Willkommen 

Conrad Weichenantriebe - Stelldrahthalter festkleben?

#1 von DD-H0 , 10.09.2021 09:38

Hallo zusammen,

Ich baue gerade eine H0 Anlage und bin mit den Conrad Unterflur Weichenantrieben auf folgendes Problem gestoßen: zum Umlegen der Tillig Profigleis Weichen mußte ich den stärkeren der beiden mitgelieferten Stelldrähte nutzen, weil die Weichen einiges an Kraft benötigen. Nachdem die ersten 6 Weichen sauber eingestellt waren, scheint sich der Stelldraht bei 3 der Weichen leicht verstellt zu haben, da diese in einer Stellung nicht mehr sauber Anliegen. Ich könnte mir gut vorstellen, dass die Kunststoffhalterung dem dauerhaften Druck nicht standgehalten hat und minimal nachgegeben hat. Jetzt habe ich den Gedanken, den Stelldraht und die Kunststoffhalterung im sauber eingestellten Zustand mit Sekundenkleber zu fixieren. Was denkt Ihr darüber? Nachteil wäre natürlich, dass sich diese dann nicht mehr lösen läßt, was ja normalerweise auch nie wieder nötig sein sollte…

Besten Dank für Eure Tips!
Robert


DD-H0  
DD-H0
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 36
Registriert am: 30.11.2020
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Conrad Weichenantriebe - Stelldrahthalter festkleben?

#2 von Dreispur , 10.09.2021 14:08

Hallo !

Dein eigener Vorschlag ist einmal zu testen .
Ein weiterer ist , die ersten Schienennägel an den Zungen innen abzuschleifen . So kann die mechanische Spannungkraft einer Zunge minimiert werden .
So hab ich einige Weichen und auch 3 Schienenweichen die mechanische Spannungkraft entschärft .

Später wurden die Antriebe auf Servo umgebaut . Zum Gluck waren es nicht sehr viele . Die Conrad Antriebe wurden an Roco HO Weichen eingesetzt wo keine Stellkraft von nöten war .
Den Stelldraht und plastikteile vor einkleben etwas anrauen . Die glatte Fläche läßt keine feste Verbindung zu .
Sollte der Stelldraht noch immer verbiegen vor erreichen der Endstellung und eine 2 Schwelle von Schienenägel zu entfernen nicht mehr geht bleibt eh nur mehr eine andere Lösung .


mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, IB+HV Prog.. http://www.henningvoosen.de/ Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2015


DD-H0 hat sich bedankt!
Dreispur  
Dreispur
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.675
Registriert am: 16.11.2010
Ort: Nähe Horn NÖ
Spurweite H0, H0e, H0m, TT, N, G
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Conrad Weichenantriebe - Stelldrahthalter festkleben?

#3 von DD-H0 , 10.09.2021 21:11

Hallo Anton, das ist eine gute Idee. Ich Probier das mal aus… vielen Dank!


DD-H0  
DD-H0
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 36
Registriert am: 30.11.2020
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Conrad Weichenantriebe - Stelldrahthalter festkleben?

#4 von RichyD , 10.09.2021 22:40

Servus Robert,
ich würde anders an das Problem heran gehen:

die Tillig-Weichen sind nicht unbedingt "out of the box" zu verwenden, zudem verführt deren Flexibilität dazu, sie ggf. leicht in den Bogen zu legen.
Dann sind aber die Zungenschienen im "Ruhezustand" nicht mehr mittig, das sollten sie aber sein, denn denn ist die nötige Stellkraft in beide Richtungen am niedrigsten.
Also muss ich sie entsprechend biegen, vor dem Einbau.

Der Conrad-Antrieb sollte idealerweise mittig montiert werden, dann schafft er auch den Weg in beide Richtungen.
Kläre bitte zunächst ab, ob beides auch bei dir zutrifft.

Der Antrieb fährt in beide Richtungen etwas weiter als nötig, dabei dient der Stelldraht wie eine Feder und sorgt dafür, dass die Zungenschiene immer anliegt. Allerdings ist die Befestigungsschraube für den Stelldraht etwas "mickrig". Im Idealfall (siehe vorherige Beschreibung) reicht das aus, aber in deinem Fall bist du wohl an seine Grenzen gekommen.

Wenn du Punkt 1 und 2 nicht mehr korrigieren kannst, darf gerne Klebstoff ins Spiel kommen, aber eben erst dann, als Notlösung!
Welcher Klebstoff dann die beste Wahl ist, weiß ich nicht: es ist lange her, dass ich Conrad-Antriebe in den Händen hatte. Und deshalb weiß ich auch nicht mehr, aus welchem Kunststoff der Plastikschieber ist (oder war - schließlich kann sich das auch geändert haben)

Dass dann die Verbindung starr ist, würde mich nicht stören, das Ergebnis zählt.
Und wenn es dann wieder zu Problemen kommt, darf der Conrad-Antrieb in die Tonne und wird durch einen Servo ersetzt

Beste Grüsse
Richy

P.S.: bei Tillig-Weichenbausätzen ist es grundsätzlich so, dass du die Zungenschienen vorbiegen musst, je nach gewünschter Einbaurichtung.
Bei meinen fertig gekauften Tillig-Weichen war es mal so, mal so...


DD-H0 hat sich bedankt!
RichyD  
RichyD
InterRegio (IR)
Beiträge: 245
Registriert am: 02.11.2020


RE: Conrad Weichenantriebe - Stelldrahthalter festkleben?

#5 von DD-H0 , 11.09.2021 12:16

Hallo Richy,

Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. Zu Deinen Fragen: ja, die Weichen sind „entspannt“ verlegt und ja, der Antrieb ist mittig verlegt. Es hielt ja auch die ersten Tage gut. Da der Stelldraht immer unter Biege-Spannung steht, vermutete ich eine Art kriechen der Kunststoffhalterung aufgrund des Drehmoments. Vielleicht habe ich die Minischraube auch bei der Nachjustage überdreht, sodass sie nicht mehr perfekt die beiden Kunststoff Seiten zusammen presst 🤷🏻‍♂️

Ich probiere mal die Lösungsvorschläge aus!

Viele Grüße,
Robert


DD-H0  
DD-H0
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 36
Registriert am: 30.11.2020
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


   

Wie funktioniert das eigentlich mit den Modulen....?
Gebäude bemalen lohnt sich...

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 189
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz