heute wieder genug, ich wünsche allen noch einen schönen Abend bis demnächst ....

Grüße
Markus
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen
Benutzeravatar

Threadersteller
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 776
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 2 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 57
Deutschland

Talhausen - ein Baumhaus entsteht ...

#359

Beitrag von Lokzug62 »

Hallo Stummiforum,

heute möchte ich eine kleine Bastelei zeigen. Für die Kinder in Talhausen wurde von Bauer Heiner ein Baumhaus gebaut. Eigentlich ist es eher eine Baum-Plattform - den Kindern ist es jedoch egal. Die Hauptsache es bietet viel Möglichkeiten zum Spiel.

... zunächst erfolgt der Bau der Plattform aus den bekannten Holzleistchen verschiedener Größe ...
Bild

Bild

... mittig bleibt eine Öffnung für den Baumstamm ...
Bild

... das ist der besagte Baum, hatte ihn mal probeweise gebastelt und wollte ihn eigentlich weg werfen. Aber eigentlich zu Schade, deshalb ziert er jetzt die Anlage mit Baumhaus ...
Bild

... so wird die Plattform angebracht ...
Bild

Bild

... selbstverständlich darf ein Geländer nicht fehlen. Außerdem ein Kletterseil, eine Leiter wäre sicherlich auch eine Option gewesen. Aber ein Seil lässt sich besser hoch holen als die Leiter ...
Bild

... Hans, Heiner und Elsa freuen sich über ihr neues Domizil. Jetzt wird es nach den Schularbeiten wieder interessant ...
Bild

... während Elsa (die kleinste von allen) noch versucht das Seil hoch zu klettern ...
Bild

... haben es Hans und Heiner bereits geschafft. Die Aussicht ist toll, man kann fast bis zum nächsten Ort schauen - wenn da nicht so ein doofer Hügel im Weg stehen würde ...
Bild

Bild

Bild

Bild

Jetzt möchte ich die drei nicht weiter stören, schließlich sind sie heute Piraten mit bester Aussicht auf spannende Abenteuer. Ich hoffe die kleine Geschichte wird auch wieder Gefallen finden. Ich wünsche allen noch ein schönes Wochenende, bis demnächst ...

Grüße
Markus
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen

inet_surfer88
EuroCity (EC)
Beiträge: 1443
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix (Stärz), iTrain
Gleise: Tillig Elite
Deutschland

Re: Talhausen - ein Baumhaus entsteht ...

#360

Beitrag von inet_surfer88 »

Hallo Markus,

ich habe vor einigen Wochen deinen Beitrag entdeckt und aboniert. Eigentlich wollte ich auch gleich was schreiben, habe ich bisher noch gar nicht gemacht???

Ich habe den Beitrag von Anfang an durchgeschaut. Okay, zumindest die Bilder. Gelesen habe ich jetzt nicht alles.

Zu deinen Bastelarbeiten: :gfm: :gfm: :gfm:

Besondes die Umkleidespinte von der Feuerwehr sind der :hammer:
Das Baumhaus, oder besser gesagt die Plattform gefallen mir ebenfalls. Die Idee finde ich klasse.

Ich werde hier auf jeden Fall weiter dran bleiben. Du stehst unter Beobachtung!


Gruß Rüdiger

UKR
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2710
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 20:11
Nenngröße: H0m
Stromart: DC
Gleise: Bemo
Deutschland

Re: Talhausen - ein Baumhaus entsteht ...

#361

Beitrag von UKR »

Moin Markus,

da kommt man "kurz" mal nicht zum kucken und dann passiert hier so viel tolles. Die LKW Waage erinnert mich an meinen Besuch auf Borkum, da stand sie ähnlich inzwischen nicht mehr genutzt in der Mitte eines Parkplatz.

Die LKW und Hänger Basteleien sind wieder erste Sahne, diese Haus zu Haus Behälter reizen mich ja auch noch irgendwie...

Ja und jetzt noch ein Baumhaus :gfm: , du hast so viele tolle kleine Basteleien, die man für`s nachmachen mal im Hinterkopf parken muss

Schönen Sonntag mit harzlichen Grüssen

Ulrich
Hier geht es zu meinen Fahrzeugen:
Bild
Marzibahner .....auf Schiene und Straße
Ulrich
Benutzeravatar

Threadersteller
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 776
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 2 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 57
Deutschland

Talhausen - Bahnhofsumfeld - Teil 1

#362

Beitrag von Lokzug62 »

Hallo Stummiland,

nach einer kleinen schöpferischen Pause mache ich wieder weiter mit der "Berichterstattung". Heute geht es um das Thema >rund ums Bahnhofsgebäude<. Dabei möchte ich die Verfeinerungen zeigen, die ich in den letzten Wochen gebastelt habe. Der Anfang macht das kleine Kartenhäuschen mit Einlass und Drehkreuz und ein kleiner neben dem EG liegender Park.

Bild
... das Drehkreuz entsteht aus einem kleinen Stück Modellbahnlitze und 24/6-er Heftklammern. Letztere werden zu einem U gebogen und dann mit der Zange zusammengedrückt. Anschließend erfolgt die Verklebung und Bemalung in rot/weiß ...

Bild
... zum Größenvergleich stellte sich ein Preiser daneben ...

... die nächsten beiden Bilder zeigen den Durchlass zwischen Bahnhofs-EG und Nebengebäude. Früher auf vielen Bahnhöfen bis weit in die 60-er Jahre noch zu sehen ...
Bild

Bild


... und hier steht sie nun - die kleine Adler-Lok. Ursprünglich hatte ich an dieser Stelle einen kleinen Parkplatz geplant. Es hätten 6-8 PKW stehen können. Das war mir dann aber zu langweilig, so entschied ich mich für die Ausgestaltung der kleinen Parkanlage an einer Bushaltestelle ...
Bild

... das Haltestellen-Schild fehlt noch, ist aber vom Bürgermeisteramt bereits bestellt. Es sollte in den nächsten Wochen eintreffen. Die Bänke gefallen mir nicht so, sie sind momentan als Stellvertreter-Bänke aufgestellt. Entweder finden hier besser durchgestylte ihren Platz, oder ich altere sie noch entsprechend...
Bild

Bild

Bild

... Heinz Schmidtke lichtet seine Liebste gerade vor dem Adler-Nachbau ab. Als großer Eisenbahnfan ist dieses Bild ein Muss ! ...
Bild

Bild


... und zwischen dem zweiten Bahnsteig- und dem Abstellgleis wurde auch etwas gesupert und neu durch gestaltet. Der Platz dient u.a. zum Lagern von Bahnschwellen, ob es alte Schwellen sind oder diese als Ersatz dienen konnte nicht ermittelt werden ...
Bild

Bild

Das war der erste Teil "Bahnhofsumfeld", der zweite Teil spielt sich vor dem EG ab. Dann geht es um einen Milchpilz und eine Taxi-Ruf-Säule. Also - haltet mir die Treue und schaut doch wieder mal vorbei. Gerne auch mit viel Kommentar, Tipps, Ideen usw ....

Nachsommerliche Grüße
Markus
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen
Benutzeravatar

Threadersteller
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 776
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 2 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 57
Deutschland

Talhausen - Bahnhofsumfeld - Teil 1

#363

Beitrag von Lokzug62 »

Hallo Stummiland,

Danke Rüdiger und Ulrich für's Vorbeischauen und die Bewunderungs-Bekundungen. Hat mich gefreut.
nach einer kleinen schöpferischen Pause mache ich wieder weiter mit der "Berichterstattung". Heute geht es um das Thema >rund ums Bahnhofsgebäude<. Dabei möchte ich die Verfeinerungen zeigen, die ich in den letzten Wochen gebastelt habe. Der Anfang macht das kleine Kartenhäuschen mit Einlass und Drehkreuz und ein kleiner neben dem EG liegender Park.

Bild
... das Drehkreuz entsteht aus einem kleinen Stück Modellbahnlitze und 24/6-er Heftklammern. Letztere werden zu einem U gebogen und dann mit der Zange zusammengedrückt. Anschließend erfolgt die Verklebung und Bemalung in rot/weiß ...

Bild
... zum Größenvergleich stellte sich ein Preiser daneben ...

... die nächsten beiden Bilder zeigen den Durchlass zwischen Bahnhofs-EG und Nebengebäude. Früher auf vielen Bahnhöfen bis weit in die 60-er Jahre noch zu sehen ...
Bild

Bild


... und hier steht sie nun - die kleine Adler-Lok. Ursprünglich hatte ich an dieser Stelle einen kleinen Parkplatz geplant. Es hätten 6-8 PKW stehen können. Das war mir dann aber zu langweilig, so entschied ich mich für die Ausgestaltung der kleinen Parkanlage an einer Bushaltestelle ...
Bild

... das Haltestellen-Schild fehlt noch, ist aber vom Bürgermeisteramt bereits bestellt. Es sollte in den nächsten Wochen eintreffen. Die Bänke gefallen mir nicht so, sie sind momentan als Stellvertreter-Bänke aufgestellt. Entweder finden hier besser durchgestylte ihren Platz, oder ich altere sie noch entsprechend...
Bild

Bild

Bild

... Heinz Schmidtke lichtet seine Liebste gerade vor dem Adler-Nachbau ab. Als großer Eisenbahnfan ist dieses Bild ein Muss ! ...
Bild

Bild


... und zwischen dem zweiten Bahnsteig- und dem Abstellgleis wurde auch etwas gesupert und neu durch gestaltet. Der Platz dient u.a. zum Lagern von Bahnschwellen, ob es alte Schwellen sind oder diese als Ersatz dienen konnte nicht ermittelt werden ...
Bild

Bild

Das war der erste Teil "Bahnhofsumfeld", der zweite Teil spielt sich vor dem EG ab. Dann geht es um einen Milchpilz und eine Taxi-Ruf-Säule. Also - haltet mir die Treue und schaut doch wieder mal vorbei. Gerne auch mit viel Kommentar, Tipps, Ideen usw ....

Nachsommerliche Grüße
Markus
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen

inet_surfer88
EuroCity (EC)
Beiträge: 1443
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix (Stärz), iTrain
Gleise: Tillig Elite
Deutschland

Re: Talhausen - Bahnhofsumfeld - Teil 1

#364

Beitrag von inet_surfer88 »

Hallo Markus,

der Park mit dem Adler-Nachbau :gfm:
Wo hast du den Adler her?


Gruß Rüdiger
Benutzeravatar

Threadersteller
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 776
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 2 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 57
Deutschland

Re: Talhausen - Bahnhofsumfeld - Teil 1

#365

Beitrag von Lokzug62 »

Hallo Stummiland,

@ Rüdiger
danke für's Vorbeischauen, der Adler stammt aus meiner N-Bahn-Zeit. Ich bin mir nicht mehr sicher, aber ich glaube ich habe den mal auf einer Börse zusammen mit anderen Spur-N-Artikeln erstanden. Hatte mal aus einem Ü-Ei so ein Teil, war aber nicht sehr detailgetreu nachgebildet.
Dieser hier ist doch ein schönes Ausstellungsstück und macht sich gut in der Park-Anlage. Kann sein, dass es ein DelPrado Modellteil ist. Ich habe mal in Ebay nachgeschaut, und tatsächlich werden dort massenweise Ausstellungsloks dieser Marke verhökert. Nicht jede ist so schön nachgebildet. In meinem N-Bestand hatte ich auch eine BR 52, allerdings lange nicht so schön. Manchmal hat man eben Glück ...

Gruß
Markus
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen
Benutzeravatar

Threadersteller
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 776
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 2 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 57
Deutschland

Talhausen - Bahnhofsumfeld - Teil 2 (Bau eines Milchpilzes und einer Taxi-Ruf-Säule)

#366

Beitrag von Lokzug62 »

Hallo Stummiland,

heute geht es weiter mit dem Bahnhofsumfeld. Zwei Basteleien möchte ich etwas detaillierter beschreiben. Einen Milchpilz und eine TaxiRufSäule, beides Relikte aus den 50-er und 60-er Jahren. Sie sollen später vor dem Bahnhofsgebäude ihren Platz finden. Hier mal als Anhaltspunkt Bilder der Baulichkeiten:

Bild

Betreffend der Größe des Milchpilzes habe ich mal im Internet recherchiert. Im Original hatte der Nutzraum ein Maß von 3,15 m, die Gesamthöhe bemaß sich auf 4,00 m, die Dachbreite 4,60 m. Nachbauten waren tlw. etwas kleiner. Aufgrund der etwas eingeschränkten Platzverhältnisse habe ich mich für eine kleinere Variante entschieden.

Die Idee geht auf die 50-er Jahre zurück. Damals fehlte es an Milch-Verkaufsstellen, so entstanden die Milchkioske in Form eines Fliegenpilzes. Nach 1952 lies sich die Fa. Waldner KG aus Wangen im Allgäu den Entwurf und Namen "Milchpilz" gesetzlich schützen und baute rd. 50 Milchpilze, die außer in Deutschland auch nach Österreich, Schweiz, Italien, Frankreich, Belgien und Griechenland vertrieben wurden. Noch heute gibt es einige wenige dieser Kioske in Deutschland und einen in Österreich. Weitere Information kann man hier nachlesen: www.monumente-online.de/de/ausgaben/200 ... 6i4MdIza70 oder in Wikipedia.

Die Fa. Faller nahm dieses Gebäude 1961 in ihrem Sortiment auf, allerdings ist die Form leicht modifiziert.

... für den Milchpilz werden zwei Styroporkugeln mit unterschiedlichem Druchmesser benötigt. Einmal 3 cm und einmal 4 cm, sie werden aufgeschnitten und Teile davon entsprechend für den Verkaufsteil bzw das Dach benutzt ...
Bild

... beim unteren Teil habe ich ein 5-Eck aufgemalt und das Innere heraus geschnitten. War eine ganz schöne Pfrimelei, man muss höllisch aufpassen, dass der verbleibende Styroporkörper nicht auseinander bricht ...
Bild

... die Glaseinsätze entstanden aus Kunststoffboxen von PKW, die Holzteile sind diverse Leistchen bzw Balsholzbrettchen mit der Stärke 1 mm. Ebenso aus Holz entstehen die Ablagebretter vor den Glaseinsätzen ...
Bild

... der hintere Teil erhält eine Holzplatte, es soll später einmal die Türe darstellen. Versuchsweise wird das Dach aufgesetzt. Noch sieht das Ganze nicht gerade schön aus. An manchen Stellen war ich mit dem Ergebnis nicht ganz zufrieden, es taten ich Unebenheiten auf. Deshalb habe ich den Styroporkörper etwas mit Spachtelmasse ausgeglichen. Das ganze wurde anschließend abgeschliffen ...
Bild

...neugierig kommen die ersten Preiserlein vorbei, die Inneneinrichtung wurde bereits hinzugefügt ...
Bild

... beim nächsten Schritt erfolgt die Grundierung mit weißer Farbe. Diese musste ich mehrmals auftragen bis sie deckend war ...
Bild

... und jetzt ist der Milchpilz schon (fast) fertig. Die Schrift habe ich mit einem feinen Lumocolor-Stift der Stärke "S" aufgebracht. Zur Einweihung des Milchpilzes gibt es leckere Milchprodukte, das lässt sich die Bevölkerung nicht entgehen ...
Bild

Bild

... weiter geht es mit der Taxi-Ruf-Säule. Sie entsteht aus einem dicken Balsholzblock und wird entsprechend gefeilt bis sie gewünschte Form erreicht ist ...
Bild

Bild

... dann noch eine Platte oben drauf, da ganze mit grauer Farbe angemalt und mit entsprechendem Schriftzug versehen. Der Schriftzug ist ein PC-Ausdruck auf dickerem Papier ...
Bild

Das war mal wieder eine etwas ausführliche Exkursion. Im dritten Teil gibt's dann Bilder vom fertig durchgestalteten Bahnhofsvorplatz. Ich hoffe auf gute Ressonanzen in Form von Tipps, Infos oder Rückmeldungen aller Art. Bis demnächt ...

Grüße
Markus
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen

inet_surfer88
EuroCity (EC)
Beiträge: 1443
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix (Stärz), iTrain
Gleise: Tillig Elite
Deutschland

Re: Talhausen - Bahnhofsumfeld - Teil 2 (Bau eines Milchpilzes und einer Taxi-Ruf-Säule)

#367

Beitrag von inet_surfer88 »

Hallo Markus,

danke für deinen ausführlichen Bericht zu den Milchpilzen. Früher hatte ich mal so einen Faller-Pilz. So richtig gefallen hatte der mir nie. Ich wusste auch nicht, das es hier eine Geschichte dazu gibt. Ich habe das eigentlich immer der Faller-Phantasie zugeordnet.
Man lernt nie aus.

Genial finde ich die Beschriftung auf dem Taxi-Ruf. Wie hast du die gemacht?


Gruß Rüdiger
Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4440
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Talhausen - Bahnhofsumfeld - Teil 2 (Bau eines Milchpilzes und einer Taxi-Ruf-Säule)

#368

Beitrag von Miraculus »

Hi Markus,

wieder wirklich kleine, dafür superfeine Basteleien, welche doch gleich zum Nachahmen animieren.

Der kleine Park mit Adler gefällt mir noch nicht so richtig. In meinen Augen beißen sich die Farben etwas und auf mich wirkt alles etwas "flach" und zu ebenmäßig.

Ein kleinerer Fliederbusch und/oder ne Infotafel an der Lok würde das etwas auflockern.

Dein Drehkreuz ist mal wieder typisch Talhausen. Einfach und günstig in der Herstellung, in der optischen Wirkung aber vortrefflich.

Grüße
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "
Benutzeravatar

Dwimbor
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2333
Registriert: Mi 30. Jan 2008, 00:01
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox II
Gleise: Märklin K
Wohnort: Kortrijk
Alter: 50
Belgien

Re: Talhausen - Bahnhofsumfeld - Teil 2 (Bau eines Milchpilzes und einer Taxi-Ruf-Säule)

#369

Beitrag von Dwimbor »

Ja, das Drehkreuz ist wirklich klasse, so einfach und doch mit Superwirkung!
Auch der Milchpilz reizt mich als Epoche IIIa-Fannatürlich, sehr interessante Bauberichte, danke.
Ebenso wie Miraculus stört mich aber irgendwas an dem kleinen Park, ich weiss aber einfach nicht was...
Viele Grüsse, Michael

Einladung zum Gegenbesuch: Nibelungenbahn: Nibelheim II
Bild
Bis bald!
Benutzeravatar

nordlicht52
InterCity (IC)
Beiträge: 679
Registriert: Fr 10. Feb 2017, 14:41
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: DR5000 / PC
Gleise: Piccolo
Deutschland

Re: Talhausen - Bahnhofsumfeld - Teil 2 (Bau eines Milchpilzes und einer Taxi-Ruf-Säule)

#370

Beitrag von nordlicht52 »

Moin Markus,

kannst Du mal ein wenig langsamer machen, ich komme gar nicht mehr hinterher die ganzen Ideen zu speichern :fool:

Nein im ernst, Dein Thread ist schon lange bei mir gespeichert für meinen späteren Ausbau. Gerade die detailierten Bauberichte faszinieren mich immer wieder.

Der Park mit der Adler wirkt nicht so richtig, meiner Meinung nach steht die Adler zu nah am Zaun. Wenn Du sie etwas abrücken kannst und dahinter eine Hecke oder ein paar Sträucher pflanzt, wirkt der Park besser.
Grüße
Bernd

"Achtern Diek" in Modulen: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=170&t=171935
Benutzeravatar

Threadersteller
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 776
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 2 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 57
Deutschland

Talhausen - AdlerPark reloaded (Umgestaltung)

#371

Beitrag von Lokzug62 »

Hallo Stummiland,

bevor es mit dem Bahnhofsumfeld weiter geht, möchte ich Rüdiger, Peter, Michael und Bernd ganz herzlich danken für ihre Kommentare und u.a. für die Verbesserungsvorchläge bzgl. des kleinen AdlerParks. Nach genauem Hinsehen hat's mir dann auch nicht mehr so gut wie anfänglich gefallen. Und ich habe Eure Ideen mal versucht zu gestalten.

@ Rüdiger
Tja, ist schon eine interessante Geschichte wie diese Milchpilze entstanden sind. Der Faller-Pilz hat mir auch nicht so recht gefallen, aber immerhin wurde hier ein schönes Relikt aus den 50-ern geschaffen.
Die Beschriftung für die Taxiruf-Säule habe ich mit dem PC unter Word erstellt und zwar weiße Schrift auf schwarzem Hintergrund. Man muss bzgl. der Schrift erst mal die geeignete aussuchen. Da ich anfangs nicht wusste welche Größe passend ist, habe ich diesen Schriftzug mehrfach kopiert und verkleinert. Dann nur noch der Ausdruck, dran halten, ausschneiden und bekleben.

@ Peter
Der Tipp mit den Info-Tafeln was super, habe mich heute sofort dran gemacht solche Tafeln zu erstellen. Zunächst versuchte ich es mit einer Tafel und mehreren Bildern - war aber leider zu groß. Dann eben zwei Tafeln und das passte dann gut. Die roten Blumenkreise habe ich vorsichtig entfernt, war wirklich zu viel "bunt". Auch habe ich in den beiden hinteren Ecken Büsche gepflanzt. Einen Fliederbusch (erkannbar am lila) und ein japanischer Indonesienstrauch oder so, oder anders. Jedenfalls mit Blätter und leicht bunt.

@ Bernd
Ich würde ja gerne langsamer machen, aber ich habe zu viele Ideen im Kopf die ich gerne umsetzen möchte bzw. schon umgesetzt habe. Und daran sollt ihr teilhaben, außerdem sind es ja manchmal nur kleine Basteleien. Die Idee die Lok etwas vor zurücken war schwierig. Erstens war der Platz sehr eingeschränkt, zweitens der Loksockel bereits festgeklebt. Aber ich konnte das Teil dann doch vorsichtig lösen. Habe dann versucht etwas Gebüsch dahinter zu gestalten. Sicherlich nicht ganz vorbildgetreu, aber ich denke man kann es so belassen.

Die Bilder des "neuen" Adler-Parks ...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

... und das sind die beiden Info-Tafel. Links soll es die Beschreibung des Adlers selbst darstellen, mit zwei Bildern versehen. Wenn man genau hinschaut, erkennt man sogar die Überschrift "Der Adler". Ich hoffe den Rest könnt' ihr auch lesen. :shock: Rechts der Lok steht die andere Tafel, es soll hier die Strecke samt Erklärung darstellen. Das aus dem Internet gezogene Streckenbild ist durch die Verkleinerung leider nicht mehr erkennbar, aber meine Preiserlein können's noch lesen ...
Bild
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen
Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4440
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Talhausen - AdlerPark reloaded (Umgestaltung)

#372

Beitrag von Miraculus »

Hallo Markus,

hundertprozentige Aufwertung. Hast unsere Vorschläge wirklich super umgesetzt. Wirkt jetzt viel natürlicher und nicht mehr so, hmmmm wie sag ich's, steril?, künstlich??

Na egal, jetzt isses schön geworden. Das :gfm:



Grüße
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "
Benutzeravatar

nordlicht52
InterCity (IC)
Beiträge: 679
Registriert: Fr 10. Feb 2017, 14:41
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: DR5000 / PC
Gleise: Piccolo
Deutschland

Re: Talhausen - AdlerPark reloaded (Umgestaltung)

#373

Beitrag von nordlicht52 »

Moin Markus,

das wirkt jetzt viel lebendiger, kannst Du so lassen :gfm:
Grüße
Bernd

"Achtern Diek" in Modulen: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=170&t=171935

inet_surfer88
EuroCity (EC)
Beiträge: 1443
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix (Stärz), iTrain
Gleise: Tillig Elite
Deutschland

Re: Talhausen - AdlerPark reloaded (Umgestaltung)

#374

Beitrag von inet_surfer88 »

Hallo Markus,

eigentlich hatte mir dein Park gefallen. Aber jetzt wo ich deine Verbesserungen sehe gefällt er mir nochmals viel besser. Die Schilder sehen spitze aus und auch die entfernten "roten Kleckse" vermisse ich nicht wirklich.

Klasse Verbesserung, :gfm:


Gruß Rüdiger

UKR
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2710
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 20:11
Nenngröße: H0m
Stromart: DC
Gleise: Bemo
Deutschland

Re: Talhausen - AdlerPark reloaded (Umgestaltung)

#375

Beitrag von UKR »

Moin Markus,

da schaut man mal zwei drei Tagen nicht bei dir ein und dann passiert hier so viel. Ich bin schwer begeistert, auch mit den Vorbildinformationen dazu :gfm: sehr gut.

Wirklich sehr schick geworden dein Bahnhofsumfeld.

Harzliche Grüsse und einen schönen Restsonntag

Ulrich
Hier geht es zu meinen Fahrzeugen:
Bild
Marzibahner .....auf Schiene und Straße
Ulrich
Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“