RE: MäCAN-Projekt - Universalplatine fertig - 10x Servodecoder

#1 von Ixam97 , 25.03.2016 19:00




Das CAN-Projekt - Open Source CAN-Komponenten

Mein Ziel bei diesem Projekt ist es, so gut wie jeden Teil einer Modellbahnanlage mit selbst gebauten Komponenten ansteuern zu können und dabei den Märklin-CAN-Bus zu verwenden. Dazu zählen Decoder, Rückmelder, Stellpulte und andere Komponenten, die die Steuerung der digitalen Modellbahn ermöglichen. Das wichtigste an der ganzen Sache: Sämtliche Software und alle Schaltpläne für Hardware, die ich im Zuge dieses Projektes entwickle, sind Open Source und können von jedem kostenfrei verwendet werden, um neues zu erschaffen! Gutes Beispiel dafür ist das Gleisbildstellpult von [user="Clooney"]Jochen[/user].

Alle meine Komponenten werden über die Arduino-IDE programmiert, wodurch es für die Meisten recht einfach sein sollte, eigene Software dafür zu schreiben bzw. meine Software auf die eigenen Bedürfnisse anzupassen.

Verbunden werden die Komponenten untereinander mit RJ-45-Kabeln (Handelsübliche Netzwerkkabel), die die selbe Belegung wie die Module bei Can-Digital-Bahn aufweisen. Getestet wurde dies nicht, aber die Komponenten sollten dadurch mit CdB kompatibel sein.
Besonders interessant für jene, die es ganz bequem haben wollen: Die meisten Komponenten lassen sich über die GUI der CS2/CS3 konfigurieren. Dazu melden sich die Module eigenständig bei der Central Station an und anschließend lassen sich hierüber alle wichtigen Einstellungen vornehmen. Das kann dann beispielsweise so aussehen:


Sämtliche Hard- und Software ist bei GitHub frei zugänglich. Dort werde ich auch nach und nach die Dokumentation vervollständigen und ergänzen. Aber auch auf direkte Nachfragen versuche ich nach Möglichkeit zu antworten.



Meine CAN-Komponenten:

Weichendecoder:
Steuerung von bis zu vier gewöhnlichen Weichenantrieben (Software wird demnächst überarbeitet, Hardware vom Univerdsalmodul ersetzt).

Mehr gibt es ab hier: viewtopic.php?f=7&t=135905#p1531189

Universalmodul:
Im Prinzip ein abgespeckter Weichendecoder. Bei dieser Platine ist kein Darlington-Array vorhanden, sondern die Ausgänge des Atmega328-P sind direkt herausgeführt. Mit zusätzlichen Ergänzungsplatinen sollen dann später alle möglichen weiteren Funktionen ermöglicht werden. Geplant ist unter Anderem die Ansteuerung von Weichenantrieben, Rückmeldung mittels Gleisbelegtmeldern etc. pp... Ohne weitere Hardware können bis zu zehn Servos angesteuert werden. Die Stromversorgung kann wahlweise über ein Mini-USB-Anschluss erfolgen

Mehr gibt es ab hier: viewtopic.php?f=7&t=135905&start=75#p1658841

CAN-UDP-Bridge:
Ursprünglich gedacht als Kabellose Brücke für die MS2, um diese Kabellos zu machen. Zusätzlich kann das ganze aber auch als WiFi-Interface für die Gleisbox genutzt werden, um z.B. mit Rocrail zu steuern. Das ganze ist noch in der Erprobungsphase, macht sich aber langsam.

Mehr dazu im Nachbarthread: viewtopic.php?f=7&t=136808

Unterstützende Software:



Weitere Komponenten sind geplant und werden dann hier entsprechend ergänzt.


CAN-Komponenten anderer Personen:

Auch andere Leute befassen sich mit der Thematik der CAN-Komponenten im Eigenbau. Einige davon möchte ich hier der Vollständigkeit halber auch erwähnen. Zu diesen Projekten kann ich allerdings keine Hilfestellungen bieten. Wendet euch hier bitte direkt an die jeweiligen Entwickler:



-------------------------------------------------------
Originalpost:


Guten Tag allesamt,

Zunächst soll dieser Thread erst mal dazu dienen, ein paar Gedanken zu teilen und Ideen zu sammeln.

Also mein Plan ist es derzeit einen Servo-Weichendecoder zu entwickeln, der über den CAN-Bus ansprechbar ist und dabei eine Lagemeldung rausgibt, die von den anderen CAN-Teilnehmern wie MS2 und auch von Rocrail verstanden wird. Über den Standard-CAN-Befehl für Weichenrückmeldung (also der Schaltbefehl mit gesetztem Response-Bit) lässt sich das nach meinen Beobachtungen nicht realisieren. Im Trace von Rocrail ist jedenfalls zu erkennen, dass diese Frames ignoriert werden. Rocrail schaltet also stur rum, wie es lustig ist.
Zudem würde einem da ohne größeren Aufwand die Gleisbox noch dazwischen funken und eine Rückmeldung liefern, obwohl der Decoder garnicht über das Gleissignal angesprochen wird.

Meine Idee ist also nun:
In Rocrail kann ja für jede Weiche ein Rückmeldekontakt angegeben werden, der die Weichenlage überwacht. Ist dieser Kontakt nicht entsprechend belegt, werden auch keine Fahrstraßen freigegeben, was ja der eigentliche Sinn dieser Rückmeldung ist. Aber nun noch zusätzliche Rückmeldemodule einzusetzen wäre ein meiner Meinung nach unnötiger Aufwand. Also: Alles zusammen auf einer Platine unterbringen, die das ganze an den CAN-Bus meldet.

Dadurch ergeben sich dann auch auf längere Sicht weitere Möglichkeiten, die so eigentlich nur durch den Selbstbau möglich sind. Zum beispiel der aufbau eines GBS, das ebenfalls über den CAN angebunden ist und die Weichen dann bei eingestellter Fahrstraße verriegelt (Vielleicht mache ich dazu bei Zeiten auch noch einen Thread auf, habe da schon einige interessante Ideen ). Damit könnten dann andere Teilnehmer die Weiche nicht mehr steuern und bekommen die entsprechende Rückmeldung.
Bei selbstgebauter und programmierter Hardware sind die Möglichkeiten ja so gut wie unbegrenzt, und sie ist meistens deutlich günstiger als alles, was man so kaufen kann . Angedacht habe ich das ganze der Einfachheit halber auf Basis eines atmega328 aufzubauen und die Arduino IDE zu benutzen. Damit ist es recht leicht Prototypen auf Arduino-Basis aufzubauen und fertige CAN-Libs gibt es ja bekanntlich auch schon.

Das ganze ist derzeit noch in der Konzeptphase, zu sehen gibt es also noch nichts, aber ich wollte hier schon mal meine Ideen mitteilen. Sobald ich was handfestes habe wird das natürlich hier vorgestellt.

Und vor allem möchte ich mal in die Runde fragen, ob es noch andere Leute gibt, die Interesse an so einem Decoder haben und ob es noch weitere Ideen und Anregungen gibt, was ein Weichendecoder so können sollte.
Also immer her mit Ideen, Anregungen, Fragen ...

Noch einen schönen Karfreitag Abend,

Maxi


Viele Grüße und Clausthaler Glück Auf,

Maxi.
____________________________________________________

github.com/Ixam97
MäCAN Reborn


 
Ixam97
InterRegio (IR)
Beiträge: 249
Registriert am: 13.01.2014


RE: MäCAN-Projekt - Universalplatine fertig - 10x Servodecoder

#2 von rmayergfx , 26.03.2016 18:57

Hallo Maxi,

warum das Rad neu erfinden, diese Module gibt es bereits fix und fertig auf dem Markt: http://www.can-digital-bahn.com/modul.ph...odul=64#Mod_Top
http://forum.rocrail.net/viewtopic.php?f=47&t=5560
mfg

Ralf


Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern und nicht umgekehrt!
Neue Kupplungen für Faller OHU Selbstentladewagen: viewtopic.php?f=27&t=82863
Kein Support per PN !


 
rmayergfx
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.192
Registriert am: 07.07.2008
Gleise C-K-Flex-M-Gleis
Spurweite H0, Z, 1
Steuerung MS2, 6021, 60213
Stromart AC, Digital, Analog


RE: MäCAN-Projekt - Universalplatine fertig - 10x Servodecoder

#3 von Ixam97 , 26.03.2016 21:15

Hallo Ralf,

dass es da viele fix und fertige Lösungen gibt ist mir durchaus bewusst. Grade CdB hat eindrucksvoll gezeigt, was man alles aus dem CAN-Bus rausholen kann. Aber das ist auch einer der Punkte, warum ich das ganze zumindest selber versuchen möchte. Ich bin ein großer Fan vom selber machen und tüfteln. Die Elektrik, Elektronik und das Programmieren machen mir an dem Hobby mit am meisten Spaß (und ich weiß, dass das nur bei den wenigsten der Fall ist). Nach Anleitung löten geht mir da nicht weit genug .
Dazu kommt der Preis. Selber machen kostet in diesem Segment meistens deutlich weniger. Grade die CdB-Decoder sind ganz schön happig, besonders die fertig aufgebauten.
Zudem kann ich die Hardware exakt auf meine Bedürfnisse zuschneiden. Das wären zum Beispiel Weichenverriegelung bei Fahrstraßen, fahrwegabhängige Signalbilder, korrekte Vorsignalbilder usw. Das wäre mit fertigen Decodern zwar auch möglich, aber dann wird es auch schon wieder kompliziert.

Kurz gesagt, ich habe Spaß daran, da selber etwas auszutüfteln. Und wenn dann auch noch wer was damit anfangen kann, dann freut mich das umso mehr. Von offen zugänglicher Hard- und Software sollte schließlich jeder profitieren können, oder etwa nicht?

Wenn es da mehr zu erzählen gibt, dann werde ich das ganze auch nochmal etwas ausweiten und das entstehende Gesamtkonzept erläutern.

Gruß


Viele Grüße und Clausthaler Glück Auf,

Maxi.
____________________________________________________

github.com/Ixam97
MäCAN Reborn


 
Ixam97
InterRegio (IR)
Beiträge: 249
Registriert am: 13.01.2014


RE: MäCAN-Projekt - Universalplatine fertig - 10x Servodecoder

#4 von speedy200 , 26.03.2016 22:54

Hallo,
eine Selbstbaulösung hat immer etwas!

Ja die CdB Module sind extrem teuer. Und Bausätze möchte man dort gar nicht so gerne verkaufen.
Freu mich auf das Projekt.

Grüße
Speedy


Märklin, C-Gleis, Intellibox, Bastler...


speedy200  
speedy200
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.381
Registriert am: 03.02.2006
Spurweite H0
Stromart AC


RE: MäCAN-Projekt - Universalplatine fertig - 10x Servodecoder

#5 von BR96 , 29.03.2016 10:50

Hallo Maxi,

nichts gegen den Weg über RMK Kontakte die Weichen zu melden.... Aber war das nicht gestern?

Der CAN kann das viel eleganter, wie es Märklin ja schon mit der Bestätigung macht, dazu habe ich mir dann noch absolute Lagemeldungen ausgedacht.
Die Telegramme stehen bei mir auf der Homepage. Bringt doch Rocrail dazu, das zu unterstützen, denn dann entfält das aufwenige Zuordnen der RMK zu einer Weichen-Stellung. Man stezt wie bei WDP oder iTrain einfach den Haken "Überwachung" und das wars. Die unterstützen diese Funktion schon sehr lange. Aus der Magnetadresse weiß das Programm ja bereist für welche Weiche es ist und die Lage Meldung ist Eindeutig, es gibt Störung, Links und Rechts. Das sollte in Rocrail kein großer Aufwand sein, vereinfacht es aber für den Anwender enorm.

Störung wird dannn auch immer solange gesetzt, wie die Weiche sich bei einem Servo bewegt, das spart auch die Zeitüberwachung... hat also nur Vorteile.

Nur so nee Anregung..


Gruß BR96 Thorsten


 
BR96
InterCity (IC)
Beiträge: 658
Registriert am: 02.03.2006
Homepage: Link


RE: MäCAN-Projekt - Universalplatine fertig - 10x Servodecoder

#6 von Ixam97 , 29.03.2016 13:52

Hallo Thorsten,

zunächst erst mal vielen dank für den Hinweis. Der wurde schon mal ins Rocrail-Forum weitergegeben, mal sehen ob sich da was machen lässt. Ist sicherlich eine sehr gute Idee, die von dir ergänzten Lagemeldungen in Rocrail zu unterstützen. Ich werde mal sehen, ob sich da was ergibt, und dann entsprechend berichten.
Solange das aber noch nicht implementiert ist werde ich für die ersten Versuche erst mal bei dem Rückmeldeevent bleiben. Lässt sich ja hinterher ohne großen Aufwand ändern bzw. sogar parallel benutzen.


Viele Grüße und Clausthaler Glück Auf,

Maxi.
____________________________________________________

github.com/Ixam97
MäCAN Reborn


 
Ixam97
InterRegio (IR)
Beiträge: 249
Registriert am: 13.01.2014


RE: MäCAN-Projekt - Universalplatine fertig - 10x Servodecoder

#7 von Ixam97 , 31.03.2016 00:37

Hallo allesamt,

eine gute Nachricht für alle CdB-Nutzer: Die Rückmeldung der Weichendecoder wird in Zukunft nativ von Rocrail unterstützt. Es wurde für die Zentrale MCS2 eine neue Option hinzugefügt, die nur noch die Lagerückmeldungen der Weichendecoder berücksichtigt. Dadurch wird sichergestellt, dass Fahrstraßen auch bei den langsamsten Servos erst freigegeben werden, wenn die sichere Endlage erreicht wurde. Sehr beeindruckend, wie schnell Änderungsvorschläge dort übernommen werden.
Dann werde ich auch entsprechend die CdB-Telegramme übernehmen, die für die Lagemeldung verantwortlich sind.


Viele Grüße und Clausthaler Glück Auf,

Maxi.
____________________________________________________

github.com/Ixam97
MäCAN Reborn


 
Ixam97
InterRegio (IR)
Beiträge: 249
Registriert am: 13.01.2014


RE: MäCAN-Projekt - Universalplatine fertig - 10x Servodecoder

#8 von Ixam97 , 03.04.2016 22:56

Guten Abend,

einmal ein kurzes Update:
Ich bin mittlerweile dabei den ersten Prototypen aufzubauen. Dieser wird zunächst mal für Magnetantriebe sein, mangels Servomotoren ops: . Aber an der prinzipiellen Funktion ändert das ja nicht so viel.
Die Platine dafür ist jetzt etwa halb fertig. Ich kann auf jeden Fall schon mal erfolgreich mit einem Arduino auf dem CAN zuhören und reden. Morgen werde ich dann versuchen die Platine fertig zu löten und dann wird es auch was zu sehen geben.


Viele Grüße und Clausthaler Glück Auf,

Maxi.
____________________________________________________

github.com/Ixam97
MäCAN Reborn


 
Ixam97
InterRegio (IR)
Beiträge: 249
Registriert am: 13.01.2014


RE: MäCAN-Projekt - Universalplatine fertig - 10x Servodecoder

#9 von Ixam97 , 07.04.2016 21:44

Soooo ...
Mit etwas Verspätung kann ich nun berichten, dass der Decoder wie gewünscht funktioniert. Die ein oder anderen Kleinigkeiten im Code müssen noch angepasst werden, aber im großen und ganzen hat man einen voll funktionsfähigen Weichendecoder, der über den CAN-Bus angesprochen werden kann .

Hier mal ein Bild des (fast) fertigen Prototypen. Es fehlen noch ein Paar Widerstände der übrigen drei Anschlüsse. Und mein ULN 2803 hatte einen weg, darum musste erst mal ein ULN 2003 herhalten. Deswegen ist da auch eine reihe im IC-Sockel frei ops: .


Und zu guter letzt noch ein Video, wie das ganze funktioniert:



Die Tage werde ich dann auch noch den Code und den Schaltplan Hochladen. Wenn ich da die letzten Fehler ausgemerzt habe geht es daran, eine vernünftige Platine zu entwerfen und herstellen zu lassen. Dazu und zu dem ganzen technischen Krams dann aber später mehr. Ich habe da noch einiges an Ideen, was das bequeme Programmieren angeht ...

Das beste an dem ganzen: Die Kosten für den Decoder belaufen sich auf unter 15€! Das Teuerste an dem ganzen versuch war der Weichenantrieb, den ich dabei gebraten habe ops: .

Ich bin gespannt, was ihr dazu sagt und vor allem, ob es Leute gibt, die dann, wenn die Platinen fertig sind, Interesse an einem Exemplar zum ausprobieren hätten .


Viele Grüße und Clausthaler Glück Auf,

Maxi.
____________________________________________________

github.com/Ixam97
MäCAN Reborn


 
Ixam97
InterRegio (IR)
Beiträge: 249
Registriert am: 13.01.2014


RE: MäCAN-Projekt - Universalplatine fertig - 10x Servodecoder

#10 von Peter BR44 , 08.04.2016 07:15


Hallo Maxi, Hallo Speedy200,

bin immer fasziniert über solche Projekte und bin sehr oft beeindruckt vom "Erfinder".
Leider bin ich aber kein Elektroniker und bzw. oder Programmierer,
der selbst so etwas auf die Kette bekommt. Nachbauen unter Umständen ja. Auch noch den Schaltplan lesen.
Von daher, wie die meisten auch, muss ich auf fertig Module zurück greifen.

Aber leider finde ich es z. B. Thorsten gegenüber unfair zu schreiben, dass seine Module zu teuer sind!
Was ist denn daran zu teuer?
- Das er davon leben muss?
- Das er für den Vertrieb seiner Module Steuern zahlen muss/soll?
- Das er eventuell Mitarbeiter und sonstige Nebenkosten zahlen darf?
- Das er den ganzen "EU-Mist" und Sicherheitsvorschriften einzuhalten hat?
- Das er BDA und Kennzeichnungen erstellen darf?
- etc.
- etc.

Müsstet ihr das auch, relativiert sich sehr schnell der Preis von ca. 15 Euro zu Thorstens Modulen.
Von daher, wie schon gesagt, finde ich es sehr unfair einfach zu schreiben, es wäre etwas extrem zu teuer.
Dies lasse ich persönlich nur bei einem 1zu1 Vergleich gelten.

Tante Edith:
Bin weder mit Thorsten verwandt noch befreundet.
Noch schlimmer, habe noch nicht einmal ein einziges Produkt von Ihm bis heute.

Dies solle aber nicht meine Anerkennung für deine Leistung schmälern Maxi!!!


Viele Grüße Peter


Wenn Du Gott zum lachen bringen willst, schmiede Pläne!


 
Peter BR44
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.250
Registriert am: 09.02.2008
Homepage: Link
Ort: NRW
Gleise C+K Gleis MFX-DCC-MM
Spurweite H0
Steuerung 60214+MS2+6021+WDP
Stromart Digital


RE: MäCAN-Projekt - Universalplatine fertig - 10x Servodecoder

#11 von speedy200 , 08.04.2016 07:23

Hallo Maxi,

sehr schön!
Eine Frage: Wird es auch einen Servodecoder geben?

@Peter:

Zitat

Aber leider finde ich es z. B. Thorsten gegenüber unfair zu schreiben, dass seine Module zu teuer sind!
Was ist denn daran zu teuer?



eine Aussage zum Preis ist nicht unfair. Gerade im Hinblick, daß CdB keine Bastelei ist, sondern eine Firma.
Jeder darf für sich beurteilen ob etwas teuer ist oder nicht. Und für 8 Rückmelder 56 Euro aufzurufen ist für mich einfach zu teuer. Gerade im Hinblick wenn man dann auf einmal keine Bausätze mehr erhält. Ich habe mit Bausätzen gestartet und stehe jetzt im Regen. Aber das gehört nicht in diesen Thread.

Grüße
speedy


Märklin, C-Gleis, Intellibox, Bastler...


speedy200  
speedy200
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.381
Registriert am: 03.02.2006
Spurweite H0
Stromart AC


RE: MäCAN-Projekt - Universalplatine fertig - 10x Servodecoder

#12 von Ixam97 , 08.04.2016 11:19

@ Peter

Zitat von Peter BR44

bin immer fasziniert über solche Projekte und bin sehr oft beeindruckt vom "Erfinder".
Leider bin ich aber kein Elektroniker und bzw. oder Programmierer, der selbst so etwas auf die Kette bekommt. Nachbauen unter Umständen ja. Auch noch den Schaltplan lesen. Von daher, wie die meisten auch, muss ich auf fertig Module zurück greifen.


Jeder hat seine Stärken. Wenn ich überlege, wie ich mich mit einer Bohrmaschine oder einer Säge anstelle ...

Zitat

Aber leider finde ich es z. B. Thorsten gegenüber unfair zu schreiben, dass seine Module zu teuer sind!


Das ist natürlich richtig. Pauschal sagen, sie wären zu teuer, kann man nicht. Eine Selbstbaulösung wird wohl kaum an die Qualität und Stabilität jahrelanger Entwicklungen rann kommen, das ist völlig klar. Vor der Arbeit, die Thorsten da geleistet hat, habe ich größten Respekt. Gerade weil ich weiß, wie zeitaufwändig und frustrierend sowas sein kann.
Aber wie sagt man doch so schön: "Studenten: Kein Geld, viel Zeit!" Da freut man sich über jeden gesparten Cent.


@ Speedy

Zitat von speedy200

sehr schön!


Danke

Zitat

Eine Frage: Wird es auch einen Servodecoder geben?



Das ist als nächster Schritt geplant, hatte ich Gestern vergessen zu erwähnen ops: . Ich werde mal gucken, dass ich ein paar Servos in die Finger bekomme, und dann wird das ganze nochmal als Servodecoder ausgeführt. Auf der Platine ist ja noch genug Platz für einen zweiten Decoder.


@Alle

Ich habe jetzt mal ein Repo auf gemacht, wo ich nach und nach alle relevanten Dateien hochladen werde sowie eine Dokumentation dazu, wie Soft- und Hardware zu nutzen sein werden:


(Das mit dem Logo konnte ich mir nicht nehmen lassen *Mähhh* )

Vielleicht hat ja auch wer Bedarf an der Bibliothek. Sie ähnelt ein wenig Railuino, ist aber weit aus einfacher gestrickt. Sie ist nur dazu da, die CAN-Frames richtig zu verpacken. Was wo hin muss, muss der Anwender selber wissen (Vielleicht werde ich bei Gelegenheit das ein oder andere noch hinzufügen, wodurch die Anwendung auf eigener Hardware einfacher wird).


Viele Grüße und Clausthaler Glück Auf,

Maxi.
____________________________________________________

github.com/Ixam97
MäCAN Reborn


 
Ixam97
InterRegio (IR)
Beiträge: 249
Registriert am: 13.01.2014


RE: MäCAN-Projekt - Universalplatine fertig - 10x Servodecoder

#13 von bertr2d2 , 08.04.2016 13:39

Hallo Maxi,

erstmal Hut ab vor dem, was Du in der kurzen Zeit erreicht hast . Ich mach ja etwas ähnliches:
Preiswerter CANBus Rückmelder bzw Computer Interface bzw CANBuster
nur bin ich von Atmel auf Microchip geschwenkt, da es von Microchip eine größere Vielfalt an preiswerten MCUs mit integriertem CAN gibt.
Bei mir liegt der Fokus momentan mehr auf das Rückmelden. Zudem ist der CANBuster auch zeitgleich ein (PC-)Interface zum CAN-Bus und ermöglicht damit einen sehr preisünstigen und einfachen Einstieg in CAN.

Zitat von Ixam97
@ Peter

Zitat von Peter BR44

Aber leider finde ich es z. B. Thorsten gegenüber unfair zu schreiben, dass seine Module zu teuer sind!


Das ist natürlich richtig. Pauschal sagen, sie wären zu teuer, kann man nicht. Eine Selbstbaulösung wird wohl kaum an die Qualität und Stabilität jahrelanger Entwicklungen rann kommen, das ist völlig klar. Vor der Arbeit, die Thorsten da geleistet hat, habe ich größten Respekt. Gerade weil ich weiß, wie zeitaufwändig und frustrierend sowas sein kann.


Da gebe ich Euch vollkommen Recht: Der Preis eines Produktes besteht nicht nur aus den Bauteilen sondern es gibt noch eine Vielzahl anderer Kosten die auf die Komponenten durchschlagen.

Nichtsdestotrotz finde ich einen Selbstbau aus mehreren Gründen interessant:
- hohe Flexibilität - ich suche mir aus was integriert werden kann
- Updatefähigkeit zur Fehlerbehebung und für neue Features
Gerade der letzte Punkt macht m.E. den Hauptvorteil gegenüber den CdB Komponenten. Software ist nie fehlerfrei. Den Austausch des Chips für ein Updgrade halte ich für ziemlich antiquiert.

Was die Qualität und Stabilität betrifft würde ich aber widersprechen: Eine OpenSource Selbstbaulösung ist nicht per se schlechter, eher das Gegenteil. Durch OpenSource können viele auf den Code/Platine schauen und Verbesserungsvorschläge machen. Gerade bei Closed-Soucre Projekten von Kleinstunternehmen fehlt die Breite an Personen als Kontrollmechanismus.

Gruß

Gerd


Smallest Rocrail Server Ever II ist jetzt Smallest Railroad Server Ever II
SRSEII -> SRSEII (Raider heisst jetzt Twix, sonst ändert sich nix )


bertr2d2  
bertr2d2
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.330
Registriert am: 09.10.2012
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: MäCAN-Projekt - Universalplatine fertig - 10x Servodecoder

#14 von rmayergfx , 08.04.2016 14:55

Hallo Maxi,

Respekt,
Das ging aber schnell. Wenn ich mir die Platine so betrachte, wurde es gleich als 4-fach Decoder geplant ?
Wie wird die Adresse später eingestellt ? Kann das Modul auch direkt an einer CS2/CS3 betrieben werden ?
Fremdeinspeisung für die Antriebe geplant/vorgesehen ? Schutz für die Antriebe eingebaut, z.b. automatische
Abschaltung der Antriebe unabhängig von der Zentrale nach max. einstellbarem Wert, z.b 500 ms, damit die
Magnetantriebe z.B. bei defektem Endschalter nicht gegrillt werden ?
Funktioniert die Erkennung (manuelles Umschalten) auch bei C-Gleis Weichentrieben ?

mfg

Ralf


Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern und nicht umgekehrt!
Neue Kupplungen für Faller OHU Selbstentladewagen: viewtopic.php?f=27&t=82863
Kein Support per PN !


 
rmayergfx
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.192
Registriert am: 07.07.2008
Gleise C-K-Flex-M-Gleis
Spurweite H0, Z, 1
Steuerung MS2, 6021, 60213
Stromart AC, Digital, Analog


RE: MäCAN-Projekt - Universalplatine fertig - 10x Servodecoder

#15 von aftpriv , 08.04.2016 16:21

Zitat von speedy200
Hallo,
eine Selbstbaulösung hat immer etwas!
Ja die CdB Module sind extrem teuer. Und Bausätze möchte man dort gar nicht so gerne verkaufen. ....


Hallo Forianer

ich habe mir mal die Mühe gemacht um herauszufinden was ist teuer:


Was sagt uns diese Liste:
bei nur einer Weiche ist I2C teuer, CdB im Mittelfeld und M*rklin am günstigsten
bei 2 bis 4 Weichen ist CdB am günstigsten, I2C im Mittelfeld und M*rklin am teuersten
ab 5 Weichen ist I2C am günstigsten und CdB im Mittelfeld, M*rklin am teuersten

Am Rande bemerkt: Mä hat keinen Servoantrieb, sondern das altbekannte Klick-Klack

Hiermit, Speedy, widerlege ich Deine Aussage, aber sie hat ein Stück Wahrheit, je nachdem wie viele Weichen man betreiben möchte

Gruß

Alf

PS: da ich mehr als 30 Weichen mit Servos betreiben möchte, bin ich bei I2C gelandet, es funktioniert hervorragend.


Pickel-Bahner seit 1958 / K-Gleis + ZIMO-Decoder (MX633P22/MX645P22)
RocRail & RocNetNode jeweils auf RasPi
Email bezüglich MobaLedLib-Belange: LedLib@yahoo.com


aftpriv  
aftpriv
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.206
Registriert am: 03.04.2012
Ort: MKK, Hessischer Spessart
Gleise K-Gleis und Selbsbau-Pickel-Gleis (DC-Gleis mit Mittelleiter ausrüsten)
Spurweite H0
Steuerung Rocrail + Rocnetnode auf Raspi
Stromart Digital


RE: MäCAN-Projekt - Universalplatine fertig - 10x Servodecoder

#16 von speedy200 , 08.04.2016 16:38

Hallo Alf,

genau die Sichtweise ist entscheidend. Wenn man bei einem Vergleich die Strassenpreise nimmt, dann sieht das Bild ganz anders aus.

Zitat
Hallo Forianer

ich habe mir mal die Mühe gemacht um herauszufinden was ist teuer:



Und ich spreche nicht vom letzten Cent sondern von Shops wie SMDV oder Völkner. Mein Vergleich basierte u.a. auch auf Rückmelder.
Einfach mal eine Zeile in Excel mit einbauen.

Grüße
speedy
PS: Gerne die Diskussion in einem anderen Thread, da ich diesen nicht zerschiesen möchte.


Märklin, C-Gleis, Intellibox, Bastler...


speedy200  
speedy200
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.381
Registriert am: 03.02.2006
Spurweite H0
Stromart AC


RE: MäCAN-Projekt - Universalplatine fertig - 10x Servodecoder

#17 von rmayergfx , 08.04.2016 16:46

Traue nur den Listen die DU selber gefälscht hast

Ich finde es absolut traurig, das hier mal wieder Äpfel mit Birnen verglichen werden.

Grundsätzlich brauche ich für jedes System eine Grundausstatung, damit es mit den vorhandenen Komponenten funktioniert, diese müssen extra in der Tabelle aufgeführt werden. Dann sollte man auch die UVP des Herstellers dazuschreiben und in einer extra Spalte den Strassenpreis.
Was aber noch viel wichtiger ist, die überhaupt unterstützten Systeme und Protokolle, was nützt es mir, wenn ich meinen ganzen Aufbau nochmals neu machen muß und Geld investiere, weil ich das nicht ins bereits bestehende Konzept übernehmen kann.

Man kann sich alles schönrechnen mit den passenden Zahlen oder unterschlagen von Informationen!

Bei solchen Sheets kann ich nur noch den Kopf schütteln.

Ralf


Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern und nicht umgekehrt!
Neue Kupplungen für Faller OHU Selbstentladewagen: viewtopic.php?f=27&t=82863
Kein Support per PN !


 
rmayergfx
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.192
Registriert am: 07.07.2008
Gleise C-K-Flex-M-Gleis
Spurweite H0, Z, 1
Steuerung MS2, 6021, 60213
Stromart AC, Digital, Analog


RE: MäCAN-Projekt - Universalplatine fertig - 10x Servodecoder

#18 von Ixam97 , 08.04.2016 16:49

@Alf

Eine interessante Aufstellung, danke dafür .
Allerdings kommt das auch darauf an, wie man das ganze aufbaut. Märklin hat ja auch Vierfachdecoder. Die sind dann auch nochmal ein stück günstiger. Einen eigenen Decoder pro Weiche zu haben, so wie z.B. die fürs C-Gleis, empfinde ich auch als fürchterlich ineffizient Aber wenn man überlegt, dass meine Eigenbaulösung dann im Endeffekt nur ca. 15€ pro 4 Weichen kostet, dann ist das nochmal ein gewisser Vorsprung. Sobald ich die ersten richtigen Platinen in der Hand halte kann ich genau sagen, worauf sich die Kosten belaufen.
Aber letzten Endes muss jeder wissen, was er haben möchte und wieviel er ausgeben möchte. Schönrechnen kann man sich theoretisch alles .

Aber hier soll es ja eigentlich auch um die Technik gehen, und nicht, was jetzt die billigste Methode zur Weichendigitalsierung ist. Das wäre vielleicht eher ein Thema für einen seperaten Thread, wie Speedy schon sagte . Also bitte Back To Topic.


@Gerd

Zitat von bertr2d2

Hallo Maxi,
erstmal Hut ab vor dem, was Du in der kurzen Zeit erreicht hast .


Danke, bin mit den bisherigen Ergebnissen auch schon recht zufrieden .

Zitat

Nur bin ich von Atmel auf Microchip geschwenkt, da es von Microchip eine größere Vielfalt an preiswerten MCUs mit integriertem CAN gibt.


Ich habe mich bewusst für den ATMega328P entschieden. Zum einen die riesige Anzahl an fertigen Bibliotheken für alle möglichen Anwendungsgebiete, sofern man die Arduino IDE benutzt. Das mag vielleicht nicht das professionellste sein, aber auch für Anfänger relativ leicht zugänglich. So kann ich mir relativ sicher sein, dass auch Einsteiger damit zurecht kommen und ggf. kleinere Anpassungen machen können. Zudem erleichtert das die Programmierung deutlich. Ich programmiere den Decoder derzeit einfach mit einem Arduino Uno, für den ich mir ein ICSP-Programmierkabel gebastelt habe.

Zitat

- Updatefähigkeit zur Fehlerbehebung und für neue Features
Gerade der letzte Punkt macht m.E. den Hauptvorteil gegenüber den CdB Komponenten. Software ist nie fehlerfrei. Den Austausch des Chips für ein Updgrade halte ich für ziemlich antiquiert.


Gleicher Punkt wie eben: ICSP-Kabel zwischen Decoder und Arduino, Sketch in die IDE laden und hochladen. schneller geht es meiner Meinung nach nicht. Einen CAN-Bootloader wollte ich jetzt (noch) nicht suchen oder zusammenschustern, um über den CAN-Bus zu updaten. (Wenn da wer Ahnung hat kann sich gerne bei mir melden )


@Ralf

Zitat von rmayergfx

Wenn ich mir die Platine so betrachte, wurde es gleich als 4-fach Decoder geplant ?


Genau, fehlen aber noch ein paar Widerstände für die Lageerkennung der anderen Anschlüsse.

Zitat

Wie wird die Adresse später eingestellt?


Derzeit wird sie vor dem Hochladen noch im Sketch festgelegt. Später möchte ich das über den CAN mithilfe einer einfachen USB-Schnittstelle realisieren, womit man alle angebundenen Decoder ansprechen kann (ähnlich wie bei CdB, nur nicht so hübsch ). Das ist aber noch in der Konzeptphase.

Zitat

Kann das Modul auch direkt an einer CS2/CS3 betrieben werden ?


Dafür müsstest du im prinzip nur ein Adapterkabel mit passendem Mini-DIN-Anschluss und einem SUB-D am anderen Ende zusammenbasteln. Die Pinouts der CS2-Anschlüsse sind ja schon weitreichend an einigen Stellen dokumentiert.

Zitat

Fremdeinspeisung für die Antriebe geplant/vorgesehen ? Schutz für die Antriebe eingebaut, z.b. automatische
Abschaltung der Antriebe unabhängig von der Zentrale nach max. einstellbarem Wert, z.b 500 ms, damit die
Magnetantriebe z.B. bei defektem Endschalter nicht gegrillt werden ?
Funktioniert die Erkennung (manuelles Umschalten) auch bei C-Gleis Weichentrieben ?


Gespeist wird das ganze einfach mit ca. 18V=, solange es dem Weichenantrieb reicht kann das auch deutlich weniger sein. Dafür benutze ich einfach einen Märklin-Trafo, der bei der MS1 dabei war. Der liefert ohne große Last allerdings fast 24V, was mir für den Spannungswandler schon fast zu viel ist. Da brauche ich nochmal ein stabilisiertes Netzteil. Diese Spannung wird dann auch direkt für die Versorgung der Weichenantriebe benutzt. Das gelbe Kabel ist auf +18V gelegt, ein Darlington-Array zieht dann bei einem Schaltbefehl die blauen Strippen für zwei mal 20ms (als Redundanz, damit das Ding auch wirklich schaltet) auf Masse. Es ist also egal, welche Schaltzeit eingestellt ist. Der Decoder schaltet immer nur für 20ms, was sich natürlich auch noch einstellen lässt.
Die Rückmeldung sollte bei allen Weichenantrieben mit Endabschaltung funktionieren. Da gibt es bei Google eine Vielzahl an Beispielschaltungen.


Viele Grüße und Clausthaler Glück Auf,

Maxi.
____________________________________________________

github.com/Ixam97
MäCAN Reborn


 
Ixam97
InterRegio (IR)
Beiträge: 249
Registriert am: 13.01.2014


RE: MäCAN-Projekt - Universalplatine fertig - 10x Servodecoder

#19 von rmayergfx , 08.04.2016 16:53

Hallo Maxi,

danke für das Feedback, wie verbindest Du dann mehrere Module untereinander ? SUB-D finde ich nicht so berauschend, CAT würde ich da schon bevorzugen.
Auch eine Adapterplatine für die CS2 wäre da sinnvoll.

mfg

Ralf


Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern und nicht umgekehrt!
Neue Kupplungen für Faller OHU Selbstentladewagen: viewtopic.php?f=27&t=82863
Kein Support per PN !


 
rmayergfx
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.192
Registriert am: 07.07.2008
Gleise C-K-Flex-M-Gleis
Spurweite H0, Z, 1
Steuerung MS2, 6021, 60213
Stromart AC, Digital, Analog


RE: MäCAN-Projekt - Universalplatine fertig - 10x Servodecoder

#20 von Ixam97 , 08.04.2016 17:07

Zitat von rmayergfx

danke für das Feedback, wie verbindest Du dann mehrere Module untereinander ? SUB-D finde ich nicht so berauschend, CAT würde ich da schon bevorzugen.
Auch eine Adapterplatine für die CS2 wäre da sinnvoll.


Alles sehr gut denkbar. SUB-D war meine erste Wahl für den Prototypen, da günstig, leicht zu verbauen und die kabel kann man sich nach bedarf sehr leicht selber bauen. Aber bei den fertigen Platinen ist RJ45 auch sehr gut denkbar.
Was die Adapterplatine angeht werde ich mal schauen, was sich da machen lässt. Kann aber nichts versprechen, da ich für den Eigenbedarf in die Richtung nichts geplant habe.


Viele Grüße und Clausthaler Glück Auf,

Maxi.
____________________________________________________

github.com/Ixam97
MäCAN Reborn


 
Ixam97
InterRegio (IR)
Beiträge: 249
Registriert am: 13.01.2014


RE: MäCAN-Projekt - Universalplatine fertig - 10x Servodecoder

#21 von rmayergfx , 08.04.2016 17:40

Für die Platine wäre die RJ45 sparsamer, da bekomme ich einen Doppelanschluß pro SUB-D 9 hin.
Schöner Luxus wäre auch eine Status LED mit der man pro Kanal den Zustand direkt abgreifen könnte


mfg

Ralf


Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern und nicht umgekehrt!
Neue Kupplungen für Faller OHU Selbstentladewagen: viewtopic.php?f=27&t=82863
Kein Support per PN !


 
rmayergfx
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.192
Registriert am: 07.07.2008
Gleise C-K-Flex-M-Gleis
Spurweite H0, Z, 1
Steuerung MS2, 6021, 60213
Stromart AC, Digital, Analog


RE: MäCAN-Projekt - Universalplatine fertig - 10x Servodecoder

#22 von Ixam97 , 11.04.2016 13:15

@ Ralf

Meinst du mit der Status-LED jeweils eine rote und grüne LED, um die Stellung anzuzeigen? Ließe sich theoretisch machen, allerdings haut das mit den verfügbaren Ausgängen nicht hin. Entweder Blinken die nur kurz zusammen mit dem Impuls zum schalten, oder ich müsste noch ein Schieberegister einbauen. Aber das hatte ich eigentlich nicht vor. Die meiste Zeit sieht man die Platine ja sowieso nicht . Was aber schon drin ist, ist eine Status-LED für alle zusammen. Die blinkt, sobald ein Befehl vom µC verarbeitet wurde.

@ Alle

Ich habe jetzt mal für die Version für Magnetantriebe mit Endabschaltung den Schaltplan hochgeladen. Wer von sowas Ahnung hat kann da gerne mal drüber gucken und bescheid geben, ob ich irgendwelche groben Schnitzer gemacht habe.
Eine richtige Platine habe ich auch schon entworfen (Diesmal mit RJ45-Buchsen nach CdB-Pinout ). Wenn da Interesse besteht, dann lasse ich davon mal ein paar herstellen, einfach per PN an mich wenden . Es sollte aber beachtet werden, dass ein Arduino (bisher nur mit UNO getestet) zum programmieren und Updates laden notwendig ist. Bei bedarf kann ich auch direkt Komplettpakete mit Platine, allen notwendigen Bauteilen, Programmierkabel und Arduino zusammenstellen.
Ansonsten kümmere ich mich erstmal um die Servo-Version. Dazu wollte ich einmal in die Runde fragen, ob größeres Interesse an Decodern für Magnetantriebe oder für Servos beseht?

Freue mich wie immer auf Kritiken und Anregungen


Viele Grüße und Clausthaler Glück Auf,

Maxi.
____________________________________________________

github.com/Ixam97
MäCAN Reborn


 
Ixam97
InterRegio (IR)
Beiträge: 249
Registriert am: 13.01.2014


RE: MäCAN-Projekt - Universalplatine fertig - 10x Servodecoder

#23 von Ixam97 , 14.04.2016 16:48

Kurzes Update:

Habe die Platine für die Weichenantriebe noch einmal leicht überarbeitet. Wichtigste Änderung: Ich habe einen Header für eine I²C-Bus herausgeführt. Der wird von meiner Software zwar noch nicht verwendet, aber um die Decoder später kostengünstig um weitere Anschlüsse erweitern zu können oder andere Funktionen hinzuzufügen kann so ein Anschluss nie schaden.

Und auch mit der Servovariante geht es voran. Die Platine ist auf dem Papier schon fertiggestellt, ich warte jetzt nur noch auf die bestellten Servos, um testen zu können.
Dazu noch eine Frage: Was würdet ihr bevorzugen, mehr Anschlüsse für Servos oder Eingänge für die Endlagenüberprüfung? Theoretisch ließen sich die Eingänge zur Lageprüfung bei bedarf auch durch ein Zusatzmodul via I²C anschließen. Dann hat man zumindest, falls nicht benötigt, keinen unnötigen Schnickschnak auf dem Eigentlichen Decoder und bekommt mehr Servoanschlüsse pro €.


Viele Grüße und Clausthaler Glück Auf,

Maxi.
____________________________________________________

github.com/Ixam97
MäCAN Reborn


 
Ixam97
InterRegio (IR)
Beiträge: 249
Registriert am: 13.01.2014


RE: MäCAN-Projekt - Universalplatine fertig - 10x Servodecoder

#24 von Ixam97 , 19.04.2016 15:09

Halli Hallo,

auch, wenn das hier derzeit eher ein Monolog ist, möchte ich trotzdem darüber informieren, wie es voran geht.
Derzeit entwickelt sich mein Konzept für den Servodecoder immer weiter. Wie es ausschaut wird der Servodecoder am ende ein zwölffach-Decoder, wobei immer vier Servos zusammen von einem Spannungswandler versorgt werden, um Überlasten zu verhindern. Eine Lagerückmeldung per Schaltkontakt ist dann zwar noch nicht mit enthalten, sollte sich dann aber bei Bedarf als Zusatzmodul sehr leicht ergänzen lassen. Schaltplan usw. werden auch demnächst im Repo zu finden sein.
Außerdem habe ich den Decoder für Magnetantriebe soweit finalisiert und werde nun die ersten Platinen herstellen lassen. Sobald die in der Post sind, werde ich die natürlich hier herzeigen. Hoffentlich funktioniert das ganze dann auch so wie gewünscht. Auf dem Prototypen sind mir schon zwei ICs abgeraucht, weil ich die Induktive Last des Magnetantriebes nicht beachtet habe. Das sollte aber auf der fertigen Platine kein Problem mehr sein.

Ich hoffe es besteht nach wie vor Interesse an meinem kleinen Projekt


Viele Grüße und Clausthaler Glück Auf,

Maxi.
____________________________________________________

github.com/Ixam97
MäCAN Reborn


 
Ixam97
InterRegio (IR)
Beiträge: 249
Registriert am: 13.01.2014


RE: MäCAN-Projekt - Universalplatine fertig - 10x Servodecoder

#25 von speedy200 , 20.04.2016 11:40

Hallo Maxi,

Interesse an dem Projekt besteht. Leider kann ich inhaltlich an der Stelle nichts beitragen.
Was toll wäre, wenn am Schaltdecoder auch die Länge des Schaltimpulses einstellbar wäre. Dann könnte man die Weichenantriebe von mtb MP1 verwenden.

Grüße
speedy


Märklin, C-Gleis, Intellibox, Bastler...


speedy200  
speedy200
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.381
Registriert am: 03.02.2006
Spurweite H0
Stromart AC


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 147
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz