Willkommen 

An Aus


RE: Fleischmann H0 - Ep. VI - Bodenbahn

#1 von LPW ( gelöscht ) , 15.01.2020 20:01

Hallo zusammen,

als Kind und Schüler hatte ich mit meinem Bruder eine Trix Express-Eisenbahn, die jedes Jahr zur Weihnachtszeit aufgebaut und dann Mitte bis Ende Februar wieder verstaut wurde. Im Laufe der Jugend und der Studienzeit geriet das Hobby in den Hintergrund, um dann während einer Zeit der Arbeitslosigkeit auch durch Interesse am Vorbild im Jahre 2003 wieder neu entdeckt zu werden.

Schon als Kind gefielen mir die Fahrzeuge von Fleischmann besser, sie waren damals deutlich vorbildgerechter und das Gleis hatte keinen häßlichen Mittelleiter - der seinerzeit aber auch für einen großen Spielwert sorgte, besonders wenn man zu zweit ist. Als Erwachsener wußte ich, daß man digital fahren kann und für den Mehrzugbetrieb keine Mittelleiter oder elektrisch aktive Oberleitungen mehr braucht. So stieg ich mit einem TwinCenter-Startset von Fleischmann ein, das aus einem Schienenoval mit Kreuzungsgleis (über zwei Bogenweichen angebunden) und einem kleinen Güterzug mit einer schlichten BR 212 bestand.

Durch ebay.de konnte ich vor allem Gleismaterial (Fleischmann Profi-Gleis) günstig erstehen, die im Laufe der Jahre beschafften Fahrzeuge waren seinerzeit aber alle neuwertig, wenn ich es richtig erinnere. Bis heute habe ich fast gar keine schlechten Erfahrungen mit ebay.de-Verkäufern gemacht. Damals verkaufte mir einer (zum Glück nur wenige) eingeölte Gleise und Weichen, die ich daraufhin zurückgeben wollte. Mag man die Gleise noch retten können, stört das Öl die Kontaktierung in der Weiche meiner Erfahrung nach unrettbar. Eine andere Weiche lief nicht zuverlässig um; doch es nützte auch nichts, sie zu öffnen, alles wieder zusammenzufügen und sie wieder zu schließen. Die Toleranzen scheinen so gering zu sein, daß man nicht alle Abweichungen mit bloßem Auge sehen und begradigen kann. Gebrauchte Fleischmann-Weichenantriebe können mit Kontaktspray dauerhaft zuverlässig gemacht werden, wenn keine anderen Probleme vorliegen.

Ein Blick auf den größten Bahnhof, mit einer BR 361 (AFAIR) zum Rangieren und meine Snps- und Eanos-Güterwagen.



Weitere Güterwagen, die Bierwagen drohten damals zur Sammelleidenschaft zu werden, in die Ep. VI passen sie natürlich nicht.



Meine Reisezüge, die ich auch im Vorbild genutzt habe, auf dem Bild leider nicht sehr gut zu erkennen. Den Dosto-Zug dürften die meisten selbst erlebt haben, aber die Modus-Wagen gab es damals zumindestens nur mit Leistungen zwischen Frankfurt/Main, Würzburg und Nürnberg. Sie wurden nach der deutschen Einheit von der PfA Weiden auf den Plattformen alter DR-Wagen aufgebaut. Ich fand sie äußerlich sehr elegant, geradezu futuristisch; in der Praxis sind sie allerdings bedingt durch ihre alte Grundlage nicht sehr behindertenfreundlich. Beide Reisezüge sind beleuchtet.



Das TwinCenter hat sich bewährt; die Betriebsführung klappt einschließlich Rangieren und dem Zusammenstellen neuer Zugkompositionen ohne manuelle Eingriffe - ein Lob der Fleischmann Profi-Kupplung. IMHO ist das TwinCenter auch nicht museumsreif, vor allem wenn man mit einer PC-Software fährt. Immerhin werden auch Zentralen ohne eigene Oberfläche angeboten, bei denen man auf einen PC angewiesen ist. Ich habe den TrainController 5.8 F1, doch fuhr ich auch ganz gern mit dem TwinCenter allein. Der Kurzschlußschutz spricht an jeder Stelle der Anlage an, erprobt durch eine Ein-Euro-Münze. An jeder Stelle der Anlage konnten die Fahrzeuge ihre Energie aus beiden Richtungen aufnehmen, so daß es auch auf den Stumpfgleisen keine Stotterer gab.
Allerdings ist ein Fliesenboden kein perfektes Terrain für eine Bodenbahn, da sie auch für den Maßstab H0 in der Praxis einfach nicht eben genug verlegt werden. Die Gleise habe ich mit Beilagscheiben nivelliert und so auch den Platz für die Adern geschaffen, die Gleis, Weichen- und Entkupplerantriebe mit Strom versorgen. Woher ich die eigentlich hatte oder wie ich auf die kam, weiß ich nicht mehr; zum Glück war es aber kein Problem, sie von den Gleisschuhen fernzuhalten, mit denen sie Kurzschlüsse erzeugen konnten.

Traktion liefern eine BR 361, zwei BR 212, eine BR 218, eine BR 111 und eine BR 145. Letztere darf auch beim vorbildorientierten Modellbahner vor einem Nahverkehrszug laufen, denn DB Regio hat die eigentlich für leichte Güterzüge konzipierte Lok damals testweise bei DB Cargo geliehen oder gemietet, bevor sie sich die BR 146 entsprechend einer BR 145 mit Nahverkehrspaket bestellte.
Interesse hätte ich noch an einem IC in der aktuellen rot-weißen Farbgebung der Deutschen Bahn mit fünf bis sieben Wagen und einer BR 101 dazu, später noch an einem Nahverkehrstriebwagen. Auch mit ICs bin ich oft gereist. Fleischmann bietet leider keine H0-Fahrzeuge mehr an und die von Roco kann ich nicht einschätzen - fahren die eigentlich problemlos auf dem Profi-Gleis? Die Kupplungen müßten sich ja durch NEM-Aufnahmen tauschen lassen.

Umzugsbedingt gibt es diese Anlage leider nicht mehr, aber ich möchte sie mit angepaßtem Gleisplan wieder aufbauen.

Mit freundlichen Grüßen
LPW


LPW

RE: Fleischmann H0 - Ep. VI - Bodenbahn

#2 von EC6 , 15.01.2020 20:43

Hallo und LPW

cool, dass ich nicht der einzige hier bin, der auf das Fleischmann Profi Gleis setzt.( Siehe meinen Thread Nordpfälzer Budget Bodenbahn)
Ich habe mir für den Bahnhofsbereich ein paar 3mm Schrankrückwände gekauft, weil das Profigleis nach ein paar mal Ab und Aufbau leider dann doch nicht so toll zusammen hält, und darauf die Gleise mit doppelseitigem Klebeband befestigt.

Ich habe mehrere Loks und die IC Wagen von Roco( allerdings 1:100) bei mir laufen, keine Probleme damit.

Vom Twin-Center habe ich als Jugendlicher immer geträumt, aber mir dieses Jahr zum Wiedereinstieg eine z21 gegönnt, jetzt folgt die mühsame Lokumrüstung( ich habe genau eine Lok mit Schnittstelle, und selbst da passt der georderte ESU Sounddecoder nicht rein )

Grüße Julian(EC6)


Meine Nordpfälzer Bodenbahn: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=168&t=176403


EC6  
EC6
InterRegio (IR)
Beiträge: 173
Registriert am: 31.12.2019
Gleise RocoLine
Spurweite H0
Steuerung Z21; Analog
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Fleischmann H0 - Ep. VI - Bodenbahn

#3 von Jones84 , 15.01.2020 20:59

Zitat

Interesse hätte ich noch an einem IC in der aktuellen rot-weißen Farbgebung der Deutschen Bahn mit fünf bis sieben Wagen und einer BR 101 dazu, später noch an einem Nahverkehrstriebwagen. Auch mit ICs bin ich oft gereist. Fleischmann bietet leider keine H0-Fahrzeuge mehr an und die von Roco kann ich nicht einschätzen - fahren die eigentlich problemlos auf dem Profi-Gleis? Die Kupplungen müßten sich ja durch NEM-Aufnahmen tauschen lassen.



Mein Bruder und ich waren früher beide auf Profi-Gleis unterwegs. Über dessen Vor- und Nachteile kann man sich sicher streiten, aber Fahrzeuge anderer Hersteller sollten darauf problemlos fahren. Damals lief bei uns eigentlich kaum Rollmaterial von Fleischmann, dafür sehr viel Roco, Brawa, Lima etc.

Ach ja,


Meine Bodenbahn

Grüße aus Bochum, Janis


 
Jones84
InterRegio (IR)
Beiträge: 140
Registriert am: 17.05.2019
Ort: Bochum
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Fleischmann H0 - Ep. VI - Bodenbahn

#4 von Nilsson , 15.01.2020 21:10

Auch von mir ein herzliches Willkommen! Mit den Fleischmann Profi Gleis habe ich damals auch den Einstieg gewagt. Leider sind die Schienenverbinder nicht dafür gemacht dauerhaft auf und abgebaut zu werden, so dass schnell das Trix C-Gleis ins Spiel kam. Auf den FLM Gleisen kannst du aber alles inklusive alten Rollmaterial bewegen, da diese eine Profilhöhe von 2,5mm haben. Da laufen sogar ganz alte Wagen mit hohen Spurkränzen noch drauf. Leider wird es auf Dauer wohl ein Problem noch neue Gleise nach zu bekommen, da wir gesagt Fleischmann die H0 Sparte aufgegeben hat.


Viele Grüße aus Norddeutschland
Nils

Meine Dachgeschoss Laminatbahn:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=168&t=135290


 
Nilsson
InterCity (IC)
Beiträge: 558
Registriert am: 20.12.2015
Gleise Roco Line
Spurweite H0
Steuerung Roco z21
Stromart DC, Digital


RE: Fleischmann H0 - Ep. VI - Bodenbahn

#5 von EC6 , 15.01.2020 21:54

Zitat

Auch von mir ein herzliches Willkommen! Mit den Fleischmann Profi Gleis habe ich damals auch den Einstieg gewagt. Leider sind die Leider wird es auf Dauer wohl ein Problem noch neue Gleise nach zu bekommen, da wir gesagt Fleischmann die H0 Sparte aufgegeben hat.


Das Profi Gleis wird es aber trotzdem noch weiterhin geben, es ist auch noch im neuen aktuellen Fleischmann Zubehörkatalog aufgeführt.

Grüße Julian


Meine Nordpfälzer Bodenbahn: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=168&t=176403


EC6  
EC6
InterRegio (IR)
Beiträge: 173
Registriert am: 31.12.2019
Gleise RocoLine
Spurweite H0
Steuerung Z21; Analog
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Fleischmann H0 - Ep. VI - Bodenbahn

#6 von LPW ( gelöscht ) , 15.01.2020 22:38

Hallo zusammen,

vielen Dank für Euer Willkommen.

Zitat von EC6 im Beitrag Fleischmann H0 - Ep. VI - Bodenbahn

[...], weil das Profigleis nach ein paar mal Ab und Aufbau leider dann doch nicht so toll zusammen hält, und darauf die Gleise mit doppelseitigem Klebeband befestigt.


Zitat

Leider sind die Schienenverbinder nicht dafür gemacht dauerhaft auf und abgebaut zu werden, so dass schnell das Trix C-Gleis ins Spiel kam.


Vermutlich ist das Profi-Gleis eher für den festen Aufbau gedacht. Ich hatte mein Gleisnetz zwar so zwei- bis dreimal ab- und wieder aufgebaut und im Laufe der Zeit auch zwischendurch erweitert und geändert, aber keine Probleme beim Fahren. Wenn die Gleise nur durch Schuhe zusammengehalten werden, sollten sie sich auch in der Vertikalen möglichst wenig bewegen, weil das die Schuhe allmählich aufweitet. Deshalb habe ich ja auch solange mit den Beilagscheiben nivelliert, bis sich beim Befahren wenig bis nichts mehr rührte.

Ansonsten war die Fleischmann-Bahn des Jahres 2003 im Verhältnis zu der meiner Kinderzeit natürlich geradezu Finescale. Die Weichenantriebe stehen keinem Spurplan im Wege und das Rollmaterial kann nicht an ihnen hängenbleiben, weil sie nicht höher als die Schienenoberkante bauen. Die BR 361 zeigte ordentliche Langsamfahrt, auch wenn sie weder mit Glockenankermotor noch ESU Lokpiloten o.ä. fährt. Märklin fand ich ziemlich teuer; und sowohl beim Kauf des Startsets als auch der ersten beiden Schaltdecoder ließ der (Frankfurter) Händler durchblicken, daß er auch mir eigentlich lieber Märklin verkaufen würde. Ich bin nach meinen ersten beiden Käufen nicht mehr hingegangen und fand bald andere, die freundlich und zuvorkommend waren.

Ich schätzte Fleischmann damals als relativ stabil ein und sie stützten sich mit dem TwinCenter (= Uhlenbrock IntelliBox) auf ein in MoBa-Kreisen angesehenes System, sowohl hinsichtlich der Zentrale selbst als auch des Gleisprotokolls. Fleischmann bekannte sich damals zum DCC-Protokoll, blieb natürlich zu seinem eigenen FMZ-Protokoll kompatibel. Trix wackelte und landete dann bei Märklin. Bei Roco ging es ein wenig wild zu, auch wenn mir das Roco Line-Gleis vom Gleisrost und den Möglichkeiten für den Anlagenbauer her recht gut gefiel. Aber das Profi-Gleis wird immerhin auch heute noch beim Hersteller angeboten. Die Bettungen von Roco sowie von Märklin- und Trix-Gleisen finde ich wenig vorbildgerecht, wenn auch wegen der stabilen Verbindungen ideal für Teppichbahner.

Mit freundlichen Grüßen
Lars


LPW

RE: Fleischmann H0 - Ep. VI - Bodenbahn

#7 von LPW ( gelöscht ) , 26.01.2020 06:56

Hallo zusammen,

Zitat von Gast im Beitrag Fleischmann H0 - Ep. VI - Bodenbahn

Traktion liefern eine BR 361, zwei BR 212, eine BR 218, eine BR 111 und eine BR 145. Letztere darf auch beim vorbildorientierten Modellbahner vor einem Nahverkehrszug laufen, denn DB Regio hat die eigentlich für leichte Güterzüge konzipierte Lok damals testweise bei DB Cargo geliehen oder gemietet, bevor sie sich die BR 146 entsprechend einer BR 145 mit Nahverkehrspaket bestellte.
Interesse hätte ich noch an einem IC in der aktuellen rot-weißen Farbgebung der Deutschen Bahn mit fünf bis sieben Wagen und einer BR 101 dazu, später noch an einem Nahverkehrstriebwagen.

einen Nahverkehrstriebwagen von Fleischmann konnte ich mittlerweile zu gutem Preis an Land ziehen, es wurde die BR 648, ein LINT (Leichter innovativer Nahverkehrs-Triebwagen) der DB AG (GFN-Art. 4420), sogar mit OVP, die ja für den Teppichbahner nicht ganz unwichtig ist.

Der IC läßt sich anscheinend nicht so leicht beschaffen, obwohl Fleischmann AFAIR auch eine BR 101 im Programm hatte. Bei den Wagen gibt es immerhin die Ankündigung eines anderen Herstellers.

Mit freundlichen Grüßen
LPW


LPW

RE: Fleischmann H0 - Ep. VI - Bodenbahn

#8 von ZugAlex , 26.01.2020 10:09

Moin!

Schöne Fahrzeuge zeigst du hier! Besonders die Modus-Wagen gefallen mir .
Aber auch der Rest sieht gut aus.

Weiter so!

Grüße
Alexander



Teppichbahning mit meinem Bruder (Epoche 5/6): viewtopic.php?f=168&t=167590


 
ZugAlex
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 346
Registriert am: 19.08.2018
Spurweite H0


RE: Fleischmann H0 - Ep. VI - Bodenbahn

#9 von LPW ( gelöscht ) , 28.01.2020 17:07

Moin Alexander,

(auch wenn man in Berlin wohl anders grüßt)

Zitat von ZugAlex im Beitrag Fleischmann H0 - Ep. VI - Bodenbahn

Schöne Fahrzeuge zeigst du hier! Besonders die Modus-Wagen gefallen mir .
Aber auch der Rest sieht gut aus.


zumindest in den 2000er Jahren hat Fleischmann wunderbare Güterwagen für Ep. IV und V in H0 herausgebracht. Die Teleskophaubenwagen Shimms 900 (GFN-Art. 5386 K in der anscheinend zuletzt produzierten Farbgebung) oder auch die Muldenkippwagen Fans 128 der DB AG (GFN-Art. 5531 K) gehören zu meinen schönsten Güterwagenmodellen.

Die beiden mittleren Hauben des Shimms 900 lassen sich öffnen und es wurde sogar etwas Ladung (Coils, also praktisch aufgerollte Metallplatten) mitgeliefert.

Die Ladeflächen der Fans 128 lassen sich zu beiden Seiten kippen und die beweglichen Seitenwände können dann auch die Ladung rausrutschen lassen. Man kann sie dafür allerdings nicht einfach an einer schräg verlaufenden Kante entlangfahren lassen wie die alten Fleischmann-Feldbahnloren, für die es ja ein spezielles Entladegleis gab. Beim (Gebraucht)kauf gilt allerdings das gleiche wie für die schönen Snps (Doppenrungenwagen) der DB AG u.a.: Ohne OVP dürfte ein schadloser Versand sehr schwierig werden.

Mit freundlichen Grüßen
LPW


LPW

RE: Fleischmann H0 - Ep. VI - Bodenbahn

#10 von DerDrummer , 28.01.2020 17:45

Moin Moin aus der selben Stadt!
Freut mich, dass du hier deine Bodenbahn vorstellst, die moderne Ausrichtung außerordentlich gut!
Fleischmann Profi-Gleis fahren einige, scheint gar nicht schlecht zu sein. Ich persönlich hatte bisher noch absolut gar keinen Kontakt dazu.

Regional- und Güterverkehr hast du ja auch schon ganz gut abgedeckt, sehr schön. Ein LINT ist auch keine schlechte Investition.

Bezüglich Intercity sieht es leider im Moment ziemlich mau aus. Die Lok bekommt man dabei sogar ziemlich gut, bei der BR 101 würde ich Roco empfehlen, da musst du aber ein bisschen aufpassen. Roco hatte selber mal eine eigene BR 101 im Programm, die war aber nicht sehr gut. Mit Fleischmann kam dann eine zweite Form dazu, die überarbeitet wurde und ziemlich gut sein soll. Zu erkennen ganz leicht an den drei Trittstufen unter den Führerstandstüren, die alte Roco hat da nur zwei. Wenn es ein bisschen mehr sein soll, nimm die LS Models BR 101, die aber nicht mehr so leicht zu bekommen ist. Eine BR 120 gibt es von Trix (die gute Ausführung, 22xxx-Nummer) oder ACME, letztere auf sehr hohem Niveau. Bei allen musst du auf Ebay & Co. schauen.

IC-Wagen im "ICE-Farbschema" (ich nehme mal an du meinst das?), autsch. Da wären die an sich ziemlich guten Wagen von Roco in 1:87...mehr als 50€ sind die aber eigentlich nicht wert. Die aktuelle UVP liegt m.W. bei rund 55€-63€, irgendwas um den Dreh. Allerdings sind viele Wagen ebenfalls nur gebraucht zu bekommen...zu ähnlichen Preisen. Bei manchen Händlern liegen aber noch die Neuauflagen aus 2018 und es kommen Ende 2020 auch noch mal welche. Alternativ gibt es noch besser detaillierte von ACME oder LS Models, ebenfalls (fast) nur gebraucht. Artikelnummern findest du hier, dürfte aber schon nicht mehr zu 100% aktuell sein.


Lg Justus


Meine Hamburger Parkettbahn

Ich auf YouTube!

Wir geben 10 Milliarden für ‘ne schiefe Haltestelle aus, haben nicht mal 75% Pünktlichkeit und nur jeder 4. ICE fährt ohne Defekte? Scheißegal, wir kleben lieber grüne Streifen auf die Züge!


 
DerDrummer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.028
Registriert am: 06.08.2016


RE: Fleischmann H0 - Ep. VI - Bodenbahn

#11 von LPW ( gelöscht ) , 28.01.2020 19:16

Moin Justus,

Zitat

Fleischmann Profi-Gleis fahren einige, scheint gar nicht schlecht zu sein. Ich persönlich hatte bisher noch absolut gar keinen Kontakt dazu.


vielleicht hätte ich damals zum C-Gleis für Trix gegriffen, wenn es das 2003 schon gegeben hätte, obwohl die Rauigkeitsprobleme natürlich nicht zu unterschätzen sind.


Zitat

Regional- und Güterverkehr hast du ja auch schon ganz gut abgedeckt, sehr schön.


Ich habe allerdings lediglich einen einzigen Kesselwagen in meinem Fuhrpark - den aus dem Startset.

Zitat

Ein LINT ist auch keine schlechte Investition.


Der LINT ist ein relativ kurzes Fahrzeug, daß sich in einem kleinen Netz gut macht und daher auch keine Rangiermöglichkeiten vermissen läßt. Ein ICE muß lang sein, ermöglicht dabei aber keinen Rangierbetrieb, da er beim Vorbild ebenso wie auf der MoBa nur in der Werkstatt zusammenzustellen ist. Deshalb interessiert er mich MoBa-mäßig eigentlich nicht. Der IC kann dagegen als lokbespannter Zug betrieblich zusammengestellt werden wie meine Regionalzüge. Ich bin natürlich auch schon in ICEs der verschiedensten Baureihen gereist, und ja, das Vorbild ist ein wenig komfortabler selbst als die refurbished IC-Wagen, aber mit den ICs verbindet mich auch emotional ein wenig mehr. Ich habe sie schon in den 1980er Jahren erlebt, als sie in dunkelroter/ozeanblau-beiger Lackierung das Spitzenprodukt der Bundesbahn waren.

Zitat

Bezüglich Intercity sieht es leider im Moment ziemlich mau aus. [Wertvolle Hinweise zu Modellen der BR 101 der DB AG]
Bei allen musst du auf Ebay & Co. schauen.


Vielen Dank für Deine Hinweise zu den Modellen der BR 101! ebay.de ist tatsächlich meine Hauptbezugsquelle, obwohl ich darüber auch schon Adressen von MoBa-Händlern entdeckte.

Da ich eine BR 218 habe, würde ein IC-Wagenzug nicht mal ohne Traktion dastehen. Die Bundesbahn fuhr ihre ICs in den 1980er Jahren auf der damals nicht elektrifizierten Strecke Sylt - Hamburg-Altona mit zwei BR 218 in Doppeltraktion. Eine einzelne BR 218 hätte auf der Zugsammelschiene nicht ausreichend elektrische Leistung bereitstellen können. Kurze ICs hätte aber vermutlich auch eine einzelne BR 218 geschafft.


Zitat

IC-Wagen im "ICE-Farbschema" (ich nehme mal an du meinst das?), autsch.


Ja genau, weiß-rot hätte ich wohl schreiben müssen oder "Lazarettzug".

Zitat

Da wären die an sich ziemlich guten Wagen von Roco in 1:87...mehr als 50€ sind die aber eigentlich nicht wert. Die aktuelle UVP liegt m.W. bei rund 55€-63€, irgendwas um den Dreh. Allerdings sind viele Wagen ebenfalls nur gebraucht zu bekommen...zu ähnlichen Preisen. Bei manchen Händlern liegen aber noch die Neuauflagen aus 2018 und es kommen Ende 2020 auch noch mal welche. Alternativ gibt es noch besser detaillierte von ACME oder LS Models, ebenfalls (fast) nur gebraucht. Artikelnummern findest du hier, dürfte aber schon nicht mehr zu 100% aktuell sein.


Vielen Dank auch für diese Hinweise. Aber ich habe ja Zeit; das Material, das ich habe, macht mir viel Spaß. Und mehr Auslauf ist auch schon ermöglicht.

Mit freundlichen Grüßen
LPW


LPW

RE: Fleischmann H0 - Ep. VI - Bodenbahn

#12 von Tuscan23 , 04.02.2020 22:28

Zitat von Gast im Beitrag Fleischmann H0 - Ep. VI - Bodenbahn

...und sowohl beim Kauf des Startsets als auch der ersten beiden Schaltdecoder ließ der (Frankfurter) Händler durchblicken, daß er auch mir eigentlich lieber Märklin verkaufen würde. Ich bin nach meinen ersten beiden Käufen nicht mehr hingegangen und fand bald andere, die freundlich und zuvorkommend waren.
...



Hi Lars,
wen hast Du denn in der Frankfurter Gegend so ausfindig gemacht? Bin in Hofheim auch an einen Märklin/Trix-Händler geraten, der mir zumindest alles besorgt, was ich brauche (Fleischmann Profigleis-technisch), aber so ganz fühle ich mich da nicht zu Hause.

Oder bist Du im hohen Norden fündig geworden?

Beste Grüße
JJ


Meine Main-Taunus-Bahn


 
Tuscan23
InterRegio (IR)
Beiträge: 220
Registriert am: 05.11.2018
Ort: Südzipfel Taunus
Spurweite H0, G
Steuerung G = Analog; H0 = Z21 mit MultiMaus, Handy, Tablet und Rocrail - Schönes Chaos
Stromart DC, Digital


RE: Fleischmann H0 - Ep. VI - Bodenbahn

#13 von LPW ( gelöscht ) , 04.02.2020 23:15

Hallo JJ,

Zitat

wen hast Du denn in der Frankfurter Gegend so ausfindig gemacht? Bin in Hofheim auch an einen Märklin/Trix-Händler geraten, der mir zumindest alles besorgt, was ich brauche (Fleischmann Profigleis-technisch), aber so ganz fühle ich mich da nicht zu Hause.


in Frankfurt/Main erinnere ich mich an Meder (https://www.meder-frankfurt.de/index.php...nen-modellautos). Den Händler, der mir das Fleischmann Twin-Center-Startset verkauft hat (AFAIR Spielkiste oder so ähnlich, lag in unmittelbarer Nähe der Konstablerwache), gibt es nicht mehr. Auch Conrad Electronic führte damals noch Fleischmann in H0, damals gab es eine Filiale an der Konstablerwache. Der Modellbahnbereich vergrößerte sich dort immer regelmäßig zur Weihnachtszeit, um danach wieder zu schrumpfen.

Zitat

Oder bist Du im hohen Norden fündig geworden?


In Hamburg war ich bisher nur bei Hesse (https://www.hesse-hamburg.de/) und bei "Züge und mehr ..." (https://www.zuegeundmehr.de/index.php/de/). Hesse lag jahrzehntelang in der Langen Reihe, aber heute befindet sich das Geschäft in der Nähe der S-Bahn-Station Landwehr.

Allerdings habe ich schon ewig nicht mehr in einem Laden gekauft. Profi-Gleise (aber vermutlich auch andere) sind bei den Händlern oft sehr teuer, die beschaffe ich daher lieber über ebay.de oder hood.de - wo dann hinter den Anbietern allerdings häufig auch wieder Händler stecken. Bei Fahrzeugen werde ich künftig wohl ebenfalls ausschließlich auf ebay.de oder hood.de angewiesen sein, wenn es solche von Fleischmann in H0 sein sollen. Sie haben ja sehr schöne Güterwagen herausgebracht.

Mit freundlichen Grüßen
LPW


LPW

RE: Fleischmann H0 - Ep. VI - Bodenbahn

#14 von 218218-6 , 05.02.2020 10:40

Hallo LPW,

super Deine Teppich- bzw. Fliesenanlage. Ich bin auch großer Freund vom Profigleis und habe mich auch bis jetzt dementsprechend eingedeckt.
Ich habe mal ne Frage? Was sind das für Weichendecoder oder Verteiler an denen Du die Weichen angeschlossen hast? Hast Du eine Artikel-Nr.?
Ich möchte meine Weichen beim Teppichbahnen auch digital ansteuern können.

LG Thomas


Romina1610


218218-6  
218218-6
InterRegio (IR)
Beiträge: 107
Registriert am: 21.07.2019
Spurweite H0
Steuerung DCC
Stromart Digital


RE: Fleischmann H0 - Ep. VI - Bodenbahn

#15 von LPW ( gelöscht ) , 05.02.2020 16:15

Hallo Thomas,

Zitat

Was sind das für Weichendecoder oder Verteiler an denen Du die Weichen angeschlossen hast? Hast Du eine Artikel-Nr.?


Es handelt sich um den "Empfängerbaustein für Magnetartikel" (Fleischmann-Art. 6852) und er "spricht" FMZ und DCC; die DIP-Schalter dienen dem FMZ-Betrieb. Er kann neben Impulsen für Magnetartikel auch Dauerstrom für Lichtsignale abgeben. Auch seine flache Bauweise ist ein Pluspunkt. Zum (DCC-)Programmieren sollte man eine Weiche am ersten Ausgang anschließen.

Zitat

Ich möchte meine Weichen beim Teppichbahnen auch digital ansteuern können.


Für die Teppichbahn ist er vielleicht gar nicht mal so schlecht, im Anlagenbau würde ich ihn weniger empfehlen. Ihm fehlt die Möglichkeit, Weichen und Signale aus einer separaten Spannungsquelle zu versorgen, um den manchmal kostbaren Digitalstrom zu sparen.
Er geht auch nicht besonders auf die mehrbegriffigen Lichtsignale ein, die es schon seit Jahrzehnten so gibt. Er hat aber einen Anschluß für die Dauerbeleuchtung von Formsignalen, insoweit ein Plus für die Teppichbahn mit einem einzigen Digital- oder Schaltstromkreis.

[EDIT] Apropos Schalten: Fleischmann hat heute noch das "Universalrelais" (Fleischmann-Art. 6955) im Verkauf. Es dürfte das kleinste bistabile Relais auf dem MoBa-Markt sein.

Mit freundlichen Grüßen
LPW


LPW

RE: Fleischmann H0 - Ep. VI - Bodenbahn

#16 von 218218-6 , 05.02.2020 16:30

Hallo LPW,

vielen Dank schon mal.

LG Thomas


Romina1610


218218-6  
218218-6
InterRegio (IR)
Beiträge: 107
Registriert am: 21.07.2019
Spurweite H0
Steuerung DCC
Stromart Digital


RE: Fleischmann H0 - Ep. VI - Bodenbahn

#17 von Joeys Teppichbahn , 06.02.2020 00:29

Moin LPW,
auch von mir noch ein (verspätetes) unter den Bodenbahnern. Ich hab mal bei dir nen Fuß in der Tür und bin gespannt, wie's bei dir weitergeht.

Bzgl. InterCity wurde ja schon einiges geschrieben. Ich habe sowohl Roco als auch ACME IC Wagen Einsatz im Einsatz, die bei mir zuverlässig laufen. Bei letzteren kann es sein, dass man u. U. die Drehgestelle "kastrieren" muss, da sich sonst Kleinteile beim Aus-/Einschwenken mit dem Wagenkasten verhaken.

An n-Wagen gibt's inzwischen ja auch reichlich Auswahl, entweder von Roco (Rad Express+Wittenberger auf y-Basis), ESU (konnte ich letztes Wochenende begutachten, sehr schöne Wagen), oder Brawa (bisher noch nicht ausgeliefert). Piko hat(te) auch welche im Angebot, bis auf den Steuerwagen (den man übrigens gut mit den Roco n-Wagen kombinieren kann) sind die Piko Wagen jedoch mit Abstand am schlechtesten detailliert.


LG, Joey ;)

Mein Thread - Joeys Teppichbahn - im Stummiforum


 
Joeys Teppichbahn
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.192
Registriert am: 12.02.2009
Ort: Zuhause
Gleise RocoLine m. Bettung
Spurweite H0
Steuerung z21
Stromart DC


RE: Fleischmann H0 - Ep. VI - Bodenbahn

#18 von LPW ( gelöscht ) , 06.02.2020 18:23

Hallo Joey,

Zitat

auch von mir noch ein (verspätetes) unter den Bodenbahnern.


vielen Dank!

Zitat

Bzgl. InterCity wurde ja schon einiges geschrieben.


Hier könnte es demnächst einen wesentlichen Fortschritt geben in Form einer BR 101 von Fleischmann, allerdings wohl erst nächste Woche, so wie ich DHL kenne. Mal sehen, ob sie wie versprochen in Schuß ist, sie war nämlich nicht teuer. Einen Bistro-Wagen hätte ich auch schon kaufen können, habe das aber verpaßt.

Zitat

[...] und bin gespannt, wie's bei dir weitergeht.


    Ausschau nach und Ankauf von IC-Wagen in der weiß-roter Lackierung, ggfs. auch ladenneu. Problem: 1:100-Wagen kommen nicht in Frage, 1:87 paßt vielleicht nicht ganz so gut zu den teilweise nicht zu vermeidenden engen Radien. Und verschiedene Maßstäbe in einem Zug möchte ich auch nicht.

    Beim Oberbau habe ich mich schon verstärkt. Käufe erfolgen nur, wenn das Material bei sehr gutem Zustand günstig angekauft werden kann.

    Stellt sich jetzt noch die Frage, welche Decoder die zusätzlichen Weichen und Entkuppler ansteuern werden.

    Ausschau nach und Ankauf von Ersatzteilen, wenn sie zu meinem Material passen; habe ich allerdings von Anfang an gemacht. Nach 2003 ging es allerdings vor allem darum, den Fahrbetrieb fortsetzen zu können, ohne erst auf Bestellungen warten zu müssen. Heute gibt es für Fleischmann-Fahrzeuge in H0 nur noch Restbestände oder gebrauchte Ware.




Zitat

An n-Wagen gibt's inzwischen ja auch reichlich Auswahl, [...]


Solche Wagen interessieren mich als Modell eher weniger. Da stelle ich mir eher einen (Museums)zug aus der Ep. III mit Silberlingen und z.B. einer V100 in ursprünglichem Zustand zusammen. Ihre Einführung war für die damaligen Fahrgäste der Bundesbahn vermutlich ein noch etwas größerer Fortschritt als die Einführung der klimatisierten und sehr viel ruhiger laufenden Fahrzeuge nach dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz. Als Reisender war ich die alten Wagen ein wenig leid, nachdem ich zwischen Augsburg und München erstmalig einen Dosto-Zug erlebte.


Vielleicht schaffe ich es zur diesjährigen Intermodellbau nach Dortmund (23. bis 26. 4. 2020, https://www.intermodellbau.de/startseite/).

Mit freundlichen Grüßen
LPW


LPW

RE: Fleischmann H0 - Ep. VI - Bodenbahn

#19 von LPW ( gelöscht ) , 24.02.2020 21:22

Hallo zusammen,

unerwartet schnell konnte ich meine geplanten Fahrzeugbeschaffungen tätigen - vielleicht ganz gut so bei einem Hersteller, der dieses Programm nicht mehr weiter verfolgt.

Sowohl einen LINT Nahverkehrstriebwagen (DB AG, BR 64 als auch einen IC/EC (DB AG) kann ich nun fahren lassen - einschließlich BR 101, Bord-Bistro und Steuerwagen. Sieben Reisezugwagen habe ich, einen weiteren hole ich vermutlich morgen noch von der Post ab. Damit habe ich nun sogar deutlich mehr Fernreisewagen als geplant. Ein Zug mit fünf oder sechs Wagen hätte mir ja gereicht, aber ich konnte ein Konvolut aus fünf Wagen erwerben.

Auch bei den Güterwagen hat sich was getan: Mein Fans 128-Muldenkipper-Zug wird hoffentlich deutlich länger, ich warte allerdings noch auf die Wagen.

Mit freundlichen Grüßen
LPW


LPW

RE: Fleischmann H0 - Ep. VI - Bodenbahn

#20 von DerDrummer , 24.02.2020 22:05

Na dann her mit den Fotos! Klingt auf jeden Fall nach interessanten Neuzugängen, einen IC darf ich ja auch mein Eigen nennen, ich mag ihn nicht mehr missen. Mit acht Wagen auch recht ordentlich von der Länge her.

Lg Justus


Meine Hamburger Parkettbahn

Ich auf YouTube!

Wir geben 10 Milliarden für ‘ne schiefe Haltestelle aus, haben nicht mal 75% Pünktlichkeit und nur jeder 4. ICE fährt ohne Defekte? Scheißegal, wir kleben lieber grüne Streifen auf die Züge!


 
DerDrummer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.028
Registriert am: 06.08.2016


RE: Fleischmann H0 - Ep. VI - Bodenbahn

#21 von LPW ( gelöscht ) , 24.02.2020 22:26

Hallo Justus,

Zitat

Na dann her mit den Fotos!


aufbauen kann ich derzeit nichts, denn ich erwarte noch Besuch. Außerdem schicke ich Reisezugwagen nur ungern ohne Beleuchtung auf die Strecke.

Zitat

Klingt auf jeden Fall nach interessanten Neuzugängen, einen IC darf ich ja auch mein Eigen nennen, ich mag ihn nicht mehr missen. Mit acht Wagen auch recht ordentlich von der Länge her.


Man kann ihn auch rangieren, selbst wenn man sklavisch vorbildgerecht fährt. Die Bahn leidet seit Jahren an Fahrzeugmangel und mußte oft schon ältere IC-Wagen und sogar unklimatisiertes IR-Material als Ersatz für ausgefallene ICE einsetzen. Vermutlich kann niemand garantieren, daß eine bestimmte Wagenreihung nicht auch schon mal beim Vorbild vorgekommen wäre - wie praktisch für den Modellbahner.

Mit freundlichen Grüßen
LPW


LPW

   

Altherrenrunde
Re: Korkbahn zwischen Epoche 2 und 4 - Epoche 3 in neu und alt

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 236
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz