RE: Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 18.04.: Spare Ribs u. Verwaltungsfortschritt

#176 von 211064 , 08.02.2017 22:11

Hallo Stummis,

endlich habe ich das angekündigte Video fertig machen können. Aber zuerst die Post:

@Railstefan
Ich werde mal schauen, ob sich eine Bogenbrücke finden lässt, die breit genug ist. Erichs Kommentar geht ja in die gleiche Richtung. Oder ich muss den Gleisverlauf noch verändern - noch ist ja kein Trassenbrett gesägt. Für Wandmalereien fehlt zurzeit leider die Zeit . Danke für die Genesungswünsche; morgen geht sie wieder in die Schule.

@Erich
Danke für die Erläuterung. Wo Du mich mit der Nase drauf stößt, wird mir bewusst, dass mir auch noch keine gebogene Kasten- oder Bogenbrücke "in echt" begegnet ist. Nur von Vollmer gibt es eine - für die bauen wir gerade das "Kindermodul" . Auch dir danke für die Genesungswünsche.

@alle
Das angekündigte Video - leider fehlt mittendrin ein Stück, weil ich die Aufnahme unterbrochen und vergessen hatte, die Aufnahme weiterlaufen zu lassen. Aber seht selbst:



Viel Spaß!


Viele Grüße
Christoph

Bekennender Marzibahner

Mein aktuelles Projekt: Spyck/Niederrhein
Meine eingelagerte kleine Segmentanlage


 
211064
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.222
Registriert am: 08.11.2014
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 18.04.: Spare Ribs u. Verwaltungsfortschritt

#177 von reinout , 09.02.2017 00:26

Einmal zu hart husten und die Köf liegt auf die Seite... Schöne kleine Lok! Und gutes Fahrverhalten.

Du hast (denke ich) deine Weichen auch sauber polarisiert und so?

Reinout


Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Tipp: meine Bahn wird im Anlagen Design Journal 6 großartig vorgestellt.


 
reinout
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.839
Registriert am: 21.02.2016
Homepage: Link
Ort: Nieuwegein, NL
Gleise Peco 75
Spurweite H0
Steuerung Kippschalter und arduino
Stromart Digital


RE: Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 18.04.: Spare Ribs u. Verwaltungsfortschritt

#178 von 211064 , 09.02.2017 07:39

Zitat

Du hast (denke ich) deine Weichen auch sauber polarisiert und so?



Goede morgen, Reinout!

Ja, die Weichen sind polarisiert. Aber seit ich die Gleise patiniert und geschottert habe, haben die Weichenzungen der Roco-Weichen nicht mehr zuverlässig Kontakt . Der Kontakt wird über eine Metallplatte unter der Weichenzunge hergestellt und wenn die Platte verschmutzt ist, bekommt die Zunge keinen Strom mehr. Eine meiner nächsten Baustellen besteht daher darin, mit feinen Drähten eine Verbindung zwischen den Weichenzungen und deren starrer Fortsetzung Richtung Herzstück herzustellen.


Viele Grüße
Christoph

Bekennender Marzibahner

Mein aktuelles Projekt: Spyck/Niederrhein
Meine eingelagerte kleine Segmentanlage


 
211064
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.222
Registriert am: 08.11.2014
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 18.04.: Spare Ribs u. Verwaltungsfortschritt

#179 von reinout , 09.02.2017 13:27

Das mit das unzuverlässige Kontakt der Weichenzungen ist dasselbe Problem als eine Freund von mich hat. Er hat mir gebeten seine Anlage wieder befahrbar zu machen. Es ist ziemlich alt und fast alle Weichenzungen sind Stromlos... Da fahrt kein Zug ohne stoppen.

Ich hoffe mit etwas saubern die Sache noch zu verbessern, aber werde die nächste mal tatsächlich auch meine Lötkolben mitnehmen um Drähten anzubringen.

Also... wenn es bei dir klappt, bitte rückmelden

Reinout


Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Tipp: meine Bahn wird im Anlagen Design Journal 6 großartig vorgestellt.


 
reinout
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.839
Registriert am: 21.02.2016
Homepage: Link
Ort: Nieuwegein, NL
Gleise Peco 75
Spurweite H0
Steuerung Kippschalter und arduino
Stromart Digital


RE: Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 18.04.: Spare Ribs u. Verwaltungsfortschritt

#180 von Huelse , 09.02.2017 15:04

Mahlzeit Christoph,

es ist mal Zeit mich zu melden als Niederrheiner. Ich verfolge schon lange deinen Trööt und bin sehr begeistert was du so baust. Ich hoffe es geht weiter so. Von einer Köf Träume ich noch bis jetzt ist bei mir Laminatbahning.

MfG Christian aus dem südkreis Kleve

Gesendet von meinem SM-J500FN mit Tapatalk


Mein Planungströöt viewtopic.php?f=24&t=152757


Huelse  
Huelse
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 50
Registriert am: 31.03.2016


RE: Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 18.04.: Spare Ribs u. Verwaltungsfortschritt

#181 von Railstefan , 09.02.2017 17:41

Hallo Christoph,

schade, dass du und deine Farben-Fachkraft aktuell keine Zeit für weitere Arbeiten findet.
Schön das Video der Köf - aber deine Übergänge zwischen den Modulen bedürfen wohl hie und da mal eines Gleisbautrupps...
Der Sound erscheint mir recht laut, aber das mag an der Aufnahme liegen...

Dann mal erfolgreiches Anlöten von einzelnen Litzendrähten

Gruß
Railstefan


Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Die Erkenroder Straßenbahn - meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: Die Erkenroder Straßenbahn - WälderJet zu Besuch

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


 
Railstefan
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.878
Registriert am: 30.10.2009
Homepage: Link
Ort: Bergisches Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 18.04.: Spare Ribs u. Verwaltungsfortschritt

#182 von Am Bahndamm , 09.02.2017 18:41

Hallo Christoph,

so ein ganz klein bisschen beneide ich dich um deine Sound Köf. Meine Brawa Köf hat noch keinen Sound und keinen Energiespeicher.
Diesen möchte ich auf jeden Fall noch nachrüsten, da die kleine Lok keine Pendelachse hat ist das bestimmt von Vorteil. Hast du einen ESU Speicher verwendet?
Schönes Filmchen. Es macht immer wieder Spass einer Köf beim Rangieren zu zuschauen.

Das Anlöten von Stromzuführungen an die Weichenzungen kann ich nur empfehlen. Hat sich bei mir und allen Mini-Maxlern bislang auf jeden Fall gelohnt.

Grüße
Matthias


MiniMax-Module 1965 im Frühherbst - Minimale Kosten - Maximaler Spielspass


Am Bahndamm  
Am Bahndamm
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 480
Registriert am: 23.03.2014
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 18.04.: Spare Ribs u. Verwaltungsfortschritt

#183 von Erich Müller , 11.02.2017 18:23

Hallo Christoph,

Loks - auch Kleinloks - und Güterwagen, die verschwinden und wieder auftauchen, sind mir suspekt... ops:

Der eine Schienenverbinder scheint allein die Verbindung der Segmente zu tragen; der Arme ist schon ganz krumm. Da ist wirklich etwas Arbeit nötig.


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 18.04.: Spare Ribs u. Verwaltungsfortschritt

#184 von 211064 , 12.02.2017 06:13

Guten Morgen zusammen,

vielen Dank für die viele Post!

@Christian
und danke für dein Lob.

@Matthias
Ich habe meiner Köf keinen Energiespeicher spendiert. Den hätte ich zwar noch untergebracht, aber ich hätte direkt am Decoder löten müssen und das war mir zu heikel. Ihr lötet die Stromzuführungen für die Weichenzungen von unten an, weiß ich das richtig? Das geht jetzt natürlich nicht mehr , ich werde - Stefan hat das Stichwort ja schon gebraucht - dünne Litzen zwischen Backenschiene und dem festen Teil vor dem Herzstück verwenden.

@Stefan
Der Sound ist mir auch noch zu laut, den will ich noch leiser einstellen. Und was die Gleisübergänge angeht ops: . Da rächen sich die Schludrigkeiten aus der Anfangszeit von Alpen. Das bessere ich aus, wenn ich die Verlängerung einbaue.

@Erich
Bei mir verschwinden ja noch ganz andere Dinge . Schienenverbinder gibt es nicht zwischen den Segmenten. Ich nehme an, Du meinst die Stelle zwischen Bahnsteig und Weiche? Dummer Anfängerfehler ops: : Zwischen dem Ende der Weiche und der Segmenttrennkante fehlen 1,5 cm. Statt bündig zur Segmentkante eine Schwelle einzukleben, dann ein Schienenstück einzuschieben und zu verlöten, habe ich es irgendwie ohne die stützende Schwelle versucht. Und prompt ist es schief geworden - und geblieben, weil "es fährt ja" ... Da ich zwischen dieser Weiche und dem Bahnsteiggleis in hoffentlich nicht allzuferner Zukunft ein neues Segment einsetzen kann, werde ich den Gleisbautrupp losschicken und den Übergang sanieren.

@all
Dieses Wochenende passiert nicht viel: Ich habe mir das Bahnhofsgebäude vorgeknöpft und angefangen, die fehlenden Fenster einzukleben und Maß zu nehmen für die Fenster der zweiten Gebäudeteils. Da gibt es aber bisher nichts Zeigenswertes.


Viele Grüße
Christoph

Bekennender Marzibahner

Mein aktuelles Projekt: Spyck/Niederrhein
Meine eingelagerte kleine Segmentanlage


 
211064
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.222
Registriert am: 08.11.2014
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 18.04.: Spare Ribs u. Verwaltungsfortschritt

#185 von Der Dampfer , 21.03.2017 23:55

Hallo Christoph werter niederrheinischer Freund und Stummikollege
Dein Video ist klasse und man versinkt so richtig in den typisch niederrheinischen kleinen Bahnhof,in dem das Tageshighlight schon das Rangieren einer Köf ist ,ganz wie von mir als Kind selber hier beobachtet.Klasse und danke dafür
Was die Roco Weichen angeht,habe ich dieses Problem auch an zwei Weichen.
Gute Abhilfe ohne Kabel anlöten bringt bei mir das vorsichtige Aufsprühen von etwas Kontaktreinigungsspray z. B. aus dem Bedarf der Elektronik um Stecker zu reinigen oder den Kontakt von Steckverbindungen zu verbessern.Etwas davon auf den Lagerbereich der Zunge geben und ein wenig hin und her schalten sollte Abhilfe schaffen.Zusätzlich gebe ich ab und an ein winziges Tröpfchen Automatikgetriebeöl an diese Stelle.Das schmiert,reinigt und verbessert den Stromfluss. So habe ich mit den Problemweichen einige Monate Ruhe.
Beste Grüße von der Niers an die Swist sagt Willi
PS. Auch farblich sieht Deine Köf echt fein aus...feiner verschossener Bundesbahngammel.... ...Klasse gemacht Chris


Durch dieses Wurmloch gelangen Sie nach Neustadt am Wald in den 1950ern

Zeitreisen sind möglich....bitte hier klicken
viewtopic.php?p=1245573#p1245573

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


 
Der Dampfer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.477
Registriert am: 21.08.2014
Ort: 47652 Weeze
Gleise Roco Line o Bettung
Spurweite H0
Steuerung analog/Langsamfahrregler SB Modellbau
Stromart DC


RE: Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 18.04.: Spare Ribs u. Verwaltungsfortschritt

#186 von 211064 , 22.03.2017 20:39

Hallo Willi,

schön, dass Du mal wieder vorbei geschaut hast. Dein Lob freut mich ops: ops: rost:

[quote="Der Dampfer" post_id=1669982 time=1490136902 user_id=22119]
Gute Abhilfe ohne Kabel anlöten bringt bei mir das vorsichtige Aufsprühen von etwas Kontaktreinigungsspray z. B. aus dem Bedarf der Elektronik um Stecker zu reinigen oder den Kontakt von Steckverbindungen zu verbessern.Etwas davon auf den Lagerbereich der Zunge geben und ein wenig hin und her schalten sollte Abhilfe schaffen.Zusätzlich gebe ich ab und an ein winziges Tröpfchen Automatikgetriebeöl an diese Stelle.Das schmiert,reinigt und verbessert den Stromfluss. So habe ich mit den Problemweichen einige Monate Ruhe.
[/quote]

Kontaktspray und Automatikgetriebeöl - das ist ein cooler Tipp. Ich wäre gar nicht auf die Idee gekommen, dass Getriebeöl Strom leitet. Man kann alt werden wie eine Kuh, man lernt immer noch dazu. Sagte meine Oma in solchen Fällen. Danke werter Stummikollege und Dampfentwickler!


Viele Grüße
Christoph

Bekennender Marzibahner

Mein aktuelles Projekt: Spyck/Niederrhein
Meine eingelagerte kleine Segmentanlage


 
211064
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.222
Registriert am: 08.11.2014
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 18.04.: Spare Ribs u. Verwaltungsfortschritt

#187 von punch , 28.03.2017 20:43

Hallo Christoph,

die letzte Zeit habe ich hier ja eher still mitgelesen, aber immerhin gelesen.Das köf-Video ist klasse. Und Willis Tipp zu Deinen Weichen habe ich mir gleich mal gemerkt, denn auch meine Rocoweichen leiden unter Stromknappheit.

So, jetzt muss ich mir mal Deinen BÜ anschauen.

Viele Grüsse

Patrick


Die Sistenixer Lokalbahn

Ab nach Sistenix

Marzibahner mit eigenem Stollenmarzipanbergwerk


punch  
punch
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.079
Registriert am: 03.01.2012
Ort: Nördliches Südhessen
Gleise Roco Line mit Bettung
Spurweite H0
Steuerung Roco Multimaus
Stromart Digital


RE: Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 18.04.: Spare Ribs u. Verwaltungsfortschritt

#188 von 211064 , 09.04.2017 12:16

Tach zusammen!

Ich habe mich sehr über Eure schweigenden oder schreibenen Besuche gefreut.

In den letzten Wochen hatte ich wenig Zeit für die Bahn, das Lied werden viele im Forum singen können. Ich habe mich mit kleinen Basteleien über Wasser gehalten, u.a. am Bahnhofsgebäude. Vor mehr als zehn Jahren habe ich angefangen, das Bahnhofsgebäude von Marienbaum - das dem von Alpen sehr ähnlich ist - nachzubauen. Als Grundlage diente mir damals der Bausatz Goyatz von Auhagen. Meine modellbauerische Meisterleistung hat ein Dach bekommen, der Fahrdienstleitervorbau einen Anstrich und dessen Dach einen Überzug aus Dachpappe (Schleifpapier).


DSC_0002 by swistblick25, auf Flickr

Wie die Aufnahme deutlich zeigt, fehlt unter dem Dach noch eine Tür zum Vorbau; die Gehwegplatten liegen provisorisch zur Probe und man könnte meinen, ich müsste nochmal die Bohrmaschine in die Hand nehmen und das Stationsschild in die Waagerechte hängen ...

Fahrdienstleiter Ullenboom besichtigt den Fahrdienstleiterraum und stellt im Geiste schonmal das benötigte Mobiliar zusammen. Wo bekomme ich denn Wohl einen Schreibtisch, einen Aktenschrank usw. her?


DSC_0004 by swistblick25, auf Flickr

Die Fundamentplatte rechts muss ich noch ein wenig kürzen, denn nach unten hin schließt das Mauerwerk beim Vorbild mit sichtbaren Ziegelsteinen ab.

Die Rückansicht:


DSC_0006 by swistblick25, auf Flickr

Ullenboom hat sich schon beschwert , die Stufe von der Haustür auf den Treppenabsatz davor sei viel zu hoch, ich werde nachrüsten. Rechts fehlt noch die zweite Hälfte des Gebäudes, die einst die Wartesäle 2. und 3. Klasse beherbergte. Den Teil will ich in den nächsten Tagen in Angriff nehmen. Eine Herausforderung dabei sind die sichtbaren Ziegelsteineinfassungen der Fenster und der Hausecken, wie auf dem Bild von André Joost weiter unten in diesem Thread auf DSO.


Viele Grüße
Christoph

Bekennender Marzibahner

Mein aktuelles Projekt: Spyck/Niederrhein
Meine eingelagerte kleine Segmentanlage


 
211064
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.222
Registriert am: 08.11.2014
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 18.04.: Spare Ribs u. Verwaltungsfortschritt

#189 von Remo Suriani , 23.04.2017 17:16

Hallo Christoph,

viel zu selten verirre ich mich in die Alpen Irgendwie sind die Sachen in dem Modulbereich immer etwas aus meinen Augen.

Das EG ist auf jeden Fall spitze. Genau typisch für die Strecke. Hellgetünchte Wände sowie gemauerten Fensterbänken und Stürzen. Ich wusste gar nicht, dass es in Alpen auch so ist, aber Rheinhausen, Moers, Rheinberg haben genau den gleichen Stil, wenn auch mit mehr Seitenanbauten - Aber das weißt Du sicher selber. Genau sowas hatte ich auch in N gesucht, aber nicht gefunden, und bevor ich mich da an den Selbstbau gewagt haben, ist es in Rheinfort wohl mal abgerissen worden Toll, dass es Dir gelungen ist, so ein Typisches Gebäude der Strecke nachzubilden.


Viele Grüße
Dirk

Rheinfort
Eingleisig/elektrifiziert am Niederrhein (Ep V/VI)

Rheinfort-Kapellen
Frei nach "Kirchen an der Sieg" und mit Selbstbauweichen (Ep V/VI)


 
Remo Suriani
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.504
Registriert am: 17.07.2013
Gleise Peco Code 55 / Selbstbau
Spurweite N
Steuerung ESTWGJ
Stromart DC, Digital


RE: Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 18.04.: Spare Ribs u. Verwaltungsfortschritt

#190 von 211064 , 23.04.2017 20:37

Hallo Dirk,

schön, dass Du mal wieder vorbeigeschaut hast! Alpen und Marienbaum sind vom Grundriss her gleich - quadratischer Hauptflügel mit rechteckigem Seitenflügel -, nur gespiegelt. In Alpen liegt der rechteckige Gebäudeteil auf der Rheinberger Seite, in Marienbaum auf der Klever Seite. Es gibt dann im Detail Unterschiede, aber auf die kommt es mir nicht an. Und wenn der Wiedererkennungseffekt da ist, freut mich das sehr.


Viele Grüße
Christoph

Bekennender Marzibahner

Mein aktuelles Projekt: Spyck/Niederrhein
Meine eingelagerte kleine Segmentanlage


 
211064
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.222
Registriert am: 08.11.2014
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 18.04.: Spare Ribs u. Verwaltungsfortschritt

#191 von reinout , 23.04.2017 21:18

Ein Vorteil so einer Fahrdienstleiterausbau: oft ist die Bauweise/Architektur etwas anderes als die ursprüngliche Architektur des Bahnhofsgebäudes. Etwas moderner, etwas billiger, etwas einfacher. Durch die Unterschied wird das Gesamtgebäude interessanter!

Zum Mobiliar: Preiser hat einige Einrichtungssets. Tafel/Stuhle, Büroausstattung, usw. Ich vermute, eine einfache Andeutung der Möbel mit etwas Pappe und Streichhölzer(-streifen), das genügt auch schon.

Reinout


Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Tipp: meine Bahn wird im Anlagen Design Journal 6 großartig vorgestellt.


 
reinout
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.839
Registriert am: 21.02.2016
Homepage: Link
Ort: Nieuwegein, NL
Gleise Peco 75
Spurweite H0
Steuerung Kippschalter und arduino
Stromart Digital


RE: Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 18.04.: Spare Ribs u. Verwaltungsfortschritt

#192 von 211064 , 01.05.2017 17:57

Hallo Stummis,

heute habe ich mit meiner kleinen Tochter endlich das Modellwasser (von Langmesser) in den Bach auf unserem Bach-Brückenmodul gießen können. Das Modellwassergießen erwies sich als unkompliziert, allerdings fehlte mir eine ausführlichere Anleitung. Die Angaben in der Langmesser-Lieferung betrafen nur Mischungsverhältnis von Harz und Härter sowie die sog. Topfzeit, also die Zeit, in der sich das Gemisch verarbeiten lässt. Mir fehlten Angaben zur Ergiebigkeit und zum Fließverhalten. Probieren ging auch hier über studieren.

Die Mischung erwies sich als leicht zu gießen (ich habe einen alten 500 g Joghurtbecher aus PP verwendet), floss aber nicht davon, im Gegenteil, im beinahe ebenen Bachbett unseres Moduls mussten wir die Flüssigkeit mithilfe von Holzspateln (Rührstäbchen) und Plastiklöffeln verteilen. Nachtrag 02.05.: Das Zeug verhält sich wie flüssiger Honig.

Da die Verabeitungszeit von 30 Minuten für eine Temperatur von 20 Grad berechnet ist und wir draußen gearbeitet haben, wo es vielleicht 13 Grad waren, hatten wir mehr als genug Zeit, das Gemisch zu verteilen. Gegossen haben wir kurz vor 12 Uhr, als ich gegen 17 Uhr zuletzt mit einem Rührstäbchen in den Testguss gestippt habe, wurde die Masse gerade zäh. Das Gemisch breitet sich völlig eben aus, will heißen: Wellen müssen nachträglich aufmodelliert werden.

Ich hatte 50 g Harz mit 25 g Härter angemischt. Das war für meine Fläche von über den Daumen 130 quadrat-cm und ca. 3 mm tiefe zu viel. Deshalb hat auch mein Modul Jägerruh (s. dort) ein paar Pfützen bekommen.

So sieht das Ergebnis aus:

Der Bach mit Langmesser Modellwasser by swistblick25, auf Flickr


Ein Kind spielt im Bach by swistblick25, auf Flickr
Der linke Brückenkopf - bevor wir die Brücke einsetzen, muss ich noch ein wenig an der Farbgebung arbeiten, das ist viel zu einheitsgrau für Beton. Im Hintergrund spielt das erste Kind im Bach.


Das Gartenhäuschen am Bach by swistblick25, auf Flickr
Bach, Kind und Gartenhaus.
Euch allen morgen einen guten Start in die verkürzte Arbeitswoche!


Viele Grüße
Christoph

Bekennender Marzibahner

Mein aktuelles Projekt: Spyck/Niederrhein
Meine eingelagerte kleine Segmentanlage


 
211064
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.222
Registriert am: 08.11.2014
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 18.04.: Spare Ribs u. Verwaltungsfortschritt

#193 von punch , 01.05.2017 18:17

Hallo Christoph,

die Wasserspiele machen einen guten Eindruck. Ich habe das mit Windowcolor umgesetzt, was leider Wochen dauert, weil es nur Schichtweise geht.

Ist Dein Wasser ganz klar oder bekommt es noch Farbe?

Viele Grüsse

Patrick


Die Sistenixer Lokalbahn

Ab nach Sistenix

Marzibahner mit eigenem Stollenmarzipanbergwerk


punch  
punch
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.079
Registriert am: 03.01.2012
Ort: Nördliches Südhessen
Gleise Roco Line mit Bettung
Spurweite H0
Steuerung Roco Multimaus
Stromart Digital


RE: Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 18.04.: Spare Ribs u. Verwaltungsfortschritt

#194 von 211064 , 18.06.2017 20:36

Hallo Stummis,

ich habe am Fronleichnams-Wochenende ausgiebig basteln können, doch bevor ich davon berichte kurz zur unbeantworteten Post ops:

@ Patrick
Der Bach bleibt klar. Wahrscheinlich wäre leicht trüb noch besser, aber die Swist hier bei mir um die Ecke, an der ich mich umgesehen habe, ist auch klar bis auf den Grund. Was noch fehlt, ist die Andeutung einer Fließbewegung. Dazu experimentier ich mit klarem Acryl. Das Problem ist inzwischen "nur" noch die einigermaßen passende Pinselführung ...

An diesem Wochenende habe ich die Erweiterungen geschreinert, mit denen Alpen ins neue Moba-Zimmer eingepasst wird. Einmal ein Segement 48 x 60 cm, das zwischen das Segment mit den Weichen und das Bahnsteig-/Ladestraßensegment gesetzt wird und die Nutzlänge der Gleise verdoppelt. Und dann das Bogen-Segment (115 x 60 cm), das auf der anderen Seite des Weichensegments ansetzt und die Strecke in den Raum führt, sodass ein Fiddleyard oder weitere Module angeschlossen werden können. Davon habe ich auch ein Bild gemacht:


Ein neues Segment entsteht by swistblick25, auf Flickr

Ihr seht hier hochwertige Schreinerarbeit vom Feinsten - ein Schreiner würde sich allerdings eher schämen ... Meine Holzabaufähigkeiten stehen in einem umgekehr-proportionalen Verhältnis zu meinem Spaß an der Arbeit mit Holz ... Immerhin, ich habe es rechtwinklig hingekriegt ... Der Rohbau ist fast abgeschlossen (die Beine fehlen noch), jetzt kommt das Finetuning. Ausschnitte für die Kabel z.B., die Trassen, das Geländeprofil. Solche Arbeiten mache ich zuletzt, auch wenn das bestimmt total umständlich ist, aber ich bin einfach kein Planer. Ich habe zwar im Kopf, wie es werden soll, kenne auch z.B. Ausgangs- und Zielmaß der beiden Neigungstrassen - aber wie ich das dreidimensional berechnen und einzeichnen könnte, welcher Spant wie hoch werden muss - keine Ahnung. Für Euch hat das den Vorteil, dass Ihr euch noch ein bisschen über meine Holzbaukünste amüsieren könnt ...

Weil ich nicht nur Holzbau machen wollte, habe ich für das Modul Jägerruh noch einen Baum gebaut -> hier.


Viele Grüße
Christoph

Bekennender Marzibahner

Mein aktuelles Projekt: Spyck/Niederrhein
Meine eingelagerte kleine Segmentanlage


 
211064
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.222
Registriert am: 08.11.2014
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 18.04.: Spare Ribs u. Verwaltungsfortschritt

#195 von raily , 19.06.2017 12:41

Hallo Christoph,

das trifft sich ja prima mit dem Anlagenumzug,
so daß du so die bisher doch recht kurzen Nutzlängen erweitern kannst,
freue mich schon auf das Ergebnis der neuen Gleislage.


Viele Grüße,
Dieter.


Märklinbahner ab `61 m. Pause, Ep.III-IVa, z.Zt. keine große Anlage, aber etwas DC dazu.

Meine Umbauten: Kleine Basteleien: BR 74 (Mä. 3095)

Die Mini-Moba: Mein Testkreis: Besuch aus dem Bregenzer Wald
___
wd.


 
raily
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.576
Registriert am: 02.07.2006
Ort: Bremen
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 18.04.: Spare Ribs u. Verwaltungsfortschritt

#196 von reinout , 16.08.2017 15:41

Auf DSO fand ich soeben eine kurze Beitrag (3B) mit Marienbaum und Xanten in 1987, also etwa in die Gegend von Alpen.

Reinout


Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Tipp: meine Bahn wird im Anlagen Design Journal 6 großartig vorgestellt.


 
reinout
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.839
Registriert am: 21.02.2016
Homepage: Link
Ort: Nieuwegein, NL
Gleise Peco 75
Spurweite H0
Steuerung Kippschalter und arduino
Stromart Digital


RE: Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 18.04.: Spare Ribs u. Verwaltungsfortschritt

#197 von 211064 , 17.08.2017 21:48

Zitat

Auf DSO fand ich soeben eine kurze Beitrag (3B) mit Marienbaum und Xanten in 1987, also etwa in die Gegend von Alpen.

Reinout



Danke, Reinout, den Beitrag und einen weiteren aus 2015 hatte ich noch nicht gesehen. Ursprünglich wollte ich Marienbaum nachbauen, dann stand ein Umzug an und ich war mit den betrieblichen Möglichkeiten unzufrieden. Heute ( deutlich mehr als 10 Jahre später) sehe ich das anders ...


Viele Grüße
Christoph

Bekennender Marzibahner

Mein aktuelles Projekt: Spyck/Niederrhein
Meine eingelagerte kleine Segmentanlage


 
211064
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.222
Registriert am: 08.11.2014
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 18.04.: Spare Ribs u. Verwaltungsfortschritt

#198 von 211064 , 03.09.2017 16:55

Hallo Stummis,

Alpen lebt! Aber ausgerechnet während des Urlaubs hatte ich nur wenig Zeit für die Moba. Aber gestern fand sich ein Stündchen und ich habe angefangen, aus dem neuen Segmentkasten die Landschaftskonturen herauszusägen. So weit bin ich gekommen:


Die Geländekontur des Kurvensegments entsteht. by swistblick25, auf Flickr

Rechts im Bild befindet sich der Anschluss an die bestehenden Bahnhofssegmente. Unten liegt lose und noch nicht eingepasst das Trassenbrett der Hafenbahn auf. Diese Trasse führt natürlich nicht nach links heraus, sondern muss noch so angepasst werden, dass sie mit einer S-Kurve etwa mittig am Ende des Segments auskommt. Darüber die ansteigende Trasse von Alpen zum Fiddleyard "Klevburg" (zusammengesetzt aus Duisburg + Kleve, meine Großeweitewelt) und dahinter die abfallende Trasse von Alpen nach "Büderich". Den linke Teil des Segmentkastens muss ich noch bearbeiten.

So sieht dat janze von der Rückseite aus, also von der Seite, die der Betrachter später nicht sieht.


Das Kurvensegment von der späteren Rückseite. Für den Betrachter sind die 3 Trassenebenen später nicht mehr zu sehen. by swistblick25, auf Flickr

Vorne bzw. ganz unten die Trasse zum Hafen, darüber die Trasse vom Bahnhof Alpen Richtung "Büderich", darüber die Trasse von Alpen nach "Klevburg".


Viele Grüße
Christoph

Bekennender Marzibahner

Mein aktuelles Projekt: Spyck/Niederrhein
Meine eingelagerte kleine Segmentanlage


 
211064
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.222
Registriert am: 08.11.2014
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 18.04.: Spare Ribs u. Verwaltungsfortschritt

#199 von Andy_1970 , 05.09.2017 21:34

Hallo Christoph,
für mich hat sich Dein Besuch in Dreyenbeck auf jeden Fall gelohnt!
Hierdurch habe ich endlich Dein wunderbares Moba-Projekt entdeckt , welches mir bisher leider komplett entgangen war ops:.
Beschaulicher Betrieb in einer bereits im jetzigen Bauzustand fantastisch wirkenden Segmentanlage!
In Deinem Köf-Video kann man so richtig schön im Rangierbetrieb versinken!
Werde gerne öfters hier vorbeischauen.


Viele Grüße
Andy

H0-Projekt Ottbergen: viewtopic.php?f=64&t=126993&p=1417767#p1417767
hier geht´s zum aktuellen N-Projekt Dreyenbeck: viewtopic.php?f=15&t=139390


 
Andy_1970
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.601
Registriert am: 30.07.2015
Ort: Rheinland
Spurweite N
Stromart DC, Digital


RE: Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 18.04.: Spare Ribs u. Verwaltungsfortschritt

#200 von 211064 , 07.09.2017 21:06

Hallo Andy,

und danke für deinen Besuch und die freundliche Beratung Worte. Mir Ungeduldsbolzen geht es gerade zu langsam voran, aber zurzeit muss ich sehr sparsam sein mit der Moba-Zeit, weil ich bei meinem alljährlichen Lesemarathon 20 Romane in 18 Wochen ziemlich hinterher hinke.


Viele Grüße
Christoph

Bekennender Marzibahner

Mein aktuelles Projekt: Spyck/Niederrhein
Meine eingelagerte kleine Segmentanlage


 
211064
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.222
Registriert am: 08.11.2014
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


   

März 2023: Die Stadtbahn-Haltestelle "Schloß" ist fertig!
Februar 2023: Treppen - ganz einfach selber bauen

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz