RE: Nettetal

#326 von KaBeEs246 , 01.10.2020 00:14

Hallo zusammen,
danke für euren Besuch
danke Bernd und Michael für euren Kommentar

Zitat

Ist die Zuglok eine 50 er?


Richtig, eine 50 mit Wannentender. Schön, dass dir der Zug gefällt.

Zitat

Schöner Zug. Da sind einige Dienstwagen dabei für Schweröl, oder? Hat das einen Hintergrund?


Michael, das ist eine gute Frage.
Der Aufnahmezeitpunkt liegt ja schon einige Jahrzehnte zurück und meine Erinnerung ist mittlerweile nicht besser geworden. Ich meine, dass es damals einen niederschlagsarmen Sommer mit Rheinniedrigwasser gab, so dass wegen der mangelnden Transportkapazität der Rheinschifffahrt unter anderem auch ein Mangel an Bunkeröl für die ölgefeuerten Dampfloks der DB in Süddeutschland auftrat. Oder war es ein Produktionsstillstand in mehreren deutschen Raffinerien durch Streiks? Jedenfalls war die DB damals gezwungen, Schweröl auf dem Spotmarkt einzukaufen und u.a. direkt mit ihren Dienstwagen aus Rotterdam nach Deutschland zu transportieren.

Andersrum argumentiert: in den 60er-Jahren bestand mein Güterwagenpark ausschließlich aus den preiswerten Waggons der 4500er Serie mit ihrem doch relativ einfachen Nachbildungen und schlechten Laufeigenschaften. Und dann kam 1963 mit 4021 dieser Schwerölkesselwagen, den es obendrein noch ab 1964 als Bausatz gab. Und aufgrund der flexiblen Drehgestelle liefen diese Wagen, die ja noch keine Spitzenlager hatten, erstaunlich leicht und wurden neben den ERZIIId-Wagen meine Lieblingswagen. In #234 hatte ich mich schon einmal dazu ausgelassen.

Ehrlich gesagt, ich habe keine Ahnung, ob diese Wagen nur auf DB-Gebiet zugelassen waren, auf den Anschriftenfeldern konnte ich nichts derartiges entdecken.
Sehr interessant fand ich diese Seite mit vielen Fotos der Wagen in den unterschiedlichsten Erhaltungszuständen. Dort kann man auch nachlesen, welche der doch recht neuen Wagen als Wasserwagen in (Tunnel-)Reinigungszügen oder als Feuerwehrlöschwasserwagen ihr Gnadenbrot verdienen, nachdem die Verwendung als Schweröldienstwagen bei der DB obsolet geworden ist.

Gruß von Ruhr und Nette
Hans


Meine Anlage Nettetal(-Breyell): https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=155988
Unser Verein: Modelleisenbahnclub Castrop-Rauxel 1987 e. V.


 
KaBeEs246
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.225
Registriert am: 22.03.2017
Ort: Ruhrgebiet
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Nettetal

#327 von Dwimbor , 01.10.2020 00:20

So oder so, ich fand die Wagen immer schön irgendwie anziehend. Ja, an den Bausatz erinnere ich mich. Nie gehabt, aber fand ihn immer toll.
Danke auch für den Link mit den tollen Bildern.


Viele Grüsse, Michael

Einladung zum Gegenbesuch: Nibelungenbahn: Nibelheim II

Bis bald!


 
Dwimbor
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.831
Registriert am: 30.01.2008
Ort: Kortrijk
Spurweite H0
Steuerung Intellibox II
Stromart AC, Digital


RE: Nettetal

#328 von nordlicht52 , 21.10.2020 17:24

Moin Hans,

da sehe ich auf Deinen Bildern (Beitrag https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1...rt=300#p2159798) vom Bahnübergang, dass mir glatt noch die Schranken für die Fußgänger fehlen.
Und Deine Bäume Bisher habe ich die Drahtmethode verwendet, nächstes Jahr muss ich das mit dem Seemoos auch ausprobieren.


Grüße
Bernd

"Achtern Diek" in Segmenten: viewtopic.php?f=170&t=171935


 
nordlicht52
InterCity (IC)
Beiträge: 732
Registriert am: 10.02.2017


RE: Nettetal

#329 von MadMarkx , 24.10.2020 09:11

Hi Hans,

Wie lang ist denn der Zug an der 50? Ich würde auch gerne so lange Züge fahren lassen können...

Wie sieht es denn eigentlich mit der Langzeithaltbarkeit der Seemoosbäume aus? Die Silhouette Filigranbüsche sind m.M.n. Auch aus dem Material und relativ spröde... Nach ein 3 Jahren bemerke ich schon leichte Ausfallerscheinungen.


Grüße aus Bayern
Markus

Hier geht es von Landshut nach Mühldorf über den Spitzkehrenbahnhof

Heldenstein in Niederbayern


 
MadMarkx
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 321
Registriert am: 20.03.2016
Ort: Bayern
Gleise Roco Line
Spurweite H0
Steuerung Roco z21 + Multimaus
Stromart DC, Digital


RE: Nettetal

#330 von Rückblock , 24.10.2020 09:40

Hallo Hans,

gut sehen sie aus, die aus der Natur gewonnenen Bäume und Sträucher. (Da lohnt sich doch die Arbeit!) Schön anzusehen aber auch der gemischte Güterzug mit den Schwerölwagen.
Einer davon ist übrigens in meinem Bahnbetriebswerk gelandet.

Hier das Beweisfoto


So wünsche ich weiterhin frohes Basteln und störungsfreier Betrieb.

Mit freundlichem Gruß aus dem Rheinland
Rolf


Das Motto meiner sich im Aufbau befindlichen Anlage: Der Weg ist das Ziel
viewtopic.php?f=64&t=96118&hilit=ziel+weg+ist+das


 
Rückblock
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.505
Registriert am: 29.06.2013
Ort: Mönchengladbach im Rheinland
Gleise Märklin K Gleise
Spurweite H0
Steuerung Märklin CS 2 mit Computeransteuerung
Stromart Digital


RE: Nettetal

#331 von floete100 , 30.10.2020 13:39

Hallo Hans,

ich musste gerade Geld ausgeben. Und DU bist Schuld daran ...

Zitat

Und dann kam 1963 mit 4621 dieser Schwerölkesselwagen, den es obendrein noch ab 1964 als Bausatz gab. ... In #234 hatte ich mich schon einmal dazu ausgelassen.


Wie konntest Du nur?

Genau diese Wagen hatten mich schon immer gejuckt. Aber erst waren sie zu teuer (in jungen Jahren), dann gab es sie nicht mehr (ab 1974). Und damals gab's auch noch kein eBay ...

Und jetzt seh ich diese Wagen in Nettetal wieder. Und auch noch in Bewegtbildern . Das gab sofort den Will-Haben-Reflex (kennst Du bestimmt nicht ).

Hier ist das Ergebnis:


Aber wenn ich mir das recht überlege - ich glaube, ich sehe Dir diese "Nötigung" nach. Die Wagen sind einfach zu schööön ...

Liebe Grüße,
Rainer


Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut ist, war es noch nicht das Ende ..

Mein Anlagenthread: Die unendliche Geschichte ...

Mein schwierigstes "Winzprojekt": Inneneinrichtung Kabinentender BR 50


 
floete100
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.806
Registriert am: 08.12.2007
Ort: Köln
Gleise M-Gleis, K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CU 6021, WinDigiPet
Stromart Digital


RE: Nettetal

#332 von KaBeEs246 , 31.10.2020 20:48

Hallo zusammen,

ist ja schon eine Weile her, dass ich hier über Baufortschritte berichtet habe.
Danke an Michael für deinen Besuch und Kommentar.
Bernd in Nettetal-Breyell. Mittlerweile hast du die fehlende Schranke ja schon ergänzt. Dank auch dir für deinen Besuch und er war ja auch für dich dann nutzbringend.

Zitat

Wie lang ist denn der Zug an der 50? Ich würde auch gerne so lange Züge fahren lassen können...
Wie sieht es denn eigentlich mit der Langzeithaltbarkeit der Seemoosbäume aus? Die Silhouette Filigranbüsche sind m.M.n. Auch aus dem Material und relativ spröde... Nach ein 3 Jahren bemerke ich schon leichte Ausfallerscheinungen.


Die Durchgangsgüterzüge sind bei mir zwischen 3 m und 4 m lang. Das ist gegenüber dem Vorbild immer noch zu kurz. Die Ausweichgleise auf diesem eingleisigen Abschnitt der KBS 246 in Breyell und Boisheim waren 600 m bis 750 m lang.
Zur Langzeithaltbarkeit kann ich selber nicht viel sagen, ich baue ja erst seit kurzer Zeit. Bei mir dürften die Bäumchen rundum mit Kleber und Lack umhüllt sein. Außerdem stehen die meisten hinten vor der Hintergrundkulisse. Schachtelbahner hat ja in seinen Beiträgen zu Seemoosbäumen gemeint, dass die mit vorheriger Glyzerinbehandlung und nachträglicher Mattlackfixierung zum Fußballspielen geeignet seien.

Zitat

Schön anzusehen aber auch der gemischte Güterzug mit den Schwerölwagen.
Einer davon ist übrigens in meinem Bahnbetriebswerk gelandet.


Hallo Rolf, die treiben sich wohl auf fast allen Dreileiter-Anlagen rum. Und fürs Altern ist einer auch schon vorgemerkt.

Zitat

ich musste gerade Geld ausgeben. Und DU bist Schuld daran ...
Wie konntest Du nur?
Genau diese Wagen hatten mich schon immer gejuckt.
Aber wenn ich mir das recht überlege - ich glaube, ich sehe Dir diese "Nötigung" nach. Die Wagen sind einfach zu schööön ...


Hallo Rainer, sag ich doch: einfach eine schöne Abwechselung und dazu noch auf M-Gleisen.

Der Fortschritt kommt in Nettetal im Schneckentempo vorwärts.
Eigentlich wollte ich mich nun von hinten durch die nicht gestalteten Flächen nach vorne durcharbeiten.
Als da sind:

Der aufgeschüttete Zwischenbahnsteig ist nun auch auf Segment 3 angelegt, da fehlt noch die farbliche Anpassung mittels washing an den Abschnitt auf Segment 2.
Der aus einem Behelfspersonenwagen umgebaute Wohn- und Schlafwagen ist übrigens von Röwa, erstanden für 10 € auf der Oktoberbörse in Castrop-Rauxel.
Die Flächen rechts und links von Gleis 1 vor dem Zwischensignal D muss ich noch einschottern. Da gingen mir dann die Blechkanäle für die Seilzüge in Größe 1 aus. Die sind mittlerweile bestellt.
Davor wurde der Fußweg vom Bahnhof zum Stellwerk Bf angelegt.
Zum Gleiskörper hin ist eine Hecke zu basteln, vermutlich eine Sisyphosarbeit, auf der anderen Seite des Weges ein Maschendrahtzaun. (Ist ebenfalls bestellt)
Die Wiesenfläche davor, hat ihre Erstbegrünung erhalten. Im gleisnahen Bereich stehen Bäume, daher die nur dünne Grasnarbe, in der anderen Hälfte ist höheres Gras angesagt.

Der Weg sieht heute im Original so aus:


Auf Segment 2 sind noch kleinere bereiche rund ums EG zu gestalten. Entlang der Gleise des Anschließers befindet sich das Eingangslager fürs Halbzeug. Mein Provisorium steht hier z.Zt. zu weit rechts, damit ich Platz zum Arbeiten habe.


Das Luftbild vom Landesarchiv NRW stammt aus April 1964. Ich frage mich, wie die Stangen und Coils entladen wurden.

Das Bild ist hier seitenverkehrt wiedergegeben, damit es meinem Aufbau entspricht.
Die Kranbahn wurde offenbar erst nach Abriss des Bahnhofs gebaut. Vorläufig werde ich den Ardelt-Kran von Märklin einsetzen.
Da nun meine Tätigkeiten im Verein und in der Schule wieder ausgesetzt sind, hoffe ich, die Lücken bald schließen zu können.
Und dann kommen die Fabrikhallen auf dem vorgelagerten Segment dran.

Gruß von Ruhr und Nette ins Stummiversum und bleibt gesund!
Hans


Meine Anlage Nettetal(-Breyell): https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=155988
Unser Verein: Modelleisenbahnclub Castrop-Rauxel 1987 e. V.


 
KaBeEs246
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.225
Registriert am: 22.03.2017
Ort: Ruhrgebiet
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Nettetal

#333 von Schwellenzähler , 01.11.2020 10:15

Hallo Hans

Schön zu lesen, das es hier nun weiter geht!

Zitat
Ich frage mich, wie die Stangen und Coils entladen wurden.



Ich denke mal, das die Coils in der Halle mit dem Laufkran entladen und erst anschließend mit einem schweren Gabelstapler oder ähnlichem Flurfördergerät auf das Aussenlager gebracht wurden. Für jede Lieferung einen geeigneten Schíenen- oder Autokran zu organisieren, wäre doch mit erheblichen Kosten verbunden gewesen.
Bliebe eventuell nachzuforschen, ob die Firma nicht sogar ein solches Gerät ( es gab ja damals schon Flurförderkräne die problemlos bis 20 Tonnen wuchten konnten ) ihr Eigen nannte.

Gruß

Carsten


Hier geht es nach Mühlental, einem Kreisstadtendbahnhof in den 80´gern

viewtopic.php?f=15&t=151380


 
Schwellenzähler
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.284
Registriert am: 14.08.2017
Ort: Wegberg
Gleise FLM-piccolo, Peco Code 55
Spurweite N
Steuerung z21-Start
Stromart DC, Digital


RE: Nettetal

#334 von KaBeEs246 , 03.11.2020 00:01

Zitat

Ich denke mal, das die Coils in der Halle mit dem Laufkran entladen und erst anschließend mit einem schweren Gabelstapler oder ähnlichem Flurfördergerät auf das Aussenlager gebracht wurden. Für jede Lieferung einen geeigneten Schíenen- oder Autokran zu organisieren, wäre doch mit erheblichen Kosten verbunden gewesen.
Bliebe eventuell nachzuforschen, ob die Firma nicht sogar ein solches Gerät ( es gab ja damals schon Flurförderkräne die problemlos bis 20 Tonnen wuchten konnten ) ihr Eigen nannte.


Hallo Carsten,

danke für deinen Kommentar.
Die von dir aufgezeigte Vorgehensweise wäre zwar möglich, aber
erstens transportiert man nicht gerne Werkstoffe gegen die normale Stoffflussrichtung und
zweitens kann ich auf dem Luftbild keine Straße beidseitig der beiden Anschlussgleise erkennen.
Der Ardeltkran war ohne ausladende Stützen nicht ausreichend kippsicher, was seine Beweglichkeit doch stark einschränkte. Daher hat sich die Leitung des Breyeller Eisen- und Stahlwalzwerks zur Anschaffung eines fahrbaren Portalkranes entschieden:


Der dürfte nach dem Anstrich auch kaum noch auf einem Luftbild erkennbar sein.
Katze, Antriebsmotoren, Lastaufnahmemittel und Stromzuführung sind noch anzubringen und die Kranschienen zu verlegen.

Gruß von Ruhr und Nette
Hans


Meine Anlage Nettetal(-Breyell): https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=155988
Unser Verein: Modelleisenbahnclub Castrop-Rauxel 1987 e. V.


 
KaBeEs246
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.225
Registriert am: 22.03.2017
Ort: Ruhrgebiet
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Nettetal

#335 von LagoMaggioreExpress , 09.11.2020 23:15

Hallo Hans,

ich war echt überrascht, dass ich dein Nettetal noch gar nicht auf dem Schirm hatte. Ich habe bislang einfach zu selten in die Rubrik Anlagenbau geschaut.

Nettetal ist wirklich nett und zeigt sowohl deine genaue Beobachtung des Vorbildes als auch die gekonnte Umsetzung ins Modell .

Von der Idee Seemoos im Garten selber zu ziehen bin ich begeistert . Ich hatte für die paar tausend Herbstbäume beim LagoMaggioreExpress damals die Rohlinge nicht im Modellbahnzubehörhandel sondern im Architekturbedarf gekauft. Durch die großen Verpackungseinheiten waren die Bäumen nicht so zerdrückt und zudem relativ günstig.

Ich werde auf jeden Fall zukünftig hier öfters vorbeischauen und mich an der Anlage erfreuen.

Liebe Grüße aus Bochum
Dominik


Lago Maggiore Express findest Du unter:

Website vom LagoMaggioreExpress
LMEx auf Instagram
LagoMaggioreExpress im Stummiforum
Anlagenvorstellung im Anlagen Design Journal ADJ


 
LagoMaggioreExpress
InterCity (IC)
Beiträge: 735
Registriert am: 04.07.2016
Homepage: Link
Ort: Bochum
Gleise Peco
Spurweite H0m
Steuerung Z21
Stromart Digital


RE: Nettetal

#336 von Lanz-Franz , 10.11.2020 07:14

Hallo Hans.
Schönes Teil, der Kran.
Wurde der vom Breyller Eisen und Stahlwerk "nur" angeschafft, oder auch dort in Eigenfertigung hergestellt?
MfG Werner


mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?...578793#p1578793


 
Lanz-Franz
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.329
Registriert am: 19.01.2016
Ort: zwischen D-dorf und Köln
Gleise diverse
Spurweite H0m, G
Steuerung z21;Massoth_1210Z;RC
Stromart Digital


RE: Nettetal

#337 von nordlicht52 , 10.11.2020 10:09

Moin Hans,

Dein Kran
Etwas angemalt passt er sicher gut auf die Anlage.


Grüße
Bernd

"Achtern Diek" in Segmenten: viewtopic.php?f=170&t=171935


 
nordlicht52
InterCity (IC)
Beiträge: 732
Registriert am: 10.02.2017


RE: Nettetal

#338 von vinylfan , 10.11.2020 18:49

Klasse Bahn.

Feine Details, das macht es aus. Muss ich noch üben.



Grüße
Klaus


Rocogleis ohne Bettung, Loks von FM und Roco.
CanDB über MS2 nur DCC
, Booster Digikeijs
WinXP, iTrain 3.3
Meine Anlage im Bau
viewtopic.php?f=15&t=127112


 
vinylfan
InterCity (IC)
Beiträge: 864
Registriert am: 07.01.2015
Ort: Wirges WW
Gleise Zweileiter
Spurweite H0
Steuerung Can Digital
Stromart Digital


RE: Nettetal

#339 von Frank K , 10.11.2020 20:54

Servus, Hans,

muss endlich auch mal wieder bei Dir was schreiben. Gut, die Zucht von Seemoos ist nicht ganz mein Thema, aber das Ergebnis spricht für sich. Und auch Dein Kran weiß zu gefallen, auch wenn er m.E. fast schon etwas zu modern wirkt.



Ciao, Frank




Grainitz II - Der Bautrööt:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1...834173#p1834173

Planung zur Anlage:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=158011

Erste Anlage Grainitz I:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=146822

Filmisches auch auf Youtube! https://www.youtube.com/channel/UCHnXoBQ...3I_YqgZQ/videos


 
Frank K
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.270
Registriert am: 17.02.2017
Ort: Rosenheim
Spurweite TT
Stromart Digital


RE: Nettetal

#340 von KaBeEs246 , 11.11.2020 01:11

Zitat

Von der Idee Seemoos im Garten selber zu ziehen bin ich begeistert . Ich hatte für die paar tausend Herbstbäume beim LagoMaggioreExpress damals die Rohlinge nicht im Modellbahnzubehörhandel sondern im Architekturbedarf gekauft. Durch die großen Verpackungseinheiten waren die Bäumen nicht so zerdrückt und zudem relativ günstig.


Dominik in Nettetal-Breyell und danke für deinen netten Kommentar. Meine Bäume waren von Heki und dann hatte ich 2019 in Dortmund eine Packung von Anita-Dekor, die qualtitativ besser war und von der auch der größte Teil der Nachzucht stammt.
Wegen der Wuchsform eignet sich Seemoos meiner Meinung nach nur selten für alleine stehende Vordergrundbäume.

Zitat

Dein Kran
Etwas angemalt passt er sicher gut auf die Anlage.


Farbe kommt natürlich noch dran. Erst habe ich mit dem TT-Kran von Auhagen und dem N-Hafenkran von Kibri geliebäugelt, von dem einige in Ralfs Nordenham verbaut sind, aber da stimmte dann die Breite oder die Höhe nicht. Mein Kran soll ja zwei Gleise und rechts und links daneben noch die Lagerflächen überspannen.

Zitat

Klasse Bahn.
Feine Details, das macht es aus.


Klaus in Nettetal-Breyell, schön, dass es dir gefällt.
Details habe ich bis jetzt nur angetippt, um zu sehen, ob und wie ich etwas selber machen kann. Deshalb war mir die Farbe auch nicht vordringlich, sondern eher die Frage, ob die Größe passt.

[quote="Frank K" post_id=2188376 time=1605038043 user_id=30365]
Gut, die Zucht von Seemoos ist nicht ganz mein Thema, aber das Ergebnis spricht für sich. Und auch Dein Kran weiß zu gefallen, auch wenn er m.E. fast schon etwas zu modern wirkt.
[/quote]
Hallo Frank,
mich wundert, dass du überhaupt noch etwas anderes machst, als an deiner Anlage zu bauen. Du bist so flott "fertig" geworden und kannst dich jetzt den Details widmen. Danke für dein Lob. Modern finde ich die schlichte Konstruktion nicht; in den 80-er Jahren wurde dort eine moderne Kranbahn hingebaut.

Zitat

Schönes Teil, der Kran.
Wurde der vom Breyller Eisen und Stahlwerk "nur" angeschafft, oder auch dort in Eigenfertigung hergestellt?


Hallo Werner,
über deinen Besuch und den ersten Satz habe ich mich sehr gefreut.

Der zweite ist natürlich nicht vollständig von der Hand zu weisen, aber die Neubauabteilung des Breyeller Eisen- und Stahlwalzwerks sah es als Ehrensache an, die Investkosten niedrig zu halten, da kein Kran von der Stange so richtig passte. Es wurde also eine Bestellung bei der befreundeten Thysmanner Hütte für einige Profilstähle der Eigenmarke "Everwhite" aufgegeben, die dort überzählig auf dem Werksgelände Platz wegnahmen, da der dortige Technische Direktor Thor A. stattdessen lieber hochfeste Spezialstähle beim Bau des Hochofens verwenden wollte.

Die erste Lieferung sehr langer Profile erfolgte bereits vor drei Wochen.

Der links im Bild stehende Reporter Hugo Hirsch kam leider zu spät, so gibt es kein Bild vom gleichzeitigen Einsatz zweier Ardelt-Krane. Der hintere ist bereits wieder fertig zum Abtransport. Die Profile wurden seitlich zwischen Gleis und Betonfundament der Kranbahn abgelegt.
Am Betonfundament steht der Vermesser Carl Friedrich Hombuldt mit einer Messlatte. Er prüft mit seinem Kollegen Alexander Graus, ob die zulässigen Abweichungen von der Geradheit eingehalten wurden, bevor die Kranbahnschiene montiert wird.
Am rechten, hinteren Fundament sind gerade Herbert Hack und Horst Hammer (vom Kran verdeckt), zwei Arbeiter der Bauabteilung, damit beschäftigt, im Beton eine vergessene Aussparung für die Elektroinstallation herzustellen.
Auf dem rechten Niederbordwagen bemühen sich Bruno Bruch und Klaus Klemm, die Traverse des Ladegeschirrs auszurichten, während Fritz Findus das zweite Seil endlich gefunden hat und um dieses Ende des Profil schlingt, um die Schlinge dann in die Traverse einzuhängen. Lademeister Peter Pack steht derweil in sicherer Entfernung auf dem anderen Waggon und trägt die Verantwortung.

Soweit der Bericht für die Betriebszeitung des Walzwerks und für den Lokalteil des Grenzlandkuriers.

Das Ladegeschirr habe ich heute mal auf die Schnelle zusammengebastelt, so etwas benötigt der Portalkran ja ebenfalls. C-Haken zum Heben von Coils steht auch noch auf der to-do-Liste.

Gruß von Ruhr und Nette
Hans


Meine Anlage Nettetal(-Breyell): https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=155988
Unser Verein: Modelleisenbahnclub Castrop-Rauxel 1987 e. V.


 
KaBeEs246
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.225
Registriert am: 22.03.2017
Ort: Ruhrgebiet
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Nettetal

#341 von Ulf_B , 11.11.2020 08:15

Hallo Hans,

Everweis Profile den kannte ich noch nicht
Sehr schön deine Abladeszene. Ich habe aber im Hintergrund noch ein weiteres spannendes Bauprojekt auf Holzbasis gesichtet!?

Viele Grüße

Ulf


Hier geht es zum Güntersbach Bauthread:

und hier etwas 3Druck aus Güntersbach


 
Ulf_B
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.244
Registriert am: 07.08.2019
Ort: nahe Braunschweig
Gleise Roco Line ohne Bettung + div
Spurweite H0
Steuerung z21, RocRail, digikeijs, div.
Stromart DC, Digital


RE: Nettetal

#342 von derOlli , 11.11.2020 08:17

Hallo Hans,

nach deinem Bericht mit der Seemooszucht hatte ich es auch versucht. Habe mir eine kleine Menge Seemoos bestellt und die Samenkügelchen ausgesäht.
Als Hobbygärtner habe ich schon viel ausgesäht, aber bei dem Seemoos ist nix gekommen Die waren wohl schon zu alt


Gruß von Olli


Über einen Besuch in meinem Kellerland würde ich mich freuen:
viewtopic.php?f=64&t=110273


 
derOlli
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.521
Registriert am: 14.01.2014
Ort: Berlin
Spurweite H0
Steuerung OpenDCC
Stromart DC, Digital


RE: Nettetal

#343 von Recycle , 12.11.2020 19:31

Hallo Hans,

heute hatte ich endlich mal die Zeit, mich durch Deinen Thread zu lesen. Da hast Du Dir ja ganz schön 'was vorgenommen. Nach einem realen Vorbild zu bauen, traue ich mir nicht zu. Da lassen sich Fehler nur schwer mit einer passenden Geschichte erklären. Aber bei Dir klappt das ja, wie z. B. der direkte Vergleich zwischen Vorbild- und Modellfoto der Fabrik im Post vom 5. April 2020 zeigt. Respekt!

Ja, ja, die Pappeln. Die sind gar nicht mal so einfach. Die müssen aber einfach auf eine solche Anlage drauf. Ich habe mich mit meinem ersten Versuch zufrieden gegeben (immer noch besser selbst gebaut, als gekauft). Du hast nach Deinem ersten Versuch aus September 2018 später noch einmal ordentlich draufgelegt .

Das mit dem Seemoos - wird leider im Spur N nix. Das würde ich sonst auch mal versuchen. Ich nehme Blütenstände vom Rainfarn. Die sind kleiner und passen in Spur N, aber leider auch nicht so verzweigt.

Was ich total super finde: Du hast die Erzwagen tatsächlich mit Original-Material geladen. Toll . Hat Deine Kaffeemühle das überlebt ?

Auch Dein Hausbau gefällt mir gut. Das ist etwas, an das ich ich auch herangetraut habe. Nur nicht so vorbildnah.

Hier schaue ich demnächst öfter mal nach, wie es weiter geht. Außerdem habe ich noch ein paar ältere Fahrvideos nachzuholen.


Gruß Christian

Meine Projektch-N


 
Recycle
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.000
Registriert am: 27.09.2018
Ort: Untermosel
Gleise Arnold
Spurweite N
Steuerung Hand & Hirn
Stromart DC, Analog


RE: Nettetal

#344 von KaBeEs246 , 15.11.2020 11:27

Hallo zusamen,
zuerst die Post:

Zitat von Ulf_B im Beitrag Nettetal

Sehr schön deine Abladeszene. Ich habe aber im Hintergrund noch ein weiteres spannendes Bauprojekt auf Holzbasis gesichtet!?


Danke für dein Lob, Ulf. Das von dir etwas hochtrabend betitelte "Bauprojekt" will noch ein Stall im Garten des Empfangsgebäudes werden. Das Fachwerk

hatte ich in #230 zusammen mit seinem kleineren Bruder,

dem Kohlenlager des Stellwerks Bo vorgestellt.
Der Stall wird nun auch bald fertiggestellt werden, weil ich gerade das Umfeld des Empfangsgebäudes gestalte.

Zitat von derOlli im Beitrag Nettetal

nach deinem Bericht mit der Seemooszucht hatte ich es auch versucht. Habe mir eine kleine Menge Seemoos bestellt und die Samenkügelchen ausgesäht.
Als Hobbygärtner habe ich schon viel ausgesäht, aber bei dem Seemoos ist nix gekommen Die waren wohl schon zu alt


Hallo Olli,
nett, dass du wieder in Nettetal-Breyell vorbeigeschaut hast.
Zur Seemooszucht habe ich noch einen Nachtrag:
Die Pflanzen. die sich bereits Ende September bei der Seemoosernte selber aus herabgefallenem Samen ausgesät hatten, hatte ich, als die Tagestemperaturen unter 15° C fielen, ins Haus geholt und auf der Fensterbank gepflegt. Die sind dort alle verkümmert und eingegangen.

Zitat von Recycle im Beitrag Nettetal

Nach einem realen Vorbild zu bauen, traue ich mir nicht zu. Da lassen sich Fehler nur schwer mit einer passenden Geschichte erklären. Aber bei Dir klappt das ja,.. Respekt!


Christian in Nettetal-Breyell als Kommentator Nr. 64. (Ja, ja, nicht nur Peter Miraculus führt Buch. )
Ich baue ja Breyell aus einem Spiegeluniversum nach. Das gibt dann doch bestimmte Freiheiten alleine wegen der Raum...äh Gleiskrümmung und der nichtrelativistischen Längenkontraktion.
Der Vorteil ist, dass der Gleisplan stimmig ist und dass bei Beschränkung auf dieses Thema das Will-haben-Gen nur wenig Chancen hat. So gelang es auch Bernd Barnie72, einige meiner Loks, die vor 1968 am linken Niederrhein nicht heimisch waren, aus Schachtelhaltung zu befreien. Schwierig wird die Bauausführung nur bei Gebäuden, von denen es keine Fotos gibt.
Zitat von Recycle im Beitrag Nettetal

Ja, ja, die Pappeln. Die sind gar nicht mal so einfach. Die müssen aber einfach auf eine solche Anlage drauf. Ich habe mich mit meinem ersten Versuch zufrieden gegeben (immer noch besser selbst gebaut, als gekauft). Du hast nach Deinem ersten Versuch aus September 2018 später noch einmal ordentlich draufgelegt .


Das habe ich ja eigentlich nur der berechtigen Kritik von Peter Mercutius
Zitat von Mercutius im Beitrag Nettetal

Irgendwie passt IMO auf den Videos die dunkle grüne Wurst in der Ecke nicht mehr so gut zu dem wirklich gelungenem Rest der Anlage.


zu verdanken, der mich mit der Nase draufgestoßen hat.
Zitat von Recycle im Beitrag Nettetal

Das mit dem Seemoos - wird leider im Spur N nix. Das würde ich sonst auch mal versuchen. Ich nehme Blütenstände vom Rainfarn. Die sind kleiner und passen in Spur N, aber leider auch nicht so verzweigt.


Das Verzweigen mit Grasfasern, die elektrostatisch aufgeschossen werden, müsstest du mal probieren. Oder mit einem Hauch von keiner Watte verdichten.
Zitat von Recycle im Beitrag Nettetal

Was ich total super finde: Du hast die Erzwagen tatsächlich mit Original-Material geladen. Toll . Hat Deine Kaffeemühle das überlebt ?


Hat sie, auch wenn der Deckel nun nicht mehr wie neu aussieht.
Zitat von Recycle im Beitrag Nettetal

Auch Dein Hausbau gefällt mir gut. Das ist etwas, an das ich mich auch herangetraut habe. Nur nicht so vorbildnah.


Also dein Hausbau (in 1:160!) braucht sich wirklich nicht zu verstecken. Das werde ich so wohl nicht hinbekommen. Ich habe damit ja eigentlich noch kaum angefangen, sondern bisher nur bearbeitete Fotos auf Styrodurwände geklebt. Das fällt auf Anlagenfotos kaum auf, aber die Fassaden müssen ja auch dreidimensional gestaltet werden....Nächstes Jahr, denke ich.

Und was hat sich auf der Anlage getan:


Die Begrünung auf dem 3. Segment wurde in mehreren Durchgängen mit 2 mm und 4,5 mm Fasern Früh- und Spätherbst fortgeführt


und an einigen Stellen Wildkrautvegetation mit verschiedenen Laubsorten angedeutet.


gestern habe ich dann den Boden Richtung EG und Fabrik fürs Begrünen mit Aufkleben einer Alufolie vorbereitet. Das hatte ich bei dem gerade fertiggestellten Abschnitt erstmalig gemacht. Meinem Gefühl nach ist das Begrasungsergebnis besser.


Als kleine Bastelei wurde nebenher schon einmal der C-Haken gebaut, der es dem Portalkran erlauben soll, Coils auf den Haken zu nehmen. Hier hängt er noch am Ardelt-Kran. Direkt dahinter taucht dann schon auf Segment 2 das EG (immer noch als Styrodur-Dummy) auf,


das ich nun rundum eingepflastert habe. Hierbei habe ich Pflasterplatten von Faller verwendet, denen ich vorher den Spiegelglanz mit aufgeprühtem Mattlack genommen habe. Die Bordsteinkante besteht diesmal aus Streichhölzern, den drei linken fehlt noch das washing.
Der dreieckige, noch unbearbeitete Zwickel zwischen Bahnsteig, Werksanschluss und EG wird dann der Gemüsegarten mit Hühner-/Kaninchenstall. Zum Glück ist der Garten im Herbst ja abgeerntet.

Gruß von Ruhr und Nette
Hans


Meine Anlage Nettetal(-Breyell): https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=155988
Unser Verein: Modelleisenbahnclub Castrop-Rauxel 1987 e. V.


 
KaBeEs246
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.225
Registriert am: 22.03.2017
Ort: Ruhrgebiet
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Nettetal

#345 von silv1971 , 15.11.2020 11:47

Moin Hans,

die Begünung sieht sehr realistisch aus. Vor allem die Bodendecker lockern die Wiese sehr gut auf.

Zitat


und an einigen Stellen Wildkrautvegetation mit verschiedenen Laubsorten angedeutet.



Zitat


Als kleine Bastelei wurde nebenher schon einmal der C-Haken gebaut, der es dem Portalkran erlauben soll, Coils auf den Haken zu nehmen. Hier hängt er noch am Ardelt-Kran.



Dann kann es sich ja bei der Inbetriebnahme des neuen Kranes doch sicher nur noch um Tage handeln? War der TÜV schon zur Abnahme da?


Viele Grüße
Silvio

Ebrueck - Hafenbahnhof als Verbindung zwischen DR und DB


 
silv1971
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.638
Registriert am: 08.05.2013
Ort: Niederrhein
Gleise TILLIG - Modellgleis
Spurweite TT
Steuerung Fahren mit IB-II, Schalten analog
Stromart Digital


RE: Nettetal

#346 von Schwellenzähler , 15.11.2020 11:52

Moin Hans

Schöner Bildbericht über die Anlieferung der Kranteile Auch die Ausführung der recht schlicht gehaltenen Brücke macht sich sehr gut und passt auch in die Zeit. In den 50´gern ist man ja dank Schweißtechnik schon länger von den früher üblichen "Materialschlachten " im Kran- und Hallenbau abgerückt und beschränkte sich auf das Nötigste. Einziger Kritikpunkt wäre eventuell die Stärke der Haupttraverse. Diese passt in Einfachausführung eher zu einer Konstruktion bis 5t, und in der Regel wiegen solche Coils doch einiges mehr Aber das ist Meckern auf hohem Niveau

Zitat
gestern habe ich dann den Boden Richtung EG und Fabrik fürs Begrünen mit Aufkleben einer Alufolie vorbereitet.



Ich glaube, das probiere ich auch mal aus. bis dato stehe ich mit dem Begrasen doch etwas auf Kriegsfuß

Schönen Restsonntag noch,

Gruß

Carsten


Hier geht es nach Mühlental, einem Kreisstadtendbahnhof in den 80´gern

viewtopic.php?f=15&t=151380


 
Schwellenzähler
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.284
Registriert am: 14.08.2017
Ort: Wegberg
Gleise FLM-piccolo, Peco Code 55
Spurweite N
Steuerung z21-Start
Stromart DC, Digital


RE: Nettetal

#347 von nordlicht52 , 15.11.2020 13:47

Moin Hans,

die Begrasung ebenfalls sehr gut und die Bodendecker habe ich mir gleich für meine Anlage gemerkt. Meine Wiese sieht trotz unterschiedlichen Grassorten und -längen doch noch sehr eintönig aus.


Grüße
Bernd

"Achtern Diek" in Segmenten: viewtopic.php?f=170&t=171935


 
nordlicht52
InterCity (IC)
Beiträge: 732
Registriert am: 10.02.2017


RE: Nettetal

#348 von KaBeEs246 , 15.11.2020 14:19

Zitat

die Begünung sieht sehr realistisch aus. Vor allem die Bodendecker lockern die Wiese sehr gut auf.


Hallo Silvio, danke für deinen Besuch und es freut mich, wenn es dir gefällt.

Zitat

Dann kann es sich ja bei der Inbetriebnahme des neuen Kranes doch sicher nur noch um Tage handeln? War der TÜV schon zur Abnahme da?


Der Deckanstrich wird nächste Woche erfolgen, aber die Kranbaufirma hängt noch mit der Lieferung der Katze hinterher. Die soll erst in 14 Tagen angeliefert werden. Danach wird sofort ein Kransachverständiger kommen, der ja schon die beiden Kranführer Theo Träger und Klaus Kranemann, gleichzeitig Kranbeauftragter des Breyeller Eisen- und Stahlwalzwerks, geschult hat.

Zitat

Schöner Bildbericht über die Anlieferung der Kranteile Auch die Ausführung der recht schlicht gehaltenen Brücke macht sich sehr gut und passt auch in die Zeit. In den 50´gern ist man ja dank Schweißtechnik schon länger von den früher üblichen "Materialschlachten " im Kran- und Hallenbau abgerückt und beschränkte sich auf das Nötigste. Einziger Kritikpunkt wäre eventuell die Stärke der Haupttraverse. Diese passt in Einfachausführung eher zu einer Konstruktion bis 5t, und in der Regel wiegen solche Coils doch einiges mehr Aber das ist Meckern auf hohem Niveau


Peinlich, peinlich und Asche auf mein Haupt, Carsten, und danke für deinen Hinweis.
Von wegen Meckern auf hohem Niveau, hätte ich wissen müssen, da ich mein ganzes Berufsleben in Walzwerken beschäftigt war.
Da hängt natürlich kein richtig schmales Schmalbandcoil und der Außerndurchmesser ist auch nicht gerade klein. Der Kran soll auch nur für 5 t Last ausgelegt sein und bei der Stärke der Haupttraverse hatte ich mich an Bildern der späteren Kranbahn für den dort gebauten Brückenkran orientiert.
Auf die einfache Idee, meine Coils zu wiegen, war ich bisher nicht gekommen. Meine Minicoils sind aussortierte Magnetkerne aus 0,05 mm Ni-Fe-Bändern und 0,02 mm amorphen Co-Fe-Legierungen (ex VAC), haben also ein nur wenig geringeres spezifisches Gewicht als Eisen, mal abgesehen davon, dass die Luftspalte zwischen den Lagen nicht 1:87 verkleinert sind.

Also mal flugs auf die Küchenwaage gelegt und nachgemessen.
Das Coil am Haken wiegt 16 g oder umgerechnet 10,5 t. Doppelt so schwer wie gedacht.
Da muss ich mal alle meine Coils wiegen und dann neu arrangieren; denn
aus dem Eisen- und Stahlwalzwerk ein Alu-Walzwerk zu machen ist abgelehnt.

Gruß von Ruhr und Nette
Hans


Meine Anlage Nettetal(-Breyell): https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=155988
Unser Verein: Modelleisenbahnclub Castrop-Rauxel 1987 e. V.


 
KaBeEs246
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.225
Registriert am: 22.03.2017
Ort: Ruhrgebiet
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Nettetal

#349 von reinout , 15.11.2020 20:03

Die Begrünung auf dem 3. Segment ist dir gut gelungen. Sieht einfach wie ein normales Rasen aus Genug Variation und nicht zu viel.

Reinout


Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Tipp: meine Bahn wird im Anlagen Design Journal 6 großartig vorgestellt.


 
reinout
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.840
Registriert am: 21.02.2016
Homepage: Link
Ort: Nieuwegein, NL
Gleise Peco 75
Spurweite H0
Steuerung Kippschalter und arduino
Stromart Digital


RE: Nettetal

#350 von barnie72 , 16.11.2020 09:25

Hallo Hans,

es geht voran.
Den Trick mit der Alufolie kannte ich so noch nicht. Wird die vorher braun/grün gestrichen?
Anhand des Luftbildes und auf Grund der Anordnung der Walzteile könnte damals schon eine Kranbahn existiert haben. Auf jeden Fall sind auf dem Luftbild die (zu vermutenden) Ladegutteile sehr sauber parallel zum Gleis angeordnet.
Dass dein Kran aber nur 5 t stemmt und so ein Coil bis zu 45 t wiegen kann, haben hier - denke ich - viele nicht auf dem Schirm gehabt. ops:
Als Alternative würde jetzt Kibri-38531 oder Kibri 39316 passen....oder Eigenbau...
Bin gespannt, wie du die Kranszene weiter gestaltest.

VG
Barnie72


Kleinkrähhausen - die 70 er irgendwo in Bayern
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?...133593&start=25


 
barnie72
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.121
Registriert am: 20.05.2011
Ort: Nähe München
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CU 6021
Stromart AC, Digital


   

Randors Projekt Spur N Segmentanlage

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz