RE: Schleifer alter Metallwagen verursachen Kurzschluss an schlanker Weiche

#1 von bochumfan1848 , 08.05.2021 08:48

Hallo,

nachdem ich meine Stromversorgung neu strukturiert und einen Booster eingebaut habe, hat sich die Erkennung von Kurzschlüssen zeitlich deutlich verbessert. Eigentlich gut, da es Schäden vorbeugt. Allerdings habe ich nun einen Effekt, den ich nicht in den Griff bekomme:

Alte lange Märklin-Metall-Personenwagen (70er )verursachen auf einigen SCHLANKEN Weichen (hier und da) kleine Kurzschlüsse, die nun so schnell erkannt werden, dass der Boosterkreis abschaltet. Über ähnliche Probleme mit schlanken Weichen liest man auch hier immer wieder.
Zunächst dachte ich, es läge an den Schleifern, allerdings zeigte sich, dass die Wagen diese Kurzschlüsse auch ohne Schleifer verursacht haben.
Beim Lesen in den Foren hier kam ich auf die Idee, die Radinnenmaße zu prüfen und siehe da: Hier wird 14,0 bis 14,1 empfohlen, meine (alten) Achsen hatten 13,44 bis 13,85 ... Also habe ich das Innenmaß mit viel Feingefühl angepasst. Ergebnis: Ohne Schleifer laufen die Wagen nun sauber, sowohl mechanisch als auch elektrisch. Ggf. haben die Räder tatsächlich an engen Stellen einen Kurzschluss zwischen Gleis und Mittelleiter verursacht.
Fazit: Ein guter Schritt nach vorn.

Leider ist es nun mit den Schleifern auch noch nicht gut. Ich habe derzeit 15 praktisch identische Wagen laufen, wovon 14 das Problem in gleicher Weise, reproduzierbar und an der gleichen Stelle haben. Alle anderen 'zig Fahrzeuge laufen dort problemlos, sodass ich die Weichen als Kern des Übels ausschließen kann.
Hat jemand hierzu ggf. eine Idee? Sind die Schleifer ggf. für die schlanken Weichen ungeeignet? Kann man das anders lösen?
Ich benutze die Standardbefestigungen für die Metalldrehgestelle und die dazu passenden Standardschleifer.

VG

Bernd


==================================================
Zentrale CS2 - 60214
Loks/Züge: 25
S88: Digikeys AC
Decoder: ESU, MFX, TAMS-FD
TC Silber


row-k hat sich bedankt!
bochumfan1848  
bochumfan1848
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 48
Registriert am: 29.12.2016


RE: Schleifer alter Metallwagen verursachen Kurzschluss an schlanker Weiche

#2 von vikr , 08.05.2021 11:20

Hallo Bernd,

Zitat


nachdem ich meine Stromversorgung neu strukturiert und einen Booster eingebaut habe, hat sich die Erkennung von Kurzschlüssen zeitlich deutlich verbessert. Eigentlich gut, da es Schäden vorbeugt. Allerdings habe ich nun einen Effekt, den ich nicht in den Griff bekomme:

Alte lange Märklin-Metall-Personenwagen (70er )verursachen auf einigen SCHLANKEN Weichen (hier und da) kleine Kurzschlüsse, die nun so schnell erkannt werden, dass der Boosterkreis abschaltet. Über ähnliche Probleme mit schlanken Weichen liest man auch hier immer wieder.
Zunächst dachte ich, es läge an den Schleifern, allerdings zeigte sich, dass die Wagen diese Kurzschlüsse auch ohne Schleifer verursacht haben.
Beim Lesen in den Foren hier kam ich auf die Idee, die Radinnenmaße zu prüfen und siehe da: Hier wird 14,0 bis 14,1 empfohlen, meine (alten) Achsen hatten 13,44 bis 13,85 ... Also habe ich das Innenmaß mit viel Feingefühl angepasst. Ergebnis: Ohne Schleifer laufen die Wagen nun sauber, sowohl mechanisch als auch elektrisch. Ggf. haben die Räder tatsächlich an engen Stellen einen Kurzschluss zwischen Gleis und Mittelleiter verursacht.
Fazit: Ein guter Schritt nach vorn.

Leider ist es nun mit den Schleifern auch noch nicht gut. Ich habe derzeit 15 praktisch identische Wagen laufen, wovon 14 das Problem in gleicher Weise, reproduzierbar und an der gleichen Stelle haben. Alle anderen 'zig Fahrzeuge laufen dort problemlos, sodass ich die Weichen als Kern des Übels ausschließen kann.
Hat jemand hierzu ggf. eine Idee? Sind die Schleifer ggf. für die schlanken Weichen ungeeignet? Kann man das anders lösen?
Ich benutze die Standardbefestigungen für die Metalldrehgestelle und die dazu passenden Standardschleifer.


Sowohl die kurzen Kurzschlüsse durch Schleifer, als auch durch die Räder, sind bei den schlanken C-Gleis-Weichen ein bekanntes Problem. Es fehlt eigentlich ein Puko, so dass der Schleifer - bzw. ein Schleifer-Ende - zu weit abfallen kann und das Schienenprofile berührt. Das zweite Problem tritt bei Fahrzeugen mit bestimmten Radsatzmaßen auf.
Beide könnte ich bei mir dauerhaft lösen.
Das erste Problem durch Einfügen eines Dummy-Pukos aus einer M2 Kunststoffmadenschraube, das Gewinde habe ich an der richtigen Stelle einfach in den Kunststoff der Weiche geschnitten.
Das zweite Problem durch Überstülpen kleiner Schrumpfschlauchringe (transparent oder schwarz) auf die kritischen Pukos. Viele lackieren die Flanken der kritischen Pukos auch unauffälliger aber genauso erfolgreich mit einem Platinenschutzlack.

MfG

vik


vikr  
vikr
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.083
Registriert am: 23.10.2011
Spurweite H0, N


RE: Schleifer alter Metallwagen verursachen Kurzschluss an schlanker Weiche

#3 von bochumfan1848 , 09.05.2021 11:57

Hallo vik,

danke für die Rückmeldung; im Prinzip hatte ich es mir genau so gedacht.
Das "seitige" Isolieren" der PuKos scheint nach dem Korrigieren der Radinnenmaße nicht notwendig zu sein; deine Lösung hört sich aber gut und praktikabel an. Ich werde das wohl so machen, sofern es doch nicht ok sein sollte.

Bzgl. des Dummy-Pukos - das hört sich logisch an - hätte ich zwei Fragen:

    Gibt es Bilder/Anleitungen, wo diese(r) einzusetzen ist?

    Ist eine Madenschraube aus Kunststoff eine dauerhafte Lösung? Nutzt sich dies nicht im Betrieb ab? Bei mir ist dies in versteckten Bereichen, die später nicht mehr ohne Aufwand zu erreichen sein werden.


VG

Bernd


==================================================
Zentrale CS2 - 60214
Loks/Züge: 25
S88: Digikeys AC
Decoder: ESU, MFX, TAMS-FD
TC Silber


bochumfan1848  
bochumfan1848
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 48
Registriert am: 29.12.2016


RE: Schleifer alter Metallwagen verursachen Kurzschluss an schlanker Weiche

#4 von bochumfan1848 , 09.05.2021 13:21

Hallo noch einmal,

durch den Hinweis auf das zu frühe "Abkippen" des Schleifers und dem daraus folgenden Berühren der Gleise kam ich auf die Idee, einen anderen, etwas längeren Schleifer einzusetzen.
Anstellen des 7175 mit 41mm habe ich nun den 7164 mit 50mm unter die Wagen gesetzt; mit kleinen Korrekturen an der Halterung geht das recht leicht und sieht auch nicht "unnatürlich" aus.
Die Probefahrt war bislang absolut erfolgreich, auch in anderen Streckenbereichen hatte ich keine Probleme, mechanisch scheint es auch zu laufen.
Angenehmer Nebeneffekt: Die längeren Schleifer laufen auch erkennbar leiser.

Hat ggf. jemand ähnliche Erfahrungen oder ist bei einer solchen Lösung an anderer Stelle auf Probleme gestoßen? Ich möchte nicht alle Wagen umbauen und dann kommt das "dicke Ende" an anderer Stelle...

VG

Bernd


==================================================
Zentrale CS2 - 60214
Loks/Züge: 25
S88: Digikeys AC
Decoder: ESU, MFX, TAMS-FD
TC Silber


bochumfan1848  
bochumfan1848
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 48
Registriert am: 29.12.2016


RE: Schleifer alter Metallwagen verursachen Kurzschluss an schlanker Weiche

#5 von Bugwelle , 15.05.2021 20:37

Auch neuere Wagen machen mit ihren Schleifern manchmal Probleme.
Vielleicht hilft das:
https://rztec.de/Shop/?cat=c3_3-Leiter-S...er-spezial.html

Hab ich eben entdeckt.


Viele Grüße
Jürgen


 
Bugwelle
InterRegio (IR)
Beiträge: 166
Registriert am: 04.05.2020
Spurweite H0
Steuerung Control Unit 6021
Stromart AC, Digital


RE: Schleifer alter Metallwagen verursachen Kurzschluss an schlanker Weiche

#6 von vikr , 24.05.2021 23:42

Hallo Bernd,

Zitat von bochumfan1848 im Beitrag #3


Bzgl. des Dummy-Pukos - das hört sich logisch an - hätte ich zwei Fragen:

    Gibt es Bilder/Anleitungen, wo diese(r) einzusetzen ist?

    Ist eine Madenschraube aus Kunststoff eine dauerhafte Lösung? Nutzt sich dies nicht im Betrieb ab?





Bild entfernt (keine Rechte)

Der Kunststoff ist Nylon, gibt es auch in schwarz. Um die Pukos sieht man auch die Schrumpfschlauchringe.

Derartig umgebaute Weichen sind bei mir seit vier Jahren problemlos im Einsatz.

MfG

vik


Tanne und Xien16 haben sich bedankt!
vikr  
vikr
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.083
Registriert am: 23.10.2011
Spurweite H0, N

zuletzt bearbeitet 25.05.2021 | Top

   

DC Motor für Mühle regelbar und abschaltbar aus 16V AC Quelle steuern
Roco Br 103

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 198
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz