RE: Ratschläge zum Drucken lassen benötigt

#1 von Toto , 16.06.2019 11:09

Hallo,

ich habe in CAD einen Triebwagen für Spur 1 gezeichnet und möchte mir diesen gerne drucken lassen, bzw. Nur den Aufbau mit Dach. Die Länge ist ca. 45cm.
Welchen Anbieter könnt Ihr hierfür empfehlen und vor allem welches Material sollte man für den Modellbau nehmen? Auch mit der Wandstärke bin ich noch am rätseln, welche Dicke man mindestens haben sollte.

Ich habe einen Druck mit meinem Anycubic i3 ausprobiert, jedoch kann dieser die feinen Details nur sehr grob drucken.

Vielleicht könnt Ihr mir ja weiterhelfen und dann schaue ich mal, wieviel das kosten würde...

Gruß
Thorsten


Toto  
Toto
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.176
Registriert am: 28.10.2006
Gleise M-, C-Gleis
Spurweite H0, 1
Steuerung CS reloaded


RE: Ratschläge zum Drucken lassen benötigt

#2 von snaky , 16.06.2019 11:24

Hallo Toto

Zitat
... die feinen Details nur sehr grob drucken.



:
Also ich habe auch den i3Mega und der kann bis 0,04 mm drucken.
Wollte auch mal ein Bauteil drucken lassen. Habe dann bei mir in der Umgebung (Schweiz ) geschaut, die haben meist auch nicht eine bessere Auflösung, ..., für so ein grosses Bauteil.
Und vom Preis wollen wir hier gar nicht erst reden/schreiben.

Richtig helfen konnte ich glaub nicht, wünsche aber trotzdem einen schönen Sonntag.


MfG Snaky

Meine Anlage:Danothal
YouTube: Mein Kanal


 
snaky
InterRegio (IR)
Beiträge: 157
Registriert am: 07.12.2014
Homepage: Link
Ort: Schweiz
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2, TC G9
Stromart AC, Digital


RE: Ratschläge zum Drucken lassen benötigt

#3 von Zaphod 2 , 16.06.2019 14:09

Hallo Thorsten,

Spur 1 ist ja relativ groß, da sollten ein FDM Drucker schon brauchbare Ergebnisse liefern.
Allerdings ist die Größe Deines Modells von 45cm kaum von Standard Druckern zu bewältigen.
Meist hast Du ein Druckbett von 200x200mm zu Verfügung. Das ist dann maximal Größe, für gute Resultate solltest eine Größe von 180x180 nicht überschreiten. Am einfachsten teilst Du Dein Modell in sinnvolle Einzelteile.
Die Wandstärke sollte mindestens 0,8mm besser 1,2mm betragen (doppelter Düsendurchmesser 0,4mm, welcher sehr gebräuchlich ist).
Eine Layerhöhe von 0,2mm sollte eigentlich ausreichend sein. Du kannst natürlich auch mit 0,1mm drucken, dann dauert's ewig.
Wenn's noch feiner werden soll kann man auch 0,2mm oder sogar 0,1mm Düsen verwenden. Aber der Verfeinerungseffekt steht meiner Erfahrung nach
in keinem Verhältnis zur Druckzeit.
Mach doch einfach ein paar Probeteile und such nach einem Kompromiss zwischen Druckzeit und Auflösung.
Als Material kannst Du PLA verwenden, läßt sich mit Superkleber gut kleben, hat kaum Warping Effekt und ist preiswert in vielen Farben zu erhalten.
Mit normalen Modellbaufarben kannst Du's dann auch lackieren.

Mit Druckdienstleistern habe ich keine Erfahrung, da ich alles selber ausdrucke.
Gruß Zaphod


 
Zaphod 2
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 27
Registriert am: 19.12.2018
Spurweite Z
Stromart Analog


RE: Ratschläge zum Drucken lassen benötigt

#4 von Dölerich Hirnfiedler , 16.06.2019 16:55

Zitat von Toto im Beitrag Ratschläge zum Drucken lassen benötigt


Welchen Anbieter könnt Ihr hierfür empfehlen und vor allem welches Material sollte man für den Modellbau nehmen? Auch mit der Wandstärke bin ich noch am rätseln, welche Dicke man mindestens haben sollte.





Hallo Thorsten,

2mm Wände sind eine brauchbare Größenordnung. Darin kann man noch 0,6mm tiefe Gravuren (z.B. Türrahmen) einbringen ohne das die Stabilität leidet.
Für große Spuren ist PLA so lange geeignet wie Du das Modell nicht im Sommer im Außenbereich benutzen willst. PLA ist eben so wärmeempfindlich, das auch schon Sonneneinstrahlung im Sommer reicht um Teile zu verbiegen. Im Zweifel würde ich zu PETG raten. Das ist fast so einfach zu verarbeiten wie PLA (und nicht so anfällig wie ABS), ist aber temperaturbeständiger. Nicht so beständig, das man es für Teile im Auto nutzen sollte, aber beständig genug für Modellbau im Freiland. Typische Detailgrößen für Spur 1 erreiche ich schon mit 0,1mm Layer-Höhe und 0,4mm Düse. Der Druckraum des Anycubic ist zwar "nur" 210x210mm. Wenn man dünne Teile diagonal anordnet, kann man aber problemlos Teile bis über 260mm Länge drucken.

Der kommerzielle Druck eines dermaßen großen Objektes kostet sehr, sehr viel Geld. Mehr Geld, als das ich das ernsthaft in Betracht ziehen würde.

mfg

D.


Früher war mehr Lametta.


 
Dölerich Hirnfiedler
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.259
Registriert am: 10.05.2005
Gleise VB
Spurweite H0, Z, 00, 1
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Ratschläge zum Drucken lassen benötigt

#5 von Toto , 16.06.2019 17:26

Hallo,

also ist PLA nicht geeignet? Das ist blöd, weil ich das Fahrwerk eigentlich nur noch lackieren muss...

Ich fahre nur im Haus bzw. Der Triebwagen wird in der Regel nur in einer Vitrine stehen.

Für PETG muss das Druckbett aber scheinbar eine hohe Temperatur aufweisen.

Gruß
Thorsten


Toto  
Toto
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.176
Registriert am: 28.10.2006
Gleise M-, C-Gleis
Spurweite H0, 1
Steuerung CS reloaded


RE: Ratschläge zum Drucken lassen benötigt

#6 von Dölerich Hirnfiedler , 16.06.2019 17:48

Hallo Thorsten,

So lange Du das Modell nicht dauerhaft im Hochsommer draußen benutzen willst, geht PLA durchaus. Man muss sich der Problematik bewusst sein. Kein Modell geht in Minuten kaputt, nur weil es in der Sonne fährt. Aber stundenlang in der Sonne bei +30 Grad geht eben nicht.

Ich drücke PETG bei 60 Grad Heatbed auf Tape ohne Probleme.

Mfg.

D.


Früher war mehr Lametta.


 
Dölerich Hirnfiedler
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.259
Registriert am: 10.05.2005
Gleise VB
Spurweite H0, Z, 00, 1
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Ratschläge zum Drucken lassen benötigt

#7 von Toto , 16.06.2019 18:00

Hallo Dölerich,

dann probiere ich das zumindest beim Aufbau des Fahrzeuges mal mit PETG. Kannst Du einen Hersteller vielleicht empfehlen?

Gruß
Thorsten


Toto  
Toto
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.176
Registriert am: 28.10.2006
Gleise M-, C-Gleis
Spurweite H0, 1
Steuerung CS reloaded


RE: Ratschläge zum Drucken lassen benötigt

#8 von Dölerich Hirnfiedler , 16.06.2019 18:14

Hallo,

Ich habe mit JANBEX gute Erfahrungen gemacht. Es ist vor allem so gut gewickelt wie auf den Werbebildern.
Das soll nicht heißen, das andere Anbieter schlechter sind.

Mfg

D.


Früher war mehr Lametta.


 
Dölerich Hirnfiedler
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.259
Registriert am: 10.05.2005
Gleise VB
Spurweite H0, Z, 00, 1
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Ratschläge zum Drucken lassen benötigt

#9 von Toto , 16.06.2019 18:36

Hallo zusammen,

folgendermaßen soll der Aufbau laut 3D aussehen. Das ganze habe ich schon einmal mit PLA gedruckt, jedoch bin ich nicht wirklich zufrieden. Ich habe jede Seitenwand in mehreren Teilen gedruckt und zusammengeklebt. Jedoch ist alles nicht ganz so passend geworden, wie ich es mir vorgestellt habe. Die Idee ist nun, den Aufbau in insgesamt vier Teilen zu drucken, den Aufbau also so durchzuschneiden, wie im Bild von oben dargestellt. Ob das alles so sinnvoll ist?

Bild 1:


Von der Seite:


Von oben:


Auch ist die Frage, wie man das am besten mit den Fenstern löst? Einfach Folie hinterkleben oder was anderes?

Vielleicht habt Ihr noch nützliche Kommentare oder Hinweise für mich?

Gruß
Thorsten


Toto  
Toto
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.176
Registriert am: 28.10.2006
Gleise M-, C-Gleis
Spurweite H0, 1
Steuerung CS reloaded


RE: Ratschläge zum Drucken lassen benötigt

#10 von Zaphod 2 , 16.06.2019 23:49

Hallo Thorsten,
ich will ja nicht Klugscheissen, aber bei Deiner Nutzungsart wirst Du Dir mit PETG ins Knie schiessen.
Du scheinst relativ unerfahren im 3D Druck zu sein, PETG ist schon mit Tücken zu drucken.
Ich für mein Motorrad Ersatzteil für die Lenkerarmaturen aus PLA gedruckt und seit zwei Jahren im Dauereinsatz, Sommer wie Winter.
Gruß Zaphod


 
Zaphod 2
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 27
Registriert am: 19.12.2018
Spurweite Z
Stromart Analog


RE: Ratschläge zum Drucken lassen benötigt

#11 von Dölerich Hirnfiedler , 17.06.2019 09:14

Hallo Thorsten,

Bei so großen Modellen ist der Druck in Segmenten ohnehin der einzige Weg. Mit einfachem zerschneiden wirst Du aber nicht glücklich werden. Denn wenn Du die Teile hinterher verkleben willst, brauchst Du Klebeflächen, die größer sind als die Schnittflächen. Du musst also noch Laschen an die Teile konstruieren, um eine möglichst große Klebefläche zu haben. Auf der Außenseite kann man die Ansätze mit angedeuteten, senkrechten Verstärkungen kaschieren, die über das andere Teil reichen. Denn Ansätze in Sichtflächen sind nicht schön. Das kann man zwar spachteln, aber wenn man sich das sparen kann, ist es besser.
Ich nehme an, Du willst die Teile so auf dem Druckbett platzieren, das man von oben ein U sieht. Da hast Du natürlich eine sehr kleine Haftfläche. Ich würde das mit "Raft" drucken, und die Erweiterung zusätzlich auf 10mm oder 15mm stellen.

mfg

D.


Früher war mehr Lametta.


 
Dölerich Hirnfiedler
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.259
Registriert am: 10.05.2005
Gleise VB
Spurweite H0, Z, 00, 1
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Ratschläge zum Drucken lassen benötigt

#12 von Toto , 17.06.2019 18:24

Hallo Dölerich,

ich verstehe nur zum Teil, wie Du das mit dem Kleben meinst. Wie würdest Du genau die Klebeflächen ausführen?

Gruß Thorsten


Toto  
Toto
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.176
Registriert am: 28.10.2006
Gleise M-, C-Gleis
Spurweite H0, 1
Steuerung CS reloaded


RE: Ratschläge zum Drucken lassen benötigt

#13 von Zaphod 2 , 17.06.2019 19:04

Hallo Thorsten,
was gemeint ist, ist das wenn Du einfach so wie Du es angezeichnet hast das Model in Segmenten druckst, Du nicht genug Fläche an den Kanten hast um
stabil zu verkleben. Ausserdem ist der Druck in den U-Segmenten nicht sehr vorteilhaft. Am Sinnvollsten wäre es die Seitenteile alle einzeln flach liegend zu drucken. Die Dachteile so konstruieren das Du eine zurück versetzte breite Klebekante hast. Bei den Seitenteilen brauchst Du dann ähnliche Kanten.
Die Dachteile kannst Du mit Support einfach drucken, da man die untere Seite später im Gehäuse nicht sieht.

Gruß Zaphod


 
Zaphod 2
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 27
Registriert am: 19.12.2018
Spurweite Z
Stromart Analog


RE: Ratschläge zum Drucken lassen benötigt

#14 von Dölerich Hirnfiedler , 17.06.2019 19:10

Hallo Toto,

Ich würde das so ausführen. Die Unterseite auf dem Bild wäre die Sichtfläche.



mfg

D.


Früher war mehr Lametta.


 
Dölerich Hirnfiedler
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.259
Registriert am: 10.05.2005
Gleise VB
Spurweite H0, Z, 00, 1
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Ratschläge zum Drucken lassen benötigt

#15 von Toto , 17.06.2019 19:17

Hallo Dölerich,

danke für die Erklärung. Da jedoch das Original außen glatt ist (bis auf Zierlinien), kommt diese Art der Verstärung leider nicht in Frage.

Gruß
Thorsten


Toto  
Toto
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.176
Registriert am: 28.10.2006
Gleise M-, C-Gleis
Spurweite H0, 1
Steuerung CS reloaded


RE: Ratschläge zum Drucken lassen benötigt

#16 von vohena , 17.06.2019 23:00

Zitat von Toto im Beitrag Ratschläge zum Drucken lassen benötigt

Hallo Dölerich,

danke für die Erklärung. Da jedoch das Original außen glatt ist (bis auf Zierlinien), kommt diese Art der Verstärung leider nicht in Frage.

Gruß
Thorsten



Hallo Thorsten,

dann würde ich Vorschlagen du nimmst die hinter Kante wie auf dem Bild und die vordere Überlappung lässt du weg und mach die Sitenwände glatt.
Ich denke das wird nachher sowieso lackiert, dann kann man vorher die Kanten verspachteln und verschleifen.

Gruß Volker


 
vohena
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 488
Registriert am: 07.03.2010
Spurweite H0, H0m, G
Steuerung CS2/CS3
Stromart Digital


RE: Ratschläge zum Drucken lassen benötigt

#17 von Dölerich Hirnfiedler , 26.06.2019 17:40

Hallo zusammen,

Da hier der Eindruck erweckt wurde, es gäbe kein Problem mit PLA im Außenbereich, habe ich heute (bei max ~33°C) ein PLA-Teil für etwa drei Stunden in die Sonne gelegt. Es handelt sich um ein altes Muster für Lackierung und Passung, das ich ohnehin weggeworfen hätte. Bei Teilen aus dunklerem Material sind die Probleme noch gravierender.

Vorher:


Nachher:


Ich denke die Verbiegung ist deutlich zu erkennen.

mfg

D.


Früher war mehr Lametta.


 
Dölerich Hirnfiedler
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.259
Registriert am: 10.05.2005
Gleise VB
Spurweite H0, Z, 00, 1
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Ratschläge zum Drucken lassen benötigt

#18 von Rolf , 27.06.2019 22:12

Hallo!

Vielen Dank für das aufschlussreiche Experiment!

Rolf


Rolf  
Rolf
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 285
Registriert am: 22.07.2018
Ort: Creglingen
Spurweite H0, G
Stromart DC


   

Anfängerfrage: Objekt schräg drucken?
Umbau DB-Kesselwagen zu Länderbahnkesselwagen

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 183
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz