Willkommen 

RE: Schaufenster-"Weihnachtsbahn" mit Märklin h0

#1 von excalibur83 , 02.04.2018 10:04

Schönen Guten Tag Zusammen,

mein Name ist Michael, bin 34 Jahre alt, Digital-Anfänger, hatte als Kind eine analoge Minitrix Spur N, bin aber technisch nicht ganz unbegabt und habe als Einstieg das iTrain-Handbuch, zig Blogs und Homepages zum Digital-Fahren gelesen und mir so einige Bahnen in Live angeschaut.

Nun möchte ich in meiner Kaffee Rösterei als Schaufensterdeko zur Weihnachtszeit eine Eisenbahn aufbauen. Dazu fährt die Bahn an den Stehtischtresen auf einem 16cm breiten Steg zwischen den beiden Bahnhöfen hin- und her… (siehe Gleisplan unten) Das ganze soll hauptsächlich als Spaß für mich und als Begeisterung für Kinder und erwachsende Kinder werden.. wir hatten letztes Jahr in dem kleinen Laden schon eine selbstfahrende Brio-Holzbahn und die kam auch schon super an. Nun haben wir die Fläche erweitert.. daher nun dieses Projekt, welches sich sicherlich über Jahre hinziehen wird. Aber die Bahn selbst wird eben immer nur Dezember/Januar zu sehen sein.

Als erstes geht es rein um die technische Umsetzung und automatischer Fahrbetrieb. Signale, Licht, Landschaft, Häuser, Alterung, Häuser, etc. kommt alles später. Ich wäre schon happy wenn ich das in 2018 irgendwie fahrbereit im Schaufenster hätte. Es geht mir dabei NICHT um realitätsnahe Wiedergabe im Sinne von Zugzusammenstellung/Epochen, sondern um Unterhaltung, nette Gimmicks und Kinderbegeisterung..:)


***
GANZ ALLGEMEIN:
***
- Märklin h0 K-Gleis (einfache Rückmelder und die Pukos find ich optisch recht schick)
- Digital Steuerung über iTrain und MobileStation bzw. CC-Schnitte2.1
- Keine bestimmte Epoche, aber ich will keine Elektrifizierung/Oberleitung, sondern eher kleine Dampfloks und nen Diesel-Schienenbus.
- Mindestradius hab ich jetzt 360mm gewählt.. es sollen keine ICE’s oder lange Loks/Wagen fahren.. Maximale Zuglänge: 1m
- Weichenantriebe möchte ich elektromagnetisch schalten (umgedreht einbauen und die Endlagenschalter überbrücken)
- Schienenmaterial: Die Wendeschleifen und Weichen natürlich als Einzelschienen, alles dazwischen möchte ich mit Flexgleis aufbauen..

***
UNTERKONSTRUKTION:
***
Tischerplatten Gabun 16 mm.. auf die Platten auf die ganze Fläche 2 mm Kork und dann unter das K-Gleis nochmal 2 mm Kork als Basis für nen leicht erhöhtes Gleisbett damit ich die Landschaft um das Schotterbett ggf. später leicht abgesenkt darstellen kann.


***
GLEISPLAN:
***





Den Gleisplan habe ich in railModellerExpress schon aufgezeichnet. Hier ein screenshot und meine Gedanken zu:
Oben links den Bahnhof A. Vier Züge maximal sollen dort stehen und dann zufällig über die eingleisige Strecke am Schaufenster entlang in den Bahnhof B fahren. Dort kann ein Zug stehen und ein zweiter Zug vom Bahnhof A fährt zum Bahnhof B. Dort kurz warten, dann über die Wendeschleife fahren und zurückfahren und wieder auf eines der vier Abstellgleise und auf den nächsten Einsatz warten. Die Strecke selbst ist nur 16 cm breit, da sonst kein Platz für die Kunden mehr ist..

Das ganze soll dann in vier Modulen aufgebaut werden damit ich das auch noch transportieren kann..


***
RÜCKMELDER/KONTAKTGLEISE:
***
Alle Rückmelder sollen Kontaktgleise als Rückmelder sein. Diese habe ich in der Übersicht auch schon mal mit roten Strichen eingezeichnet wie gedacht. In den Halteabschnitten in den Bahnhöfen jeweils vorne ein kurzer Einfahrmelder, dann die lange Bremsstrecke und ein Stoppmelder.

Auf der Strecke habe ich mehrere Rückmelderbereiche damit ich später noch weitere Ergänzungen einfügen kann (Bahnübergang, nen MiniStop,… nach dem Motto: Rückmeldebereiche kann man nie genug haben lieber zu viel als zu wenig und da ich je Modul sowieso ein GleisReporter deluxe verwenden möchte hab ich genug Rückmeldekontakte.

Die Weichen habe ich auch komplett aus den Meldern rausgenommen - ob ich diese auch zu Belegtmeldern umbaue weiß ich noch nicht. Manche sagen nein, weil komplex und störanfällig. Manche sagen ja, weil eben auch Kollission/Belegt verhindert wird. Eure Meinung?


***
BLÖCKE:
***
Zusammengeschaltet zu Blöcken wie folgt:
- Block 1-4: Jeweils ein Gleis im Bahnhof A
- Block 5: Wendeschleife A (zur Not könte ich hier auch noch abstellen daher vorne und hinten auch jeweils ein Rückmelderbereich)
- Block 6-7: Strecke jeweils auf Modul 2 und 3
- Block 8-9: Jeweils ein Gleis im Bahnhof B
- Block 10: Wendeschleife B (zur Not könte ich hier auch noch abstellen daher vorne und hinten auch jeweils ein Rückmelderbereich)

Zwei Hinweise dazu noch:
- Block 6-7 ist übrigens in Realität ca. 6m lang und die eigentliche Paradestrecke auf dem Stehtischtresen am großen Schaufenster entlang.. das ist nur vereinfacht und die Strecke wird auch nicht komplett kerzengerade sein, sondern eben mit Flexgleis etwas geschwungen sein….
- Die Weiche im Block 7 ist keine aktive, da soll nur ein Abstellgleis mit Deko hin welches nicht aktiv befahren werden kann. Daher auch keine Belegtmelder oder ähnliches.


***
TECHNIK ALLGEMEIN:
***
- Der Rechner mit iTrain und der Hauptversorgungspunkt wird links oben im Modul 1 sein.
- Da auf der ganzen Anlage ja max. 5-6 Züge sein werden und quasi immer nur einer fährt denke ich, dass ich ohne einzelne Boosterkreise auskommen werde. Dennoch bau ich es so auf, dass Bereich A und B grundsätzlich später gut aufgetrennt werden können.
- Nebenverbraucher (Licht, Deko,..) möchte ich auch von Modul 1 aus versorgen, aber auch hier alles gleich so verdrahten, dass ich ggf. im Modul 4 noch nen Trafo anschließen kann, falls die Leistung nicht reicht.


***
FAHRSTRASSEN/AUTOMATIK:
***
Hier bin ich mir nun ziemlich unsicher. Ich habe das iTrain-Handbuch grob gelesen, aber die Grundstruktur ist mir noch unklar: Wie werden denn Fahrstraßen automatisch gebildet?
Ist eine Fahrstraße eine beliebige Anzahl von Blöcken bis zur nächsten Verzweigung/Weiche?
Oder immer nur der nächste/angrezende Block? Falls Zweites würde das ja bedeutetn, dass in A ein Zug einen Block als Fahrstraße blockiert und aus B ebenfalls ein Zug einen Block als Fahrstraße blockiert und diese sich in der Mitte gegenüberstehen und nicht weiterkommen.. versteht ihr was ich meine?
Das bedeutet für mich, dass iTrain oder die Steuerung immer bis zur nächsten Weiche bzw. bis zum nächsten Bahnhof die Fahrstraße bilden müsste.. stimmt das so?


***********

Sodele, das ist der aktuelle Stand in meinem Kopf.

Im Mai bekomme ich zum Geburtstag hoffentlich das erste Startset und bis dahin sollte ich auch die CC-Schnitte haben und dann kann ich zumindest mal anfangen zu testen. Das wird das Märklin 29074 Starterset, da mir die BR74 sehr gut gefällt und diese dann später auch zum Einsatz für die Kaffee-Güterwagen kommen soll.

Sehr ihr grobe Anfängerfehler?
Habt ihr Tipps für mich die mir später Kopfschmerzen vermeiden?

Vor allem im Bereich Fahrstraßen/Automatik habe ich noch etwas Unwohlsein im Bauch, da ich mir nicht sicher bin ob das so funktionieren kann… geht das so, wie ich mir das wünsche? Hier bin ich noch sehr weit in der Theorie und wenig in der Praxis..

Vielen Dank Euch allen schon vorab.. und einen schönen Rest-Ostermontag-Feiertag Euch und Euren Familien!


***
Märklin h0 Bahn als reine "Schaufenster-Weihnachtsbahn" in unserer Kaffee Rösterei in Hildesheim..
Planungsphase: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=158635
Bauphase: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=160329
***


excalibur83  
excalibur83
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 27
Registriert am: 27.03.2018


RE: Schaufenster-"Weihnachtsbahn" mit Märklin h0

#2 von E-Lok-Muffel , 03.04.2018 15:56

Hallo MICHAEL,

WÜNSCHE FROHE OSTERN GEHABT ZU HABEN!

Da hast Du aber Einges vor!

Da liegen aber so einige Stolpersteine im Weg:
Du musst die Bahn schon sehr stabil und "schön" bauen, um sie Deinem Publikum präsentieren zu können. Gleichzeitig muss sie quasi "narrensicher" zu bedienen sein, wenn Du mal nicht im Geschäft bist.
Vielleicht wäre da auch das C-Gleis eine Alternative, da hier die ganze Elektrik in der Bettung verschwinden kann, und die Module auch erstmal ohne Einschottern und Landschaftsüberbau optisch gut herüberkommen.

Alternativ wäre mir auch ein "Spurwechsel" in den Sinn gekommen: Wenn es eh ein "gimmick" für Deinen Verkaufsraum (Kaffee-Rösterei???, was ausser Kaffee verkaufst Du noch?) sein soll, könnte man die Güterwagen ja tatsächlich mit Deinen Waren beladen. Nun sind H0-Güterwagen mit ein paar Kaffeebohnen ja schon voll, wenn Du Kaffee-Päckchen oder Schoko-Riegel o.ä. auf Deine Eisenbahn packen wolltest, sollte es schon Spur 0 oder besser noch Spur 1 sein! Dafür reicht 16 cm Breite immer noch und die Leute haben richtig was zu gucken! Dann gibt es an den Enden halt keine Kehrschleifen mehr sondern nur je zwei Abstellgleise für zwei verschiedene Züge, die dann abwechselnd die Strecke befahren (also maximal drei!), bei kleinen Tenderdampfloks werden dann die Wagen mal gezogen, mal geschoben… Die Wendeschleifen entfallen und damit wird die ganze Platte nicht so tief...

Zu Deinen Technik-Fragen kann ich nicht viel beitragen, da ich selbst eher der Elektro-Depp bin…

Aber ich möchte Deine Aufmerksamkeit noch auf einen anderen Aspekt lenken: die gewerbliche Nutzung.
Dadurch, dass Du eigentlich nichts mit MoBa sonst am Hut hast (Du bist kein Spielwarenhändler o.ä.), aber Deine Anlage als Teil des Verkaufsraumes entsteht, nutzt Du diese Anlage gewerblich (Du machst Werbung damit, Du musst dafür noch nicht einmal Dein Logo auf die Wagen kleben oder Deinen Kaffe aufladen, Die Werbewirksamkeit entsteht allein dadurch, dass die Anlage da ist = die Kunden werden aufmerksam.)
Deshalb ist es auch notwendig, Dein Vorhaben in Göttingen anzumelden. Manche hier im Forum haben schon Angst, Firmennamen in irgendeinem Zusammenhang zu nennen, denn bei "geschäftsschädigendem Verhalten" (Image-Schaden etc.) drohen kostenpflichtige Abmahnungen. Und bei Puko-Anlagen steht der Hersteller ja quasi fest…

Das hat dann natürlich auch seine Vorteile:
Wenn Tante M das O.K. gibt (schriftlich), sind alle Deine MoBa-Investitionen "Betriebsausgaben".
Da Du ja nicht nur für Dich, sondern auch für den Hersteller Werbung machst ("Produkt-Platzierung"), kann der Dich natürlich auch beim Bau und der Ausstattung (z.B. Werbeaufdruck auf dem Schienenbus etc.) unterstützen (Dir ggfs. aber auch reinreden... ).

Da hab ich Dir jetzt mal ein paar nachösterliche Eier ins Nest gelegt,

Viel Spaß beim Darüber-Brüten!

uLi


Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


 
E-Lok-Muffel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.561
Registriert am: 06.01.2015
Ort: Ingelheim
Gleise C + K
Spurweite H0
Steuerung mit den Fingern = digital!!!
Stromart AC


RE: Schaufenster-"Weihnachtsbahn" mit Märklin h0

#3 von excalibur83 , 03.04.2018 21:45

Hi uLi,

Danke für Dein Feedback..

C-Gleis: Ne, das gefällt mir gar nicht. Erstens sieht das Schotterbeet wirklich grausig aus und der Übergang zu dem "Zwischenschotter" zwischen den Gleisen sieht immer komisch aus und zweitens möchte ich auf der langen Geraden auf jeden Fall mit Flexgleis arbeiten um ne gewisse "Natürlichkeit" hinzubekommen. Mit festen Radien/Längen bin ich zu viel am puzzeln.. erst recht wenn der Winkel vom Fensterglas nicht ganz passt.. Ja, es hat Vorteile mit der Elektrik direkt im Schotterbeet, aber die bekomm ich auch gut dann unters Holz mit dem K-Gleis.. da bin ich recht zuversichtlich. Und wenn die Gleise im ersten Jahr nicht eingeschottert sind, dann eben nicht. Man soll ja auch von Jahr zu Jahr ne Steigerung/Neuerung sehen und das ganze ist ein Mindestens-5-Jahres-Projekt..

Spurwechsel: Hatte ich auch zuerst überlegt, allerdings ist die Auswahl bzgl. dem rollenden Material bei Spur1/0 deutlich kleiner zu h0 und auch unverhältnismäßig teuerer. Außerdem glaube ich, dass das auch viel zu groß übertrieben wirken würde und ich möchte ja auch kleine "Geschichten" erzählen.. bei dem kleinen Abstellgleis im Modul 3 soll z.B. ein alter Güterwagen hin der zu nem Café/Rösterei umgebaut wurde. Irgendwann dann mal.... und ich möchte auch auf jeden Fall ne schöne Windmühle irgendwo stehen haben.. in Spur1/0 wär das etwas arg groß im Schaufenster

Gewerbliche Nutzung: Ok. Das ist ein Punkt/Argument welches ich noch nicht bedacht habe. Danke für den Hinweis.. werde mich diesbzgl. informieren bzw. mit dem Hersteller Kontakt aufnehmen.

Danke Dir!


***
Märklin h0 Bahn als reine "Schaufenster-Weihnachtsbahn" in unserer Kaffee Rösterei in Hildesheim..
Planungsphase: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=158635
Bauphase: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=160329
***


excalibur83  
excalibur83
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 27
Registriert am: 27.03.2018


RE: Schaufenster-"Weihnachtsbahn" mit Märklin h0

#4 von wete , 04.04.2018 11:21

Hallo Michael,
tolle Idee.
Den Steuerberater würde ich auch fragen, inwieweit das Ganze unter "Inventar" abzuschreiben wäre.
Viel Erfolg mit deiner Idee (die sich sicherlich auf deinen Umsatz auswirken wird)
Werner


 
wete
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 405
Registriert am: 19.01.2014
Spurweite H0
Steuerung CS2 und WDP
Stromart Digital


RE: Schaufenster-"Weihnachtsbahn" mit Märklin h0

#5 von AlexanderJesse , 04.04.2018 14:09

Wenn du keine Tunnel oder Brücken über die Schienen planst, könnte für die Kinder eine Emma über die Geleise tuckern...

Gibts für H0 auch eine automatische Beladung für Kipploren? So wie von Arnold das Kieswerk?
Damit könntest Du irgendein Spezialprodukt (vielleicht für Kinder) mittels Extrazug speziell anliefern lassen.


Gruss
Alexander
===========================================
Eine richtige Lokomotive macht "Tschuff-Tschuff"


AlexanderJesse  
AlexanderJesse
InterCity (IC)
Beiträge: 752
Registriert am: 19.01.2017
Spurweite N
Stromart Analog


RE: Schaufenster-"Weihnachtsbahn" mit Märklin h0

#6 von excalibur83 , 31.05.2018 22:18

Schon mal vielen Dank an alle hier!

Nur als ganz kurzes Update:
Bin schon etwas weiter.. Steuerberater und Märklin sind kontaktiert und alle haben abgenickt.. Holz ist bestellt, geliefert, Unterkonstruktionsbaubeginn startet Mitte Juni und ich bin weiter fleißig am testen mit dem Startpaket und der CC Schnitte... yeah!


***
Märklin h0 Bahn als reine "Schaufenster-Weihnachtsbahn" in unserer Kaffee Rösterei in Hildesheim..
Planungsphase: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=158635
Bauphase: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=160329
***


excalibur83  
excalibur83
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 27
Registriert am: 27.03.2018


RE: Schaufenster-"Weihnachtsbahn" mit Märklin h0

#7 von Videoman , 01.06.2018 15:09

Ich würde die Strecke zweigleisig gestalten, kann können sie die Züge kreuzen.


Meine Anlage: Heggedal Modelljernbane
Alle Videos auf meinen Youtube Kanel


Videoman  
Videoman
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 351
Registriert am: 14.05.2013


RE: Schaufenster-"Weihnachtsbahn" mit Märklin h0

#8 von tobi_bahner , 02.06.2018 09:22

Hi Michael,
das ist ja eine coole Idee

Das wird eine tolle Sache für die Kunden und wird sich bestimmt schnell herumsprechen.

iTrain kann dir, meines Wissens nach, den kompletten Automatikbetrieb übernehmen. Da ich mit Rocrail fahre, kann ich dir zu iTrain nicht so viel sagen, doch dürften diese Programme recht ähnlich sein.
Das Programm hat feste Fahrstraßen, die man selbst erstellen kann oder das Programm sich mit einem Suchmodus selbst sucht. Diese sind dann fest eingespeichert. Das Programm wird diese dann nach Fahrplan oder beliebig abrufen und deine Züge fahren lassen. Einzelne Fahrstraßen kann man noch variieren, in dem man Befehle zuweist wie "Sounds" oder Wartezeiten usw.
Rückmeldung der Weichenstellung finde ich übertrieben, denn bei Rocrail ist es so, dass bei Falschfahrt, das heißt wenn ein Rückmelder betätigt wird, der nicht zu einer aktuellen aufgerufenen Fahrstraße gehört, das Programm auf 'Not-Halt' geht und alles stehen bleibt. Klar hatte ich auch die ein oder andere Falschfahrt, aber es stellte sich immer heraus, dass es ein Programmierfehler gewesen ist.

bin gespannt wie es weitergeht.

Viele Grüße
Tobi


Lebe im Moment, freue dich auf die Zukunft


tobi_bahner  
tobi_bahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 243
Registriert am: 01.05.2016
Spurweite N
Stromart DC, Digital


RE: Schaufenster-"Weihnachtsbahn" mit Märklin h0

#9 von excalibur83 , 16.06.2018 19:44

Es wird Ernst.. hier gehts weiter mit dem Baubeginn:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=160329


***
Märklin h0 Bahn als reine "Schaufenster-Weihnachtsbahn" in unserer Kaffee Rösterei in Hildesheim..
Planungsphase: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=158635
Bauphase: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=160329
***


excalibur83  
excalibur83
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 27
Registriert am: 27.03.2018


RE: Schaufenster-"Weihnachtsbahn" mit Märklin h0

#10 von Der Pfälzer , 07.12.2018 09:35

Hi Michael!

Sehr schöne Idee und Umsetzung. Früher fand man zur Weihnachtszeit in verschiedenen Geschäften im Schaufenster weihnachtliche Eisenbahnanlagen. Wir Kids drückten uns dann an den Scheiben die Nasen platt und staunten
Ich werde dein Projekt im Auge behalten.............


Gruß Jürgen
Fan des geflügelten Rades


 
Der Pfälzer
InterRegio (IR)
Beiträge: 100
Registriert am: 29.10.2012
Ort: Pfalzdorf
Spurweite H0
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 78
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz