RE: FERTIG: 146 239-9 "Richtung Heimat!"

#1 von Viet Bui ( gelöscht ) , 22.02.2017 23:53

Liebe Modelleisenbahner,

in diesem Faden möchte ich Euch die Umgestaltung eines Modells vorstellen, das sich in Zukunft von Industriemodellen abheben wird.
Das Projekt ist Teil meiner Schwarzwaldbahn.


Das Objekt der Begierde: 146 239-9 mit der aktuellen Werbefolie (Bildnachweis: Andreas Hackenjos)

Die Schwarzwaldbahn, die von DB Regio Südbaden betrieben wird, war von Anfang an (2006) etwas Besonderes, das drückt sich unter anderem in der Anzahl an Werbefolien der Loks aus, die das Thema für diesen Faden sind.
Wenn man vom beworbenen Baden-Württemberg-Ticket absieht, sind mir neun Werbefolien bekannt:
Für den Karlsruher Zoo als nördlichstes Reiseziel der Schwarzwaldbahn sowie für das Konstanzer Konzil als südlichsten Endpunkt der Schwarzwaldbahn; dazwischen fand sich die Miro-Ausstellung in Baden-Baden, die Wasserfälle Triberg, der Schwarwald-Erlebnispfad und, diese Werbefolie fällt etwas aus dem Rahmen, der Europapark in Rust, obwohl der entsprechende Halt nur vereinzelt von Schwarzwaldbahn-Zügen bedient wird.
Ich habe mich für die neueste Werbefolie entschieden, so wirbt die Freiburgerin 146 239-9 zwischen Karlsruhe und Basel, zwischen Freiburg und Neustadt/Seebrug sowie zwischen Offenburg und Konstanz für das in der Nähe von Hausach gelegene Freilichtmuseum Vogtsbauernhof.
Erklärtes Ziel dieses Projekts ist die Wiedererkennbarkeit der Lok als "Schwarzwaldbahn-Lok" und der augenscheinliche Bezug zum Schwarzwald: Es soll in Zukunft nicht "irgendeine" verkehrsrote Lok der Baureihe 146.2 an den Doppelstockwagen hängen.


Im Kinzigtal zeigt sich, wie gut sich die Lok in die Umgebung einfügt.(Bildnachweis: Andreas Hackenjos)

Mit der Anschaffung des Brawa-Modells dieser Baureihe besitze ich nun insgesamt zwei Loks, die für diesen Umbau in Frage kämen. Ich entschied mich, das Roco-Modell (62500) dafür zu verwenden, da dieses Modell zum einen älter ist und zum anderen weniger detailliert ist als die Brawa-Umsetzung.

Am Anfang stand die Recherche, denn es gilt, die originalen Projektdateien zu organisieren: Logischerweise schrieb ich zuerst das Freilichtmuseum Vogtsbauernhof an mit der Schilderung meines Vorhabens und erhielt freundlicherweise sehr schnell die Datei. Natürlich endet damit nicht die Recherche. Da ich selbst nicht mehr in meiner Heimatstadt Karlsruhe lebe und daher nicht "schnell" an den Bahnhof fahren kann, wenn zufällig 146 239-9 am Zug hing, musste ich mit Vorbildaufnahmen anderer begnügen. Ich nahm also auf diese Art und Weise Maß und glich diese mit dem Modell ab. Danach wurde die Projektdatei probeweise von mir skaliert und ich bemerkte, dass der Entwurf nicht stimmig ist, da die verschiedenen Elemente anders angeordnet waren. Aus urheberrechtlichen Gründen kann ich Euch leider nicht die Entwürfe zeigen. Im dritten Versuch erhielt ich dann die Datei, die sich später auf der Lok fand. Ich bedanke mich ausdrücklich für die Geduld der Pressereferentin!


Ein Ausschnitt aus der Projektdatei. Interessanterweise ist die abgebildete Lok eine Mischung verschiedener Unterbaureihen.
(Bildnachweis: Freilichtmuseum Vogtsbauernhof)


Natürlich war das nicht alles, denn die Lok trägt neben der Werbefolie auch noch die "3-Löwen" sowie das Signet der Stadt Hausach; im Gegensatz zu Stadtwappen die gemeinfrei sind und dementsprechend zahlreich im Internet zu finden sind, musste ich hier die Stadtverwaltung Hausach kontaktieren, die mir ebenfalls freundlicherweise die entsprechenden Dateien zukommen ließ. Die geänderten Betriebsnummern (schließlich hat das Roco-Modell die Betriebsnummer 146 233-2) sind schnell hergestellt.

Die ganzen Informationen überreichte ich schließlich Andreas Nothaft, der bereits in vielen früheren Fällen mir stets weiterhelfen konnte. Mangels Kompetenzen in der Erstellung von druckbaren Vorlagen übernahm er diese auch und hier begann das Spiel von Neuem: Die Maße oder die Farben passten nicht und es vergingen nunmehr fast vier Wochen zwischen der ersten E-Mail an den Vogtsbauernhof bis zum endgültigen Entwurf.


Nach vier Wochen konnte ich nun endlich den endgültigen Entwurf zum Druck freigeben. (Bildnachweis: Andreas Nothaft)

Der Druckbogen wird im UV-Druckverfahren, das sich durch seine Schärfe und seine Deckung auszeichnet, auf die Trägerfolie gebracht. Der herkömmliche ES-Druck hat auch den entscheidenden Nachteil, dass dieser signifikant dünner ist; gerade bei derart großen Nassschiebebildern (138 x 18 mm) ist die Gefahr des Reißens nicht unerheblich.

Die Behandlung der Nassschiebilder werde ich kurz beschreiben:

    Der Arbeitsplatz muss aufgeräumt, absolut sauber und geordnet sein. Skalpell, Pinzette, saubere Haarpinsel, demineralisiertes Wasser, Spülmittel, Haftgrundverbesserer und gegebenenfalls Weichmacher sind bereitzuhalten.

    Zuerst muss die Fläche, auf die das Nassschiebebild aufgetragen werden soll, sorgfältig gereinigt werden. Sie muss absolut frei von Staub, Rückständen und Fett sein! Zusätzlich wische ich die Fläche mit einem mit Druckentferner (Spezialtipp!) befeuchteten Kosmetiktuch ab.

    Anschließend wird das Wasser vorbereitet, indem man einen Tropfen Spülmittel hinzugibt (zum Lösen der Oberflächenspannung). Das Nassschiebebild wird vorsichtig und recht knapp mit einem scharfen Skalpell (mit einem stumpfen Skalpell reißt man den Bogen!) ausgeschnitten.

    Das Nassschiebebild wird für etwa 10 bis 20 Sekunden in das Wasser eingetaucht und wieder entnommen. Das ist wichtig, dass das Nassschiebild an der Luft einweicht, weicht man das Bild im Wasser ein, so löst sich der Kleber im Wasser auf!

    Währenddessen trägt man den Haftgrundverbesserer vorsichtig und sparsam auf die zu beklebende Fläche auf.

    Das Nassschiebebild lässt sich mit dem Pinsel vom Trägerpapier lösen und wird nun auf die Fläche positioniert. Korrekturen sind währenddessen möglich, man sollte aber von Anfang an präzise arbeiten, um übermäßiges Korrigieren zu vermeiden.

    Mit einem Kosmetiktuch und der Kapillarkraft kann man überschüssige Flüssigkeit aufnehmen.

    Nun lässt man das Nassschiebebild 24 Stunden trocknen. Erst danach kann die andere Lokseite ebenfalls bearbeitet werden.

    Nachdem alle Arbeiten zur Zufriedenheit abgeschlossen wurde, wird das Gehäuse mit Klarlack (ob matt, seidenmatt oder glänzend ist Euch überlassen) versiegelt.



Das Bild zeigt eine "Trockenübung" zur Überprüfung der Maße: Der Bogen wurde am heimischen Tintenstrahldrucker ausgedruckt.

Vearbeitung
Endlich lagen sie im Briefkasten, die lang ersehnten Nassschiebebilder.
Doch bis die Lok fertig ist, fehlen noch einige teils aufwendige Verarbeitungsschritte.
Das Grundmodell, Rocos BR 146.2 (78545) musste zuerst ihrer bisherigen Betriebsnummer beraubt werden. Vorsichtig wurde also die entsprechende Bedruckung entfernt, um den darunter liegenden Lack nicht übermäßig zu strapazieren.


Sauberes Arbeiten ist das A und O!


So ganz ohne Betriebsnummer wirkt die Lok sehr anonym.

Das Modell muss sorgfältig gereinigt werden. Fett, Schmutz oder Staubfussel schmälern die Qualität. Danach folgen die oben beschriebenen Verarbeitungsschritte.


Nach etwa einer halben Stunde fehlen nur noch die UIC-Kennzeichnungen an den Seiten.


Das vorläufige Ergebnis.

Natürlich muss das Ganze auch fotografisch ansprechend festgehalten werden, am besten auf Stefan7s Anlage!





Grüße,
Viet Bui

Ich möchte mich noch einmal ausdrücklich beim Freilichtmuseum Vogtsbauernhof, bei der Stadt Hausach, bei Andreas Nothaft und natürlich bei Andreas Hackenjos bedanken!

Und wenn wir schon beim Thema sind: Die beworbenen Ziele der Werbeloks sind definitv ein Besuch wert! Die Saison des Vogtsbauernhof beginnt übrigens am 26. März 2017 und lässt sich Dank eigener Haltestelle sehr gut umweltfreundlich erreichen. Ab einer Gruppengröße von 15 Personen hält die Schwarzwaldbahn exklusiv, ansonsten halten die Züge der SWEG stündlich.


146 239-9 ist auf dem Weg nach Seebrugg und wird dabei die steilste Hauptbahn Deutschlands und den höchstgelegenen Normalspurbahnhof Deutschlands passieren. (Bildnachweis: Andreas Hackenjos)


Viet Bui

RE: FERTIG: 146 239-9 "Richtung Heimat!"

#2 von torsten83 , 24.02.2017 22:24

Hallo Viet Bui,

schönes Projekt! Darf man bei Herrn Nothaft den Decal-Bogen bestellen, sprich wird ein Shop-Artikel aus Deinem Projekt oder ist der nur für Dich exklusiv?

Gruß,
Torsten


Meine Bastelecke | Meine Anlage


 
torsten83
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.680
Registriert am: 07.11.2007
Ort: Düsseldorf
Gleise märklin
Spurweite Z
Steuerung analog
Stromart DC, Analog


RE: FERTIG: 146 239-9 "Richtung Heimat!"

#3 von Viet Bui ( gelöscht ) , 25.02.2017 17:00

Zitat

schönes Projekt! Darf man bei Herrn Nothaft den Decal-Bogen bestellen, sprich wird ein Shop-Artikel aus Deinem Projekt oder ist der nur für Dich exklusiv?



Hallo Torsten,

anfangs war das Ganze nur als Einzelanfertigung für mich und weitere befreundete Modelleisenbahner gedacht.
Herr Nothaft hat mich gefragt, ob ich ihm die Kontaktdaten der Stellen mitteilen können, von denen ich die Dateien habe.
Das habe ich getan und ich gehe davon aus, dass ein entsprechender Beschriftungssatz in absehbarer Zeit in seinem Online-Geschäft zu finden sein wird.

Grüße,
Viet Bui


Viet Bui

RE: FERTIG: 146 239-9 "Richtung Heimat!"

#4 von Münsti , 26.02.2017 19:33

Hallo Viet,

interessantes Projekt und es sieht nach einer gründlichen Recherche deinerseits aus

[quote="Viet Bui" post_id=1659054 time=1487803993 user_id=28555]
Mit der Anschaffung des Brawa-Modells dieser Baureihe besitze ich nun insgesamt zwei Loks, die für diesen Umbau in Frage kämen. Ich entschied mich, das Roco-Modell (62500) dafür zu verwenden, da dieses Modell zum einen älter ist und zum anderen weniger detailliert ist als die Brawa-Umsetzung.[/quote]

Bist du dir sicher mit der Wahl für das Roco Modell? Ich gucke immer, dass ich eine Baureihe im Modell vom gleichen Hersteller habe (was beim Vorbild gleich ist, soll auch im Modell gleich sein). Falls dir das Brawa Modell besser gefällt, würde ich lieber das nehmen. Dann kannst du in liquidieren Zeiten das Roco Modell durch ein Brawa Modell ersetzen. Ich habe mich übrigens für die ACME TRAXXe entschieden

Da ich selbst plane, einige Modelle umzunummerieren bzw. ähnlich zu deiner 146-239 zu beschriften, würden mich natürlich die Kosten interessieren, die Andreas Nothaft für so einen Bogen verlangt.

Beste Grüße
Andreas


 
Münsti
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 94
Registriert am: 18.03.2011


RE: FERTIG: 146 239-9 "Richtung Heimat!"

#5 von torsten83 , 26.02.2017 20:05

[quote="Viet Bui" post_id=1660205 time=1488038420 user_id=28555]und ich gehe davon aus, dass ein entsprechender Beschriftungssatz in absehbarer Zeit in seinem Online-Geschäft zu finden sein wird. [/quote]

Hallo Viet Bui,

Danke für die Info. Vielleicht baue ich sie dann mal in 1:220 nach
Doch erstmal freue ich mich auf die Fortsetzung Deines Berichtes.

Gruß,
Torsten


Meine Bastelecke | Meine Anlage


 
torsten83
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.680
Registriert am: 07.11.2007
Ort: Düsseldorf
Gleise märklin
Spurweite Z
Steuerung analog
Stromart DC, Analog


RE: FERTIG: 146 239-9 "Richtung Heimat!"

#6 von Viet Bui ( gelöscht ) , 26.02.2017 21:14

Zitat

interessantes Projekt und es sieht nach einer gründlichen Recherche deinerseits aus


Guten Abend Andreas,

manche meinen, ich sei Nietenzähler; aber egal, was ich nun bin, bei mir müssen Dinge ordentlich gemacht werden, also gründlich

Zitat

Bist du dir sicher mit der Wahl für das Roco Modell? Ich gucke immer, dass ich eine Baureihe im Modell vom gleichen Hersteller habe (was beim Vorbild gleich ist, soll auch im Modell gleich sein). Falls dir das Brawa Modell besser gefällt, würde ich lieber das nehmen. Dann kannst du in liquidieren Zeiten das Roco Modell durch ein Brawa Modell ersetzen. Ich habe mich übrigens für die ACME TRAXXe entschieden


Da hast Du sicherlich Recht. Aber ich sage: Die Roco-Lok soll durch die Werbefolie begeistern, die Brawa-Lok durch ihre Detaillierung, daher erhält die Brawa-Lok "nur" eine einfache Umzeichnung auf eine waschechte Südbadenerin.
Ich habe mir auch überlegt, die Roco-Lok gegen die Brawa-Lok zu ersetzen, die Finanzen wären nicht das Problem, da ich sie refinanzieren könnte mit dem Verkauf. Allerdings wurde die Roco-Lok umfassend umgebaut, so dass die Lok technisch mit der Brawa-Lok ebenbürtig ist:

    eine neue Platine mit plux22-Schnittstelle

    schaltbare Funktionen, wie z.B. Lok leuchtet Wagen nicht an, Zugzielanzeige, Führerstandsbeleuchtung, Fernlicht

    Umzeichnung auf Epoche 6

    Umbau der Zugzielanzeige

Jetzt habe ich nur einzelne Maßnahmen genannt; in der Lok steckt derart viel Arbeit darin, dass es töricht wäre, diese zu verkaufen.

Zitat

Da ich selbst plane, einige Modelle umzunummerieren bzw. ähnlich zu deiner 146-239 zu beschriften, würden mich natürlich die Kosten interessieren, die Andreas Nothaft für so einen Bogen verlangt.



Das ist abhängig vom Aufwand und vom Druckverfahren, das fragst Du ihn am besten selbst.

Zitat

Danke für die Info. Vielleicht baue ich sie dann mal in 1:220 nach
Doch erstmal freue ich mich auf die Fortsetzung Deines Berichtes.



Guten Abend Torsten!
Wir verbreiten den Schwarzwald auch in die entlegensten Regionen mit der Werbefolie! Aber ob sie im Maßstab 1:220 noch so viel hermacht?

Grüße,
Viet Bui


Viet Bui

RE: FERTIG: 146 239-9 "Richtung Heimat!"

#7 von torsten83 , 26.02.2017 22:04

Hallo.

[quote="Viet Bui" post_id=1660881 time=1488140076 user_id=28555]Wir verbreiten den Schwarzwald auch in die entlegensten Regionen mit der Werbefolie! Aber ob sie im Maßstab 1:220 noch so viel hermacht? [/quote]

Das kann letztich nur eine Umsetzung zeigen, ob das Motiv im kleinen Maßstab auch noch wirkt... Meine erste Lok mit Folie wäre es zumindest nicht:

aber erstmal muss es ja ein Shop-Artikel werden, dann bestelle ich ihn und probiere es einfach aus.

Gruß,
Torsten


Meine Bastelecke | Meine Anlage


 
torsten83
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.680
Registriert am: 07.11.2007
Ort: Düsseldorf
Gleise märklin
Spurweite Z
Steuerung analog
Stromart DC, Analog


RE: FERTIG: 146 239-9 "Richtung Heimat!"

#8 von Viet Bui ( gelöscht ) , 01.03.2017 14:43

Zitat

Das kann letztich nur eine Umsetzung zeigen, ob das Motiv im kleinen Maßstab auch noch wirkt... Meine erste Lok mit Folie wäre es zumindest nicht:
aber erstmal muss es ja ein Shop-Artikel werden, dann bestelle ich ihn und probiere es einfach aus.



Ich hatte mich noch wirklich mit der Spur Z beschäftigt, aber 1:220 klingt eben klein und da hatte ich meine Bedenken.
Aber das gezeigte Bild zerstreut meine Befürchtungen und so bin ich gespannt, wie diese Werbefolie auf Deiner Lok wirkt.
Gibt es eigentlich die Baureihe 146.2 im Modell?

Grüße,
Viet Bui


Viet Bui

RE: FERTIG: 146 239-9 "Richtung Heimat!"

#9 von torsten83 , 05.03.2017 14:26

Hallo,

von Märklin gibt es seltsamerweise keine DB 146.2 (oder DB 146 überhaupt), der Traxx2 ist beim Diesel stecken geblieben, Versionen mit Stromabnehmer hat Märklin in 1:220 gar nicht aufgelegt ich habe daher eine Zeichnung für 3D gemacht und gerade die Woche ist ein neuer Prototyp aus die Niederlanden bei mir eingetroffen:

Ich habe sie zwar weitest möglich mit den richtigen Abmessungen gemacht, aber ich muss auf ein Märklin Fahrwerk zurückgreifen, ich habe mich da für die Br 101 als Basis entschieden, weil die nächst ähnliche Dimensionen hat. Dafür musste ich dann ein paar Anpassungen machen. Mit Lack erkennt man sie aber hoffentlich als Traxx2.

Für wann ist denn Deine Folie zur Lieferung angekündigt? Das Basismodell hast ja schon, wie Du geschrieben hast.
"Zusätzlich wische ich die Fläche mit einem mit Druckentferner (Spezialtipp!) befeuchteten Kosmetiktuch ab.", heißt, dass Du das DB Logo an den Seiten vorher komplett entfernst?

Gruß,
Torsten


Meine Bastelecke | Meine Anlage


 
torsten83
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.680
Registriert am: 07.11.2007
Ort: Düsseldorf
Gleise märklin
Spurweite Z
Steuerung analog
Stromart DC, Analog


RE: FERTIG: 146 239-9 "Richtung Heimat!"

#10 von Viet Bui ( gelöscht ) , 06.03.2017 00:58

Hallo Torsten,

wie Du schriebst hat Märklin die BR 285 als TRAXX-Vertreterin in Spur Z; sie ist eine Traxx 2E: Erstmals lässt sich unabhängig von der Traktion (ob Diesel oder E) derselbe Lokkasten verwenden. Wäre es nicht sinniger gewesen, das Fahrwerk der BR 285 zu nehmen? Im Gegensatz zur Traxx hat die BR 101 nicht die sehr auffälligen Radbremsscheiben.

Wann die Folie im Shop angeboten wird, weiß nur Herr Nothaft. Ich für meinen Teil habe den Entwurf am Samstag zum Druck freigegeben.

Grüße,
Viet Bui


Viet Bui

RE: FERTIG: 146 239-9 "Richtung Heimat!"

#11 von torsten83 , 06.03.2017 08:10

Hallo Viet Bui,

das wäre schön, wenn die 285 ein gescheites Fahrwerk hätte. Märklin hat in Z die Drehgestelle der Br 152 bei der Traxx verbaut und das Gussfahrwerk auch verwendet, wodurch das Modell etwas aufgebockt ist. Radbremsscheiben kann man als Z-Bahner wenigstens bei KUSWA zum Nachrüsten bestellen.

Ich meine auch, wann die Folie bei Dir einlangt. In 2 bis 3 Wochen?
Ich möchte erstmal Dein Modell abwarten

Gruß,
Torsten


Meine Bastelecke | Meine Anlage


 
torsten83
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.680
Registriert am: 07.11.2007
Ort: Düsseldorf
Gleise märklin
Spurweite Z
Steuerung analog
Stromart DC, Analog


RE: FERTIG: 146 239-9 "Richtung Heimat!"

#12 von Viet Bui ( gelöscht ) , 21.03.2017 21:43

Nun ist der Bericht vollständig und die Lok geht zurück an den Besitzer, der sich an einer individuellen Lok erfreuen kann. Auch meine BR 146.2 wird bei Gelegenheit beklebt.

Grüße,
Viet Bui


Viet Bui

RE: FERTIG: 146 239-9 "Richtung Heimat!"

#13 von torsten83 , 22.03.2017 08:50

Guten Morgen.

Die sieht richtig stark aus
Da frage ich die Tage beim Nothaft mal an, ob er den Decalsatz auch in Z anbieten kann.

Gruß,
Torsten


Meine Bastelecke | Meine Anlage


 
torsten83
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.680
Registriert am: 07.11.2007
Ort: Düsseldorf
Gleise märklin
Spurweite Z
Steuerung analog
Stromart DC, Analog


RE: FERTIG: 146 239-9 "Richtung Heimat!"

#14 von lui ( gelöscht ) , 22.03.2017 10:12


lui

RE: FERTIG: 146 239-9 "Richtung Heimat!"

#15 von drum58 , 25.03.2017 20:56

Hallo Lui,

das ist nicht dieselbe Lok, die eine (236) wirbt für den Erlebnispfad bei Triberg, die andere (239) für das Freilichtmuseum Vogtsbauernhof bei Hausach.

Gruß
Werner


drum58  
drum58
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.614
Registriert am: 17.01.2014
Homepage: Link
Ort: Moos-Bankholzen
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200 und LZV 100
Stromart DC, Digital


RE: FERTIG: 146 239-9 "Richtung Heimat!"

#16 von Viet Bui ( gelöscht ) , 27.03.2017 20:21

Zitat

Es geht inzwischen auch einfacher:



Zitat

das ist nicht dieselbe Lok, die eine (236) wirbt für den Erlebnispfad bei Triberg, die andere (239) für das Freilichtmuseum Vogtsbauernhof bei Hausach.



Guten Abend,

wie Werner richtig bemerkt hat, haben 236 und 239 zwei unterschiedliche Werbefolien angebracht. Man sollte also genauer hinsehen .
Die nächste Werbelok steht in den Startlöchern, es soll 146 227 werden, die nun auch in Südbaden beheimatet ist.

Grüße,
Viet Bui


Viet Bui

RE: FERTIG: 146 239-9 "Richtung Heimat!"

#17 von lui ( gelöscht ) , 27.03.2017 21:44

Zitat

das ist nicht dieselbe Lok, die eine (236) wirbt für den Erlebnispfad bei Triberg, die andere (239) für das Freilichtmuseum Vogtsbauernhof bei Hausach.


Das ist schon klar (und mir auch bekannt - nicht umsonst heißt der Titel meines Beitrags deshalb "Schwarzwaldbahn 146.2") - darum geht es in meinem Beitrag aber gar nicht, sondern darum dass nun auch eine fertig bedruckte Lok für die Schwarzwaldbahn von einem Hersteller (PIKO) angeboten wird. Die Info ist für die Forenteilnehmer gedacht welche sich den ganzen "Brimborium" mit den Folien sparen wollen oder es vielleicht auch nicht selbst machen können bzw. zutrauen.

Damit wird deren Wunsch nach einer wiedererkennbaren 146 für die Schwarzwaldbahn zweifelsfrei auch erreicht.


lui

RE: FERTIG: 146 239-9 "Richtung Heimat!"

#18 von Viet Bui ( gelöscht ) , 23.04.2017 12:13

Zitat

Damit wird deren Wunsch nach einer wiedererkennbaren 146 für die Schwarzwaldbahn zweifelsfrei auch erreicht.



Man kann kleckern oder klotzen; was ich mache, ist ja bekannt

Grüße,
Viet


Viet Bui

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz