Neuheiten 2018

Threads zu den Neuheiten 2018 finden sich im Forum "Neuheiten-Übersicht" (da sie in der Regel spurgrößenübergreifend sind), bzw. werden dahin verschoben. Bitte schaut zunächst hier nach, bevor ihr einen neuen Thread aufmacht, ob ihr dort nicht schon eine Diskussion zur Neuheitenveröffentlichung Eures Herstellers findet. Es macht keinen Sinn mehrere Threads zum gleichen Thema zu führen.

Die Diskussionsthreads zu den bereits veröffentlichten Neuheiten 2018 der am häufigsten diskutierten Hersteller:

Problem mit ESU Loksound V4 M4 in MÄ BR290

Bereich für alle Themen rund um Digitaltechnik und digitale Umbauten.
Benutzeravatar

Threadersteller
sebi0410
InterCity (IC)
Beiträge: 531
Registriert: Fr 12. Aug 2005, 19:28
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MSII und mit 6021
Gleise: K-Gleise
Wohnort: Howi

Problem mit ESU Loksound V4 M4 in MÄ BR290

#1

Beitrag von sebi0410 » Do 10. Apr 2014, 18:25

Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem mit einem Loksound V4 M4 mit 21pol. Schnittstelle, welcher in eine BR290 Art.Nr.: 37900 eingebaut werden soll.

Decoder ist aufgesteckt, das V90 Soundprojekt für M4 ist aufgespiel. AUX 4 ist im Stand und während der Fahrt aktiviert. Lastregelung ist ausgeschaltet.

Ohne Sound fährt die Lok auch wunderbar, doch sobald ich im Stand den Sound aktiviere, egal welchen, fährt die Lok an und dann halt langsam weiter.

Was habe ich hier falsch gemacht?

Lokprogrammer ist vorhanden.
Gruß
Sebastian

Benutzeravatar

DiegoGarcia
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2318
Registriert: So 15. Apr 2007, 12:13
Alter: 104

Re: Problem mit ESU Loksound V4 M4 in MÄ BR290

#2

Beitrag von DiegoGarcia » Do 10. Apr 2014, 18:50

sebi0410 hat geschrieben:Lokprogrammer ist vorhanden.
Hallo Sebastian,

- verhält sich die Lok so auch wenn Du eine Soundfunktion über den LokProgrammer aktivierst?
- Oder nur an der Digitalzentrale?
- Mit welchem Protokoll?
- Gibt es Loks an Deiner Digitalzentrale, die unter anderem Protokoll aber mit der MM2/DCC-Decoderadresse Deiner 290 eingetragen sind, und die auf "Fahren" stehen?
- Defekter Spielstand Deiner Digitalzentrale?
- Lautsprecher falsch angeschlossen / versteckte Lötbrücke zwischen Lautsprecher/Motoranschluß (kann ja eigentlich nicht)?
- Zeigt sich das Phänomen auch bei angenommenem Gehäuse (manche LS4-M4 können unfreiwillig Kontakt mit dem DSS-Stecker nach oben zum Gehäuse der 290 entwickeln)?

Wir brauchen ein paar mehr Infos...

Ciao
Diego
talks are cheap, and they don't mean much ...

Benutzeravatar

Threadersteller
sebi0410
InterCity (IC)
Beiträge: 531
Registriert: Fr 12. Aug 2005, 19:28
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MSII und mit 6021
Gleise: K-Gleise
Wohnort: Howi

Re: Problem mit ESU Loksound V4 M4 in MÄ BR290

#3

Beitrag von sebi0410 » Do 10. Apr 2014, 18:58

DiegoGarcia hat geschrieben:
sebi0410 hat geschrieben:Lokprogrammer ist vorhanden.
Hallo Sebastian,

- verhält sich die Lok so auch wenn Du eine Soundfunktion über den LokProgrammer aktivierst?
Die Lok verhält sich am Lokprogrammer so. An einer Zentrale habe ich noch nicht getestet.
- Oder nur an der Digitalzentrale?
- Mit welchem Protokoll?
Protokoll DCC
- Gibt es Loks an Deiner Digitalzentrale, die unter anderem Protokoll aber mit der MM2/DCC-Decoderadresse Deiner 290 eingetragen sind, und die auf "Fahren" stehen?
Nein bei Testfahrt über Lokprogrammer aufgetreten
- Defekter Spielstand Deiner Digitalzentrale?
Nein, da bisher nur auf Lokprogrammer getestet
- Lautsprecher falsch angeschlossen / versteckte Lötbrücke zwischen Lautsprecher/Motoranschluß (kann ja eigentlich nicht)?
Sind Korrekt angeschlossen
- Zeigt sich das Phänomen auch bei angenommenem Gehäuse (manche LS4-M4 können unfreiwillig Kontakt mit dem DSS-Stecker nach oben zum Gehäuse der 290 entwickeln)?
Lok ist noch geöffnet, da Testfahrt

Wir brauchen ein paar mehr Infos...

Ciao
Diego
Habe den Decoder mal auf Werkseinstellungen gesetzt und werde berichten.
Gruß
Sebastian

Benutzeravatar

Threadersteller
sebi0410
InterCity (IC)
Beiträge: 531
Registriert: Fr 12. Aug 2005, 19:28
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MSII und mit 6021
Gleise: K-Gleise
Wohnort: Howi

Re: Problem mit ESU Loksound V4 M4 in MÄ BR290

#4

Beitrag von sebi0410 » Do 10. Apr 2014, 19:00

Der Reset hat nichts gebracht.

Immer noch das gleiche verhalten.

Zum test muss ich noch sagen, dass das Phänomen auch mit dem Original lautsprecher auftrat. Jetzt sind die 2 Ø16mm LS verbaut.
Gruß
Sebastian

Benutzeravatar

DiegoGarcia
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2318
Registriert: So 15. Apr 2007, 12:13
Alter: 104

Re: Problem mit ESU Loksound V4 M4 in MÄ BR290

#5

Beitrag von DiegoGarcia » Do 10. Apr 2014, 19:07

Hallo Sebastian,

- Wechsel mal das Protokoll auf MM2 oder mfx...
- Decoder auf Decoderprüfstand stecken. Oder mal andere Lok.
- Hast Du alle 4 CVs für die Lastregelung auf 0?

Aber so ganz kann ich mir das nicht erklären.

Halte mal: meine 37900 hat noch die alte allererste Platinenversion drin: da braucht es kein AUX4 in Fahrt und Stand. Nimm das mal raus und teste dann nochmal.

Viele Grüße
Diego
talks are cheap, and they don't mean much ...

Benutzeravatar

Threadersteller
sebi0410
InterCity (IC)
Beiträge: 531
Registriert: Fr 12. Aug 2005, 19:28
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MSII und mit 6021
Gleise: K-Gleise
Wohnort: Howi

Re: Problem mit ESU Loksound V4 M4 in MÄ BR290

#6

Beitrag von sebi0410 » Do 10. Apr 2014, 19:37

Hallo,

die Lok fährt auch ohne das AUX4 immer aktiv ist. Leider ist das Problem mit dem Sound immer noch.

Auch mit der Mobile Station 2 im MFX Format. Die Lok meldet sich korrekt selbst an. Aber auch hier das gleiche, sobald ich den Sound im Stand aktiviere fährt die Lok los.
Emittiert die Endstufe hier eventuell Störsignale auf die Steuerplatine?

Was kann das denn blos sein??? :roll: :?:

Update: In einer anderen Lok tritt das Problem nich auf! Sound an =》 Lok fährt nicht los. Also kann es am Decoder nicht liegen.
Gruß
Sebastian

Benutzeravatar

DiegoGarcia
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2318
Registriert: So 15. Apr 2007, 12:13
Alter: 104

Re: Problem mit ESU Loksound V4 M4 in MÄ BR290

#7

Beitrag von DiegoGarcia » Fr 11. Apr 2014, 05:37

Hallo Sebastian,

dann schau Dir bitte nochmal die Verkabelung Deiner Lautsprecher an. Es liegt nicht an der Zentrale und nicht am Decoder und nicht am Mapping. Entweder ist irgendeine Art von Motorregelung im Decoder noch aktiv (SUSI ?) oder der Motor bekommt Strom, sobald auch der Lautsprecher Strom bekommt. Ist der Sound denn zu hören, wenn Du ihn einschaltest?

Ciao
Diego
talks are cheap, and they don't mean much ...

Benutzeravatar

Threadersteller
sebi0410
InterCity (IC)
Beiträge: 531
Registriert: Fr 12. Aug 2005, 19:28
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MSII und mit 6021
Gleise: K-Gleise
Wohnort: Howi

Re: Problem mit ESU Loksound V4 M4 in MÄ BR290

#8

Beitrag von sebi0410 » Fr 11. Apr 2014, 08:05

So, leider hat auch eine Nacht darüber schlafen nichts gebracht.

Habe die LS Kabel direkt am Decoder abgelötet. Jedoch ist es immer noch das gleiche. Sobald ich irgendeinen Sound abspiele fährt die Lok so lange der Sound Läuft (auch ihne Lautsprecher).

Da muss doch an der Platine in der Lok noch etwas faul sein. Der Decoder bekommt nur Kontakt über die 21pol. Schnittstelle und hat keinen weiteren, auch nicht versehentlich über die Bauteile.

Bin Ratlos
Gruß
Sebastian

Benutzeravatar

Wracker
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 325
Registriert: Di 3. Jul 2012, 11:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin CS1 + Windigipet
Gleise: Märklin K + M
Alter: 47
Luxemburg

Re: Problem mit ESU Loksound V4 M4 in MÄ BR290

#9

Beitrag von Wracker » Fr 11. Apr 2014, 08:22

Hallo

Ist auch noch ein Projekt von mir, wird vermutlich vorgezogen.
Ist aber eine 37901 (auch mit alter Platine), in den ich der, der Esu Loksound v4 M4 seinen Dienst antreten wird.
Werde mich melden sollte das gleiche Problem auftauchen oder nicht. Alle Komponenten liegen schon zuhause bereit. :oops:

MfG Gilles
Meine Analge Bonn
Letzte Anschaffung:
Märklin DB BR59 (37054)

So muss ein Putzzug aussehen, dann klappt es auch mit der MoBa. :fool:
BildBild
PS: Sollte ein Bild in einem Beitrag verloren gegangen sein, bitte eine PN an mich.

Benutzeravatar

DiegoGarcia
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2318
Registriert: So 15. Apr 2007, 12:13
Alter: 104

Re: Problem mit ESU Loksound V4 M4 in MÄ BR290

#10

Beitrag von DiegoGarcia » Fr 11. Apr 2014, 11:50

sebi0410 hat geschrieben:Da muss doch an der Platine in der Lok noch etwas faul sein. Der Decoder bekommt nur Kontakt über die 21pol. Schnittstelle und hat keinen weiteren, auch nicht versehentlich über die Bauteile.
Hallo Sebastian,

wenn es an der Platine liegt: gibt es denn Beschädigungen an der mtc-Schnittstelle auf der Platine? Die Platine hat ab Werk keinerlei Lötpads für die Lautsprecher, da darf also nix vom mtc-Stecker abzweigen.

Gegenprobe mit anderem Sounddecoder?

Viele (ebenfalls ratlose) Grüße
Diego

PS: meine 37900 mit Mä-Insolvenz-Sounddecoder (BR 218) verhält sich normal.
talks are cheap, and they don't mean much ...

Benutzeravatar

Mattlink
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2954
Registriert: Do 11. Feb 2010, 12:09
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: OWL
Deutschland

Re: Problem mit ESU Loksound V4 M4 in MÄ BR290

#11

Beitrag von Mattlink » Fr 11. Apr 2014, 15:23

Hallo,

ich würde die Lok mal mit einen anderen Decoder testen. Und auch den Decoder mal in einer anderen Lok. Vielleicht hat auch einfach der Decoder einen Knacks?

Grüße,

Matthias
Letzte Neuzugänge:

Märklin 39043 BR 42 555
Liliput 131187 BR 75 270
Märklin 39095 BR 95 006
Märklin 39553 BR 57 584 (Loksound + Telex)
Märklin 37030 BR 38 2581 (Sound + Telex)
Fleischmann BR 81 004
Fleischmann BR 56 2621 (AC Umbau mit Telex)

Benutzeravatar

Threadersteller
sebi0410
InterCity (IC)
Beiträge: 531
Registriert: Fr 12. Aug 2005, 19:28
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MSII und mit 6021
Gleise: K-Gleise
Wohnort: Howi

Re: Problem mit ESU Loksound V4 M4 in MÄ BR290

#12

Beitrag von sebi0410 » Fr 11. Apr 2014, 15:23

Hi,

also an der Platine sehe ich nichts. Der Lautsprecher ist direkt an dem Decoder angelötet.

Eine Gegenprobe mit einem andern MTC21 Sounddecoder zeigt das gleiche Bild.

Bin echt ratlos
Gruß
Sebastian

Benutzeravatar

DiegoGarcia
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2318
Registriert: So 15. Apr 2007, 12:13
Alter: 104

Re: Problem mit ESU Loksound V4 M4 in MÄ BR290

#13

Beitrag von DiegoGarcia » Fr 11. Apr 2014, 15:45

sebi0410 hat geschrieben:Eine Gegenprobe mit einem andern MTC21 Sounddecoder zeigt das gleiche Bild.
Hallo Sebastian,
dann liegt es nicht am Decoder. Also Verdacht auf Defekt auf oder in der Hauptplatine. AFAIK ist die ggf. dreilagig aufgebaut. Ein Defekt im Bereich des mtc-Schnittstellensteckers liegt da nahe, muß aber nicht sein. Dazu könnte man dann als Lösung tendieren, die Lautsprecher-Schnittstellen-Füßchen am mtc-Stecker zu kappen, ist aber sehr gewagt...

Ist die Lok schon zum Entruckeln in GP gewesen? Evtl. haben die in GP noch eine csin3-Platine für Deine 290 auf Lager.

Ciao
Diego
talks are cheap, and they don't mean much ...

Benutzeravatar

Threadersteller
sebi0410
InterCity (IC)
Beiträge: 531
Registriert: Fr 12. Aug 2005, 19:28
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MSII und mit 6021
Gleise: K-Gleise
Wohnort: Howi

Re: Problem mit ESU Loksound V4 M4 in MÄ BR290

#14

Beitrag von sebi0410 » Sa 12. Apr 2014, 06:35

Moin. Nein zum entruckeln war sie nicht. Irgendwie fährt die auch so Butterweich.
Habe leider keinen mSD zur Hand sonst würde ich den mal testen.
Hast Du einen Programmer, Diego? Dann könntest Du mir ja mal Deine Projektdatei zusenden.

Gruß
Sebastian
Gruß
Sebastian


Dreispur
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2922
Registriert: Di 16. Nov 2010, 18:14
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Digital IB alt MM u. DCC
Gleise: PIKO A HO HO/HOe
Wohnort: Wien
Alter: 63
Österreich

Re: Problem mit ESU Loksound V4 M4 in MÄ BR290

#15

Beitrag von Dreispur » Sa 12. Apr 2014, 06:51

Hallo !
Schreibe den Decoder auf neuensten Softwerupdate . Überschreiben .
Dann müsste dieser nackt sein .
Jetzt nochmal programieren , aber nicht mit einen alten Projekt sondern ein neues erstellen .
Sonst übernimmst evtuell eine falsche Einstellung bzw. überschreibst wieder alles zum alten Stand.
Der Verdacht das bei Sound abspielen eine Fahrstufe mit aktiviert ist liegt nahe .
mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, IB+HV Prog.. http://www.henningvoosen.de/ Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2015

Benutzeravatar

DiegoGarcia
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2318
Registriert: So 15. Apr 2007, 12:13
Alter: 104

Re: Problem mit ESU Loksound V4 M4 in MÄ BR290

#16

Beitrag von DiegoGarcia » Sa 12. Apr 2014, 13:12

Hallo Sebastian,

in meiner 290 werkelt ein Märklin-Insolvenz-Sounddecoder mit nicht-änderbarem BR218-Projekt. Der läßt sich nicht mit dem LokProgrammer auslesen. Ist auch kein ESU sondern wie gesagt ein Märklindecoder.

Ciao
Diego
talks are cheap, and they don't mean much ...

Benutzeravatar

Wracker
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 325
Registriert: Di 3. Jul 2012, 11:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin CS1 + Windigipet
Gleise: Märklin K + M
Alter: 47
Luxemburg

Re: Problem mit ESU Loksound V4 M4 in MÄ BR290

#17

Beitrag von Wracker » Sa 12. Apr 2014, 18:17

Hallo

Hab den Umbau jetzt auch durchgeführt, aber das Problem ist aber nicht aufgetreten

Bild

Läuft seidenweich in beide Richtungen, mit und ohne Sound

MfG Gilles
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 7&start=20
Letzte Anschaffung:
Märklin DB BR59 (37054)

So muss ein Putzzug aussehen, dann klappt es auch mit der MoBa. :fool:
BildBild
PS: Sollte ein Bild in einem Beitrag verloren gegangen sein, bitte eine PN an mich.

Benutzeravatar

Threadersteller
sebi0410
InterCity (IC)
Beiträge: 531
Registriert: Fr 12. Aug 2005, 19:28
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MSII und mit 6021
Gleise: K-Gleise
Wohnort: Howi

Re: Problem mit ESU Loksound V4 M4 in MÄ BR290

#18

Beitrag von sebi0410 » Sa 12. Apr 2014, 18:19

Hallo Gilles. Welches Soundprojekt hast Du denn genommen. Kannst Du mir bitte mal Deine Datei zusenden?
Gruß
Sebastian

Benutzeravatar

Wracker
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 325
Registriert: Di 3. Jul 2012, 11:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin CS1 + Windigipet
Gleise: Märklin K + M
Alter: 47
Luxemburg

Re: Problem mit ESU Loksound V4 M4 in MÄ BR290

#19

Beitrag von Wracker » Sa 12. Apr 2014, 18:31

Sie haben eine E-Mail.
Hoffe dass die Datai ganz ist (Verbindungsprobleme mit dem I-Net) :(
Sonst werde ich die Datei nochmal versenden.
MfG Gilles
Letzte Anschaffung:
Märklin DB BR59 (37054)

So muss ein Putzzug aussehen, dann klappt es auch mit der MoBa. :fool:
BildBild
PS: Sollte ein Bild in einem Beitrag verloren gegangen sein, bitte eine PN an mich.

Benutzeravatar

Threadersteller
sebi0410
InterCity (IC)
Beiträge: 531
Registriert: Fr 12. Aug 2005, 19:28
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MSII und mit 6021
Gleise: K-Gleise
Wohnort: Howi

Re: Problem mit ESU Loksound V4 M4 in MÄ BR290

#20

Beitrag von sebi0410 » So 13. Apr 2014, 09:07

Hallo Gilles,

vielen Dank, ist angekommen. Ist das die Originaldatei von der ESU Homepage, oder hast Du etwas verändert?

Vielleicht hilft es ja weiter. Ist das die "Ruckelplatine" oder schon die "Neue"
Bild
Gruß
Sebastian

Benutzeravatar

Wracker
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 325
Registriert: Di 3. Jul 2012, 11:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin CS1 + Windigipet
Gleise: Märklin K + M
Alter: 47
Luxemburg

Re: Problem mit ESU Loksound V4 M4 in MÄ BR290

#21

Beitrag von Wracker » So 13. Apr 2014, 19:31

Hallo

Meine Platine sieht fast gleich aus

Bild

Nur fehlen auf meiner Platine 2 Pins :?:

Bild

Vielleicht ist das des Rätsels Lösung?

MfG Gilles
Letzte Anschaffung:
Märklin DB BR59 (37054)

So muss ein Putzzug aussehen, dann klappt es auch mit der MoBa. :fool:
BildBild
PS: Sollte ein Bild in einem Beitrag verloren gegangen sein, bitte eine PN an mich.

Benutzeravatar

DiegoGarcia
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2318
Registriert: So 15. Apr 2007, 12:13
Alter: 104

Re: Problem mit ESU Loksound V4 M4 in MÄ BR290

#22

Beitrag von DiegoGarcia » So 13. Apr 2014, 19:45

Hallo Gilles,

könnte sein, denn es sind die Lautsprecher-Pins der mtc-Schnittstelle.

Hallo Sebastian,

man kann das natürlich so lösen, ich würde aber die Füßchen unterhalt des Steckers trenne, dann könnte man den Vorgang halbwegs reversibel gestalten. Ein Kollege hier (Jörg ?) hatte dies schon mal gezeigt, ich finde den Thread dazu aber nicht mehr...

Ciao
Diego
talks are cheap, and they don't mean much ...

Benutzeravatar

kalle.wiealle
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2289
Registriert: Mi 13. Jan 2010, 01:09
Nenngröße: H0
Gleise: C-Gleis
Deutschland

Re: Problem mit ESU Loksound V4 M4 in MÄ BR290

#23

Beitrag von kalle.wiealle » So 13. Apr 2014, 21:28

Hallo Gilles...

Waren die beiden Pins schon ab Werk abgeschnitten....?
Wer hat die Lokomotive (37901) umgebaut...?


Grüsse, Kalle

Benutzeravatar

Wracker
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 325
Registriert: Di 3. Jul 2012, 11:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin CS1 + Windigipet
Gleise: Märklin K + M
Alter: 47
Luxemburg

Re: Problem mit ESU Loksound V4 M4 in MÄ BR290

#24

Beitrag von Wracker » So 13. Apr 2014, 21:38

Hallo

Hab die Lok gebraucht gekauft, da hatten die beiden Pins schon gefehlt.
Hab ich erst beim Umbau bemerkt.

MfG Gilles
Meine Analge Bonn
Zuletzt geändert von Wracker am Fr 25. Apr 2014, 09:41, insgesamt 1-mal geändert.
Letzte Anschaffung:
Märklin DB BR59 (37054)

So muss ein Putzzug aussehen, dann klappt es auch mit der MoBa. :fool:
BildBild
PS: Sollte ein Bild in einem Beitrag verloren gegangen sein, bitte eine PN an mich.


Jörg L.
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2183
Registriert: Do 30. Nov 2006, 23:52
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU, MS2, CS2/60215, iPad2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Kreis Wesel
Deutschland

Re: Problem mit ESU Loksound V4 M4 in MÄ BR290

#25

Beitrag von Jörg L. » So 13. Apr 2014, 21:59

sebi0410 hat geschrieben:Hallo Gilles,

vielen Dank, ist angekommen. Ist das die Originaldatei von der ESU Homepage, oder hast Du etwas verändert?

Vielleicht hilft es ja weiter. Ist das die "Ruckelplatine" oder schon die "Neue"
Bild
Hallo Sebastian,
auf deinem Foto ist die alte Ruckelplatine abgelichtet. Mit ein bisschen Glück wird diese bei Märklin noch kostenfrei ausgetauscht.
Viele Grüße Jörg

- Märklin Insider - Epoche IV/V/VI, CSinus- bzw. Faulhaberantriebe
Meine Lieblinge___Bild___mä39421...Re 4/4 I im 3er-Pack"

Antworten

Zurück zu „Digital“