RE: Peco Weiche Polarisieren (Conrad Antrieb)

#1 von Northside , 23.07.2014 12:00

Hallo zusammen,

durch Dirks Thread ( viewtopic.php?f=51&t=96070&start=450#p1230540 ) bin ich mal wieder darauf aufmerksam gemacht worden, das es sinnvoll ist meine Weichen/Herzstücke zu polarisieren. Die von Ihm angebenen Links zu weiteren Infos waren mir dabei auch eine sehr grosse Hilfe.

Nur stellt sich mir jetzt eine Frage wie das mit dem Umschalter funktioniert. Oder anders gesagt, die Backenschienen werden ja mit dem jeweiligen Fahrstrom eingespeist. Das habe ich verstanden! Nur dann soll man ja um das Herzstück zu polarisieren eine weitere Litze mit Fahrstrom angelötet werden. So steht es auf http://www.muellerbahn.de//pages/tipps-u...larisierung.php

Soooooo und jetzt kommt der Punkt wo ich nicht mehr weiter komme. Ich nutze die Antriebe von Conrad ( ich weiß es gibt weitaus bessere, doch davon habe ich ne ganze Menge hier rum fliegen), dieser hat zwei Drähte für den Umschalter, wo muss ich diese anklemmen?

Hoffe ich habe mich gut ausgedrückt und man versteht so in etwa was ich meine?!

Vielleicht kann mir mal jemand ne Anleitung für richtig Dumme schreiben oder nen Link posten?

Gruß Rene´


Gruß René

"......, Grund dafür sind Beeinträchtigungen im Betriebsablauf"


 
Northside
InterRegio (IR)
Beiträge: 132
Registriert am: 15.05.2013
Spurweite N
Stromart Digital


RE: Peco Weiche Polarisieren (Conrad Antrieb)

#2 von RolandH , 23.07.2014 12:35

Hallo Rene´,

die Anleitung:

http://www.produktinfo.conrad.com/datenb...ltung_de_en.pdf

Gruß, Roland


RolandH  
RolandH
InterRegio (IR)
Beiträge: 124
Registriert am: 11.02.2011
Ort: Seelze
Spurweite N, 1
Stromart Digital


RE: Peco Weiche Polarisieren (Conrad Antrieb)

#3 von Northside , 23.07.2014 12:46

Hallo Roland,

Danke,man sollte sich die Anleitungen auch mal genau anschauen. *vorstirnklatsch*

Dort steht der gelbe Draht zum Herzstück,das ist mir dank Dir klar. Doch wo genau müssen die beiden blauen hin? Stockschiene=Backenschiene ??

Gruß Rene


Gruß René

"......, Grund dafür sind Beeinträchtigungen im Betriebsablauf"


 
Northside
InterRegio (IR)
Beiträge: 132
Registriert am: 15.05.2013
Spurweite N
Stromart Digital


RE: Peco Weiche Polarisieren (Conrad Antrieb)

#4 von Remo Suriani , 23.07.2014 12:56

Hallo Rene,

das sollte so gehen. Wenn ich die Anleitung - die Roland dankenswerterweise hochgeladen hat - ist das so:
Im bereich das Herzstückes der Pecoweichen gibt es unten drunter einen Drahtbügel. Der ist mit dem Herzstück verbunden und dient zum anlöten der Herzstückpolarisation. Da muss das gelbe Kabel dran. Die zwei blauen (sehr geschickt zwei gleiche Farben zu wählen, aber gut) sind je für einen Pol des Fahrstroms der auch an der Weiche anliegen sollte. Also du kannst sagen, der Strom für die rechte äußere Schiene der Weiche muss an das eine blaue Kabel, der Strom für die linke äußere Schiene an das andere blaue Kabel. Damit bekommt der Antrieb immer beide Pole des Stroms und schaltet je nach Lage der Weiche den Richtigen auf das Herzstück.
Wenn es beim ersten Anschließen und Aufdrehen (oder bei Digital beim einschalten) einen Kurzschluss gibt, müssen die beide Drähte getauscht werden. Dann ist das Herzstück falsch polarisiert und trifft über die Zunge den falschen Pol der Backenschiene. Wenn Du den besagten Schnitt gemacht hast, gäbe es erstmal keinen Kurzschluss, aber sobald Du den neuen Schnitt auf der Seite der anliegenden Zunge überbrückst sollte er auftreten. Gibt es dann keinen Kurzschluss passt es.

Auf dem Zweig auf den die Weiche NICHT zeigt, hast Du auf beiden Schienen die gleiche Polarität. Somit hast Du eine "denkende Weiche". Als Digitalfahrer brauchst Du das vermutlich nicht, daher musst Du die zwei inneren Schienen mit Isoverbinder ausstatten, damit das Herzstück vom den weiteren Gleisen getrennt ist und dahinter der Strom neu einspeisen. Würdest Du die Weiche aber Stumpf falsch befahren gibt es einen Kurzschluss, da Du dann mit der Lok den Isoverbinder überbrückst und das Herzstück die falsche Polarität hat.

Mehr fällt mich dazu auch nicht in Ich hoffe das hilft


Viele Grüße
Dirk

Rheinfort
Eingleisig/elektrifiziert am Niederrhein (Ep V/VI)

Rheinfort-Kapellen
Frei nach "Kirchen an der Sieg" und mit Selbstbauweichen (Ep V/VI)


 
Remo Suriani
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.505
Registriert am: 17.07.2013
Gleise Peco Code 55 / Selbstbau
Spurweite N
Steuerung ESTWGJ
Stromart DC, Digital


RE: Peco Weiche Polarisieren (Conrad Antrieb)

#5 von Northside , 23.07.2014 13:38

Hallo,

Vielen Dank Dirk,jetzt habe sogar ich das verstanden und das soll schon was heißen.

Mir stellt sich jetzt nur eine weitere Frage. Bisher ist es so,das meine Antriebe ihren Strom vom Decoder
erhalten haben,diesen aber nicht von der Digitalen Ringleitung sondern aus ner seperaten Leitung.
Die Weichen selber sind aus der Ringleitung versorgt worden.

Gibt es da jetzt beim Anschliessen der Backenschienen etwas zu beachten? Versorge ich jetzt den Antrieb mittels Digitalstrom?

Mein Gott,jetzt bastel ich schon seit ewigen Zeiten an dem Hobby und bin zu blöd ne Weiche zu digitalisieren.

Gruß Rene


Gruß René

"......, Grund dafür sind Beeinträchtigungen im Betriebsablauf"


 
Northside
InterRegio (IR)
Beiträge: 132
Registriert am: 15.05.2013
Spurweite N
Stromart Digital


RE: Peco Weiche Polarisieren (Conrad Antrieb)

#6 von Remo Suriani , 23.07.2014 13:54

Also,

der Weichendekoder geht natürlich nur auf die anderen drei Farben, also der Teil, der die Weiche umschaltet. Den Strom für die Polarisierung solltest Du Dir aus dem gleichen Anschluss ziehen, mit dem auch die Schienen der Weiche angeschlossen hast. Wenn du alle Gleise nur über eine Ringleitung versorgst, dann kannst Du die Polarisation auch über die Ringleitung laufen lassen. Wenn du natürlich mit Rückmeldeblöcken und Gleisbesetztmeldern für eine PC Steuerung arbeitest, solltest Du auch den entsprechenden Strom an die Polarisation geben, damit die Fahrzeuge auch auf dem Herzstück "gefunden werden".
Angenommen bei Dir liegt immer die hintere Schiene an der Ringleitung und die vorderen sind für Blöcke unterteil und bekommen Ihren Strom über Rückmelder, dann wird das Herzstück zum einen an die Ringleitung für die hintere Schiene und zum anderen für die vordere Schiene an das Kabel angeschlossen, dass den Block versorgt in dem die Weiche liegt.

Ich hoffe das war verständlich


Viele Grüße
Dirk

Rheinfort
Eingleisig/elektrifiziert am Niederrhein (Ep V/VI)

Rheinfort-Kapellen
Frei nach "Kirchen an der Sieg" und mit Selbstbauweichen (Ep V/VI)


 
Remo Suriani
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.505
Registriert am: 17.07.2013
Gleise Peco Code 55 / Selbstbau
Spurweite N
Steuerung ESTWGJ
Stromart DC, Digital


RE: Peco Weiche Polarisieren (Conrad Antrieb)

#7 von Northside , 23.07.2014 14:38

Hmmmmmmm,das mit den Blöcken ist erstmal für mich nicht so wichtig.

Mal schauen ob ich es nun verstanden habe:
Die Backenschienen verbinde ich mit meiner Digi-Ringleitung.
Der Antrieb bekommt seinen Strom zu stellen der Weiche weiterhin vom Decoder
Die Litze vom Herzstück schliesse ich an das Gelbekabel am Antrieb.
Und die beiden Blauen?

Gruß Rene


Gruß René

"......, Grund dafür sind Beeinträchtigungen im Betriebsablauf"


 
Northside
InterRegio (IR)
Beiträge: 132
Registriert am: 15.05.2013
Spurweite N
Stromart Digital


RE: Peco Weiche Polarisieren (Conrad Antrieb)

#8 von Remo Suriani , 23.07.2014 14:50

Äh, ne, ich dachte du meintest mir Ringleitung den Fahrstrom

Also ohne Blöcke solltest du doch einfach zwei Kabel haben, wo der digitale Fahrstrom an alle Gleise geführt wird, Richtig? Das hatte ich als Ringleitung verstanden. Je ein blaues kommt an je eines dieser Kabel. Die zwei Kabel, die Du ans Gleis klemmst, die musst Du an je eine der blauen anschließen. Herzstück geht an Gelb.

Die anderen Drei Kabel sind für das Umstellen der Weiche. Wenn du die Weichen digital schaltest müssen die an ein einen Weichendekoder (oder nur zwei und die Masse läuft nicht über den Dekoder? Keine Ahnung, fahre ja analog). Und der Digitaldecoder bekommt dann das Digitalsignal für das Schalten der Weichen. Ob der das auch aus der Ringleitung zieht keine Ahnung. Da musst Du Digitalexperten fragen.


Viele Grüße
Dirk

Rheinfort
Eingleisig/elektrifiziert am Niederrhein (Ep V/VI)

Rheinfort-Kapellen
Frei nach "Kirchen an der Sieg" und mit Selbstbauweichen (Ep V/VI)


 
Remo Suriani
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.505
Registriert am: 17.07.2013
Gleise Peco Code 55 / Selbstbau
Spurweite N
Steuerung ESTWGJ
Stromart DC, Digital


RE: Peco Weiche Polarisieren (Conrad Antrieb)

#9 von BoboEGR , 23.07.2014 14:57

Die beiden blauen Kabel versorgen den Antrieb ja mit dem notwendigen Digitalstrom, damit dieser an den gelben Draht weitergegeben werden kann. Natürlich nur, wenn du die Weiche nicht komplett isoliert hast. Es müssen ja nur die beiden Stücken innen hinter dem Herzstück isoliert werden.

Der gelbe Draht gibt dann den Strom, je nach Stellrichtung (via Relais), an das Herzstück.

Am Besten die beiden blauen Kabel mit einem Stecker/Buchse versehen, damit man diese bei Verpolung noch tauschen kann.

Fazit:

- Weichen bekommt durch Schienenverbinder/benachbarte Anschlüsse Ihren Digitalstrom, ansonsten muss die Weiche versorgt werden
- Herzstück muss isoliert werden (sonst Kurzschluß)
- Gelb vom Conrad Antrieb muss an das Herzstück angeschlossen werden
- Blau mit Drähten direkt an die Schienen der Weiche
- Digitalstrom kommt durch die angrenzenden Anschlüsse
- Man kann natürlich auch optional auch direkt Stromanschlüsse an die Schienen legen und diesen dann durch die blauen Kabel zum Antrieb leiten

Der Antrieb selbst hat ja nur einen Zubehör Strom anliegen der nicht zur Versorgung der Schienen taugt!

In meinen Blog hab ich mal meine Gedanken zusammengefasst:

Theorie: http://rhbblog.sven-bobrowski.de/?p=153
Praxis: http://rhbblog.sven-bobrowski.de/?p=574
Grundlagenartikel für meine Umbauten: http://www.gianbott.com/_wp/tipps-zur-mo...ng-von-weichen/

Zitat von Remo Suriani

Die anderen Drei Kabel sind für das Umstellen der Weiche. Wenn du die Weichen digital schaltest müssen die an ein einen Weichendekoder (oder nur zwei und die Masse läuft nicht über den Dekoder? Keine Ahnung, fahre ja analog). Und der Digitaldecoder bekommt dann das Digitalsignal für das Schalten der Weichen. Ob der das auch aus der Ringleitung zieht keine Ahnung. Da musst Du Digitalexperten fragen.



Richtig, die anderen Kabel kommen direkt an den Weichendecoder. Von dort bekommt der Antrieb seinen Strom für das Umschalten. Im anlogen Bereich kommen diese ja direkt an einen Trafo. Dazu wird der Decoder selbst natürlich an einen Trafo und den Digitalstrom angeschlossen.

Tante Edith:
Schaubild mal auf die Schnelle erstellt. Ergänzt um eine einfachere Art der Lötbrücken. Wenn noch Fragen sind, her damit Ich habe einige Weichen umgebaut und mit Conrad Antrieben versorgt im Digitalbetrieb, läuft alles perfekt inzwischen...



Gruß,
Sven


Meine fiktive RhB Segment Anlage im Aufbau (seit 09/2013)
https://rhb-blog.de/
---
PECO C75 H0m, BEMO Standard, mbtronik WA5 + Servos
Digital fahren und schalten [ROCO Z21, qdecoder] + iTrain/Z21 App
Modelle von BEMO, D+R, [Digitalisiert ESU und ZIMO]


 
BoboEGR
InterRegio (IR)
Beiträge: 157
Registriert am: 06.04.2013
Spurweite H0m
Stromart Digital


RE: Peco Weiche Polarisieren (Conrad Antrieb)

#10 von Northside , 23.07.2014 16:51

Vielen Dank euch beiden!!!!!!

Jetzt dürften keine Fragen mehr offen sein. Komme die Nacht wieder Zuhause an,dann schliesse ich mal eine Weiche an.


Gruß René

"......, Grund dafür sind Beeinträchtigungen im Betriebsablauf"


 
Northside
InterRegio (IR)
Beiträge: 132
Registriert am: 15.05.2013
Spurweite N
Stromart Digital


RE: Peco Weiche Polarisieren (Conrad Antrieb)

#11 von Northside , 28.07.2014 18:17

Hallo zusammen,

Eigentlich wollte ich ja schon die Tage eure Tipps umsetzen und die Weichen samt Antriebe einbauen. Doch mein Zug hatte letztenendes +40 und da wurde es mir doch zu spät.

Also habe ich mich heute dran gesetzt und siehe da...... juhuuuuuu es funktioniert alles und ich kann die Weichen schön langsam befahren.

Doch jetzt hab ich noch ne Frage. Es gibt ja auch Relaise die man nutzen kann,wenn keine Antriebe mit Umschalter vorhanden sind. Könnt ihr mir nen Tip geben was es da so gibt?

Gruß Rene


Gruß René

"......, Grund dafür sind Beeinträchtigungen im Betriebsablauf"


 
Northside
InterRegio (IR)
Beiträge: 132
Registriert am: 15.05.2013
Spurweite N
Stromart Digital


RE: Peco Weiche Polarisieren (Conrad Antrieb)

#12 von BoboEGR , 29.07.2014 08:49

Hi Rene,

ja es gibt solch Bausteine mit Relais, die man z.B. auch für die Herzstück Polarisierung verwenden kann. Google mal nach "Polarisierung/Frog Juicer" und du wirst schnell fündig.

Ich hab mal welche bei Weichen Walter gekauft, siehe hier http://www.weichen-walter.de/ww-onlineshop/index.php?cPath=7.

MfG
Sven


Meine fiktive RhB Segment Anlage im Aufbau (seit 09/2013)
https://rhb-blog.de/
---
PECO C75 H0m, BEMO Standard, mbtronik WA5 + Servos
Digital fahren und schalten [ROCO Z21, qdecoder] + iTrain/Z21 App
Modelle von BEMO, D+R, [Digitalisiert ESU und ZIMO]


 
BoboEGR
InterRegio (IR)
Beiträge: 157
Registriert am: 06.04.2013
Spurweite H0m
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz