Spur N........ von Anfang an (Neuanfang Siegtal)

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
Dizzyboy
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 457
Registriert: Fr 17. Sep 2010, 13:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Digikeijs DR5000
Gleise: Minitrix, PecoCode55
Wohnort: Schwelm
Alter: 39
Kontaktdaten:
Deutschland

Spur N........ von Anfang an (Neuanfang Siegtal)

#1

Beitrag von Dizzyboy »

Angespornt von den vielen Anlagen die hier vorgestellt werden möchte ich euch natürlich auch mein Projekt nicht vor enthalten. Es ist nicht viel zu sehen bis jetzt, das wird sich aber in den nächsten 14 Tagen dratisch ändern. Da aber viele ihre fertige Anlagen zeigen und ich ein wenig die Bauphasen vermisse möchte ich bei meiner von Anfang an berichten.

Geplant ist in meinem Eßzimmer eine versteckte Anlage zu integrieren, die es ermöglicht den Raum auch weiterhin komplett als Eßzimmer zu nutzen. Es kam also nur eine klappbare oder absenkbare Anlage in Frage. Nachdem ich die letzten Jahre ausschließlich mit Kirmesmodellbau in H0 verbracht habe, konnte dies natürlich so nicht weitergehen. Im damaligen Keller waren es schon 6qm, wie soll das in ein Eßzimmer passen? Der Raum hat ja nur 3,4 x 3,9m, also 13,3 qm. Somit viel die Wahl schnell auf Spur N. Zuerst sollte es ein Quadrat in Zimmermitte sein, wurde aber aufgrund fehlender gleislänge auf ein 3,4m x 1,0m großes Rechteck am Zimmerrand umgeplant. Da wir in einem Altbau wohnen mit dicken Balken in Wänden und Decke konnte ich getrost eine Planung für die Platte mit einer Motorik zum absenken starten. Das zimmer habe ich natürlich extra bis zum Schluß rausgezögert, somit befinden sich derzeit nichtmal Tapeten an den Wänden. Ich kann nun also den Lichtschalter ausbauen und einen 4-fach Rahmen mit Schalter für den Motor Unterputz einbauen, dazu noch ein Schalter für die "Tag-Nacht" Beleuchtung und für den Anlagenstrom.

Der Motor sollte zuerste eine Seilwinde sein, nachdem aber mehrere User von Rolladen Antrieben sprachten viel die wahl darauf. Er wird an die Wand links neben der Tür, direkt unter die Decke montiert. Eine SW60 stahwelle wird dann 6 Seite aufwickeln. Der Motor ist für 80 kg ausgelegt, die seite werden über je 3 Rollen geleitet, so das die Platte schon deutlich schwerer werden kann, theoretisch 160 kg, jede Befestigung der Decke muß dabei nur 12 kg aushalten. Sollte also klappen.

Das Gestell besteht außen aus Fichtenleisten mit 70x28mm, dann die Versteifung mit 70x18mm, natürlich verleimt und zusätzlich verschraubt mit versenkten Schloßschrauben. Unter die Platte werden dann 6 abnehmbare Standbeine aus Edelstahl montiert. Meine alte Platte im Keller bestand aus 45x45 Fichtenholz, und ich konnte drauf klettern und rumlaufen, somit denke ich das die 70er Leisten auch halten werden. Die Spanten werden aus 5mm HDF gefertigt, die Bögen dafür habe ich schon ausgedruckt. Es werden 147 Spanten, so das nach dem abkleben mit mehrschichtigem Geländekrepp und Felsen aus Kork nicht so viel Gewicht entsteht wie mit Stützen, Fliegendraht und Gips. Die Gleistrassen aus 3mm HDF, die Bahnhöfe aus 4mm Pappelsperrholz.

Verlegt werden laut WinTrack 63m Gleis, und zwar Arnold. Ich weiß es könnte auch Pico Code 55 sein, aber ich habe mich jetzt dafür entschieden und plane nicht nochmal alles neu, bei mir muß nicht alles perfekt sein. Gesteuert werden "soll" es digital mit dem Viessmann Comander und Tams Komponenten. Habe mich aber noch nicht entschieden. Auf jeden Fall digital, hab es nämlich auch gerne wenn alles vollautomatisch läuft. Mit integriert wird auch beim Bau schon das Faller Car System. Links vom Hbf wird dann noch eine Kirmes entstehen mit detailierter SMD Beleuchtung. Im übrigen werden sämtliche Beleuchtungen in LED ausgeführt. Signale werden wohl von Viessmann kommen.

Bis jetzt bin ich aber erstmal froh wenn das Zimmer bis Ende Februar fertig wird und der komplette Holzaufbau und die Trassen nebst Gleisen liegen. Verkabelung und Steuerung kommt dann Schritt für Schritt. Bin nämlich noch Neuling in sachen digital, hab noch nie damit gearbeitet und muß mir alles anlernen. Alleine das einrichten von Blockstellen, Bremsstellen, Schattenbahnhof, etc. bereitet mir noch Kopfzerbrechen.

Hab euch auch direkt mal ein paar bilder angehängt. Kommende Woche gehts dann richtig los im Eßzimmer.

Edit: Bilder würd ich gerne beifügen aber er zeigt mir das die Dateierweiterung jpg nicht erlaubt wäre.......


Ich hoffe meine Erstehungsgeschichte ist erwünscht, wenn nicht dann laßt es mich wissen.
Zuletzt geändert von Dizzyboy am So 17. Feb 2013, 18:40, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar

Chevyfahrer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 410
Registriert: So 14. Feb 2010, 23:19
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Landstuhl/Pfalz
Alter: 54

Re: Spur N........ von Anfang an

#2

Beitrag von Chevyfahrer »

Hallo Sven,

Auch eine interessante Lösung des Platzproblems,hat gegenüber meiner Variante zunächst mal den Nachteil daß alles Roll-und Stehmaterial abgeräumt werden muß.
Aber lieber so statt garkeine Moba. :lol: :lol:
Bin gespannt wie ein Rolladengurt..Ähh Flitzbogen

viel Spaß

Jürgen
Märklin M-gleis 7qm im Aufbau (mit Elektrowinde absenkbar von der Decke):

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=49512

Fotostrecke"lange Nacht der Modellbahnen 2014"

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=153&t=115846

Benutzeravatar

Threadersteller
Dizzyboy
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 457
Registriert: Fr 17. Sep 2010, 13:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Digikeijs DR5000
Gleise: Minitrix, PecoCode55
Wohnort: Schwelm
Alter: 39
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Spur N........ von Anfang an

#3

Beitrag von Dizzyboy »

Inwiefern Roll und Stehmaterial abräumen? Die Platte wird bis ca. 35/40 cm unter die decke gezogen. Die hächste Spante hat 210mm, da kommt nur ein dörfchen drauf, also ca. 35mm. Den rolladen antreib kann man mit dem endschalter einstellen, somit hält die Platte bei 40cm unterhalb der Decke an. Die Zimmerhöhe ist bei mir 286cm, genutzt wird der Raum als eßzimmer, an der Seite geht normal auch niemand her, es sei denn es wird gegessen. Gehen wir mal von 35cm Platten aufbau und 8 cm Unterbau, macht das max. 45 cm von der Spitze bis zum Plattenboden, heißt da sind zwischen Anlage und Fußboden noch 241 cm Luft. Ich denke das reicht. Bei mir bleibt jedenfalls alles drauf stehen.....auch die Züge.

Von unten wird die Anlage mit einer Platte verkleidet. Eventuell eine die mit scharnieren an der wand feste ist und dann hoch unter die Platte geklappt wird. Seitlich ebenfalls eine Platte die die Sicht auf die Anlage verhindert. Mit anderen Worten, Anlage hoch fahren, Klappe hochklappen und nichts mehr zu sehen ;)

Aber davon abgesehen..... die Idee mit den Seilen kam von deinen Bildern die ich damals über google gefunden habe :lol:


hks77
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3123
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 23:17
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: 2x MS2
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: GM
Alter: 56

Re: Spur N........ von Anfang an

#4

Beitrag von hks77 »

Hallo Sven,
ein mutiges Projekt, das auch mal von Beginn an dokumentiert wird.
Gefällt mir :)
Was mir nicht gefällt ist die Wahl von nur 3mm HDF für die Gleistrassen.
Das ist deutlich zu dünn und HDF kein gutes Material dafür.
Nehme lieber für alle Trassen 6mm und für die Bahnhofsbretter 10mm Sperrholz.
Ich hatte mal dieselbe Idee mit dem 3mm HDF (konnte es kostenlos bekommen), was sich mit der Zeit als üble Sache herausstellte, weil sich die Trassen (ich denke durch Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen) in eine Berg- und Talbahn verzogen hatten.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar

Threadersteller
Dizzyboy
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 457
Registriert: Fr 17. Sep 2010, 13:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Digikeijs DR5000
Gleise: Minitrix, PecoCode55
Wohnort: Schwelm
Alter: 39
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Spur N........ von Anfang an

#5

Beitrag von Dizzyboy »

Naja, aber die Spanten stehen ja nur 10cm auseinander, ob sich das da schon so auswirkt? Ist ja ein trockener Raum..

Persönlich ist mir das egal, finde nur etwas dünner läßt sich besser durch die knapp 150 durchführungen fädeln :bigeek:

Benutzeravatar

Chevyfahrer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 410
Registriert: So 14. Feb 2010, 23:19
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Landstuhl/Pfalz
Alter: 54

Re: Spur N........ von Anfang an

#6

Beitrag von Chevyfahrer »

Hallo Sven,
da hab ich wohl was falsch reininterpretiert.Du hast was von"oder klappbar" geschrieben und ich habs dann einfach gedanklich übernommen.

Im Grunde also das gleiche Bauprinzip wie bei mir,kannst also doch das Rollmaterial stehen lassen,alles andere wär auch nervig :?

Wird wie bei mir auch ein erhebendes(das iss´n Wortspiel :D ) Gefühl sein wenn Du das 1.Mal den Knopp drückst und das Ding hebt ab.


Bis bald

Jürgen
Märklin M-gleis 7qm im Aufbau (mit Elektrowinde absenkbar von der Decke):

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=49512

Fotostrecke"lange Nacht der Modellbahnen 2014"

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=153&t=115846

Benutzeravatar

Threadersteller
Dizzyboy
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 457
Registriert: Fr 17. Sep 2010, 13:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Digikeijs DR5000
Gleise: Minitrix, PecoCode55
Wohnort: Schwelm
Alter: 39
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Spur N........ von Anfang an

#7

Beitrag von Dizzyboy »

Richtig, vor allem das Verkabeln im stehen :D Feeling von Autowerkstatt :lol:

Benutzeravatar

Threadersteller
Dizzyboy
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 457
Registriert: Fr 17. Sep 2010, 13:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Digikeijs DR5000
Gleise: Minitrix, PecoCode55
Wohnort: Schwelm
Alter: 39
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Spur N........ von Anfang an

#8

Beitrag von Dizzyboy »

So, etwas ist noch passiert, aber nicht viel. Geht wahrscheinlich erst ab Montag richtig los, dann wird verputzt und tapeziert. Dann gehts weiter mit den Aufhängungen und dem Antrieb. Kabel liegen jetzt alle, Strom kommt auch überall an wo er soll. Sicherung ist logischweise noch draußen, hier läuft ja ein Kind rum ;) Licht hängt glücklicherweise an einer extra Sicherung. In solchen Fällen begrüße ich die komplette Elektro-Erneuerung die wir erst im April in der ganzen Wohnung erledigt haben. Habe auch schon die Leisten für die Befestigung der Abdeckungen des Antriebskastens montiert. Wenn verputzt ist kommen oben links 2 Steckdosen hin, beide für die Anlage. Dann wird der Antrieb eingebaut.

Aber da ich mir nun um andere Dinge Gedanken machen muß, möchte ich das Thema mal auf die digital Steuerung lenken. Ins auge gefallen ist mir die Trix Mobile Station, die mit dem grünen regler rechts. Die sieht bezahlbar aus, im Gegensatz zu dem zuerst ausgesuchten Viessmann Commander für 649€. Aber mir scheint damit kann ich nur fahren, und keine Weichen oder Signale steuern, kann das sein? Wer hat Erfahrungen damit? Als Weichen, Signal und Rückmeldedecoder würde ich nämlich gerne auf Platinen von Tams oder IEK zurückgreifen da sie ebenfalls bezahlbar sind. Natürlich bin ich nicht fixiert an der Trix Mobile Station, daher würde mich interessieren was ihr so empfehlen würdet. Da ich 2 der 4-gleisigen Schattenbahnhöfe habe, wovon aber jeweils ein Gleis als durchfahrtsgleis genommen wird komme ich auf 6 parkende Züge, 2 immer unterwegs und eine als Nebenbahn auf eigener Trasse. Wären also 9 Züge auf der Anlage, dazu sind es 26 Weichen und ca. 20 Signale. die Nebenstrecke sollte als Pendelzug realisiert werden, kann man ja auf dem Gleisplan weiter vorne ersehen. Hat da jemand Ideen für?

Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar

robo71
InterRegio (IR)
Beiträge: 247
Registriert: Mo 22. Feb 2010, 18:08
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS 2
Gleise: K- und C-Gleis
Wohnort: Rhön
Kontaktdaten:

Re: Spur N........ von Anfang an

#9

Beitrag von robo71 »

Hallo,

wieder so Verrückter, dem die Bahn auf den Kopf fallen kann :mrgreen:

Im Ernst, super Idee! Fand ich schon beim Chevyffahrer, war von der Konstruktion begeistert (auch wenn ich das bis jetzt nie bei ihm gepostet ahbe, sorry Jürgen)

Ich bin gespannt, wie das mal funktinoiert!

Robo
Als ich jünger war, konnte ich mich an alles

ERINNERN

egal ob es passiert war oder nicht.

(Marc Twain)

Benutzeravatar

Threadersteller
Dizzyboy
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 457
Registriert: Fr 17. Sep 2010, 13:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Digikeijs DR5000
Gleise: Minitrix, PecoCode55
Wohnort: Schwelm
Alter: 39
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Spur N........ von Anfang an

#10

Beitrag von Dizzyboy »

Langsam gehts voran. Bis heute waren wir am Kinderzimmer beschäftigt. Kurze hat neue Möbel bekommen, daher stehen die alten Möbel noch im Eßzimmer, werden aber Montag/Dienstag abgeholt. Dann habe ich endlich Platz um loszulegen. Holz liegt schon bereit, 32m Fichtenlatten und ordentliche schrauben. Die Platte für die Spanten sind im Baumarkt beauftragt worden, werden ca. 6.Kw fertig sein. Insgesamt 10qm in 147 Stücken. Heute sind die Seilrollen und der Rohrmotor angekommen, wurden auch direkt montiert und getestet. Morgen oder Montag folgen dann die Stahlwelle mit passendem Endstück. Seile sind leider derzeit noch nicht versendet worden :(

Zum Glück wird der Eßzimmertisch auch erst in der 6. KW geliefert, somit bleibt mir bis dahin noch Zeit den Unterbau komplett aufzubauen und anzuhängen. anbei wirder ein Bild, hat sich schon einiges getan im Eßzimmer. Wenn der rohrmotor auf der Welle steckt können die Blenden der Verschalung angebaut und tapeziert werden, sowie die fehlenden Deckenleisten montiert werden.

Bild

Nicht das es heißt ich würde nix tun ;)

Benutzeravatar

Chevyfahrer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 410
Registriert: So 14. Feb 2010, 23:19
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Landstuhl/Pfalz
Alter: 54

Re: Spur N........ von Anfang an

#11

Beitrag von Chevyfahrer »

Hallo Sven,

die Vorarbeit bei solch einer Konstruktion ist nicht zu unterschätzen,soll dann ja auch funktionieren.Weisst ja,ich kann da mitreden. :mrgreen:

Was mir am letzten Bild auffällt sind die Seilrollen.Wenn ich das richtig verstehe sollen darüber die Seile laufen um dann direkt dahinter von der Welle aufgewickelt zu werden.Da der Abstand nur wenige cm beträgt ist zu befürchten daß die Seile sich in mehreren Lagen aufwickeln,besser wäre aber nebeneinander(sonst ändern sich die Seillängen untereinander,gibt Probleme wegen Schiefziehen).
Wenn Du die Rollen dort nicht zwingend brauchst dann würd ich die dort ganz weglassen dann können sich die Seile in einer Lage auf die Stahlwelle aufwickeln.

Nur so ´ne Idee,ansonsten natürlich klasse Sache ,so ein "schwebendes Verfahren" :fool:

Jürgen
Märklin M-gleis 7qm im Aufbau (mit Elektrowinde absenkbar von der Decke):

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=49512

Fotostrecke"lange Nacht der Modellbahnen 2014"

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=153&t=115846

Benutzeravatar

Threadersteller
Dizzyboy
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 457
Registriert: Fr 17. Sep 2010, 13:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Digikeijs DR5000
Gleise: Minitrix, PecoCode55
Wohnort: Schwelm
Alter: 39
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Spur N........ von Anfang an

#12

Beitrag von Dizzyboy »

Muß mal schauen. Zufreiden bin ich damit nämlich auch nicht. Problem ist das sich die Schrauben der Seilrollen ab einem gewissen Punkt durchdrehen, heißt es geht weder vor noch zurück. Die Halterung der Rolle dreht dann ins leere. Naja mal schauen, zur Not abflexen und ganz weglassen, die Rollen waren eh nur geplant um das seit auf gleicher Höhe der anderen Rollen zu halten. Wenn ich das seil aber oben über die Wiklerwelle lege, dann sind es auch nur ca. 2 cm mehr. Mit den Löchrn vorne in der abdeckung müßte es aber trotzdem passen. Ich arbeite ja leider dderzeit blind. Bislang ist alles da außer die Seile und das benötigte Befestigungsmaterial, rechne aber jeden Tag damit. Somit kann ich bislang nicht testen wie sich die Seile verhalten. Untergestell der Anlage ist heute fertig geworden. Morgen mal nach passenden Beinen auschau halten, entweder zum klappen oder zum abschrauben. Danach wenn die Seile endlich da sind kann ich auch die Hebewirkung testen.

Bild
Bild

Benutzeravatar

Chevyfahrer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 410
Registriert: So 14. Feb 2010, 23:19
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Landstuhl/Pfalz
Alter: 54

Re: Spur N........ von Anfang an

#13

Beitrag von Chevyfahrer »

Hallo Sven,
ich würd sogar die Löcher in der Blende weglassen und besser die Blende gleich ein Stück tiefer anbringen damit oben ein durchgehender Schlitz zur Seildurchführung bleibt.Das mit den Tischbeinen hatte ich ursprünglich auch geplant aber unser Eßtisch ist stabil genug um die Anlage aufzunehmen,wieder Arbeit und Geld gespart.
Bin gespannt auf Deinen ersten Hub.

Bis dann
Jürgen
Märklin M-gleis 7qm im Aufbau (mit Elektrowinde absenkbar von der Decke):

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=49512

Fotostrecke"lange Nacht der Modellbahnen 2014"

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=153&t=115846

Benutzeravatar

Threadersteller
Dizzyboy
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 457
Registriert: Fr 17. Sep 2010, 13:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Digikeijs DR5000
Gleise: Minitrix, PecoCode55
Wohnort: Schwelm
Alter: 39
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Spur N........ von Anfang an

#14

Beitrag von Dizzyboy »

Ich muß mir das noch genau überlegen. Eigentlich wollte ich an der Front auch eine Klappe haben zu Wartungszwecken.

Also bis jetzt wiegt das ganze 13,3 kg. Hatte mit mehr gerechnet. Bei HDF wird es etwa bei 24-28 kg liegen bei einer Dichte von ≥ 800 kg/m³ (..und bestellten 10m² Zuschnitten wovon nach dem aussägen wohl nur 60% übrig bleiben). Also bis jetzt nicht sonderlich viel. Um das Gewicht mache ich mir daher weniger Sorgen.

Die Idee mit den Seilen die sich überlagern hatte ich auch schon, aber nicht als drastisch angesehen, sind ja nur 2mm Seile. Reichen aber hier völlig aus. Immerhin haben die schon eine Mindestbruchkraft von 2,35 kN, dies entspricht 240 kg, und bei einem Sicherheitsfaktor von 5 eine Maximallast von 48 kg für jedes Seil. Macht bei 6 Seilen stolze 288 kg Belastbarkeit. Ich werde wohl bei meiner Anlage bei einem 1/3 liegen ;) Wenn die Nachbarin morgen zuhause ist werde ich bei ihr die Position meiner Deckenbalken ermitteln und dann die Rollen und Startösen an der Decke montieren. Ich hoffe dann treffen auch langsam de Seile ein. Leider kann man hier nicht einfach zu Obi gehen und alles zusammen kaufen, da liegt eine Rolle bei 9 €, ich hab für 24 Rollen 33 € bezahlt. Bei den Seilen und Klemmen sieht es nicht anders aus. :? Da wird einem erstmal klar wie toll man es in Zeiten von Internet hat..... :bigeek:

Benutzeravatar

Threadersteller
Dizzyboy
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 457
Registriert: Fr 17. Sep 2010, 13:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Digikeijs DR5000
Gleise: Minitrix, PecoCode55
Wohnort: Schwelm
Alter: 39
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Spur N........ von Anfang an

#15

Beitrag von Dizzyboy »

Weiter gehts :wink:

Nächste woche kommt der Eßzimmertisch und da sollen auch alle Spantenzuschnitte abholbereit im Obi liegen. Somit klappt es auch das ich diese Woche noch die Anlage an der Decke hängen habe (war ja der Plan). Ich hoffe bis dahin ist meine Ministicksäge endlich angekommen damit ich den Rotz auch aussägen kann.

Wenn alles hinhaut kann die anlage schon am WE hoch und runter fahren. Seile hängen und müßen nur noch durch die Rollen gefädelt und an der Welle befestigt werden. Wenn Conrad dann endlich aus dem Ar*** kommt kann ich den Antrieb auch mal ohne zitternde Hände schalten :lol:

Gleismäßig wird es mit dem ebenerdigen SBF losgehen, gefolgt von dem auf 60mm höhe. Das ganze wird dann wohl auch direkt verdrahtet. Danach den Rest Spanten und Trassen. Immerhin 250 lange schattenbahnhöfe, die wollen direkt mit den Spanten verbaut werden, sonst läuft da nix mehr. Somit werd ich auch erstmal die ersten Gleise für die beiden Abschnitte und die 12 Weichen zusammensuchen.

Wie man sieht habe ich den Plan aber etwas abgewandelt. Ich habe die Ösen und rollen nicht direkt an der Decke befestigt sondern auf einer 28x70mm Latte die 2x über die ganze Länge geht. Diese wurden mit je 14x 160mm Spax Schrauben in den deckenbalken befestigt. Jedes Gewinde steckt jetzt ca. 60mm im Balken, das sollte reichen. Habe mir gestern abend spaßeshalber mal mit jeder Hand (mit Handschuh, sonst AUA) ein Seil geschnappt, festgehalten und mich hochgezogen. Klappte, somit sind alleine die Ösen stabil bis 105 kg je 2 Stück :redzwinker: Der antriebkasten ist nun auch stabil wie sau.... ich weiß der hätte schöner aussehen können, aber mit Klappen und diese auch tapezieren habe ich es nicht so... :cry:

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
Dizzyboy
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 457
Registriert: Fr 17. Sep 2010, 13:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Digikeijs DR5000
Gleise: Minitrix, PecoCode55
Wohnort: Schwelm
Alter: 39
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Spur N........ von Anfang an

#16

Beitrag von Dizzyboy »

....sie schwebt........

Bild
Bild

Benutzeravatar

Chevyfahrer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 410
Registriert: So 14. Feb 2010, 23:19
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Landstuhl/Pfalz
Alter: 54

Re: Spur N........ von Anfang an

#17

Beitrag von Chevyfahrer »

Na also.geht doch!!!!!


Ähhhhh....wie soll ich´s ausdrücken.......ähhhhhhh......kommt da noch ´ne andere Tapete ran oder ist das schon die Neue??? :bigeek:


Jürgen
Märklin M-gleis 7qm im Aufbau (mit Elektrowinde absenkbar von der Decke):

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=49512

Fotostrecke"lange Nacht der Modellbahnen 2014"

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=153&t=115846

Benutzeravatar

CR1970
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4532
Registriert: Mo 5. Dez 2005, 12:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin CS2
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Wilder Süden
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Spur N........ von Anfang an

#18

Beitrag von CR1970 »

Epoche IIIb würde ich sagen :fool:

Benutzeravatar

Chevyfahrer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 410
Registriert: So 14. Feb 2010, 23:19
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Landstuhl/Pfalz
Alter: 54

Re: Spur N........ von Anfang an

#19

Beitrag von Chevyfahrer »

"Epoche IIIb würde ich sagen"

:lol: :lol:

Hoffentlich hält er sich bei der Anlage dann auch dran ,dann machts ja Sinn.

Jürgen
Märklin M-gleis 7qm im Aufbau (mit Elektrowinde absenkbar von der Decke):

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=49512

Fotostrecke"lange Nacht der Modellbahnen 2014"

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=153&t=115846

Benutzeravatar

Threadersteller
Dizzyboy
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 457
Registriert: Fr 17. Sep 2010, 13:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Digikeijs DR5000
Gleise: Minitrix, PecoCode55
Wohnort: Schwelm
Alter: 39
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Spur N........ von Anfang an

#20

Beitrag von Dizzyboy »

Ihr unde ihr, jeder lästert über meine Tapete :evil:

Die ist so gewollt und bleibt so. die komplette wohnung ist mit braun als dominierende Farbe gehalten. Möbel in Kernnußbaum, braun lasierte Dielenböden, etc. Und im Eßzimmer passen zu den Nußbaummöbeln und den beigen Lederstühlen mit kolonialfarbenen Beinen paßt die Tapete echt super.

Hatte das schon woanders erwähnt, wenn ein Hintergrund dran kommt dann direkt an die Platte. So fährt er mit hoch wenn die Platte abhaut. Immerhin soll nach dem hochfahren nichts an Modellbahn erinnern, ist halt ein vollwertiges Eßzimmer.

Nachdem alles hing und justiert war zwecks maximaler Höhe (34,5 cam Luft am obersten Punkt) habe ich rechts und links noch einen Abstandhalter mit Rolle montiert. Nun kann ich die Platte unten ohne Beine hängen lassen. klappt wunderbar, bewegt sich also nicht mehr seitlich, nach hinten wird sie eh von 2 Rollen von der Wand abgestützt. Die Beine sind dennoch fertig, kommen dann dran wenn man sich mal kräftig abstützen muß oder sowas. Zum reinen Betrieb reicht es ohne. Plattenoberkante liegt bei 85 cm. Empfand ich als optimal. Funktion ist 1A, lediglich das einstellen der Endschalter war eine mühsame langwierige Arbeit. Die Platten-Außenkanten und -Beine werden jetzt noch passend zum Fußboden lasiert. An die Decke dann noch eine Art seitlichen Blickschutz und unter die Platte ebenfalls. Aber das hat Zeit, jetzt gehts erstmal an die spanten und ersten Trassen sowie Stromversorgung über Spiralkabel von oben.

Benutzeravatar

Chevyfahrer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 410
Registriert: So 14. Feb 2010, 23:19
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Landstuhl/Pfalz
Alter: 54

Re: Spur N........ von Anfang an

#21

Beitrag von Chevyfahrer »

Iss ja schon gut,sag ja garnix mehr :roll: ,

Stromversorgung von oben will ich auch noch realisieren,mir schwebt da aber mehr so eine Aufrollautomatik von einem geschlachteten Staubsauger vor.

Jürgen

P.S.Jetzt weiss ich an was mich die Tapete erinnert:
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/c ... II_ZfB.jpg
Märklin M-gleis 7qm im Aufbau (mit Elektrowinde absenkbar von der Decke):

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=49512

Fotostrecke"lange Nacht der Modellbahnen 2014"

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=153&t=115846

Benutzeravatar

Threadersteller
Dizzyboy
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 457
Registriert: Fr 17. Sep 2010, 13:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Digikeijs DR5000
Gleise: Minitrix, PecoCode55
Wohnort: Schwelm
Alter: 39
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Spur N........ von Anfang an

#22

Beitrag von Dizzyboy »

Ja so sollte das Eßzimmer eigentlich aussehen, aber das Blattgold war dann doch zu teuer :fool:

Weiß nicht ob die aufrollmechanik so toll ist, die hackt sich ja automatisch ein. So langsam geht das glaube ich nicht zurück. Wollte da was elektrisches mit der Welle gekoppelt haben, aber hab noch nichts gefunden.Ehrlich gesagt auch noch nichts gesucht, immerhin läuft sowas ja schon einzeln zu stolzen Preisen über den Tisch und ich brauche mind. 2 Strippen. einmal Stromversorgung und einmal entweder NV oder HV für die Tag/Nacht Simulation.

Benutzeravatar

Threadersteller
Dizzyboy
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 457
Registriert: Fr 17. Sep 2010, 13:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Digikeijs DR5000
Gleise: Minitrix, PecoCode55
Wohnort: Schwelm
Alter: 39
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Spur N........ von Anfang an

#23

Beitrag von Dizzyboy »

Also die ausgedruckten Bögen sind mitlerweile alle auf die Holzplatten für die Spanten übertragen. Alle 147 Spanten liegen bereit. Nächste Woche folgen die 10qm Holz der gleichen sorte für die Bahnhöfe und Trassen. Ich hätte schon längst mit sägen begonnen wenn der Ebay Verkäufer wo ich die Proxxon Ministichsäge gekauft habe, nach mitlerweile 3,5 Wochen seine Artikel mal verschicken würde......

Für die große Stichsäge ist mir das zu staubig, da ich keinen Keller habe und nur in der Wohnung sägen kann. Gleise und Weichen sind alle unterwegs, Kabel folgen. Also weiter warten :(

Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
Dizzyboy
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 457
Registriert: Fr 17. Sep 2010, 13:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Digikeijs DR5000
Gleise: Minitrix, PecoCode55
Wohnort: Schwelm
Alter: 39
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Spur N........ von Anfang an

#24

Beitrag von Dizzyboy »

.....endlich gehts richtig los :)

Nicht nur das heute die nächsten 200 Gleise eingetroffen sind, auch die MiniäSäge kam gestern, und ich konnte mit den Spanten beginnen.

Leider Gottes auch den ersten Planungsfehler. Die mittlere hintere Umlenkrolle ist völlig deplaziert, die sitzt nämlich dort wo der untere Schattenbahnhof hin soll :( Da darf ich mir noch was einfallen lassen.......

Montag kommen dann auch die Zuschnitte für die beiden Schattenebenen, so das dort direkt die Trassen und Gleise eingebaut werden können, dann kann der vordere Teil der Spanten weiter gemacht werden. Morgen ist erstmal Baupause, mein 30ster ruft :(

Man soll auch gar nicht glauben wie langwierig diese arbeiten sind. WinTrack hat alles schon sehr gut geplant, aber durch die Dicke des Holzes, und das man die Spanten bei WinTrack nicht mm genau plazieren kann müßen immer noch ca. 5-10 mm angepaßt werden. Auch das aussägen der Durchführungen dauert. Pro Tag schaffe ich gerade mal 2 von 18 Segmenten, das heißt ich bin noch volle 7 Tage mit Spanten beschäftigt :D dan die trassen noch dazu. Die Spanten werden auch alle voll verleimt, nur zur Montagehilfe wird ein tropfen Heißkleber genommen. Der Leim macht das ganze aber irre stabil, das hätte ich um ehrlich zu sein nicht gedacht. Gut das ich mich von Heißkleber zugunsten des Leims umentschieden habe. aber entgegen der Ratschläge werde ich für die Trassen nur 3mm HDF nehmen, das reicht. Die Spanten haben 5mm und durch die 10cm Abstände und das verleimen würde sich da überhaupt nichts biegen. Außerdem wiegen N-Loks ja kaum was :D

Nächste Woche kommen dann die restlichen 200 Gleise, Kreuzungen und Entkuppler, dann hab ich alles zusammen, fehlen nur noch die Weichenantriebe für den sichtbaren Bereich.

Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar

Wasserschieee
EuroCity (EC)
Beiträge: 1067
Registriert: Mo 10. Aug 2009, 18:09
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Intellibox
Wohnort: Hessen
Alter: 40
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Spur N........ von Anfang an

#25

Beitrag von Wasserschieee »

Hallo Sven

Ein wirklich cooles Projekt hast Du da, Deine arbeiten sind sehr sauber ausgeführt.

Freue mich schon auf neue Bilder vom Bau.

Also dann viel Spaß noch beim Spanten schneiden :mrgreen:

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“