Willkommen 

RE: 3D Druck (Tipp): Teilbereiche zum Test drucken.

#1 von Enkelbahner , 18.06.2020 17:56

Hallo in die Runde,

...wie Gerhard (altesel) gezeigt hat, kann man durch schieben der Z-Achse im Slicer bei einem Test auf das Drucken von unnötigen Bereichen der Konstruktion verzichten. Das spart Zeit und Material, wenn man lediglich sehen möchte, ob das Konstruierte auch druckbar ist. Ich möchte euch einmal meine Vorgehensweise für das Ausschnittdrucken vorstellen, da ich auch "mitten drin" Bereiche zum Testdruck wählen möchte.

Wichtiger Hinweis, um alle Missverständnisse auszuschließen:
Dies ist ein Denkanstoß, keine Anleitung, dafür gibt es zu viele CAD-Programme. Ich kann euch nur zeigen wie es bei mir funktioniert, d.h. nicht das es auch mit euren Programmen geht, hier muss jeder auf eigenes Risiko testen und forschen.

Worum geht es also ?
Es geht um die CAD-Funktion INTERSECTION (Die Bezeichnung kann in verschiedenen CAD-Programmen abweichen. FreeCAD hat sogar je nach Workbrench unterschiedliche Namen.). Das Verbinden des Objekts mit einem Würfel erzeugt einen beliebigen Ausschnitt der Konstruktion im Raumgebiet des Würfels. Ich nutze normalerweise OpenSCAD für diese Dinge, da die Markierung halbtransparent ist, kann man mit dem Ausschnitt wunderbar "zielen". Hier mal ein Beispiel mit einem CAD-Objekt und einem Würfel:




Es geht aber auch mit einem STL-Files und einem Würfel. Ein Beispiel mit FreeCAD: Einen Ausschnitt des Fachwerks von meinem Schleifkotten erzeugen.


Bei der Version mit dem STL-File ist die Qualität des STL-Files meist das größte Hindernis. INTERSECTION braucht normalerweise STL-Kanten mit Körperinnenbereichen zur Funktion. Innen im Hohlkörper etwas Ausschneiden geht leider nicht. Das Einlesen der STL und die Anzeige im CAD ist nur der halbe Weg, denn STL-Files können Defekte haben, die den Slicer nicht stören, aber die Bearbeitung im CAD unmöglich machen.

Grüße in die Runde

Ulli


...und immer schön Gesund bleiben !


(M)ein bisschen 3D-Druck : etwas bergisches...


Enkelbahner  
Enkelbahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 231
Registriert am: 09.04.2020


RE: 3D Druck (Tipp): Teilbereiche zum Test drucken.

#2 von Rolf , 18.06.2020 21:11

Den von Ulli beschriebenen Fall hatte ich auch schon: Das STL-File war zu schlecht, um es mit dem CAD zuschneiden zu können (OpenSCAD gab eine Fehlermeldung aus und FreeCAD verschwand komplett, wenn man den Schnitt ausführen wollte).

Allerdings konnte ich die Objekte nicht drucken, ohne zu schneiden. Es handelte sich um mehrere einzelne Figuren, die aber leider in z-Richtung nicht alle bei 0 anfingen. Daher mussten sie separiert werden, um druckbar zu sein.

Letztendlich habe ich die Schnitte aber doch hinbekommen, und zwar mit folgendem Trick: Ich habe das Modell in den Slicer geladen. Dann habe ich es passend für den ersten Schnitt gedreht, den z-Offset eingestellt und den ersten Schnitt gemacht. Dann wieder um 90° gedreht, den z-Offset neu eingestellt und wieder einen Schnitt gemacht. Und so weiter, bis alle erforderlichen Schnitte fertig waren.

Es war eine ziemlich Arbeit, weil ich das für jede Figur neu machen musste, aber es hat funktioniert.

Viele Grüße und viel Spaß beim Drucken
Rolf


Rolf  
Rolf
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 285
Registriert am: 22.07.2018
Ort: Creglingen
Spurweite H0, G
Stromart DC


   

Kurzvorstellung Anycubic Chiron
Röhren mit dem Resindrucker

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 45
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz