RE: welche Software zur Steuerung der Modelleisenbahn

#1 von Max_63 ( gelöscht ) , 15.11.2017 13:30

Liebe Modelleisenbahnkollegen !

Bis vor ungefähr einem Monat habe ich meine Märklin H0-Anlage per CS2 und CS2.exe am Computer gesteuert.
Aus einer Laune heraus habe ich mir dann noch eine CS3 plus zugelegt( mit letzten Softwareupdate 1.3.1).
Die CS2 hat in Verbindung mit der CS2.exe eigentlich sehr gut funktioniert und ich kann heute nicht mehr ganz logisch erklären und nachvollziehen, warum ich mir dann noch eine CS3 plus gekauft habe.
Wie auch immer, da begannen nun die Probleme. Ich konnte zwar ohne Probleme die CS3 plus per CS2.exe mit dem Computer verbinden und somit mehrere Lokomotiven mit der Maus am Computer steuern, jedoch funktionierten dann meine Memory-Abläufe aus der CS2 nicht mehr. Ich habe mir im Memory der CS2 einige Ereignisse abgespeichert, damit sich die Lokomotiven z.B. per Rückmelder selbst Weichen und Signale schalten können.
Ich habe danach all diese "Automatikläufe" in die CS3 plus als "Ereignisse" übertragen. Das funktionierte auch ganz gut.
Die Katastrophe begann jedoch schon beim Übertragen der Gleisbilder von der CS2 auf die CS3 plus. Die CS3 plus hat da einige ungewollten Modifikationen von selbst vorgenommen, die die Gleisbilder unbrauchbar machten.
Daher habe ich dann begonnen meine Anlage als Gleisbilder manuell in die CS3 zu bringen. Die Gleisbilder in der CS3 zu erstellen ist ja der absolute Käse. Das ist meiner Meinung nach der absolute Rückschritt im Vergleich zur CS2. Das Verbinden der Gleissegmente wird z.B. bei einer Weiche zum Glücksspiel. Zudem bringe ich persönlich keine ordentlichen Bögen zusammen, noch parallele Gleise im Bahnhof. Daher VPN-Client installiert und am großen Bildschirm versucht. Das Ergebnis war nicht gerade viel besser und die Flüche nicht weniger.
Da ich nun am Computer mehrere Lokomotiven bedienen möchte, zudem Weichen und Signale schalten möchte und außerdem gerne automatisch fahren will, habe ich mich nach einer Software zur Steuerung meiner Anlage umgesehen. Auf "www.modellbahnsoftware.de" bin ich dann auf eine Vielzahl von verschiedenen Softwaren zur Steuerung gestoßen.

Nun zu meiner eigentlichen Frage: Welche Software könnt ihr mir bitte nach Eurer Erfahrung als bestens geeignet empfehlen?
Wie gesagt, als "Interface" zum Computer habe ich die CS3 plus, am Computer habe ich als Betriebssystem Windows 10, meine Anlage besteht aus rund 63 m Gleisen mit derzeit 22 Rückmeldern.

Meinem Empfinden nach fände ich den "TrainController silver" für mich passend.

Liege ich damit richtig?

Vielen Dank für Eure Erfahrungen und Meinungen, die mir im schwierigen Entscheidungsprozess sicher helfen werden
Max

PS: CS3 und Computer sind per Router mit dem Netz verbunden.


Max_63

RE: welche Software zur Steuerung der Modelleisenbahn

#2 von GGK , 15.11.2017 14:00

Hallo Max,

am besten die Demo ausprobieren, so habe ich es vor einiger Zeit gemacht als ich von einer anderen Software wechseln wollte.

Mit freundlichen Grüßen
Gerald


PS: Ich selbst nutze die TC Gold - Version 9 und bin damit sehr zufrieden.


GGK  
GGK
S-Bahn (S)
Beiträge: 24
Registriert am: 06.05.2013


RE: welche Software zur Steuerung der Modelleisenbahn

#3 von Max_63 ( gelöscht ) , 15.11.2017 14:42

Hallo Gerald !

Zuerst einmal vielen Dank für Deine Rückmeldung.
Der TC-Gold würde mich natürlich auch interessieren, aber die laut Homepage zurzeit 533 Euro sind natürlich auch nicht gerade wenig.
Habe ich das richtig verstanden, dass man z.B. von silber auf Gold upgraden kann?
LGF Max


Max_63

RE: welche Software zur Steuerung der Modelleisenbahn

#4 von Olli , 15.11.2017 14:44

Hallo Max,

ja das kann man. Glaube aber in Summe sind das ein paar Euro mehr. Wie oben gesschreiben kann man TC auch super gut in der Demo testen um zu sehen ob es etwas für einen ist. Die Dateien werden nach kauf der Lizenz, nachher einfach weiter verwendet


Ciao Olli
Betriebsbahner
meine Homepage mit vielen Videos


 
Olli
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.573
Registriert am: 29.12.2005
Homepage: Link
Ort: Hamburg
Gleise K und C
Spurweite H0, H0m, G
Steuerung ECoS2 4.2.12 + TC 10
Stromart AC, DC, Digital


RE: welche Software zur Steuerung der Modelleisenbahn

#5 von Erich Müller , 15.11.2017 16:57

Hallo Max,

ich habe mir damals ein Budget von 200€ gesteckt und gesagt, ich teste aus. Damals passte iTrain noch gut in diesen Rahmen.
Ich habe mit Rocrail angefangen zu testen - und bin dabei geblieben. Anderenfalls wäre iTrain die nächste zu testende Software gewesen.
Rocrail ist sicher deutlich rustikaler an der Oberfläche, aber unheimlich vielseitig im Maschinenraum, und hat für mich auch den Vorteil, mehrere Zentralen zu unterstützen (bei iTrain und TC zumindest damals erst in teureren Versionen vorgesehen).

Die Software gibt es nicht (und jeder wird dir die empfehlen, die er selbst für sich als am besten erkannt hat); der beste Weg ist, selbst auszuprobieren.


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: welche Software zur Steuerung der Modelleisenbahn

#6 von Beschwa , 15.11.2017 22:12

Hallo Max,

bin mit Win digipet unterwegs und auch zufrieden.
Alle Hersteller bieten Handbücher und Demos
für 0 Euro.
Kostet Zeit aber lohnt sich


Grüßle
Bernd


 
Beschwa
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.092
Registriert am: 06.01.2009
Ort: BW
Spurweite H0
Steuerung CS2 WinDigipet
Stromart AC, Digital


RE: welche Software zur Steuerung der Modelleisenbahn

#7 von Instandsetzung , 15.11.2017 22:23

Hallo Max,
[quote="Erich Müller" post_id=1749708 time=1510761464 user_id=26147]
Die Software gibt es nicht (und jeder wird dir die empfehlen, die er selbst für sich als am besten erkannt hat); der beste Weg ist, selbst auszuprobieren.
[/quote]
Wenn Erich das nicht geschrieben hätte, . . . hätte ich es geschrieben.

Dann wird auch oft vorgeschlagen die Demoversionen zu vergleichen.

Ich finde, daß das schwierig ist, da man sich doch schon sehr tief in die Programme einarbeiten muss, um mit den Sachen zu arbeiten, die man in seinem eigenen "Anlagenfall" benötigt.

Das habe ich erst gar nicht gemacht.
Ich habe mir die Programme bei Bekannten und Mitgliedern eines Stammtisches vorführen lassen und stellte auch die mir wichtigen Fragen.

Ich habe mich dann für das Programm entschieden, welches mir natürlich am besten gefiel und von dem ich glaubte, daß ich damit gut zurecht komme.

Ich finde, daß es auch sehr wichtig ist, wie gut der Support ist.
Und noch wichtiger, wie gut ist die Anleitung - verstehst Du sofort was wie gemeint ist ?
Es gibt viele Programme die viel können. Aber meist können die Programme nur soviel, wie der Mensch der davor sitzt auch darüber weiß.

Das Lernen und Verstehen geht meist viel einfacher, wenn einem solche Schritte gezeigt werden.
Hast Du Kollegen im Umkreis die Dir das mit den verschiedenen Programmen mal zeigen könnten?
Kannst sie ja hier auch übers Forum suchen.

MFG
Oliver


Instandsetzung  
Instandsetzung
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.365
Registriert am: 27.02.2009
Ort: Revier


RE: welche Software zur Steuerung der Modelleisenbahn

#8 von Richrath , 15.11.2017 23:31

Hi Max,
Was du willst und was du brauchst und was du dann noch bezahlen willst, findest du eh nur raus, wenn du die Systeme testes. Die Demoversionen sind je nach anbieter unterschiedlich geschnitten und nutzbar.

Ich für meinen Teil habe mit Rocrail angefangen, ist sehr komplex, weil man viel eingeben muss, es gibt aber gute Anleitungen. Man lernt auch sehr viel über das was eine software kann und können soll.

Insoweit würde ich für den Einstieg Rocrail empfehlen. Erwarte bitte kein Plug and Play, eher viel Beschäftigung bis zum Ergebnis. Dann hast du das system software aber auch verstanden und wirst anders wählen, als vielleicht jetzt.

Auch deine Anlage muss auf die Software zugeschnitten sein, also bspw. Anzahl der Rückmelder, aber auch Fahrwege.

Ich bin bei Modellstellwerk gelandet, preiswert, funktioniert und kann was ich will und Ronald ist immer für Rückfragen verfügbar

Fazit: erstmal kostenlose versionen testen. Soweit ich weiß ist rocrail eben die einzige kostenlose Vollsoftware.

Beste Grüße
René


Meine Kellerbahn Version 1: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=79091
Version 3 aktuell: viewtopic.php?f=64&t=178973


Richrath  
Richrath
InterCity (IC)
Beiträge: 620
Registriert am: 10.08.2008
Ort: Köln-Schlebusch
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Modellstellwerk
Stromart AC


RE: welche Software zur Steuerung der Modelleisenbahn

#9 von 8erberg , 16.11.2017 08:25

Hallo,

die Philosophien zwischen den Programmen sind unterschiedlich, daher anguggen und probieren.

Ausserdem ist es immer gut wenn man einen Bekannten oder Club in der Nähe hat der einen bei evtl. Problemen helfen kann.

Denn was hilft die günstigste Software wenn man damit nicht klarkommt?

Peter


Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM


 
8erberg
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.357
Registriert am: 06.02.2007
Ort: westl. Münsterland
Spurweite N, 1
Stromart Digital


RE: welche Software zur Steuerung der Modelleisenbahn

#10 von Max_63 ( gelöscht ) , 16.11.2017 09:14

Liebe Modelleisenbahnkollegen !

Zuerst einmal vielen Dank für Eure Erfahrungen und Ratschläge. Ich werde mir somit mal ein paar Demoversionen herunterladen und zusehen, mit welchem Programm ich am besten zusammen komme.
Leider habe ich hier keinen Club in der Nähe, bei dem ich mir mal ein paar Versionen ansehen könnte. Zudem bin ich in meinem Bekanntenkreis auch der "einzige Spinner, der sich mit Kinderkram" beschäftigt. Aber keine Sorge, solche abwertenden Aussagen werden von mir weder ernst, noch persönlich genommen.

In diesem Sinne einstweilen vielen Dank für Euer aller Hilfe,
ganz liebe Grüße
Max


Max_63

RE: welche Software zur Steuerung der Modelleisenbahn

#11 von Marky ( gelöscht ) , 19.11.2017 08:45

Zitat



Zuerst einmal vielen Dank für Eure Erfahrungen und Ratschläge. Ich werde mir somit mal ein paar Demoversionen herunterladen und zusehen, mit welchem Programm ich am besten zusammen komme.
Leider habe ich hier keinen Club in der Nähe, bei dem ich mir mal ein paar Versionen ansehen könnte. Zudem bin ich in meinem Bekanntenkreis auch der "einzige Spinner, der sich mit Kinderkram" beschäftigt.......




Hallo Max,


keine Bange. Das bekommt m.M. nach auch hin, wenn man keinen Verein oder Bekannte in der Nähe hat die mit Software fahren.

Ab und zu mal ins Handbuch schauen und evtl. ins Wiki oder Forum der betreffenden Software und dann klappt das schon.

Raten tue ich Dir für nix, weil die Vorredner da schon richtig geschrieben haben, daß es "die passende" Sw nicht gibt. Jedes Hirn tickt anders

Ich kann nur für mich sprechen (TC) und sagen, daß es bis heute nicht nötig war auch nur eine Frage im Forum zu stellen. Mit bißchen probieren kommt man sehr leicht und schnell zu Ziel.

Ich fand es damals schwieriger meine Anlage mit WinTrack zu planen als TC den nötigen "Input" zu geben, damit es nach meinen Vorstellungen läuft.


Gruß Markus


Marky

RE: welche Software zur Steuerung der Modelleisenbahn

#12 von graetz , 19.11.2017 15:49

Zitat

Hallo Gerald !

Zuerst einmal vielen Dank für Deine Rückmeldung.
Der TC-Gold würde mich natürlich auch interessieren, aber die laut Homepage zurzeit 533 Euro sind natürlich auch nicht gerade wenig.
Habe ich das richtig verstanden, dass man z.B. von silber auf Gold upgraden kann?
LGF Max



Kommt immer auch darauf an, was Du mit der Software machen willst, bzw. wie hoch der Grad der Automatisierung sein soll.

Ich z.B. will alles voll automatisiert haben. Auch das Rücksetzen in Abstellgleise oder Sägezahnfahrten usw.
Ich finde, mit dem Überwachen und Eingreifen habe ich schon genug zu tun Teilweise muss ich sogar extrem automatisieren, aber das hängt mit meiner speziellen Analog-Steuerung zusammen. TC Gold bietet da eben die besten Möglichkeiten zur Automatisierung. Wenn Du aber eher selbst den Lokführer spielen willst, dann reichen eben auch die unteren Versionen. Du kannst auch erstmal die Bronze-Demo laden und sehen, wie weit Du damit kommst. Reicht das nicht, kannst Du Deine Datei in die Silber-Demo laden usw.

Aber auch lizenztechnisch kannst Du den Sprung zur höheren Version auch jederzeit nachträglich machen zu einem geringen Aufpreis gegenüber des Sofortkaufs.


Ganz wichtig: TC läuft auch unter Windows 10 und ist meiner Einschätzung nach (über 30 Jahre als Informatiker tätig) "sauber" programmiert. Auch der Support ist hervorragend über das eigene Forum, wo Herr Freiwald als Entwickler tatkräftig aktiv ist und sich auch sofort um meine Anliegen gekümmert hatte.


Gruß

Andreas

http://www.andreas-graetz.de/modellbahn/


 
graetz
InterRegio (IR)
Beiträge: 168
Registriert am: 18.01.2013
Homepage: Link
Spurweite Z
Stromart Digital, Analog


RE: welche Software zur Steuerung der Modelleisenbahn

#13 von Murmel , 21.11.2017 09:16

Zitat

Ganz wichtig: TC läuft auch unter Windows 10 und ist meiner Einschätzung nach (über 30 Jahre als Informatiker tätig) "sauber" programmiert. Auch der Support ist hervorragend über das eigene Forum, wo Herr Freiwald als Entwickler tatkräftig aktiv ist und sich auch sofort um meine Anliegen gekümmert hatte.




Und die anderen nicht?

Ich halte es für ein wenig problematisch, solche einseitigen Werbeposts zu verfassen.

Man sollte dann auch nicht verschweigen, dass es gerade an Herrn Freiwald wohl auch eine Menge Kritik gibt.

Nicht nur hier im Forum nachzulesen.


Ein Leben ohne Märklin ist nicht sinnlos,
es ist völlig aussichtslos


 
Murmel
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 329
Registriert am: 16.12.2016
Gleise C-Gleis, K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CAN digital, Windigipet
Stromart AC, Digital


RE: welche Software zur Steuerung der Modelleisenbahn

#14 von graetz , 21.11.2017 16:42

Zitat

Zitat

Ganz wichtig: TC läuft auch unter Windows 10 und ist meiner Einschätzung nach (über 30 Jahre als Informatiker tätig) "sauber" programmiert. Auch der Support ist hervorragend über das eigene Forum, wo Herr Freiwald als Entwickler tatkräftig aktiv ist und sich auch sofort um meine Anliegen gekümmert hatte.




Und die anderen nicht?

Ich halte es für ein wenig problematisch, solche einseitigen Werbeposts zu verfassen.

Man sollte dann auch nicht verschweigen, dass es gerade an Herrn Freiwald wohl auch eine Menge Kritik gibt.

Nicht nur hier im Forum nachzulesen.




Für die anderen Programme kann ich es nicht sagen, da ich die damals zu Windows 7 Zeiten evaluiert hatte. Ich habe das deswegen extra erwähnt, weil es offiziell zumindest bis vor kurzem hiess, dass TC nicht für Windows 10 freigegeben ist. Es läuft aber - wie gesagt - einwandfrei. Es gibt auch Negativ-Beispiele von Steuerungssoftware, die mit Assembler unter DOS programmiert ist. Sowas wird nicht mehr lange laufen.

Über Herrn Freiwald kann ich natürlich auch nur nach meiner Erfahrung urteilen. Als Softwareentwickler weiss ich aber, wie schwer es ist, einer Vielzahl von Anwendern gerecht zu werden. Aber wenn man sachlich ein Problem im TC-Forum meldet, dann bekommt man auch entsprechendes Feedback. Und das auch zügig.


Gruß

Andreas

http://www.andreas-graetz.de/modellbahn/


 
graetz
InterRegio (IR)
Beiträge: 168
Registriert am: 18.01.2013
Homepage: Link
Spurweite Z
Stromart Digital, Analog


RE: welche Software zur Steuerung der Modelleisenbahn

#15 von Aphyosemion , 21.11.2017 19:27

Hallo zusammen,

die Frage nach eine passenden Modellbahnsoftware, kommt ja immer wieder mal auf und auch ich, habe mir diese Frage,
vor einiger Zeit, ebenfalls gestellt!

Diese Frage pauschal zu beantworten ist natürlich nicht so einfach bzw. es liegt hier einfach vieles beim späteren Nutzer selbst, wohin die Reise,
bei dem Programm gehen soll!

Z.B. was möchte man machen, welche Vorkenntnisse hat man, welche Plattform (z.B. Windows oder Mac oder auch beides) nutzt man, welche weiteren Komponenten verwendet man oder möchte diese anbinden und last but not least, spielt natürlich auch der Preis bzw. das vorhanden
Budget, vielleicht eine Rolle!

Jeder Nutzer eines bestimmten Programmes, wird, sofern er damit zufrieden ist/war, sein Programm, als das "Beste" sehen und empfehlen!

Die meisten dieser Fragen, kann man sich ja aber meist nur selbst beantworten und wie immer im Leben, wird es "nur das Eine" und "Beste" Programm nicht geben, irgendwelche Kompromisse muss man meist doch machen!

Der Rat, die jeweilige Software vorher zu testen ist zwar gut, aber doch auch mit einiger Zeit und auch schon intensiver Beschäftigung,
mit dem jeweiligen Programm verbunden, was nicht unbedingt jedem liegt und eben nicht mal so, in ein paar Wochen gemacht ist!

Wie heißt es doch so schön, "jeder Jeck ist anders" und muss da eben für sich entscheiden, welcher Weg für ihn der gangbarste ist!

Ich habe meine Entscheidung, nach langem Lesen über die verschiedenen Programme, ebenso wie verschiedene Erfahrungsberichte von Nutzern
oder ehemaligen Nutzern und eben auch nachdem jeweiligen Kosten/Nutzen Verhältnis (Ausstattung und Preis ) der Programme gefällt!

Letztendlich, bin ich bei ITrain gelandet und bin, trotz einer gewissen längeren Einarbeitungsphase (ich hatte vorher noch nie mit einer Modellbahnsoftware gearbeitet), sehr zufrieden damit. Angefangen habe ich mit Ver.3 , habe aber nachdem Erscheinen, gleich auf Version 4 upgedatet!

Das Programm, bietet bisher alles was ich mir gewünscht habe und hat gemessen an dem Umfang und den Leistungen, wie ich finde einen guten
bzw. sehr guten Preis. Der Entwickler selbst, ist im UserForum sehr aktiv und nimmt Verbesserungsvorschläge/Anregungen usw. gerne auf und setzt diese, soweit sie sinnvoll sind, auch um.

Das ist jetzt eben ein Erfahrungsbericht von mir, aber einen Rat zu einem bestimmten Programm möchte ich dir nicht geben, das liegt eben in deinem Ermessen und hängt ganz entscheidend von den oben schon erwähnten Punkten ab!

Ich hoffe ich konnte trotzdem ein wenig helfen und zu einer Entscheidungsfindung beitragen?

Schöne Grüße, Stephan


"Der Mensch kann zwar tun was er will, aber er kann nicht wollen, was er will."
Arthur Schopenhauer

Anlage "Neuland": viewtopic.php?f=64&t=131917

Meine Planung: viewtopic.php?f=24&t=106652


Aphyosemion  
Aphyosemion
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.416
Registriert am: 31.01.2014
Ort: Mannheim
Spurweite H0
Steuerung LoDi-Rektor / LoDi-Booster / PC Steuerung mit ITrain5 /
Stromart AC, Digital


RE: welche Software zur Steuerung der Modelleisenbahn

#16 von -me- , 21.11.2017 21:05

Hallo Leute,
ich melde mich hier auch mal.
Ich bin letztes Jahr von der reinen Steuerung mit der CS2 auf die Steuerung via iTrain umgestiegen.
Angefangen hatte ich meine Überlegungen mit RocRail, wo ich erste Tests gemacht habe. Das erste Einrichten war soweit in Ordnung, Weichen, Rückmelder und auch die Blöcke habe ich konfiguriert, aber dann verließen sie ihn. Ich habe einfach die Blöcke nicht zusammen bekommen und ...! Ich habe aufgegeben. Die Doku (online) ist in meinen Augen eine völlige Katastrophe (ich habe da nie etwas zu meinem Problem gefunden, im Forum wurde oft nur geschrieben, dass ich die Suchfunktion nutzen soll. Die genannten Links haben oft weitergeholfen, aber selbst habe ich diese Stellen nie gefunden), das Programm ist vom Funktionsumfang vergleichbar mit den Pro-Versionen der "Nicht-Freeware-Varianten", scheitert aber völlig an der Doku! Wenn hier wenigstens die Möglichkeit bestünde, die Doku als PDF zu laden (wenn auch kostenpflichtig), könnte auch ein Dummbacken-User wie ich damit arbeiten. Ich bin damit nicht zurechtgekommen.
Also Alternativen gesucht: WDP, TC habe ich dann als Demoversionen geladen, TC ist dann ja in seinen Funktionen uneingeschränkt nutzbar, wenn auch nur für 10 Minuten, bei WDP war dann die Loksauswahl auf 3 begrenzt und es ging auch nur eine bestimmte Anzahl an Magnetatikel/Rückmeldern.
Also mal hier getestet und festgestellt, dass ich mit TC schon recht gut zurechtkomme, WDP war dann irgendwie nicht so mein Favorit (ist aber Geschmackssache!).
Sowohl bei WDP als auch bei TC wäre ich mit der Einstiegsversion nicht ausgekommen, bei TC wäre die Silver-Version fällig geworden, bei WDP blieb damals nur die Vollversion, die mal eben den Gegenwert einer CS2 im Angebot aufgerufen hätte. Das fand ich dann etwas zuviel!
Nach weiteren (erfolglosen) Tests mit RocRail habe ich dann iTrain entdeckt.
Vom ersten Eindruck her ähnlich komfortabel wie TC oder WDP, innerhalb von wenigen Wochen (4 waren es), konnte ich dann mithilfe des Forums einen ersten Automatikbetrieb starten, es knirschte noch an allen Ecken und Enden(lag aber nicht an der Software, sondern an der Lage meiner Rückmelder), aber es lief!
iTrain war günstiger als TC und vor allen WDP, heute hat iTrain auch nachgezogen und meine Pro-Version kostet auch 300 €. Damit ist iTrain noch günstiger als TC (Silver) und WDP, vor allem habe ich hier die Pro-Version, mit der ich alle Belange der MoBa und auch der Steuerungswünsche abdecken kann.
Zudem laufen iTrain und die CS2.exe auf einem Rechner parallel und zeitgleich, Probleme, die auf ungewünschte Parameter (Bremsverzögerung) im Lokdecoder (mfx) auftreten, kann ich fürdie nächste Runde gleich in der CS2.exe komfortabel beheben.

Das soll jetzt kein Plädoyer für iTrain werden, es war einfach mein (kurz gefasster) Werdegang und ein Teil meiner Gedanken dabei.

Ich gehe noch mal zurück zum TE, also zu Max:
Max,ich war gestern auf einem Treffen mit ein paar MoBa-Kollegen (MDBT.eu) Wir hatten da den Herrn Krstic von der Fa. Märklin, der recht eindrucksvoll die Verbindung der CS3(+) mit dem PC beschrieben hat.
Seinen Worten nach gibt es momentan ein Webinterface (hier muss noch irgendwelche Fremdsoftware (VNC) installiert werden, um die Verbindung zur CS3 herzustellen (war auch dann noch etwas tricky, aber nicht machbar). Mit dieser Software hat man dann direkt die Oberfläche auf der Browseroberfläche, man hat also nicht, wie bei der CS2.exe eine zweite CS2, sondern den Direktzufgriff auf die CS3.
Alle Änderungen sind also auch direkt auf der CS3 sichtbar.
Ich habe bei der ganzen Sache nur halbherzig zugehört (fahre noch die CS2), aber ich weiß, dass da einige mitgeschrieben, haben, weil sie Probleme mit der Bedienung (Gleisbild/Fahrstraßen) ihrer CS3 haben.
Wenn du da Bedarf haben solltest, dann würde ich mal nach den Mitschriften fragen.

Abschließend kann ich nur sagen, dass jeder seine eigene Software finden muss. Ich habe hier jetzt nur die 4 bekanntesten Varianten und meine Erfahrungen damit genannt, da gibt es noch einige andere.
Ich habe für mich eine Entscheidung für iTrain gefunden, manch anderer wird sich anders entscheiden.


Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

Und hier gibt es Bilder vom Ponyhof

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen


 
-me-
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.906
Registriert am: 28.04.2008
Ort: Hamm (Westfalen)
Gleise Dreileiter C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2 & iTrain
Stromart Digital


RE: welche Software zur Steuerung der Modelleisenbahn

#17 von Erich Müller , 21.11.2017 22:19

Hallo,

Zitat

Angefangen hatte ich meine Überlegungen mit RocRail, wo ich erste Tests gemacht habe. Das erste Einrichten war soweit in Ordnung, Weichen, Rückmelder und auch die Blöcke habe ich konfiguriert, aber dann verließen sie ihn. Ich habe einfach die Blöcke nicht zusammen bekommen und ...! Ich habe aufgegeben. Die Doku (online) ist in meinen Augen eine völlige Katastrophe (ich habe da nie etwas zu meinem Problem gefunden, im Forum wurde oft nur geschrieben, dass ich die Suchfunktion nutzen soll. Die genannten Links haben oft weitergeholfen, aber selbst habe ich diese Stellen nie gefunden), das Programm ist vom Funktionsumfang vergleichbar mit den Pro-Versionen der "Nicht-Freeware-Varianten", scheitert aber völlig an der Doku! Wenn hier wenigstens die Möglichkeit bestünde, die Doku als PDF zu laden (wenn auch kostenpflichtig), könnte auch ein Dummbacken-User wie ich damit arbeiten. Ich bin damit nicht zurechtgekommen.



Die Rocrail-Wiki entwickelt sich, wie auch das Programm, ständig weiter. Ich weiß allerdings nicht, warum du dir nicht so wie ich vor mehreren Jahren die, inzwischen ebenfalls überarbeitete PDF-Datei mit dem Einsteiger-Tutorial heruntergeladen hast. Nach Lektüre dieser 20 Seiten habe ich Rocrail sehr schnell am Laufen gehabt.
Und auch die gesamte Wiki kann heruntergeladen werden, kostenlos.
Dass sie nicht unbedingt übersichtlich ist und viele Artikel aus Entwicklersicht geschrieben sind, wo wir die Anwendersicht bräuchten - klar. Aber die Community arbeitet daran.


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: welche Software zur Steuerung der Modelleisenbahn

#18 von -me- , 22.11.2017 06:46

Hallo Erich,

Zitat
Und auch die gesamte Wiki kann heruntergeladen werden, kostenlos.
Dass sie nicht unbedingt übersichtlich ist und viele Artikel aus Entwicklersicht geschrieben sind, wo wir die Anwendersicht bräuchten - klar. Aber die Community arbeitet daran.


Und genau aus diesem Grund habe ich RocRail dann nicht weiter verfolgt. Ohne Fremdhilfe bin ich da nicht weiter gekommen. Eine PDF habe ich nicht gefunden, damit war RocRail für mich nutzlos.
Die Eintiegsarbeiten bei RocRail waren nicht schwer, aber dann kamen Fragen bei mir auf, die niemand über eine Ferndiagnose klären konnte.
Mir hat mal jemand in RocRail nachträglich gezeigt, wie ich meine Blöcke zusammenführen konnte. Hatte funktioniert, aber da war für mich der Zug mit RocRal schon abgefahren.


Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

Und hier gibt es Bilder vom Ponyhof

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen


 
-me-
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.906
Registriert am: 28.04.2008
Ort: Hamm (Westfalen)
Gleise Dreileiter C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2 & iTrain
Stromart Digital


RE: welche Software zur Steuerung der Modelleisenbahn

#19 von Erich Müller , 22.11.2017 10:29

Hallo Michael,

ich hatte in den letzten Monaten nicht so die Zeit, mich im Rocrail-Forum umzutun, und bin auch nicht Up to Date mit der Version, die bei mir läuft. Aber ich weiß, dass die Community sich letztes Jahr eindringlich damit beschäftigte, die Wiki übersichtlicher zu machen und den Einstieg leichter. Und natürlich gab es einige, die gleich wieder gegensteuern wollten, wer nicht von Anfang an alles selbst mache, würde nie verstehen, wie man Rocrail richtig verwenden könne, usw.
Trotzdem glaube ich, man ist da weiter auf dem richtigen Weg.
Und die Einsteiger-Hilfe, die ich oben verlinkt habe, ist auch gut und sollte m.E. Ausgangsbasis für weitere Dokumente dieser Art werden.

Du hattest auch mir gegenüber einen Nachteil: du hattest eine fertige Bahn. Ich habe mich in Rocrail eingelesen und dann eine Testanlage aufgebaut, auf der ich nach und nach weitere Elemente ausprobiert habe. Manches klappt wunderbar, manches nicht (die Bedingungen für Aktionen - da ist noch einiges schleierhaft für mich), manches verwundert mich, ohne die Funktionalität an sich einzuschränken. Aber ich nehme an, das wäre mit jedem Programm so.
Als ich anfing, kostete die Standardversion von iTrain 129€. Das hätte ich nötigenfalls ausgegeben. Die heutigen Preise lassen mich meinen, dass ich Glück hatte mit Rocrail, denn das passt besser zu meinem begrenzten Budget.


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: welche Software zur Steuerung der Modelleisenbahn

#20 von burki ( gelöscht ) , 22.11.2017 16:58

Ich schreibe hier im Forum nichts mehr....


burki

RE: welche Software zur Steuerung der Modelleisenbahn

#21 von -me- , 22.11.2017 18:37

Hallo Erich,
es mag sein, dass sich da inzwischen bei RocRail etwas getan hat, aber ich habe da vor gut 1,5 Jahren nichts gefunden.
Bei RocRail lockt natürlich erst einmal der Preis, war bei mir zumindest so. Aber wenn damit nicht klar kommt und mit anderen Softwarevarianten schon nach recht kurzer Zeit gute Ergebnisse erzielt, dann denke ich, dass ein gewisser Obolus auch gerechtfertigt ist.
TC und iTrain waren letztendlich meine Favoriten, ITrain hat auch ganz eindeutig wegen seinem Preis gewonnen. Die 3er Pro Version war für 199 € zu haben, gut 150 € günstiger als TC-Silber.
Da fiel die Auswahl nicht schwer.
Heute würde ich da noch mal genauer schauen, denn iTrain Pro 4 ist mit 299 € auch schon mächtig teuer geworden, da ist man schon recht nah dran an TC Silber. Wobei der Funktionsumfang von iTrain natürlich schon größer ist, als die von TC Silber. Da wäre für mich nicht unbedingt relevant, aber für manch anderen schon, wenn TC Silber nicht eine gewünschte Funktion bietet und dann die Goldversion fällig wird.

Ich denke, dass eigentlich kaum möglich ist jemandem eine Software zu empfehlen.
Da spielen viele Faktoren eine Rolle, z.B. auch das Umfeld. Warum sollte ich jemandem iTrain empfehlen in dessen direkter Umgebung mehrere Kollegen mit TC fahren? Die können besser helfen, wenn sie vor Ort sind als ich per Ferndiagnose.
Zudem stimme ich Burki zu, dass man erst mal alle Programme mal testet. Die Möglichkeit bieten alle, ich habe sogar iTrain in der Testversion um 2 Monate verlängert, weil ich offen gesagt habe: es läuft, aber vor Weihnachten wird das nix mit iTrain.
Jede Software ist irgendwie anders, der eine hat bei der einen Software direkt den Durchblick, ein anderer kommt damit nicht klar.
Von daher kann ich nur den Tipp geben: Testversionen auf den Rechner und ausprobieren.
Dann findet man auch die Software, die zu einem selbst passt.


Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

Und hier gibt es Bilder vom Ponyhof

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen


 
-me-
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.906
Registriert am: 28.04.2008
Ort: Hamm (Westfalen)
Gleise Dreileiter C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2 & iTrain
Stromart Digital


RE: welche Software zur Steuerung der Modelleisenbahn

#22 von Marky ( gelöscht ) , 22.11.2017 21:10

Zitat



.... Warum sollte ich jemandem iTrain empfehlen in dessen direkter Umgebung mehrere Kollegen mit TC fahren? Die können besser helfen,....




Hallo,

warum denn nicht ? Ich meine das jetzt vordergründig in Bezug zur Umgebung (den Kollegen in der Nähe die TC fahren).

Ich finde, das wird vollkommen überbewertet mit der Hilfe und dem großen Vorteil dadurch. Genau auch wie mit dem Support. Muß sein aber ist doch nicht sooo wichtig. Wenn dem wirklich so ist spricht das m.M nach nicht für die Anwenderfreundlichkeit der Software insgesamt.

Nix prägt sich besser ein, als wenn man es selbst hinkriegt.

Ich bin zum Beispiel in Sachen Computer und hier jetzt von Software-Anwendungen MoBa nicht nur dumm sondern saudumm und habe es dennoch ohne Hilfe geschafft mir für meine Anlage alles so einzurichten wie ich es gerne wollte. Und das ohne immensen Zeitaufwand.

Gruß Markus


Marky

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz