Peco Weichen H0m - Verwendung ohne "Umbau" - beiliegende Kleinteile

#1 von Bahnfreund , 30.04.2022 13:56

Hallo liebe Modellbahn-Schmalspurfreunde
Hätte ein paar Fragen zu Peco-H0m-Weichen:

Frage 1.
Für meinen im Bau befindlichen Bereich einer Schweizer Schmalspurbahn verwende ich vorwiegend Peco Gleismaterial. So vor allem auch die Peco-Weichen, die mir sehr zuverlässig konstruiert erscheinen. In vielen Beiträgen liest man von der Empfehlung, diese Weichen besser derart umzubauen, dass die Herzstückpolarisierung durch separate Umschaltung erfolgt. Dadurch entfällt auch die Polaritätsumschaltung an den Weichenzungen, wodurch die Zuverlässigkeit erhöht werden soll.
Nachdem ich mir die Weichen genau angesehen und auch getestet habe, hatte ich mich entschlossen, auf solche Umbauten zu verzichten. Ich setze auf die "eingebaute" implizite Polaritätsumschaltung. Bisher konnte ich im Betrieb dadurch keinerlei Beeinträchtigung feststellen - es funktioniert alles einwandfrei.

Frage an die Runde: Hat jemand, der ebenso diese Weichen ohne Umbau verwendet, nach längerem Betrieb schon einmal Probleme mit Funktionsstörungen (Kurzschlüsse, schlechter Kontakt) feststellen müssen?

Frage 2:
Den Peco Weichen liegt jeweils ein Kunststoff-Spritzling mit ein wenig Kleinteilen bei. Zur Verwendung dieser Kleinteile werde ich nicht recht schlau. Mit einem Teil soll wohl ein Dummy-Stellhebel nachgebildet werden? Weitere Teile scheinen (halbe)Schienschwellen zu sein? Leider gibt es keinerlei Beschreibung hierzu - aber irgendetwas müssen sich die Peco-Leute doch gedacht haben?

Wer kann weiterhelfen?

Danke vorab und Gruß in die Runde
Lothar


Bahnfreund  
Bahnfreund
Beiträge: 1
Registriert am: 27.02.2020
Spurweite H0, H0e, H0m
Steuerung WinDigipet
Stromart AC, DC, Digital


RE: Peco Weichen H0m - Verwendung ohne "Umbau" - beiliegende Kleinteile

#2 von gima , 04.05.2022 15:46


Schweiz-20 und Bahnfreund haben sich bedankt!
gima  
gima
InterRegio (IR)
Beiträge: 103
Registriert am: 12.02.2020
Ort: Stodo
Spurweite H0e
Stromart Digital


RE: Peco Weichen H0m - Verwendung ohne "Umbau" - beiliegende Kleinteile

#3 von lernkern , 07.05.2022 07:29

Moin.

Zu deiner Frage 1:

Ich habe die Peco H0m Weichen mit dem verlinkten Umbau in Betrieb. Der Umbau ist nicht schwer, trotzdem hätte ich die erste Weiche beinahe gehimmelt, weil die Sägeschnitte nicht gut waren und der Lötkolben noch nicht so richtig auf Temperatur.

Das nächste Mal würde ich testen, die Weichen "out of the box" zu verwenden und zusätzlich mit einem Frog Juicer zu polarisieren (ich fahre digital). Der Frog Juicer erkennt ebenfalls den Kurzschluss, ist aber schneller als die Zentrale. Die kriegt den Kurzen gar nicht mit, weil der Juicer das Herzstück schon umgepolt hat.

Gruß

Jörg


Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m

Brennerei Schwarz


 
lernkern
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.516
Registriert am: 02.12.2011
Ort: Südostoberbayern und Hovedstaden
Spurweite H0, H0m
Steuerung DCC++ mit JMRI DecoderPro
Stromart AC, DC, Digital


RE: Peco Weichen H0m - Verwendung ohne "Umbau" - beiliegende Kleinteile

#4 von Caboose , 07.05.2022 07:42

Zitat von Bahnfreund im Beitrag #1
Hallo liebe Modellbahn-Schmalspurfreunde
Hätte ein paar Fragen zu Peco-H0m-Weichen:

Frage an die Runde: Hat jemand, der ebenso diese Weichen ohne Umbau verwendet, nach längerem Betrieb schon einmal Probleme mit Funktionsstörungen (Kurzschlüsse, schlechter Kontakt) feststellen müssen?




Auf meinem US-Diorama (die Funktionsweise von PECO-H0- und H0m-Weichen ist identisch) habe ich bei den Weichen die Feder
entfernt. Ich verwende sie mit ROCO-Unterflurantrieben, über deren vierpoligen Umschalter sowohl die Herzstückpolarisierung
als auch die Weichenrückmeldung erfolgen. Das läuft seit rund 20 Jahren ohne Probleme.

Bei meinem niederländischen Diorama hingegen habe ich die PECO-Weichen mit den PECO-Antrieben eingebaut. Hier kommt es
nach langen Betriebsunterbrechungen (Sommerpause) gelegentlich zu Kontaktschwierigkeiten an den Weichenzungen. Mit einer
Schlüsselfeile oder feinem Schmirgelpapier lässt sich die Oxidschicht aber sehr einfach entfernen. Wirkliche Probleme macht das
nicht.

Meines Erachten sind beide Lösungen praktikabel. Die Originalversion ist nur weniger aufwändig.


Gruß, Caboose


lernkern hat sich bedankt!
Caboose  
Caboose
InterRegio (IR)
Beiträge: 146
Registriert am: 03.08.2018
Ort: im nördlichen Weserbergland
Spurweite H0
Stromart DC, Analog

zuletzt bearbeitet 07.05.2022 | Top

RE: Peco Weichen H0m - Verwendung ohne "Umbau" - beiliegende Kleinteile

#5 von lernkern , 09.05.2022 19:44

Moin @Caboose

Eine Frage für mein Verständnis.

Im niederländischen Dio hast du die Weichen out of the box verwendet, oder?

Ok, sind doch zwei Fragen:

Und im US-Dio hast du die Herzstücke polarisiert aber nicht den Umbau mit den Sägeschnitten gemacht, um das Herzstück zu isolieren richtig? Diese Variante fände ich noch interessant...

Gruß

Jörg


Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m

Brennerei Schwarz


 
lernkern
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.516
Registriert am: 02.12.2011
Ort: Südostoberbayern und Hovedstaden
Spurweite H0, H0m
Steuerung DCC++ mit JMRI DecoderPro
Stromart AC, DC, Digital


RE: Peco Weichen H0m - Verwendung ohne "Umbau" - beiliegende Kleinteile

#6 von Caboose , 09.05.2022 21:19

Hallo Jörg,

richtig, im NL-Dioama habe ich die Weichen unverändert verbaut und die Original-PECO-Antriebe mit den zweipoligen Umschaltern versehen, um eine Endabschaltung zu erhalten. Die Stromversorgung der Herzstücke erfolgt jedoch über die Weichenzungen. An einigen Stellen musste ich die Weichen elektrisch durch Isolierverbinder von einander trennen, um je nach Weichenstellung Kurzschlüsse zu vermeiden.

Genau das selbe war aber auch auf meinem US-Diorama bei den mit ROCO-Unterflurantrieben #10030 versehenen PECO-Weichen notwendig. Auch hier habe ich keine Sägeschnitte gesetzt, die nur die Stabilität einer Weiche beeinträchtigen, sondern diese ebenfalls mit Isolierschienenverbindern elektrisch voneinander getrennt. Die paar Zentimeter zwischen Herzstück und Weichenende spielen ohnehin keine Rolle. Und - wie schon in meinem ersten Beitrag ge- und beschrieben - bei Verwendung des ROCO-Unterflurantriebs muss die Feder der PECO-Weiche entfernt werden, weil der elastische Stahldraht den Weichenflügel sonst nicht umlegen kann.


Gruß, Caboose


lernkern hat sich bedankt!
Caboose  
Caboose
InterRegio (IR)
Beiträge: 146
Registriert am: 03.08.2018
Ort: im nördlichen Weserbergland
Spurweite H0
Stromart DC, Analog

zuletzt bearbeitet 09.05.2022 | Top

RE: Peco Weichen H0m - Verwendung ohne "Umbau" - beiliegende Kleinteile

#7 von lernkern , 10.05.2022 12:22

Danke, @Caboose

Eins gemerkt. Wenn ich das nächste Mal Peco-Weichen verbaue, mache ich das auch so.

Gruß

Jörg


Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m

Brennerei Schwarz


 
lernkern
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.516
Registriert am: 02.12.2011
Ort: Südostoberbayern und Hovedstaden
Spurweite H0, H0m
Steuerung DCC++ mit JMRI DecoderPro
Stromart AC, DC, Digital


   

RE: Gleisstopfmaschine 1:45
H0m Tillig BR 99 6101 mit Sound?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 176
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz