Willkommen 

RE: Ein Stellwerk

#1 von Behagen ( gelöscht ) , 02.11.2016 23:57

Hallo

Heute möchte ich Euch mein (hoffentlich) vorerst letztes Projekt vorstellen.
Wie man an Hand des Titels schon erkennen kann, handelt es sich um ein Stellwerk.

Der Kenner wird sicher schnell das Stellwerk "Mittelstadt" von Faller erkennen, enthalten war es aber in einer Packung die unter dem
Label "Plastoy" vor Jahren bei einem bekannten Discounter vertrieben wurde.
Ich habe allerdings ein paar Veränderungen an dem Bausatz durchgeführt.
Wie man unschwer erkennen kann, wurden die Lampe unten an der Tür, die eigentlich nur eine Attrappe war beleuchtet und die
Lampenattrappe oben an der Treppe durch eine (beleuchtete) Acrylperle ersetzt.
Diese Acrylperlen bekommt man in rauen Mengen bei Ebay.
In diesem Fall handelt es sich um eine 4mm Perle, die ich allerdings flacher gefeilt habe so das sie nur noch 2mm stark ist.

Auf dem Bild kann man sehen wie man so etwas leicht bewerkstelligen kann.
Der unteren Lampe wurde noch ein Schalter mit Kabel zur Lampe spendiert.
Auf dem Dach war ursprünglich ein Schornstein vorgesehen, da dieser jedoch mitten durch den Stellwerksraum führen würde,
wurde von Kohleheizung auf Fernheizung umgestellt. Da nun die Aussparung für den Schornstein kaschiert werden musste,
gibt es nun eine Dachluke. Diese stammt aus einem Auhagen Bausatz und das Glas wurde mittels Solic(das gleiche wie Bondic)
hergestellt.
Bevor wir uns den "inneren Werten" zu wenden noch ein paar Bilder von der Außenansicht.



Auf dem ersten Bild kann man etwas besser in den Innenraum hinein sehen.
Bild zwei zeigt auf der den Gleisen zugewandten Seite einen Scheinwerfer, dieser stammt von der Firma Kluba.
Im dritten Bild ist er noch etwas besser zu erkennen.
Durch die Fenster kann man schon etwas die Innenraumgestaltung erkennen.
Wenden wir uns also dem Innenraum zu.

Sowohl der Schreibtisch, als auch die Stühle und der Tisch in der linken Ecke entstammen Preiser Bausätzen.
Auf dem Tisch in der linken Ecke stehen Kaffeekanne, Sahnekännchen und zwei Kaffeetassen aus dem Preiser Bausatz
"Geschirr und Speisen" Auf dem Schreibtisch sieht man ebenfalls eine Kaffeetasse sowie zwei Telefone(eins in Benutzung)
dazu ein paar Bücher (neben dem Telefon) und eine Schreibtischlampe, diese ist ebenfalls beleuchtet.
Die Zettel auf dem Tisch sind in dem Bausatz für Büroeinrichtungen enthalten gewesen.
Das eigentliche "Highlight" in dem Stellwerk ist aber das Stellpult.
Der darauf zu sehende Gleisplan entspricht dem von mir geplanten Bahnhof auf meiner (noch zu bauenden) Anlage "Klein-Siehstenich"
Das an sich wäre keine Erwähnung wert wenn da nicht noch etwas mehr "drin" stecken würde.
Das Stellpult wird die Stellung der Signale(bzw. Weichen) in meinem Bahnhof darstellen können.
Dazu habe ich unter das Stellpult eine Platine mit SMD-LED gebaut, die von einer Elektronik angesteuert werden.
Grundlage für diese Elektronik sind die PIC-Prozessoren für den LED-Decoder von Sven Brandt(Digital-Bahn)
Verwendet wurden zwei PIC-Prozessoren in der Version Lichtsignal 5x2 sowie ein PIC-Prozessor für einen Weichzwei in der Version
Lichtsignal 2x2 Die nötige Schaltung Drumherum wurde von mir auf Grundlage der Schaltpläne von Sven Brandt entwickelt.
An dieser Stelle möchte ich mal meinen Dank an Sven Brandt aussprechen, das er auf seiner Internetseite alle Information zur
Verfügung stellt um eigene Projekte entwickeln zu können ist keine Selbstverständlichkeit.

Auf diesem Bild sieht man die mit dem LED bestückte Platine bereits in den Fußboden des Stellwerkraum eingelassen.
Links daneben die noch unbestückte Prozessorplatine.
Der graue Klotz ist das eigentliche Stellpult, bestehen aus drei dem Bausatz beiliegenden Pulten.
Diese wurden zusammengeklebt und mit Spachtelmasse ausgefüllt. Da ich dafür Revell Spachtelmasse genommen habe,
kam es leider zu Verformungen die ich anschließend mit Spachtelmasse(von Vallejo) ausgeglichen habe.
In die festgewordene Spachtelmasse habe ich 1mm Löcher gebohrt und Lichtleiter eingeklebt.
Natürlich sollte man die Lichtleiter auch an die richtige Stelle platzieren, was leider nicht ganz so einfach ist.
Wie sich später zeigte, reicht bereits eine Ungenauigkeit von wenigen zehntel Millimeter um die LED ungleichmäßig
leuchten zu lassen. Da es sich bei den LED um Duo-LED handelt(Rot und Grün) kann es somit zu einem dominieren
einer der Farben an den Lichtleitern kommen.
Auf meinem Stellpult werden zwölf Weichen(Signal)Stellungen angezeigt, das ist ein Kompromiss da ich nicht den nötigen Platz
hatte(auf der Platine) um meine DKW´s anzeigen zu können.

Auf diesem Bild sieht man die LED Platine, diese wurde mit einem Rand aus Polystyrolstreifen versehen, mit Spachtelmasse(Vallejo)
verfüllt und anschließend geschliffen, so das die LED wieder zum Vorschein kamen.
Darüber ist das Stellpult in seiner bearbeiten Version zu sehen.

Die Prozessorplatine wurde erstmal nur mit den Vorwiderständen für die LED bestückt und dann von unten gegen die Bodenplatte
des Stellwerkraumes geklebt.
Dazu muss man wissen, das erstens für dieses Vorgehen die Bohrungen für die Verbindung von LED und Prozessor-Platine
genau deckungsgleich sein müssen und zweitens die Prozessor-Platine spiegelverkehrt entworfen werden musste.
Verbunden wurden beide Platinen mit 0,3mm Bronzedraht.
Die Prozessor-Platine musste erstmal soweit leer bleiben damit ich alle LED gleichzeitig leuchten lassen konnte.
Dies war notwendig um das Stellpult auf der LED-Platine genau ausrichten zu können um das beste Ergebnis bei der Ausleuchtung
der Lichtleiter hin zu bekommen. Das Stellpult wurde mit Spachtelmasse auf die LED-Platine geklebt, um seitlichen Lichtaustritt
zu verhindern, anschließend wurde es verputzt(ausgetretene Spachtelmasse) und farbliche Korrekturen vorgenommen.
(ach ja, das Pult wurde natürlich vor dem Einbau mit dem Gleisplan beklebt und angemalt)
Danach wurde die Prozessor-Platine fertig bestückt.
Im unteren Raum des Stellwerk wurde eine Platine mit der Stromversorgung, Signalgewinnung für die Prozessoren und deren
Programmierschalter platziert.
Abschließend wurden die Prozessoren programmiert und somit das ganze einem Funktionstest unterzogen.
Soviel zu diesem Stellwerk.

Ich muss nun leider sagen, das ich zwar recht gespannt auf Eure Reaktionen bin, aber diese nicht beantworten werde.
Ich werde zumindest vorübergehend meine Aktivitäten im Forum einstellen.
Die Gesundheit zwingt mich zu diesem Schritt.

Ich hoffe auf Euer Verständnis.
Gruß Bernd


Behagen

RE: Ein Stellwerk

#2 von NBahnerLeo , 03.11.2016 01:31

Hallo Bernd,

na ich hoffe Mal das dies nicht Dein letztes Projekt ist.
Es sehr gut! Sowohl das Äußere als auch die Technik im Inneren des Stellwerkes sind sehr gelungen!
Schön wäre es noch die Elektronik in "Action" zu sehen, zumindest die LED's !

Gruß

Leo


Meine Basteleien in Spur N:
viewtopic.php?p=1748958#p1748958


 
NBahnerLeo
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.334
Registriert am: 25.09.2015
Ort: Engelskirchen
Spurweite N
Steuerung Multimaus
Stromart Digital, Analog


RE: Ein Stellwerk

#3 von Miraculus , 03.11.2016 03:48

Hallo Bernd,
was soll, oder vielmehr will ich sagen

ich bewundere immer wieder Menschen wie dich, die sich solche MÜHE machen, selbst die Inneneinrichtung des Stellwerkes seiner Bahn anzupassen. Ich bin ständig am Überlegen, ob dies oder jenes überhaupt jemand aus der Entfernung wahrnimmt und dadurch auch beurteilen kann, was dahinter steckt.

Insgesamt gesehen ist das kleine Stellwerk ein Meisterwerk geworden.

Gibt's einen Gleisplan zu Klein-Siehstenich?

Grüße


Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. "


 
Miraculus
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.227
Registriert am: 05.05.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3&MS2, CAN-Bus CdB & WDP 18.
Stromart AC, Digital


RE: Ein Stellwerk

#4 von garti62 , 03.11.2016 08:15

Hallo Bernd,

wow

das ist ja mal ne coole Idee. Wir hatten ja schon Stellwerke, in denen mit Lichtleitern und viel Aufwand bunte Pünktchen aufs Stellpult gezaubert wurden, aber ein Stellwerk, daß die tatsächlichen Verhältnisse im Bahnhof anzeigt habe ich so noch nicht gesehen. Die Idee muß man erstmal haben. Und dann so professionell umsetzen. Hut ab!
@Peter: Ich denke, den Gleisplan kann man auf dem Stellpult beim Blick durchs offene Dach sehen .

Begeisterte Grüße
Ulli


erste Versuche: Weichenbau


 
garti62
InterCity (IC)
Beiträge: 630
Registriert am: 08.11.2011


RE: Ein Stellwerk

#5 von Behagen ( gelöscht ) , 05.11.2016 10:36

Hallo

Da ich nun, wieder erwarten, dieses Wochenende doch noch zu Hause bleiben darf, will ich Euch mal antworten.
Erstmal vielen Dank für die lobenden Worte.
Als erstes ein Bild mit in Betrieb befindlichem Stellpult.

Wie man sehen kann dominieren die roten LED etwas, sie leuchten einfach heller als die grünen.
Zum einen ist es bei diesen Duo-LED einfach so das grün schwächer wirkt und zum anderen verstärkt die Kamera diesen
Effekt auch noch. In "Echt" ist es zwar auch zu erkennen, aber nicht ganz so doll.
Dazu kommt natürlich auch noch der oben erwähnte Effekt, des genauen platzieren des Lichtleiter auf der LED.
Würde ich das ganze nochmal machen, würde ich etwas anders an die Sache herangehen, um dem vorzubeugen.

Zum Gleisplan.
Dieser wurde zum großen Teil mit Hilfe hier aus dem Forum erstellt.
Einiges habe ich dann aber doch noch verändert.
Um es gleich vorweg zu nehmen --- der Plan steht nicht zur Diskussion.

Wie man sehen kann wurden auf dem Stellpult nur die DKW nicht korrekt "ausgeleuchtet"
Ach ja, den Teil mit dem Schattenbahnhof habe ich der Übersichtlichkeit wegen aus dem Bild entfernt --- also die Gleise laufen nicht ins leere.

Gruß Bernd


Behagen

RE: Ein Stellwerk

#6 von OliverW. , 06.11.2016 13:59

Hallo Bernd,

auch von mir ein
Einige Bilder davon kannte ich ja bereits... Es ist ein wirklich sehr schönes Vorzeigeprojekt geworden.

viele Grüße,
Oliver


OliverW.  
OliverW.
InterCity (IC)
Beiträge: 833
Registriert am: 18.10.2007
Gleise C
Spurweite H0
Steuerung 6021, 60226
Stromart AC


RE: Ein Stellwerk

#7 von Miraculus , 06.11.2016 15:23

Hi Bernd,

ah, da isser ja, der gesamte Gleisplan. Den meinte ich Das ist ja mal ne wirklich schöne Anlage.

Ansonsten ist das Stellwerk ja der Ober

Bin begeistert.

Grüße


Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. "


 
Miraculus
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.227
Registriert am: 05.05.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3&MS2, CAN-Bus CdB & WDP 18.
Stromart AC, Digital


RE: Ein Stellwerk

#8 von Behagen ( gelöscht ) , 06.11.2016 16:55

Hallo

Vielen Dank Euch beiden.
Nicht unerwähnt sollte allerdings bleiben, das Oliver nicht ganz unschuldig an dem Stellwerk ist.
Wir hatten uns über unsere Projekte ausgetauscht(machen wir immer noch) und ich hatte erwähnt, das ich plane das Pult
mit dem LED-Decoder von Sven Brandt zu beleuchten, allerdings mit einer modifizierten Variante "Haus"
Die Frage warum ich nicht gleich die Variante "Lichtsignale" nehme setzte dann eine Lawine in gang --- vielen Dank
Im Ernst, war ein guter Tip, der mir auch viel Spaß beim umsetzen gemacht hat.

Gruß Bernd


Behagen

RE: Ein Stellwerk

#9 von OliverW. , 06.11.2016 20:30

Hallo,

jaja... jetzt bin ich wieder an allem schuld... Werde jetzt grad ein bissl rot.... ops:

Es freut mich, wenn ich Dir weiterhelfen konnte: Habe ich doch von Dir auch schon unzählig viele Infos und Tipps bekommen.

viele Grüße,
Oliver W.


OliverW.  
OliverW.
InterCity (IC)
Beiträge: 833
Registriert am: 18.10.2007
Gleise C
Spurweite H0
Steuerung 6021, 60226
Stromart AC


RE: Ein Stellwerk

#10 von derOlli , 14.12.2016 20:06

Hallo Bernd,

habe eben deinen Thread entdeckt. Echt genial mit dem beleuchtetem Schaltpult.
Habe jetzt mal einen Fuß hier drin, damit ich nichts verpasse


Gruß von Olli


Über einen Besuch in meinem Kellerland würde ich mich freuen:
viewtopic.php?f=64&t=110273


 
derOlli
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.749
Registriert am: 14.01.2014
Ort: Berlin
Spurweite H0
Steuerung OpenDCC
Stromart DC, Digital


RE: Ein Stellwerk

#11 von MrBinford ( gelöscht ) , 14.12.2016 20:43

Hallo Bernd,

es wird Zeit, meinen Gegenbesuch zu dokumentieren.
Bei den Leuchten komme ich ja noch mit, aber die Stellpulttechnik ist mir etwas zu hoch.

Sieht klasse aus und der Thread ist abonniert.

Gruß

Ralf


MrBinford

RE: Ein Stellwerk

#12 von Behagen ( gelöscht ) , 15.12.2016 10:58

Hallo

Vielen Dank Euch beiden für die lobenden Worte.
Allerdings muss ich Euch leider enttäuschen was die Weiterführung dieses Threads betrifft.
Ich hatte ihn von Anfang an so angelegt das er möglichst vollständig und abgeschlossen ist.
Eigentlich sollte ich zu diesem Zeitpunkt bereits im Krankenhaus liegen.
Nun habe ich aber Gestern erfahren das sich die vorbereitenden Untersuchungen und die Suche
nach einem geeigneten Stammzellspender doch noch länger hinziehen werden.
Wenn ihr Fragen habt oder ich bestimmte Vorgehensweisen erklären soll werde ich Euch gern
antworten, so lange ich noch kann.

Gruß Bernd


Behagen

RE: Ein Stellwerk

#13 von derOlli , 15.12.2016 19:06

Hallo Bernd,

das hört sich ja nicht so gut an
Ich hoffe für dich das alles so verläuft wie du es dir wüschst und du uns bald wieder mit neuen Basteleien überraschen wirst.
Bis dahin alles Gute für dich.


Gruß von Olli


Über einen Besuch in meinem Kellerland würde ich mich freuen:
viewtopic.php?f=64&t=110273


 
derOlli
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.749
Registriert am: 14.01.2014
Ort: Berlin
Spurweite H0
Steuerung OpenDCC
Stromart DC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 300
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz