Alzheimerproblem alter Lenz Decoder in GFN 4010

#1 von 12345 , 19.08.2021 11:06

Hallo zusammen,

ich habe ein seltsames "Alzheimer"-Decoderproblem.
Modell: Fleischmann BR89 (T3) 4010 (Räder sind sauber)
Decoder: Lenz (CV8 gibt 99 aus), POM funktioniert nicht, nur 28FS; scheint also sehr alt zu sein.

Die Lok fährt recht gut, allerdings, wenn die Lok aufgrund eines Kontaktproblems stehen bleibt, fährt sie nicht wieder an. Licht lässt sich weiterhin schalten.
Normalerweise sollte selbst bei normalen "Alzheimer" wieder mit FS1 angefahren werden. Nimmt man sie kurz vom Gleis und setzt sie wieder auf, so fährt sie wieder normal an. Lok fährt ab FS1 normalerweise an.
Hat jemand eine Idee?


Gruß
Alexander

Anlage:
viewtopic.php?f=64&t=41454


12345  
12345
InterCity (IC)
Beiträge: 744
Registriert am: 30.12.2005
Ort: HD
Gleise Rocoline, Tillig Elite, Piko A
Spurweite H0
Steuerung Z21, Multimaus
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 19.08.2021 | Top

RE: Alzheimerproblem unbekannter Decoder in GFN 4010

#2 von Dreispur , 19.08.2021 11:49

Hallo !

Da fällt mir spontan ein , reinigen soweit man kann auch den Motor Kollektor + Spalten .
Das digitalverhalten wäre die Anfahrspannung bei FS1 erhöhen . eventuell Wert 5 probieren .


mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2015 /RM Digikeijs / IB II /


12345 hat sich bedankt!
Dreispur  
Dreispur
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.376
Registriert am: 16.11.2010
Ort: Nähe Horn NÖ
Spurweite H0, H0e, H0m, TT, N, G
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Alzheimerproblem unbekannter Decoder in GFN 4010

#3 von 12345 , 19.08.2021 15:11

Hallo Anton,

habe herausgefunden, dass der Decoder sich nicht per POM programmieren lässt.
Habe dann aufs Programmiergleis umgeschaltet. CV8 ist 99, also ein Lenz.
Vielen Dank für Deinen Tipp. Habe CV2 erhöht. Es ist etwas besser geworden. Nach einem Schubs wird meistens ab FS1 angefahren. Der Decoder scheint alt zu sein (siehe Edit oben), kein POM, nur 28FS.
Ich denke, da muss mal ein neuer Decoder mit besserer Pufferung her. Was haltet Ihr vom DH10C? Nehme an, ein Puffern des alten Decoders via Kondensator wird sich nicht lohnen.


Gruß
Alexander

Anlage:
viewtopic.php?f=64&t=41454


12345  
12345
InterCity (IC)
Beiträge: 744
Registriert am: 30.12.2005
Ort: HD
Gleise Rocoline, Tillig Elite, Piko A
Spurweite H0
Steuerung Z21, Multimaus
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 19.08.2021 | Top

RE: Alzheimerproblem unbekannter Decoder in GFN 4010

#4 von Bahnchef , 19.08.2021 16:13

Zitat von 12345 im Beitrag #3
CV8 ist 99, also ein Lenz.

Hallo Alexander,
wie lautet denn der Wert aus CV7 und CV29?
LG
Bahnchef


12345 hat sich bedankt!
Bahnchef  
Bahnchef
InterCity (IC)
Beiträge: 885
Registriert am: 31.03.2020
Ort: Teppich Etage
Gleise 2Leiter Neusilber
Spurweite H0
Steuerung z.21
Stromart Digital


RE: Alzheimerproblem unbekannter Decoder in GFN 4010

#5 von vikr , 19.08.2021 17:05

Hallo Alexander,

Zitat von 12345 im Beitrag #3
Ich denke, da muss mal ein neuer Decoder mit besserer Pufferung her. Was haltet Ihr vom DH10C? Nehme an, ein Puffern des alten Decoders via Kondensator wird sich nicht lohnen.
Ist denn Decoder-Ground bei dem eingebauten Decoder gut zugänglich? Dann lohnt sich ein Versuch! Allerdings ist der Platz wirklich begrenzt, Du benötigst ja noch 2 Dioden und 2 Widerstände für Lade- und Entladeschaltung. Außerdem irgendetwas um den Kondensator zum Programmieren im Programmiergleismodus abzuschalten, schließlich funktioniert ja PoM-Lesen ohne RC nicht.
Der dh10c-3 ist dagegen für das Puffern gut vorbereitet:
https://www.1001-digital.de/pages/digita...ss/dh-dh10c.php

MfG

vik


im Übrigen - Märklin am liebsten ohne Pukos, z.B. als Trix


12345 hat sich bedankt!
vikr  
vikr
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.588
Registriert am: 23.10.2011
Gleise M, C u. K.
Spurweite H0, N
Stromart Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 19.08.2021 | Top

RE: Alzheimerproblem unbekannter Decoder in GFN 4010

#6 von 12345 , 19.08.2021 19:01

Zitat von Bahnchef im Beitrag #4
Zitat von 12345 im Beitrag #3
CV8 ist 99, also ein Lenz.

Hallo Alexander,
wie lautet denn der Wert aus CV7 und CV29?
LG
Bahnchef


Hallo Bahnchef,

CV29=6 und CV7=51
CV7: Laut JMRI Liste ist 51 wohl uralt Lenz vermutlich LE130 o.ä. aus ca. 1997
CV29: 28 Fahrstufen und Analogerkennung ein

Hallo an alle,
vielen Dank für Euren Rat!
An dem Decoder kann man nichts groß einstellen. Entweder akzeptieren oder neuen Decoder. Verwunderlich ist für mich, wie gut ein solch alter Lenz Decoder schon damals fuhr. Hätte ich nicht gedacht.


Gruß
Alexander

Anlage:
viewtopic.php?f=64&t=41454


Bahnchef hat sich bedankt!
12345  
12345
InterCity (IC)
Beiträge: 744
Registriert am: 30.12.2005
Ort: HD
Gleise Rocoline, Tillig Elite, Piko A
Spurweite H0
Steuerung Z21, Multimaus
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 19.08.2021 | Top

RE: Alzheimerproblem unbekannter Decoder in GFN 4010

#7 von Häisbischer , 26.07.2022 20:49

Hallo 12345,
auch wenn das Thema schon alt ist, dieses Phänomen habe ich auch schon bei (auch modernen) Decodern von MäTrix und ESU beobachtet (Decoder anderer Hersteller sind im Augenblick nicht im Betrieb, könnte aber auch da möglich sein).
Die Lok bleibt stehen, Sound und Licht gehen, aber das Teil fährt keinen Millimeter weiter, egal welche Fahrsufe.
Erst durch Stromlosmachen (Ankippen) = Reset geht die Fuhre weiter.
Allerdings bin ich noch nicht dahintergekommen, was da genau Sache ist.
Zur Zeit vermute ich einen internen Hangup des Microcontrollers durch kurzzeitigen Spannungsverlust, aber noch oberhalb des Brownout-Resets.

Viele Grüße
Ernst


Häisbischer  
Häisbischer
InterRegio (IR)
Beiträge: 206
Registriert am: 12.07.2022
Ort: Bay. Untermain
Spurweite H0
Steuerung Eigenentwicklung drahtlose Steuerung DCC + DC
Stromart DC, Digital


   

Pendelautomatik mit CS3 und Reedkontakten
Anleitung Decoderwerk-Decoder 10402?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz