Talhausen - kurze Mitteilung

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 776
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 2 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 57
Deutschland

Re: Pinguine in Talhausen verlaufen ??

#626

Beitrag von Lokzug62 »

Hallo miteinander,

danke Rüdiger, Ulrich und Sarah für die Rückmeldungen.

@ Rüdiger
die Börse war in der ESV-Halle (Oskar-Vongerichten-Str. 7), allerdings war - zumindest zwischen 11.00 und 12.30 Uhr nicht so viel los. Sicherlich auch der Baustelle in der Hauptstraße wegen, die Umleitung war etwas kompliziert, da sie dort momentan Straßenbahngleise erneuern. Außerdem war's ziemlich "Märklin"-lastig. Nur ganz wenige Gleichstrom-Anbieter neben einigen wenigen Spur-N-Händlern, und das Meiste auch noch Digital - insgesamt für relativ teures Geld.
Das mit Werst war mir nicht bekannt, ist wohl aber eher was wenn man neu kaufen möchte oder ?? Aber auf jeden Fall ein guter Tipp. Weitere Börsen sind: So, 08.12. in Lampertheim, So, 22.12. in Essenheim, Sa, 28.12. in Frankenthal und im neuen Jahr gibt es am 08.02. wider einen Termin in Ludwigshafen (ESV-Halle).

@ Ulrich
da Talhausen keinen eigenen Zoo oder Tierpark besitzt wäre das mit den Original-Pinguinen schwer durchsetzbar. Und in den 50-er und 60-er Jahren hatte man zumindest in den kleineren Regionen hierfür bestimmt kein Interesse. Auf der Börse habe ich mir lediglich drei offene Güterwagen für wenig Geld gegönnt (waren ohne Verpackung, daher weniger als die Hälfte des richtigen Preises). Außerdem kam gestern per Post ein über Ebay ersteigerter 3-tlg. VT 98 von Roco an. Auch recht günstig ergattert, es gab zwar Fehlteile, die habe ich mir aber heute selbst gebastelt. Wenn ich mal Bilder habe, stelle ich diesen hier vor.

@ Sarah
keine Bange, ich habe dies als positive Kritik aufgenommen. Bin immer wieder über Tipps und Ratschläge froh, auch wenn ich nicht alle umsetzen kann oder möchte. In diesem Fall werde ich aber nach einem geeigneten Schild Ausschau halten und es zu gegebener Zeit austauschen.

So, heute nur kurze Postbeantwortung. Bin gerade dabei mir ein in der Höhe verstellbares Förderband zu basteln. Habe noch ein Förderband ohne Zubehör in meiner Bastelkiste gefunden und da ich sonst nur ein starres auf der Anlage habe, hat mich der Selbstbau einfach gereizt. In nächster Zeit werde ich es bestimmt hier im Forum vorstellen - wenn's was wird. Bis dahin allen noch einen schönen Sonntag.

Grüße
Markus
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen

inet_surfer88
EuroCity (EC)
Beiträge: 1443
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix (Stärz), iTrain
Gleise: Tillig Elite
Deutschland

Re: Pinguine in Talhausen verlaufen ??

#627

Beitrag von inet_surfer88 »

Hallo Markus,

ja, Werst ist eher Neukauf. Gebraucht gibt es da sehr wenig. Das Interessante waren die Stände einiger Hersteller. Auf dem Parkplatz war noch ein Zelt mit 2 Modellbahnen.
Es ging halt sehr eng zu. Zwischen den Regalen wurden dann die Stände der Hersteller "eingeschoben". War aber insgesamt ganz ok.
Und noch Danke für deinen Bericht zur Börse. Wenn das sehr Märklin-Lastig war hab ich ja nicht viel verpasst.


Gruß Rüdiger
Benutzeravatar

Threadersteller
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 776
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 2 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 57
Deutschland

Talhausen - Eigenbau-Förderband für die Lokstation

#628

Beitrag von Lokzug62 »

Hallo Stummiland,

heute möchte ich - wie bereits angedroht - den Selbstbau meines Kohle-Förderbandes vorstellen. Verwendet wurde ein Förderbandteil aus Kibri 38606, hatte ich noch in meiner Bastelkiste, und diverse Kunststofleistchen. Wie bereits erwähnt wollte ich neben dem starren Band bei der Kohlenhandlung ein bewegliches für die Bekohlung haben. Und zwar gibt es ein Wechselteil für die Lokstation (s.a. Beschreibung ziemlich am Anfang meines Threads) - einmal für die Hoch-Zeit der Dampfloks, mit Kohlenbansen und Kohlekran und einmal für die Übergangszeit Dampf/Diesel, mit Resten der alten Bekohlung und einer kleinen Dieseltankstelle für Köf. Auf letzterem ist in einem Eck noch ein kleinerer Kohlehaufen, da ab und an noch Dampfloks zum Restaurieren in der Lokstation zu finden sind.

Bild
... links das Kibriset - rechts als Vorbild für mein Förderband, das von Weinert (2544) in Spur 0 ...

Bild

... oben Kibri-Förderband lang - unten werden aus einem H-Profil mvier kleine "Stützen" herausgeschnitten ...

Bild

... zunächst hatte ich für die Achse eine von Kibri genommen, diese war mir beim Gesamtanblick dann doch zu globig, deshalb im Bild rechts das letztendlich verwendete Teil ...
Bild

... links die Streben, rechts die angebrachten Stützen an den Seiten ...
Bild

Bild

... die vier nächsten Bilder zeigen bereits die Streben mit der Achse - alles beweglich. Für die Löcher an den Streben wurde der Minimot benutzt. dabei muss man sehr vorsichtig sein, da die Streben gerade mal 2 mm breit sind. Zur Versteifung der Streben habe ich Querriegel augeklebt ...

Bild

Bild

... und so sieht das vorläufige Endergebnis aus. Zur Probe wurde eine Dampflok daruntergestellt - es passt, das Band lässt sich in der Höhe prima verstellen ...

Bild

Bild

... damit keine (Modell-)Kohle herunterfällt wurden an den Seiten und im hinteren Bereich "Schutzbleche" aus 160 gr Papier angeklebt. Auf den unteren Bildern nochmals Stellprobe, diesmal mit dem Tankstellen-Wechselteil ...

Bild

Bild

... und zum Schluss noch vier Bilder nach der Lackierung, es fehlt nur noch das Altern und etwas Kohlereste auf dem Band. Außerdem muss ich auf dem Wechselteil noch etwas grobere Kohlestücke platzieren damit es echt wirkt ...

Bild

damit bin ich auch schon wieder am Enden angelangt. Wenn man bedenkt, dass das Weinert-Band runde 30.- € kostet (ist natürlich filigraner und sicherlich besser) habe ich bei einem geschätzten Materialwert unter 2.- € eine preisgünstige Alternative gefunden. Und ich denke, mein Eigenbau-Förderband passt sich gut in die Anlage ein.

Grüße an alle
Markus
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen

inet_surfer88
EuroCity (EC)
Beiträge: 1443
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix (Stärz), iTrain
Gleise: Tillig Elite
Deutschland

Re: Talhausen - Eigenbau-Förderband für die Lokstation

#629

Beitrag von inet_surfer88 »

Hallo Markus,

eben hatte ich mich schon gefreut beim lesen deiner Beitrages. Ich benötige auch ein Förderband für meine geplante kleine Lokbehandlung. Da hätte das Kibri-Band bestens gepasst. Ich habe aber gerade gesehen das man dieses Band wohl nur als komplettes Set erhält. Nun ja, da muss ich wohl weiter suchen. Dauert ja noch einige Zeit, bis die Ecke so weit ist das ich das Band benötige. Und das Weinert-Band ist mir dann doch zu teuer. Vielleicht kompletter Selbstbau???


Gruß Rüdiger
Benutzeravatar

TEEvt115Fan
InterRegio (IR)
Beiträge: 128
Registriert: Do 5. Jul 2018, 19:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2,CC-Schnitte,ITRAIN5
Gleise: K-Gleis, C Gleis
Wohnort: Osnabrücker Land
Alter: 64
Deutschland

Re: Talhausen - Eigenbau-Förderband für die Lokstation

#630

Beitrag von TEEvt115Fan »

Hmm...
jetzt kann ich aus meiner großen Restekiste wieder etwas zuordnen.... :fool: Förderbandteile von Kribi, dachte es wären Träger.
Irren ist ja Menschlich :mrgreen:
Danke für deinen Betrag da kann ich wohl etwas umsetzen.

Gruß Kalle
Epoche III bis Anfang IV, Märklin Anlage im Entstehen :hammer:3ter Neuanfang seit seit über 20 Jahre, Schattenbahnhöfe C-Gleis sonst K-Gleis,
Züge: Bekennender Dampf+ Diesel-FAN! :hearts:
OpenCar mit BiDiB

UKR
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2710
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 20:11
Nenngröße: H0m
Stromart: DC
Gleise: Bemo
Deutschland

Re: Talhausen - Eigenbau-Förderband für die Lokstation

#631

Beitrag von UKR »

Moin Markus,

wieder eine coole Bastelei von dir und ohne großen Materialaufwand. Die Idee, bloß die schwarzen Felgen als Räder zu nutzen :gfm: ist mal "notiert".

Harzliche Grüße und eine gute Restwoche

Ulrich
Hier geht es zu meinen Fahrzeugen:
Bild
Marzibahner .....auf Schiene und Straße
Ulrich
Benutzeravatar

alex57
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3038
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 00:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Hennef / NRW
Alter: 63
Deutschland

Re: Talhausen - Eigenbau-Förderband für die Lokstation

#632

Beitrag von alex57 »

Hallo Markus,

ich les die ganze Zeit mit und bestaune deine Eigenbauten. Das ist ganz nach meinem Geschmack. :redzwinker: Du lieferst ne Menge Inspirationen für die eigene Moba. :gfm: :gfm:

Dein Zweiradhandel ist Oberklasse und :gfm: :gfm: :gfm:

Auch dein Förderband ist richtig Klasse. Es ist für immer sehr spannend und lehrreich für mich, anhand deiner schönen Erklärungen deine Fortschritte an deinen Selbstbauten mit verfolgen zu dürfen. :hammer: :clap:


Liebe Grüsse


Alex
Alex aus dem Rheinland


Über Gegenbesuche würde ich mich freuen!


Meine Anlage Weinheim http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96427


Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker: Dampf-und Dieselfan :hearts:
Benutzeravatar

Threadersteller
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 776
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 2 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 57
Deutschland

Talhausen - Schienenbus eingetroffen

#633

Beitrag von Lokzug62 »

Hallo Stummiland,

schnell zur Post - danke Rüdiger, Kalle, Ulrich und Alex fürs Vorbeischauen und Kommentieren. Lorbeeren nimmt man gerne entgegen, ich hoffe die eine oder andere Idee landet mal bei euch auf der Anlage / dem Diorama.

@ Rüdiger
habe dir eine Mail gesandt, da du aber keine Rückmeldung gegeben hast mache ich's auf diesem Weg. Tatsächlich gibt es das nur im Set - ggf, kann man über Ebay so was ergattern. Hatte dir zwei kleinere - mit der Größe von ca. 6,5 cm - angeboten. Die lassen sich bestimmt zu einem zusammenwerkeln.
Also wenn du willst kann ich sie dir zuschicken, bräuchte dann nur deine Anschrift.

@ Ulrich
Hatte zuerst größere PKW-Reifen verwendet was mir aber nicht gefallen hat. Somit geht mein Förderband buchstäblich "auf den Felgen". Aber es wirkt m.E. doch relativ gut.

Wie bereits erwähnt, habe ich mir zuletzt endlich den langersehnten Wunsch nach einem VT 98 erfüllt. Nun sind die Fehlteile angebracht und ich kann ein paar Bilder zeigen.

... hier in ganzer 3-tlg. Pracht ...
Bild

Bild

... und hier als 2-tlg. Garnitur mit Steuerwagen (ohne "Beiwerk" zwischen den Puffern wegen der Kupplung) - die Kupplung ist nur leicht angesteckt, nicht bis zum Anschlag. Sonst wäre ein Kuppeln mit Wagen etc. nicht möglich ...

Bild

... und Motorwagen - ebenfalls nur mit Kupplung. Der Beiwagen ist noch im "AW" zur Ausbesserung :redzwinker: ...
Bild

... die nächsten drei Bilder zeigen den Beiwagen, hier fehlte ein kleines Teil auf dem Dach (ganz links) Scheint ein Lüfter zu sein ?? Ich habe in meiner Bastelkiste noch etwas gefunden, allerdings in konischer Form mit einem Zapfen unten. Also wurde es oben rund gefeilt und der Zapfen unten entfernt. Insgesamt ist es leicht größer als die vorhandenen, aber es fügt sich doch gut ein. Ich habe es dann abschließend noch silber lackiert ...

Bild

Bild

Bild

... desweiteren fehlten am Beiwagen auf einer Seite auch noch zwei Puffer. Hierfür habe ich Eisennägel verwendet, die Pufferteller wurden entsprechend angepasst, die Länge der Pufferstangen ebenfalls. Nach mehreren Vergleichen mit den Originalpuffer habe ich die beiden angebaut ...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Nachdem die "Reparaturen" abgeschlossen waren, wurde der VT 98 (798) in meinen Fuhrpark eingegliedert. Nun hat der VT 95 endlich Verwandschaft bekommen und muss nicht mehr alleine fahren. :lol: Die Unterschiede der ausgebesserten teile sind nur bei genauem Hinschauen sichtbar, aus der Ferne fallen sie nicht auf. Auch wenn ich dieses Mal nur kleine Ausbesserungen gezeigt habe, ist es vielleicht für den einen oder anderen interessant.

Gruß
Markus
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen

inet_surfer88
EuroCity (EC)
Beiträge: 1443
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix (Stärz), iTrain
Gleise: Tillig Elite
Deutschland

Re: Talhausen - Schienenbus eingetroffen

#634

Beitrag von inet_surfer88 »

Hallo Markus,

danke für die PN und das Angebot. Die ist bei mir noch gespeichert. Momentan bin ich noch am Überlegen wie die Ecke genau werden soll. Wenn das fest steht und ich die Szene mit dem Förderband tatsächlich umsetze dann werde ich mich bei dir melden. Kann aber noch einige Tage dauern. Momentan ist im Geschäft viel los und wenig Zeit für die MOBA. Unter der Woche reicht es momentan leider nur fürs Forum. MOBA geht nur am Wochenende.


Gruß Rüdiger
Benutzeravatar

Threadersteller
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 776
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 2 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 57
Deutschland

Talhausen - vom Viehwagen zum Flachwagen

#635

Beitrag von Lokzug62 »

Hallo Stummiland,

momentan ist der Gebäudebau etwas in den Hintergrund geraten. Viel Platz ist eh nicht mehr auf meiner "Platte", was noch aussteht ist das Thema Dorfkirche und Landgasthof. Außerdem ist der vordere linke Bereich nun auch fertig. Hier gibt es einen kleinen Bach samt Wehr und kleiner Brücke, eine Streuobstwiese mit kleinem verfallenen Schuppen im Hintergrund schließt rechts davon an und links befindet sich eine ungemähte Wiese - nur damit ihr euch das mal etwas vorstellen könnt.
Bleibt dann noch im rechten Anlagenteil die freie Fläche am Güterschuppen, aber da weiß ich noch nicht was ich da basteln werde. Bin gerade dabei die Dorfkirche als winterliches Diorama zu gestalten, mehr davon gibt es in der Adventszeit. Außerdem möchte ich ab und an Winterliches hier ablichten - mal sehen was mir da noch einfällt.

Für heute gibt es einen Umbau eines Liliput-Viehwagens zum Flachwagen mit geöffneten Türen. Dieser wird auf dem Güterwagengleis immer mal wieder mit verschiedenen Beladungen ausgestellt.

... und so sieht das gute Teil aus. Eigentlich passt er nicht so recht zu meinem Thema, ein Flachwagen wäre die bessere Wahl. Aber ich habe ich mal für lau erstanden - ein typischer Wagen für einen Umbau ...
Bild

... das Oberteil ist bereits abgetrennt, dafür finde ich bestimmt auch noch eine Verwendung ...
Bild

Bild

... jetzt geht es an das Öffnen der beiden kleinen Türen. Die Trennscheibe des Minimot hinterlässt leider breite Fugen, so dass ich an einer Seite ein weißes Profil zum Ausgleich anbringen musste. Aus dünnem Messingdraht entstehen kleine "Scharniere" - leider im Bild nicht so gut zu erkennen. Auch ist auf dem linken unteren Bild gut sichtbar, dass das Plastik-Chassis zu hoch ist ...

Bild

... deshalb habe ich diesen Teil von der Umrandung ebenfalls herausgeschnitten und die Holzbohlen mit kleinen Holzleistchen gebaut. Die Länge variiert leicht, das kann ich später aber durch Feilen ausgleichen ...
Bild

Bild

... jetzt sind alle Bohlen (ohne Dieter :redzwinker: ) aufgeklebt und die beiden Türen in geöffneter Form angebracht. Oben rechts sieht man, dass die Holzstreifen ein viel besseres Bild ergeben. Der Wagen wartet noch auf seine neue Farbgebung ...

Bild

Bild

... der Wagen ist nun rundum gealtert, die Echtholzbohlen stechen dabei besonders hervor, nun gibt es noch ein Finish mit Haken und Leitungen wie beim Original (hoffe ich wenigstens) ...

Bild

... auf diesem Bild sind Haken, Kupplungen etc gut zu erkennen ...
Bild

Der Flachwagen kann jetzt dem Betrieb übergeben werden. Ich hoffe es war nicht zu langweilig, ich wünsche allen eine gute Woche - bis demnächst.

Grüße
Markus
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen

inet_surfer88
EuroCity (EC)
Beiträge: 1443
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix (Stärz), iTrain
Gleise: Tillig Elite
Deutschland

Re: Talhausen - vom Viehwagen zum Flachwagen

#636

Beitrag von inet_surfer88 »

Hallo Markus,

schaut gut aus, der Güterwagen. Geöffnete Türen, Echtholzboden, originalgetreue Kupplungsnachbildungen, :gfm:

Ich bin schon gespannt was der so alles an Ladung aufnehmen darf.


Gruß Rüdiger
Benutzeravatar

doncolor
InterRegio (IR)
Beiträge: 125
Registriert: Fr 4. Aug 2017, 13:26
Nenngröße: H0
Stromart: alles
Gleise: was grad da ist
Deutschland

Re: Talhausen - vom Viehwagen zum Flachwagen

#637

Beitrag von doncolor »

Der Umbau kommt echt Klasse! :gfm:

LG Jens
Projekt "Spessartbahn"/Elsavatalbahn
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=170&t=151833
Benutzeravatar

Threadersteller
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 776
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 2 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 57
Deutschland

Talhausen - Impressionen vom Umbau-Flachwagen

#638

Beitrag von Lokzug62 »

Hallo Stummifreunde,

danke Rüdiger und Jens für eure Antwort - schön, dass es gefallen hat. Den Wagen habe ich momentan in Szene gesetzt, Talhausen konnte ihn dringend gebrauchen ...

... Bauer Baldur aus dem bayrischen Nachbardorf ist mit seinem Fuhrwerk noch rechtzeitig an der kleinen Dorfladestraße angekommen. Eigentlich hat sich der Weg nicht gelohnt, aber es muss verladen werden und sein Dorf hat keinen Gleisanschluß ...
Bild


... der Lademeister wartet heute geduldig auf die einzelnen Lieferungen. "Heid san 's grod 3 Kanna de zua valon san" (heute sind es gerade 3 Kannen die zum Verladen sind) ruft Baldur dem Lademeister zu. Dieser antwortet etwas spötisch auf Tiefschwäbisch "Dai Küh wared wohl z' faul zom milchgeba" (deine Kühe waren wohl zu faul zum Milchgeben)
Bild

Bild

... viele Milchkannen sind es noch nicht - aber die Turmuhr des Rathauses hat ja auch erst halb zehn geschlagen. Der Niederbordwagen steht noch bis drei Uhr mittags, erst dann wird er vom Sammler abgeholt und in den Kurzgüterzug eingereiht. Währenddessen ist der kleine Personenzug auf Gleis 1 angekommen. Wie man erkennen kann ist viel Gepäck zu verladen, der Ladegeselle wartet bis der Zug ganz angehalten hat und die Tür des Gepäckwagens geöffnet wird ...

Bild


Bild

... Zeit spielt keine Rolle, da ist ein kleines Schwätzchen zwischen Baldur und dem Lademeister möglich. Schon damals gab's "Völkerverständigung" - wenn auch nur zwischen Bayern und Schwaben :redzwinker: :lol:

Bild


... und während Bauer Henrich wieder auf seinen Güllewagen steigt, bekommt Oberforstmeister Rindenreich Besuch vom Schornsteinfeger und dringend erwartete Post. Der alte Mann links ist mit seinem Leiterwägelchen unterwegs, seine Bestellung von letzter Woche ist am Güterschuppen angekommen und muss abgeholt werden ...
Bild

Damit beende ich für heute die kleine Geschichte, sicherlich fallen mir noch weiter Lade-Szenen ein. Bis dahin wünsche ich allen noch einen schönen Tag und hoffe es hat gefallen.

Grüße
Markus
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen
Benutzeravatar

Threadersteller
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 776
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 2 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 57
Deutschland

Talhausen - HoHoHo der Nikolaus ist da...

#639

Beitrag von Lokzug62 »

Hallo liebe Stummifreunde,

pünktlich zu Nikolaus gibt es ein paar entsprechende Bilder. Talhausen hat seinen Wunschzettel für's Christkind geschrieben, der Nikolaus wird ihn mitnehmen. Vielleicht reist er ja an Heilig Abend zusammen mit dem Christkind an ...

... schon am frühen Morgen kommt der "Nikolauszug" in Talhausen an. Bereits in den 50-ern ist der Nikolaus umweltbewußt und reist mit der Bahn an. Klaus der Lokführer hat sich bereits vorbereitet und fährt heute nur mit roter Mütze :wink: ...
Bild

... zwischen den Gleisen liegt mehr Schnee als im Dorf - es hat über Nacht nur ein wenig geschneit. Die ersten Vorboten des Klimawandels ??? Wie jedes Jahr hat der Nikolaus einen treuen Helfer, einen Nikiwichtel. Der teilt auch fleißig Geschenke an Kinder aus. Heute werden die Geschenke am alten Postamt ausgegeben und damit es zu keinem Verkehrsstau kommt, sind zwei Polizisten mit ihrer grünen Minna angerückt. Zahlreiche Kinder haben sich eingefunden und es werden sicherlich noch mehr ...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Ich hoffe die kleine Nikolaus-Szenerie kommt an. Ich wünsche allen noch einen schönen Nikolaustag, bis demnächst ....

Grüße
Markus
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen
Benutzeravatar

KleTho
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2806
Registriert: Do 24. Jul 2014, 16:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2+MS2 und analog
Gleise: Märklin M+C
Wohnort: München (im Norden der Stadt)
Alter: 56
Deutschland

Re: Talhausen - HoHoHo der Nikolaus ist da...

#640

Beitrag von KleTho »

Bild

Markus,
dieses Bild sieht fast schon aus, wie auf dem Eisweiher beim Schlittschuhlaufen :gfm: !
Mit herzlichen Grüßen aus München

Thomas

Bild
Mein Thread über meine Parkettbahn in Schwabing, jetzt mit Inhaltsverzeichnis
Benutzeravatar

Threadersteller
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 776
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 2 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 57
Deutschland

Talhausen - Weihnachtsgeschenk ist angekommen

#641

Beitrag von Lokzug62 »

Hallo Stummifreunde,

@ Thomas
danke für die Rückmeldung, die Bilder sind mit Bildbearbeitungssoftware nach bearbeitet. Zwar habe ich in meinem Fundus auch Pulverschnee von Noch, aber ich weiß nicht, ob man das Zeug später wieder restlos von der Anlage bekommt. Und da kam mir die Idee mit Gimp etwas nach zu helfen. Vielleicht bastle ich mal irgendwann noch ein kleines Weihnachtsdiorama mit Büdchen und so - das wird aber noch dauern. Schließlich gibt es an meiner MoBa noch einiges zu tun.

Gestern ist mein persönliches Weihnachtsgeschenk angekommen, in Form der BR 75 von Bachmann/Liliput. Eigentlich suchte ich ein Modell in DB-Ausführung, stattdessen habe ich recht preiswert (71.- € zzgl. Versand) eine Maschine in DR-Ausführung gefunden. Da kam ich nicht dran vorbei.
Sie läuft bestens und reiht sich nun in meinen Fuhrpark ein.

... ein sonniger Sommertag Anfang der 50-er Jahre - die "Neue" fährt in der Mittagszeit über die östliche Einfahrt Talhausens ein, am Haken ein paar Länderbahnwagen (wenn auch bayerischen Ursprungs) ...
Bild

Bild

... einige Fahrgäste warten bereits ungeduldig auf den Nahverkehrszug der heute mit leichter Verspätung am Bahnsteig ankommt. Eigentlich sollte
wie immer eine 92-er vorgespannt sein, aber die hatte Probleme mit einem ihrer Zylinder. Als Ersatz stand 75 406 bereit, den meisten Reisenden fällt die Ersatzlok gar nicht auf.
"Tante" Edelgard - eine Erzieherin vom Kindergarten hat etwas Mühe mit Marie, sie möchte so gerne noch mit den anderen Kindern spielen. Klara, die größere Schwester, ist hingegen froh, dass es nach Hause geht. Die Erzieherin wird heute ausnahmsweise die beiden begleiten ...

Bild

... da steht sie in voller Pracht - 75 406, ein Eisenbahnfreund hat die Gleise verbotener Weise überschritten um aus einiger Entfernung ein Bild zu machen. Schließlich muss seine neue Farbbildkamera ausprobiert werden. Lediglich der Gepäckkarren rechts wirkt störend, aber der Eisenbahnfreund hat nicht allzu viel Zeit, wenn das der Stationsvorsteher sieht, gibt's Ärger ...

Bild

... die Lok setzt um und fährt zum Wasserfassen in die kleine Lokstation. Normalerweise hätte sie ja auch am Bahnsteig Wasser fassen können, aber der Wasserkran ist schon seit zwei Wochen defekt und die Wasserzufuhr somit abgestellt ...
Bild

... der Eisenbahnfreund hat gar nicht bemerkt, dass sich noch andere Interessierte eingefunden haben um Bilder zu schießen. An verschiedenen Standorten sind sie postiert, prima, dann kann man später Fotos tauschen ...
Bild

... oben ist die 75-er gerade neben dem Wasserkran zum Stehen gekommen - unten sieht man sie vor dem gerade angekommenen Zug ...

Bild

... neben der Farbaufnahme gibt es zur Sicherheit auch ein eilig geschossenes Bild mit der SW-Kamera aus dem gleichen Blickwinkel. Da sticht das Fahrwerk viel besser hervor ...
Bild

Bild

... beim Umsetzen, so langsam wie die Lok fährt ist das Fotografieren recht einfach ...

Bild

Bild

... am kleinen Wäldchen vorbei fährt sie nun zum Wasserkran, einer der Waldarbeiter hebt grüßend die Hand ...

Bild

Bild

... die letzten beiden Bilder zeigen die Lok am Wasserkran. Jemand vom Lokschuppenpersonal dreht am Rad - Wasser marsch. Bei der Gelegenheit schmiert der Meister seine Maschine ab ...

Bild

Wieder bin ich am Ende angelangt, ich hoffe die kleine Geschichte kommt an. Ich freue mich wie immer auf Nachrichten aller Art. Ansonsten wünsche ich noch einen schönen Tag.

Grüße
Markus
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen

UKR
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2710
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 20:11
Nenngröße: H0m
Stromart: DC
Gleise: Bemo
Deutschland

Re: Talhausen - Weihnachtsgeschenk ist angekommen

#642

Beitrag von UKR »

Moin Markus,

der Flachwagen mit Holzboden und geöffneten Türen ist ja wieder klasse gelungen, da hast du ein Händchen für :gfm:

Und den Nikolauszug mit passender Veranstaltung hast du schick arrangiert, da macht die Vorweihnachtszeit richtig Spaß, auch ohne Schnee.

Na bei den schwarz/weiß Bilder :bigeek: cool

Dir und deiner Familie noch eine entspannte Vorweihnachtszeit

Harzliche Grüsse

Ulrich
Hier geht es zu meinen Fahrzeugen:
Bild
Marzibahner .....auf Schiene und Straße
Ulrich
Benutzeravatar

Threadersteller
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 776
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 2 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 57
Deutschland

Talhausen - ein Zuhause für die H0-Krippenfiguren

#643

Beitrag von Lokzug62 »

Hallo Stummifreunde,

zunächst wie immer am Anfang die Post - danke Ulrich fürs Vorbeischauen und den netten Kommentar. Zur Zeit habe ich soo viele Ideen im Kopf die ich gerne basteln würde, wenn da nur nicht das große Platzproblem wäre. Ich hoffe ihr könnt mir verzeihen, dass ich auf euren Seiten momentan keine Kommentare hinterlasse. Obwohl - eigentlich verirre ich mich immer mal wieder zwischendurch auf dem einen oder anderen Thread ...
Für die nächsten Tage habe ich wieder ein paar Basteleien zum Einstellen. Ich bin eher zufällig auf das Noch-Krippenfiguren-Set gestoßen und da ist mir sofort ein Gedanke durch den Kopf gegangen.
Der Bau einer kleinen Weihnachtskrippe für meine MoBa. Ich wusste nicht sofort wo ich diese noch stellen sollte, aber um die Weihnachtszeit einzuläuten und ohne Schnee trotzdem noch Weihnachtsgefühle zu bekommen, kam mir diese Idee gerade recht.

... das sind die Krippenfiguren von Noch ...
Bild


... für den Bau habe ich wieder die dünnen Holzleistchen aus meinem Fundus verwendet, dabei habe ich bewusst nur eine einfache Konstruktion erstellt ...
Bild

Bild

... das angeschrägte Dach gefiel mir besser als die gerade Ausführung, letztere hätte eher den Charme einer Würstchenbude gehabt ...
Bild

Bild

... für das Dach hatte ich noch ein Teil aus der Bastelkiste. Es war ursprünglich in einem Stück und besteht aus Balsaholz. Mit meinem Minomot habe ich "Dachschindeln" herausgefräst (eine Sträflingsarbeit). Für eines meiner früheren Bauvorhaben gefiel mir das Ergebnis nicht, hier scheint es besser zu wirken ...
Bild

... die Grundplatte entstand ebenfalls aus Balsaholz, nach dem Einfärben kommt noch etwas Stroh hinzu ...Bild

... und voila - das ist das vorläufige Endergebnis - noch ohne Figuren ...
Bild

Bild

Mittlerer Weile habe ich einen Standplatz gefunden. Die Krippe wird neben dem Eingang der Dorfkirche stehen, aber dazu mehr in der nächsten Ausgabe. Ich denke bis zum nächsten Wochenende müsst ihr noch warten, dann wird es weiter gehen.

Grüße
Markus
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen

UKR
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2710
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 20:11
Nenngröße: H0m
Stromart: DC
Gleise: Bemo
Deutschland

Re: Talhausen - ein Zuhause für die H0-Krippenfiguren

#644

Beitrag von UKR »

Moin Markus,

wie immer Gebäudebau vom feinsten :gfm: , bin schon gespannt, wie die fertig neben der Kirche ausschaut. Das Gebäude erinnert mich stark an den Stall eines Holzfort`s den meine Mutter in Kindertagen für die selbstgebastelten Krippenfiguren verwendete.

Eine besinnliche letzte Woche vor dem Fest

Harzliche Grüsse

Ulrich
Hier geht es zu meinen Fahrzeugen:
Bild
Marzibahner .....auf Schiene und Straße
Ulrich
Benutzeravatar

Threadersteller
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 776
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 2 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 57
Deutschland

Talhausen - wie macht man Schnee ???

#645

Beitrag von Lokzug62 »

Hallo Stummifreunde,

@ Ulrich
jetzt wo du es sagst (schreibst) kann ich mich daran erinnern bei einem früheren Jugendfreund auch mal so einen ähnlichen Stall eines Fort gesehen zu haben. Damals blickte ich etwas neidisch auf dessen Holz-Fort samt einiger Holz-Westernhäuser. Ich hatte "nur" ein Fort aus Plastik ...

Heute geht es weiter, ich beschäftige mich mit dem Thema Schnee - aber nicht die Sorte von der man High wird. Ich habe mal recherchiert, es gibt da ja einige Möglichkeiten u.a. habe ich mir von Noch die Pckg 08750-Pulverschnee angeschafft. Aber hier bin ich mir nicht sicher, ob sich wirklich später alles wieder restlos entfernen lässt. Schließlich möchte ich nicht noch einmal alles neu begrünen.
Auf meiner MoBa möchte ich nur Saison-Schnee haben und da kam ich auf die Idee den Schnee mit Watte zu gestalten. Ein Wattepad tat da für den ersten Versuch gute Dienste.

Bild

Bild

... das Wattepad muss leicht auseinandergezupft werden, je nach gewünschetr Größe kann man es im Ganzen belassen oder kleinere Stücke daraus machen ...

Bild

Bild

... es hat "geschneit" - Rund um die Kirche liegt der Watteschnee. Es geht sicherlich noch besser, aber für's erste reicht mir das Eingeschneite ...
Bild

... und hier noch ein paar Aufnahmen bei frühem Abend ...

Bild

... die Weihnachtskrippe steht und hat neben einer Beleuchtung auch einen Stern bekommen. Die Besucher der Abendmesse sind begeistert von den lebensgroßen Figuren ...

Bild

... an der Dachrinne sind Eiszapfen zu erkennen - diese habe ich mit Window-Colourfarbe in mehreren Schritten angebracht. Es geht aber auch das Aqua-Modellwasser von Noch. Es ist mein erster Versuch mit den Eiszapfen, sie sind leider etwas dicker ausgefallen. Aus leichter Entfernung fällt das aber kaum auf. Auch habe ich vom Schneeüberzug des Daches abgesehen ...
Bild

Bild

... natürlich dürfen Tannenbaum und Weihnachtsmann nicht fehlen. Mit einem Rentier-Vierspänner und Geschenken fährt er hinauf zum Kircheneingang. Die ersten Kinder sind schon ganz gespannt, ob etwas für sie dabei ist ...

Bild

... noch ein paar Impressionen - die Straße und der kleine Weg um die Kirche sind bereits schneefrei, wenn der Weihnachtsmann mit seinem Schlitten wieder fort ist, wird sicherlich auch die Auffahrt freigeschaufelt ...
Bild

Bild

... ich hoffe euch hat die kleine Weihnachtsgeschichte gefallen. Sicherlich geht das mit dem Schnee noch besser, es war mein erster Versuch. Und wer weiß, vielleicht baue ich im nächsten Jahr einen kleinen Weihnachtsmarkt. Das Winterthema hat mich auf jeden Fall in seinen Bann gezogen.

Nun verabschiede ich mich - zumindest bis nach den Feiertagen mit einem letzten Bild ...
Bild

Grüße
Markus
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen
Benutzeravatar

KleTho
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2806
Registriert: Do 24. Jul 2014, 16:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2+MS2 und analog
Gleise: Märklin M+C
Wohnort: München (im Norden der Stadt)
Alter: 56
Deutschland

Re: Talhausen - wie macht man Schnee ???

#646

Beitrag von KleTho »

Markus,

Alles Gute und Gesundheit zu Deinem Geburtstag,
so kurz vor Heilig Abend.


Aber sag mal, Störche im Schnee.
Das sind doch Zugvögel :mrgreen: .
Mit herzlichen Grüßen aus München

Thomas

Bild
Mein Thread über meine Parkettbahn in Schwabing, jetzt mit Inhaltsverzeichnis
Benutzeravatar

Erzgebirgs-MoBa H0
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 351
Registriert: Mi 7. Aug 2019, 11:07
Nenngröße: H0e
Stromart: DC
Steuerung: z21 Digital
Gleise: Tillig / Glöckner
Wohnort: Nürnberg
Alter: 46
Deutschland

Re: Talhausen - wie macht man Schnee ???

#647

Beitrag von Erzgebirgs-MoBa H0 »

Dir auch frohe Weihnachten Markus,

da hast ja ein tolles Wintermodell gebaut :gfm:

LG Tino
Erzgebirgs-MoBa H0e auf YouTube: https://www.youtube.com/channel/UC2T5EM ... I7q147WpbQ
(jeden zweiten Samstag um 10:30 Uhr ein neues Video)
Erzgebirgs-MoBa H0e bei Stummis: viewtopic.php?f=64&t=171415
Benutzeravatar

Analogbahner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2790
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 15:25
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Trafo
Gleise: Mä K
Wohnort: oben
Deutschland

Re: Talhausen - wie macht man Schnee ???

#648

Beitrag von Analogbahner »

KleTho hat geschrieben: Mo 23. Dez 2019, 01:34 Markus,

Alles Gute und Gesundheit zu Deinem Geburtstag,
so kurz vor Heilig Abend.


Aber sag mal, Störche im Schnee.
Das sind doch Zugvögel :mrgreen: .
Es gibt tatsächlich welche, die den warmen Winter über hierbleiben.
Gruß
Jochen (aka Analogbahner)

Seit 16 Jahren ohne Anlage!
___________________
Kopfbahnhof auf dem Teppich
Teppichbahnen von früher

UKR
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2710
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 20:11
Nenngröße: H0m
Stromart: DC
Gleise: Bemo
Deutschland

Re: Talhausen - wie macht man Schnee ???

#649

Beitrag von UKR »

Moin Markus,

mit den Krippenbildern rund um die winterliche Kirche ist die Weihnacht bestens überstanden.

Dir und deiner Familie alles Gute für 2020

Harzliche Grüsse

Ulrich
Hier geht es zu meinen Fahrzeugen:
Bild
Marzibahner .....auf Schiene und Straße
Ulrich
Benutzeravatar

Threadersteller
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 776
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 2 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 57
Deutschland

Talhausen - bald gibt es auch eine Einkehr ...

#650

Beitrag von Lokzug62 »

Hallo Stummifreunde,

ich bin nach kleiner MoBa-Pause wieder zurück. Danke an alle interessierten Beobachter, insbesondere an Thomas, Tino, Jochen und Ulrich - allen ein gutes neues Jahr 2020.

@ Thomas
Danke für die Geburtstagsglückwünsche. Ja - tatsächlich haben in Talhausen einige Störche "überwintert" an was es liegt - am schönen Nest auf dem Kirchendach oder dem Klimawandel ? Wer weiß das zu sagen. Ich war neulich auch überrascht, als auf einem TV-Sender ein Beitrag gezeigt wurde, dass es in Deutschland mittlere Weile wirklich Störche gibt, die den Winter bei uns verbringen. Durch das milde Klima finden sie noch ausreichend Nahrung. Also muss ich mir bei künftigen Szenen nicht unbedingt Gedanken machen, ob die Vögel im Winter noch in Talhausen sind oder ob manche Preiserlein im Winter Sommerkleidung und umgekehrt im Sommer Winter-(Herbst)kleidung tragen. :redzwinker:

@ Ulrich und Tino
Mittlerer Weile ist die "Winterszene" wieder abgebaut und alle Preiserlein frönen ihrem Alltag. Mein Familie und ich haben die Feiertage gut überstanden und warten auf das Frühjahr. Die Tage rund um Weihnachten und Neujahr habe ich mit einigen Basteleien verbracht.


Da ich ein Fan der 50-er und 60-er Jahre bin, habe ich angefangen eine kleine Tankstelle mit einer Rundkanzel zu bauen. Sie wird später einmal als kleines Diorama separat stehen ist aber noch nicht ganz fertig. Deshalb gibt es erst nach Fertigstellung Bilder. Auch haben einige ältere Güterwagen eine "neue" Kurzkupplungskinematik bekommen. Des Weiteren bin ich gerade dabei meinen MoBa-Hintergrund weiter zu malen. Alles in allem eine sehr abwechlungsreiche Zeit.

Ab heute gibt es Bilder vom momentan letzten Gebäude für die Anlage, einem Gasthaus mit angebauter Laube. Ich hatte ja in früheren Berichten (ziemlich am Anfang) erwähnt, dass einige Gebäude die ich hier auf meiner MoBa habe auch auf der Anlage meines Opas standen. Als kleiner Junge war ich von einem Abschnitt besonders begeistert, nämlich dem Bahnhof Talhausen nebst G10-Güterschuppen sowie einem kleinen Bauernhof und einer Gaststätte. Die beiden letzteren Gebäude habe ich leider nicht mehr, so wurden sie in Anlehnung daran im Selbstbau erstellt.

... das ist das Faller-Vorbild ...
Bild

... Lage der Gaststätte - das Bild stammt aus den Anfängen. Ich wusste damals noch nicht genau wo ich was unterbringen werde ...
Bild


Bild

... ich beginne mit den Seiten der Gaststätte. Material ist bekannt, Fenster (mit abweichenden Sprossen) sind eingesetzt. Einige Änderungen habe ich vorgenommen, so sind die Toilttenfenster bewusst nach hinten gerutscht und quer statt hochkant eingebaut. Ebenso habe ich auf Kellerfenster verzichtet, bin aber am überlegen, ob ich nicht doch noch nachträglich ein paar einbauen soll ...

Bild

... und hier mit dem ersten Anstrich ...
Bild

... das Gebäude noch ohne Sockel ...
Bild

... und hier mit Sockel - diesen habe ich absichtlich separat gebaut. Ursprünglich sollte er ein sichtbares Mauerwerk erhalten, habe mich dann aber für einen glatten "Putz" entschieden ...
Bild

Bild

Das war der erste Teil - ich lasse es am Jahresanfang langsam angehen. Für die Neugierigen folgt in den nächsten Tagen die nächste Bilderserie. Bis dahin noch viel Freude beim Lesen und Anschauen, wie immer sind Rückmeldungen, Anregungen, Tipps und Kritiken erwünscht.

Grüße
Markus
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen
Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“