Willkommen 

RE: Totaler Neueinsteig in den 3D-Druck mit Flashforge Finder

#1 von jimi_knopf , 23.06.2020 19:48

Sehr geehrtes Forum,

nach dem ich hier in der Abteilung 3D-Druck schon oft in die ein oder andere Schublade gesehen habe wollte ich nun auch mein Glück versuchen. Dank auch an Oliver für die PNs und natürlich hat Google und Co viele Infos geliefert.

Was für mich relativ schnell klar war, dass für mich kein Resin Drucker in Frage kommt. Reinigung mit Alkohol, Nachbilichtung mit UV etc. haben mich eher verunsichert als bestärkt in dieses Verfahren zu gehen. Gut es gibt mit Wasser waschbares Resin, aber trotzdem wohin mit den Resten? Also "Würsteldrucker" nur welches Modell? Als Einsteiger wollte ich aber ungern 500€ ausgeben um dann ggf. festzustellen, dass mir das Thema doch nicht zu sagt?

Deshalb sollte die Investition im Rahmen bleiben. Nach vielen Infos aus dem Netz sollte es in Richtung 3D Drucker "Out of the Box" werden ohne Bausatz. Bei eBay Kleinanzeigen bin dann fündig geworden ein flashforge Finder für unter 200€ mit 2 Betriebsstunden also im Prinzip neu.

Bis jetzt habe ich die Investition noch nicht bereut, also für den Preis hat "Out of the Box" tatsächlich funktioniert. Ich habe bis jetzt auch nur flashprint genutzt und nicht Cura. Ich habe in Cura auch keinen flashforge finder gefunden. Bis jetzt habe ich nur Sachen aus thingiverse gedruckt, denn in freeCAD muss ich mich noch einarbeiten. Ich denke die Vorteile des 3D Druck kann man wirklich nur ausspielen wenn man selbst Sachen konstruieren kann.

Noch kurz ein paar Infos zum Drucker die Ausgabefläche ist 140 x 140 x 140. Für viele ein Kritikpunkt aber ich denke für Maßstab H0 und zum Einstieg ausreichend. Außerdem hat der Drucker kein beheiztes Druckbett, für viele ebenfalls ein Kritikpunkt, ich habe Haftungsspray bestellt und eine sehr gute Haftung, teilweise gehen die Drucker sehr schwer vom Druckbett. Und PLA reicht in der Festigkeit für mein Gefühl aus. Auch die Nivellierung des Druckbettes funktioniert für meine ersten Versuche sehr gut. Insgesamt finde ich den Aufbau des Gerätes solide.

So jetzt ein paar Bilder von Gerät bzw den Drucken. Lustigerweise war der erste Ausdruck ein Ersatzteil für den BRUDER Hoflader meines Sohnes und das hat wirklich gut gepasst. Ansonsten ist das entfernen der Stützen immer etwas schwierig und dabei entsteht schon der ein oder andere Schaden, oder ob es sinnvoll ist einen Gittermasten für die Oberleitung so zu verwenden steht auf einem anderen Blatt, war nur als Versuchsobjekt gedacht.

Hoffe euch gefällt mein kleiner Bericht und ich versuche von Zeit zu Zeit Mal was neues einzustellen.

Grüße

Uwe




















Bauthread in H0: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=170990

Spur G im Garten von O bis O https://www.stummiforum.de/viewtopic.php...rstein#p1710959


jimi_knopf  
jimi_knopf
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 394
Registriert am: 26.07.2012
Ort: Landshut
Gleise PECO 100
Spurweite H0, G
Steuerung Fichtelbahn
Stromart DC, Digital


RE: Totaler Neueinsteig in den 3D-Druck mit Flashforge Finder

#2 von Sieghard , 24.06.2020 15:46

Hallo Uwe,
hab ich richtig verstanden Du baust für die Gartenbahn? Das wäre schon interessant. Ich baue für Spur 1 Gartenbahn.
Ich in natürlich auch hier neugierig!
Sieghard


Sieghard  
Sieghard
InterRegio (IR)
Beiträge: 114
Registriert am: 05.02.2020
Homepage: Link
Ort: Wilthen


RE: Totaler Neueinsteig in den 3D-Druck mit Flashforge Finder

#3 von jimi_knopf , 24.06.2020 16:22

Hallo Sieghart,

die Gartenbahn ist soweit fertig, also es geht eher in Richtung H0 aber, wie bereits oben erwähnt ist auch noch viel Übung in freeCAD angesagt mit Fusion360 bin ich irgendwie nicht klar gekommen.

Grüße

Uwe


Bauthread in H0: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=170990

Spur G im Garten von O bis O https://www.stummiforum.de/viewtopic.php...rstein#p1710959


jimi_knopf  
jimi_knopf
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 394
Registriert am: 26.07.2012
Ort: Landshut
Gleise PECO 100
Spurweite H0, G
Steuerung Fichtelbahn
Stromart DC, Digital


RE: Totaler Neueinsteig in den 3D-Druck mit Flashforge Finder

#4 von Sieghard , 24.06.2020 16:37

Ich arbeite mit Fusion. Das macht inzwischen schon Spaß. Das ist schon anfangs aufwendig und ich lerne ständig was hinzu. Ich habe schon vor dem Druckerkauf damit angefangen. Ohne konstruieren zu können hat es ja eigentlich wenig Sinn. Seit ca. einen Monat habe ich mir einen Prusa-Bausatz gekauft. Ich hatte das ständige basteln am Drucker (Sidewinder X1) satt.


Sieghard  
Sieghard
InterRegio (IR)
Beiträge: 114
Registriert am: 05.02.2020
Homepage: Link
Ort: Wilthen


RE: Totaler Neueinsteig in den 3D-Druck mit Flashforge Finder

#5 von jimi_knopf , 24.06.2020 16:48

Hallo Sieghart,

den Prusa Mini hatte ich auch auf dem Schirm, aber ich wollte die Investition doch geringer halten, aber ich sehe das wie du der Drucker soll drucken und nicht zum Schrauben gedacht sein. Ich denke jedes Programm hat seine Vor- und Nachteile. Hoffe du lieferst bald Bilder, was hast du denn für Projekte vor?

Grüße

Uwe


Bauthread in H0: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=170990

Spur G im Garten von O bis O https://www.stummiforum.de/viewtopic.php...rstein#p1710959


jimi_knopf  
jimi_knopf
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 394
Registriert am: 26.07.2012
Ort: Landshut
Gleise PECO 100
Spurweite H0, G
Steuerung Fichtelbahn
Stromart DC, Digital


RE: Totaler Neueinsteig in den 3D-Druck mit Flashforge Finder

#6 von oligluck ( gelöscht ) , 24.06.2020 17:01

Hallo Uwe,
das liest sich doch alles sehr gut!

Ich habe eben auch mal bei Cura (4.6) geschaut, dort ist dein Drucker nicht zu finden. Aber egal, du hast ja einen Slicer.
140x140 als Kritikpunkt? Bestimmt nicht!
Wenn du nichts Größeres drucken möchtest, freue dich über den geringen Platzbedarf
(ich merkte irgendwann, dass ich auch Signale für die Gartenbahn drucken möchte und musste "aufrüsten" und merkte in Folge davon, dass ich irgendwo im Haus einen Stellplatz schaffen muss - wer von uns steht besser da? )

Dateien von Thingiverse sind doch gut: du darfst kreativ bei den Suchbegriffen sein, findest dann aber (fast) alles.
Ich kann in 2D konstruieren, aber 3D ist auch für mich Neuland.
Gelegentlich lade ich mir dann eine Thingiverse-Datei in Tinkercad, um sie zu verstehen und dazu zu lernen.
Witzig dabei: das Ganze läuft online (was man als Nachteil werten kann), aber ich lade dann meine Schwester ein und wir basteln gemeinsam.


Deine Ressentiments gegen Resindruck kann ich nachvollziehen: die Nachbearbeitung verschlingt Zeit und es ist eine Sauerei - nach drei Stunden mit Gummihandschuhen habe ich Schweißfinger, die aussehen, als hätte ich den ganzen Tag im Freibad verbracht...
(Hochachtung vor Klinikpersonal!)

Und es geht noch wesentlich mehr schief als beim FDM-Druck

Egal: beides widerspricht sich nicht, vermag sich zu ergänzen.

Viele Grüße,
Oliver


oligluck

RE: Totaler Neueinsteig in den 3D-Druck mit Flashforge Finder

#7 von Sieghard , 24.06.2020 17:15

Danke für die Antwort!
Ich hab den normalen Prusa 25x21x20 cm und der läuft von Anfang an tadellos. Außerdem habe ich den Sidewinder x1 (30x30x40cm)- ständige Baustelle immer nur leveln.
Sieghard


Sieghard  
Sieghard
InterRegio (IR)
Beiträge: 114
Registriert am: 05.02.2020
Homepage: Link
Ort: Wilthen


RE: Totaler Neueinsteig in den 3D-Druck mit Flashforge Finder

#8 von jimi_knopf , 24.06.2020 18:34

Hallo Sieghard,

jetzt mit richtigem "d" 😇 immer diese Autokorrektur. Falls ich in die nächste Liga aufsteigen sollte dann ggf auch Prusa. Aber für so eine Investition bekommt man natürlich auch einige Bausätze oder Loks und so in die Tiefe wie Gerhard das macht werde ich nie kommen da brauchst wirklich den beruflichen Hintergrund.

Also Sieghard wir wollen Bilder...

Grüße

Uwe


Bauthread in H0: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=170990

Spur G im Garten von O bis O https://www.stummiforum.de/viewtopic.php...rstein#p1710959


jimi_knopf  
jimi_knopf
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 394
Registriert am: 26.07.2012
Ort: Landshut
Gleise PECO 100
Spurweite H0, G
Steuerung Fichtelbahn
Stromart DC, Digital


RE: Totaler Neueinsteig in den 3D-Druck mit Flashforge Finder

#9 von Enkelbahner , 25.06.2020 17:41

Hallo Uwe,

...die beste Entscheidung ist anzufangen. Sonst wird das nie was !

Aufgrund ähnlicher Startbedingungen (Zum Testen, "out of the Box" , max 300 Euronen - vor 2 Jahren war das ein TOP Angebot) bin auch ich mit einem "Kleindrucker" unterwegs (120er Bauraum, ungeheizt). Für meine Zwecke in H0 reicht es (meistens). Ohne Heizung gibt es schon Probleme mit Warping und Haftung, die ich meist durch die Konstruktion umgehen kann.

Und leider ist es so, das nur mit eigenem CAD "besondere Wünsche" erfüllt werden können. Ich bewundere hier alle, die Unmengen an Zeit (die ich leider nicht immer habe) in ihre Konstruktionen reinstecken. Bei mir muss das immer zügig vorangehen . Aber das Angebot an CAD-Programmen ist groß, da wirst du bestimmt was finden.


Viel Spaß mit dem Teil.

Gruss
Ulli


(M)ein bisschen 3D-Druck : etwas bergisches...


Enkelbahner  
Enkelbahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 157
Registriert am: 09.04.2020


RE: Totaler Neueinsteig in den 3D-Druck mit Flashforge Finder

#10 von jimi_knopf , 25.06.2020 19:36

Hallo Ulli,

danke für deinen Beitrag für welches Gerät hast du dich denn damals entschieden? Es stimmt eine gute Entscheidung anzufangen, aber man muss auch aufpassen nicht zu viele Baustellen aufzumachen, schließlich habe ich im Keller auch noch eine Großbaustelle. Das mit Zeit fürs konstruieren sehe ich als unproblematisch an als Bahnpendler hat man etwas Zeit.

Grüße

Uwe


Bauthread in H0: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=170990

Spur G im Garten von O bis O https://www.stummiforum.de/viewtopic.php...rstein#p1710959


jimi_knopf  
jimi_knopf
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 394
Registriert am: 26.07.2012
Ort: Landshut
Gleise PECO 100
Spurweite H0, G
Steuerung Fichtelbahn
Stromart DC, Digital


RE: Totaler Neueinsteig in den 3D-Druck mit Flashforge Finder

#11 von Enkelbahner , 25.06.2020 22:08

Hallo Uwe,

Der Drucker ist ein RF100v2 mit Haftbett. Läuft (fast) ohne Probleme, hätte nach fast 2 Jahren jetzt mal was Pflege nötig.

Zitat

Das mit Zeit fürs konstruieren sehe ich als unproblematisch an als Bahnpendler hat man etwas Zeit.



Ein Tipp aus meiner Pendlerzeit (ET420):
Du solltest dringend über OpenSCAD nachdenken, da kannst Du nicht mit der Maus ausrutschen

Gruss
Ulli


(M)ein bisschen 3D-Druck : etwas bergisches...


Enkelbahner  
Enkelbahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 157
Registriert am: 09.04.2020


RE: Totaler Neueinsteig in den 3D-Druck mit Flashforge Finder

#12 von Kanga , 26.06.2020 19:39

Hallo Printer,

bei mir war es der Einstieg mit einem Anet A6, jetzt ist noch ein Sovol SV01 dabei (Hallo Fierose!). Mit diesem Pärchen brauch ich mich nicht zu verstecken, wobei es mehr auf das Verständnis der Materie dsrauf ankommt.
Mit OpenScad und FreeCAD bist Du jedenfalls auf der sicheren Seite. OpenScad allein deckt nur einen Teil ab.Selber konstruieren ist natürlich schön, am Anfang würde ich trotzdem fertige Objekte von Thingiverse empfehlen. Dort findest Du mich und H0-Vorlagen als User Kanga_17.
Als leichten Einstieg und für Veränderungen an fertigen sog. STL-Dateien kann ich den in Windoof 10 enthaltenen 3D Builder empfehlen. Der ist gar nicht so schlecht.


73 de David
http://www.kanga.de


 
Kanga
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 25
Registriert am: 18.10.2015
Gleise Altmetall
Spurweite H0
Steuerung Analog
Stromart AC, Analog


RE: Totaler Neueinsteig in den 3D-Druck mit Flashforge Finder

#13 von jimi_knopf , 26.06.2020 19:52

Hallo David,

im Moment bin ich auch mehr auf thingiverse unterwegs. Wobei ich bei den Suchkriterien nur H0 eingebe und mir die Ergebnisse angesehen bzw. das gedruckt was mir gefällt. Aber danke für das Angebot nach deinen Daten zu suchen parallel geht das Einfinden in freeCAD weiter.

Aber alles braucht seine Zeit .... 😉

Grüße

Uwe


Bauthread in H0: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=170990

Spur G im Garten von O bis O https://www.stummiforum.de/viewtopic.php...rstein#p1710959


jimi_knopf  
jimi_knopf
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 394
Registriert am: 26.07.2012
Ort: Landshut
Gleise PECO 100
Spurweite H0, G
Steuerung Fichtelbahn
Stromart DC, Digital


RE: Totaler Neueinsteig in den 3D-Druck mit Flashforge Finder

#14 von Enkelbahner , 27.06.2020 12:44

Hallo Uwe,
Hallo David,

kleiner Tipp: Suchkriterieum H0 (Ha-Null) auf HO (Ha-Oh) ändern, da verstecken sich weitere Files.

Zitat

OpenScad allein deckt nur einen Teil ab.



??? Welchen Teil - es ist komplett anders, aber was mit Freecad möglich ist, geht meistens auch damit oder umgekehrt, es ist in erster Linie eine Frage des Aufwands. Was bei beiden sehr schlecht geht sind organische Formen. Hier ist Blender und Co im Vorteil. (73 ot Ulli )


Gruss
Ulli


(M)ein bisschen 3D-Druck : etwas bergisches...


Enkelbahner  
Enkelbahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 157
Registriert am: 09.04.2020


RE: Totaler Neueinsteig in den 3D-Druck mit Flashforge Finder

#15 von oligluck ( gelöscht ) , 27.06.2020 14:21

Zitat

kleiner Tipp: Suchkriterieum H0 (Ha-Null) auf HO (Ha-Oh) ändern, da verstecken sich weitere Files.



Moin an alle:
gerne auch andere Spurweiten.
Manches, was ich für die Gartenbahn gesucht (und gefunden) habe, lässt sich ja runterskalieren und für H0 verwenden.
Oder, weil thingiverse im englischen Sprachraum verbreitet ist, auch soetwas wie "00 scale".

Viele Grüße,
Oliver


oligluck

   

Meine Wagen aus dem 3D-Drucker – Trichterwagen der Reihe Fb 602 2 der ÖBB
Kurzvorstellung Anycubic Chiron

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 42
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz