RE: Unterschiedliche Rauchdauer bei Seuthe Nr. 10 & 100 normal?

#1 von Z-Z , 21.12.2014 22:20

Hallo,
ich habe 2 Dampfloks:

Dampflok A: für Rauchsatzeinbau vorbereitet (Kontaktblech), Seuthe Nr. 10 ist eingebaut, wird digital über mfx Decoder der ersten mfx Generation mit F1 ein- und ausgeschaltet (der im Tender der Lok sitzt), Lok wird im Motorola 2 Format gefahren.
Dampflok B: für Rauchsatzeinbau nicht vorgesehen, Seuthe Nr. 100 ist eingebaut, wird digital über Märklin msd Decoder mit F1 ein- und ausgeschaltet (der im Tender der Lok sitzt), Lok wird im DCC Format gefahren.

Sowohl Seuthe Nr. 10 als auch Seuthe Nr. 100 sind beide für den Digitalbetrieb bei 10-16 V Spannung geeignet und besitzen den selben Durchmesser von 5 mm. Dabei gibt es nur einen kleinen Unterschied: Nr. 10 hat 130 mA Stromaufnahme und Nr. 100 hat 120 mA Stromaufnahme.
Beide Loks rauchen sehr schön, ABER:
Lok A raucht um ein vielfaches Länger als Lok B! Wenn ich z.B. 6 Tropfen Dampföl hineinträufele, ist bei Lok B mit Seuthe Nr. 100 nach maximal 90 Sekunden (1 1/2 Minuten) Schluß, während Lok A mit Seuthe Nr. 10 noch mindestens 4-5 Minuten lang weiterraucht! Woran liegt das?
Ich habe übrigens erst heute eine für mich neue Entdeckung gemacht: ich bemerkte, dass der Seuthe Nr. 10 ein oben offenes und mit Gummi oder so ummanteltes Dampfrohr hat, während der Seuthe Nr. 100 oben am Dampfrohr eine Art durchsichtiges Kügelchen und keine Dampfrohrummantelung hat. Warum ist das so? Und warum scheint der Seuthe Nr. 10 der einzige Seuthe-Rauchsatz zu sein, der ein oben offenes Dampfrohr hat und mit dem auch ein Reinigungsdraht geliefert wird? Kann es sein, dass diese mit Kügelchen oben am Dampfrohr versehenen Rauchsätze wartungsfrei sein sollen aber dafür viel kürzer rauchen? Mich würde das sehr interessieren, da mich die extrem kurze Rauchdauer beim Seuthe Nr. 100 extrem nervt und ich darüber nachdenke ob es nicht besser wäre, einen Nr. 10 einzubauen und entsprechend zu verdrahten (1 Kabel an den Kontaktdraht und 1 Kabel direkt an die Rohrwand anlöten). Was meint ihr dazu?


MfG
Z-Z

Spielbahner, Loks/Wagen von verschied. Herstellern, verschied. Länder, Epochen I bis V, kombinierter MM und DCC Betrieb auf Märklin C-Gleis.


Z-Z  
Z-Z
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 432
Registriert am: 20.10.2010


RE: Unterschiedliche Rauchdauer bei Seuthe Nr. 10 & 100 normal?

#2 von RB22538 , 23.12.2014 02:59

Der Heizdraht, ist so klein, dass Fertigungstoleranzen vorkommen. 2 Seuthe 10 müssen auch nie gleich rauchen....

Während der eine Seuthe 10 eine dauerhafte Fahne erzeugt, "knallt" und "pufft" der Rauch aus dem anderem Seuthe 10!
Alles schon erlebt


Achtung! Beiträge könn´ Ruhrdeutsch enthalten

Glück Auf! Dein Chris.
Bildquelle: Wikipedia


RB22538  
RB22538
InterCity (IC)
Beiträge: 555
Registriert am: 02.05.2011


RE: Unterschiedliche Rauchdauer bei Seuthe Nr. 10 & 100 normal?

#3 von Peter BR44 , 23.12.2014 06:47

Moin,

den Grund für dieses Verhalten, hat Chris ja schon gegeben.
Dies trifft leider für alle Stinker von Seuthe zu.
Natürlich spielt die Stromaufnahme auch noch eine Rolle.


Viele Grüße Peter

Wenn Du Gott zum lachen bringen willst, schmiede Pläne!

Meine neue Anlage


 
Peter BR44
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.665
Registriert am: 09.02.2008
Homepage: Link
Ort: NRW
Gleise C+K Gleis
Spurweite H0
Steuerung 60214+MS2+6021+WDP MFX-DCC-MM
Stromart Digital


RE: Unterschiedliche Rauchdauer bei Seuthe Nr. 10 & 100 normal?

#4 von kurier63 , 23.12.2014 08:56

Guude Moin! Ich meine, der Seuthe mit dem "Kügelchen" oben drauf, das sind die Rauchsätze für den Dauerbetrieb, welche sich digital nicht abschalten lassen?!?


viele MoBa Grüße,
Michael

Sicher is' nix, außer dem Tod und der Steuer!


 
kurier63
InterCity (IC)
Beiträge: 706
Registriert am: 27.10.2006
Ort: Alzenau
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CU 6021, MS II f. programmiere
Stromart AC, Digital, Analog


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz