Willkommen 

Märklin C-Gleis: Schienen verschmutzen zu schnell

#1 von maltenf , 05.10.2021 21:30

Hallo zusammen!

Das Thema ließt sich zugegeben etwas komisch, jedoch habe ich bei mir im Home Office eine feste "Büro" Bahn gebaut die entlang am Rand fährt.

Dabei ich hab eine Mischung aus neuen und gebrauchten Gleisen. Die neuen Gleise zeigen keinerlei Probleme, doch bei den gebrauchten muss ich jeden Tag mit Isopropylalkohol rüber gehen, damit die Lok dort nicht stehen bleibt.

Ich habe daher die Vermutung, dass der Vorbesitzer die Schienen geschliffen hat, da ich ja sonst auf allen Gleisen das Problem hätte. Tausche ich die Gleise aus wandert das Problem mit. Die neueren Gleise verschmutzen nicht so stark.
Ich kann jedoch auch rein optisch keinen Unterschied erkennen.

Gibt es neben dem Alkohol irgenein "Hausmittel" mit der ich das Verschmutzebn der Gleise etwas "verlangsamen" kann?

VG

Malte


maltenf  
maltenf
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 36
Registriert am: 27.03.2021
Spurweite H0, 1
Stromart Digital, Analog


RE: Märklin C-Gleis: Schienen verschmutzen zu schnell

#2 von Michael Knop , 05.10.2021 21:41

Hi malte,

Was putzt du mit dem Alkohol?

Die Schienen oder den Mittelleiter?

Dein Alkohol, welche konzentration hat der, und wie alt ist er?


Ich wette, dein Problem liegt mit Sicherheit am Mittelleiter, und ggf. sogar an deiner putzmethode.



Viele Grüße, Michael


Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.156
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital


RE: Märklin C-Gleis: Schienen verschmutzen zu schnell

#3 von maltenf , 05.10.2021 21:45

Zitat von Michael Knop im Beitrag #2
Hi malte,

Was putzt du mit dem Alkohol?

Die Schienen oder den Mittelleiter?

Dein Alkohol, welche konzentration hat der, und wie alt ist er?


Ich wette, dein Problem liegt mit Sicherheit am Mittelleiter, und ggf. sogar an deiner putzmethode.



Viele Grüße, Michael



Hi!
Die Schienen mit Holzblock und Tuch, die Mittelleiter mit fusselfreien Wattestäbchen.

Den Alkohol habe ich am 20.07. aus der Apotheke gekauft. Zur Konzentration sthet leider nicht viel auf der Flasche (2-Propanol) wurde dort "frisch" abgefüllt.


maltenf  
maltenf
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 36
Registriert am: 27.03.2021
Spurweite H0, 1
Stromart Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 05.10.2021 | Top

RE: Märklin C-Gleis: Schienen verschmutzen zu schnell

#4 von Michael Knop , 05.10.2021 22:13

Zitat von maltenf im Beitrag #3





Hi!
Die Schienen mit Halzblock und Tuch, die Mittelleiter mit fusselfreien Wattestäbchen.

Den Alkohol habe ich am 20.07. aus der Apotheke gekauft. Zur Konzentration sthet leider nicht viel auf der Flasche (2-Propanol) wurde dort "frisch" abgefüllt.




Hi malte,

Ok, wenn der Alkohol nicht seitdem unverschlossen gestanden hat, ist die lagerdauer ok - aber leider ohne die Angabe der Reinheit/des Wassergehalts trotzdem unbrauchbar.


Du musst unbedingt (relativ) Wasserfreien Alkohol (99,8%) benutzen, ansonsten verdunstet zwar der Alkohol (schnell) aber der Wasseranteil bleibt zurück, und sorgt für Korrosion (am Mittelleiter).


Wenn die Schienenprofile beim reinigen nicht ständig schwarze Lappen erzeugt, brauchst du dich darum nicht mehr kümmern, denn sie sind aus Edelstahl, und wenn nicht Ammoniak ins Spiel kommt, zu vernachlässigen (Ammoniak kann z.b. In Räumlichkeiten anstehen, die mal Landwirtschaftliche genutzt wurden).


Zurück zum Mittelleiter, am besten diesen auch nicht mehr mit Alkohol reinigen, denn das Problem beim ML ist nicht Schmutz an sich, sondern Korrosion! Und durch das „entfetten“ mit dem Alkohol ist das blanke Metall völlig ungeschützt, und fängt schon bei Luftfeuchtigkeit von 55% rel. Feuchte an zu korrodieren.
Die Korrosion lässt sich nur schleifend entfernen, dazu Schleifpapier mit Körnungen größer 800 nutzen - je feiner (bis 4000), desto schonender ist es.
Nach dem „abschleifen“ mit Staubsauger reinigen, und die Oberfläche der pukos mit Öl konservieren - ideal ist dazu ATF vom Automatikgetriebe oder Ballistol geeignet - aber nur mit „Ölfeuchtem“ (auf keinen Fall tropfnass) Wattestäbchen betupfen - das reicht völlig, und mehr Öl macht durch Ablagerungen von Staub wieder Probleme.



Viele Grüße, Michael


maltenf hat sich bedankt!
Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.156
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 05.10.2021 | Top

RE: Märklin C-Gleis: Schienen verschmutzen zu schnell

#5 von lernkern , 05.10.2021 23:16

Moin.

Zitat von Michael Knop im Beitrag #2

Ich wette, dein Problem liegt mit Sicherheit am Mittelleiter, und ggf. sogar an deiner putzmethode.



Eine andere Möglichkeit wäre, das die Stromabnahme der Lok verschmutzt ist. Nur um es erwähnt zu haben...

Gruß

Jörg


Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m


 
lernkern
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.051
Registriert am: 02.12.2011
Ort: Kopenhagen
Spurweite H0, H0m
Steuerung DCC++ mit JMRI DecoderPro
Stromart AC, DC, Digital


RE: Märklin C-Gleis: Schienen verschmutzen zu schnell

#6 von Michael Knop , 05.10.2021 23:29

Zitat von lernkern im Beitrag #5
Moin.

Zitat von Michael Knop im Beitrag #2

Ich wette, dein Problem liegt mit Sicherheit am Mittelleiter, und ggf. sogar an deiner putzmethode.



Eine andere Möglichkeit wäre, das die Stromabnahme der Lok verschmutzt ist. Nur um es erwähnt zu haben...

Gruß

Jörg




Hi Jörg,

eher nicht, denn malte schreibt „Tausche ich die Gleise aus wandert das Problem mit.“

Das deutet nicht auf Probleme mit den Fahrzeugen.



Viele Grüße, Michael


maltenf hat sich bedankt!
Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.156
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 06.10.2021 | Top

RE: Märklin C-Gleis: Schienen verschmutzen zu schnell

#7 von lernkern , 06.10.2021 09:13

Moin.

Zitat von Michael Knop im Beitrag #6
Zitat von lernkern im Beitrag #5
Moin.

Zitat von Michael Knop im Beitrag #2

Ich wette, dein Problem liegt mit Sicherheit am Mittelleiter, und ggf. sogar an deiner putzmethode.



Eine andere Möglichkeit wäre, das die Stromabnahme der Lok verschmutzt ist. Nur um es erwähnt zu haben...

Gruß

Jörg




Hi Jörg,

eher nicht, denn malte schreibt „Tausche ich die Gleise aus wandert das Problem mit.“

Das deutet nicht auf Probleme mit den Fahrzeugen.



Viele Grüße, Michael





Tag Michael. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil Danke dir, das hatte ich überlesen. Trotzdem lohnt der Blick unter die Lok immer.

Viele Grüße

Jörg


Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m


 
lernkern
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.051
Registriert am: 02.12.2011
Ort: Kopenhagen
Spurweite H0, H0m
Steuerung DCC++ mit JMRI DecoderPro
Stromart AC, DC, Digital


RE: Märklin C-Gleis: Schienen verschmutzen zu schnell

#8 von _Georg_ , 06.10.2021 09:36

Hallo,

Zitat von Michael Knop im Beitrag #4
Die Korrosion lässt sich nur schleifend entfernen, dazu Schleifpapier mit Körnungen größer 800 nutzen - je feiner (bis 4000), desto schonender ist es.
Nach dem „abschleifen“ mit Staubsauger reinigen, und die Oberfläche der pukos mit Öl konservieren - ideal ist dazu ATF vom Automatikgetriebe oder Ballistol geeignet - aber nur mit „Ölfeuchtem“ (auf keinen Fall tropfnass) Wattestäbchen betupfen - das reicht völlig, und mehr Öl macht durch Ablagerungen von Staub wieder Probleme.


Wird nicht immer geschrieben, das mit Schleifpapier (egal wie fein) die Sache nur schlimmer wird?

Ein Beitrag hier in Forum-Übersicht "Digital":
Probleme mit C-Gleis - Reinigung wie oft und wann?

Gruß
Georg


Tams MC, Qdecoder, LoDi 83-AC, CAN (P.G.)
---------------------------------------------------------------------
Frage: Gehört Spannungsabfall in den Restmüll oder doch Sondermüll?
---------------------------------------------------------------------
Zitat der Woche:
Was juckt es eine deutsche Eiche wenn ein Schwein sich an ihr kratzt
---------------------------------------------------------------------


 
_Georg_
InterRegio (IR)
Beiträge: 211
Registriert am: 19.01.2016
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Märklin C-Gleis: Schienen verschmutzen zu schnell

#9 von Michael Knop , 06.10.2021 11:41

Hi Georg,

Ich bin auch kein Freund vom schleifen, doch wenn täglich Probleme bestehen, mit der Bahn, dann muss wohl zu „härteren Mitteln“ gegriffen werden.

Wichtig dabei ist, dass die „Behandlung“ wirklich nur dem Mittelleiter zuteil wird, und anschließend sowohl der Abrieb (von den pukos und vom Papier) entfernt wird, und auch das blanke Metall konserviert wird - steht alles oben!



Natürlich ist schleifen nicht das Allheilmittel, es müssen die Rahmenbedingungen im Raum auch passen (Luftfeuchtigkeit kleiner 60%, keine nennenswerte Staubbelastung).
Gerade die Luftfeuchtigkeit kann in Wohnräumen Problematisch sein, wenn die Anlage an Außenwänden steht oder die Nachtabsenkung der Heizung „zu stark“ ist (in beiden Fällen kommt es zu starken, lokalen Unterschieden der rel. Feuchtigkeit in der Luft).
Und die genannten 60 % rel. Feuchtigkeit stellen die absolute Obergrenze dar, besser ist es die weiter oben genannten 55% am Objekt nicht zu überschreiten. Und das ist in normalen Wohnräumen, und vermutlich auch Büros nicht gewährleistet.

Besonders jetzt im Herbst kommt es immer wieder zu „erhöhten Werten“, wenn es mal regnet, und die Heizung noch nicht in betrieb ist, oder wenn es Nachts stark abkühlt, und tagsüber die Heizung noch nicht gebraucht wird, und daher gar nicht in betrieb ist.
Ich kenne mich mit Korrosion an blanken, völlig fettfreien Stahloberflächen berufsbedingt gut aus. Es ist quasi unmöglich, dass entsprechenden Oberflächen in Wohnräumen nicht korrodieren.
Auch deshalb die Empfehlung mit den genannten Ölen zu konservieren. Aber, wie auch schon oben geschrieben, bitte beachten, dass viel Öl (mittelfristig) zu Gegenteiligen Effekten führt. Zumindest wenn es um die Kontaktsicherheit geht.



Viele Grüße, Michael


gerhard1963 hat sich bedankt!
Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.156
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital


RE: Märklin C-Gleis: Schienen verschmutzen zu schnell

#10 von Velzen , 06.10.2021 15:13

Ein Netzanschlusspunkt alle 2 Meter ist ebenfalls ein Muss. Lokomotiven sauber?
C-Schienen bereits mit Schleifpapier zerstört?


Velzen  
Velzen
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 66
Registriert am: 13.03.2020
Spurweite H0
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 06.10.2021 | Top

RE: Märklin C-Gleis: Schienen verschmutzen zu schnell

#11 von Michael Knop , 06.10.2021 15:58

Zitat von Velzen im Beitrag #10
Ein Netzanschlusspunkt alle 2 Meter ist ebenfalls ein Muss. Lokomotiven sauber?
C-Schienen bereits mit Schleifpapier zerstört?


Hi,

Eine Einspeisung alle 2 Meter ist beim c-Gleis nicht nötig.

Wir Tischbahner haben als Standard eine Länge von 8 Meter bei den Stromkabeln unserer Verkabelung, entsprechend ergibt sich eine abstand der Einspeisungen von rund 8 Metern.

Im Einzelfall kann ein Abschnitt aber auch mal länger sein, wenn er am Ende einer Stichstrecke liegt.

Probleme ergeben sich damit nicht, weder bei „stromhungrigen“ Zügen, noch bei ungeregelten Dekodern (mit denen merkt man sofort, ob es nennenswerte Spannungsabfälle in der Anlage gibt.


Ps: und zum „zerstören“ durch schleifen, habe ich ja schon was geschrieben, wie man es „korrigiert“.



Viele Grüße, Michael


Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.156
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 06.10.2021 | Top

RE: Märklin C-Gleis: Schienen verschmutzen zu schnell

#12 von gerhard1963 , 06.10.2021 16:12

Hallo

Es ist mit ziemlicher Sicherheit der Mittelleiter, eventuell mal eine Litze woanders mit dem Mittelleiter verbinden und dazu das andere Ende an den Schleifer halten.
Ich reinige auch mit Isopropanol, und versuche dabei möglichst den Mittelleiter ( K Gleise ) und auch meine Unterirdische Schweißdrahtoberleitung nicht zu berühren, klappt aber nicht immer.
Auch sollte man das Tuch nicht zu stark in Isopropanol tränken, wenn ich zuviel Flüssigkeit im Tuch habe reichen die Dämpfe das die Oberleitung über meinen 2 Leiter Gleisen Probleme macht.
Ich habe dieses Jahr nach 2 Jährigem Betrieb mal wieder meine 300 Meter Gleise gereinigt ( und auch alle Züge), gerade bei den 2 leiter Gleisen habe ich gesehen das es wohl gereicht hätte nur die Räder zu putzen.
Auch wenn's andere ablehnen, nehme ich für den Mittelleiter ein stück Reinigungsgummi, ein oder 2 mal drüberfahren reicht schon.


Gerhard
Aus Kirchheim/Teck
Meine Modellbahn: Kirchheim/Teck etwas anders
viewtopic.php?f=64&t=149089


 
gerhard1963
InterRegio (IR)
Beiträge: 153
Registriert am: 22.05.2015
Ort: Kirchheim/Teck
Gleise Märklin K, Roco line und Tillig Elite
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Märklin C-Gleis: Schienen verschmutzen zu schnell

#13 von Werbelok , 06.10.2021 21:11

@Michael Knop

Da muss ich dir widersprechen. Bei mir steht die Anlage in einem unbeheizten Raum den ich nur beheizen wenn ich mich dem Hobby widme.
Die Luftfeuchtigkeit liegt in dem Raum immer um die 70-90 %.
Bisher habe ich noch keine Korrosion und keine Kontaktprobleme.

Das eine derart hohe Luftfeuchtigkeit nicht Materialfreundlich ist davon abgesehen völlig klar...

Die Probleme des Fragestellers könnten auch von verbogenen Kontakten unter dem Gleisbett an den Rastnasen liegen.
Ohne die Gleise zu sehen ist es schwierig das genau einzuschätzen.


Man kann nie genug ZUG bekommen


Werbelok  
Werbelok
InterCity (IC)
Beiträge: 676
Registriert am: 16.05.2019


RE: Märklin C-Gleis: Schienen verschmutzen zu schnell

#14 von Michael Knop , 06.10.2021 22:18

Zitat von Werbelok im Beitrag #13
@Michael Knop

Da muss ich dir widersprechen. Bei mir steht die Anlage in einem unbeheizten Raum den ich nur beheizen wenn ich mich dem Hobby widme.
Die Luftfeuchtigkeit liegt in dem Raum immer um die 70-90 %.
Bisher habe ich noch keine Korrosion und keine Kontaktprobleme.

Das eine derart hohe Luftfeuchtigkeit nicht Materialfreundlich ist davon abgesehen völlig klar...

Die Probleme des Fragestellers könnten auch von verbogenen Kontakten unter dem Gleisbett an den Rastnasen liegen.
Ohne die Gleise zu sehen ist es schwierig das genau einzuschätzen.


Hi,

dann hast Du glück, und die Pukos nie entölt - ließ meinen Text oben vollständig!


Und nein, es kann nicht an verbogenen Kontakten liegen, wenn
- Der Fehler nach dem "störenden" Gleis wieder weg ist (Annahme meinerseits, aus der Beschreibung)
- der Fehler mit reinigen der Pukos (kurzzeitig) zu beseitigen ist (Definitiv so beschrieben!)


Viele Grüße, Michael


Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.156
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital


RE: Märklin C-Gleis: Schienen verschmutzen zu schnell

#15 von Bobbel , Gestern 09:57

Hallo Malte…

… wie Du siehst hat jeder in Sachen Schienenreinigung seine eigenen Erfahrungen
gemacht und sein eigenes Rezept gefunden…
… und wenn es funktioniert, dann ist es der richtige Weg gewesen…!

Meine Erfahrungen in Sachen Schienenreinigung sind folgende…:

Früher habe ich meine Schienen mit sehr, sehr feinem Schmirgel „gereinigt“.
Dabei ist mir folgendes aufgefallen…:
Nach der abrassiven Behandlung mit dem Schmirgel verschmutzen die Schienen
immer schneller und die Beläge hafteten „immer besser“ auf den Schienenköpfen.
(= vergleichbar mit dem Haften der Verschmutzungen an den relativ rauen MÄRKLIN
Wagenrädern)

Irgendwann bin ich dazu übergegangen die Schienen mit einem mit n-Heptan ge-
tränkten Stück Reinigungspapier (Küchenrolle) zu reinigen.
Das war eine mühselige, aber lohnende Arbeit unter dem offenen Fenster…
… doch die Schienen waren danach praktisch schmutz- und fettfrei…!

Zuvor habe ich mir auf einer Besuchermesse „Den Schienenreiniger“ zugelegt.

Die gereinigten Schienen habe ich mit dem filzbelegten Mop unter Verwendung der
dem Set beiliegenden „Reinigungspaste“ (= enthält feinsten Korundstaub zum
Läppen der Schienenoberfläche) gewienert…!
Nach ein paar Reinigungszyklen stellte sich der gewünschte Erfolg ein.
Die Schienen verschmutzen nun DEUTLICH weniger und die Kontaktsicherheit ist
gegeben.
Hierzu noch ein Tipp...:
Die Reinigungspaste sehr gut aufschütteln und nur sehr sparsam verwenden. Das
ergibt die besten Reinigungsergebnisse.

Den Mittelleiter habe ich praktisch noch nie gereinigt…!

Noch etwas…
… ich fahre seit meiner Pensionierung fast täglich ein bis zwei Stunden mit
meiner Modellbahn. Gelegentlich fahre ich mit dem LUX-Reinigungszug, bestehend
aus "Schleifwagen" und Staubsaugerwagen und MÄRKLIN 218 mehrmals über die
gesamte Anlage.
Heute benutze ich den Schienenreniger nur noch sporadisch, d.h. so alle vier bis
sechs Wochen mal - vor allem an den schwer zugänglichen Stellen meiner Probe-
anlage.
(diese habe ich sinnigerweise so aufgebaut, daß sich der Schatten- und Abstell-
bahnhof auf der der Wand zugewandten Seite befinden und dreimal darfst Du
raten, wo ich die größten Probleme mit den Verschmutzungen habe...?
)

Nun wünsche ich Dir viel Erfolg bei der Schienenreinigung und viel Spaß mit Deiner
Modellbahn.

Grüßle aus HONAU.
Klaus


Spur H0, System Märklin, ECoS 4.2.8, ECoS-Boost, C-Gleis, BraWa-, GFN-, Liliput-, Märklin-, Roco-Loks + Wagen. GFN Profi-Kupplung. Epoche IIIb/IVa. Seit Jahren auf "schlanke" C-Gleis-DKW, EKW, asymmetr. DWW, Gleisstücke 7,5° zu R3-R9, sowie fiktive R8 + R10 wartend...!


 
Bobbel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.660
Registriert am: 24.08.2008
Homepage: Link
Ort: … im Herzen von Württemberg
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ESU ECoS
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet Gestern | Top

   

Märklin IC 2 Dosto
Bauwagen gealtert

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 171
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz