RE: Anycubic i3 mega S -Filament bricht hinter Feeder (Filamentförderer)-

#1 von Lanz-Franz , 18.01.2021 20:47

Hallo in die 3D-Gilde.
Habe seit Kurzem einen Anycubic i3 mega S. Ist mein allererster Drucker.
Der Fehler -Filament bricht hinter Extruder- ist mitlerweile zum zweiten Mal aufgetreten.
Beim ersten Mal hab ich lage suchen müssen, da die Bruchstelle im Führungsschlauch zwischen Extruder und Druckkopf ist.
EDIT es muss Feeder und Extruder heißen. Extruder entspricht Druckkopf. Im Threadtitel auch geändert.
Titel geändert alt Anycubic -Filament bricht hinter Feeder (Filamentförderer)-
____________neu Anycubic i3 mega S -Filament bricht hinter Feeder (Filamentförderer)-

Heute wieder das gleiche Problem. Kann mir den Fehler nicht erklären.
Besonders ungünstig, da der Filamentende-Sensor das nicht erkennt.
Filament ist PLA weiß von Anycubic.
Hat jemand damit Erfahrung und weiß wie man Abhilfe schaffen kann.
Braucht es noch weitere Angaben zur Fehleranalyse?
Schon mal vielen Dank im Voraus.
MfG Werner

PS.
Noch ein Foto zur Ergänzung


mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?...578793#p1578793


 
Lanz-Franz
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.033
Registriert am: 19.01.2016
Ort: zwischen D-dorf und Köln
Gleise diverse
Spurweite H0m, G
Steuerung z21;Massoth_1210Z;RC
Stromart Digital


RE: Anycubic i3 mega S -Filament bricht hinter Feeder (Filamentförderer)-

#2 von Zaphod 2 , 18.01.2021 22:26

Hallo Werner,
ich habe zwar keinen Anycubic, sondern einen Prusa.
Ein ähnliches Problem hatte bis her nur einmal, da war das Filament selber so brüchig, das es unkalkulierbar gebrochen ist.
Wickel einfach mal ein Stück ab und probiere wie schnell es bricht.

Also bevor Du wild los bastelst, druck mal mit einem anderen Filament, am Besten auch von einem anderen Hersteller.
Ein Freund von mir hat den selben Drucker und keinerlei Probleme.
Gruß Zaphod


 
Zaphod 2
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 27
Registriert am: 19.12.2018
Spurweite Z
Stromart Analog


RE: Anycubic i3 mega S -Filament bricht hinter Feeder (Filamentförderer)-

#3 von all_clear , 19.01.2021 00:29

Hallo Werner,

ich hatte auch schon so ein Problem. Das lag am Filmend selbst, entweder war es zu alt oder hatte Wasser gezogen.
Filament muss trocken gelagert werden, unter Umständen hilft es das Filament in einem Backofen bei niedrigen Temperaturen zu trocknen.
Temperatur kann ich so nicht sagen, einfach mal Google bemühen. Wenn es aber zu alt ist, kann es immer wieder Probleme geben.
Die Lagerung am besten auch immer mit Silica-Gel luftdicht verpackt vornehmen (und auch nicht unnötig viel Filement kaufen und lagern).

Ich hatte dann auch einiges abgewickelt und festgestellt, dass es sehr schnell und einfach bricht.
Ich habe nachdem das Filament das zweite Mal zerbröselt ist einfach (oder besser schweren Herzens) entsorgt.
Nach Neukauf eines anderen Filamentes ist das Problem bisher nicht wieder aufgetreten.

Mach was Zaphod vorgeschlagen hat, Kauf ein weiters Filament von einem anderen Hersteller UND auch andern Lieferanten.
Ich hoffe Du hast dann mehr Erfolg.


Freundliche Grüße, Harald
(Alles in Ordnung, deshalb all_clear)


all_clear  
all_clear
InterRegio (IR)
Beiträge: 199
Registriert am: 31.12.2007
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung iTrain
Stromart Digital


RE: Anycubic i3 mega S -Filament bricht hinter Feeder (Filamentförderer)-

#4 von Dölerich Hirnfiedler , 19.01.2021 10:43

Hallo zusammen,

Auch ich sehe hier überlagertes Filament. Bei mir hat es auch schon geholfen, nur die äußeren zwei Lagen der Spule abzuwickeln und wegzuwerfen. PLA Filament wird auch spröde, wenn es schon mal auf +~50°C erwärmt wurde oder zu viel UV-Licht ausgesetzt war.
Es ist auch nicht falsch den Schlauch mit etwas (wenig) WD40 von innen zu schmieren. Besonders bei elastischen Filamenten habe ich damit gute Erfahrungen gemacht. Es gibt auch Vorrichtungen, die das Filament fortwährend mit WD 40 schmieren .

mfg

D.


Früher war mehr Lametta.


 
Dölerich Hirnfiedler
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.182
Registriert am: 10.05.2005
Gleise VB
Spurweite H0, Z, 00, 1
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Anycubic i3 mega S -Filament bricht hinter Feeder (Filamentförderer)-

#5 von Lanz-Franz , 19.01.2021 17:03

Hallo zusammen.
Schönen Dank für eure Antworten.

[quote="Zaphod 2" post_id=2233184 time=1611005219 user_id=36228]
Ein ähnliches Problem hatte bis her nur einmal, da war das Filament selber so brüchig, das es unkalkulierbar gebrochen ist.
Wickel einfach mal ein Stück ab und probiere wie schnell es bricht.
Gruß Zaphod
[/quote]
Habe das schon beim Ersten Bruch probiert. Ist beim Biegen von Hand nicht passiert. Auch beim letzten Mal nicht.

Zitat

Mach was Zaphod vorgeschlagen hat, Kauf ein weiters Filament von einem anderen Hersteller UND auch andern Lieferanten.
Ich hoffe Du hast dann mehr Erfolg.


Habe zur Zeit noch die allererste Rolle im Gebrauch. Vorrat neigt sich dem Ende und ich muss eh was neues bestellen.

[quote="Dölerich Hirnfiedler" post_id=2233389 time=1611049423 user_id=409]
Auch ich sehe hier überlagertes Filament. Bei mir hat es auch schon geholfen, nur die äußeren zwei Lagen der Spule abzuwickeln und wegzuwerfen. PLA Filament wird auch spröde, wenn es schon mal auf +~50°C erwärmt wurde oder zu viel UV-Licht ausgesetzt war.
Es ist auch nicht falsch den Schlauch mit etwas (wenig) WD40 von innen zu schmieren. Besonders bei elastischen Filamenten habe ich damit gute Erfahrungen gemacht. Es gibt auch Vorrichtungen, die das Filament fortwährend mit WD 40 schmieren .
[/quote]

Werde mich zunächst mal um vernachlässigte Grundlagen im Umgang mit Filament kümmern müssen.
Es ist mir zwar bekannt, das Filament feuchtigkeitsempfindlich ist und im verschlossenen Behältnis mit Silikat gelagert werden soll. Hab mich aber bisher nicht darum bekümmert.
MfG Werner


mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?...578793#p1578793


 
Lanz-Franz
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.033
Registriert am: 19.01.2016
Ort: zwischen D-dorf und Köln
Gleise diverse
Spurweite H0m, G
Steuerung z21;Massoth_1210Z;RC
Stromart Digital


RE: Anycubic i3 mega S -Filament bricht hinter Feeder (Filamentförderer)-

#6 von Oxus , 19.01.2021 21:51

Hallo Werner,

ich hab auch seit einiger Zeit einen I3 Mega S, das mitgelieferte Filament ist mistig...
Zum einen ist weiß keine gute Farbe zum einstellen, da eignet sich grau am Besten dafür. Und zum anderen ist es nicht unbedingt die beste Qualität.
Allerdings ist es auch gut möglich, das der Druck den das Zahnrad beim Fördern auf das Filamet ausübt zu groß ist. Bei meinem Drucker war das recht hart eingestellt, was zu leichten Problemen führte. Aber das lässt sich ja recht einfach einstellen.

Gruß
Christian


Umwege erweitern die Ortskenntnisse


Oxus  
Oxus
S-Bahn (S)
Beiträge: 23
Registriert am: 19.11.2020
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Anycubic i3 mega S -Filament bricht hinter Feeder (Filamentförderer)-

#7 von Running.Wolf , 19.01.2021 22:07

Moin
Bei mir dasselbe Problem.
Rolle zu zwei Drittel aufgebraucht.
Es bricht, wenn ich nach längerer Pause (> 2 Wochen) erstmalig wieder drucke.
Nach erneutem Einführen und Entfernen des abgebrochenen Teils druckt er problemlos mehrere Teile.
Ich vermute, dass der im Schlauch befindliche Teil spröde wird.
Es ist aber nervig.


Gruss Wolfgang

All that the young can do for the old is to shock them and keep them up to date. George Bernhard Shaw


 
Running.Wolf
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.032
Registriert am: 15.01.2006
Homepage: Link
Ort: Isernhagen
Gleise C-Gleis / M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2
Stromart Digital


RE: Anycubic i3 mega S -Filament bricht hinter Feeder (Filamentförderer)-

#8 von Mottimuc , 19.01.2021 23:01

Ich kann AllClear nur zustimmen.

Das Filament ist zu alt bzw wurde zu sehr Umwelteinflüssen ausgesetzt. Luftfeuchtigkeit, Temperaturwechsel, UV Strahlen.
Wenn Du längere Zeit nicht druckst, empfiehlt es sich eine Box mit reichlich silica Kugeln bereit zu halten. Die Rollen da reinpacken, am besten in die ZipLock Beutel ggf noch.
Auf thingiverse gibt es auch Ikea-Boxen-Modifikationen in denen die Rollen auch während des Drucks gelagert werden können...

Viel Spaß weiterhin

Michael


________________________________
Bau der Anlage Michelstadt
(2L DC, OpenDCC von Fichtelbahn, Steuerung mit ITrain )
Hier gehts zur Anlage "Michelstadt"


Mottimuc  
Mottimuc
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 395
Registriert am: 08.12.2013
Ort: im Süden, bei München
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Anycubic i3 mega S -Filament bricht hinter Feeder (Filamentförderer)-

#9 von Lanz-Franz , 20.01.2021 16:40

Hallo zusammen.

Zitat

ich hab auch seit einiger Zeit einen I3 Mega S, das mitgelieferte Filament ist mistig...
Zum einen ist weiß keine gute Farbe zum einstellen, da eignet sich grau am Besten dafür. Und zum anderen ist es nicht unbedingt die beste Qualität.
Allerdings ist es auch gut möglich, das der Druck den das Zahnrad beim Fördern auf das Filamet ausübt zu groß ist. Bei meinem Drucker war das recht hart eingestellt, was zu leichten Problemen führte. Aber das lässt sich ja recht einfach einstellen.
Gruß
Christian


Mitgeliefertes Filament (10m lang) reichte bei mir nur zum Probedruck.
Bin noch ganz neu beim 3D-Druck -was meinst du mit „weiß keine gute Farbe zum einstellen, da eignet sich grau am Besten“
Bei mir drückt das Zahnrad auch deutlich ins Filament.


Hab da mit schwarz ein wenig markiert.



Zitat

Bei mir dasselbe Problem.
Rolle zu zwei Drittel aufgebraucht.
Es bricht, wenn ich nach längerer Pause (> 2 Wochen) erstmalig wieder drucke.
Nach erneutem Einführen und Entfernen des abgebrochenen Teils druckt er problemlos mehrere Teile.
Ich vermute, dass der im Schlauch befindliche Teil spröde wird.
Es ist aber nervig.


Dazu habe das hier gefunden
https://conspir3d.com/wissen/filamentbruch-pla-in-ptfe/

Zitat

Ich kann AllClear nur zustimmen.
Das Filament ist zu alt bzw wurde zu sehr Umwelteinflüssen ausgesetzt. Luftfeuchtigkeit, Temperaturwechsel, UV Strahlen.
Wenn Du längere Zeit nicht druckst, empfiehlt es sich eine Box mit reichlich silica Kugeln bereit zu halten. Die Rollen da reinpacken, am besten in die ZipLock Beutel ggf noch.
Auf thingiverse gibt es auch Ikea-Boxen-Modifikationen in denen die Rollen auch während des Drucks gelagert werden können...
Michael


Der Drucker steht im Keller.
UV Licht kommt dort so gut wie keines hin.
Problematisch sind da Temperatur z.Z. ca. 16°C und Luftfeuchte ca.48%.
Der Drucker ist eingehaust (wer denkt sich so ein Wort aus?). Im Betrieb Steigt die Temperatur auf ca. 30°C, die Luftfeuchte sinkt auf ca. 28%.
Das Filament ist meine allererste Rolle. Seit Anfang November ausgepackt und im Drucker.
Habe mir heute Gefrierbeutel mit Verschluss und Silicagel bestellt. Werde dann das Filament nach dem Druck darin aufbewahren.

Mal schaun wie die Sache weiter geht.
Es ist aber beruhigend, das ich nicht der Einzige mit diesem Problem(chen) bin.

MfG Werner


mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?...578793#p1578793


 
Lanz-Franz
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.033
Registriert am: 19.01.2016
Ort: zwischen D-dorf und Köln
Gleise diverse
Spurweite H0m, G
Steuerung z21;Massoth_1210Z;RC
Stromart Digital


RE: Anycubic i3 mega S -Filament bricht hinter Feeder (Filamentförderer)-

#10 von Oxus , 20.01.2021 18:26

Hallo Werner,

das ist recht einfach, wenn du Lücken oder einen Versatz im Druck hast, lässt sich das bei grauem Filament besser erkennen als bei weißem. Einfach weil der Kontrast dann deutlich besser ist. Schwarzes Filament ist auch nicht gut um Fehler zu erkennen
Das Zahnrad muss ja schon Druck ausüben, allerdings war es bei mir damals so hart, das es zu einem bzw. mehreren Brüchen geführt hat.
Ich hab das Thema 3D Druck damals auch unterschätzt, und mich da doch intensiver einlesen müssen als vorher vermutet ops:

Gruß
Christian


Umwege erweitern die Ortskenntnisse


Oxus  
Oxus
S-Bahn (S)
Beiträge: 23
Registriert am: 19.11.2020
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Anycubic i3 mega S -Filament bricht hinter Feeder (Filamentförderer)-

#11 von Running.Wolf , 20.01.2021 18:57

Hallo Werner
Danke für den Link. Es passt zu meiner Beobachtung.
Ich werde nach dem Druck das Filament jetzt rausfahren und berichten.


Gruss Wolfgang

All that the young can do for the old is to shock them and keep them up to date. George Bernhard Shaw


 
Running.Wolf
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.032
Registriert am: 15.01.2006
Homepage: Link
Ort: Isernhagen
Gleise C-Gleis / M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2
Stromart Digital


RE: Anycubic i3 mega S -Filament bricht hinter Feeder (Filamentförderer)-

#12 von all_clear , 21.01.2021 01:10

Hallo,

Zitat
https://conspir3d.com/wissen/filamentbruch-pla-in-ptfe/


diesen Bericht kann ich aus eigener Erfahrung nicht zustimmen!

Ich lasse mein Filament manchmal schon ein paar Wochen ungenutzt im Bowden (PTFE Schlauch) weil ich nichts zu drucken hatte. Nachdem ich dann wieder angefangen habe, gab es bis auf eine Ausnahme keine Probleme.
Die Ausnahme war dann ein Filament (in orange) welche brüchig war, beim Drucken vor dem Extruder gebrochen war und auch darin dann brüchig war.
Ich habe den Schlauch ausgebaut und die fehlerhaften Stücke entfernt, danach noch einen Druck gestartet, gleiche Problem - wieder zerbröselt.
Dann alles wieder gereinigt, einige Meter von dem Filament abgeschnitten, bis es nicht mehr brüchig war und neuen Druck gestartet.
Nach kurzer Zeit doch wieder Abbrüche, nun hatte ich die "Faxen dicke", Filament entsorgt und gut war.

Alle danach gekauften Filamente hatte das Problem bisher noch nicht wieder. Das "orange" Filament war wohl zu alt oder hatte Feuchtigkeit gezogen oder ???
Diese Prozess geschieht auch nicht in kurzer Zeit, sondern es vergehen da schon einige Wochen der falschen Behandlung des Filamentes. Seit den Erfahrungen mit dem zerbröseln, Lager ich meine Filamentrollen in Zip-Beutel mit Silica-Gel und in einer Ikea Kunstoffbox (die aber nicht luftdicht ist).

Aber es soll niemanden hindern seinen eigenen Weg zu einer erfolgreichen Fehlerverhinderung zu finden und zu nutzen.

P.S. Auch mein Filament hat diese "Zacken" wenn ich es nach Nutzung wieder aus dem Extruder entferne, sollte also eigentlich kein Problem sein.


Freundliche Grüße, Harald
(Alles in Ordnung, deshalb all_clear)


all_clear  
all_clear
InterRegio (IR)
Beiträge: 199
Registriert am: 31.12.2007
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung iTrain
Stromart Digital


RE: Anycubic i3 mega S -Filament bricht hinter Feeder (Filamentförderer)-

#13 von Running.Wolf , 10.02.2021 19:26

Moin

Ich habe vergessen, es rauszufahren. Nach zwei Wochen wollte ich heute drucken, derselbe Effekt.
An der Rolle ist es noch zäh, die 15 cm im Schlauch sind brüchig wie Spaghetti. Also werde ich heute Abend nach dem Druck das Filament entfernen. In zwei Wochen schaue ich mir die rausgefahrenen 15 cm an: Spaghetti oder nicht. Schaumamal.


Gruss Wolfgang

All that the young can do for the old is to shock them and keep them up to date. George Bernhard Shaw


 
Running.Wolf
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.032
Registriert am: 15.01.2006
Homepage: Link
Ort: Isernhagen
Gleise C-Gleis / M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2
Stromart Digital


RE: Anycubic i3 mega S -Filament bricht hinter Feeder (Filamentförderer)-

#14 von VT762 , 10.02.2021 21:07

Guten Abend in die Runde,

ich kann dieses Phänomen bestätigen. Seit ca. einem Jahr bricht bei mir ab etwa einer Woche Druckpause das Filament der Erstausstattung ebenfalls ab und zerfällt meist in mehrere Stücke. Ab der Bruchstelle läßt es sich dann wieder laden und problemlos verwenden. Das kostet dann halt jedes mal knappe 20 cm, das letzte Stück, die das Filament zwischen Schlauchende und Extruder frei verläuft.
Mein Drucker ist ein Dremel 3D20. Der hat zwar keinen Bowdenextruder, aber das Filament wird zwischen der Rolle und dem Extruder für ca. 10-15 cm in einem PTFE-Schlauch geführt. Und genau am Ende dieses Schlauchs bricht das dann.
Das betrifft bisher nur die ersten 3 Rollen original Dremel Filament, die ich mittlerweile schon über 5 Jahre habe. Mit Fremdfilament habe ich diese Erfahrung noch nicht gemacht, das ist aber auch jünger. Gelagert wird das Filament in den zugehörigen Kartons mit Silicageltütchen, die dann in IKEA Plastikbehältern (mit Deckel, aber nicht luftdicht) gesammelt sind.
Ansonsten sind aber keine Qualitätsmängel an den Ausdrucken feststellbar, so das ich das Filament auch weiter verwende.

Viele Grüße

Frank


VT762  
VT762
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 39
Registriert am: 11.12.2019
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Anycubic i3 mega S -Filament bricht hinter Feeder (Filamentförderer)-

#15 von Running.Wolf , 10.02.2021 21:27

Moin

Mein Filament ist

ANYCUBIC Verbessertes PLA Filament 1.75mm geruchsarm +/- 0.02mm 1KG für 3D Drucker und 3D Stift(Schwarz)
Verkauf durch: Official ANYCUBIC EU Store

Ich bin im letzten Drittel der Spule angekommen. Bis dahin ging alles reibungslos.


Gruss Wolfgang

All that the young can do for the old is to shock them and keep them up to date. George Bernhard Shaw


 
Running.Wolf
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.032
Registriert am: 15.01.2006
Homepage: Link
Ort: Isernhagen
Gleise C-Gleis / M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2
Stromart Digital


RE: Anycubic i3 mega S -Filament bricht hinter Feeder (Filamentförderer)-

#16 von Lanz-Franz , 11.02.2021 10:01

Hallo zusammen.
Ich hatte zwischenzeitlich noch zweimal ewas gedruckt. Dabei wieder der Effekt, das das Filament direkt hinter dem Feeder brach.

Zitat von Lanz-Franz im Beitrag Anycubic i3 mega S -Filament bricht hinter Feeder (Filamentförderer)-

Der Drucker ist eingehaust (wer denkt sich so ein Wort aus?). Im Betrieb Steigt die Temperatur auf ca. 30°C, die Luftfeuchte sinkt auf ca. 28%.
Das Filament ist meine allererste Rolle. Seit Anfang November ausgepackt und im Drucker.
Habe mir heute Gefrierbeutel mit Verschluss und Silicagel bestellt. Werde dann das Filament nach dem Druck darin aufbewahren.
Mal schaun wie die Sache weiter geht.
Es ist aber beruhigend, das ich nicht der Einzige mit diesem Problem(chen) bin.
MfG Werner


Habe allerdings versäumt das Filament einzutüten.
Gestern eine andere Variante.
Das Filament brach zwischen Rolle und Filamentsensor. In der Nähe der Bruchstelle ließ sich das Filament mit leichtem Druck in mehrere Stücke zerbrechen. Hatte ich bisher noch nicht.
Die Rolle hat noch einen Rest . Mir ist allerdings aufgefallen, das das Filament den mitlerweile immer kleiner werdenden Rollendurchmesser beibehalten will. Lasst sich dadurch auch schlecht einfädeln. Nach dem Einfädeln konnte der Druck ohne weiten Filamentbruch durchgeführt werden.
MfG Werner


mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?...578793#p1578793


 
Lanz-Franz
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.033
Registriert am: 19.01.2016
Ort: zwischen D-dorf und Köln
Gleise diverse
Spurweite H0m, G
Steuerung z21;Massoth_1210Z;RC
Stromart Digital


RE: Anycubic i3 mega S -Filament bricht hinter Feeder (Filamentförderer)-

#17 von Railadventure1 , 13.02.2021 13:40

Hallo
Wenn das Filament bricht ( Zwischen der Filament Rolle und der Filamentüberwachung oder am Extruder Motor Eingang ) ist es wie gesagt leider schon ausgehärtet und die Weichmacher sind nicht mehr vorhanden ....
Einfach ein Stück abwickeln ca.. 30 Cm und wieder in den Einzug einführen .... dann klappte es normalerweise wieder ! ist meistens das Stück das "frei in der Luft" hängt zwischen der Rolle und Sensor / Extruder Motor Einzug.

Wenn es im ( Weißen ) Schlauch abbricht .... ist es ein anderes Problemchen ....
Einfach den Sicherungs "Kabelbinder" aufschneiden um den Runden Metall Klemmer in dem das Weiße Führungsröhrchen eingesteckt ist.
Dann den Schwarzen Kunststoff Sicherungs Ring etwas in Die Buchse Drücken dann kann der Weiße Führungsschlaucheinfach herausgezogen werden !
Nun den Schlauch an den Enden ca .. 1 Cm sauber und gerade mit einem scharfen Cutter Messer abschneiden und wieder sauber einstecken
( Neuen 1.8 mm Sicherungs Kabelbinder wieder anbringen ! ) ( Natürlich auf beiden Seiten ! )

und nun einmal Filament Händisch bis an den Druckkopf einführen und hin und her bewegen ob er leicht Läuft ( zum Testen einfach den Hebel des Filament Motors zudrücken das es ungehindert eingeschoben werden kann.

Dann wenn das Filament leicht zu bewegen ist ist alles Prima ! geht es nach der " Optimierung" immer noch sehr schwer überprüfen ob der der weiße Schlauch irgendwo geknickt ist ! sollte das nicht der Fall sein einfach einen neuen Schlauch kaufen ( Gibt es als Meterware recht günstig ! ) oder den Ersatz Extruder Schlauch benutzten der bei Anycubik immer dabei ist ( Komplettes Hotend mit Schlauch ) und wie beschrieben sauber ! ohne knicke anbringen, dann ist alles gut.

Meistens verbrennt der weiße Führungsschlauch am Hot End etwas ( sieht dann Schwarz und verschmort aus ) dadurch wird er etwas innen kleiner und verschmutzt im Innendurchmesser und das Filament muss mit mehr Druck vom Extruder Motor zugeführt werden ( deshalb kommen die Filamentbrüche im Schlauch her , sind aber wirklich sehr sehr selten ) .... daher beide! Enden sauber abschneiden damit sie wieder sauber gehalten werden können und alles ist wieder gut

Führungsschläuche / Druckerdüsen und Hot Ends sind auch immer einem gewissen Verschleiß unterworfen und sollten von Zeit zu Zeit ersetzt werden.

mfg und good Druck


 
Railadventure1
InterRegio (IR)
Beiträge: 116
Registriert am: 30.07.2020
Ort: Pforzheim
Spurweite H0
Steuerung Fleischmann Analog und Z21 Digital
Stromart Digital, Analog


   

RE: schlechte Erfahrungen bei Bestellungen über Anycubic
Emma der Augsburgerpuppenkiste

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 33
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz